Automotive - Ein Industriezweig im Umbruch

19.01.2010: Studie von Deloitte und IHS Global Insight: Überkapazitäten / Kreditknappheit entscheiden über Zukunft der Automobilzulieferer Die Studie "Money vs. Technology 2009" von Deloitte und IHS Global Insight zeigt, dass sich die Branche der deutschen Automob

Studie von Deloitte und IHS Global Insight: Überkapazitäten / Kreditknappheit entscheiden über Zukunft der Automobilzulieferer

Die Studie "Money vs. Technology 2009" von Deloitte und IHS Global Insight zeigt, dass sich die Branche der deutschen Automobilzulieferer aktuell am Scheideweg befindet. Zwar zeigen sich erste Anzeichen einer Erholung, doch birgt diese neue Herausforderungen.

195 Entscheider namhafter deutscher Zulieferbetriebe äußerten sich über die Schwierigkeit, Überkapazitäten abzubauen sowie an Bankkredite zu kommen, die dringend für Neuentwicklungen und -investitionen benötigt werden - und auch die langsam wieder einsetzende Nachfrage verlangt nach Finanzierung. Der Branche steht ein harter Umbruch ins Haus: Zwar werden Überkapazitäten durch gezielte Unternehmensaufkäufe und Strategieanpassungen abgebaut, doch diese Veränderung wird nicht ohne Insolvenzen erfolgen.

"Die Krise hat die Finanzdecke kleiner Betriebe stark angegriffen - sie haben jetzt kaum mehr Mittel, auch weil Banken sich bei der Kreditvergabe nach wie vor zurückhalten. Sie können somit nicht vom einsetzenden Aufschwung profitieren, sondern werden im Gegenteil davon sogar bedroht", prognostiziert Siegfried Frick, Partner Corporate Finance bei Deloitte. "Trotz voller Auftragsbücher werden wir in den kommenden Monaten viele zahlungsunfähige Betriebe sehen - diese bedrohten Unternehmen müssen umgehend restrukturieren, ihren Eigenkapitalanteil erhöhen und ihre Liquidität sichern."


Um die 30 Prozent Überkapazitäten


In den vergangenen Jahren haben deutsche Zulieferer Überkapazitäten aufgebaut. So besteht nach Ansicht von rund der Hälfte der Befragten ein Überangebot von 30 Prozent im Chassisbau und im Bereich der Fahrzeugelektronik - Gleiches gilt für den Antriebsbereich. Am schwärzesten sehen Experten den Bereich Innenausstattung - hier wird das Überangebot sogar auf 40 Prozent geschätzt.

 57 Prozent der Betriebe planen daher, Kapazitäten abzubauen, außerdem rechnen 54 Prozent der Befragten mit einer Übernahmewelle ab 2011. Die wird laut Studie vor allem Hersteller von Antriebsteilen und -systemen betreffen sowie Chassisbauer und Innenausstatter. Die meisten Übernahmen werden horizontaler Natur sein, d.h. Aufkäufe durch unmittelbare Wettbewerber.


Banken bremsen Restrukturierung, andere Geldgeber gewinnen Bedeutung


Größtes Hindernis beim Abbau der Überkapazitäten sind nach Einschätzung der Befragten die Banken. Sie vergeben kaum noch Kredite, sodass vielen Unternehmen das Geld für Sanierung oder Übernahmen fehlt. 87 Prozent gaben an, nur noch unter erschwerten Bedingungen an Bankkredite zu kommen. An erster Stelle alternativer Investoren sehen die Zulieferer strategische Investoren, gefolgt von Private-Equity-Gesellschaften und den eigenen Anteilseignern.

Auch bei der Geldbeschaffung für Betriebsmittel gehen die Zulieferer neue Wege, denn die traditionellen Kreditversicherer haben ebenfalls stark unter der Krise gelitten. Die Unternehmen setzen daher zunehmend auf Staatsbürgschaften, doch 75 Prozent der Befragten bezeichneten deren Vergabe als unzureichend - was ebenfalls häufig aus der Zurückhaltung der beteiligten Banken resultiert. Betriebe setzen somit verstärkt auf alternative Maßnahmen zur Cashflow-Verbesserung und nutzen beispielsweise Factoring.


Zweite Pleitewelle 2010?


Bis November 2009 mussten bereits 83 Zulieferer Insolvenz anmelden, dies wird sich in 2010 weiter fortsetzen. Nicht allen Unternehmen wird im kommenden Jahr gelingen, die nötigen Restrukturierungs- und Refinanzierungsmaßnahmen umzusetzen - überdies sind auch potenzielle Käufer dünn gesät. "Wir sehen im Zuge des Branchenumbruchs noch einige Insolvenzen. Das ist zwar hart für die Betroffenen, aus Marktsicht aber unausweichlich. Nur so wird es gelingen, Überkapazitäten abzubauen und wieder auf einen Wachstumskurs zurückzufinden", erläutert Siegfried Frick.

Gleichzeitig verfolgen die Automobilhersteller eine langfristige Strategie, zu große Konzentrationen auf Zuliefererseite zu vermeiden; die Zulieferer bemühen sich ihrerseits, jedem Hersteller individuelle Lösungen anzubieten, um Austauschbarkeit durch zu große Einheitlichkeit zu verhindern. Damit wird es trotz der absehbaren Insolvenzwelle nicht zu einer umfassenden Konsolidierung der Zulieferindustrie kommen; vielmehr zeichnet sich ein Trend ab, gescheiterte Unternehmen in Teilen an unterschiedliche Wettbewerber zu verkaufen, um existierende Technologien und Produktionskapazitäten zu erhalten.


Markt verlangt nach neuen Technologien


Der beginnende Aufschwung birgt noch andere Herausforderungen. Der Markt verlangt nach neuen, energiesparenden Technologien wie Leichtbauteilen, sparsamen Getrieben oder kleinen Motoren mit niedrigem Energieverbrauch. Auch die Nachfrage nach Hybrid- und Elektroantrieben wächst beständig, erfordert aber zunächst noch erhebliche Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen.

Gleichzeitig nehmen bei ausgereiften Technologien der internationale Wettbewerb und der Kostendruck zu. Laut Studie werden Zulieferer und Automobilhersteller diese Herausforderungen nur bewältigen, wenn sie enger als bisher beispielsweise in der Entwicklung zusammenarbeiten. Hierfür bietet sich z.B. die Fahrzeugelektronik an - bis zu 80 Prozent kommender Innovationen werden voraussichtlich in diesem Bereich entwickelt.

"Unsere Marktuntersuchung zeigt eine wachsende Nachfrage vor allem nach neuer Elektronik, aber auch nach neuer Chassis- oder Antriebstechnik. Hier liegt die Chance europäischer Zulieferer, denn sie verfügen hier über herausragende Expertise. Diese müssen sie weiter ausbauen, um ihre Marktstellung zu verbessern. In keinem Fall darf an Forschung und Entwicklung gespart werden - sonst eröffnen sie branchenfremden Elektronikunternehmen die Chance auf einen Markteintritt", so Christian Müller, Automotive Consultant bei IHS Global Insight.



Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 140 Ländern verbindet Deloitte erstklassige Leistungen mit umfassender regionaler Marktkompetenz und verhilft so Kunden in aller Welt zum Erfolg. "To be the Standard of Excellence" - für rund 169.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung, absolute Integrität und kreatives Zusammenwirken. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, und/oder sein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu und seiner Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

Über IHS Global Insight

IHS Global Insight bietet die weltweit umfassendsten Analysen und Prognosen wirtschaftlicher, finanzieller und politischer Zusammenhänge zur Unterstützung von Planung und Risikomanagement bei über 3.500 Kunden. Mithilfe einer einzigartigen Kombination aus Erfahrung. Modellierung, Datenanalyse und Technologien deckt IHS Global Insight über 200 Länder und über 170 Industrien in einem konsistenten Analysesystem ab.

Die "Automotive Group" von IHS Global Insight konzentriert sich auf alle Bereiche der automobilen Wertschöpfungskette. Auf der Basis von laufenden Analysen und Prognosen der globalen Fahrzeugmärkte und Herstellerstrategien werden detaillierte Prognosen zu Fahrzeugproduktion und Komponentbedarfen erstellt. Für langfristige Technologieuntersuchungen sowie strategische Fragestellungen stehen spezialisierte Beraterteams zur Verfügung, die auch an dieser Studie mitgewirkt haben.

IHS Inc. ist einer der weltweit führenden Anbieter von technischen und wirtschaftlichen Informationen, Analysen und Prognosen in den vier Domänen Produktlebenszyklus, Energie, Sicherheit und Umwelt. Das Unternehmen besteht seit 1959 in Denver, Colorado (USA) und ist an internationalen Börsen gelistet. Weitere Informationen über den Konzern sind unter www.ihs.com verfügbar.


© 2010 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Member of Deloitte Touche Tohmatsu  über apa, ots

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/automotive-industriezweig-im-umbruch-deloitte-ihs-global-insight-studie---75070.html

19.01.2010 / MaP

More News

Magna gibt Ausblick bekannt
18.01.2010
Magna International Inc. meldete heute seinen Finanzausblick für das Jahr 2010. Alle Beträge sind in US-Dollar.Für das Gesamtjahr 2010 rechnen wir mit konsolidierten Umsätzen zwischen 19,5 Mrd. $ und 20,5 Mrd. $, wobei wir von einem Gesamtjahresproduktionsvolumen für leichte Fahrzeuge von ca. 10,3 Millionen Einheit more >>
Hervorragendes Verkaufsergebnis der Toyota Deutschland GmbH
18.01.2010
 Insgesamt 43 Prozent mehr Verkäufe als in 2008Mit insgesamt 138.514 verkauften Autos in 2009 konnte Toyota Deutschland ein hervorragendes Ergebnis einfahren und seinen Marktanteil von 3,1 auf 3,6 Prozent steigern. Nicht nur dank der Abwrackprämie legten die Verkäufe um 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu, auch die fast vollständig &uum more >>
New Adam Opel GmbH Management Board Appointed
16.01.2010
•    Nick Reilly confirmed as CEO leading the Opel Management Board•    Membership changes in the Supervisory Board and Management Board•    Hans Demant appointed GM Vice President, Global Intellectual Property RightsThe Adam Opel GmbH Supervisory Board today appointed the new Management B more >>
Skoda Auto erzielt 2009 Verkaufsrekord
15.01.2010
 Die Verkaufszahlen von Skoda Auto sind im Jahr 2009 um 1,4 Prozent auf insgesamt 684.226 Fahrzeuge gestiegen und erreichten damit das höchste Niveau in der Geschichte des Unternehmens. Dieses Rekordergebnis konnte dank der positiven Entwicklung des chinesischen Marktes und der Märkte Westeuropas, wo der Absatz durch die Einführung der Abwrackprämien zusätzlich gef more >>
Zusätzliche Aufgabe für Leiter der Toyota Kreditbank
14.01.2010
Peter Pollhammer,  Sprecher der Geschäftsleitung und CEO der Toyota Kreditbank, übernimmt die Funktion des Executive Vice President für die Region Europa/Afrika.Mit Wirkung zum more >>
Volkswagen Konzern erzielt 2009 Rekordergebnis bei Auslieferungen
11.01.2010
- Verkauf an Kunden legt um 1,1 Prozent auf 6,29 Millionen Pkw zu- Welt-Marktanteil klettert auf 11,4* (2008: 10,3) Prozent- Marke Volkswagen erreicht Wachstum von 7,8 Prozent auf 3,95 Millionen Pkw- Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler: „Wettbewerbsposition durch innovative Modellpalette und breite Marktpräsenz gestärkt“ more >>
AUDI AG: Absatzplanung für 2009 deutlich übertroffen
11.01.2010
   - 2009: Rund 950.000 Audi-Automobile weltweit an Kunden  ausgeliefert      - Audi-Chef Stadler: "Wir starten mit Schwung ins Jahr 2010 und wollen wieder eine Million Automobile ausliefern."      - Vertriebsvorstand Schwarzenbauer: "Audi ist Europas erfolgreichste Premiummarke" more >>
Rolls-Royce announces 2009 sales results
08.01.2010
    * Total retails of 1002 cars    * First 150 Ghosts delivered to customers    * Bespoke sales at record levels   Rolls-Royce Motor Cars has today announced successful sales results for 2009 more >>
Mercedes-Benz is Premium Brand with Strongest Growth in December and Fourth Quarter
08.01.2010
    *      Mercedes-Benz boosts sales by 12 percent in December, continuing positive trend - sales in fourth quarter of 2009 increased significantly by 13 percent    *      Mercedes-Benz in many markets performs better than the market as a whole in 2009 and expands market shares  more >>
Seat: Zuwachs 2009 deutlich über Entwicklung des Gesamtmarktes
08.01.2010
SEAT Zulassungsplus von 41 ProzentMarktanteil wächst auf 1,8 ProzentSEAT zählt zu den Zuwachs-Siegern des Jahres 2009: Mit einem Absatzplus von 41 Prozent liegt die spanische Marke deutlich über der Entwicklung des deutschen Pkw-Gesamtmarktes, der um 23 Prozent zulegte. Insgesamt wurden 69.437 SEAT Neufahrzeuge zugelassen – 20.106 Ei more >>
Toyota wächst im Zukunftsmarkt Indien
08.01.2010
70.000 Einheiten jährlich vom neuen Kompaktwagen Etios geplant Mit 5.000 Einheiten alleine im November verzeichnete Toyota auf dem aufstrebenden indischen Markt ein Plus von 152 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Der Markt selbst wuchs, bedingt durch steuerliche Anreize der indischen Regierung, im November um 75 Prozent. Nach einem s more >>
Ford steuert weiter auf Wachstumskurs
08.01.2010
Im Gesamtjahr 2009 290.620 Pkw-Zulassungen und Nr. 3 in Deutschland Steigerung 33,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr Erfolg für Ford im Jahr 2009: 73.315 Pkw-Zulassungen mehr als im Vorjahr verzeichnete das Kraftfahrtbundesamt (KBA) für den Kölner Hersteller. Dies entspricht einer Steigerung von 33,7 Prozent, während die gesamte Pkw-Indust more >>
Daimler AG Reports a Total of 20,889 Cars Sold for the Mercedes-Benz Cars Division
07.01.2010
... in the U.S. for December 2009    *      Mercedes-Benz USA Records December Sales of 20,025 – an increase of 8.2% over December 2008 and highest month for 2009    *      smart USA Records 864 Sales in December - an increase of 33% over previous month more >>
KPMG-Umfrage: Autobranche setzt Hoffnung auf Schwellenländer
07.01.2010
Überkapazitäten und Verschuldung als Treiber für Fusionen und ÜbernahmenSchwellenländer wie Brasilien, Russland, Indien und China werden als Automobilmärkte im Zuge der gegenwärtigen Krise deutlich an Bedeutung gewinnen. So planen viele Hersteller und Zulieferer, in den kommenden fünf Jahren in den BRIC-Staaten erstmals oder v more >>
Renault confirms its commitment to India ...
05.01.2010
...and announces roadmap for car launches.French carmaker Renault, which is participating in the ongoing New Delhi AutoExpo 2010 exhibition, today confirmed its commitment to India and announced the launch of several cars from their portfolio in the Indian market.Speaking to the media at the New Delhi AutoExpo 2010, Mr. Katsumi NAKAMURA more >>
Rekordergebnis für Suzuki-Automobile in Deutschland
05.01.2010
Auch das Jahr 2009 schließt Suzuki mit einem Zulassungsplus ab – und setzt damit seine seit acht Jahren ununterbrochene Wachstumsgeschichte fort. Das Unternehmen verzeichnete insgesamt 59.198 neu zugelassene Automobile. Dies entspricht einem Zulassungsplus von 60,69 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Der Kleinwagen- und Allradspezialist erreic more >>
2009 Jahr der Rekorde für Citroën in Deutschland
05.01.2010
Das Jahr 2009 war für Citroën in Deutschland das erfolgreichste der Unternehmensgeschichte. Erstmals wurde eine sechsstellige Zahl an Personenwagen und Transportern auf dem deutschen Markt verkauft. Dabei erreichte schon der Pkw-Absatz allein 101.365 Zulassungen. Trotz eines konjunkturbedingt stark rückläufigen Nutzfahrzeugmarktes kamen noch einmal 10.388 Transporter hinzu - more >>
Honda Sets All-Time November Record for Auto Production in Asia and China
22.12.2009
Honda Motor Co., Ltd. announced a summary of automobile production, Japan domestic sales, and export results for the month of November 2009.<Production>Production in Japan for the month of November 2009 experienced a year-on-year decrease for the 13th consecutive month (since November 2008).Production in regions outside more >>
Mitsubishi Motors announces production, sales and export figures for November 2009
22.12.2009
Mitsubishi Motors Corporation today announced global production, as well as domestic sales and export figures for November 2009.# Production: global total and JapanTotal global production for November came in at 93,408 units, 0.5 percent up over the same month last year and the first increase in 16 months, since July 2008. Production vol more >>
Neuer Präsident bei Toyota Deutschland Toshiaki Yasuda folgt auf Keiji Sudo
21.12.2009
Zum Jahreswechsel wird Toshiaki Yasuda (49) das Amt des Präsidenten bei Toyota Deutschland (TDG) übernehmen. Er folgt damit Keiji Sudo (53), der nach Ablauf seiner regulären Amtszeit zurück nach Japan geht und in der Europa Division der Toyota Motor Corporation (TMC) neue Aufgaben übernimmt. Keiji Sudo trat seine Präsidentschaft bei TDG nach einem Rekordjahr an, mu more >>
Richard Howard appointed new Member of the Daimler Financial Services Board of Management
19.12.2009
Richard Howard (44) has been appointed new Member of the Board of Management of Daimler Financial Services AG. Howard will be responsible for the financial services business in the region Africa, Asia/Pacific effective January 1, 2010. He will report to Klaus Entenmann, Chairman of the Daimler Financial Services Board of Management With this structural change in the Board of Ma more >>
Volkswagen Vorzugsaktie ersetzt Stammaktie im Deutschen Aktienindex DAX
19.12.2009
Die Vorzugsaktie der Volkswagen Aktiengesellschaft wird mit Wirkung zum 23. Dezember 2009 die Stammaktie des Unternehmens im Deutschen Aktienindex DAX ersetzen. Das hat die Deutsche Börse am heutigen Freitag aufgrund der veränderten Aktionärsstruktur hinsichtlich der Volkswagen Stammaktien beschlossen. Zuvor hatte die Qatar Holding mitgeteilt, dass sie ihren Anteil an more >>
Škoda Autos sales in November grow again
17.12.2009
Škoda Auto has sold altogether 55,460 vehicles in November, 26% more than it did over the same period of 2008. The biggest markets are Germany and China, the greatest demand is still for the Fabia and the Octavia.With 20,911 vehicles (+17.4 % as compared to November 2008), the Company's best-selling model in November was the latest-generation Škoda Oct more >>
Neuer Vorstand bei DEKRA- Aufsichtsgremien treffen umfassende Personalentscheidungen
16.12.2009
Stefan Kölbl zum Vorsitzenden der Vorstände von DEKRA e.V. und DEKRA AG ernannt - Roland Gerdon als Mitglied der Vorstände von DEKRA e.V. und DEKRA AG bestätigt - Clemens Klinke, more >>
Daimler: Supervisory Board confirms system of Board of Management remuneration
16.12.2009
Against the backdrop of the German Appropriateness of Management Board Remuneration Act (Vorst AG), which came into effect on August 5, 2009, the Supervisory Board of Daimler AG (stock-exchange abbreviation DAI) commissioned the firm of accountants Ernst & Young to carry out an independent appraisal of the system of Board of Management remuneration.As a result, the remuneration more >>
Neue Leasing-Partner: Opel und ALD Automotive
16.12.2009
Zusammenarbeit stärkt Opel in Westeuropa und in der TürkeiOpel und ALD Automotive kooperieren beim Leasing-Geschäft auf dem westeuropäischen Markt und in der Türkei. Die Vereinbarung sieht vor, dass ALD Automotive in Frankreich, Spanien, Italien, den Niederlanden, Belgien und in der Türkei für Opel aktiv wird. In Großbritanni more >>
Porsche Aufsichtsrat und Vorstand schlagen Hauptversammlung Umstellung des Geschäftsjahres vor
16.12.2009
Porsche will Kalenderjahr als Geschäftsjahr einführenAufsichtsrat und Vorstand der Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart, haben beschlossen, der nächsten Hauptversammlung die Umstellung des Porsche-Geschäftsjahres auf das Kalenderjahr vorzuschlagen. Bisher erstreckt sich das Geschäftsjahr der Gesellschaft jeweils vom 1. August bis zum 31. more >>
Mercedes-Benz Posts Continuing Growth in China
11.12.2009
    *      Mercedes-Benz is fastest-growing premium brand in China    *      Dr. Joachim Schmidt: “Continued dynamic growth and expansion of our steadily increasing market presence.”    *      Positive development in other BRIC count more >>
Volkswagen Konzern steigert Auslieferungen im November um 19,1 Prozent
11.12.2009
    * Kumuliert per November Verkaufszuwachs von 2,0 Prozent     * Marke Volkswagen verzeichnet Plus von 25,8 Prozent     * Positive Entwicklung auch bei Audi, Škoda und SEAT     * Für Gesamtjahr leichte Steigerung bei Auslieferungen erwartetDer Volkswagen Kon more >>
Volkswagen und Suzuki vereinbaren umfassende Partnerschaft
09.12.2009
Weichenstellung für die Zukunft beider UnternehmenDie Volkswagen Aktiengesellschaft und die Suzuki Motor Corporation gehen eine enge und langfristige strategische Partnerschaft ein. Eine entsprechende Rahme more >>
Lehman-Ansprüche verjähren am Jahresende: Keine Angst vor der „Last-Minute-Klage“
08.12.2009
– auch ohne Rechtsschutzversicherung Klägergemeinschaft anschließen und Geld einfordern lassen·        AnlegerNotruf der proConcept AG zieht bereits in hunderten Lehman-Verfahren vor Gericht·        Geprellte Anleger können sich noch kurzfristig, risikolos un more >>
AUDI AG: Verkaufszahlen im November 8,9 Prozent über Vorjahr
08.12.2009
   - Vertriebsvorstand Schwarzenbauer: "Jahresziel für China übertroffen"   - Absatz im November in 42 Märkten über Vorjahr   - Erfolgreichste Modelle: Q5, A5, A3 Sportback Die AUDI AG hat im November rund 82.750 Autos an Kunden übergeben, 8,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat (2008: 75.965). Von Ja more >>
Mercedes-Benz Posts Strong Sales Growth in November
07.12.2009
– Sales up 19 Percent Worldwide    *      Dr. Joachim Schmidt: “We continued our positive development in November and once again significantly increased sales worldwide.”    *      Growth in all BRIC countries, particularly in China and Brazil    *&nbs more >>
Volkswagen beteiligt sich mit 49,9 Prozent an Porsche AG
07.12.2009
Weiterer Meilenstein auf dem Weg zum integrierten Automobilkonzern mit Porsche erreichtDie Volkswagen Aktiengesellschaft hat sich heute mit 49,9 Prozent an der Porsche AG beteiligt. Wie bereits angekündigt, wird damit noch vor Jahresende der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zum integrierten Automobilkonzern mit Porsche vollzogen. Der Preis für die more >>
Toyota Financial Services: Bester Automobil-Finanzdienstleister 2009
07.12.2009
Top-Bewertungen für die Toyota Finanzdienste: Nach der Toyota Kreditbank belegt nun auch der Toyota Versicherungsdienst den ersten Platz in einschlägigen Studien. Kunden profitieren von integrierten Mobilitätslösungen.Der zur Toyota Gruppe gehörende Finanzdienstleister Toyota Financial Services (TFS) hat sich in diesem Jahr als Deutschlands more >>
Daimler pays settlement to former AEG shareholders
04.12.2009
Following a final verdict reached on November 17, 2009 by the higher regional court in Frankfurt am Main, Daimler AG (stock-exchange abbreviation DAI) will increase the settlement and compensation to be made to the former AEG shareholders.The domination and profit and loss transfer agreement between the former Daimler-Benz AG and AEG AG from the year 1988 specified more >>
Zukunftsplan gemeinsam umsetzen
04.12.2009
In der heutigen Betriebsversammlung am Opel- Stammsitz Rüsselsheim haben Opel/Vauxhall CEO Nick Reilly und Gesamtbetriebsratsvorsitzender Klaus Franz vor den Mitarbeitern die Gemeinsamkeiten bei der Zukunftsgestaltung des Unternehmens unterstrichen. "Management und Betriebsrat sind sich einig in dem Ziel, Opel/Vauxhall wieder zu einem erfolgreichen Unternehmen zu more >>
Reinhard Zillesen wird ab Januar neuer Direktor der Ford Service Organisation In Deutschland
04.12.2009
Jochen Coelsch (52) wird nach sechs Jahren als Direktor der Ford Service Organisation zum 1. Januar 2010 die Position Direktor Marketing der europäischen Ford Service Organisation übernehmen. Zeitgleich wird Reinhard Zillessen (48) seine Nachfolge antreten. Zillessen berichtet in seiner neuen Funktion an Bernhard Mattes, Vice President Ford Customer Service Division, Ford of Europe, u more >>
General Motors Powertrain-Austria beruft Isfried Janetschek in die Geschäftsführung
04.12.2009
Dipl.Ing. Isfried Janetschek, MSc. (38), Direktor Manufacturing Engineering und Launch Management von General Motors Powertrain-Austria, wird mit sofortiger Wirkung zum Geschäftsführer ernannt. Die Geschäftsf&uum more >>

2001-2020 automobilsport.com full copyright