Erfolgsserie des HMSC Racing Teams geht in der Eifel weiter

Erfolgsserie des HMSC Racing Teams geht in der Eifel weiter

08.10.2012: Regenchaos kann HMSC Piloten nicht stoppen Selbst das aller mieseste Eifelwetter konnte das HMSC Racing Team nicht vom Erfolgskurs abbringen

Regenchaos kann HMSC Piloten nicht stoppen




Selbst das aller mieseste Eifelwetter konnte das HMSC Racing Team nicht vom Erfolgskurs abbringen. Beim sechsten Saisonlauf der Cup & Tourenwagen Trophy holte René Freisberg (Nirobo Audi RS3) für den Hesse Motor Sports Club aus Wiesbaden sogar den Gesamtsieg. Günter Göbel (Porsche 996) machte bei strömenden Regen mit Gesamtplatz drei das starke Ergebnis komplett.


Für René Freisberg war es der zweite Gesamtsieg in diesem Jahr und der erste mit dem Audi RS3. Im ersten Qualifying hatte sich der Kelkheimer noch mit der vierten Startposition begnügen müssen. Ein Bombenstart katapultierte den Audi jedoch gleich auf Gesamtrang zwei. Nur wenig später schnappte sich Freisberg die Führung, die er bis ins Ziel nicht mehr abgab.


„Ich bin gestern das erste Mal mit dem Auto im Regen gefahren. Das Auto hat mit den gestern angefahrenen Reifen super gelegen. Für mich war das natürlich ein Vorteil, da mein Gegner am Anfang weniger Grip hatte“, erläuterte der Audi-Pilot den Schlüssel zum Sieg. Beim zweiten Heat entwickelte sich ein spannender Vierkampf um den Gesamtsieg.


Zunächst auf Platz vier zurückgedrängt, quetschte sich Freisberg dabei an den leistungsstärkeren Porsche vorbei. Nur Profi-Pilot Heiko Hammel bot dem schnellen Kelkheimer Paroli und verhinderte knapp den nächsten Gesamterfolg.


„Wegen den neuen Reifen auf der Hinterachse, legte ich einen Drift über die Wiese in der noch nassen Mercedes-Arena hin. Ich hatte mich als Dritter wieder einsortiert, wurde aber von Stefan Nägler auf die Wiese gedrängt, so dass Heiko Hammel mit Slicks an uns beiden vorbeikam“, fasste René Freisberg die entscheidenden Szenen zusammen.




Genau wie René Freisberg zeigte sich Günter Göbel zufrieden mit seinem Rennwochenende. Der Mainzer landete im ersten Rennen nach tollem Zweikampf mit Markenkollege André Krumbach als Gesamtdritter auf dem Treppchen.


„Ich bin mit dem dritten Platz sehr zufrieden, bei diesem Wetter sowieso. Ich hatte einen schönen Fight mit André Krumbach, während René schon zu weit weg war. Es war jedenfalls ein tolles Rennen, das viel Spaß gemacht hat“, freute sich der Porsche-Pilot. Im zweiten Heat fuhr Günter Göbel auf Semi-Slicks zu Gesamtplatz fünf.


Blindflug der Leon Piloten in Rennen eins

Gleich drei Seat Leon Supercopa hatte das HMSC Racing Team in der Eifel an den Start gebracht. Erstmals mit dabei war Pierre Bonhôte aus der Schweiz, der allerdings wegen den nicht vorhandenen Hankook-Reifen auf das Rennen verzichten musste. Mit den Startplätzen sieben und neun hinterließ der Schweizer aber dennoch einen guten Eindruck.


Im ersten Durchgang hatten die Seat-Piloten aber sowieso nicht gerade das Glück für sich gepachtet. Sowohl Walter Trachsel, als auch Christian Ladurner mussten wegen beschlagener Scheiben an die Box kommen. „In der Einführungsrunde haben die Scheiben so stark beschlagen, dass ich gleich wieder rausfahren musste.


Zum Glück ging es meinen Klassenkollegen auch nicht besser“, erklärte Christian Ladurner die Problematik. Ohne die Sichtprobleme wäre es für beide Piloten deutlich weiter nach vorne gegangen. „Danach ist es eigentlich gut gelaufen. Aber es war ein halber Blindflug, da sich die Scheiben wieder beschlagen haben.


So war es eine wichtige Erfahrung, wie sich das Auto im Regen verhält. Mit den Reifen war ich nicht zufrieden, da wir keine neuen für unser Auto kaufen konnten. Das Ergebnis ist letztendlich in Ordnung“, so Ladurner. Dagegen gelang bei den Fahrern im zweiten Rennen der Sprung unter die besten zehn im Gesamtklassement. Christian Ladurner konnte sich als knapp geschlagener Klassendritter vor Walter Trachsel halten.


Tim Wüstefeld holte sich bei seinem zweiten Auftritt im Audi A4 Turbo hinter Meisterschaftsaspirant Sascha Faath Platz zwei in der Klasse. Ein defekter Unterboden hatte im ersten Rennen noch für das vorzeitige Aus gesorgt. Deutlich besser lief es dagegen im zweiten Rennen, wobei der Freudenberger gerade in der Anfangsphase auf Regenreifen sehr stark unterwegs war.


„In den ersten beiden Runden konnte ich sogar die drei Supercopa und einen Porsche hinter mir lassen. Ab der fünften Runde wurden die Reifen aber so heiß, dass ich Tempo rausnehmen musste. Daher bin ich dann am Ende noch etwas weiter zurückgefallen. Trotzdem war es ein klasse Rennen“, zog der schnelle Youngster ein positives Resümee.



Dagegen musste Sven Schneider mit den bärenstarken Cup Porsche in einer Klasse kämpfen. Gerade bei trockenen Bedingungen waren die 911er nicht zu halten. Zwei Dreher am völlig verregneten Samstag warfen den Audi-Piloten zurück. Auch der Audi-Pilot klagte bei dem garstigen Eifelwetter über starke Sichtprobleme.


 „Im Rennen war das wie ein Blindflug. Die Scheibe hat sich ständig beschlagen und die Sicht war durch die aufwirbelnde Gischt stark beeinträchtigt“, schilderte der HMSC Pilot die Schwierigkeiten. Am Ende reichte es zu Platz vier in der Klasse. Beim Sonntagsrennen ließ Sven Schneider als Klassenfünfter zudem einen weiteren Audi TT hinter sich.



Julien Schlenther bei den Junioren weiter vorne

Mit Titelchancen war Julien Schlenther in das Wochenende gestartet. Der junge Essener führt die Junioren-Wertung an und kann auch in der Gesamtmeisterschaft noch ein Wörtchen mitreden. Schon beim ersten Qualifying glänzte Clio-Pilot mit der Klassenpole. „Das erste Quali im Regen war natürlich optimal für uns.


Wenn es beim Rennen nass wird, können wir ganz vorne in der Klasse mit dabei sein“, blickte Teamchef Reiner Schlenther dem ersten Rennen optimistisch entgegen. Zu Platz eins hatte es dann nicht ganz gereicht. Aber mit zwei zweiten Plätzen in seiner Klasse sammelte der Youngster weiter wertvolle Punkte im Kampf um die Meisterschaft und die Juniorenwertung.


„Im ersten Rennen lag ich bis zur letzten Runde auf Klassenplatz drei. Nach einem Verbremser meines Vordermannes nutzte ich die Situation aus und konnte vorbei gehen. Mit den beiden zweiten Plätzen bin ich letztendlich zufrieden, wobei im ersten Rennen vielleicht mehr drin gewesen wäre. Da war ich am Anfang etwas zu vorsichtig, nachdem sich doch einige Autos gedreht haben“, zog Schlenther dennoch ein positives Fazit.


Sehr zufrieden war auch Danny Hefermehl mit seinem Auftritt am Nürburgring. Erstmals im Regen mit dem Auto unterwegs wurde der Fiesta Pilot immer schneller. Im zweiten Rennen mit Slicks unterwegs, hätte es fast noch zum Klassensieg gereicht. Doch auch zweimal Klassenplatz zwei konnte sich sehen lassen. Ähnlich zufrieden äußerte sich Matthias Dreher zu seinem Rennwochenende.


In seiner Klasse kämpfte der Gaggenauer mit dem zweiten Toyota Yaris um den Klassensieg und die Tücken des Regenrennens. „Es waren heute sehr schwierige Bedingungen und ich bin froh, dass ich das Auto gut durch das Rennen gebracht habe. I


ch freue mich sehr über meinen Klassensieg“, berichtete Matthias Dreher, der sich einen harten Fight mit seinem Markenkollegen geliefert hatte. Dabei nutzte der Yaris-Pilot einen Fehler seines Vordermannes eiskalt aus. Tags darauf belegte Dreher in der nun zusammengelegten Klasse 13+14 den vierten Platz.


Im freien Training hatte sich mit Patrick Lendle ein weiterer Youngster des HMSC  sehr achtbar geschlagen. Mit der Unterstützung von Günter Göbel wagte Patrick Lendle im grünen Citroen Saxo während des freien Trainings die ersten Schritte im  Tourenwagenrennsport.


Für die Piloten des Hesse Motor Sports Club steht nun in zwei Wochen das Finale der Cup & Tourenwagen Trophy an, wobei erneut auf der GP-Strecke des Nürburgrings gefahren wird.




Patrick Holzer – auto-rennsport.de auch Photos

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/hmsc-racing-team-erfolgsserie-eifel-nuerburgring-regenchaos---103973.html

08.10.2012 / MaP

More News

Pertti Kuismannen war am Lausitzring nicht zu bremsen
04.10.2012
STT H&R Cup 6.Lauf EuroSpeedway LausitzPertti Kuismanen ist der große Gewinner des sechsten Laufs der Spezial Tourenwagen Trophy am EuroSpeedway. Mit zwei Gesamtsiegen sammelte der Finne reichlich Punkte im Kampf um d more >>
Pertti Kuismanen überzeugte mit zwei Gesamtsiegen in Zolder
21.08.2012
STT H&R Zolder Rennen 2012Extreme Hitze verlangte den Piloten alles abIn Zolder war Pertti Kuismanen mit seiner Chrysler Viper GTS-R erneut nicht zu stoppen. Souverän fuhr der Finne Gesamtsieg sechs und sieben ein. Dahinter gab es more >>
Gelingt Kuismanen in Zolder der nächste Streich?
14.08.2012
5.Lauf STT H&R Cup in ZolderDer STT H&R Cup bleibt in Belgien. Nach dem ereignisreichen Rennwochenende in Spa findet der fünfte Meisterschaftslauf am kommenden Wochenende in Zolder statt. Eine Zeitstrafe verhinderte more >>
Kuismanen kostet 30-Sekundenstrafe den Doppelsieg in Spa
24.07.2012
Ulrich Becker gelingt erster STT-GesamtsiegIn Spa-Francorchamps war Pertti Kuismanen mit seiner Chrysler Viper GTS-R das Maß aller Dinge. Nur eine Zeitstrafe verhinderte beim vierten Lauf der Spezial Tourenwagen Trophy den nächsten Dop more >>
4. STT H&R Cup Lauf im belgischen Spa-Francorchamps
19.07.2012
Schnappt sich Kuismanen den nächsten Sieg?In den belgischen Ardennen liegt eine der wohl schönsten Rennstrecken Europas. Spa-Francorchamps – mit knapp über sieben Kilometern eine der letzten Bastionen des Rennstreckeneinerleis in Europa more >>
Kuismanen siegt vor Becker und Snel am Hockenheimring
19.06.2012
Finnen-Dominanz in HockenheimIn Hockenheim war Pertti Kuismanen (Chrysler Viper GTS-R) erneut nicht zu schlagen. Dagegen scheint Ulrich Becker (Porsche 997 RSR) den zweiten Platz abonniert zu haben. Beim dritten Lauf der Spezial Touren more >>
STT H&R Cup startet mit den AvD 100 Meilen
12.06.2012
Dritter Meisterschaftslauf auf dem HockenheimringNach dem Abstecher zum Nürburgring kehrt die Spezial Tourenwagen Trophy wieder zum Hockenheimring zurück. Dort steht am kommenden Wochenende der dritte Meisterschaftslauf auf dem Programm. In Ho more >>
Michael Bäder und Pertti Kuismanen siegen auf dem Nürburgring
29.05.2012
Späte WiedergutmachungEs hätte der perfekte Auftakt sein können. Nach dem Sieg am Samstag war Pertti Kuismanen (Chrysler Viper GTS-R) beim zweiten Durchgang auf dem Nürburgring erneut auf Si more >>
STT H&R Cup beim EURO RACE am Nurburgring
24.05.2012
Bärenstarke Autos in der Spezial Tourenwagen TrophyAm kommenden Wochenende findet im Rahmen des EURO RACE der zweite Saisonlauf der Spezial Tourenwagen Trophy statt.Der zweifache Auftaktsieger von Hockenheim, Pertti Kuismanen, s more >>
HMSC Racing Team mit starkem Auftakt in Hockenheim
23.04.2012
Gesamtsieg, Podestplätze und KlassensiegeWas für ein Auftaktwochende für das HMSC Racing Team. Beim ersten Rennen der Cup & Tourenwagen Trophy (CTT) in Hockenheim staubte das Team den Gesamtsieg, Podestplätze und Klassesiege glei more >>
Pertti Kuismanen holt die Auftaktsiege in Hockenheim
16.04.2012
1. Lauf STT H&R Cup in HockenheimDer Hockenheimring ist für Pertti Kuismanen (Ford GT) ein gutes Pflaster. Sechsmal trat der Finne im Badischen an, immer gab‘s den größten Pott . Beim Auftakt der Spezial Tourenwagen more >>
Hockenheim STT Rennen 2 Resultat
15.04.2012
STT H+R Cup - Race 11 (R2)Hockenheim-GP - 4574 mtr.12 - 15 April 2012Bosch Hockenheim Historic - das Jim Clark RevivalBMC Hockenheim e.V.1 3 Pertti Kuismanen Ford GT Klasse-2 1 26:25.798 1:44.446 3FIN-Turku 155.752 31 Ulrich Becker Porsche 997 GT3 RS Klasse-2 2 6.926 26:32.724 1:44.621 5D- Marl 155.07 more >>
Hockenheim STT Rennen 1 Resultat
15.04.2012
STT H+R Cup - Race 4 (R1)Hockenheim-GP - 4574 mtr.12 - 14 April 2012Bosch Hockenheim Historic - das Jim Clark RevivalBMC Hockenheim e.V.1 3 Pertti Kuismanen Ford GT Klasse-2 1 25:58.399 1:44.520 11FIN-Turku 147.922 31 Ulrich Becker Porsche 997 GT3 RS Klasse-2 2 2.185 26:00.584 1:44.487 5D- Marl 147.72 more >>
STT Saisonauftakt mit starkem Starterfeld
12.04.2012
Wer siegt beim Bosch Hockenheim Historic?Wie im vergangenen Jahr startet die Spezial Tourenwagen Trophy auf dem Hockenheimring in die Saison. Erneut ist das Starterfeld beim Auftakt bärenstark besetzt. An die 40 Fahrzeuge werden auf der badischen GP-Ren more >>
Bosch Historic Hockenheim Starterliste STT
03.04.2012
Saison 2012 Stand 22.03.Klasse 1 TW und GT über 6000 ccm5 Snel Rene NL- Abbekerk Porsche GT26 Schrey Daniel D- Langenberg Dodge Viper GTS-R11 Karst Ralf D- Zemmer Porsche 997 GT216 Lorenz Jörg D- Erlangen Porsche dp 93526 Klos Rüdiger D- Siegen Oreca Viper GTS-R28 van more >>
STT Terminkalender 2012 ist fix
28.12.2011
Spezial Tourenwagen Trophy H&R Cup - Abwechslungsreicher Rennkalender für 2012Rolf Krepschik gab die neuste Fassung des Terminkalenders für die 2012er Saison bekannt. Die Saison der Spezial Tourenwagen Trophy wird wie schon in diesem more >>
Spezial-Tourenwagen Trophy H&R Cup Termine 2012
06.12.2011
14.-16. April  Hockenheim 16.-17. Juni  Hockenheim 20.-22. Juli   Spa 17.-19. August  Zolder 02 - 03. September AssenSeptember/Oktober Termin noch offen21.-22. Oktober  Nürbu more >>
STT H&R Cup Jahressiegerehrung auf der Essen Motor Show
06.12.2011
Sachpreise im Wert von über 10.000 Euro überreichtSeit 2008 präsentiert sich die Spezial Tourenwagen Trophy auf der Essen Motor Show. Am vorletzten Tag der Veranstaltung fand die Jahressiegerehrung der Saison 2011 statt. Bei dieser Gele more >>
STT Meisterehrung auf der Essen Motor Show 2011
24.11.2011
Wie in den Jahren zuvor wird die Spezial Tourenwagen Trophy auf der Essen Motor Show 2011 vertreten sein. In Halle 6 Stand 416 präsentiert sich die beliebte Breitensportserie der Öffentlichkeit. Hier hat jeder Interessierte more >>
Edy Kamm gewinnt Saisonfinale der STT
24.10.2011
- Joachim Bunkus siegt sich zum TitelEs war ganz das erwartete hochbrisante Finale. Beim siebten Lauf der Spezial Tourenwagen Trophy reisten drei Piloten mit Titelchancen in die Eifel. Dabei schlug ein Kleiner die Großen. Joachim Bunkus (Triumph Dol more >>
Drei Piloten kämpfen in der Eifel um den STT Titel
20.10.2011
Hochspannung vor dem FinaleFür das Finale der Spezial Tourenwagen Trophy ist alles angerichtet. Die Zutaten stimmen, um die Eifel kochen zu lassen. Traditionell bildet das Rennen auf dem Nürburgring den Saisonabschluss. Diesmal haben gleich dr more >>
STT H&R Cup -Das nächste Saisonhighlight wartet in Zolder
15.09.2011
In Zolder bebt der Boden   Am kommenden Wochenende steht das nächste Highlight für die Spezial Tourenwagen Trophy vor der Tür. In Zolder treten die Piloten der STT vor großem Publikum beim Renault Trucks Grand Prix an. Die Veransta more >>
René Snel und Daniel Schrey holen sich die Gesamtsiegerpokale in Assen
24.08.2011
Reichlich Rennaction in AssenDas war Action pur. Beim fünften Lauf der Spezial Tourenwagen Trophy boten die Piloten eine klasse Show. Das erste Rennen auf dem TT Circuit Assen entschied René Snel (Porsche 996 GT2) für sich. Fast wäre e more >>
Assen wird ein heißes Pflaster
18.08.2011
5. Lauf STT H&R Cup ASSEN TT CircuitSo langsam geht es in der Spezial Tourenwagen Trophy in die entscheidende Phase. Am kommenden Wochenende steht die fünfte Runde im Titelkampf an. Für die Piloten der STT geht es auf den TT Circuit im niederl more >>
Zurück zu den Wurzeln
20.05.2011
STT H&R Cup im belgischen ZolderFür die Spezial Tourenwagen Trophy ist Zolder nicht irgendeine Rennstrecke. 1986 begann beim Bergischen Löwe die mittlerweile 26jährige Seriengeschichte der STT. Nach vier Jahren Abwesenheit kehrt die more >>
STT begeistert mit zwei schönen Rennen am Salzburgring
03.05.2011
Edy Kam(m), sah und siegte   Für Edy Kamm hatte sich die Rückkehr in die Spezial Tourenwagen Trophy voll und ganz ausgezahlt. Auf dem Salzburgring siegte der Schweizer im Audi A4 DTM gleich doppelt. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich hier more >>
Saisonauftakt des STT H&R Cup bei den Hockenheim Historic
18.04.2011
Kuismanen mit eindrucksvollem Doppelsieg Pertti Kuismanen wurde beim ersten STT Rennen 2011 seiner Favoritenrolle gerecht. Der Finne siegte auf dem Hockenheimring in seiner Chrsyler Viper vor einem stark aufgelegten René Snel (Porsche more >>
STT bei den Hockenheim Historic
14.04.2011
Bombenstarterfeld beim SaisonauftaktAm Freitag startet die Spezial Tourenwagen Trophy in ihre nunmehr 26. Saison. Auf dem Hockenheimring wird der erste Saisonlauf mit einem bärenstarken Starterfeld bei den Hockenheim Historic stattfinden. Mit 38 F more >>
Spannende Entscheidung beim Finale am Ring um die weiteren Plätze
26.10.2010
Michael Bäder mit Gesamtsieg zum Titel   "So haben wir uns das erträumt. Beim ersten Rennen den Klassensieg und damit die Meisterschaft“, kommentierte Michael Bäder die vorzeitige Meisterschaftsentscheidung beim STT-Finale auf de more >>
Saisonsieg Nummer zwei für Michael Bäder in Hockenheim
22.06.2010
3. Lauf STT H&R Cup in HockenheimDen dritten Auftritt in dieser Saison auf der Hockenheimer GP-Strecke entschied Michael Bäder (BMW Z4 V8) für sich. Nach der Pole im Quali fuhr der BMW Pilot den zweiten Saisonsieg souverän nach Hause. Christopher Gerhard (Porsche 997 Cup) und Sven Fisch (V8 STAR) landeten auf dem Treppchen. more >>
STT H&R Cup - Dritter Lauf im badischen Hockenheim
18.06.2010
Spannung in allen Klassen garantiertNach dem geballten Auftakt mit zwei Rennen innerhalb von nur einer Woche steht nach etwas mehr als einem Monat Pause der dritte Saisonlauf bevor. In Hockenheim wird die Spezial Tourenwagen Trophy erneut gemeinsam mit den AvD 100 Meilen an den Start gehen. Damit sind ein volles Teilnehmerfeld und viele Positionskämpfe auf der more >>
Renaissance der 2-Liter Klasse
14.06.2010
Eine regelrechte Renaissance erlebt in der Spezial Tourenwagen Trophy derzeit die 2-Liter Klasse. Dabei ist die Klasse nicht nur gut besetzt, sondern auch extrem ausgeglichen. Bei drei Rennen siegten gleich drei verschiedene Fahrer. Auf dem Salzburgring waren Joachim Bunkus (Triumph Dolomite) und more >>
25 Jahre STT H&R Cup - Alzen/Schalk bezwingen Eifelwetter
06.05.2010
Nur eine Woche nach dem Auftaktsieg beim STT H&R Cup auf dem Salzburgring schlugen Jürgen Alzen und Gerald Schalk (Porsche 997 Turbo) erneut zu. Bei wechselnden Wetter- verhältnissen behielt das Team einen kühlen Kopf und entschied sich für die richtige Boxenstrategie. Nachdem Alzen den Start gefahren war und ordentlich vorgelegt hatte, fuhr Schalk den Sieg nach Hause. D more >>
Termine 2010 STT CUP
28.04.2010
  01.-02. Mai Nürburgring19.-20. Juni Hockenheim02.-03. Juli Hockenheim/D 04.-05. September Colmar-Berg/L22.-24. Oktober Nürburgring/D - Patrick Holzer-  auch Photo more >>
Alzen und Bäder siegen auf dem Salzburgring
28.04.2010
Starke Einsteiger zum AuftaktBeim Auftakt der STT auf dem Salzburgring standen mit Jürgen Alzen (Porsche 997 Turbo) und Michael Bäder (BMW Z4 V8) zwei Neuzugänge ganz oben auf dem Treppchen. Im ersten Rennen war der BMW Pilot noc more >>
Neue Juniorwertung in der Spezial-Tourenwagen-Trophy
28.12.2009
Junioren fahren künftig günstigerMit Sascha Ernst, Marcel Ernst und Alexandra Irmgartz waren in der STT letzte Saison gleich drei Fahrer unter 25 Jahren am Start. Dem soll zukünftig Rechnung getragen werden, denn ab sofort erhalte more >>
Joachim Bunkus – Vizemeister 2009 im STT H&R Cup
18.12.2009
Ein unzertrennliches Paar Siegerkönig in der Klassenwertung, mit 10 Klassensiegen ungeschlagen die gesamte Saison 2009 über. Eine imponierende Leistung von Joachim Bunkus, die am Ende zur STT Vizemeisterschaft führte. Es hätte aber durchaus mehr w more >>
Siegerehrung auf der Essen Motor Show
01.12.2009
Ehrung der STT Teilnehmer vor vollbesetzten Tribünen Zum zweiten Mal nach 2008 ist die Spezial Tourenwagen Trophy, unterstützt von Hauptsponsor H&R, auf der Essen Motor Show mit einem eigenen Stand vertreten. In Halle 6 wird Promoter Rolf more >>
STT H&R Cup auf der Essen Motorshow - Promoter Rolf Krepschik zieht Bilanz
24.11.2009
Vom 28. November bis zum 6. Dezember öffnet die Essen Motorshow ihre Pforten und verwandelt die Essener Messehallen in ein wahres Motodrom. Zu dieser größten Motorsportmesse Deutschlands werden über 350 00 more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

Jobs Around the World

2001-2019 automobilsport.com full copyright