KW Berg-Cup - St.Agatha (A) - 23./24. September '06 - Hattrick für Holger Hovemann

KW Berg-Cup - St.Agatha (A) - 23./24. September '06 - Hattrick für Holger Hovemann

28.09.2006: KW Berg-Cup - St.Agatha (A) - 23./24. September '06 - Hattrick für Holger Hovemann


Traum Wetter, Traum Kulisse und einen exzellentes und internationales Teilnehmerfeld, ließen bei allen Beteiligten keine Wünsche offen. Die herrliche Gegend zwischen Esthofen und St.Agatha, unweit der bekannten Donauschlinge, prensentierte sich an beiden Tagen mit einem wolkenlosen Himmel und rund 25 Grad. Sogar in der Früh war es schon sommerlich warm und die normalerweise vorherrschenden Nebenschwaden traten nicht auf. Laut Schätzung der Polizei bevölkerten rund 25.000 Zuschauer die Hänge und Wiesen entlang der 3,2 Kilometer langen selektiven Bergstrecke. Insgesamt 164 Starter aus sechs Nationen fanden den Weg nach Oberösterreich.

In Teil eins des "Bergländevergleichs" Deutschland gegen Österreich, genauer gesagt KW Berg-Cup gegen Bergrallye-Cup, konnten die Piloten des KW Berg-Cup klar in Führung gehen. In der gemeinsamen Klasse bis 2000 ccm Hubraum, gab es einen totalen KW-Berg-Cup-Triumph für Holger Hovemann (Opel RISSE Kadett C 16V). Hier hatten gleich sieben KW-Piloten die Nase vorne, darunter die beiden Vorarlberger Markus Reich und Joe Nardin (beide VW Golf). Dennoch war das Rennen für Hovemann ungewöhnt eng. Dirk Preißer (Opel Kadett C 16V), war im ersten Rennlauf einen Wimpernschlag eher im Ziel als der Buchener.

Mit einer etwas kürzeren Übersetzung preßt sich Hovemann im zweiten Lauf noch an Preißer vorbei, der seinerseits Bernhard Wimmer (BMW M3) und Andy Kokor (Ford Escort RS 2000) klar bezwingen konnte. 25 Starter bescherten dem Klassensieger Holger Hovemann eine gute Punkteausbeute und somit den vorzeitigen Gesamtsieg im KW Berg-Cup und daß im Dritten Jahr in Folge ! Der Beste OSK-Österreicher war erst auf Platz 8 zu finden und hieß Hermann Blasl (Opel Kadett C 16V). Allerdings waren die allerschnellsten Zwei-Liter-Piloten Österreichs nicht am Start. Gerhard Landl (BMW 320 16V), der in 2005 Hovemann hatte schlagen können, mußte kurzfristig seine Teilnahme absagen. Freuen wir uns also auf den zweiten Teil des "Länderspiels am Berg". In Mickhausen stoßen dann auch noch einige Schweizer Spezial-Tourenwagen Piloten dazu.

Für die lediglich fünf angetretenen 1300er Piloten, war demnach die zu erwartende Punkteausbeute eher bescheiden. Peter Naumann verzichtete mit seinem VW Sorg Polo 16V daraufhin auf die Teilnahme und reiste nicht an. Der "GaLaBauer" aus Weil der Stadt steht jedoch bereits als Sieger der KW Berg-Cup Division I fest. In einem packenden Zweikampf besiegte Berg-Cup e.V. Sportleiter Hans-Jürgen Glaser seinen Markengefährten Gerhard Moser im grünen Polo 16V.

Leider nicht zu vergleichen war jedoch die 1300er-KW-Klasse und die 1400er-OSK-Klasse. Manfred Aflenzer (VW Sorg Polo) war bei den 1400ern gleich 10 sec. schneller als der Beste H-1300er Hans-Jürgen Glaser (VW Polo 16V) und auch überraschend schneller als DMSB/OSK 1600er-Sieger Ralf Kroll. Der Walldürner wiederum fügte Andi Marko (beide VW Golf 16V) die erste Saison-Niederlage bei einem Bergrennen zu. Marko sicherte sich trotzdem endgültig die Österreichischer Berg-Meister bei den Tourenwagen, als punktebeste Klassensieger aus den Gruppen N/A/E1-OSK, obwohl noch zwei Läufe ausstehen.

Unser 2. Sportleiter Georg Plasa trat wieder mal, zur Freude vieler Berg-Fans in heimischen Gefilden an und war natürlich ganz klar schnellster Tourenwagen-Pilot in seinem BMW 320 Judd V8. Der Warngauer verfehlte im ersten Rennlauf seinen eigenen Tourenwagen-Streckenrekord aus dem Vorjahr (1.13,469 min) um 2/10tel Sekunden. "Mir fehlte etwas Motivation und Kampf, da keine gleichwertigen Gegner vor Ort waren" so Plasa, "

Im zweiten Lauf haben wir eine andere Einstellung versucht und sind etwas langsamer geworden". Plasa, der sich in der fast abgelaufenen Saison auf den FiA-Berg-Cup konzentriert hat und hier bereits als Titelträger feststeht, wird seine Saison zusammen mit den KW-Berg-Cup´lern in Mickhausen beschließen. Ohne Konkurrenz aus dem Alpenländle mußten die 1150 ccm-Vertreter auskommen. Jürgen Heßberger siegte wie gewohnt vor Jörg Eberle (beide Fiat 127 Sport), Robert Bauer (VW Polo) und Walter Trachsel in einem weiteren Fiat 127.

von Thomas Bubel (Pressebeauftragter KW Berg-Cup) und Werner Schneider

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/kw-berg-cup-st-agatha-holger-hovemann-wimmer-dirk-preisser-joe-nardin-markus-reich-opel-bmw-andy-kokor-dmsb-photos-automobilsport---15354.html

28.09.2006 / MaP

More News

KYFFHÄUSER: Tourenwagen-Gesamtsieg für KW-Mann Naumann !
28.08.2006
Der steinerne Kaiser Friedrich Barbarossa, der der Sage nach unweit der Ziellinie im Kyffhäuser Gebirge ruhen soll, rief zum 15. Mal die Bergspezialisten der Republik und weit über Hundert waren gekommen. Die 3,8 km lange und mit 35 Kurven, anspruchsvollste Be more >>
33. Homburger ADAC Bergrennen am 15./16. Juli 2006 - 117 Fahrer aus Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz treten an
11.07.2006
Vergleich Deutschland gegen Schweiz um den Sieg Der Homburger Automobilclub (HAC) hat es nach einigen Widrigkeiten erneut geschafft. Zum 33. Mal schallt am kommenden Wochenende (15./16. Juli), der Sound kerniger Rennmotoren durch den Staatsforst zwischen dem saa more >>
Das 39. Osnabrücker ADAC Bergrennen bietet eine eindrucksvolle Fahrzeugshow
27.05.2006
Der 2,030 km lange „Uphöfener Berg" ist am 12. und 13. August 2006 Schauplatz des 39. Osnabrücker ADAC Bergrennens, dem „Top – Auto – Event im Norden". Eine einmalige Vielfalt an teilnehmenden Fahrzeugen der unterschiedlichsten Jahrgänge, Ba more >>
Homburger Bergrennen bekommt neue Asphaltdecke !
06.04.2006
Der Auftrag ist vergeben und die Baustelleneinweisung bereits erfolgt. Am vergangenen Dienstag (4. April) wurde das Tief- und Straßenbau-Unternehmen Juchem aus dem Kreis Birkenfeld vom Straßenbauamt Landstuhl vor Ort eingewiesen. Die Käshofer Straße, als Austragungsort des Homburger ADAC Bergrennens (15./16. Juli '06), bekommt in wesentlichen Teilen einen neue und more >>
Berg DM : Vom Stern zum Blitz - Brenner im Opel Astra V8 DTM
25.02.2006
Die Familie der "Gruppe E1 Mega-Tourenwagen" am Berg wächst weiter. Der Deutsche 7fache Rekord-Bergmeister Norbert Brenner wird in der kommenden Saison einen spektakulären Rennwagen aus den Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) im Rahmen der Deutschen Automobil-Bergmeisterschaft pilotieren. Die eigentliche more >>
KW Berg-Cup 2006 : Eine Erfolgsstory geht ins 19. Jahr.
06.02.2006
Der Berg-Cup e.V. beschreitet in 2006 neue Wege und reagiert auf die Veränderungen in der Bergrennszene. Neuerungen sollen den "KW Berg-Cup" für die Zukunft wappnen und den traditionsreichsten Cup an Deutschlands Bergrennen noch spannender und attraktiver machen. In der kommenden Saison stehen 10 Bergrennen in Deutschland, Luxemburg und Österreich im Kalender, drei weniger als im more >>
KW BERGCUP KALENDER 2006
06.02.2006
1 29.04. / 30.04.2006 2. ADAC Rennsteig Bergrennen - Neues Rennen!Die derzeit längste Rennstrecke in Deutschland. Eingespieltes Bergrennteam des ehemaligen Glasbach Bergrennen 2 20.05. / 21.05.2006 Hill Race Days Nommern - Das Bergrennen in Nommern, das erst zum 4. Mal von der Union des Pilotes organisiert wird, wurde auf Anhieb von de more >>
Erstes Bergrennspiel überhaupt in Arbeit! und Projekt "Bergrennen 2005 - Das Spiel"
21.08.2005
Der Bergrennsport erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Nun haben sich zwei Bergfans an die Arbeit gemacht, ein Arcade-Bergrennspiel zu programmieren, das es so noch nie gegeben hat. Hierzu werden verschiedene Originalstrecken und Fahrzeuge der Saison 2005 detailgetreu nachgebildet. Für Bergfreunde ein absolutes Muss, aber auch eine willkommene Abwechslung zu GT more >>
Bergrennen Trier - 11./12. Juni 2005- Evieva Vilarino
13.06.2005
Die letzten Jahre hatte der einzige Deutsche Berg-EM Lauf unter widrigen Wetterbedingungen zu leiden, doch diesmal herrschten Kaiserwetter am Fell-Thommer-Berg. Neben der Elite der Europameisterschaft, sorgten der KW Berg-Cup, der AvD Sportwagen Berg-Cup sowie die Fahrer aus der Deutschen und Luxemburger Bergszene für ein exzellentes Fahrerfeld. Die PS-Protze der Formel 3 more >>
Internationale Trierer ADAC/RTT Bergrennen 10-12. Juni 2005
30.05.2005
Allgemeine Daten Das Internationale Trierer ADAC/RTT Bergrennen ist das einzige deutsche Bergrennen, das Teil der Europabergmeisterschaftsserie ist. Die Strecke auf der K 82 zwischen Fell und Thomm ist 3,715 Kilometer lang, hat eine durchschnittliche Steigung von 6,27 Prozent und beinhaltet vier schwierige Kurven: die Castrol-Kurve, die Bit-Kurve, die Bilstein-Kurv more >>
BERGRENNEN NOMMERN KW BERCUP Gruppe H Resultate
24.04.2005
1 :378:NARDIN JOE :VW GOLF GTI :A :H - 1: 2'50"16 2 :330:KROLL RALF :VW LEHMANN GOLF 16V :D :H - 1: 2'50"28 3 :290:BERNERT KLAUS :VW POLO :D :H - 1: 2'51"15 4 :400:HOVEMANN HOLGER :OPEL KADETT C RISSE :D :H - 1: 2'51"75 5 :380:WENSORRA MICHAEL :OPEL KADETT RISSE 16 V :D :H - 1: 2'52"30 6 :391:KOKOR ANDREAS :FORD ESCORT RS 2000 :D :H - more >>
Berg-Cup Video 2004
22.01.2005
Das Berg-Cup Video 2004 ist da ! Spannung bis zur letzten Minute zeichnete die Saison 2004 aus. Erst beim Finale in Mickhausen konnten sich Franz Weißdorn (Div.I), Armin Ebenhöh (8V-Div.I) und Frank Brügge (8V-Div.II) ihre Titel sichern. Gesamtsieger Holger Hovemann und Richard Rein (Div.III) machten bereits zuvor in St. Agatha alles klar. 135 Fahrer kämpften mit ihren Fahrzeugen more >>

18.01.2005
more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright