Strukturelle Veränderungen belasten das Ergebnis des Porsche SE Konzerns

18.06.2010: Beteiligungen Porsche und Volkswagen mit gutem operativen Geschäft Die Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart, kann für die ersten neun Monate des am 31. Juli 2010 endenden Geschäftsjahres 2009/10 von einer anhaltend guten operativen Entwicklun

Beteiligungen Porsche und Volkswagen mit gutem operativen Geschäft



Die Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart, kann für die ersten neun Monate des am 31. Juli 2010 endenden Geschäftsjahres 2009/10 von einer anhaltend guten operativen Entwicklung ihrer Beteiligungen berichten. Der Porsche Zwischenholding GmbH Konzern, an dem die Porsche SE mit 50,1 Prozent beteiligt ist und der im Wesentlichen die Porsche AG und ihre Tochtergesellschaften umfasst, erreichte in diesem Zeitraum ein operatives Ergebnis von 0,6 Milliarden Euro. Er weist damit unverändert eine zweistellige Umsatzrendite aus.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 11,8 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro. Der Konzern erreichte einen Absatz von 53.605 Fahrzeugen und lag damit etwa auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums, in dem 53.635 Fahrzeuge abgesetzt wurden. Die hohe Umsatzsteigerung bei einem nahezu gleich gebliebenen Absatz ist unter anderem auf die neue Modellreihe Panamera zurückzuführen, bei der im ersten Schritt die Top-Motorisierungen in die Märkte eingeführt wurden.

 Der Volkswagen Konzern, an dem die Porsche SE nach der Kapitalerhöhung der Volkswagen AG 32,2 Prozent des Gesamtkapitals und unverändert 50,7 Prozent der Stammaktien hält, wurde in den Zwischenbericht der Porsche SE mit Werten für den Zeitraum vom 1. Juli 2009 bis zum 31. März 2010 einbezogen. In dieser Zeit belief sich der Absatz auf 5.004.745 Fahrzeuge. Bei Umsatzerlösen in Höhe von 82,6 Milliarden Euro lag das operative Ergebnis bei 1,5 Milliarden Euro.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10 weist der Porsche SE Konzern ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von minus 0,7 Milliarden Euro aus - und damit einen Wert, der besser ausfällt als erwartet. Das Ergebnis enthält im Übrigen sämtliche Sondereinflüsse, die durch die strukturellen Veränderungen hervorgerufen wurden, sowie den Effekt aus der Kapitalerhöhung der Volkswagen AG, an der die Porsche SE nicht teilnahm.

Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum war ein Ergebnis in Höhe von 4,2 Milliarden Euro erzielt worden. Während das Vorjahresergebnis vor allem durch positive Effekte aus den auf Barausgleich gerichteten Optionen mit Bezug auf Aktien der Volkswagen AG geprägt war, ist das Ergebnis im vorliegenden Berichtszeitraum erheblich durch die bereits im Halbjahresbericht aufgezeigten strukturellen Veränderungen beeinflusst: sie resultieren unter anderem aus der erfolgten Entkonsolidierung des Volkswagen Konzerns und der Entkonsolidierung des Porsche Zwischenholding GmbH Konzerns sowie der Einbeziehung beider Konzerne in den Konzernabschluss der Porsche SE nach der Equity-Methode.

Mit der Ausgabe von rund 65 Millionen neuen Vorzugsaktien hatte die Volkswagen AG ihr Grundkapital um nominal rund 166,2 Millionen Euro erhöht und dabei in den Monaten März und April einen Nettoemissionserlös von insgesamt rund 4,1 Milliarden Euro erzielt.

Da die Porsche SE an dieser Kapitalerhöhung nicht teilnahm, verwässerte sich der Anteil der Gesellschaft am Gesamtkapital der Volkswagen AG von 37,4 Prozent auf 32,2 Prozent. Unverändert blieb der Anteil der Porsche SE an den Stammaktien der Volkswagen AG in Höhe von rund 50,7 Prozent. Aus der Kapitalerhöhung resultierte für den Porsche SE Konzern im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 ein nicht liquiditätswirksamer Gesamteffekt in Höhe von rund minus 1,4 Milliarden Euro.

Die Netto-Liquidität des Porsche SE Konzerns hat sich gegenüber dem 31. Juli 2009 deutlich verbessert. Sie betrug am 30. April 2010 minus 6,0 Milliarden Euro.

Die positive Entwicklung liegt vor allem an den im Rahmen der Beteiligung der Volkswagen AG an der Porsche Zwischenholding GmbH zugeflossenen Mitteln in Höhe von 3,9 Milliarden Euro, die im Wesentlichen zur Tilgung von Bankverbindlichkeiten genutzt wurden, sowie an der Entkonsolidierung des Porsche Zwischenholding GmbH Konzerns.


Porsche Zwischenholding GmbH Konzern stark in schwierigem Umfeld

Der Blick auf die einzelnen Baureihen des Porsche Zwischenholding GmbH Konzerns – und damit auf die Porsche AG und ihre Tochtergesellschaften – offenbart ein großes Interesse am neuen Panamera, der einen Absatz von 13.906 Einheiten erreichte, obwohl die Einführung dieses Gran Turismo erst im September 2009 stattfand. In manchen Regionen erfolgte der Marktstart sogar erst im Dezember 2009. Die meist verkaufte Baureihe blieb der Cayenne mit 18.932 Fahrzeugen.

Dies entspricht einem Rückgang von 23,3 Prozent, der darauf zurückzuführen ist, dass sich die aktuelle Modellgeneration am Ende ihres Lebenszyklus befindet. In den kommenden Monaten wird der Nachfolger weltweit in die Märkte eingeführt.

Der 911 erreichte im Zeitraum vom 1. August 2009 bis zum 30. April 2010 einen Absatz von 13.137 Einheiten – ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 35,1 Prozent, was auf das anhaltend schwierige wirtschaftliche Umfeld zurückzuführen ist. Der Absatz der Boxster-Baureihe einschließlich der Cayman-Modelle sank um 12,2 Prozent auf 7.630 Fahrzeuge.

Der Blick auf die einzelnen Regionen zeigt, dass in Europa der Absatz des Porsche Zwischenholding GmbH Konzerns um 5,1 Prozent auf 18.607 Einheiten abnahm. In Nordamerika betrug der Rückgang bei 15.592 verkauften Fahrzeugen 17,8 Prozent und spiegelt damit das anhaltend schwierige wirtschaftliche Umfeld auf diesem Porsche-Kernmarkt wider.

In den anderen Weltregionen konnte der Porsche Zwischenholding GmbH Konzern kräftig wachsen. Mit 19.406 Einheiten betrug der Absatz 28,9 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Diese Entwicklung ist insbesondere auf die neuen Märkte zurückzuführen, allen voran China. Für das gesamte Geschäftsjahr 2009/10 ist Porsche weiterhin davon überzeugt, einen Absatz zu erreichen, der über dem Vorjahreswert von 75.238 Fahrzeugen liegt.

Insgesamt wurden im Berichtszeitraum 60.043 Fahrzeuge produziert, ein Plus im Vorjahresvergleich von 0,7 Prozent. In Leipzig liefen 19.841 Einheiten der Baureihe Cayenne vom Band. Vom neuen Panamera wurden 16.970 Fahrzeuge gefertigt. Im Werk Zuffenhausen ging die Modellreihe 911 auf 14.344 gefertigte Einheiten zurück. Die Produktion der Boxster-Baureihe einschließlich der Cayman-Modelle sank insgesamt auf 8.888 Einheiten.


Volkswagen Konzern erfreut sich hoher Nachfrage


Im Berichtszeitraum Juli 2009 bis März 2010 setzte die Marke Volkswagen Pkw 2.753.692 Fahrzeuge ab. Überdurchschnittlich stark nachgefragt wurden die Modelle Fox, Polo, Scirocco, Golf und Golf Plus sowie die in China erhältlichen Versionen des Jetta und des Passat. Der Absatz der Marke Audi lag in diesem Zeitraum bei 932.194 Einheiten. Erfreuliche Absatzzahlen wiesen neben den Modellen Audi A3 Cabrio, Audi A3 Sportback und Audi Q5 auch der neue Audi A5 Sportback, das neue Audi A5 Cabriolet und der neue Audi A4 allroad quattro auf. Die Marke Škoda setzte 431.624 Fahrzeuge ab.

Verstärkt nachgefragt wurden die Modelle Octavia und Superb. Der neue Škoda Yeti wurde positiv im Markt aufgenommen. Im Berichtszeitraum betrug der Absatz der Marke SEAT 252.572 Fahrzeuge. Der Absatz der Marke Bentley beläuft sich im Berichtszeitraum auf 3.493 Fahrzeuge. Die chinesischen Joint-Venture trugen mit 1.188.604 Fahrzeugen zum Absatz bei. Volkswagen Nutzfahrzeuge setzte von Juli 2009 bis März 2010 213.281 Einheiten ab. Der Absatz von Scania betrug 34.723 Fahrzeuge.

Der Volkswagen Konzern setzte im Berichtszeitraum in der Region Europa/Übrige Märkte 2.619.834 Fahrzeuge ab. In Nordamerika lag der Absatz bei 363.983 Einheiten. Der Absatz in Südamerika lag im Berichtszeitraum bei 643.018 Fahrzeugen und war unter anderem durch das staatliche Unterstützungsprogramm in Brasilien positiv beeinflusst. Einschließlich der Joint-Ventures in China erreichte der Volkswagen Konzern in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10 auf den Pkw-Märkten in der Region Asien-Pazifik einen Absatz von 1.377.910 Einheiten. Besonders in dieser Region war die Nachfrage nach Konzernmodellen anhaltend hoch.

Der Volkswagen Konzern produzierte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10 weltweit 4.966.060 Fahrzeuge.

Die Präsenz des Volkswagen Konzerns in allen wichtigen Regionen der Welt, die Mehrmarkenstrategie sowie die Technologiekompetenz und die daraus resultierende jüngste, umweltfreundlichste und breiteste Fahrzeugpalette sind von  entscheidendem Vorteil. Die neun Marken des Volkswagen Konzerns werden im Jahr 2010 eine große Zahl neuer Modelle präsentieren und damit die Stellung des Konzerns auf den Weltmärkten konsequent ausbauen. Der Volkswagen Konzern geht deshalb davon aus, dass die Auslieferungen an Kunden 2010 über denen des Jahres 2009 liegen werden.


Ausblick

Das Ergebnis der Porsche SE war in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10 stark durch die beschriebenen strukturellen Veränderungen und den Effekt aus der Nichtteilnahme an der Kapitalerhöhung der Volkswagen AG beeinflusst. Unter Berücksichtigung der Planung der Porsche SE sowie der erwarteten Ergebnisse aus den at Equity-Beteiligungen an der Porsche Zwischenholding GmbH und der Volkswagen AG geht die Porsche SE zum Ende des Geschäftsjahres von einem negativen Gesamtergebnis von unter einer Milliarde Euro aus - und damit von einem besseren Ergebnis als noch bei der Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichts erwartet.

Mit Blick auf die in der Grundlagenvereinbarung vorgezeichneten Transaktionsschritte sieht sich die Porsche SE auf einem guten Weg. Im ersten Halbjahr 2011 soll eine Kapitalerhöhung bei der Porsche SE durchgeführt werden. Der Schlussstein zur Schaffung des integrierten Automobilkonzerns, die Verschmelzung der Porsche SE mit der Volkswagen AG, wird nach Abschluss einer Kapitalerhöhung angestrebt.

Der Zusammenführung von Volkswagen und Porsche zu einem Konzern mit zehn starken Marken liegt eine überzeugende strategische, industrielle und finanzielle Logik zugrunde. Der integrierte Konzern wird in Zukunft erhebliche zusätzliche Wachstumspotenziale realisieren können.



- Oliver Hilger-

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/finanz-veraenderungen-belasten-ergebnis-porsche-se-konzern-volkswagen-geschaeft---82125.html

18.06.2010 / MaP

More News

Ford: Karl J. Anton leitet Werk Saarlouis
14.06.2010
Wechsel an der Spitze des Ford-Werks Saarlouis: Karl J. Anton (55) ist ab heute neuer Werkleiter auf dem Röderberg. Er tritt die Nachfolge von Thomas Klein (48) an, der neue Aufgaben im Kölner Ford-Werk übernimmt.Karl J. Anton war bisher in der Kölner Europazentrale als Director New Model Launch verantwortlich für die Produktionsanl&au more >>
Didier Leroy neuer Präsident von Toyota Motor Europe
12.06.2010
 Personelle Veränderung in der Geschäftsführung Das Wichtigste in Kürze    * Didier Leroy übernimmt das Amt des bisheriger Präsidenten Tadashi Arashima    * Langjährige Erfahrung im europäischen Toyota-Topmanagement    * Zuletzt Managing Officer TMC u more >>
GeoEye Chief Financial Officer Joseph F. Greeves Named Public Company CFO of the Year
12.06.2010
Recognized for Outstanding Achievement and Excellence by the Northern Virginia Technology Council   Joseph F. Greeves of GeoEye (left) with Mark Callihan of KPMG (center) and Matt Swartz of Pillsbury Winthrop Shaw Pittman LLP (right) more >>
Volkswagen stärkt Vertrieb und Marketing im Konzern
04.06.2010
• Optimierte Strukturen unterstützen ehrgeizigen Wachstumskurs• Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler: „Volkswagen stellt Weichen für die Zukunft und erhöht Schlagkraft im Vertrieb und Marketing“Volkswagen richtet die Konzernvertriebs- und Marketingorganisation neu aus. Damit stellt sich das Unternehmen au more >>
Jonathan Browning leitet weltweite Steuerung der Vertriebsgesellschaften des Volkswagen Konzerns
04.06.2010
Jonathan Browning (50) hat zum 1. Juni 2010 die Steuerung der National Sales Companies (NSC) des Volkswagen Konzerns weltweit übernommen. Dazu sagt Konzernvertriebs- und Marketingvorstand Christian Klingler: „Die Steuerung der Vertriebsgesellschaften gewinnt angesichts der Internationalisierung und Dynamik der Märkte enorm an Bedeutung. Sie ist desha more >>
BMW Group U.S. Reports May 2010 Sales
04.06.2010
BMW Group in the U.S. (BMW and MINI combined) reported May sales of 22,092 vehicles delivering the best result this year in spite of volume being down 3.9 percent compared to May 2009. Year-to-date, the BMW Group also reported a total sales volume of 98,254 vehicles, up five percent from the same period last year.“We continued to successfull more >>
Suzuki steuert in Deutschland erfolgreich durch die Konjunkturkrise
02.06.2010
Mit einem Zulassungsrekord bei den Automobilen schließt Suzuki International Europe die Bücher des am 31. März 2010 beendeten Geschäftsjahres 2009/2010. Im Verlauf der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise kauften mehr Kunden denn je die Pkws von Suzuki. Dennoch fällt der Gesamtumsatz der drei Sparten Automobil, Motorrad und Marine more >>
Porsche Automobil Holding : Reaktion auf Pressebericht - Beteiligte weisen Behauptungen zurück
29.05.2010
 Die Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart, sowie die Eigentümerfamilien Piëch und Porsche weisen einen Pressebericht zurück, wonach die Familie eine Klage gegen die früheren Vorstände des Unternehmens, Dr. Wendelin Wiedeking und Holger Härter, vorbereiten. Die Behauptungen entbehren jeglicher Grundlage und stellen einen durchsichtigen Versuch da more >>
Mercedes-Benz Cars confirms return-on-sales target of 10 percent
28.05.2010
    *      Mercedes-Benz Cars anticipates higher EBIT in the second quarter of 2010 than in the first    *      Chairman of Daimler’s Board of Management Dr. Dieter Zetsche: “China is increasingly becoming the center of gravity of the automotive industry and has recently become Merced more >>
Mitsubishi Motors Announces Production, Sales and Export Figures for April 2010
28.05.2010
Mitsubishi Motors Corporation today announced global production, as well as domestic sales and export figures for April 2010.    *      Production: global total and Japan      Total global production for April 2010 came in at 79,948 units, 27.7 percent up over the same month last year and t more >>
Honda Sets All-Time April Record for Auto Production in Asia and China
28.05.2010
Honda Motor Co., Ltd. announced a summary of automobile production, Japan domestic market sales, and export results for the month of April 2010.<Production>Production in Japan for the month of April 2010 experienced a year-on-year increase for the fourth consecutive month (since January 2010).Productio more >>
Winfried Vahland wird Vorstandsvorsitzender von Skoda
28.05.2010
Karl-Thomas Neumann President der Volkswagen Group ChinaProf. Dr. Winfried Vahland (53) wird mit Wirkung zum 1. September 2010 zum Vorstandsvorsitzenden von Skoda Auto berufen. Seine Nachfolge als President und CEO der Volkswagen Group China wird Dr. Karl-Thomas Neumann (49) übernehmen, zurzeit Konzernbeauftragter für Elektro-Traktion in Wolfsburg. D more >>
Guangqi Honda to Expand Automobile Production Capacity
26.05.2010
Guangqi Honda Automobile Co., Ltd., a Honda automobile production and sales joint venture in China, announced plans to expand its annual production capacity from the current 360,000 units to 480,000 units in order to meet continuously growing demand in the Chinese market.Guangqi Honda's current overall production capacity of 360,000 units includes 240,000 units at the HuangPu Plant more >>
Volkswagen Konzern übernimmt Mehrheit an Italdesign Giugiaro
26.05.2010
- Volkswagen beteiligt sich mit 90,1 Prozent an weltweit renommiertem Design- und Entwicklungsdienstleister- Ausbau der Kapazitäten und Kompetenzen für globale Modelloffensive- Volkswagen Vorstandsvorsitzender Winterkorn: „Neue Ära der strategischen Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen“ more >>
Volker Stauch, Head of Powertrain Operations Mercedes-Benz Cars, retires
22.05.2010
    *      A career spanning 32 years at Daimler, including eleven years as head of the plant in Untertürkheim, comes to an end on June 30, 2010    *      Peter Schabert, currently head of the Mercedes-Benz plant in Bremen, to take over as Stauch's successor    *&n more >>
Volkswagen übernimmt zwei Standorte der Kroymans-Gruppe in Berlin
18.05.2010
Volkswagen hat in Berlin zwei Autohäuser von der insolventen Kroymans-Gruppe übernommen. Die Objekte befinden sich in den Berliner Stadtteilen Spandau und Tempelhof. „Mit diesen zwei attraktiven Standorten kann Volkswagen die Präsenz der Marke am wichtigen Standort Berlin weiter optimieren“, erklärte Konzernvertriebsvorstand more >>
Daimler plans to discontinue stock-exchange listing in New York
18.05.2010
    *      Delisting and deregistration as a consequence of changed investor behavior and consistently low trading volumes    *      Bodo Uebber, CFO of Daimler AG: “Daimler continues to place great importance on having an international shareholder base. At the same time, this step enhances more >>
Volkswagen Konzern steigert weltweite Auslieferungen per April um 21 Prozent
17.05.2010
• Marken Volkswagen und Audi legen über 20 Prozent zu• Auch Škoda und SEAT erzielen deutliches Plus• Konzernvertriebsvorstand Klingler: „Verkaufssituation gut entwickelt – bleiben aber vorsichtig in der Einschätzung des Gesamtjahres“Der Volkswagen Konzern ist auf den weltweiten Automobil more >>
BMW Group reports double-digit growth again in April
13.05.2010
The BMW Group is maintaining its strong sales momentum: The number of BMW, MINI and Rolls-Royce brand automobiles delivered to customers worldwide in April climbed 14.6% to reach 116,391 (prev. yr. 101,591) vehicles. A total of 432,037 (prev. yr. 378,865 / +14.0%) vehicles were sold in the first four months of the year.Ian Robertson, member of the Board of Management of BMW AG, resp more >>
Everything's new for the A1: the Brussels site now has the Audi standard
11.05.2010
    * Investments of around 300 million euros    * Well over 100 restructuring projects implemented    * 100% integration of the Brussels plant in the Audi family2010 is a very more >>
Magna gibt Vorschlag bekannt, die Kontrolle durch einen Aktionärsblock zu eliminieren ...
07.05.2010
Magna gibt Vorschlag bekannt, die Kontrolle durch einen Aktionärsblock zu eliminieren ...und gleiches Stimmrecht für alle Aktien einzuführenDie Magna International Inc.  gab heute bekannt, dass sie eine Vereinbarung mit dem Stronach-Trust getroffen hat, nach der die Inhaber von nicht voll stimmberechtigten A-Aktien von Magna die more >>
Daimler AG and Uzavtosanoat new bus joint-venture in Usbekistan
07.05.2010
    *      New joint venture: Manufacturing Buses Central Asia -      A Mercedes-Benz Buses – Uzavtosanoat JV    *      51 percent owned by Mercedes-Benz Buses Central Asia GmbH, 49 percent by Uzbek company Uzavtosanoat    *  &nb more >>
AUDI AG: Another record month for deliveries in April
06.05.2010
    * Global sales increase by 18.1 percent    * Sales chief Peter Schwarzenbauer: “Deliveries in Western Europe have surpassed our expectations”    * Eyes on 100,000 mark in Great Britain    * New records in AsiaThe sales growth of recent months continued in April for AUDI AG. more >>
BMW Group erzielt deutlichen Ergebniszuwachs
06.05.2010
- Ergebnis vor Steuern im ersten Quartal bei 508 Mio. Euro- EBIT im Segment Automobile steigt auf 291 Mio. Euro- Weiterhin dynamische Ergebnisentwicklung erwartet- Reithofer: Konzernergebnis soll 2010 deutlich zulegen- Absatzplus im soliden einstelligen Prozentbereich angestrebt  Die BMW Gro more >>
Panamera erstmals erfolgreichste Porsche-Baureihe in den USA
04.05.2010
Neuer Gran Turismo trotzt schwierigem MarktumfeldDer Panamera war im April zum ersten Mal die am meisten verkaufte Baureihe der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, in den USA. 678 Kunden, so viele wie noch nie, haben sich für den viersitzigen Gran Turismo entschieden. Insgesamt bewegte sich der Hersteller sportlicher Premium-Fahrzeuge in einem schwierigen M more >>
Honda Motor Consolidated Financial Summary for the Fiscal 4th Quarter and Fiscal Year ended March 31, 2010
29.04.2010
Honda Motor Co., Ltd. announced its consolidated financial results for the fiscal fourth quarter and the fiscal year ended March 31, 2010.    Consolidated Financial Summary:Results for Fiscal 4th Quarter (3 months ended March 31, 2010)Consolidated net sales and other operating revenue for the fiscal fourth quar more >>
Honda Sets All-Time Fiscal Year Record for Auto Production in Asia and China
29.04.2010
Honda Motor Co., Ltd. announced a summary of automobile production, Japan domestic market sales, and export results for the fiscal year ended March 31, 2010 (Fiscal Year 2010), as well as for the month of March 2010. Honda set all-time fiscal year records for production in Asia and China.<Production>Fiscal Year 2010 (fiscal more >>
Mitsubishi Motors Announces FY2009 Full-year Results and FY2010 Forecasts
28.04.2010
Mitsubishi Motors Corporation today announced its full-year sales and financial results for the 2009 fiscal year ending March 31, 2010, together with forecasts for the 2010 fiscal year ending March 31, 2011.  Fiscal year 2009 full-year results1. Fiscal 2009 OverviewThe decline in demand for new cars following the global more >>
MINI of Baltimore County Celebrates Dealership Grand Opening
28.04.2010
Area MINI Dealer Invests in Baltimore’s FutureAs part of the dealer network expansion, MINI of Baltimore County, MINI’s newest dealership in the US, has opened its doors for business, and will celebrate its grand opening in MINI’s typical fun fashion on Wednesday, April 28 with customers, MINI executives and political dignitaries from the region. more >>
Volkswagen Konzern intensiviert Investitionsprogramm für China
26.04.2010
Weitere 1,6 Milliarden Euro für neue Modelle und Kapazitäten Aufgrund der dynamischen Entwicklung des chinesischen Automobilmarktes erhöht Volkswagen das laufende Investitionsprogramm für China um zusätzliche 1,6 Milliarden Euro. Damit sollen unter anderem zwei neue Standorte entstehen. Bereits im vergangen Jahr hatte Volkswagen e more >>
Volkswagen Aktionäre stimmen Dividendenvorschlag zu
22.04.2010
Die zur 50. Ordentlichen Hauptversammlung der Volkswagen Aktiengesellschaft anwesenden Aktionäre haben am Donnerstag in Hamburg dem Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2009 zugestimmt. Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine Dividende von 1,60 (Vorjahr: 1,93) Euro je Stammaktie und 1,66 (Vorjahr: 1,99) Euro je Vorzugsaktie auszusch&uum more >>
Manager Magazin : Forschung: Mehr Förderung für kleine Unternehmen
22.04.2010
Seit Monaten diskutiert die schwarz-gelbe Bundesregierung über eine steuerliche Förderung von innovativen Unternehmen. Nun bringt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einem ungewöhnlichen Vorstoß neuen Schwung in die Debatte. Nach den Vorstellungen des Ministeriums sollen bei der Steuerbegünstigung von Forschung und Entwicklung kl more >>
Mercedes-Benz Expands Activities in Chinese Growth Market
22.04.2010
    *      Dr. Joachim Schmidt: “We aim to sell more than 100,000 passenger vehicles in 2010. Our dynamic growth will continue in China with the launch of the long wheelbase version of the E-Class in the middle of the year.”    *      Mercedes-Benz was fastest-growing premium brand in more >>
New Technology and Innovation Magazine “TECHNICITY” published
22.04.2010
   *      TECHNICITY is aimed at opinion leaders from the fields of politics, economics, the media, finance and science    *      The mix of topic more >>
Markus Schaefer appointed as Head of Mercedes-Benz Plant Tuscaloosa, USA
20.04.2010
   *      Appointment becomes effective July 2010    *      New leader served five years as Vice President-Engineering for MBUSIMarkus Schaefer will be the new President and CEO of Mercedes-Benz U.S. International, Inc. (MBUSI), effective more >>
Daimler Group EBIT of 1.2 billion € in the first quarter above market expectations
20.04.2010
    *      Mercedes-Benz Cars EBIT: 806 Mio. €    *      Daimler Trucks EBIT: 130 Mio. €Daimler AG (stock-exchange abbreviation DAI) today releases its preliminary figures for the first quarter of 2010. Group revenues amount to 21.2 billion €, while Group Earni more >>
Mitsubishi Motors Corporation - Revision to Results Forecast for FY2009
19.04.2010
Mitsubishi Motors Corporation has revised its consolidated forecast for fiscal 2009 (April 1, 2009 to March 31, 2010) from the previous forecast announced on April 27, 2009. 1. Revision of Consolidated Forecasts for Fiscal Year 2009 (April 1, 2009 to March 31, 2010)     Net Sales (millions of yen) Operating Income (mill more >>
Mitsubishi Motors Corporation - Notice of Legal Action
19.04.2010
Mitsubishi Motors Corporation ("MMC") has been served complaints via international courier alleging MMC's breach of contract with following detail: 1. Venue and Date(1)Venue: A court in the Arab Republic of Egypt(2)Date Filed: February 20, 2010 (MMC received the complaint on April 6, 2010.*)*The complaint was delivered direct more >>
Bernhard Maier wird Vertriebs- und Marketingvorstand der Porsche AG
19.04.2010
Geschäftsführer von Porsche Deutschland rückt in die Unternehmensspitze auf    Der Aufsichtsrat der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat in seiner heutigen Sitzung Ber more >>

2001-2020 automobilsport.com full copyright