ADAC RALLY MASTERS - 12. ADAC Bayern Rallye Oberland (10.-11.03.2006)

ADAC RALLY MASTERS - 12. ADAC Bayern Rallye Oberland (10.-11.03.2006)

06.03.2006: ADAC RALLY MASTERS - 12. ADAC Bayern Rallye Oberland (10.-11.03.2006)



Schneeschieben im Oberland
Viel Arbeit vor Auftaktlauf zur ADAC Rallye Masters

Eine richtige Winter-Rallye, das hatten sich viele Starter und Fans von der ADAC Bayern Rallye Oberland erhofft. Doch so wie sich jetzt der Auftaktlauf zu den ADAC Rallye Masters präsentiert, das war nicht zu erwarten. „Alle Wertungsprüfungen sind voller Schnee und zur Zeit überwiegend überhaupt nicht befahrbar," kommentiert Orgaleiter Luggi Dietl (Peiting) die Lage nach den anhaltenden Schneefällen. Nun wartet noch viel Arbeit auf die Organisatoren der Veranstalter-gemeinschaft des motorsportlichen Großereignisses rund um Schongau.

Bevor die 86 Teams aus 9 Nationen am frühen Freitag auf die Besichtigungsrunde über die sechs verschiedenen Wertungsprüfungen starten können, müssen alle Strecken befahrbar sein. „Das kriegen wir schon hin," ist Luggi Dietl zuversichtlich, „auch wenn ich solche Schneemassen hier im Pfaffenwinkl noch nicht erlebt habe." Die Wetterprognose für diese Woche macht zudem Hoffnung, es könnte am Wochenende mit Sonnenschein zu einer richtigen Winteridylle kommen. Wo es mit Schneepflügen nicht mehr weitergeht, müssen Schneefräsen ran. So zumindest in den Streckenteilen, in denen sich durch Schneeverwehungen bis zu 2,50 Meter hohe Schneeberge türmen.

Denn dort zählt am Wochenende jede Sekunde bei der Bewältigung der Wertungsprüfungen. Zwischen der Startrampe am Freitag um 18.00 Uhr auf dem Marienplatz in Schongau und der Zielrampe dort am Samstag um 17.05 Uhr warten 13 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 140 Kilometern auf die Teams. Auf dem Papier besteht der Untergrund zu 100 % aus Festbelag, die Witterungsverhältnisse werden den Fahrern aber einen anspruchsvollen Mix aus trockenem Asphalt, festgefahrenem Schnee und Eisplatten bieten.



Lokalmatador Maik Steudten (Bernbeuren) zu den anspruchsvollen Streckenverhältnissen: „Ich freue mich auf diese unterschiedlichen Verhältnisse, denn dann zählt weniger das letzte PS Mehrleistung sondern es ist mehr die Leistung des gesamten Teams gefragt." Steudten belegte im Mitsubishi Lancer zusammen mit Co Thomas Fuchs im vergangenen Jahr beim Heimspiel im Oberland sensationell den dritten Gesamtrang. Aber mit Werner Jetzt/Markus Gerold aus Peiting im Lancia Delta HF und Robert Schilcher/Johann Bußjäger aus Wildsteig im Mitsubishi Lancer treten weitere Lokalmatadoren an, die Top-Favoriten bei der Vergabe der Podiumsplätze zu ärgern.

Das Highlight für die Fans der ‚Zehnkämpfer im Motorsport’ ist wieder der Zuschauerrundkurs am Ortsrand von Altenstadt. Drei Durchgänge sind dort zu absolvieren, zum Auftakt am Freitag ab 19.00 Uhr treten die Teams sogar unter Flutlicht an. Vom Zuschauerpunkt aus sind die Fahrzeuge auch bei den Durchgängen am Samstag (13.00 Uhr und 15.30 Uhr) jeweils viermal zu sehen. Unmittelbar vor dem Rallyefeld dreht ein VW Race Touareg seine Runden. Giniel de Villiers fuhr den Wüstenrenner im Januar als Zweiter über die Zielrampe in Dakar. Nun macht der Südafrikaner seine ersten Erfahrungen mit dem Touareg auf Eis und Schnee.


Für Rallyeleiter Robert Schedel ist der Rundkurs ein echtes Heimspiel. Der Start liegt direkt vor seiner Haustür. „Als Extraservice für die Fans haben wir den Eintrittspreis für alle drei Durchgänge zusammen auf nur 5 Euro festgelegt," erklärt der Altenstädter.

Und für alle, die nicht live dabei sein können: das Bayerische Fernsehen berichtet am 12.03.06 um 22.45 Uhr über die ADAC Bayern Rallye Oberland.

Weitere Infos, den Zeitplan und die gesamte Nennliste finden Sie unter http://www.oberland-rallye.de/

 

- JUERGEN HAHN-
photos  Juergen Hahn ADAC
photo Race Touareg by VW Volkswagen

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/adac-rallye-masters-adac-bayern-oberland-schneeschieben-auftaktlauf-schongau-zielrampe-steudten-mitsubishi-schilcher-de-villiers-race-touareg---9187.html

06.03.2006 / MaP

More News

ADAC Rallye Masters 2006 - Volles Haus bei der ADAC BAYERN RALLYE „Oberland" rund um Schongau
03.03.2006
more >>
ADAC Rallye Masters- Volkswagen Race Touareg 2 erstmals vor deutschen Rallye-Fans
24.02.2006
more >>
ADAC Rallye Masters 2006 Piloten fiebern dem Auftakt bei der ADAC Bayern-Rallye Oberland entgegen
16.02.2006
Der erste Lauf zur ADAC Rallye Masters verspricht eine richtige Winter-Rallye zu werden. Knapp drei Wochen vor dem Fallen der Startflagge präsentieren sich die Wertungsprüfungen der ADAC Bayern Rallye Oberland (10.-11.02.06) rund um Schongau tief verschneit. Trotz der Kälte und der weißen Pracht – die Pilo more >>
ADAC Bayern Rallye Oberland (10.-11.03.2006)
12.02.2006
more >>
Rally International :  ADAC Rallye Masters 2006 - Fahr neun, zahl acht - Kalender 2006
01.02.2006
ADAC Rallye Masters noch kostengünstiger – WM-Start winkt Die ADAC Rallye Masters stehen in den Startlöchern: Die neue Breitensportserie des ADAC startet am10./11.März 2006 mit der ADAC Bayern Rallye Oberland in ihre erste Saison. Die Veranstalter haben vor dem Fallen der ersten Startflagge die Masters noch attraktiver, sprich kostengünstiger, gemacht. Teams, die a more >>
ADAC Rallye Masters - ADAC Rallye Junior Cup- Reglement 2006 - Änderungen, Anmeldung + Werbeflächen
31.01.2006
more >>
Rally International - ADAC Rallye Masters- Dreijahres-Programm verabschiedet
20.12.2005
Den ADAC Rallye Masters steht nichts mehr im Wege. Bei einer Veranstalter-Tagung in München diskutierten die Teilnehmer gemeinsam mit dem ADAC noch anstehende Fragen. Sie einigten sich abschließend darauf, in den kommenden drei Jahren das neue Konzept zu realisieren. Damit ist gewährleistet, dass sich more >>
ADAC Rallye Masters      Reglement 2006
23.11.2005
Stand: 21.11.2005ADAC Rallye Masters 2006 1. Wettbewerb Der ADAC e.V. schreibt für das Jahr 2006 die ADAC Rallye Masters aus. 1.1 Veranstalter/Organisation ADAC e.V., Bereich Jugend und Sport, Am Westpark 8, 81373 München Tel. 089 / 74309 - 202 Fax 089 / 74309 - 500 Email: more >>

23.11.2005
more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright