Rainer Koresch mit Heimsieg in Homburg

Rainer Koresch mit Heimsieg in Homburg

23.07.2008: Rainer Koresch mit Heimsieg in Homburg

KW Berg-Cup Homburg PHOTOS copyright Thomas BUBEL hier: Galerien/galerien/homburger-bergrennen-photos-2008/index--.html

Zum 35. Mal in Folge gastierte am 19./20. Juli die Deutsche Bergszene auf der Käshofer Straße in der Saarpfalz, einer von nur noch wenigen echten Fahrerstrecken im Kalender der Berg DM. Das so genannte „Brückchen", gleich im Anschluss nach der im europäischen Bergrennsport wohl einmaligen bergab Passage ab dem Start, trennte wieder einmal die Spreu vom Weizen.

Zum 40. Jubiläum hatte der Wettergott ein einsehen und schenkte dem Homburger Automobilclub einen sonnigen Renntag, als Grundvoraussetzung für eine überaus gelungene Veranstaltung, bei der wie seit 35 Jahren, Hartmut Schöffler, Deutschlands einziger Renn- und Orgaleiter in Personalunion, alle Fäden souverän in Händen hielt.

Unbeeindruckt von seinem Kat-Lapsus von Heiligenstadt, wo eine Lizenzsperre im Raum steht, trumpfte Reto Meisel mit seinem Mercedes 190 Judd V8 schon im Training am Samstag auf. In 1:12,107 war der Schweizer schon über eine Sekunde schneller als bei seiner Tourenwagen-Rekordfahrt im Vorjahr. Dennoch führte der amtierende Meister seine Gegner an der Nase herum, wie die Geschwindigkeitsmessung auf der Zielgeraden durch das Zeitnahme-Team von Thomas Stoll offenbarte. Norbert Brenner (Opel Astra V8 DTM) und Norbert Handa (Lancia Delta) schwante nichts Gutes für den Renntag.

Im Gegensatz zum fechten Trainingsmorgen, herrschten 24 Stunden später, beste Rennbedingungen. Wie von der Konkurrenz befürchtet entlockte Meisel seinem ehemaligen Formel 1-Triebwerk die maximale Leistung.

Selbst ebenfalls in Topform drückte der Mercedes und Nissan Autohausbetreiber die Tourenwagenbestmarke kontinuierlich, Lauf für Lauf, nach unten und knallte zum Abschluss, als praktisch bereits „alle Spatzen gefangen waren", eine nie für möglich gehaltene Zeit von 1.10,913 auf die 2,6 km lange Bahn. "Ich wusste das auf dieser Strecke eine 10er Zeit drin ist", jubelte Meisel. Aber auch Norbert Brenner zollten die rund 3.000 Fans ihren Respekt, denn auch der Odenwälder blieb am Ende deutlich unter der alten Rekordmarke.

Hoch her ging es in der 2 Liter-Klasse des KW Berg-Cup der Gruppe H. Wie gewohnt zog Holger Hovemann im Opel Kadett C 16V souverän seine Kreise und war am Ende sogar dritter der Tourenwagen hinter Meisel und Brenner. Aber dahinter wurde hart gekämpft. Für eine Überraschung sorgte der beherzt fahrende Christian Auer mit seinem neuen Ex-STW Ford Mondeo V6 auf Rang zwei vor Günter Göser (Opel Kadett C 16V), der in Homburg immer zu Höchstform aufläuft. Auf Rang 8, hinter Björn Wiebe, Andy Kokor, Hansi Eller und Dirk Preißer schlug Bernd Ehrle in der KW 8V-Trophy der Division II Michael Rauch (beide Opel Kadett C).

Publikumsliebling Werner Jetzt überstand einen dreifachen Überschlag unverletzt. Im schnellen Geschlängel, der Anfahrt zur Zielkurve, brach das Heck des weißen „Rallyeracers" aus und schlug unmittelbar vor den Streckenposten in die Böschung ein. „Jety" wurde anschießend im hohen Bogen quer über die Fahrbahn weit ins Unterholz geschleudert, konnte jedoch aus eigener Kraft dem Wrack entsteigen.

Der bildschöne Fiat 131 Abarth „Alitalia", mit dem „Jety" beim Rallye-DM Auftakt in Straubing mit Gesamtrang fünf überraschte, wurde dabei völlig zerstört. Jetzt wurde in die nahe Homburger Uni-Kinik zur Routineuntersuchung verfrachtet und konnte nach Rennende im Fahrlager schon wieder von den netten Krankenschwestern berichten. Die Überreste des Fiats 131 konnten erst nach Rennende geborgen werden.

In der Klasse bis 1600 ccm glückte Lokalmatador Rainer Koresch (unser Foto im Ford Escort BDA) einen unerwarteten und im Zeitvorsprung (2,8 Sekunden) klaren Klassensieg vor dem favorisierten Frank Brügge im VW Golf 20V, deutlich vor Dirk Pesch im VW Polo 6N2 Kit Car und 8V-Mann Benjamin Bellingradt im VW Golf 1.

Vom Pech verfolgt wurde wieder einmal Robert Bauer (VW Polo) in der Klasse bis 1150 ccm. Nach Bestzeit im ersten Lauf, rollte der Bayer im zweiten Lauf aus und Jürgen Hessberger siegte knapp vor Jörg Eberle. Nichts mit dem Ausgang in dieser Klasse zu tun hatten Franz Koob, Walter Trachsel (erstmals im orange Ex-Hörnig 127er), Rolf Rauch und Torsten Voit (alle Fiat).

Bis 1300 ccm hatte diesmal André Stelberg wieder das Nachsehen gegen Klaus Bernert (beide VW Polo 16V), der das Bild nach Stelbergs Sieg am Iberg, wieder gerade rückte. Armin Ebenhöh, der schnellste 8V-Vertreter der kleinen Division, musste in der Klassenwertung, auf Rang 4, nur noch Hugo Moser vor sich dulden. Zu einem weiteren 8V-Duell mit Bernd Letmade kam es nach einer „Grabendurchfahrt" des Detmolders nicht mehr.

Die größte Hubraumklasse der Gruppe H führet nach dem ersten Lauf überraschend Armin Dellkamm (BMW M3 Ex-DTM) an, bevor Markus Wüstefeld (Mercedes 190 Ex-DTM) doch noch das Regiment übernahm. Edi Bodenmüller (Opel Kadett E 16V) machte in der gut besetzten kleinen FS/E1-Klasse alles klar.

von Thomas Bubel auch Photo

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/kw-berg-cup-homburg-rainer-koresch-heimsieg-reto-meisel-norbert-brenner-photos---41404.html

23.07.2008 / MaP

More News

4 .Lauf KW Berg-Cup am Iberg: Licht und Schatten am Holzweg
01.07.2008
Mit dem 14.Ibergrennen der Neuzeit, feierte der organisierende MC Heiligenstadt seinen 50. Geburtstag. Schon in den 1970er Jahren begann die Motorsport-Tradition im Eichsfeld mit Läufen zur DDR-Meisterschaft. Heute geht’s gottlob internationaler auf dem Hol more >>
KW Berg-Cup - Rennsteig: Nach der Nachtschicht auf´s Podium
27.05.2008
Unzählige Zwischenfälle an beiden Veranstaltungstagen (allen 18 am Sonntag), dazu Nieselregen in der Nacht, der am Morgen des Renntages für eine feuchte Piste sorgte, ließen kaum einen flüssigen Ablauf am Rennsteig bei Winterstein (zwischen Eisenach und Gotha) zu. Prominentestes Unfallopfer more >>
WOLSFELD: Ianniello Gesamtsieger - Klimsa und Moser sorgen für Abwechslung
14.05.2008
KW Berg-Cup WOLSFELD (D): Alle möglichen positiven Umstände standen dem EMSC Bitburg, der im Vorjahr mit Dauerregen beschieden wurde, bei der 46. Auflage des Wolsfelder AvD Bergrennen zur Seite. Bei sattem Sonnenschein und sommerlichen Graden, kam im Fahrerlager von Wolsfeld Urlau more >>
1. Lauf ESCHDORF (L): DTM-Astra´s treiben Meisel zum Sieg
07.05.2008
KW Berg-Cup Werner Jetzt in Opel Astra V8 DTM des Ammann Performance Teams (by Th. Bubel) Eine optimale Showbühne bot in Eschdorf die „Union des Pilotes" dem erstklassigen Starterfeld mit den Top-Piloten aus Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz. Insge more >>
KW Berg-Cup ESCHDORF: Bastl´s erster Sieg
12.06.2007
Über 60 Aktive des KW Berg-Cup machten sich diesmal auf den Weg nach Luxemburg, sie sollten es nicht bereuen. Am Renntag waren drei Wertungsläufe, plus ein Warm up geplant. In den Klassen des KW Berg-Cup sollten die besten zwei Auffahrten, im übrigen Feld die Bestzeit für die Wertung herangezogen werden. Doch zu beginn des dritten Laufs setzte leichter Regen ein und zu a more >>
KW Berg-Cup in WOLSFELD: Familie Wiebe jubelt
29.05.2007
Die extrem schwierigen Streckenbedingungen am engen und winkligen Wolsfelder Berg bei Bitburg, waren am Pfingstmontag wie gemacht für Allrad-Tourenwagen und Regenspezialisten in etwas leistungsschwächeren Fahrzeugen, gerade in den kleineren Hubraumklassen. So war es nicht weiter verwunderlich das Norbert Handa im Lancia Delta Integrale (Gruppe FS) auf durchweg feuchter S more >>
KW Berg-Cup RENNSTEIG: Preißer schlägt Hovemann
15.05.2007
Mit einem ¼ Meilenrennen, das Thüringens Verkehrsminister Andreas Trautvetter persönlich eröffnete, stimmten sich bereits am Freitagabend Aktive und Fans mit einer Deutschland-Premiere ein. Insgesamt nahmen 53 Fahrer an dem Show-Rennen teil, darunter u.a. Peter Naumann und Norbert Brenner. Knapp 1.500 Zus more >>
Saisonvorschau KW Berg-Cup 2007
03.04.2007
Ein stolzes Jubiläum steht dem Bergrennsport in Deutschland in 2007 ins Haus. Der Gruppe H Berg-Cup wird zwanzig Jahre jung. Der am 9. Oktober 1987 in Hindelang, beim legendären Oberjoch-Bergrennen gegründete Cup, setzte in den vergangen zwei Jahrzehnten neue Maßstäbe und drückte den Bergszenen in der Bundesrepublik u more >>
Einschreibefrist zum KW Berg-Cup 2007 läuft aus !
08.02.2007
Ein eindrucksvolles Jubiläum steht in diesem Jahr dem Gruppe H Berg-Cup ins Haus. Seit 20 Jahren bildet der Berg-Cup die sportliche Heimat aller Gruppe H-Piloten am Berg. Auch in der Jubiläumssaison unterstützt KW Automotive, erfolgreicher Fahrwerkshersteller aus dem Schwabenland, das Serien-Urgestein im Bergrennsport schlechthin, als Hauptsponsor. Als Co-Sponso more >>
KW Berg-Cup in MICKHAUSEN: Traumhaftes Finale
10.10.2006
Das bis in die Mitte der achtziger Jahre als Augusta-Bergrennen bekannte und vor fünf Jahren als Bergrennen Mickhausen auferstandene Rennen nahe Augsburg, mausert sich zum derzeit größten Berg-Event Deutschlands. In weiser Vorahnung eines Fahreransturms beschränkten sich die Verantwortlichen des ASC Bobingen im Vorfeld auf 175 Startplätze. Im Gegensatz zu den Erfahrungen der übri more >>
KW Berg-Cup - St.Agatha (A) - 23./24. September '06 - Hattrick für Holger Hovemann
28.09.2006
Traum Wetter, Traum Kulisse und einen exzellentes und internationales Teilnehmerfeld, ließen bei allen Beteiligten keine Wünsche offen. Die herrliche Gegend zwischen Esthofen und St.Agatha, unweit der bekannten Donauschlinge, prensentierte sich an beiden Tagen mit einem wolken more >>
KYFFHÄUSER: Tourenwagen-Gesamtsieg für KW-Mann Naumann !
28.08.2006
Der steinerne Kaiser Friedrich Barbarossa, der der Sage nach unweit der Ziellinie im Kyffhäuser Gebirge ruhen soll, rief zum 15. Mal die Bergspezialisten der Republik und weit über Hundert waren gekommen. Die 3,8 km lange und mit 35 Kurven, anspruchsvollste Be more >>
33. Homburger ADAC Bergrennen am 15./16. Juli 2006 - 117 Fahrer aus Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz treten an
11.07.2006
Vergleich Deutschland gegen Schweiz um den Sieg Der Homburger Automobilclub (HAC) hat es nach einigen Widrigkeiten erneut geschafft. Zum 33. Mal schallt am kommenden Wochenende (15./16. Juli), der Sound kerniger Rennmotoren durch den Staatsforst zwischen dem saa more >>
Das 39. Osnabrücker ADAC Bergrennen bietet eine eindrucksvolle Fahrzeugshow
27.05.2006
Der 2,030 km lange „Uphöfener Berg" ist am 12. und 13. August 2006 Schauplatz des 39. Osnabrücker ADAC Bergrennens, dem „Top – Auto – Event im Norden". Eine einmalige Vielfalt an teilnehmenden Fahrzeugen der unterschiedlichsten Jahrgänge, Ba more >>
Homburger Bergrennen bekommt neue Asphaltdecke !
06.04.2006
Der Auftrag ist vergeben und die Baustelleneinweisung bereits erfolgt. Am vergangenen Dienstag (4. April) wurde das Tief- und Straßenbau-Unternehmen Juchem aus dem Kreis Birkenfeld vom Straßenbauamt Landstuhl vor Ort eingewiesen. Die Käshofer Straße, als Austragungsort des Homburger ADAC Bergrennens (15./16. Juli '06), bekommt in wesentlichen Teilen einen neue und more >>
Berg DM : Vom Stern zum Blitz - Brenner im Opel Astra V8 DTM
25.02.2006
Die Familie der "Gruppe E1 Mega-Tourenwagen" am Berg wächst weiter. Der Deutsche 7fache Rekord-Bergmeister Norbert Brenner wird in der kommenden Saison einen spektakulären Rennwagen aus den Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) im Rahmen der Deutschen Automobil-Bergmeisterschaft pilotieren. Die eigentliche more >>
KW Berg-Cup 2006 : Eine Erfolgsstory geht ins 19. Jahr.
06.02.2006
Der Berg-Cup e.V. beschreitet in 2006 neue Wege und reagiert auf die Veränderungen in der Bergrennszene. Neuerungen sollen den "KW Berg-Cup" für die Zukunft wappnen und den traditionsreichsten Cup an Deutschlands Bergrennen noch spannender und attraktiver machen. In der kommenden Saison stehen 10 Bergrennen in Deutschland, Luxemburg und Österreich im Kalender, drei weniger als im more >>
KW BERGCUP KALENDER 2006
06.02.2006
1 29.04. / 30.04.2006 2. ADAC Rennsteig Bergrennen - Neues Rennen!Die derzeit längste Rennstrecke in Deutschland. Eingespieltes Bergrennteam des ehemaligen Glasbach Bergrennen 2 20.05. / 21.05.2006 Hill Race Days Nommern - Das Bergrennen in Nommern, das erst zum 4. Mal von der Union des Pilotes organisiert wird, wurde auf Anhieb von de more >>
Erstes Bergrennspiel überhaupt in Arbeit! und Projekt "Bergrennen 2005 - Das Spiel"
21.08.2005
Der Bergrennsport erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Nun haben sich zwei Bergfans an die Arbeit gemacht, ein Arcade-Bergrennspiel zu programmieren, das es so noch nie gegeben hat. Hierzu werden verschiedene Originalstrecken und Fahrzeuge der Saison 2005 detailgetreu nachgebildet. Für Bergfreunde ein absolutes Muss, aber auch eine willkommene Abwechslung zu GT more >>
Bergrennen Trier - 11./12. Juni 2005- Evieva Vilarino
13.06.2005
Die letzten Jahre hatte der einzige Deutsche Berg-EM Lauf unter widrigen Wetterbedingungen zu leiden, doch diesmal herrschten Kaiserwetter am Fell-Thommer-Berg. Neben der Elite der Europameisterschaft, sorgten der KW Berg-Cup, der AvD Sportwagen Berg-Cup sowie die Fahrer aus der Deutschen und Luxemburger Bergszene für ein exzellentes Fahrerfeld. Die PS-Protze der Formel 3 more >>
Internationale Trierer ADAC/RTT Bergrennen 10-12. Juni 2005
30.05.2005
Allgemeine Daten Das Internationale Trierer ADAC/RTT Bergrennen ist das einzige deutsche Bergrennen, das Teil der Europabergmeisterschaftsserie ist. Die Strecke auf der K 82 zwischen Fell und Thomm ist 3,715 Kilometer lang, hat eine durchschnittliche Steigung von 6,27 Prozent und beinhaltet vier schwierige Kurven: die Castrol-Kurve, die Bit-Kurve, die Bilstein-Kurv more >>
BERGRENNEN NOMMERN KW BERCUP Gruppe H Resultate
24.04.2005
1 :378:NARDIN JOE :VW GOLF GTI :A :H - 1: 2'50"16 2 :330:KROLL RALF :VW LEHMANN GOLF 16V :D :H - 1: 2'50"28 3 :290:BERNERT KLAUS :VW POLO :D :H - 1: 2'51"15 4 :400:HOVEMANN HOLGER :OPEL KADETT C RISSE :D :H - 1: 2'51"75 5 :380:WENSORRA MICHAEL :OPEL KADETT RISSE 16 V :D :H - 1: 2'52"30 6 :391:KOKOR ANDREAS :FORD ESCORT RS 2000 :D :H - more >>
Berg-Cup Video 2004
22.01.2005
Das Berg-Cup Video 2004 ist da ! Spannung bis zur letzten Minute zeichnete die Saison 2004 aus. Erst beim Finale in Mickhausen konnten sich Franz Weißdorn (Div.I), Armin Ebenhöh (8V-Div.I) und Frank Brügge (8V-Div.II) ihre Titel sichern. Gesamtsieger Holger Hovemann und Richard Rein (Div.III) machten bereits zuvor in St. Agatha alles klar. 135 Fahrer kämpften mit ihren Fahrzeugen more >>

18.01.2005
more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright