Michelin Vorschau auf die Italien Rallye

Michelin Vorschau auf die Italien Rallye

17.10.2012: Rallye Italien, 12. Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2012 - Michelin setzt robuste Latitude Cross-Reifen gegen die schroffen Schotter

Rallye Italien, 12. Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2012



- Michelin setzt robuste Latitude Cross-Reifen gegen die schroffen Schotter-Wertungsprüfungen der Rallye Italien auf Sardinien

- 1.500 Michelin Latitude Cross-Pneus für letzten Schotterlauf der Saison

- Eine gute Startposition entscheidet über Sieg und Niederlage

- Rallye-Route führt quer durchs Urlaubsparadies

- Loeb, Latvala, Hirvonen und Solberg sind die Hauptanwärter auf den Sieg

- News, Hintergründe und Ergebnisse auf aktueller Rallye-Website von Michelin


            
           
      
Michelin setzt robuste Latitude Cross-Reifen gegen die schroffen Schotter-Wertungsprüfungen der Rallye Italien auf Sardinien



Italien, das Land von Pizza, Pasta, Olivenöl und Schotter: Denn mit seinen rauen Schotter-Prüfungen ist der Rallye-WM-Lauf im südeuropäischen Stiefelstaat eines der anspruchsvollsten Events der Saison.


Siegeshungrig: Sébastien Loeb will im Michelin bereiften Citroën DS3 WRC nach dem vorzeitigen Gewinn seines neunten WM-Titels auch auf Sardinien triumphieren.



Die italienische Insel Sardinien zählt für Urlauber zu den beliebtesten Zielen im Mittelmeer. Auf dem 24.090 Quadratkilometer großen Eiland leben rund 1,7 Millionen Menschen. Dank des mediterranen Klimas ist es auch im Herbst mit rund 23 Grad angenehm warm - ideale Bedingungen also für die weltbesten Rallye-Fahrer, die hier am Wochenende vom 18. bis 21. Oktober zu Gast sind.


Seit 2004 wird der italienische Lauf zur Rallye-WM auf Sardinien ausgetragen. In den vergangenen Jahren fand die Rally d'Italia Sardegna im Mai statt. Nun verlegten die Organisatoren den Schotter-Event erstmals in den goldenen Oktober. Neu ist auch das sehr kompakte Format der Rallye. Anders als noch im Vorjahr werden die Wertungsprüfungen in der Provinz Oristano nun nicht mehr gefahren. Dafür sind wieder einige klassische Wertungsprüfungen (WP) im Programm.



1.500 Michelin Latitude Cross-Pneus für letzten Schotterlauf der Saison

Wiederholungstäter: Ford-Pilot Petter Solberg konnte die Rallye Italien bereits 2004 gewinnen, als sie erstmals auf Sardinien ausgetragen wurde.



Obwohl beide WM-Entscheidungen bereits gefallen sind, verspricht der vorletzte Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2012 Hochspannung und Action pur. Denn die schnellen und engen Wertungsprüfungen (WP) an der Costa Smeralda rund um das Rallye-Zentrum in Olbia fordern Fahrer und Fahrzeug alles ab.


Die Straßen sind mit einer feinen, rutschigen Sandschicht bedeckt. Da alle Prüfungen zwei Mal gefahren werden, kommen spätestens bei der zweiten Schleife Spurrillen und schroffe Steine zum Vorschein - eine besondere Herausforderung für die Fahrzeuge und die Pneus. Michelin ist für diese Aufgabe hervorragend gerüstet:


Der Reifenhersteller bringt zwei verschiedene Laufflächenmischungen des Schotterspezialisten Latitude Cross nach Sardinien, die den großen Belastungen durch die zahlreichen Sprünge und spitzen Steine Stand halten. Neben der weicheren S1-Variante, die vor allem bei nassen Bedingungen zum Einsatz kommt, steht auch der harte H1-Pneu zur Wahl.


Wie bei WM-Schotter-Rallyes üblich, verfügen die Priority 1- und 2-Fahrer über ein Kontingent von 35 harten und zehn weichen Reifen, von denen sie während der gesamten Rallye maximal 35 benutzen dürfen. Das Nachschneiden des Profils von Hand ist laut Reglement nicht erlaubt.


Auf den teils sehr langen, mit hartem Schotter bedeckten Wertungsprüfungen müssen die Piloten mit ihren Pneus haushalten und taktisch clever zu Werke gehen. Denn jeder Fahrer darf maximal zwei Ersatzräder im Kofferraum seines World Rally Cars mitführen. Michelin transportiert für seine Partnerteams insgesamt 1.500 Reifen auf die Mittelmeerinsel.



Eine gute Startposition entscheidet über Sieg und Niederlage

Rallye der Extreme: Der schroffe Fahrbahnbelag und zahlreiche Sprünge stellen Fahrer, Autos und Michelin Reifen auf eine anspruchsvolle Probe.



Zahlreiche Wasserdurchfahrten und Sprünge sorgen bei der Rallye Italien für zusätzlichen Nervenkitzel und garantieren spektakuläre Bilder. Rekord-Weltmeister Sébastien Loeb konnte die Rallye Sardinien bereits vier Mal gewinnen.


Auch im vergangenen war der Elsässer, der sich bei der Rallye Frankreich vor zwei Wochen zum neunten Mal zum Champion krönte, auf der Urlaubsinsel nicht zu schlagen. Und das, obwohl er an allen drei Tagen als Erster in die Loipe musste und somit ungewollt den Straßenkehrer für die nach ihm startenden Konkurrenten spielte.

In diesem Jahr entscheidet das Ergebnis der sogenannten "Qualifying Stage", die in der Region Gallura liegt, am Donnerstag über die Startreihenfolge: Wie bei jeder Schotter-Veranstaltung dürfen die schnellsten Piloten frei wählen, von welcher Position aus sie am ersten Tag an den Start gehen werden.


Petter Solberg, der in seinem Werks-Ford Fiesta RS WRC um den Sieg kämpfen will, weiß, wie wichtig eine gute Startposition auf Sardinien ist. "Da die Straßen vor allem bei der ersten Schleife sehr sandig sind, kommt dem Qualifying eine große Bedeutung zu", erklärt der Norweger, der diese WM-Rallye bereits 2004 gewinnen konnte.


"Bei trockenem Wetter bringt eine späte Startposition mehr Vorteile. Wer sich in Italien einen Rückstand eingefangen hat, dem fehlen aufgrund der sehr kurzen Gesamtdistanz schlichtweg die Kilometer, um wieder ganz nach vorne fahren zu können."



Rallye-Route führt quer durchs Urlaubsparadies



Nach dem Qualifying stehen am Donnerstagnachmittag zwei Durchgänge über die 28,14 Kilometer lange WP "Terranova" auf dem Programm. Am Freitag gastiert der Rallye-Zirkus dann rund um Sassari - mit 130.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Insel. Hier ist auch der "Remote Service" eingerichtet - eine Reparaturpause außerhalb des eigentlichen Service-Parks.


Bereits auf der ersten, 29,68 Kilometer langen Prüfung "Monte Lerno" erwartet die Piloten eine spektakuläre Sprungkuppe, die die Rallye-Fans auf den Namen "Micky's Jump" getauft haben. Neu bei der Rallye Sardinien ist unter anderem die 14,12 Kilometer lange WP "Castelsardo", die am Freitag ebenfalls zwei Mal gefahren wird.


Am Samstag führen die Prüfungen durch die Wälder in der Region Monte Acuto. Mit der Prüfung "Coiluna" steht hier ein echter Klassiker auf dem Programm. Die Rallye endet am Sonntag mit der 8,24 Kilometer kurzen "Gallura"-Prüfung, die bei der zweiten Durchfahrt als "Power Stage" gewertet wird. Hier können die drei schnellsten Piloten zusätzliche WM-Punkte einheimsen.


Die Rallye Italien ist mit 306,04 Kilometern über 16 Wertungsprüfungen der kürzeste Lauf seit Einführung der Rallye-WM im Jahr 1973. Der Sieger wird am Sonntag im mondänen Küstenort Porto Cervo gekürt.



Loeb, Latvala, Hirvonen und Solberg sind die Hauptanwärter auf den Sieg



Neben dem alten und neuen Weltmeister Sébastien Loeb im Citroën DS3 WRC zählen auch sein Teamkollege Mikko Hirvonen sowie die beiden Ford Fiesta RS WRC-Piloten Jari-Matti Latvala und Petter Solberg zu den Sieganwärtern bei der Rallye Italien.


Ford-Werksfahrer Jari-Matti Latvala und sein Beifahrer Miikka Anttila konnten den WM-Lauf bereits 2009 gewinnen. Darüber hinaus trug sich der Finne beim letzten Schotter-Event der Saison, der Rallye Großbritannien, in die Siegerliste ein. "Ford war auf Sardinien immer sehr stark. Außerdem haben wir unseren Fiesta RS WRC auch auf Schotter weiterentwickelt. Daher bin ich für die Rallye Italien sehr zuversichtlich", so ein kämpferischer Latvala.

Sébastien Loeb präsentiert sich auch nach dem erneuten Titelgewinn gewohnt siegeshungrig. "Sobald die Ampel bei der ersten WP auf Grün schaltet, will ich gewinnen. Ich werde meine letzten WM-Rallyes genießen, und das kann ich am besten, wenn ich um den Sieg fahre", so der Elsässer.


 "Sardinien zählt zu den härtesten Veranstaltungen im WM-Kalender. Hier hatte ich in der Vergangenheit einige tolle Duelle mit meinen Konkurrenten. Und auch in diesem Jahr werden wir alles geben müssen, wenn wir ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollen."



News, Hintergründe und Ergebnisse auf aktueller Rallye-Website von Michelin



Aktuelle News und Hintergründe rund um das Rallye-Engagement von Michelin bietet die Internetseite www.best-of-rallylive.com. Das in deutscher Sprache verfügbare Web-Angebot blickt auch zwischen den Läufen der Rallye-WM und Intercontinental Rally Challenge (IRC) hinter die Kulissen, ist bei den Veranstaltungen live vor Ort - und stellt damit für wahre Fans dieses spektakulären Sports eine unverzichtbare Informationsquelle dar.



Michael Küster - Photos Michelin

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/wrc-rallyes-michelin-vorschau-italien-rallye-sardinien---104295.html

17.10.2012 / MaP

More News

Rallye-WM in Italien: Volkswagen kehrt nach Sardinien zurück
16.10.2012
Volkswagen in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) Volkswagen Motorsport kehrt nach Italien zurück: Vor genau einem Jahr verkündete der Wolfsburger Automobilhersteller auf Sardinien offiziell den Einstieg in die Rallye-Weltmeisterschaft ab der more >>
Fordís drivers bid to blow doors off rivals on The Italian Job
13.10.2012
Ford World Rally Team enters the final gravel round of the world championship season in Italy next week eager to extend its strong run of form.  One win and two second places in the last three rallies with the Ford Fiesta RS World Rally C more >>
WRC Team MINI Portugal News
13.10.2012
Ciao Means Goodbye But Also Hello...'Ciao a tutti,'It has been a pleasure working with MINI and being their official representative in the WRC this season. However, BMW / MINI will not be continui more >>
WRC Rallyes : Sardegna Itinerary 2012 and event essentials
12.10.2012
WRC RALLYES 2012   RALLY ITALIA SARDEGNA THURSDAY 18 OCTOBER10.35am: Qualifying Stage12.30pm: Selection of start order1.30pm: FIA Pre-Event Press Conference (Olbia Service Park)3.00pm: Cars leave parc ferme4.13pm: SS1 – Terranova (28.14km)6.16pm: SS2 – Terranova (28.14km)7.30pm: Service Park more >>
Three questions for Sebastien Loeb
12.10.2012
Before looking ahead to Sardinia, let’s look back at the ninth WRC title you won in Alsace. That must have been a very special moment for you?“I had experienced it two years ago and I wanted to experience it again. It was even more in more >>
Citroën Total World Rally Team going for the win
12.10.2012
RALLY ITALIA SARDEGNA – 18-21/10/2012 –Just two weeks after the Rallye de France, the WRC moves on to Sardinia for the penultimate round of the season. Having already secured the Manufacturers' and Drivers’ titles*, the Citro&eum more >>
Thierry Neuville aims even higher
12.10.2012
RALLY ITALIA SARDEGNA – 18-21/10/2012 – After finishing in fourth place a few days ago at the Rallye de France, Thierry Neuville and Nicolas Gilsoul are now looking for their first WRC podium finish. As was the case in New Zealand, the Bel more >>
M-Sport ready to rally in Sardegna
12.10.2012
As Evgeny Novikov and Ott Tänak travel to Rally Italia Sardegna for the penultimate round of the FIA World Rally Championship (WRC) next week, the duo will be seeking another strong result for the M-Sport Ford World Rally Team. more >>
Thierry Neuville to start Rally d'Italia Sardegna
25.09.2012
The Rally d’Italia Sardegna, the penultimate round of the World Rally Championship, has now been added to this season’s programme for the Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul crew. Set to be busy testing the buggy in which he will b more >>
BWRT makes history in the WRC
19.05.2011
Daniel Oliveira scored in Italy the first point ever for a Brazilian team at WRCFor the first time in the World Rally Championship history a Brazilian team scored manufacturer points thanks that Daniel Oliveira was able to complete the last day of acti more >>
WRC RALLYES - Manufacturers Championship Standings after Sardegna
09.05.2011
2011 FIA Manufacturers' Championship Standings1.        Citroen Total World Rally Team    22    25    43    40    37                          &nbs more >>
WRC Rallyes: Drivers and Co-DriversChampionship Standings after Sardegna
09.05.2011
2011 FIA Drivers' Championship Standings1.    France    S. LOEB    10    27    21    16    26                               &n more >>
Retirements in Sardinia 2011
09.05.2011
05 - 08 May 11  Rally d'Italia Sardegna Italy9    D. KUIPERS (NL)FORD FIESTA RS WRC     A0    TC17    MECHANICAL14    P. VAN MERKSTEIJN (NL)CITROËN DS 3 WRC     A0    TC11A    MECHANICAL more >>
Final overall classification 2011 in Sardinia
09.05.2011
05 - 08 May 11  Rally d'Italia Sardegna Italy1    1    S. LOEB    M    A0    3:45:40.9    0.0    3:45:40.9    0.0    0.02    3    M. HIRVONEN    M    more >>
SS11 Overall classification
07.05.2011
WRC RALLYES - Rallye Italia Sardegna 2011 after SS111.    1    S. LOEB    M    2:13:14.3    0.0    0.02.    3    M. HIRVONEN    M    2:13:49.7    +35.4    +35.43.  &n more >>
Sebastien Loeb retain lead in Sardegna
07.05.2011
Citroen star Sebastien Loeb will start Saturday afternoon's loop of three stages 35.4s clear of the chasing pack following day two's opening trio of tests.   Loeb started the second day of Rally d’Italia Sardegna 33.2s clear of Petter Solberg and more >>
Overall standings after day 1 in Sardegna
06.05.2011
Rally Italia Sardegna 20111.    1    S. LOEB    M    1:27:47.0    0.0    0.02.    11    P. SOLBERG    M    1:28:20.2    +33.2    +33.23.    3&n more >>
SS2 overall classification in Sardegna top 30
06.05.2011
WRC Rallyes - Rally Italia Sardegna 20111.    3    M. HIRVONEN    M    21:01.3    0.0    0.02.    1    S. LOEB  more >>
Petter Solberg on top at Sardegna shakedown
05.05.2011
Petter Solberg has got his bid to win Rally d'Italia Sardegna off to the perfect start by going fastest in shakedown for the world championship counter.Solberg, world rally champion in 2003, set a more >>
Egon Kaur aims for the double in WRC Academy
03.05.2011
Following a fantastic start to the WRC Academy season in Portugal last month, the 18 rising stars of rally, including the six Pirelli Star Drivers, are preparing for the fast and narrow stages of the Rally d’Italia in Sardinia on 5-8 May.The Rally d’Italia, which joined the World Rally Championship in 2004, is the second round of the Academy’ more >>
Parcours en Sardaigne 2011
29.04.2011
Vendredi 6 maiDépart : 7h00ES1 : Lago Omodeo (10,21 km)ES2 : Monte Grighini Nord (21,32 km)ES3 : Alta Marmilla (14,34 km)ES4 : Monte Grighini Sud (19,66 km)Assistance éloignée A : 13h02ES5 : Monte Grighini Nord (21,32 km)ES6 : Alta Marmilla (14,34 km)ES7 : Monte Grighini Sud (19,66 km)E more >>
Informations et bons plans Citroen
29.04.2011
Rally Italia Sardegna - Manche : 5/13Base : OlbiaParc d’assistance : Isola Bianca – OlbiaSurface : terreMétéo : températures de 13 à 24°CLever et coucher du soleil le premier jour du rallye : 5h01 / 19h14Heure locale : UTC+1 (heure d’&eacut more >>
Trois questions àÖ Sébastien Ogier
29.04.2011
Victoires au Portugal et en Jordanie… Jamais deux sans trois en Italie ?« Cette série arrive au bon moment puisqu’elle nous a relancés dans la course au titre. Le bil more >>
Citroën veut poursuivre sa série victorieuse
29.04.2011
RALLY ITALIA SARDEGNA – 5-8/05/2011 – PRÉSENTATIONMexique, Portugal, Jordanie… Les Citroën DS3 WRC se sont imposées sur la terre des trois dernières épreuves du Championnat du Monde. A l’o more >>
Fiesta S2000 crews strive for Sardinian success
29.04.2011
  The Ford Fiesta S2000 has already won the first two Super 2000 World Rally Championship (S-WRC) rounds in 2011, and five crews contesting Rally Italia Sardegna next week will try to ensure M-Sport’s new generation rally car also clinches the third. more >>
Werksteam Ford Abu Dhabi erwartet Schwerstarbeit in Sardinien
29.04.2011
WRC Rallyes :  Rallye Italien - Sardinien• Jari-Matti Latvala, Sardinien-Sieger 2009, will den in Jordanien denkbar knapp verpassten Triumph in Italien nachholen• Latvala und Teamkollege Mikko Hirvonen testen mit dem Ford more >>
Aaron Burkart - Rallye d´Italia: Das vierte Mal auf dem Podium in 2009
29.05.2009
Der fünfte Lauf der Junior World Rallye Championship brachte Aaron Burkart die vierte Podiumsplatzierung in der laufenden Saison. Obwohl sich der Wahl-Berliner mehr vorgenommen hatte, war er trotzdem relativ zufrieden mit dem Ergebnis. Die vielen Aus- und Unfälle zeigen, dass e more >>
Citroen et le Rallye de Sardaigne en chiffres
25.05.2009
Sébastien Loeb / Daniel Elena Dani Sordo / Marc Marti Spéciale Général Spéciale GénéralES13 : Monte Olia 1 (19,31 km) 4e +40’’6 4e +1’55’’4 43e +12’04’’0 18e +21’4 more >>
Citroën vient à bout díun week-end corsé
25.05.2009
Rally d’Italia Sardegna (21 - 24 mai 2009) – Jour 3La série de victoires du Citroën Total World Rally Team a pris fin lors du Rallye de Sardaigne. Sébastien Loeb et Daniel Elena more >>
Munchiís retire after problems in Sardinia
25.05.2009
FIA World Rally Championship Rally d’Italia Sardegna, 22-24 May 2009 For the first time so far this season Munchi’s Ford WRT driver Federico Villagra failed to score driver or manufacturer points in the FIA World Rally Championship as he withdrew from Rally d’Italia Sardegna midway through day two of the event.Villagra had go more >>
Final push puts Stobart back in the points in sunny Sardinia
25.05.2009
FIA World Rally Championship Rally d’Italia Sardegna, 22 – 24 May 2009 Stobart VK M-Sport Ford drivers Matthew Wilson and Henning Solberg put early set-backs behind them to earn a superb double-points finish at the sixth round of the FIA World Rally C more >>
Red Bull Rally Team Ė 1.5 seconds short of the win!
25.05.2009
2009 Production Car World Rally Championship – Round 5, after SS 17, Rally d’Italia Sardegna 2009, 22 - 24 May 2009. Close, but no cigar – Patrik Sandell loses a last-second thriller on the final stage!Cruel more >>
Jari-Matti Latvala takes win in Sardegna
24.05.2009
Finn Jari-Matti Latvala has won the 2009 Rally d’Italia after a riveting three days of competition in SardiniaLatvala, 24, led the rally from beginning to end in his Ford Focus RS WRC, despite facing the worst of the slippery gravel conditions as first driver on more >>
WRC Rallyes - Overall standings top 10
24.05.2009
RALLY ITALIA SARDEGNA 20091. 4 Jari-Matti LATVALA M 4:00:55.7 0.0 0.0 2. 3 Mikko HIRVONEN M 4:01:25.1 +29.4 +29.4 3. 1 Sébastien LOEB M 4:02:39.4 +1:14.3 +1:43.7 4. 11 Petter SOLBERG  4:02:53.3 +13.9 +1:57.6 5. 7 Evgeny NOVIKOV M 4:06:07.5 +3:14.2 +5:11.8 6. 5 Matthew WI more >>
WRC Rallyes : SS15 overall standings top 15
24.05.2009
RALLY ITALIA SARDEGNA 20091. 4 Jari-Matti LATVALA M 3:32:39.8 0.0 0.0 2. 3 Mikko HIRVONEN M 3:33:11.3 +31.5 +31.5 3.   1 Sébastien LOEB M 3:34:42.7 +1:31.4 +2:02.9 4.   11 Petter SOLBERG  3:34:49.3 +6.6 +2:09.5 5. 7 Evgeny NOVIKOV M 3:37:18.4 +2:29.1 +4:38.6&nbs more >>
WRC Rallyes - SS14 overall standings
24.05.2009
Rally Italia Sardegna 2009 . 4 Jari-Matti LATVALA M 3:26:48.9 0.0 0.0 2. 3 Mikko HIRVONEN M 3:27:21.2 +32.3 +32.3 3. 11 Petter SOLBERG  3:28:53.0 +1:31.8 +2:04.1 4. 1 Sébastien LOEB M more >>
Citroen et le Rallye en chiffres
23.05.2009
Sébastien Loeb / Daniel Elena Dani Sordo / Marc Marti Spéciale Général Spéciale GénéralES7 : Sa Linea 1 (14,20 km) 5e +12’’0 3e +49’’0 6e +12’’4 8e +1’43’’9E more >>
Loeb et Elena se battront pour le podium
23.05.2009
Rally Italia Sardinia (21 - 24 mai 2009) – Jour 2Le Citroën Total World Rally Team a connu sa journée la plus difficile de la saison. Alors qu’ils se battaient pour remonter sur les lea more >>
Solberg suffers as Wilson advances in Sardinia
23.05.2009
FIA World Rally Championship Rally d’Italia Sardegna, 22 – 24 May 2009  day two Stobart VK M-Sport Ford driver Matthew Wilson remains on track to score more important manufacturer points for the team having moved up to sixth place overall at the end more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

Jobs Around the World

2001-2020 automobilsport.com full copyright