Wolsfelder Bergrennen: Ein Mixed-Team behauptet die KW Berg-Cup Spitze!

Wolsfelder Bergrennen: Ein Mixed-Team behauptet die KW Berg-Cup Spitze!

31.05.2012: Andrea Schönborn gewinnt im VW Golf I 16V ihre Klasse und baut damit nach dem Eschdorf Auftakt-Sieg von Rainer Schönborn die Führung im KW Berg-Cup aus.

Andrea Schönborn gewinnt im VW Golf I 16V ihre Klasse und baut damit nach dem Eschdorf Auftakt-Sieg von Rainer Schönborn die Führung im KW Berg-Cup aus.



Die uralte Rennsportweisheit „zusammengezählt wird ganz zum Schluss“ bewahrheitete sich am Pfingstwochenende einmal mehr. Denn die 50. Jubiläumsausgabe des Wolsfelder AvD/EMSC Bergrennens hielt für die Teilnehmer und Fans von knappsten Entscheidungen nach mehreren Positionswechseln über Favoritenstürze bis hin zu Überraschungssiegen alles bereit, was Bergrennsport so prickelnd und faszinierend macht.


Die äußeren Bedingungen griffen beim zweiten Wertungslauf zum KW Berg-Cup der Gruppe H 2012 nicht in das Renngeschehen ein. Denn die 1,64 Kilometer kurze, enge und selektive Sprintstrecke in der Eifel nahe der Bierstadt Bitburg bot bei überwiegend sonnigem Wetter an beiden Tagen gleichmäßig gute Konditionen für alle Teilnehmer. Und so war es schon eher die Technik – vor allem im Bereich Antrieb und Kraftübertragung – die so manchem Starter einen dicken Strich durch die Rechnung machte. Einige Ausrutscher trugen ebenfalls dazu bei, das Klassement durcheinander zu wirbeln.


Das zeichnete sich bereits in den drei Trainingssitzungen ab. Bei den 1150ern setzte der 5-fache Wolsfeld Klassensieger Tobias Klimsa im Schneider Polo 8V zwar die zweitschnellste Zeit hinter Jürgen Schneider und vor Bernd Deutsch, musste sich dann aber mit Getriebeproblemen zurück ziehen.


Furios der Rennauftakt am Montagmorgen: Bernd Deutsch erobert bestens aufgelegt im Schneider Audi 50 8V die Führung, verweist Jürgen Schneider im hochdrehenden 16-Ventiler Polo und Tobias Stegmann (Schneider Audi 50 8V) auf die Ränge zwei und drei. Im zweiten Heat kontert Motorenspezialist Jürgen Schneider, fährt in diesem und in den folgenden Durchgängen eine lupenreine Serie von 1:12er Zeiten und gewinnt damit ungefährdet seine Klasse.


Intern steht es 2012 nach Siegen nun 1:1 zwischen ihm und seinem Teampartner, dem Eschdorf-Gewinner Thomas Stelberg. Bernd Deutsch holt sich neben Klassenplatz 2 auch den Titel des besten 1150er 8-Ventiler Piloten. Das Duell um den 3. Podestplatz gewinnt Walter-Röhrl-Fan Peter Richter im VW Capricorn Polo, der Tobias Stegmann noch abfängt und auf Position 4 verdrängt.


Erst im vierten und letzten Lauf entscheidet sich dahinter das Rennen der beiden Fiat Fahrer Rolf Rauch und Oskar Eberle zugunsten des 128 Coupé Piloten Rolf Rauch, nachdem Eberle Senior im 127 Sturm Keepsake von 1:20er Zeiten auf eine 1:23,32 abrutscht. Da in dieser Klasse alle außer Jürgen Schneider mit roten Startnummern – also mit 8-Ventil Technik – unterwegs sind, ergibt sich die 1150er KW 8V-Trophy Wertung praktisch von selbst, mit Bernd Deutsch an der Spitze.


Ein kräftiges „Bäumchen-wechsele-dich“ gab es unter den fünfzehn 1,3-Liter Startern. Das Training zeigte die Reihenfolge André Stelberg, Klaus Bernert, Franz Weißdorn, Markus Spöri und Wolfi Glas. Am Renntag präsentiert sich „Mister Berg-Cup“ Franz Weißdorn bestens ausgeschlafen und „vernascht“ zum Auftakt im beflügelten VW Polo-Honda 16V seine Klassenkollegen, die in der Reihenfolge André Stelberg, Klaus Bernert, Markus Spöri und Wolfi Glas hinter ihm über den Zielstrich sprinten.



Dem Getriebe im Suzuki Swift Gti von Markus Spöri ist das zu viel, es spielt nicht mehr mit, quittiert den Dienst. Out für den schwarzen Renner, Talfahrt auf dem Abschleppauto. Spätestens jetzt sind alle 1300er Piloten hellwach, in der zweiten Auffahrt wird der Endstand hergestellt. André Stelberg – der im Schneider Polo 16V nun auch über Motorrad-Zylinderkopftechnik verfügt – gewinnt 1,13 Sekunden vor Routinier Klaus Bernert und Franz Weißdorn (beide Polo 16V).


Die Ehrenplätze 4 und 5 gehen in dieser Reihenfolge an Wolfgang Glas im Minichberger Polo 16V und Manfred Konrad im VW Corrado 16V, der sich das ganze Wochenende über nicht wie gewohnt in Szene setzen kann. Gleich dahinter brennt Allround-Motorsport-Fan und Slalomspezi Christoph Bauer im Greineder Polo 8-Ventiler gleich bei seiner ersten Wolsfeld Teilnahme ein Feuerwerk ab.


Der Automobilkaufmann aus dem Bayerischen Wald verbessert seine Zeiten von Lauf zu Lauf, kommt von Position 10 bis auf Platz 6 nach vorne, gewinnt die 1300er KW 8V-Trophy Wertung souverän vor Nils Abb (Schneider Polo), Rupert Rumpel im Simca Rallye und Berg-Cup Rookie Markus Hülsmann im 1er VW Golf. 


Tobias Auchter heißt der Favorit der 1600er Klasse. Der Corsa Pilot von der Schwäbischen Alb setzt in Abwesenheit von Dauerrivale Hans Paulitsch und dessen Minichberger Scirocco in den Probedurchgängen klare Bestwerte. Thorsten Brunner im Nemeth Golf 16V, der junge Sven Koob (Citroen Saxo) und Franz Koob mit auf 1,6 Liter Hubraum vergrößertem Motor im Fiat X 1/9 müssen sich dahinter anstellen.


Paukenschlag dann im ersten Run: Tobias Auchter rutscht von der Strecke, beschädigt den Zöllner Corsa auf der linken Seite nachhaltig. Der Heidelberger Kfz-Mechaniker Thorsten Brunner geht an die Spitze, gibt diese nicht mehr ab und holt sich verdient seinen ersten Berg-Cup Klassensieg. Dahinter ist das Koob-Familienduell nach dem Motto „Jugend forsch gegen Routine“ in vollem Gange. Junior Sven setzt sich im sequentiell geschalteten Rallye-Saxo durch, erwägt zwischenzeitlich sogar aus Gewichtsgründen den Beifahrersitz auszubauen, nimmt dann aber davon Abstand, fährt auch so auf Platz zwei.


Als Mama Gerrit die Bemerkung fallen lässt „Franz, hol dir doch auch einen Saxo, die gehen ja richtig gut“, gerät für einen kurzen Moment der Koob-Haussegen in Gefahr. Obendrein macht auch noch Berg-Cup Neueinsteiger Ralf Gazelkowski mit seinem Ford Puma erhöhten Druck auf Franz, zieht im 2. Lauf am Mittelmotor X 1/9 vorbei und behauptet Position drei bis zum Schluss. Franz Koob beendet das Rennen als 4. vor dem Belgier Werner Heindrichs (Veytal Corsa), ist aber mit den neuesten Modifikationen am italienischen Renner im Bereich Fahrwerk und Motor dennoch happy.  


Wie üblich entwickelt sich die 2-Liter Vorstellung zum Krimi mit Minimalabstand. Die 6 Trainings-Hauptdarsteller heißen Sebastian Schmitt, Björn Wiebe, Roman Sonderbauer, Peter Naumann, Patrick Orth und Holger Hovemann, die sich in dieser Reihenfolge auf den Plätzen 1 bis 6 einnisten.



Dahinter der schnellste 8-Ventiler in Form von Walter Terler im Krause-Kadett. Die Top-Ten komplettieren Norbert Wimmer, Werner Weiß (Zakspeed Escort BDA) und Andrä Schrörs im Talbot Lotus Sunbeam. Den Minichberger Scirocco mit Hansi Eller am Steuer binden Probleme mit der Schalt-Zündunterbrechung auf Rang 12 zurück. Im Rennen zieht Sebastian Schmitt im nochmals verbreiterten Gerent-Kadett das Tempo deutlich an.


Doch Peter Naumann hält mit dem aufgeladenen Polo Kontakt zum Leader, dahinter liegen Björn Wiebe (Renault Clio Williams), Roman Sonderbauer und Patrick Orth. Als 6. stellt Norbert Wimmer die 2-Liter 8-Ventiler Hackordnung wieder her, Holger Hovemann ist im roten Risse-Kadett Achter.


Hansi Eller ist an diesem Wochenende nicht vom Glück begünstigt, ein Leitplankenkontakt beendet den Auftritt des Berg-Cup Titelverteidigers früh. Im zweiten Heat schiebt sich Roman Sonderbauer (Risse-Kadett 16V) an Björn Wiebe vorbei und ist Dritter, Holger Hovemann findet langsam immer mehr Vertrauen in das Auto seines Team-Partners Henning Göbel und verbessert sich auf Platz fünf. In der 3. Auffahrt springt an Peter Naumanns Polo die Sicherung der Benzinpumpe heraus, der Motor stirbt ab. Peter reagiert blitzschnell, aber bis das Triebwerk wieder läuft gehen rund 6 Sekunden verloren.


Der Endstand sieht Sebastian Schmitt, Roman Sonderbauer und Björn Wiebe auf den Stufen 1 bis 3 des Siegerpodestes. Holger Hovemann verlässt Wolsfeld als Vierter, Patrick Orth (BMW 320 iS) als Fünfter, darf sich zudem über einen weiteren „Sofort-Hunderter“ als punktbester Berg-Cup Youngster des Wochenendes freuen.


Die weitere Reihung lautet: Norbert Wimmer (BMW 2002), Peter Naumann, Thomas Flik (Renault Clio), Walter Terler und Ralph Paulick im VW Golf 1. Die 8-Ventiler Krone geht an Norbert Wimmer. Walter Terler und Roland Christall (Opel Ascona B) steigen mit ihm auf das KW 8V-Trophy Podium, die Plätze 4 und 5 gehen an Rookie Christian Dümler im VW Golf 2 und Alex Konstanzer im Opel Kadett C-Coupé. 


Die H über 2-Liter wird zur sicheren Beute des Österreichers Bernhard Permetinger im BMW M3 E30 bei dessen erstem Berg-Cup Auftritt 2012. Um die Ehrenplätze kämpfen Harald Ludwig (BMW M3 E36) und Thomas Ostermann im BMW E30 Hartge verbissen und fehlerfrei. Am Ende hat Rookie Harald Ludwig das bessere Ende für sich.


In der 1300er Klasse der Gruppen FS/E1-Bergrennen und E2-SH führt der Luxemburger Canio Marchione im Fiat 127 bis zu einer Schwäche im dritten Lauf. Diese nutzt der Franzose Sylvain Labat (Simca 1000 Rallye) und fährt zum Klassensieg. Canio Marchione rettet Platz zwei, Dritter wird der Namborner Schlossermeister Thomas Bodtländer im Peugeot 205 Rallye.


Zu einer ganz heißen Kiste entwickelt sich das Spitzenduell der 1600er. Gelegenheits-Bergfahrer Fabian Schmitz ist Trainingsbester. Im Rennen gelingt zum Auftakt Martin Bächler aus der Schweiz im ex-Cup Lupo der bessere Lauf. Im zweiten Durchgang dreht Fabian Schmitz den Spieß um und reißt die Führung an sich, die er im 3. Run auf 0,58 Sekunden ausbauen kann.


Die Entscheidung? Nein, denn in der vierten und letzten Auffahrt gelingt Martin Bächler seine beste Zeit des Wochenendes, Fabian Schmitz lässt etwas nach. Und schon heißt der „Last Minute“ Sieger Martin Bächler. Fabian Schmitz bleibt Rang zwei, Dritter wird Franz Hasenstab im Peugeot 206.


In der 2-Liter Klasse nehmen 14 Fahrzeuge das Training auf, darunter Andrea Schönborn, Ehe- und Teampartnerin von Rainer Schönborn, der in Eschdorf als Klassenbester im VW Golf 16V die Führung in der KW Berg-Cup Gesamtwertung eroberte. „Ist das taktisch klug?“ fragte sich nicht nur der Schreiber dieser Zeilen, „warum fährt Rainer nicht selbst?“


Andrea Schönborn, in Sachen Berg-Cup Rennen eine völlig unbekannte Größe, startet zügig zum 1. Trainingslauf, den sie mit einem Antriebswellenschaden nicht beenden kann. Eine Notwelle, gemixt aus VW und Renault Teilen, schafft Abhilfe. 1:12,64 im zweiten Probedurchgang lassen aufhorchen. Was kommt noch?


Aufklärung bleibt aus, im nächsten Heat knackst die andere Antriebswelle, wieder gibt es keine Zeit. Als Schnellster entpuppt sich derweil Michael Dandl (BMW 320 iS), der mit 1:10,81 die imaginäre Pole-Position inne hat. Gino Kruhs (Renault Megane Maxi) kommt ihm am nächsten, muss sich aber mit Kupplungsdefekt noch während des Trainings abmelden. Die weitere Reihung lautet Bob Kellen, Andrea Schönborn und Mike Souvigne im Renault Megane Coupé. Über Nacht wird der Schönborn-Golf gründlich fit gemacht, nach Lauf 1 reiben sich die Herren der Schöpfung verdutzt die Augen.


Denn Andrea Schönborn geht mit 1:10,27 an die Spitze, die sie bis zum Schluss nicht mehr abgibt. Michi Dandl bricht erst eine Schraube am hinteren Querlenker, dann das Schaltgestänge. Nach Lauf 2 ist für ihn Feierabend. Rallye Spezialist Bob Kellen fährt sich zum Entzücken der Zuschauer im Ford Escort RS 2000 die Seele aus dem Leib, muss sich aber mit 6,10 Sekunden Rückstand auf Platz 2 einreihen.


Dritter wird Ralf Kleinsorg (BMW 316i), es folgen Georges Goedert (Renault Clio Cup) und Günter Miethke im spektakulären VW Käfer 1302 RS. Mit diesem Erfolg verteidigen Andrea und Rainer Schönborn auch die KW Berg-Cup Gesamtführung 2012 vor Roman Sonderbauer und Thomas Stelberg/Jürgen Schneider. Und Andrea Schönborn ist damit ab sofort in Sachen Berg-Cup Rennen eine bekannte Größe, mit der absolut zu rechnen ist. Respekt, Hut ab und eine tiefe Verneigung vor der schnellen Dame.


Die „große Klasse“ der „Positiv-Verrückten“ hatte im Schweizer Bruno Ianniello im Lancia Delta S4 16V einen klaren Favoriten, der dieser Rolle absolut gerecht wurde. In der Gesamtwertung musste er sich nur dem Luxemburger EBM-Teilnehmer Guy Demuth im Osella FA 30 knapp geschlagen geben, holte sich den Klassen- und Tourenwagensieg souverän.


Der Innsbrucker Kaufmann Herbert Stolz wuchtete den Porsche 935 DP II auf Tourenwagen-Platz zwei, der Kitzinger Klaus Hoffmann brachte seinen Opel Astra V8 DTM im Schluss-Sprint auf Klassen-Rang drei, noch vor Norbert Handa (Lancia Delta Integrale) und Jürgen Gerspacher im zweiten Lancia Delta S4, der eine mögliche bessere Platzierung im ersten Lauf verspielte.


Apropos Gesamtwertung: Wie üblich mischten die Tourenwagen in dieser kräftigst mit, unter den Top-Ten befanden sich 6 Fahrzeuge „mit Dach“, darunter sensationell auch drei 2-Liter Autos der Gruppe H: Die Kadett-Treiber Sebastian Schmitt als Sechster und Roman Sonderbauer als Siebter sowie Renault Clio Pilot Björn Wiebe auf Rang 9 Over-All.


Fünf lange Wochen ist nun KW Berg-Cup Pause, bevor mit dem 17. ADAC Ibergrennen im Eichsfeld am 30. Juni und 01. Juli die „heiße Phase“ der 25. KW Berg-Cup Saison eingeläutet wird. Also, die Zeit zum Durchatmen nutzen, bevor uns die Entscheidungen um die Siege und Platzierungen 2012 endgültig und unwiderruflich in ihren Bann schlagen. Aber genau so wollen wir es doch, oder?




Uli Kohl,  Photos Thomas Bubel

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/kw-berg-cup-spitze-bergrennen-wolsfelder-andrea-schoenborn-rainer-eschdorf---100250.html

31.05.2012 / MaP

More News

KW Berg-Cup 2012: Ereignisreicher nasser Auftakt in Eschdorf
07.05.2012
Rekord-Nennergebnis, Ausrutscher, Dreher und Defekte lassen im Training und im Rennen nur je zwei Läufe zu. Rainer Schönborn verlässt Luxemburg als Führender der Gesamtwertung. Erste KW Berg-Cup Klassensiege feiern auch Thomas Stelberg, Roman Son more >>
1. Lauf KW Berg-Cup in Eschdorf (L): Start in die 24. Sasion
09.05.2011
Und er startete stark. Mit einem großen und attraktiven Fahrerfeld. Das sich bestens in die insgesamt über 190 Teilnehmer des European Hill Race 2011 einfügte. Das malerische Örtchen Eschdorf wandelte sich einmal mehr zur Herberge der Berg more >>
Eschdorf Bergrennen Wettervorhersage
04.05.2011
Eschdorf Bergrennen Wettervorhersage Wie es aussieht können wir mit super Wetter für das Eschdorfer Bergrennen "European Hill Race" an diesem Wochenende rechnen!   more >>
Vorschau KW Berg-Cup 2011: Dauerbrenner schreibt seine Geschichte weiter
04.05.2011
Die lange Winterpause ist vorbei! Am kommenden Wochenende, den 7. und 8. Mai, starten die Männer und Frauen des KW Berg-Cup, mit dem European Hill Race Eschdorf im Großherzogtum Luxemburg in ihre 24. Saison. Nach der Absage des Ibergrennens von Heiligenstadt more >>
KW Berg-Cup Ibergrennen-Heiligenstadt: Der Franz der kann´s
01.07.2010
Auf das Zuschaueraufkommen entlang des zwei Kilometer langen Holzwegs wirkte sich der Fußball-WM Klassiker Deutschland gegen England am Sonntagnachmittag wie erwartet negativ aus. Die Fans die am Morgen gekommen waren machten sich frühzeitig auf den Weg zum heimischen Fernseher. Der letzte Lauf am Nachmittag fand so vor leeren Rängen statt. Die Atmosphäre wirkte schon fast more >>
Lauf KW Berg-Cup VERZEGNIS (I): Berg-Cup Piloten in Italien stürmisch gefeiert!
18.06.2010
Italien war wirklich eine Reise wert. In diesem Punkt stimmte die Meinung der angetretenen 21 Berg-Cup Mitglieder – unabhängig vom persönlichen Rennergebnis – absolut überein.   Denn die 41. Auflage des Klassikers „Verzegnis – Sell more >>
KW Berg-Cup Eschdorf (L): Flink wie ein Fink
03.05.2010
Das kleine Örtchen Eschdorf im Herzen Luxemburgs war erneut Treffpunkt für die Bergelite Deutschlands, Luxemburgs, Belgiens und Frankreichs, verziert von einigen Spitzenfahrern aus Österreich und der Schweiz. Viele waren gekommen um den in der Silvesternacht schwer verunfallten und am 9. Februar diesen Jahres mit 32 Jahren verstorbenen und überaus beliebten Organisationsleit more >>
Ausschreibung zum KW Berg-Cup 2010 online
15.01.2010
Die Starterliste des KW Berg-Cup 2010, der Breitensport-Rennserie für Fahrer von Gruppe H und FS/E1-Tourenwagen, ist ab sofort eröffnet. Nach Prüfung des DMSB hat der Berg-Cup e.V. nun endlich grünes Licht zur Veröffentlichung der Ausschreibungsunterlagen bekommen. Jetzt heißt es für die aktiven Mitglieder und potentie more >>
Saisonrückblick KW Berg-Cup: Da ist Musik drin!
05.12.2009
Sie sind einfach faszinierend und nicht klein zu kriegen, die Spezial-Tourenwagen aus dem KW Berg-Cup egal ob Opel Kadett C-Coupés in der großen Division oder die VW Polos, der Baureihen eins und zwei, in der kleinen Division. Die Rennserie für Gruppe H und FS-Tourenwa more >>
10. Lauf KW Berg-Cup in MICKHAUSEN: Klimsa und Ebenhöh holen die letzten Titel
06.10.2009
An einem großartigen Bergfinale, bei spätsommerlichen Temperaturen und einen nahezu wolkenlosen Himmel, hatten über 25.000 Zuschauer in den Stauden vor den Toren Augsburgs ihre helle Freude. Sie sahen ein exzellentes Fahrerfeld aus sechs Nationen, das von einer reibungslosen Organisation des ASC Bobingen profitierend, eine tolle Show bot. more >>
8.Lauf KW Berg-Cup - Unterfranken: Favoritensterben
15.09.2009
Traditionell startet das Rennwochenende im kleinen Örtchen Eichenbühl in der Nähe von Miltenberg am Main, am Freitagabend mit der angesagtesten Zeltparty der Saison. Einheimische, Fans und Aktive feierten sich und den Bergrennsport bis tief in die Nacht. Doch die meisten Fahrer zeigten sich diszipliniert und gingen artig bei Zeiten zu Bett. Damit taten die Piloten auch einen gefa more >>
Hovemann ist durch, Moser muss zittern
19.08.2009
7.Lauf KW Berg Cup: Osnabrück Bergrennen, das bedeutet für den MSC Osnabrück, dass nicht nur ein paar Rennwagen den Berg hinauf fahren. Auch bei der 42. Ausgabe des Osnabrücker Bergrennens strömten die Fans in Mas more >>
6.Lauf KW Berg-Cup am Hauenstein: Immer wieder Hovemann
04.08.2009
Zum sechsten Lauf des KW Berg-Cup zog es knapp 70 Gruppe H und E1-Piloten in die geographische Mitte Deutschlands, in die 700 Seelen Gemeinde Hausen in der Rhön. Weit ab den Ballungsräumen, ist das Hauenstein-Rennen seit nunmehr 40 Jahren der „Rhöner Renner“ in der ländlich geprägten Region im nördlichsten Zipfel Bayerns. more >>
Erneute Niederlage für Hovemann beim Ibergrennen
30.06.2009
4. Lauf KW Berg-Cup - Iberg / Heiligenstadt: Überdurchschnittlich viele Absagen schmälerten das Feld beim 15. ADAC Ibergrennen. Von den 138 gemeldeten Piloten, traten am Samstag zum Training118 an. In der Regel können zu den DM-L&a more >>
Wolsfeld - Hansi Eller war etwas schneller
04.06.2009
So was gibt es nur am Wolsfelder Berg, mit seinem einzigartigen Charakter. Einmal im Jahr fordert Tourenwagenfahrer Bruno Ianniello die Sportwagen und Formel 3000-Piloten heraus. Das schmale und mit vier Spitzkehren gespickte Bergsträßchen in der Südeifel more >>
2. Lauf KW Berg-Cup RENNSTEIG: Machtwechsel in Sicht?
20.05.2009
Juristisches „Hickhack“ im Vorfeld des 5. ADAC Rennsteig-Bergrennens, ausgehend von einem Privatwaldbesitzer, kostete die RSG Altensteiner-Oberland viele zusätzliche Nerven. In letzter Minute wurde ein Eilantrag gegen das Rennen vom Verwaltungsgerich more >>
KW Berg-Cup präsentiert sich auf der Essen Motorshow
02.12.2008
Das neue Konzept der Essen Motor Show für 2008, das in der neuen Motorsport-Arena in Halle 7 umgesetzt wird, ist voll eingeschlagen. Das kann man bereits nach den ersten Messetagen festhal more >>
Berg-Cup Piloten erfahren 3.540 Euro für chronisch kranke Kinder
11.11.2008
Am vergangen Samstag feierte der KW Berg-Cup die Sieger seiner 21. Saison mit über 300 Gästen im DEKRA-Zentrum in Altensteig-Wart. Dabei wurden auch chronisch kranke Kinder und Jugendliche nicht vergessen die unter dem Schicks more >>
KW Berg-Cup MICKHAUSEN (D): 10. Lauf - Toller Abschluss der 21. Cup-Saison
08.10.2008
PHOTOS HIER : Galerien/galerien/bergrennen-mickhausen-photos-2008/index--.html Beim großen more >>
9. Lauf KW Berg-Cup in St.Agatha – Hovemann ist durch
22.09.2008
Nach Jahren mit spätsommerlich warmen Temperaturen über 20 Grad und strahlendem Sonnenschein gab’s diesmal nur Düsternis wie im November und Temperaturen, die kaum 10 Grad erreichten. Jedenfalls viel zu kalt für die Jahreszeit. Dennoch more >>
8. Lauf in Unterfranken - Brenner und Opel Meister
15.09.2008
PHOTOS HIER auf automobilsport.com Galerien/galerien/bergrennen-unterfranken-fotos-2008/index--.html KW Berg-Cup - 8. Lauf in Unterfranken Einem verregneten Trainingstag mit vielen Unterbrechungen folgte am Sonntag, bei nahezu perfekten Bedingungen, drei zügige u more >>
Hansi Eller in Top-Form beim Hauenstein Bergrennen 2008
05.08.2008
KW Berg-Cup beim Hauenstein-Bergrennen 2008 - 2./3. August 2008 Photos von Thomas Bubel auf automobilsport.com unter Galerien/galerien/hauenstein-bergrennen-photos-2008/index--.html more >>
Rainer Koresch mit Heimsieg in Homburg
23.07.2008
KW Berg-Cup Homburg PHOTOS copyright Thomas BUBEL hier: Galerien/galerien/homburger-bergrennen-photos-2008/index--.html more >>
4 .Lauf KW Berg-Cup am Iberg: Licht und Schatten am Holzweg
01.07.2008
Mit dem 14.Ibergrennen der Neuzeit, feierte der organisierende MC Heiligenstadt seinen 50. Geburtstag. Schon in den 1970er Jahren begann die Motorsport-Tradition im Eichsfeld mit Läufen zur DDR-Meisterschaft. Heute geht’s gottlob internationaler auf dem Hol more >>
KW Berg-Cup - Rennsteig: Nach der Nachtschicht auf´s Podium
27.05.2008
Unzählige Zwischenfälle an beiden Veranstaltungstagen (allen 18 am Sonntag), dazu Nieselregen in der Nacht, der am Morgen des Renntages für eine feuchte Piste sorgte, ließen kaum einen flüssigen Ablauf am Rennsteig bei Winterstein (zwischen Eisenach und Gotha) zu. Prominentestes Unfallopfer more >>
WOLSFELD: Ianniello Gesamtsieger - Klimsa und Moser sorgen für Abwechslung
14.05.2008
KW Berg-Cup WOLSFELD (D): Alle möglichen positiven Umstände standen dem EMSC Bitburg, der im Vorjahr mit Dauerregen beschieden wurde, bei der 46. Auflage des Wolsfelder AvD Bergrennen zur Seite. Bei sattem Sonnenschein und sommerlichen Graden, kam im Fahrerlager von Wolsfeld Urlau more >>
1. Lauf ESCHDORF (L): DTM-Astra´s treiben Meisel zum Sieg
07.05.2008
KW Berg-Cup Werner Jetzt in Opel Astra V8 DTM des Ammann Performance Teams (by Th. Bubel) Eine optimale Showbühne bot in Eschdorf die „Union des Pilotes" dem erstklassigen Starterfeld mit den Top-Piloten aus Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz. Insge more >>
KW Berg-Cup ESCHDORF: Bastl´s erster Sieg
12.06.2007
Über 60 Aktive des KW Berg-Cup machten sich diesmal auf den Weg nach Luxemburg, sie sollten es nicht bereuen. Am Renntag waren drei Wertungsläufe, plus ein Warm up geplant. In den Klassen des KW Berg-Cup sollten die besten zwei Auffahrten, im übrigen Feld die Bestzeit für die Wertung herangezogen werden. Doch zu beginn des dritten Laufs setzte leichter Regen ein und zu a more >>
KW Berg-Cup in WOLSFELD: Familie Wiebe jubelt
29.05.2007
Die extrem schwierigen Streckenbedingungen am engen und winkligen Wolsfelder Berg bei Bitburg, waren am Pfingstmontag wie gemacht für Allrad-Tourenwagen und Regenspezialisten in etwas leistungsschwächeren Fahrzeugen, gerade in den kleineren Hubraumklassen. So war es nicht weiter verwunderlich das Norbert Handa im Lancia Delta Integrale (Gruppe FS) auf durchweg feuchter S more >>
KW Berg-Cup RENNSTEIG: Preißer schlägt Hovemann
15.05.2007
Mit einem ¼ Meilenrennen, das Thüringens Verkehrsminister Andreas Trautvetter persönlich eröffnete, stimmten sich bereits am Freitagabend Aktive und Fans mit einer Deutschland-Premiere ein. Insgesamt nahmen 53 Fahrer an dem Show-Rennen teil, darunter u.a. Peter Naumann und Norbert Brenner. Knapp 1.500 Zus more >>
Saisonvorschau KW Berg-Cup 2007
03.04.2007
Ein stolzes Jubiläum steht dem Bergrennsport in Deutschland in 2007 ins Haus. Der Gruppe H Berg-Cup wird zwanzig Jahre jung. Der am 9. Oktober 1987 in Hindelang, beim legendären Oberjoch-Bergrennen gegründete Cup, setzte in den vergangen zwei Jahrzehnten neue Maßstäbe und drückte den Bergszenen in der Bundesrepublik u more >>
Einschreibefrist zum KW Berg-Cup 2007 läuft aus !
08.02.2007
Ein eindrucksvolles Jubiläum steht in diesem Jahr dem Gruppe H Berg-Cup ins Haus. Seit 20 Jahren bildet der Berg-Cup die sportliche Heimat aller Gruppe H-Piloten am Berg. Auch in der Jubiläumssaison unterstützt KW Automotive, erfolgreicher Fahrwerkshersteller aus dem Schwabenland, das Serien-Urgestein im Bergrennsport schlechthin, als Hauptsponsor. Als Co-Sponso more >>
KW Berg-Cup in MICKHAUSEN: Traumhaftes Finale
10.10.2006
Das bis in die Mitte der achtziger Jahre als Augusta-Bergrennen bekannte und vor fünf Jahren als Bergrennen Mickhausen auferstandene Rennen nahe Augsburg, mausert sich zum derzeit größten Berg-Event Deutschlands. In weiser Vorahnung eines Fahreransturms beschränkten sich die Verantwortlichen des ASC Bobingen im Vorfeld auf 175 Startplätze. Im Gegensatz zu den Erfahrungen der übri more >>
KW Berg-Cup - St.Agatha (A) - 23./24. September '06 - Hattrick für Holger Hovemann
28.09.2006
Traum Wetter, Traum Kulisse und einen exzellentes und internationales Teilnehmerfeld, ließen bei allen Beteiligten keine Wünsche offen. Die herrliche Gegend zwischen Esthofen und St.Agatha, unweit der bekannten Donauschlinge, prensentierte sich an beiden Tagen mit einem wolken more >>
KYFFHÄUSER: Tourenwagen-Gesamtsieg für KW-Mann Naumann !
28.08.2006
Der steinerne Kaiser Friedrich Barbarossa, der der Sage nach unweit der Ziellinie im Kyffhäuser Gebirge ruhen soll, rief zum 15. Mal die Bergspezialisten der Republik und weit über Hundert waren gekommen. Die 3,8 km lange und mit 35 Kurven, anspruchsvollste Be more >>
33. Homburger ADAC Bergrennen am 15./16. Juli 2006 - 117 Fahrer aus Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz treten an
11.07.2006
Vergleich Deutschland gegen Schweiz um den Sieg Der Homburger Automobilclub (HAC) hat es nach einigen Widrigkeiten erneut geschafft. Zum 33. Mal schallt am kommenden Wochenende (15./16. Juli), der Sound kerniger Rennmotoren durch den Staatsforst zwischen dem saa more >>
Das 39. Osnabrücker ADAC Bergrennen bietet eine eindrucksvolle Fahrzeugshow
27.05.2006
Der 2,030 km lange „Uphöfener Berg" ist am 12. und 13. August 2006 Schauplatz des 39. Osnabrücker ADAC Bergrennens, dem „Top – Auto – Event im Norden". Eine einmalige Vielfalt an teilnehmenden Fahrzeugen der unterschiedlichsten Jahrgänge, Ba more >>
Homburger Bergrennen bekommt neue Asphaltdecke !
06.04.2006
Der Auftrag ist vergeben und die Baustelleneinweisung bereits erfolgt. Am vergangenen Dienstag (4. April) wurde das Tief- und Straßenbau-Unternehmen Juchem aus dem Kreis Birkenfeld vom Straßenbauamt Landstuhl vor Ort eingewiesen. Die Käshofer Straße, als Austragungsort des Homburger ADAC Bergrennens (15./16. Juli '06), bekommt in wesentlichen Teilen einen neue und more >>
Berg DM : Vom Stern zum Blitz - Brenner im Opel Astra V8 DTM
25.02.2006
Die Familie der "Gruppe E1 Mega-Tourenwagen" am Berg wächst weiter. Der Deutsche 7fache Rekord-Bergmeister Norbert Brenner wird in der kommenden Saison einen spektakulären Rennwagen aus den Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) im Rahmen der Deutschen Automobil-Bergmeisterschaft pilotieren. Die eigentliche more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright