Michelin Vorschau: Rallye Italien, 6. Lauf zur Rallye Weltmeisterschaft 2014

Michelin Vorschau: Rallye Italien, 6. Lauf zur Rallye Weltmeisterschaft 2014

03.06.2014: • Harte Arbeit im Urlaubsparadies: Die Rallye Italien bringt die WM-Akteure beim sardinischen Schotterlauf ins Schwitzen • Sorgt für optimale Traktion auf Schotterpisten: Der

•    Harte Arbeit im Urlaubsparadies: Die Rallye Italien bringt die WM-Akteure beim sardinischen Schotterlauf ins Schwitzen

•    Sorgt für optimale Traktion auf Schotterpisten: Der MICHELIN Latitude Cross

•    Abwechslungsreich: Sardinien fordert die Fahrer und die Reifen von Michelin

•    Rallye Italien 2014: 17 Wertungsprüfungen an vier Tagen und ein neuer Startort

•    Michelin und Volkswagen Motorsport reisen als Tabellenführer nach Italien

•    News, Hintergründe und Ergebnisse auf aktueller Rallye-Website von Michelin

 
      


 

Rallye Italien bringt die WM-Akteure beim sardinischen Schotterlauf ins Schwitzen


Strahlender Sonnenschein, idyllische Strände und blaues Meer: Das ist Sardinien im Sommer. Am kommenden Wochenende präsentiert sich die italienische Mittelmeerinsel den WM-Piloten jedoch nicht nur von ihrer entspannten Seite. Der sechste Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft 2014 hält harte, enge Schotterpisten und brütende Temperaturen parat.


Und wenn das Thermometer über 50 Grad Celsius im Cockpit anzeigt, geraten die Fahrer nicht nur aufgrund der anspruchsvollen Strecken ins Schwitzen. Damit sie auch unter diesen schwierigen Bedingungen das Maximum aus ihren Allradlern herausholen können, stattet Michelin seine Partnerteams mit dem bewährten Latitude Cross-Schotterreifen aus.


Auch wenn die Rallye Italien die vierte Schotter-Rallye in Folge ist: Das WM-Teilnehmerfeld stellt sie vor völlig neue Herausforderungen. Dort wo sonst Touristen die italienische Sonne genießen, müssen die weltbesten Lenkradakrobaten hart in ihren Cockpits arbeiten.


Schnelle und zugleich enge Pisten mit Büschen, Bäumen oder Steinen am Straßenrand lassen auf 17 Wertungsprüfungen (WP) keinen Platz für Fehler. Nebenbei beanspruchen Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius im Schatten die Piloten wie auch die ausgereifte Technik der „World Rally Cars“ (WRC).

 
     

  Sorgt für optimale Traktion auf Schotterpisten: Der MICHELIN Latitude Cross

Rallye im Urlaubsparadies: Der WM-Lauf auf der Mittelmeerinsel Sardinien ist der vierte Schotter-Event in Folge.



Erneut müssen sich die WM-Akteure auf unwegsamen Schotterpisten beweisen. Wie bereits in Mexiko, Argentinien und Portugal verlassen sich die Top-Teams der Rallye-Weltmeisterschaft auf die aktuelle Evolutionsstufe des MICHELIN Latitude Cross. Der besonders robuste Pneu wurde speziell für den Einsatz auf unbefestigten Straßen entwickelt und glänzt vor allem durch seine Widerstandsfähigkeit.


Zugleich ist der erfolgreiche Schotterspezialist universell einsetzbar: Egal ob weicher, matschiger Boden oder schroffer, steiniger Untergrund – der Hochleistungsreifen von Michelin bietet bestmögliche Traktion. Da in der Saison 2014 das Reglement für sämtliche Schotterläufe lediglich ein Laufflächenprofil erlaubt, profitieren die Partnerteams der französischen Marke von der Vielseitigkeit und Langlebigkeit des MICHELIN Latitude Cross.


Auf den steinigen und staubigen Pisten auf Sardinien hält Michelin für jeden WM-Piloten 25 Reifen der härteren Latitude Cross H2, die meist bei wärmeren Temperauren zum Einsatz kommen, und 16 Exemplare der weicheren Laufflächenmischung S2 bereit.


 Erfahrungsgemäß verwenden die Driftprofis letztere Version bei weichen Böden und kühlerem Wetter. Markant für den MICHELIN Latitude Cross: sein asymmetrisches und an die Laufrichtung gebundenes Reifenprofil.


Vier zusätzliche H2-Pneus stehen den Teams für den Shakedown zur Verfügung. Damit die Michelin bereiften WRC-Boliden zu jeder Zeit optimal auf die Herausforderungen des insgesamt 1407,86 Kilometern langen sechsten WM-Laufes vorbereitet sind, schickt der französische Premiumhersteller 14 Reifenexperten nach Sardinien. Die Fachleute kümmern sich um die kompetente Betreuung vor Ort und haben insgesamt 1180 Reifen im Gepäck.    


 
     

  Abwechslungsreich: Sardinien fordert die Fahrer und die Reifen von Michelin

Anspruchsvoll: Die engen Wertungsprüfungen sind mit einer feinen Sandschicht bedeckt. Die Partnerteams von Michelin vertrauen hier auf den bewährten Latitude Cross-Schotterreifen.



Die jahrelange Motorsportexpertise der französischen Reifenprofis ist mit Sicherheit in Italien gefragt: Die rund 300 PS starken Fahrzeuge der WM-Piloten bewegen sich auf schmalen und zugleich sehr schnellen Straßen. Oft sind sie von Sandschichten bedeckt, die im Laufe der Rallye von den Turbo-Allradlern regelrecht weggefegt werden – die Beschaffenheit des Untergrundes verändert sich dadurch kontinuierlich.


 Nach und nach kommen verborgene spitze Steine zum Vorschein. Folglich kann die ausgefahrene Strecke beim zweiten Befahren der WP-Strecke völlig neue Herausforderungen an Fahrer und Reifen stellen. So gilt es, den richtigen Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Schongang zu finden, um die Autos unbeschadet ins Ziel zu bringen.


 Einen kleinen Nachteil haben die Piloten mit einer frühen Startposition: Sie müssen die Ideallinie vom rutschigen Sand befreien. Dafür könnten dichte Staubwolken den nachfolgenden Fahrern die Sicht verstellen.


Weitere Merkmale der Rallye Italien: Die kurvenreichen Pisten an der naturbelassenen Costa Smeralda sowie in den Hügeln und Wäldern von Sardinien sind gespickt mit zahlreichen Wasserdurchfahrten und spektakulären Sprüngen – für Fahrer und Fans in jedem Jahr ein einzigartiges Erlebnis.    


 
     

  Rallye Italien 2014: 17 Wertungsprüfungen an vier Tagen und ein neuer Startort

 
Aufwärtstrend: Newcomer Hyundai Motorsport kommt mit den Michelin bereiften i20 WRC immer besser in Fahrt.



In diesem Jahr feiert die Rallye-Weltmeisterschaft eine Premiere in Italien: Nach zehn Jahren Drift-Action auf Sardinien besucht der WM-Zirkus erstmals Cagliari, die Hauptstadt der Mittelmeerinsel. Im Sonnenuntergang beginnt am Donnerstagabend um 21 Uhr die Veranstaltung mit dem zeremoniellen Start und der ersten WP in der Stadt.


Die 1,3 Kilometer lange Zuschauerprüfung wird im Herzen der 150.000-Einwohner-Metropole ausgefahren. Im Anschluss reist das Starterfeld von der Süd- an die Westküste Sardiniens.


Der zweite Tag beginnt in Alghero, wo in diesem Jahr erstmals der Servicepark aufgebaut wird – in der Vergangenheit fungierte Olbia als zentrale Anlaufstelle für die WM-Teams. Am Freitag haben die Rallye-Asse mit acht Wertungsprüfungen und fast 160 WP-Kilometern die meiste Arbeit vor sich. Allerdings sind viele Prüfungen bereits aus den Vorjahren bekannt.


Besonders spannend wird der Rallye-Samstag: Bereits am frühen Morgen um 6.30 Uhr brechen die WM-Teilnehmer aus dem Servicepark auf – Schluss ist laut Zeitplan erst um 00.10 Uhr in der Nacht. Mehr als 640 Kilometer stehen auf dem Programm, dazu gehören 156,80 gewertete Kilometer und vier Wertungsprüfungen.


Vor allem die neu geschaffene WP „Monte Lerno“ hat es in sich. Sie entstand aus ehemals zwei Prüfungen und erstreckt sich über 59,13 Kilometer. Damit gehört sie mit Sicherheit zu den eindrucksvollsten Marathon-Aufgaben im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft.


Nach vier weiteren WP am Sonntag endet die Rallye Italien mit der 12,49 Kilometer langen „Cala Flumini“ in der Nähe von Sassari. Auf dieser „Power Stage“ können sich die drei schnellsten Fahrer zusätzliche WM-Punkte sichern.    


 
     
Michelin und Volkswagen Motorsport reisen als Tabellenführer nach Italien



Volkswagen Motorsport nimmt die Rallye Italien als dreifacher Tabellenführer in Angriff. Auf dem ersten Platz liegt der amtierende Weltmeister Sébastien Ogier vor seinen Teamgefährten Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen an zweiter und dritter Stelle.


 Da in diesem Jahr die erste Etappe in der Reihenfolge der WM-Wertung gestartet wird, müssen zuerst die MICHELIN bereiften Volkswagen Polo R WRC die Aufgabe als „Straßenfeger“ auf den sandigen Pisten in Sardinien übernehmen.


Rang vier belegt momentan Mads Östberg im Citroën DS3 WRC, der ebenfalls auf Reifen von Michelin unterwegs ist. Der Norweger hat mit 48 Zählern genauso viele Punkte auf dem Konto wie sein Landsmann und Volkswagen-Junior Andreas Mikkelsen.


Als fünfter Fahrer wird Mikko Hirvonen im Ford Fiesta RS WRC von M-Sport auf die Bestzeitenjagd gehen. Auch der Finne setzt auf die bewährten Reifen von Michelin. Obwohl Kris Meeke in diesem Jahr bereits zwei Nullnummern wegstecken musste, rangiert der Citroën-Pilot auf Platz sechs in der WM-Tabelle.


Nur einen Punkt dahinter sortiert sich Hyundai Motorsport-Stammfahrer Thierry Neuville auf Rang sieben ein. Die Koreaner wagten in diesem Jahr mit dem Hyundai i20 WRC und Reifenpartner Michelin den Sprung in die hart umkämpfte Rallye-Weltmeisterschaft.    


 
     
News, Hintergründe und Ergebnisse auf aktueller Rallye-Website von Michelin


Aktuelle News, Videos und Hintergründe rund um das Rallye-Engagement von Michelin bietet die Internetseite www.best-of-rallylive.com . Das deutschsprachige Web-Angebot blickt auch zwischen den Läufen der Rallye-WM und Rallye-Europameisterschaft (ERC) hinter die Kulissen, ist bei den Veranstaltungen live vor Ort – und stellt damit für wahre Fans dieses spektakulären Sports eine unverzichtbare Informationsquelle dar.    



Michael Küster, Photos Michelin

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/rallye-italien-michelin-vorschau-weltmeisterschaft-sardinien---123996.html

03.06.2014 / MaP

More News

Robert Kubica looks to progress on the Italian isle
03.06.2014
RK M-Sport World Rally Team’s Robert Kubica will take to this week’s Rally Italia Sardegna with one goal in mind – further progress behind the wheel of his Ford Fiesta RS WRC. Having conquered the challenge of Rally Argentina, the Pole will be keen to more >>
Hyundai Shell World Rally Team set for three-car assault on Rally Italia Sardegna
02.06.2014
•    Hyundai Shell World Rally Team will field three Hyundai i20 WRC cars at Rally Italia Sardegna this weekend.•    Thierry Neuville (#7 Hyundai i20 WRC) will be joined by Juho Hänninen (#8 Hyundai i2 more >>
M-Sport gear up for Alghero
01.06.2014
Mikko Hirvonen and Elfyn Evans will be seeking further success as the M-Sport World Rally Team gear up for Alghero and next week’s Rally Italia Sardegna. The sixth round of the FIA World Rally Championship (WRC) provides a favoure more >>
Karl Kruuda to make WRC 2 return in new Peugeot
31.05.2014
Karl Kruuda Rally Italia Sardegna preview photo caption: Karl Kruuda will return to WRC 2 action in Sardinia in a Peugeot 208T16Karl Kruuda will join the R5 revolution i more >>
Italy Rally Sardegna schedule and broadcasting
31.05.2014
FIA World Rally Championship (WRC), Rally Italy – scheduleThursday, 05 June 2014    Shakedown (Putifigari 1), 240 min.     07:00     Start (Cagliari Calata Sant’ago more >>
Three questions for Ola Fløene
31.05.2014
FIA World Rally Championship (WRC)  RALLY ITALYYou are back alongside Andreas Mikkelsen and line up with him in the Polo R WRC for the first time at the Rally Italy. How does that feel? more >>
Volkswagen drivers quotes ahead of the Rally Italy
31.05.2014
FIA World Rally Championship (WRC)  RALLY ITALYSébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1“After the extremely rough and muddy stages in Argentina, I am really looking forward to the rally on Sardinia. The quick gravel more >>
Ogier vs. Latvala, round six – Volkswagen ahead of the Rally Italy
31.05.2014
FIA World Rally Championship (WRC)  RALLY ITALY-    Spectacular duel: Ogier and Latvala fight it out to lead the championship-   Legendary rally: Enormous jumps a feature of the sixth round of the WRC more >>
Back to where it began for the Pirelli Scorpion WRC tyre
31.05.2014
Pirelli’s Scorpion tyre will be used to equip a host of privateer drivers when the World Rally Championship heads to Sardinia next week for Rally Italia Sardegna (June 5-8) and the Italian tyre company’s more >>
Citroën Total Abu Dhabi WRT seek Sardinian success
31.05.2014
RALLY ITALIA SARDEGNA (5-8/06/2014) – PREVIEW•    Sixth round of the WRC season, Rally Italia Sardegna is set to welcome the World Rally Championship crews and teams on a partially renewed route.•  &nbs more >>
WRC2 debut for Citroën DS3 RS and Sébastien Chardonnet
31.05.2014
RALLY ITALIA SARDEGNA (5-8/06/2014) – PREVIEW•    WRC3 champion and winner of the Citroën Top Driver last season, Sébastien Chardonnet kicks off his new progr more >>
Stéphane Consani so close to a win!
25.06.2013
On their first participation in the Citroen Top Driver programme, Stéphane Consani and Maxime Vilmot were not able to claim the result they richly deserved. They led right up until the final stage, before reliability got in the way  Knowing just what a mar more >>
Christian Riedemann siegt auf Sardinien
24.06.2013
Spannend bis zur letzten Sekunde blieb es bei der Rally Italia Sardegna für Christian Riedemann und seine Co-Pilotin Lara Vanneste. Mit dem Sieg in der WRC3 und der Citroën Top Driver wird das Meisterschaftskonto des Nachwuchsfahrers mit wichtigen more >>
Al Qassimi aims to use Sardinia result to boost WRC challenge
23.06.2013
Emirati driver satisfied with top-ten finish but says  he can do much better in his Abu Dhabi Citroenphoto caption:  Sheikh Khalid Al Qassimi will be looking to build on his top-ten finish in Sardinia on his next WRC appearanc more >>
Skydive Dubai Rally Team's Rashid Al-Ketbi claims top 20 finish in Sardinia
23.06.2013
Rally d’Italia Sardegna, June 20-22FIA World Rally Championship (WRC), round 7•        Frenchman Ogier takes overall Sardinian victory for Volkswagen•   more >>
Best ever result for Thierry Neuville and Qatar World Rally Team
22.06.2013
Thierry Neuville and Nicolas Gilsoul put in a sensational performance behind the wheel of their Qatar World Rally Team Ford Fiesta RS WRC today to secure second place at the 2013 Rally Italia Sardegna – theirs and the team’s best ever result in the FIA World Rally more >>
Triumph für Volkswagen und Ogier bei der Rallye Italien
22.06.2013
FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)  RALLYE ITALIENSiebte Rallye, fünfter Sieg: Volkswagen dominiert zur Halbzeit die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). In der nach der Formel 1 prestigeträchtigsten WM im Automobil-Rennsport hat das W more >>
Carlos Garcia Fessman successfully completes European debut
22.06.2013
Carlos Garcia Fessman was delighted to pass through all eight of Saturday’s stages successfully and guide his Mitsubishi Lancer Evo X safely to the finish of Ralliart Italy’s home event Rally d’It more >>
Stage 16 classification - Ogier takes victory in Sardinia
22.06.2013
Rally d'Italia Sardegna  Italy 20 - 23 Jun 2013SS16 COILUNA - LOELLE 2 (22.35km)  1.    8    S. OGIER        3:22:57.9    0.0  &nb more >>
Stage 15 in Sardinia overall classification
22.06.2013
Rally d'Italia Sardegna  Italy20 - 23 Jun 2013SS15 MONTI DI ALA' 2 (Power Stage) (22.25km)1.    8    S. OGIER        3:09:25.4    0.0  & more >>
Stage 14 Sardinia overall classification
22.06.2013
20 - 23 Jun 2013Rally d'Italia Sardegna ItalyStage Times  SS14 TERRANOVA 2 (14.82km)1.    8    S. OGIER        2:56:21.8    0.0    0.0 more >>
Stage 13 overall classification in Sardinia
22.06.2013
Rally d'Italia Sardegna  Italy20 - 23 Jun 13SS13 MONTE OLIA 2 (19.27km)1.    8    S. OGIER        2:46:03.5    0.0    0.0 more >>
ŠKODA Pilot Wiegand fällt bei der Rallye Italien aus
22.06.2013
- Sepp Wiegand/ Frank Christian mit gutem Auftakt auf Sardinien- Pech am Freitagabend: Das ŠKODA AUTO Deutschland-Duo fällt ausUnglückliches Ende nach einem lange erfolgsversprechenden Tag für Sepp Wiegand und Frank Christian. Das deutsche ŠKODA Duo war hervorragend in den ersten Tag der Rallye Italien gestartet, lag na more >>
Battling Al Qassimi keeps target in his sights in Sardinia
22.06.2013
UAE driver fights his way into top ten in Abu Dhabi Citroënphoto caption: Sheikh Khalid Al Qassimi in WRC action in the Rally d'ItaliaSardegna today in his Abu Dhabi Citroën.  As the Rally d'ItaliaS more >>
Qatar M-Sport World Rally Team Midday quotes day 2
22.06.2013
Rally Italia Sardegna day 2  June 22nd, 2013Thierry Neuville (2nd) said: “I don’t think it should be too much of a problem to keep Jari-Matti [Latvala] behind us to be honest. We were setting the same more >>
Overall Classification in Sardinia day 2 midday wrap
22.06.2013
WRC Rallyes - Rally Italia Sardegna 201320 - 23 Jun 20131.    8    S. OGIER        2:32:41.3    0.0    0.02.    11&nb more >>
Stage Winners in Sardinia day 2 midday wrap
22.06.2013
WRC Rallyes - Rally Italia Sardegna 201320 - 23 Jun 2013SS1        S. OGIER / J. INGRASSIA    Volkswagen MotorsportSS2        J. LATVALA / M. ANTTILA    Volkswagen MotorsportSS3        S. OGIER / J. INGRASS more >>
Al Qassimi passes tough early test in Sardinia
22.06.2013
UAE driver keeps top ten target in his sights  on difficult day in Abu Dhabi Citroënphoto caption:  Sheikh Khalid Al Qassimi in WRC action in the Rally d'Italia Sardegna today in his Abu Dhabi Citroën.The U more >>
Ogier and Volkswagen in the lead in Italy
22.06.2013
A cool result in hot conditionsFIA World Rally Championship (WRC) Rally Italy Sardegna 2013Some literally hot rally action and a strong performance: Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) are in the lead in Rally Italy with their Vo more >>
Thierry Neuville holds podium position after day 1 in Sardinia
22.06.2013
Thierry Neuville and Nicolas Gilsoul did the Qatar World Rally Team proud on the opening day of Rally Italia Sardegna today. Securing two stage wins, Neuville applied equal doses of speed and maturity to secure the third step of the podium going into tomorrow’s f more >>
Overall standings in Sardegna after stage 8, day 1
22.06.2013
WRC Rallyes  Rally Italia Sardegna 2013  day 11.    8    S. OGIER        1:40:47.3    0.0    0.02.    2    M. HIRVONEN more >>
Carlos Garcia Fessman to Restart on Day Two in Sardinia
21.06.2013
Carlos Garcia Fessman will restart on Day Two under Rally 2 Regulations in his Mitsubishi Lancer Evo X after his campaign on Day One of Rally d’Italia Sardinia came to a premature end on the road section to SS2. more >>
Qatar M-Sport World Rally Team Sardinia day 1 driver quotes
21.06.2013
 WRC Rallyes 2013  Rally d'Italia Sardegna  Italy20 - 23 Jun 2013  day 1Thierry Neuville (3rd) said: “We worked on the brakes [at remote service] because we had no ‘bite&rsq more >>
Overall standings in Sardinia after stage 7, Ogier in lead
21.06.2013
WRC Rallyes 2013  Rally d'Italia Sardegna  Italy20 - 23 Jun 2013  day 11.    8    S. OGIER        1:30:01.8    0.0    0.02.&n more >>
Stage winners in Sardinia day 1
21.06.2013
WRC Rallyes 2013  Rally d'Italia Sardegna  Italy20 - 23 Jun 2013  day 1Stage WinnersSS1        S. OGIER / J. INGRASSIA    Volkswagen MotorsportSS2 &nbs more >>
Citroens ready for round tow of Pirelli-backed series
20.06.2013
 The Citroen Top Driver series – which rewards the winner with a fully-paid drive in the WRC2 championship next year – moves to Sardinia for round two of the championship this weekend, with all of the competitors running once more on Pirelli tyres for the It more >>
Platz zwei im Shakedown: ŠKODA Pilot Wiegand auf Sardinien schnell unterwegs
20.06.2013
- Wiegand/Christian Zweitschnellste im Freien Training zur Rallye Italien- Bestätigung der Setup-Arbeit am ŠKODA Fabia Super 2000- Vorfreude auf den Start der Rallye am FreitagGelungener Auftakt für Sepp Wiegand und Frank Christian. Im Freien Training zur Rallye Italien auf Sardinien, dem so genannten Shakedown, fuhr da more >>
Sardinia Qualifying Stage times 2013
20.06.2013
WRC Rallyes Rally Italia Sardegna 2013Jari-Matti Latvala: 3m12.655sEvgeny Novikov: +0.690Sebastien Ogier: +1.571Mikko Hirvonen: +1.742Thierry Neuville: +1.847Mads Ostberg: +2.366Da more >>
Videos help Al Qassimi return to tough WRC trail in Sardinia
20.06.2013
UAE driver makes cautious start as he rebuilds confidence in Abu Dhabi Citroënphoto caption:  Sheikh Khalid Al Qassimi’s Abu Dhabi Citroën being prepared for the first leg of the Rally d'Italia Sardegna more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

Jobs Around the World

2001-2019 automobilsport.com full copyright