Stuttgart gewinnt Formula Student Germany

14.08.2007: Stuttgart gewinnt Formula Student Germany

• Rennteam der Universität Stuttgart Sieger in Hockenheim

• 1.200 begeisterte Studierende beim Konstruktionswettbewerb

• Bester Newcomer: Universität Karlsruhe

Die Universität Stuttgart ist Sieger der diesjährigen Formula Student Germany am Hockenheimring. In einem spannenden Finale setzten sich die Schwaben gegen 53 internationale Studententeams durch. Auf den zweiten Platz fuhr der Vorjahressieger die TU Graz.

Dritter wurde das Team des Johanneum Graz. Insgesamt wetteiferten 1.200 Studierende an fünf Tagen in verschiedenen Kategorien um Punkte beim Konstruktionswettbewerb, der vom VDI Verein Deutscher Ingenieure zum zweiten Mal ausgerichtet wurde. Die Nachwuchsingenieure hatten ein Jahr Zeit, einen Rennwagen zu konstruieren und mussten sich vor einer Jury in Disziplinen wie Beschleunigung, Design und Kostenkalkulation bewähren.

Die Stuttgarter legten mit ihrem Boliden eine Strecke von 75 Metern in nur 4,21 Sekunden zurück, fuhren mit 52 Sekunden die schnellste Runde beim Ausdauer-Test und präsentierten ein überragendes Marketingkonzept. Bester Newcomer ist in diesem Jahr die Universität aus Karlsruhe.

„Insgesamt haben wir ein weitaus höheres Niveau im Vergleich zum letzten Jahr festgestellt. Die Teams haben professioneller gearbeitet", freut sich Tim Hannig, Vorsitzender des Steering Commitee der Formula Student Germany. Zuspruch bekam der Wettbewerb sogar durch Prominenz. BMW Motorsportchef Dr. Mario Theissen zeigte sich begeistert über das Know How und die Leidenschaft der Studierenden.

Der Sportsmanship Award ging an das Team der niederländischen TU Delft. In ihrer perfekt eingerichteten Werkstatt fertigten sie Tag und Nacht Ersatzteile, häufig auch für die anderen Teams. Auch das Thema Verbrauch wurde am Hockenheimring bewertet. Den Preis für den „Most Efficient Car" bekam die englische Universität Swansea.

Die Bedeutung der Formula Student Germany spiegelt sich in der breiten Förderung durch die Wirtschaft. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch Audi, BMW und Toyota Motorsports, Bosch, Brunel, Mahle, ThyssenKrupp, Dekra, EDAG, Siemens VDO, ZF Group und Solid Works, sowie die Initiative SACHEN MACHEN.

 

Weitere Informationen und aktuelle Bilder: www.formulastudent.de

- Sven Renkel, Lena Töppich-

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/formula-student-deutschland-stuttgart-universitaet-karlsruhe-hockenheim-vdi-verein-ingenieure-tu-delft-mario-theissen-konstruktionswettbewerb---26539.html

14.08.2007 / MaP

More News

FH Köln Motorsport beim Formula Student Event 2007
08.08.2007
Formula Student Event 2007 am Hockenheimring Jetzt geht´s in die heiße Phase - vom 9. bis 12. August messen sich am Hockenheimring 58 Hochschulen beim internationalen Konstruktionswettbewerb der Formula Student Germany. Erstmals am Start: Das Team von FH Köln Motorsport! Studenten bauen more >>
AVL Testtag in Bitburg
25.07.2007
Am 24. Juli trafen in Bitburg zwei höchst unterschiedliche Monoposti aufeinander: ein Dallara OPC-Challenge und ein Formula Student. Arrangiert hatte das ungewöhnliche Treffen die Formel-3-Vereinigung im Rahmen eines Testtages, den die AVL Deutschland GmbH angeregt hatte. Über 20 angehende Ingenieure der Universitäten Darmstadt und Karlsruhe nahmen an dem Testtag im Moto more >>
Ingenieurnachwuchs früh rekrutieren
23.07.2007
• Automobilbranche setzt auf Formula Student Germany • Internationaler Konstruktionswettbewerb am Hockenheimring • Rekord: 59 Hochschulteams angemeldet Vom 9. bis 12. August messen sich am Hockenheimring 59 Hochschulen beim internationalen Konstrukti more >>
Geschichte
23.07.2007
Geschichte 1981 rief die „Society of Automotive Engineers" (SAE) in den USA die „Formula SAE®" ins Leben, an der jedes Jahr rund 140 Studententeams aus der ganzen Welt teil-nehmen. Seit 1998 veranstalten die SAE und die IMechE (Institution of Mechanical Engineers) in more >>
Konzept - Anforderungen- Wettbewerb
23.07.2007
Formula Student Germany    Konzept Studenten bauen in Teamarbeit einen einsitzigen Formelrennwagen, um damit im Wettbewerb gegen Teams aus der ganzen Welt anzutreten. Bei der Formula Student Germany gewinnt aber nicht einfach das schnellste Auto, sonder more >>

23.07.2007
more >>

2001-2020 automobilsport.com full copyright