Tweet
 

Nissen: "Einer der größten Erfolge für Volkswagen Motorsport"

Nissen: "Einer der größten Erfolge für Volkswagen Motorsport"

28.04.2008: Nissen: "Einer der größten Erfolge für Volkswagen Motorsport"

Zentral-Europa-Rallye 2008 

Mit einem Sieg ist Volkswagen in eine neue Ära des Marathon-Rallyesports gestartet: Das Werksduo Carlos Sainz/Michel Périn (E/F) siegte bei der Zentral-Europa-Rallye durch Ungarn und Rumänien, einem neuen Wettbewerb des Rallye-Dakar-Organisators A.S.O.

Bei ihrem Wettbewerbs-Debüt im Volkswagen Race Touareg 2 eroberten Dieter Depping/Timo Gottschalk (D/D) Rang drei, die gute Teamleistung wurde von Carlos Sousa/Andreas Schulz (P/D) im Race Touareg des Kundenteams Lagos auf Rang fünf komplettiert. Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen im Gespräch über die wohl packendste Rallye im Marathon-Rallyesport, Teamgeist und technische Kompetenz.

Kris Nissen, was war die schönste Erkenntnis der Zentral-Europa-Rallye?

Kris Nissen: "Ganz klar drei Dinge: Dass das Team hervorragend gearbeitet hat, der Volkswagen Race Touareg diese extreme Belastungsprobe mit Bravour überstanden hat und dass wir bewiesen haben, dass wir bestens vorbereitet in die Rallye Dakar 2008 gestartet wären. Dort hätten wir ein ernstes Wort um den Sieg mitreden können - leider wurde sie abgesagt. Wir sind absolut konkurrenzfähig, die Performance stimmt - und dieses Ergebnis bei dieser so genannten Ersatz-Dakar auch."

Was bedeutet der Sieg für Volkswagen Motorsport?

"Jeder bei Volkswagen Motorsport ist stets hoch motiviert. Doch ein Team, das mit Carlos Sainz auf Rang eins, mit Dieter Depping auf Rang drei und mit Carlos Sousa auf dem fünften Rang drei Spitzenpositionen geholt hat, hat Selbstvertrauen für kommende Aufgaben getankt. Wir können jetzt gestärkt in die Zukunft starten."

Wie ordnen Sie den Sieg bei der Zentral-Europa-Rallye ein?

"Nach dem zweiten Platz für Giniel de Villiers bei der Rallye Dakar 2006 ist der Sieg von Carlos Sainz hier bei dieser Rallye der größte Erfolg für uns. Dabei darf man nicht vergessen, dass wir von Anfang an konsequent auf ein Fahrzeug mit innovativem TDI-Diesel-Motor gesetzt haben. Jetzt ist die TDI-Technologie auch in diesem Sport das Maß der Dinge. Wir haben den Sieg bei der Zentral-Europa-Rallye gegen sehr starke Konkurrenz auf der Strecke geholt, durch technische Kompetenz, fahrerische Klasse und eine Menge Teamgeist. Besser geht es nicht."

Die Zahlen sprechen für sich: sieben von sieben möglichen Etappen-Siegen, Gesamtsieg, zwei Podiumsplätze. Was war das Rezept zu diesem Erfolg?

"Um im Marathon-Rallyesport erfolgreich zu sein, ist von technischer Seite viel mehr nötig, als beispielsweise pure Motorleistung. Es geht hier - wie in den meisten Motorsport-Disziplinen - um Fahrbarkeit, Gewichtsverteilung, Abstimmung.

Darüber hinaus hat man es aber auch mit extrem unterschiedlichen Bedingungen, verschiedenen Geländesituationen zu tun. Allein was die Zuverlässigkeit und die Laufleistung einzelner Komponenten angeht, braucht es jahrelange Erfahrung, die unsere härteste Konkurrenz seit mehr als 20 Jahren hat."

Im Team gab es kleine strukturelle Änderungen. Auf der technischen Seite ist Andreas Lautner dazugekommen, als Teammanager Andreas Hainke. Wie haben sich die "Neuen" eingefunden?

"Ganz richtig. Andreas Lautner ist bei Volkswagen Motorsport seit diesem Jahr als Technischer Direktor für alle Chassis, im Marathon-Rallye-Sport und im Rundstrecken-Programm, so auch für den neuen Scirocco für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, verantwortlich.

Er kann sich auf die Erfahrung von unserem Technischen Leiter im ,Dakar´-Projekt, Eduard Weidl, verlassen, der bei dieser Rallye wegen einer Verletzung nicht dabei sein konnte. Beide, Andreas Lautner und Andreas Hainke, haben sich bestens eingefügt und wie alle im Team ihren Anteil am Sieg."

 

Was macht den Erfolg bei der Zentral-Europa-Rallye besonders wertvoll?

"Der Veranstalter A.S.O. hat mit der ,Dakar´ in den vergangenen Jahren für ein großes Medien-Interesse gesorgt, beispielsweise mit einer Fernsehberichterstattung in 189 Ländern. Auch von ihrer neuen Rallye, der Zentral-Europa-Rallye, wurde in 160 Ländern berichtet. Ich bin für die Zukunft zuversichtlich, dass die A.S.O. und auch der Automobil-Weltverband FIA weitere attraktive Veranstaltungen integrieren können, um diesen Sport weiter zu fördern. Diese Rallye war der Start in eine neue Ära im Marathon-Rallyesport."

Sie haben die Leistungsdichte angesprochen. Mussten die Fahrer während dieser Rallye ein höheres Risiko wählen als bei anderen Marathon-Rallyes?

"Die Mischung aus Weltklasse-Starterfeld und kurzen Prüfungen hat für die spannendste Marathon-Rallye gesorgt, die wir seit unserem Einstieg 2004 erlebt haben. Sicher mussten die Fahrer dabei permanent ans Limit gehen um am Ende vorn zu sein.

Wir haben mit den Unfällen von Mark Miller und Giniel de Villiers während der Rallye zwei Fahrzeuge verloren, doch das ist sicher kein Ergebnis von zu hohem Risiko. Dass sich Giniel de Villiers und sein Beifahrer Dirk von Zitzewitz überschlagen haben, war ein Fehler im Roadbook, auf das man sich aber dank der guten Vorbereitung der A.S.O. ansonsten verlassen konnte. Dass die Fahrer unverletzt geblieben sind, ist der guten Sicherheit in unseren Autos zu verdanken."

Wie bewerten Sie den dritten Rang von Dieter Depping und Timo Gottschalk bei ihrer Wettbewerbs-Premiere im Race Touareg?

"Dass Dieter Depping und Timo Gottschalk schnell sind, hat mich nicht überrascht. Genau deshalb haben wir sie als Fahrer/Beifahrer-Kombination ausgewählt. Die Frage war nur: Können sie dem Druck innerhalb dieses Weltklasse-Starterfeldes standhalten?

Schließlich sind hier unsere Mitbewerber der ,Dakar´ angetreten. Wie die beiden sich in diesem Umfeld bewährt haben, war wirklich stark. Dieter Depping hat im Zweikampf mit Luc Alphand, in dem es um Sekunden ging, souverän reagiert, hat im richtigen Maße gepusht und trotzdem Ruhe bewahrt. Sein Beifahrer Timo Gottschalk hat immer den richtigen Weg gefunden. Ein wirklich gelungener Einstand für die beiden." 

 

- Agnes Krüger-  Photos VW

Photos auf automobilsport.com unter PHOTOS - OFF ROAD

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/central-europe-rally-kris-nissen-volkswagen-motorsport-erfolg-sainz-carlos-sousa-dieter-depping-photos---36613.html

28.04.2008 / MaP

More News

Volkswagen startet mit Sieg in eine neue Ära - Sainz triumphiert
26.04.2008
Zentral-Europa-Rallye 2008 Gesamtsieg für Carlos Sainz, Podiumsplatzierung auch von Dieter Depping sowie sieben von sieben Etappensiegen: Volkswagen ist bei der Zentral-Europa-Rallye durch Ungarn und Rumänien mit großem Erfolg in eine neue Ära des Marathon-R more >>
Mitsubishi erringt Platz zwei bei der Central Europe Rally
26.04.2008
• Pajero Pilot Stéphane Peterhansel um nur zwei Minuten geschlagen • Luc Alphand belegt Rang vier Bei der Central Europe Rally verpassten Stéphane Peterhansel und Beifahrer Jean-Paul Cottret (F/F) vom Team Repsol Mitsubishi Ralliart den Sieg nur k more >>
X-Raid's Bruno Saby confirms sixth
26.04.2008
CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) Dakar Series, round 1 Leg 7: Veszprém, Hungary - Veszprém, Hungary: connection, 11 km; special, 157 km; connection 35.5km; special, 54 km; connection, 61 km; total, 317 km. • Encouraging pace shown by X-raid more >>
Volkswagen Werksfahrer Carlos Sainz übernimmt die Führung
25.04.2008
Zentral-Europa-Rallye, 6. Etappe, 25. April 2008 Fortsetzungs-Folge im Marathon-Rallye-Krimi: Carlos Sainz/Michel Périn (E/F) haben bei der Zentral-Europa-Rallye mit ihrem vierten Etappensieg die Führung übernommen. Die Volkswagen Werkspiloten setzten auf de more >>
X-Raid's Bruno Saby maintains push for top five
25.04.2008
CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) Dakar Series, round 1 Leg 6: Veszprém, Hungary - Veszprém, Hungary: connection, 11 km; special, 157 km; connection 35.5km; special, 54 km; connection, 61 km; total, 317 km. • Saby and Chicherit maintain pres more >>
Standings and overall positions after leg6
25.04.2008
2008 Central Europe Rally – positions on SS6 section 1 (unofficial): 1. Carlos Sainz (E)/Michel Perin (F) Volkswagen more >>
Mitsubishi weiterhin in Führung bei der Central Europe Rally
24.04.2008
• Pajero Pilot Stéphane Peterhansel behauptet sich an der Spitze • Luc Alphand und Nani Roma ebenfalls im Sekunden-Kampf ums Podium Zwei Tage vor dem Zieleinlauf der Central Europe Rally fahren Stéphane Peterhansel und Beifahrer Jean-Paul C more >>
Dritter Tagessieg und Gesamtrang zwei für Volkswagen Pilot Sainz
24.04.2008
Zentral-Europa-Rallye, 5. Etappe, 24. April 2008 Packendes Duell um Sekunden auf der fünften Etappe der Zentral-Europa-Rallye: Die Volkswagen Werkspiloten Carlos Sainz/Michel Périn (E/F) haben im Kampf um den Gesamtsieg von Rang fünf auf Rang zwei einen gro more >>
Mixed fortunes for X-Raid Team on fifth leg
24.04.2008
CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) Dakar Series, round 1 Leg 5: Veszprém, Hungary - Veszprém, Hungary: connection, 11 km; special, 157 km; connection 35.5km; special, 54 km; connection, 61 km; total, 317 km. • Saby maintains top five challenge on V more >>
Stage and overall positions after SS5
24.04.2008
2008 Central Europe Rally – positions on SS5 section 1 (unofficial): 1. Robby Gordon (USA)/Andy Grider (USA) Hummer 1h 41m 04s 2. Carlos Sainz (E)/Michel Perin (F) Volkswagen Touareg 1h 41m 16s 3. Joan Roma (E)/Lucas Cruz Senra (E) Mitsubishi Pajero Evolution 1h 42m 23s 4. Guerlain Chicherit (F)/Matthieu Baumel (F) BMW X3 CC 1h 42m 45s more >>
Volkswagen Piloten erhöhen mit weiterem Etappensieg den Druck
23.04.2008
Zentral-Europa-Rallye, 4. Etappe, 23. April 2008 Volkswagen bleibt bei der Zentral-Europa-Rallye durch Ungarn und Rumänien weiter in Schlagdistanz zum Gesamtsieg: Carlos Sainz/Michel Périn (E/F) feierten auf der Etappe von Debreczin nach Veszprem den vierten more >>
Positions and standings after SS4
23.04.2008
2008 Central Europe Rally – positions on SS4 section 1 (unofficial): 1. Giniel de Villiers (ZA)/Dirk von Zitzewitz (D) Volkswagen Touareg 39m 34s 2. Dieter Depping (D)/Timo Gottschalk (D) Volkswagen Touareg 39m 38s 3. Robby Gordon (USA)/Andy Grider (USA) Hummer 39m 46s 4. Carlos Sainz (E)/Michel Perin (F) Volkswagen Touareg 40m 11s 5 more >>
X-Raid's Al-Attiyah forces his way into fourth place in Central Europe Rally
23.04.2008
• Qatar X-raid star second fastest overall on day three for X-Raid • Rivals trim overall leader Peterhansel’s advantage into Veszprém X-RAID TEAM CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) Dakar Series, round 1Leg 4: Debrecen – Veszprém: liaison, 213 more >>
Poor weather conditions hamper X-Raid team's progress on third leg
23.04.2008
CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) Dakar Series, round 1 Leg 3: Baia Mare, Romania – Debrecen, Hungary: liaison, 30 km; special, 76 km; liaison, 70 km; special, 76 km (shortened to 36km); liaison, 227 km; total, 437 km. • Al-Attiyah sets second more >>
SS3 Classification and overall standings
22.04.2008
SS3A CLASSIFICATION 1 Giniel De Villiers Dirk Von Zitzewitz RSA D VOLKSWAGEN RACE TOUAREG 2 57:51 **:**:**.* 2 Stephane Peterhansel Jean-Paul Cottret F F MITSUBISHI PAJERO/MONTERO EVOLUTION 58:26 0:35 3 Joan Roma Lucas Cruz E E MITSUBISHI PAJERO/MONTERO EVOLUTION 59:09 1:18 4 Robby Gordon Andy Grider USA USA HUMMER H3 59:32 1:41 more >>
Mitsubishi Spitzenreiter bei der Central Europe Rallye
22.04.2008
• Pajero Pilot Stephane Peterhansel führt nach drei Etappen • Alphand und Roma verbessern sich auf die Plätze drei und vier • Unverschuldeter Zwischenfall beendet Premiere des Pajero mit   Dieselmotor Beim seinem ersten Wet more >>
Dritter Etappensieg in Folge für Volkswagen Race Touareg
22.04.2008
Zentral-Europa-Rallye, 3. Etappe, 22. April 2008 Erfolgreich auf abwechselnd steinigem und weichem Untergrund, schmalen Routen sowie anspruchsvollem Terrain: Der Volkswagen Race Touareg 2 bleibt mit dem dritten von drei möglichen Etappensiegen bei der Zentral-Europa-Ral more >>
X-Raid's Al-Attiyah surges into sixth place after pair of Baia Mare stages
21.04.2008
CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) Dakar Series, round 1 Leg 2: Baia Mare, Romania – Baia Mare, Romania: liaison, 40 km; special, 76 km; liaison,70 km; special, 76 km (shortened to 36km); liaison, 30 km; total, 292 km.Monday, April 21st, 2008 • more >>
Positions on SS2 section 1 (unofficial)
21.04.2008
2008 Central Europe Rally – 1. Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F) Mitsubishi Pajero Evolution 59m 12s 2. Dieter Depping (D)/Timo Gottschalk (D) Volkswagen Touareg 59m 17s 3. Luc Alphand (F)/Gilles Picard (F) Mitsubishi Pajero Evolution 59m 39s 4. Nasser Saleh Al-Attiyah (QA)/Tina Thörner (S) BMW X3 CC 1h 00m 04s 5. Guerl more >>
Volkswagen Pilot Dieter Depping feiert Etappensieg
21.04.2008
Zentral-Europa-Rallye, 2. Etappe, 21. April 2008 Erster Wettbewerbseinsatz mit dem Volkswagen Race more >>
Volkswagen gewinnt erste Etappe der Zentral-Europa-Rallye
21.04.2008
Zentral-Europa-Rallye Das Volkswagen Duo Carlos Sainz/Michel Périn (E/F) hat mit seinem Race more >>
Volkswagen startet mit Etappensieg in die Zentral-Europa-Rallye
20.04.2008
Zentral-Europa-Rallye, 1. Etappe, 20. April 2008 Gelungener Auftakt für Volkswagen bei der Zentral-Europa-Rallye: Carlos Sainz/Michel Périn (E/F) haben mit ihrem Race Touareg die erste Etappe der Zentral-Europa-Rallye von Budapest (Ungarn) nach Baia Mare (Rumänien) fü more >>
X-Raid crews hold 11th, 13th and 16th after first section
20.04.2008
• Fastest time on opening section for Carlos Sainz • Al-Attiyah loses four minutes with a puncture CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) Dakar Series – round 1 Leg 1: Budapest, Hungary - Baia Mare, Romania: liaison, 58km, special, 63km; liaison, 410km; total, 531 km. The.AlgoDyne Green Power Racing Team held 11th, 13th and 16th more >>
KTM -First edition of the Central Europe Rally about to start!
20.04.2008
It's been almost four months since the cancellation of Dakar 2008, but finally the start of the Central Europe Rally gives the competitors their first chance to race again. Of course the KTM team is also happy to be at the start of this new event, which has been organized by ASO in a very short time. KTM has worked very hard on the development of a "Light Versio more >>
Vor dem Start in Budapest: Volkswagen Team mit vollem Programm
19.04.2008
Zentral-Europa-Rallye 2008 Roll-out, Besuch im Parlament, Pressekonferenz, Technische Abnahme, "Meet the Team" bei Partner Red Bull - die Volkswagen "Dakar"-Teams Carlos Sainz/Michel Périn (E/F), Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), Mark Mi more >>
Réunion de famille sur les bords du Danube
19.04.2008
Il flotte comme un air de Lisbonne dans les rues de Budapest, et plus précisément aux abords de la Place des Héros où se situe le parc fermé de ce premier Rallye d’Europe Centrale. Pour l’ensemble des concurrents, ce premier jour de l’épreuve, consacré comme le veut la more >>
X-Raid Confident of Central Europe success after Hungarian gravel test
17.04.2008
CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) • Chicherit and Saby clock up 400km of crucial testing • Three X3CCs head to Budapest for Central Europe Rally The AlgoDyne Green Power Racing Team is looking forward to the start of nex more >>
KTM Rally Team tackles first Central Europe Rally
17.04.2008
The KTM Rally Team are about to launch an attack on the first ever "Dakar Series" Central Europe Rally which sweeps almost 2700 km through Hungary and Romania starting in Budapest on April 19 and finishing at Hungary's Lake Balaton on April 26, 2008 Organizers had planned to stage the first Dakar Series in 2009 but the last minute cancellation of the Dakar Class more >>
QUADS - Entry list
12.04.2008
Central Europe Rally 120 MACHACEK JOSEF YAMAHA CZE KM RACING 137 POLIENSKY DAVID YAMAHA CZE 122 NOE TUBAU EUDALO HONDA ESP QUADS & BIKES 132 AUERT BRICE CAN - AM FRA MD RALLYE SPORT 133 AUERT JEAN CLAUDE CAN - AM FRA MD RALLYE SPORT 127 DELTRIEU HUBERT POLARIS FRA XTREME PLUS 129 MULTINU ALAIN POLARIS FRA XTREME P more >>
TRUCKS - Entry list
12.04.2008
400 STACEY HANS GOTLIB CHARLY DER KINDEREN BERN MAN NLD TEAM MAN MISSION 2 401 LOPRAIS ALES LALA LADISLAV HOLAN MILAN TATRA CZE LOPRAIS TATRA TEAM 402 VAN GINKEL WULFER BRUINSMA DANIEL DE ROOY RICHARD GINAF NLD GINAF RALLY POWER 404 DE AZEVEDO ANDRE JUSTO MAYKEL MARTINEC JAROMIR TATRA BRA PETROBRAS - LUBRAX 405 VERHOEVEN GEERT WILLEMSEN PETER VAN G more >>
BIKES - Entry list
12.04.2008
Central Europe Rally 2008 -   259 LISZI LASZLO FENESI JOZSEF MITSUBISHI HUN 4 X 4 more >>
BIKES - Entry list
12.04.2008
Central Europe Rally -   1 DESPRES CYRIL KTM FRA RED BULL KTM 2 COMA MARC KTM ESP KTM REPSOL 3 CASTEU DAVID KTM FRA KASTLE KTM 4 ULLEVALSETER PALKTM NOR SCANDINAVIA 5 RODRIGUES HELDER PRT LAGOS TEAM 6 VINTERS JANIS KTM LVA JV MOTO TEAM RIGA 7 VILADOMS JORDI KTM ESP KTM REPSOL 8 KATRINAK JAROSLAV KTM SVK more >>
First edition Central Europe Rally: an already coveted title
12.04.2008
An unprecedented format for a rally-raid, in the heart of two countries raiders have rarely visited: the idea has already won over the regulars of the sport, including a large portion that has redirected its energy toward a new objective. Less than a month after entries more >>
Erster Wettkampfeinsatz des Pajero Evolution mit Dieselmotor
12.04.2008
• Mitsubishi feiert Diesel-Debüt bei Central Europe Rally• Zusätzlich drei Pajero Evolution mit Benzinmotor am Start • Zwei weitere Rallye-Einsätze im ersten Halbjahr 2008 Das Repsol Mitsubish Ralliart Team schlägt bei der Central Europe Rally (20.-26. April) ein neues Kapitel seines durch zwölf Dakar-Siege gekrönten Motorsport-Engagemen more >>

12.04.2008
copyright Christian Holzknecht more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

Jobs Around the World

2001-2020 automobilsport.com full copyright