Thomas Schünemann: „Das Ergebnis ermuntert uns weiterzumachen“

Thomas Schünemann: „Das Ergebnis ermuntert uns weiterzumachen“

26.01.2009: Thomas, ihr habt bei der härtesten Rallye der Welt Platz 15 erreicht. Mit welchem Gefühl blickst du mit gut einer Woche Abstand auf die Rallye zurück? Thomas Schünemann: " Die ersten zwei Tage nach dem Ziel waren wir einfach nur erleichtert, die Rallye üb

Thomas, ihr habt bei der härtesten Rallye der Welt Platz 15 erreicht. Mit welchem Gefühl blickst du mit gut einer Woche Abstand auf die Rallye zurück?

Thomas Schünemann:
" Die ersten zwei Tage nach dem Ziel waren wir einfach nur erleichtert, die Rallye überstanden zu haben. Danach setzt so langsam die Freude über das gute Ergebnis ein. Wir haben wirklich allen Grund zur Freude, auch wenn von unserem Potenzial her vielleicht sogar noch mehr möglich gewesen wäre. Weiterhin haben wir gezeigt, dass wir auch mit überschaubaren Mitteln ganz vorn mitfahren können. Das Ergebnis ermuntert uns weiterzumachen.“

Habt ihr schon konkrete Planungen für weitere Marathonrallyes?


 Thomas Schünemann:
. "Wir wollen die Dakar erstmal ein bisschen sacken lassen und haben bisher noch nichts entschieden. Ich denke, dass wir im Laufe des Jahres noch eine Marathonrallye fahren werden. Welche das sein wird, wissen wir im Moment aber noch nicht. Und bei der nächsten Dakar wollen wir wieder mit von der Partie sein."


Mal angenommen, du wärst Cheforganisator der Dakar. Wo würde die Rallye 2009 stattfinden?


 Thomas Schünemann
:"In Südamerika, wegen der Begeisterung der Menschen. Das haben die Fans auf jeden Fall verdient, obwohl die Strecken in Afrika sicherlich etwas interessanter sind. Dort gibt es viel mehr Dünen, was die Dakar erst so richtig ausmacht. "


Was würdest du an der Streckenführung ändern?


Thomas Schünemann:
" Ich würde die Tagesetappen von vornherein so bemessen, dass auf jeden Fall 50 Prozent der Teilnehmer durchkommen. Natürlich darf die Dakar nicht zu einfach sein, aber es kann auch nicht Sinn und Zweck sein, dass an einem Tag drei Viertel der gestarteten Fahrzeuge ausfallen. Bei der diesjährigen Rallye war es am Ende fast schon Standard, dass die Prüfungen verkürzt und vereinfacht werden mussten.

Außerdem fände ich es wichtig, dass man die Anforderungen langsam steigert. So eine Hammerprüfung direkt am zweiten Tag  finde ich auch nicht richtig. Für die Privatteams ist es sehr, sehr ärgerlich, wenn sie schon nach zwei Tagen nach Hause fahren müssen. Wenn man die schwierigen Prüfungen später fährt, bleiben die meisten Teilnehmer wenigstens vier, fünf Tage im Rennen."


Im „normalen“ Leben bist du Geschäftsführer der HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG. Ihr entwickelt und vertreibt kaufmännische Software. Inwiefern hilft dir dein Beruf im Raid-Sport weiter?

Thomas Schünemann:
"Zwischen der Leitung unseres Unternehmens und der Herausforderung Dakar gibt es sehr viele Parallelen: In beiden Welten braucht man Leistungsstärke, Dynamik, Flexibilität, Zielstrebigkeit und Teamgeist um erfolgreich zu sein. Starke Service-Leistung ist ein echter Wettbewerbsvorteil.

Das ganze Team weiß, dass wir uns alle blind aufeinander verlassen müssen. Wenn uns an der entscheidenden Stelle ein Fehler unterläuft, kann die Rallye vorbei sein. Bei genauerer Betrachtung ist Rallyefahren eigentlich wie Unternehmenssteuerung – nur im Zeitraffer."

   
HS RallyeTeam    ,Daniela Welter,    Sebastian Klein- auch Photos

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/dakar-thomas-schuenemann-marathonrallyes-hamburger-software-geschaeftsfuehrer---55069.html

26.01.2009 / MaP

More News

Kahle/Schünemann: „Strapazen haben sich gelohnt“
26.01.2009
Zurück im normalen Leben: Eine Woche nach ihrem 15. Platz bei der Dakar sprechen die Buggy-Piloten des HS RallyeTeams, Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann, über ihre Erlebnisse beim Wüstenklassiker, more >>
Volkswagen Vorstand empfängt "Dakar"-Sieger in Wolfsburg
23.01.2009
Der Vorstand begrüßt den "Dakar"-Sieger Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor ), Dr. Ulrich Hackenberg (Vorstand Technische Entwicklung Volkswagen AG), Prof. Dr. Martin Winterkorn (Vorsitzender des Vorstands Volkswagen AG), "Dakar"-Sieger Dirk von Zitzewitz und Dr. Horst Neumann (Personalvorstand Volkswagen AG, von links) more >>
Glückwunsch der Sieger von 1980 zum Volkswagen "Dakar"-Sieg
20.01.2009
29 Jahre ist es her, als Freddy Kottulinsky/Gerhard Löffelmann am 23. Januar 1980 für Volkswagen den ersten Sieg bei der "2. Rallye Paris-Algiers-Dakar" im Iltis vor ihren französischen Teamkollegen Patrick Za more >>
Ein Rückblick auf die Leistung des HS RallyeTeams
20.01.2009
DAKAR 2009 –Platz 15 in der Gesamtwertung als bestes Buggy-Team: Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann haben bei der Dakar eine überzeugende Vorstellung gezeigt. Die beide more >>
One-two on 2009 Dakar podium and eight of top ten on KTM machines
19.01.2009
After more than 9000 km through the often challenging and always spectacular scenery of Argentina and Chile, KTM factory rider Marc Coma crossed the line as the outstanding winner to claim the prize as the first winner of a Dakar held in So more >>
Team Dessoude: Buenos Aires... Le bout de l'aventure!
19.01.2009
TEAM DESSOUDE DAKAR 2009 ARGENTINA-CHILE – 3/17 janvierDimanche 18 janvier 2009 BUENOS-AIRES - ARRIVEE Après deux semaines à parcourir l’Argentine et le Chili, les concurrents qui sont v more >>
Siegerehrung in Gegenwart von Volkswagen Vorstand Dr. Neumann
18.01.2009
Rallye Dakar - Zielankunft Eine würdige Ehrung erhielt das siegreiche Volkswagen Team bei der Rallye Dakar am Sonntag in Buenos Aires: Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz rollten mit ihrem Race Touareg mit der S more >>
BFGoodrich Partner Volkswagen schreibt in Südamerika „Dakar“-Geschichte
18.01.2009
Report: „Dakar“ 2009  Amerikanische Reifenmarke sichert sich  neunten „Dakar“-GesamtsiegNeuer BFGoodrich All Terrain-Rennreifen  bei „Dakar“-Premiere erfolgreich more >>
Kahle/Schünemann im Ziel überglücklich
18.01.2009
 Krönender Abschluss einer glorreichen Vorstellung: Erschöpft, aber glücklich feiern Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann ihren 15. Platz in der Gesamtwertung. Hunderttausende more >>
Kris Nissen: "Stolz, mit einem solchen Team zusammenzuarbeiten"
18.01.2009
Rallye Dakar 2009 Volkswagen hat bei der Rallye Dakar 2009 gleich doppelt Geschichte geschrieben: Als erster Automobil-Hersteller siegte die Marke mit einem Dieselmotor in der Automobilwertung des Offroad-Klassi more >>
Volkswagen Duo de Villiers/von Zitzewitz - ein kongeniales Duo
18.01.2009
Rallye Dakar 2009 - die SiegerBlindes Verstehen und Vertrauen, über viele Stunden am Tag, über mehr als zwei Wochen - da muss die Chemie einfachen stimmen. Giniel de Villiers more >>
René Kuipers receives double penalty
18.01.2009
Van Merksteijn MotorsportThe penultimate special stage of the Dakar Rally 2009 from La Rioja to Cordoba saw a dramatic change in the leader board with the elimination of Carlos Sainz whic more >>
Bezemer-Cnudde-Raes: 33ste eindplaats bekroont een quasi feilloze wedstrijd
18.01.2009
BEZEMER-CNUDDE-RAES     (MAN TRUCK F2000 / # 528)ZATERDAG 17 JANUARI:  14de etappe: Cordoba – Buenos AiresVerbindingsrit: 224 km - Chronorit: 227 km – Verbindingsrit: 341 km – Totaal: 792 km Het avontuur eindigt waar het twee weken geleden begon: in de Argentijnse pampa’s. Nog more >>
Marc Coma coasts to victory in Dakar 2009 in South America
17.01.2009
With his second Dakar win in his sights, KTM factory rider Marc Coma coasted through the final stage of the first ever Dakar in South America to finish sixth and take victory in the race that has taken competitors through a major part of S more >>
Retirements TRUCKS Rally Dakar
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 14 502 LOPRAIS (CZE) STAJF (CZE) HOLAN (CZE) TATRA 12 520 SPACIL (CZE) KUBESA (CZE) LAMAC (CZE) LIAZ 10 512 TOMECEK (CZE) MORAVEK (CZE) SMOLKA (CZE) TATRA 10 541 BARAN (POL) SZWAGRZYK (POL) SIMON (POL) MAN more >>
Retirements CARS during Dakar Rally 2009
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 14 420 BARILLA (ITA) ELGH (SWE) NISSAN 13 488 VAN KRUIJSDIJK (NLD) BOHNENN (NLD) BOWLER 12 301 SAINZ (ESP) PERIN (FRA) VOLKSWAGEN 12 360 VAN LOON (NLD) WAMS (NLD) VOLKSWAGEN 10 315 TERRANOVA (ARG) GUEHENNEC ( more >>
Quad retirements Dakar Rally
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 13 275 LIPAROTI (ITA) KTM 8 270 HENDERSON (URY) SUZUKI 7 254 GONZALEZ (ESP) YAMAHA 7 256 FOGLIANI (ITA) POLARIS 7 258 DECLERCK (FRA) YAMAHA 7 260 BRUSSELERS (NLD) BOMBARDIER 5 264 AUERT (FRA) CAN more >>
BIKES Retirements Rally Dakar
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 14 071 PROHENS (CHL) HONDA 14 088 MIOTTO (ITA) YAMAHA 14 151 BONNARDEL (FRA) KTM 13 020 LOPEZ (CHL) KTM 13 076 LEPAN (FRA) KTM 10 007 MARCHINI (FRA) YAMAHA 10 198 GUERRERO (ESP) KTM 10 170 M more >>
TRUCKS Overall standings
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km times remain provisional1 506 KABIROV (RUS) BELYAEV (RUS) MOKEEV (RUS) KAMAZ 49:34:46 00:00:00  2 501 CHAGIN (RUS) SAVOSTIN (RUS) NIKOLAEV (RUS) KAMAZ 49:38:25 00:03:39  3 505 DE ROOY (N more >>
TRUCKS Stage 14 results
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 506 KABIROV (RUS) BELYAEV (RUS) MOKEEV (RUS) KAMAZ 01:49:56 00:00:00  2 501 CHAGIN (RUS) SAVOSTIN (RUS) NIKOLAEV (RUS) KAMAZ 01:50:35 00:00:39  3 507 ECHTER (DEU) RUF (DEU) KLEIN (DEU) MAN 01:51:23 00:0 more >>
Mitsubishi Racing Lancer bei Dakar-Premiere in den Top Ten
17.01.2009
• Zeitenkorrektur setzt Nani Roma vom sechsten auf zehnten Platz zurück• Roma verpasst am Abschlusstag zweiten Etappensieg nur um Sekunden• Racing Lancer am Anfang des mittelfristig angelegten Projektes• 2010 will sich Mitsubishi mit dem 13. Dakar-Sieg zurückmelden Eine der schwierigsten Ausgaben in der l more >>
Volkswagen Stimmen nach dem Doppelsieg
17.01.2009
Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor)"Wir haben es geschafft: Wir wollten als erster Automobil-Hersteller die Rallye Dakar mit Diesel-Antrieb gewinnen. Das ist uns jetzt gelungen, sogar mit einem more >>
"Das Auto" gewinnt "das Rennen": Volkswagen feiert ersten Diesel-Triumph der "Dakar" mit Doppelsieg
17.01.2009
Rallye Dakar, 14. und letzte Etappe, 17. Januar 2009Erst wenn es die härteste Motorsportprüfung mit Bravour bestanden hat, erst wenn es zehn von 13 möglichen Etappen gewonnen hat und erst wenn es dabei Millionen von Menschen entlang de more >>
Die Rallye Dakar im TV
17.01.2009
17. Januar 23:00 - 23:45 Uhr Eurosport Highlights live01:15 - 02:00 Uhr Eurosport Highlights (Wiederholung)18. Januar 18:45 - 19:05 Uhr RTL RTL aktuell19:00 - 19:45 Uhr Eurosport Rallye Dakar - Bilanz live23:50 - 00:20 Uhr RTL Rallye Dakar 2009 - Reportage19. Januar more >>
CARS - Overall standings (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 305 DE VILLIERS (ZAF) VON ZITZEWITZ (DEU)  VOLKSWAGEN 48:10:57 00:00:00  2 308 MILLER (USA) PITCHFORD (ZAF)  VOLKSWAGEN 48:19:56 00:08:59  3 309 GORDON (USA) GRIDER (USA)  HUMMER 49:57:12 more >>
CARS stage 14 results
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 305 DE VILLIERS (ZAF) VON ZITZEWITZ (DEU)  VOLKSWAGEN 01:35:43 00:00:00  2 316 NOVITSKIY (RUS) TYUPENKIN (RUS)  BMW 01:35:45 00:00:02  3 317 HOLOWCZYC (POL) FORTIN (BEL)  NISSAN 01:36:00 00:00: more >>
Trucks - Stage 14 and overall results (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 504 DE AZEVEDO (BRA) JUSTO (BRA) MARTINEC (CZE) TATRA 01:43:56 00:00:00  2 501 CHAGIN (RUS) SAVOSTIN (RUS) NIKOLAEV (RUS) KAMAZ 01:50:35 00:06:39  3 507 ECHTER (DEU) RUF (DEU) KLEIN (DEU) MAN 01:51:23 00:07:2 more >>
Yorkshireman Quin Evans stars in gruelling 2009 Dakar Rally
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 (January 3rd-January 18th, 2009)•    Evans and Norwegian driver Tollefsen finish fourth overall•    Volkswagen’s De Villiers seals superb 1-2 for German team more >>
X-Raid Russia's Novitskiy sets second fastest time on final Dakar stage
17.01.2009
X-RAID TEAM DAKAR RALLY 2009 (January 3rd-January 18th, 2009) Leg 14: Córdoba – Buenos Aires Liaison, 224 km; special, 227 km; liaison, 341 km; total, 792 km. • X-raid’s Novitskiy and Chicherit confirm eighth and ninth overall• Kuipers incurs delayed penalties and slips out of top 15 more >>
Kahle/Schünemann mit bestem Tagesergebnis
17.01.2009
Zum Schluss der Dakar drehten Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann noch einmal richtig auf. Auf der letzten Prüfung der Dakar fuhren die beiden Deutschen die achtbeste Zeit. Damit war der Fast&Speed-Ho more >>
Volkswagen gewinnt die letzte Etappe
17.01.2009
- Doppelsieg fast perfektRallye Dakar, 14. Etappe, 17. Januar 2009Volkswagen hat mit Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D) und Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA) auf d more >>
Trucks - last news from stage 14
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 16:44 - Truck 506 - Kabirov is back in the leadThe first 4 trucks have now crossed CP2 located at km 142 of the last special stage of this 31st edition of the Dakar and it is the leader in the g more >>
CARS Overall standings (unofficial) top 20
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 305 DE VILLIERS (ZAF) VON ZITZEWITZ (DEU)  VOLKSWAGEN 48:10:57 00:00:00& more >>
CARS Stage 14 results (unofficial) top 20
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 305 DE VILLIERS (ZAF) VON ZITZEWITZ (DEU)  VOLKSWAGEN 01:35:43 00:00:00  2 316 NOVITSKIY (RUS) TYUPENKIN (RUS)  BMW 01:35:45 00:00:02  3 317 HOLOWCZYC (POL) FORTIN (BEL)  NISSAN 01:36:00 00:00: more >>
QUADS Final overall standings (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 250 MACHACEK (CZE)  YAMAHA 68:22:06 00:00:00 06:00 2 273 PATRONELLI (ARG)  CAN - AM 70:56:06 02:34:00 03:00 3 262 SONIK (POL)  YAMAHA 76:04:40 07:42:34 03:00 4 255 DELTRIEU (FRA)  POLARIS 79:3 more >>
QUAD Stage 14 results (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 252 PENA (ESP)  YAMAHA 02:14:23 00:00:00  2 250 MACHACEK (CZE)  YAMAHA 02:14:31 00:00:08  3 255 DELTRIEU (FRA)  POLARIS 02:16:13 00:01:50  4 251 AVENDANO (ESP)  SUZUKI 02:16:40 more >>
Last stage breaking news
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 15:27 - Car 305 - Last stage victory for the winner of the Dakar!South-African driver Giniel De Villiers (VW) wins his fourth stage on the rally, the 12th in his Dakar history by winning this 14 more >>
BIKES Overall standings after final stage (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 002 COMA (ESP)  KTM 52:14:33 00:00:00  2 001 DESPRES (FRA)  KTM 53:40:11 01:25:38 03:00 3 012 FRETIGNE (FRA)  YAMAHA 53:53:29 01:38:56  4 003 CASTEU (FRA)  KTM 54:32:27 02:17:5 more >>
BIKES - Final stage unofficial results
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 005 RODRIGUES (PRT)  KTM 01:42:37 00:00:00  2 004 ULLEVALSETER (NOR)  KTM 01:44:44 00:02:07  3 001 DESPRES (FRA)  KTM 01:45:18 00:02:41  4 009 VILADOMS (ESP)  KTM 01:46:08 00:03 more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright