Magna gibt Ergebnisse für das dritte Quartal und laufende Geschäftsjahr bekannt

06.11.2009: Magna International Inc. (TSX: MG.A; NYSE: MGA) gab heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die neun Monate zum 30. September 2009 bekannt

Magna International Inc. (TSX: MG.A; NYSE: MGA) gab heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die neun Monate zum 30. September 2009 bekannt.

                                      DREI MONATE ZUM      NEUN MONATE ZUM
                                      30. SEPTEMBER           30. SEPTEMBER
                                      2009         2008       2009         2008


    Umsatz                       4.669 USD  5.533 USD  11.948 USD  18.868 USD
    Betriebseinkommen (Verlust)     81 USD  (112) USD   (386) USD     493 USD
    Nettoeinkommen (Verlust)        51 USD  (215) USD   (354) USD     219 USD
    Verwässerter Ertrag (Verlust)
    pro Aktie                     0,45 USD (1,93) USD  (3,17) USD    1,92 USD

Alle Ergebnisse werden in Millionen US-Dollar ausgewiesen, ausser Angaben pro Aktie, die in US-Dollar angegeben werden.

DREI MONATE ZUM 30. SEPTEMBER 2009


Im Vergleich zum dritten Quartal 2008 sank die Fahrzeugproduktion in Nordamerika während des dritten Quartals 2009 um 20% auf 2,3 Millionen Fahrzeuge und in Europa um 9% auf 2,9 Millionen Fahrzeuge.

Ausserdem erhöhte sich unser nordamerikanischer durchschnittlicher Dollar-Content pro Fahrzeug im Vergleich zum dritten Quartal 2008 während des dritten Quartals 2009 um 8%, während der europäische durchschnittliche Dollar-Content pro Fahrzeug im Wesentlichen unverändert blieb.

Im Vergleich zu den 687 Millionen USD des dritten Quartals 2008 verringerte sich der Gesamtumsatz des dritten Quartals 2009 im Fahrzeugbau um 38% auf 428 Millionen USD, während das gesamte Fahrzeugbauvolumen um 42% auf ca. 14.700 Einheiten zurückging.

Im Wesentlichen aufgrund des beträchtlichen Rückgangs im Bereich der Fahrzeugproduktion in Nordamerika und Europa und Umsatzrückgängen in den Bereichen Fahrzeugbau, Werkzeugbereitstellung, Engineering und anderen Bereichen, die teilweise wieder durch den höheren durchschnittlichen Dollar-Content pro Fahrzeug auf dem nordamerikanischen Markt und die Umsätze im Rest der Welt ausgeglichen werden konnten, verringerte sich unser Gesamtumsatz im dritten Quartal 2009 um 16% auf 4,7 Milliarden USD, im Vergleich zu 5,5 Milliarden USD im dritten Quartal 2008.

Das Betriebseinkommen betrug während des dritten Quartals 2009 81 Millionen USD, der Reingewinn 51 Millionen USD und der verwässerte Ertrag pro Aktie 0,45 USD. Dies entspricht im Vergleich zum dritten Quartal 2008 einer Zunahme um jeweils 193 Millionen USD, 266 Millionen USD bzw. 2,38 USD.

Während des dritten Quartals zum 30. September 2009 erwirtschafteten wir Barwerte aus Betriebstätigkeit vor Wandlung in zahlungsunwirksames Betriebskapital und Verbindlichkeiten in Höhe von 258 Millionen USD und investierten 234 Millionen USD in zahlungsunwirksames Betriebskapital und Verbindlichkeiten. Die gesamten Investitionstätigkeiten beliefen sich im dritten Quartal 2009 auf 250 Millionen USD, darunter 153 Millionen USD für Zugänge von Sachanlagen, ein Anstieg von 100 Millionen USD für Investitionen und zusätzliche sonstige Vermögenswerte und 11 Millionen USD für den Erwerb von Tochtergesellschaften.


NEUN MONATE ZUM 30. SEPTEMBER 2009


Im Vergleich zu den ersten neun Monaten im Jahre 2008 verbuchten wir in den neun Monaten zum 30. September 2009 einen Rückgang in der Autoproduktion um 41% auf 5,8 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika und um 27% auf 8,5 Millionen Fahrzeuge in Europa.

Ausserdem stieg unser durchschnittlicher Dollar-Content pro Auto im Vergleich zu den ersten neun Monaten im Jahre 2008 in den ersten neun Monaten von 2009 in Nordamerika um 1%, während der durchschnittliche Dollar-Content pro Auto in Europa um 3% abnahm.

In den neun Monaten zum 30. September 2009 sank der Gesamtumsatz im Fahrzeugbau um 56% auf 1,3 Milliarden USD im Vergleich zu 2,8 Milliarden USD in den neun Monaten zum 30. September 2008, während sich das gesamte Fahrzeugbauvolumen um 68% auf ca. 40.800 Fahrzeuge verringerte.

Aufgrund des beträchtlichen Rückgangs im Bereich der Fahrzeugproduktion in Nordamerika und Europa, dem niedrigeren durchschnittlichen Dollar-Content pro Fahrzeug auf dem europäischen Markt und den Umsatzrückgängen in den Bereichen Fahrzeugbau, Werkzeugbereitstellung, Engineering und anderen Bereichen, die zum Teil wieder durch den höheren durchschnittlichen Dollar-Content pro Fahrzeug auf dem nordamerikanischen Markt und die Umsätze im Rest der Welt ausgeglichen werden konnten, verringerte sich unser Gesamtumsatz in den neun Monaten zum 30. September 2009 um 37% auf 11,9 Milliarden USD, im Vergleich zu 18,9 Milliarden USD in den neun Monaten zum 30. September 2008.

Der Betriebsverlust betrug während der neun Monate zum 30. September 2009 386 Millionen USD, der Nettoverlust 354 Millionen USD und der verwässerte Verlust pro Aktie 3,17 USD. Dies entspricht im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Jahres 2008 einer Verminderung um jeweils 879 Millionen USD, 573 Millionen USD bzw. 5,09 USD.

Während der neun Monate zum 30. September 2009 erwirtschafteten wir Barwerte aus Betriebstätigkeit vor Wandlung in zahlungsunwirksames Betriebskapital und Verbindlichkeiten in Höhe von 354 Millionen USD und investierten 341 Millionen USD in zahlungsunwirksames Betriebskapital und Verbindlichkeiten. Die gesamten Investitionstätigkeiten beliefen sich in den ersten neun Monaten des Jahres 2009 auf 630 Millionen USD, darunter 399 Millionen USD für Zugänge von Sachanlagen, ein Anstieg von 206 Millionen USD für Investitionen und zusätzliche sonstige Vermögenswerte und 50 Millionen USD für den Erwerb von Tochtergesellschaften.

SONSTIGES

Unser Aufsichtsrat hat dem Rückkauf aller ausstehenden 6,5% nachrangigen Wandelschuldverschreibungen ("Schuldverschreibungen") gegen Barzahlung am 7. Dezember 2009 zugestimmt. Die Schuldverschreibungen können gegen einen Preis, der 100% des Kapitalbetrags der einlösbaren Schuldverschreibungen entspricht, ausgezahlt werden - plus anfallender und ungezahlter Zinsen - jedoch ausgenommen des Auszahlungsdatums. Der Gesamtkapitalbetrag der zur Zeit ausstehenden Schuldverschreibungen beträgt 99.998.000 CAD.

Eine detailliertere Erörterung unserer konsolidierten Finanzergebnisse des dritten Quartals und der neun Monate zum 30. September 2009 steht in den Erörterungen und Analysen des Betriebsergebnisses und der Finanzsituation durch die Geschäftsführung (Management's Discussion and Analysis of Results of Operations and Financial Position) und in der untestierten, konsolidierten Zwischenbilanz und den zugehörigen Anmerkungen zur Verfügung, die der vorliegenden Pressemitteilung beigefügt sind.

Wir sind der am stärksten diversifizierte, globale Zulieferer der Automobilindustrie. Wir entwerfen, entwickeln und fertigen technologisch fortschrittliche Automobilsysteme, Bauteile, Module und Baugruppen und konstruieren und montieren Komplettfahrzeuge, hauptsächlich für den Verkauf an Original-Hersteller (Original Equipment Manufacturer, OEM) von Personenwagen und leichten Nutzfahrzeugen. Unsere Kompetenzen und Kapazitäten umfassen Entwurf, Konstruktion, Test und Fertigung von Automobil-Innenausstattungen, Sitzsystemen, Schliesssystemen, Metallkarosserie- und Chassissystemen, optischen Sichtsystemen, Dachsystemen sowie die Konstruktion und Montage ganzer Fahrzeuge.

Wir beschäftigen ca. 72.000 Mitarbeiter in 242 Fertigungsbetrieben und 86 Produktentwicklungs- und Technologiezentren in 25 Ländern.

Wir werden am Donnerstag, den 5. November 2009 um 17.30 Uhr Ortszeit (US-Ostküste/EDT) für interessierte Analysten und Aktionäre eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Ergebnisse des dritten Quartals abhalten. Geleitet wird die Telefonkonferenz von Vincent J. Galifi, dem Executive Vice-President und Chief Financial Officer. Um an der Konferenz teilzunehmen, rufen Sie bitte die Nummer 1-800-891-8794 an. Anrufer aus Übersee sollten die Nummer 1-212-231-2912 wählen. Bitte rufen Sie 10 Minuten vor Beginn an. Die Telefonkonferenz wird ausserdem als Webcast unter http://www.magna.com zur Verfügung stehen. Die Folienpräsentation zur Konferenz wird am Freitagmorgen bereits vor der Konferenz auf unserer Website zur Verfügung stehen.



ZUKUNFTSWEISENDE AUSSAGEN


Die obige Erörterung enthält möglicherweise Aussagen, die, soweit sie nicht rein historische Fakten wiedergeben, "zukunftsweisende Aussagen" im Sinne des geltenden Wertpapiergesetzes sind. Zukunftsweisende Aussagen können Finanzprognosen und andere Vorhersagen sowie Aussagen bezüglich unserer Zukunftspläne, Ziele und ökonomischen Leistung oder Hypothesen für diese Aussagen umfassen. Wir verwenden Wörter wie "möglicherweise", "würde", "könnte", "werden", "wahrscheinlich", "erwarten", "voraussehen", "glauben", "beabsichtigen", "planen", "prognostizieren", "entwerfen", "schätzen" und ähnliche Ausdrücke, um zukunftsweisende Aussagen zu verdeutlichen. Jede dieser zukunftsweisenden Aussagen basiert auf Hypothesen und Analysen, die wir aufgrund unserer Erfahrung und Erkenntnisse bezüglich bisheriger Trends, der aktuellen Bedingungen und erwarteten künftigen Entwicklung sowie anderer Faktoren, die wir unter den Umständen als angemessen betrachten, aufstellen.

Ob die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen jedoch mit unseren Erwartungen und Vorhersagen übereinstimmen, ist von diversen Risiken, Voraussetzungen und Ungewissheiten abhängig. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: die Möglichkeit einer verlängerten globalen Rezession, einschliesslich deren Auswirkungen auf unsere Liquidität, die Beständigkeit abnehmender Produktions- und Verkaufsvolumen, die Umstrukturierung der weltweiten Automobilindustrie und ihr Einfluss auf die Finanzlage und Bonität einiger unserer Originalherstellerkunden, einschliesslich der Möglichkeit, dass diese Kunden eventuell ausstehende Forderungen von uns nicht begleichen werden oder diese zu verzögern bzw. zu verringern beabsichtigen, die finanziellen Probleme unserer Zulieferer und das Risiko deren Zahlungsunfähigkeit, Bankrott oder Umschuldung, Kosten bezüglich der Neustrukturierung und Rationalisierung unseres Betriebs, Minderungskosten, Technologieänderungen, unsere Fähigkeit, den Vertrieb erfolgreich auf neue Kunden auszuweiten, eine Reduzierung der Produktionsvolumina bestimmter Fahrzeuge, beispielsweise bestimmter Kleinlaster, unsere Abhängigkeit vom Outsourcing unserer Kunden, die mit Geschäftstätigkeit in anderen Ländern verbundenen Risiken, beispielsweise in Russland, Indien und China, unsere Fähigkeit, unsere Herstellung rasch zu verlagern, um von billigeren Herstellungsmöglichkeiten profitieren zu können, die Kündigung oder Nichtverlängerung wichtiger Verträge durch Kunden, Währungsfluktuationen, unsere Fähigkeit, mögliche Akquisitionen erfolgreich zu erkennen, abzuschliessen und zu integrieren, die fortwährenden Anspannungen des Preisdrucks durch unsere Kunden und unsere Fähigkeit, Forderungen unserer Kunden für Zugeständnisse bezüglich der Preise auszugleichen, der Einfluss durch staatliche finanzielle Eingriffe in die Automobilindustrie, Störungen auf den Kapital- und Kreditmärkten, Garantie- und Rückrufkosten, Ansprüche auf Produkthaftung zusätzlich zu unserem Versicherungsschutz, Änderungen in unseren verschiedenen Einnahmen zwischen den Einflussbereichen mit niedrigeren Steuersätzen und denen mit höheren Steuersätzen sowie unsere Fähigkeit, Steuerausfälle auszugleichen, andere potenzielle Steuerbelastungen, Rechtsansprüche gegen uns, Arbeitsniederlegungen und Arbeitsstreitigkeiten, Änderungen der Gesetze und staatlichen Regulierungen, mit der Einhaltung der Umweltgesetze und -Regulierungen verbundene Kosten, mögliche Interessenkonflikte zwischen uns und unserem indirekten Mehrheitsaktionär, Stronach Trust, sowie andere Faktoren, die in unserem Jahresbericht an die kanadische Börsenaufsichtsbehörde sowie auf Formular 40-F an die United States Securities and Exchange Commission und späteren Einreichungen dargelegt sind.

Beim Beurteilen von zukunftsgerichteten Aussagen sollte der Leser insbesondere die verschiedenen Faktoren berücksichtigen, die tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse herbeiführen könnten, die von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignissen und Ergebnissen erheblich abweichen. Ausser wenn dies gemäss dem anwendbaren Wertpapierrecht erforderlich ist, beabsichtigen wir nicht und sind auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um sie nachfolgenden Informationen, Ereignissen, Ergebnissen oder Umständen anzupassen.

Für weitere Informationen über Magna besuchen Sie bitte unsere Website: http://www.magna.com.
Kopien der Finanzdaten und anderer öffentlich zugänglicher Dokumente sind im Internet über SEDAR (System for Electronic Document Analysis and Retrieval) bei der kanadischen Aktienaufsichtsbehörde (Canadian Securities Administrator) unter http://www.sedar.com und über EDGAR (Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval System) der US-amerikanischen Aktien- und Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) unter http://www.sec.gov erhältlich.



-apa, ots -

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/magny-ergebnisse-dritte-quartal-laufende-geschaeftsjahr-kanada-mga-umsatz-nettoeinkommen-aktie---72660.html

06.11.2009 / MaP

More News

Toyota Motor Corporation gibt Halbjahreszahlen bekannt
06.11.2009
Prognose für das laufende Geschäftsjahr nach oben korrigiert Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute das Ergebnis für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres (1.4. - 30.09.2009) bekannt gegeben. So lag der konsolidierte Umsatz in den ersten sechs Monaten bei 8,378 Billionen Yen* (62,99 Milliarden Euro), ein Rückgang von 31,3 Prozent gegen& more >>
Daimler AG Reports a Total of 18,854 Cars Sold for the Mercedes-Benz Cars Division in the U.S. for October 2009
04.11.2009
    *      Mercedes-Benz USA Records Highest Sales Month of the Year with Sales of 18,193, an Increase of 21.3 Percent Compared to October 2008    *      smart USA Records 661 Sales in OctoberDaimler AG (stock exchange abbreviation DAI) today reported sales for the Merc more >>
GM Board Decides to Retain Opel
04.11.2009
- New GM supports restructuring of Opel- GM restructuring plan involves lower investment compared to investor proposals- Discussions with stakeholders on restructuring to begin in earnestGiven an improving business environment for GM over the past few months, and the importance of Opel//Vauxhall to GM’s global strategy, the GM Board of Directors ha more >>
Ford in Deutschland weiter auf Wachstumskurs
04.11.2009
- 8,1% Marktanteil im Oktober 2009Mit einem Pkw-Marktanteil von 8,1 Prozent und einer Steigerung um 0,6 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahrsmonat hat sich auch der Oktober für Ford in Deutschland äußerst positiv entwickelt. Der Marktanteil stellt das beste Zulassungsergebnis in einem Oktober seit acht Jahren dar. Zuletzt hatte Ford im Okto more >>
Wechsel in der Geschäftsführung bei Porsche in Spanien
04.11.2009
Neue kaufmännische Leitung im Werk in Leipzig Zum Jahreswechsel besetzt die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, die Geschäftsführung bei der spanischen Vertriebsgesellschaft more >>
Erfolgreicher Verkaufsstart des Porsche Panamera in den USA
03.11.2009
Zahl der Kundenauslieferungen erneut gestiegen Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat im Oktober 2009 in den USA 1.642 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Das entspricht einem Zuwachs um 15 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Besonders gut gestartet ist der Panamera, der seit dem 17. Oktober in den USA angeboten wird. In den ersten beide more >>
BMW Report 3rd quarter 2009- Statement by Dr. Norbert Reithofer, Chairman of the Board of Management of BMW AG
03.11.2009
2009 Statement by Dr. Norbert Reithofer, Chairman of the Board of Management of BMW AGConference Call Interim Report 3rd quarter 2009Ladies and Gentlemen,The BMW Group is maintaining its strategic course. And we plan to achieve our long-term goals.Today, I would like to talk about the three following points:   more >>
BMW Report 3rd quarter 2009 - Statement by Dr. Friedrich Eichiner, Member of the Board of Management of BMW AG
03.11.2009
Statement by Dr. Friedrich Eichiner, Member of the Board of Management of BMW AG, Finance, Conference Call Interim Report 3rd quarter 2009 Ladies and Gentlemen,Good morning from my side! I would like to give you an update on our financials. But I will keep it short so that you have enough time to ask questions.The BMW Group closed the t more >>
Suzuki Motor Corporation weiterhin auf Erfolgskurs
02.11.2009
•    Suzuki schreibt seit 30 Jahren schwarze Zahlen•    Kleinwagenkompetenz stärkt Suzukis Position am MarktDer Suzuki Motor Corporation ist es trotz schwieriger Marktbedingungen gelungen, in der ersten Hälfte des more >>
Audi Group continues to defy crisis in 3rd quarter: operating profit of EUR 348 million
30.10.2009
    * EUR 1,172 million operating profit (Q1 - Q3)    * Operating return remains high at 5.4 percent (Q1 - Q3)    * Return on sales before tax of 6.5 percent (Q1 - Q3) Audi has shrugged off the effects of the more >>
Škoda Auto hat im dritten Quartal das Vorjahresniveau übertroffen
29.10.2009
Im dritten Quartal dieses Jahres lieferte Škoda Auto um 6,5% Fahrzeuge mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2008 an ihre Kunden aus. Von Juli bis September 2009 betrugen somit die Lieferungen  174.984 Fahrzeuge. Im Vorjahr waren es 164.258 Fahrzeuge.Im Zeitraum von Januar bis September 2009 lieferte der größte tschechische Automobilhersteller insgesamt 504 more >>
Volkswagen Konzern erzielt in den ersten neun Monaten einen Operativen Gewinn von 1,5 Milliarden Euro
29.10.2009
    * Gewinn von Marktanteilen auf wichtigen internationalen Märkten     * Ausbau der innovativen und umweltfreundlichen Modellpalette     * Konzernbereich Automobile mit Netto-Cash-flow von gut 5 Milliarden Euro     * Netto-Liquidität des Konzernbereichs Automobile bei über 13 more >>
Mitsubishi Motors Corporation Announces First Half Fiscal 2009 Results and Full-Year Forecasts
29.10.2009
Mitsubishi Motors Corporation today announced its sales and financial results for the first half (1H) of the 2009 fiscal year ending March 31, 2010, and outlined its forecasts for the full fiscal year.(1) Performance overviewMitsubishi Motors posted consolidated net sales of 573.0 billion yen for the first half of fiscal 2009 (April 1 through September 3 more >>
Daimler anticipates positive earnings from ongoing business also in fourth quarter of 2009
29.10.2009
    *      EBIT in Q3 2009 of plus €470 million (Q2 2009: minus €1,005 million)    *      Third-quarter net profit of €56 million (Q2 2009: net loss of €1,062 million)    *      Third-quarter revenue of €19.3 billion (Q2 2009: &euro more >>
Audi in China: Prior year’s results already exceeded in October
28.10.2009
    * 118,196 deliveries to customers in China    * Audi increases unit sales target for China    * Sales Board Member Schwarzenbauer: “Well over 130,000 cars by year’s end” AUDI AG is more >>
Mitsubishi Motors announces production, sales and export figures for September 2009
28.10.2009
...and for first half of fiscal 2009Mitsubishi Motors Corporation today announced global production, as well as domestic sales and export figures for September 2009 and for the first half of fiscal 2009September 2009# Production: total and in JapanTotal global production for September came in at 87,255 units, a decline more >>
Volkswagen beteiligt sich im ersten Schritt mit 49,9 Prozent an der Porsche AG
21.10.2009
Integrierter Automobilkonzern: Die Volkswagen Aktiengesellschaft wird sich auf dem Weg zum integrierten Automobilkonzern mit Porsche im ersten Schritt mit 49,9 Prozent an der Porsche AG beteiligen. Darauf haben sich Volkswagen und die Porsche SE in den Gesprächen über die Durchführungsverträge zur Zusammenführung der beiden Unternehmen verst more >>
"Familientage" bei Peugeot - 3-Wege-Finanzierung ab 89 Euro mtl. für Partner Tepee
16.10.2009
Günstige Konditionen für insgesamt sechs Modelle-  Kundenvorteil beträgt je nach Modell bis zu rund 5.000 Euro -  Weitere Informationen auf www.peugeot.de    Peugeot bietet für seine besonders familienfreundlichen Modelle Partner Tepee, more >>
Volkswagen Konzern stärkt weltweite Wettbewerbsposition
16.10.2009
    * Welt-Marktanteil steigt auf 11,7 Prozent     * Konzern-Auslieferungen legen im September um 11,9 Prozent zu     * Konzernvertriebschef Wittig: „Steuern weiterhin besser durch Krise als Wettbewerb – Autojahr 2010 wird aber schwierig“ Der Volkswagen Konzern hat seine weltweite more >>
Fuso Financial achieved 10,000 contracts
16.10.2009
FUSO Financial provides FUSO Brand customers with innovative and unique business solutions such as Mitsubishi FUSO Maintenance Lease which sets new financial product service standards in terms of ease-of-mind and trust in the Japanese commercial vehicle financial industry. Amongst others, these are1) Credit decision within the application day (quickest in the industry)2) more >>
Außerordentliche Hauptversammlung der Volkswagen Aktiengesellschaft am 3. Dezember 2009 in Hamburg
16.10.2009
    * Aktionären wird Ermächtigung zur Ausgabe neuer Vorzugsaktien vorgeschlagen     * Meilenstein auf dem Weg zum integrierten Automobilkonzern mit PorscheDie Volkswagen Aktiengesellschaft lädt ihre Stamm- und Vorzugsaktionäre für Donnerstag, den 3. Dezember 2009, zu einer Außerordentlichen Ha more >>
Autobanken mit 15 Prozent Plus im ersten Halbjahr 2009
14.10.2009
- Größte Zuwächse im Privatkundensegment -  Herstellerbanken sind auch in Krisenzeiten ein zuverlässiger Partner für den Mittelstand- Zuversichtlich für den weiteren Jahresverlauf Der deutsche Automobilmarkt war im ersten Halbjahr 2009 von tief greifenden Umbrüchen geprägt. Während die Zahl der pri more >>
Neue Tochter „YOKOHAMA Mold“ wird gegründet
13.10.2009
Kostensenkung durch eigenen FormenbauMit der bereits im Juli vollzogenen Übernahme von Kernbereichen der Hashiba Tire Mold Inc. baut und vertreibt YOKOHAMA nun selbst Formen für den Reifenbau. Durch die Übernahme dieses zentralen Produktionsschrittes möchte der japanische Hersteller den Eigenanteil bei der Fertigung erhöhen und so in erhebli more >>
Verluste bei YOKOHAMA niedriger als erwartet
13.10.2009
Rationalisierungs-Maßnahmen greifen- Der Reifenhersteller YOKOHAMA rechnet für das aktuelle Geschäftshalbjahr (1. April bis 30. September) mit geringeren konsolidierten Nettoverlusten, als zunächst erwartet. Das Unternehmen erwartet nun ein Minus von fünf Milliarden Yen (38 Millionen Euro), das wären nur 62,5 Prozent der ursprüngl more >>
Audi clear premium market leader in Europe
09.10.2009
    * Over 705,000 cars delivered from January through September    * Record month in China: up 36.5 percent    * Audi set to achieve target of about 900,000 vehicles for 2009    * Sales Chief Schwarzenbauer: “Sales developed better than expected” AUDI AG sold around 705, more >>
September Best Sales Month for Mercedes-Benz Cars Since Start of the Year
08.10.2009
    *      Dr. Joachim Schmidt: “We observed a positive sales trend in September. And here, the growth of the new E-Class played a particularly important role.”    *      New E-Class defends its position as market leader    *      S- more >>
BMW Group reports slight increase in September sales
07.10.2009
- Robertson: further gains expected over coming months- MINI brand grows by 9.5% in September The BMW Group reported an increase in global sales in September. The company sold a total of 122,354 (prev. yr. 121,492) BMW, MINI and Rolls-Royce brand automobiles in the month under review – an increase of 0.7%.  As a result the company was able to contin more >>
Daimler Financial Services startet Geschäft in den Vereinigten Arabischen Emiraten
07.10.2009
- Joint-Venture mit den Mercedes-Benz Importeuren in Dubai und Abu Dhabi - Al Fahim Group und Gargash Enterprises- Die beiden neuen Gesellschaften Mercedes-Benz Finance Middle  East und Mercedes-Benz Leasing Middle East bieten Finanzdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden an- Ziel ist ein mittelfristiges Vertragsvolumen von 300 Millionen Euro more >>
"Nur 72 Stunden": Peugeot 207 ab mtl. 72 Euro
07.10.2009
Peugeot-Finanzierungsangebot für schnell Entschlossene-  Angebot gilt exakt 72 Stunden - vom 8. bis 10. Oktober -  Aktion umfasst alle Modelle und Sondermodelle der Baureihe 207 -  Zulassung muss bis 31. Dezember 2009 erfolgenZeit ist Geld - auf das aktuelle 3-Wege-Finanzierungsangebot von Peugeot trifft dies doppelt zu: V more >>
Erfolgsbeteiligung trotz schwierigen wirtschaftlichen Umfelds
07.10.2009
1.100 Euro Sonderzahlung für jeden Mitarbeiter der Porsche AGDie Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, beteiligt ihre Mitarbeiter auch in diesem Jahr an dem positiven Ergebnis im Kerngeschäft des Unternehmens. Vorstand und Gesamtbetriebsrat haben für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2008/09 (31. Juli) vereinbart, dass jeder vollzeitbeschäf more >>
Umweltschutz aufregend anders oder Deutschlands "schnellste" Bank
06.10.2009
Elektro-Firmenwagen der UmweltBank "Tesla Roadster".  "obs/UmweltBank AG"Die UmweltBank ist Deutschlands grüne Bank der Zukunft und hat bisher über 11.500 Umweltprojekte bundesweit gefördert und finanziert. Auch das Thema more >>
September 2009: Best month for Audi in China
06.10.2009
    * New best in September: more than 15,000 vehicles delivered in a single month for the first time (up 37 percent)    * 108,859 vehicles sold in the first nine months    * Sales Board Member Schwarzenbauer: “2009 will be a record year for Audi in China" more >>
Ford wächst weiter: 8 Prozent PKW-Marktanteil im September
05.10.2009
- bester September seit 1999Ford ist in Deutschland weiter auf Erfolgskurs: Mit einem Pkw-Marktanteil von 8 Prozent und 25.395 Pkw-Neuzulassungen schließen die Kölner Ford-Werke GmbH den Monat September 2009 ab. Nach Berechnungen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) hat Ford im Vergleich zum Vorjahresmonat im September 2009 5.169 Pkw mehr zugelassen. Besonder more >>
Schweden festigt seine Führungsposition in Autosar
05.10.2009
Grossartiges Anlagepotenzial für proaktive Erstausrüster und Anbieter von ICT-FahrzeugsystemenSchweden übernimmt die Führung in der innovativen Forschung und Entwicklung von Autosar-Plattformen. Aufgrund der fortlaufenden Bemühungen und Investitionen der schwedischen Regierung und Autoindustrie ist Schweden der führende Entwickler von f more >>
Porsche Engineering: Wechsel in der Geschäftsführung
02.10.2009
Malte Radmann neuer Vorsitzender, Dirk Lappe verantwortlich für Technik Bei der Porsche Engineering Group GmbH und Porsche Engineering Services GmbH, Weissach, wurde Malte Radmann zum 1. Oktober 2009 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt. In den beiden Tochtergesellschaften der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, folgte er auf Dr. Peter Sc more >>
Porsche steigert Verkaufszahlen in den USA
02.10.2009
Mehr Modelle des 911, Boxster und Cayman im September ausgeliefertDie Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat im September mehr Fahrzeuge verkauft als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Insgesamt wurden 1.581 Einheiten an US-Kunden ausgeliefert, das sind rund acht Prozent mehr als im September 2008. Die aktuellen Zahlen spiegeln das weiterhin relativ niedri more >>
Mitsubishi Motors announces production, sales and export figures for August 2009
28.09.2009
Mitsubishi Motors Corporation today announced global production, as well as domestic sales and export figures for August 2009.# Production: total and in JapanTotal global production for August came in at 62,924 units, a decline of 32.1 percent over August 2008 and the eighteenth consecutive monthly decrease since March 2008. Production volume in Japan was down more >>
Personelle Veränderungen in der Geschäftsführung der Kölner Ford Werke
25.09.2009
Wechsel in der Geschäftsführung der Kölner Ford-Werke GmbH: Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung Jürgen Stackmann neben seiner Funktion als Mitglied der Geschäftsführung für den Bereich Marketing und Verkauf mit Wirkung vom 1. Oktober 2009 zum Stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt. Jürgen Stackmann gehört de more >>
Automobilindustrie, Gewerkschaft und Politik zeigen Wege aus der Krise auf
24.09.2009
Wissmann und Huber: "Wandel gemeinsam gestalten" -  IAA als Diskussionsforum - Neue Lösungen auch bei Sicherung der Beschäftigung Mit "Wandel gemeinsam gestalten" haben der Verband der Automobilindustrie (VDA) und die IG Metall (IGM) erstmals more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com