Tweet
“Schwarzes Wochenende” für das Team NOVIDEM SWISSRACING powered by Team Rosberg am Hockenheimring

“Schwarzes Wochenende” für das Team NOVIDEM SWISSRACING powered by Team Rosberg am Hockenheimring

05.10.2011: Das Saisonfinale der ADAC GT Masters am Hockenheimring sollte einen letzten Glanzpunkt auf die ansonsten eher durchwachsene Test-Saison des Teams NOVIDEM



Das Saisonfinale der ADAC GT Masters am Hockenheimring sollte einen letzten Glanzpunkt auf die ansonsten eher durchwachsene Test-Saison des Teams NOVIDEM SWISSRACING powered by Team Rosberg setzten. Noch einmal sollte der eingesetzte Audi R8 LMS GT3 sein Potenzial unter Beweis stellen.


Noch einmal wollten sich Teamchef und Fahrer Pierre von Mentlen und der zweite Mann im Cockpit – Markus Winkelhock – mit den starken  onkurrenten auf der Strecke messen. Doch es kam anders. Ganz anders!



Samstagsrennen: Frühes Aus in der ersten Runde


Gestartet von Position 32 schied das ambitionierte Team aus der Schweiz beim Samstagsrennen bereits in der ersten Runde aus. Ein fehlerhaftes ABS-Steuergerät sorgte dafür, dass Pierre von Mentlen trotz rechtzeitiger Bremsung nicht ausreichend verzögern konnte und so viel zu schnell in eine Kurve einfuhr.


Der Einschlag in den vor im fahrenden Wagen war kurz und heftig. Selbst ein dritter, vorausfahrender Wagen wurde in Mitleidenschaft gezogen. Alle drei Autos konnten das Rennen nicht fortsetzen. Der Grund für das Bremsproblem war zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht bekannt und stellte sich erst viel später heraus.



Nachtarbeit: Audi R8 LMS GT3 wieder einsatzbereit


Der fähigen Technik-Crew gelang es, den stark lädierten Audi R8 LMS über Nacht wieder instand zu setzten, sodass das Rennen am Sonntag in Angriff genommen werden konnte. Leider endete auch dieses für das Team NOVIDEM SWISSRACING powered by Team Rosberg vorzeitig.


 Da das defekte ABS-Steuergerät als Übeltäter für die mangelnde Bremsleistung noch nicht feststand, musste auch der von Position 11 gestartete Markus Winkelhock einen heftigen Feindkontakt hinnehmen. Der resultierende Schaden war so groß, dass der ehemalige Formel 1-Pilot seinen gelben R8 nur noch am Streckenrand abstellen konnte. Aus und vorbei für das Team NOVIDEM SWISSRACING powered by Team Rosberg.



2012 wird wieder angegriffen


Doch die Schweizer lassen sich nicht unterkriegen: „Dieses Wochenende war eine der bittersten Erfahrungen meiner bisherigen Zeit im Motorsport. Nach dem Debakel in Assen dachte ich eigentlich, noch mehr Pech könnte man gar nicht haben. Tja, falsch gedacht. Aber wir werden den Kopf nicht in den Sand stecken. Immerhin wollen wir nächstes Jahr mit gleich zwei Wagen bei den ADAC GT Masters angreifen und um den Titel mitfahren.


 Da bleibt bei all den Vorbereitungen keine Zeit, Trübsinn zu blasen“, so Teamchef Pierre von Mentlen. Und auch Markus Winkelhock gibt sich gelassen: „Sowas kommt vor. Ich kenne solche Wochenenden, an denen man wünscht, am besten im Bett geblieben zu sein. Aber so ist Motorsport nun mal. Und auf Regen folgt auch wieder Sonnensein. Spätestens 2012.“



Der Audi R8 LMS GT3 vom Team NOVIDEM SWISSRACING powered by Team Rosberg im Detail:



Fahrzeug

Fahrzeugtyp: Sportwagen nach FIA GT3-Reglement

Aufbau: Audi Space Frame (ASF) aus Aluminium mit geschraubtem Stahl-Überrollkäfig, Kohlefaser-Verbund-/Aluminium-Außenhautteile (aufgebaut von Team Rosberg)



Motor

V10-Motor, 90-Grad-Zylinderwinkel, 4 Ventile pro Zylinder, DOHC, Benzin-Direkteinspritzung
Hubraum: 5.200 ccm
Leistung: über 500 PS
Drehmoment: über 500 Nm


Antrieb

Heckantrieb mit Traktionskontrolle (ASR), Sequenzielles und pneumatisch betätigtes 6-
Gang-Sportgetriebe mit Wippschaltung


Abmessungen / Gewicht

Länge: 4.470 mm
Breite: 1.984 mm
Höhe: 1.195 mm
Mindestgewicht: ca. 1250 kg
Tankinhalt: 120 Liter


Zu Pierre von Mentlen und dem Team NOVIDEM SWISSRACING powered by Team Rosberg:



Nach ersten Erfahrungen mit dem Clio V6 im Divinol-Cup richtete sich das Interesse von Chef und Team bald auf einen knapp 500 PS starken Renner der ehemaligen V8Star-Serie. Der Bolide mit dem 5,3-Liter-V8 unter der Haube wurde tiefgreifend modifiziert und der neuen Rennserie angepasst.


 Bereits im zweiten Jahr gewann von Mentlen mit seinem gelben V8SuperSTAR den Divinol-Cup. Doch dieser Erfolg war dem schnellen Schweizer nicht genug. Er wollte mehr. Und so machte er sich an den Bau eines eigenen Rennwagens, mit dem der Gewinn wiederholt werden sollte.




Schon 2008 schickte das NOVIDEM SWISSRACING TEAM seinen SRM-V8 auf die Strecke. Dieser, von einem sieben Liter großen NOVIDEM-V8 angetriebene, 725 PS starke und über 300 km/h schnelle Wagen kann wohl getrost als „Monster“ bezeichnet werden. Schon optisch verschlingt der gelbe Bolide die Strecke vor sich. In der Saison 2009/2010 reichte es immerhin zu einem zweiten Gesamtplatz in den Klassen 14 und 15 des inzwischen in DMV TCC umgetauften Divinol-Cups.


Für 2011 und 2012 legt das Team aus der Schweiz noch ein paar Briketts drauf. Mit einem neuen Audi R8 LMS GT3 wurden in der Saison 2011 sowohl bei den ADAC GT Masters als auch in der DMTV TCC bereits viele Erfahrungen gesammelt. Schon 2012 bringt das Team aus der Schweiz einen weiteren, zweiten Audi R8 LMS GT3 an den Start. Im Doppelpack wird dann um Punkte in der immer beliebteren GT3-Serie gekämpft.



- Novidem AG-  auch Photos

 

Weitere Photos auf automobilsport.com unter PHOTOS SLIDESHOWS und PHOTOS Ecards ADAC GT MASTERS

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/adac-gt-masters-team-novidem-swissracing-team-rosberg-hockenheimring-von-mentlen-winkelhock---92805.html

05.10.2011 / MaP

More News

Sommerwetter zum Rennen 2 am Red Bull Ring
15.08.2011
Bilanz von Novidem-Swissracing powered by RosbergWeiterentwickeln ist das Ziel bis Assen (NL)„Markus (Winkelhock) konnte im Startgewühl nichts gewinnen. Der Kollege Haase vor ihm brauchte viel Straße“, so ei more >>
Rennsport – als Fan einmal mitten im Geschehen
06.08.2011
Novidem-Swissracing powered by Rosberg macht es möglichImmer wieder berichten Racer in anderen Ländern bestünden mehr Möglichkeiten für den Fan an den Strecken. Bessere Möglichkeiten tiefer in die Rennszene hinein bl more >>
NOVIDEM SWISSRACING startet beim DMV Touring Car Championship am Hockenheimring
24.07.2011
Nach dem erfolgreichen Einstand bei den ADAC GT Masters am 9. und 10. Juli 2011 auf dem Nürburgring bringt das Schweizer NOVIDEM SWISSRACING Team seinen Audi R8 LMS GT3 nächstes Wochenende auch bei den nächsten Rennen des DMV Touring Car Championship an den Start. more >>
Novidem Swissracing powered by Team Rosberg AG
23.07.2011
  Das Novidem Swiss Racing Team aus dem aargauischen Buttwil (CH) und das Team Rosberg mit Sitz im deutschen Neustadt einigten sich auf die Gründung einer gemeinsamen Firma zur strategischen Förderung und Vermarktung von Sportprojekten und Leistungssportaktivit&aum more >>
NOVIDEM SWISSRACING startet mit Pierre von Mentlen und Markus Winkelhock
08.07.2011
..bei den ADAC GT MastersSchon am kommenden Wochenende – dem „Masters Weekend“ – startet das NOVIDEM SWISSRACING-Team mit seinem neuen, von Team Rosberg betreuten Audi R8 LMS GT3 bei den ADAC GT Masters auf dem Nürburgr more >>
Ein neues Team in der ADAC-GT-Masters mit Audi-R8
05.07.2011
Pierre von Mentlen's Partner wird Markus Winkelhock Pierre von Mentlen mit Markus Winkelhock am Novidem-Audi-R8 GT3Vermutet haben es die Kenner der Rennszene schon seit dem Auftritt beim ersten Test von Novidem-Swissr more >>
„Ein entscheidender Schritt für das Team“ so Pierre von Mentlen
02.07.2011
Novidem-Swissracing-Team nun GT3Die Fahrerfrage  - Noch ist das Geheimnis nicht gelüftet.Novidem-Swissracing aus der Schweiz setzt einen 2. Audi-R8 LMS GT3 V10 ein. Der erste fertiggestellte Audi-R8-GT3 des Teams aus der Schweiz wurde b more >>
Doppelschlag von NOVIDEM SWISSRACING
01.07.2011
Nach den sensationellen Klassensiegen von Pierre von Mentlen im neu eingesetzten Audi R8 LMS GT3 auf dem Hockenheimring, legt NOVIDEM SWISSRACING mit einer weiteren Sensation nach: Schon bald wird ein zweiter, von Team Rosberg aufgebauter Audi R8 LMS GT3 für das NOVIDEM SWISSRA more >>

2001-2019 full copyright automobilsport.com