Michelin Vorschau: Rallye Australien 2015

Michelin Vorschau: Rallye Australien 2015

09.09.2015: Rallye Australien, 10. Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2015


Rallye Australien, 10. Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2015




•    Vollspeed auf Schotter: Sébastien Ogier und Michelin Partner Volkswagen greifen Down Under nach dem Titel

•    MICHELIN LTX Force sorgt für bestmöglichen Grip

•    Highspeed-Festspiele zwischen Känguru und Eukalyptus

•    Fällt in Australien die Entscheidung im Kampf um die WM-Titel?

•    News, Hintergründe und Ergebnisse auf aktueller Rallye-Website von Michelin


 
     
Vollspeed auf Schotter: Sébastien Ogier und Michelin Partner Volkswagen greifen Down Under nach dem Titel


 An diesem Wochenende sorgt die Topliga des Rallye-Sports am anderen Ende der Welt für packende Action. Bei der Rallye Australien steht neben den spannenden Sekundenduellen im Kampf um den Sieg vor allem eine Frage im Mittelpunkt:


Können Sébastien Ogier, Beifahrer Julien Ingrassia, Volkswagen Motorsport und Reifenpartner Michelin schon vorzeitig den Weltmeistertitel feiern? Auf den anspruchsvollen Schotter-Wertungsprüfungen an der Ostküste des Fünften Kontinents vertrauen die Top-Teams auf den LTX Force von Reifenpartner MICHELIN.


Einmal um die ganze Welt: Nach der Rallye Deutschland vor rund drei Wochen haben die Teams der Rallye-WM ihre Zelte inzwischen an der australischen Ostküste aufgeschlagen: Wombats statt Weinberge, Beef road statt Baumholder, Schotter statt Asphalt lautet das Motto beim zehnten von 13 Saisonläufen zur Rallye-Weltmeisterschaft 2015.


 Die 17 Wertungsprüfungen (WP) rund um die Küstenstadt Coffs Harbour halten für die weltbesten Lenkradakrobaten zahlreiche anspruchsvolle Herausforderungen bereit. Hierzu zählt auch der ganz spezielle Fahrbahnbelag: Die zahlreichen murmelähnlichen Kieselsteine erschweren die Suche nach Traktion. Hierbei profitieren Ogier, Evans, Latvala, Meeke und Co. vom robusten und leistungsfähigen MICHELIN LTX Force-Schotterreifen.
 
     

 MICHELIN LTX Force sorgt für bestmöglichen Grip

Grip-Garant: Die MICHELIN LTX Force-Schotterreifen überzeugen auf den schnellen Wertungsprüfungen mit Top-Traktion und vorbildlicher Robustheit.
    


Der Pneu gilt als Alleskönner für anspruchsvolle Schotter-Rallyes. Diesen Ruf untermauerte der MICHELIN LTX Force zuletzt auf den ultraschnellen Wertungsprüfungen durch die finnischen Wälder. Das Reglement der FIA Rallye-Weltmeisterschaft erlaubt auf losem Geläuf nur ein Laufflächenprofil.


Daher entwickelte Michelin mit diesem Reifentyp einen echter Allrounder, denn er hält auf steinigen Schotterpfaden lange durch, liefert auf weichen Schlammpfaden guten Grip und erlaubt auf Highspeed-Pisten wie in Australien „maximum attack“.


Wie bei allen Schotter-Rallyes können Jari-Matti Latvala, Elfyn Evans und ihre schnellen Kollegen in Down Under zwischen zwei Reifenversionen mit unterschiedlichen Mischungen, aber dem gleichen asymmetrischen Profil wählen. Der härtere MICHELIN LTX Force H4 zeichnet sich durch seine äußerst robuste Konstruktion und große Aufstandsfläche aus, wodurch er hohe Langlebigkeit mit bestem Grip verbindet.


Die H4-Version eignet sich vor allem für raue Untergründe und wärmere Temperaturen. Für etwas weniger grobe Strecken steht der „weichere“ MICHELIN LTX Force S4 bereit. Er erreicht schnell seine optimale Betriebstemperatur und verbindet dann optimale Traktion mit hohen Kurvengeschwindigkeiten. Beide Reifentypen besitzen die Dimension 205/65 R15.    



Highspeed-Festspiele zwischen Känguru und Eukalyptus

Schneller Sandmann: Bei der Rallye Australien jagen die World Rally Cars mit hohen Geschwindigkeiten über die anspruchsvollen Schotterprüfungen.

    

Die Rallye Australien ist der siebte Schotterlauf der Saison. Die Veranstaltung zeichnet sich durch ihr besonders kompaktes Format aus: Die 17 WP führen über 311,36 Kilometer, die Gesamtdistanz ist mit nur 1.024 Kilometern eine der kürzesten der gesamten Saison. Bei den Piloten erfreut sich diese Rallye großer Beliebtheit: Der australische WM-Lauf wurde bereits mehrfach mit dem begehrten Titel „Beste Rallye des Jahres“ ausgezeichnet.


In diesem Jahr weist die Rallye Australien einige Neuerungen auf. Im Vergleich zum Vorjahr sind fünf Prüfungen komplettes Neuland – darunter die 50,88 Kilometer lange Wertungsprüfung „Nambucca“, die zwei Mal absolviert wird. Außerdem steht erstmals eine Nachtprüfung auf dem Programm


Ähnlich wie bei der berühmten „Nacht der langen Messer“ der Rallye Monte Carlo werden die Scheinwerfer der rund 300 PS starken World Rally Cars auf der 7,94 Kilometer langen WP „Valla“ das Dunkel der australischen Nacht durchschneiden.


Traditionell zählt der Lauf am anderen Ende der Erde zu den schnellsten Schotterrallyes des Jahres. Er zeichnet sich durch einen Mix aus weitläufigen Landstraßen und engen Waldpassagen aus. Auf ersteren ist der lose Untergrund – anders als zum Beispiel in Griechenland – nicht mit großen Felsbrocken gespickt.


 Die Fahrbahnoberfläche besteht vielmehr aus zahlreichen murmelähnlichen Kieselsteinen. Die Piloten müssen daher keine materialschonende Fahrweise an den Tag legen, sondern können fast nach Herzenslust Vollgas geben. Doch Vorsicht: Ähnlich wie bei der Rallye Finnland säumen auch in Australien zahlreiche Bäume die Wertungsprüfungen.


es hier übertreibt oder mit einem ungenauen Aufschrieb am Limit unterwegs ist, lernt Eukalyptus und Co. von ihrer unangenehmen Seite kennen.


Die engen Waldpassagen weisen hingegen einen anderen Charakter auf. Hier halten die Artisten am Volant auch Ausschau nach harten Wurzeln oder spitzen Felsen und Steinen, die bisweilen aus der Fahrbahn ragen und das Fahrzeug beschädigen können.


Die Fahrer, die als Erste in die Loipe müssen, haben in Australien naturgemäß einen Nachteil. Denn der lose, rundliche Schotter bietet wenig Grip. Gemäß Reglement muss Sébastien Ogier auf der ersten und zweiten Etappe in den sauren Apfel beißen und die ungeliebte Rolle des Straßenkehrers übernehmen.


Gegenzug könnten sowohl Thierry Neuville als auch Elfyn Evans, Kris Meeke, Ott Tänak sowie Hayden Paddon von ihrer späteren Startposition profitieren. Letzterer wurde von Hyundai Motorsport erstmals für Herstellerpunkte nominiert.    



 
Fällt in Australien die Entscheidung im Kampf um die WM-Titel?

Auf dem Sprung zum Titel: Der amtierende Weltmeister Sébastien Ogier könnte sich mit seinem Michelin bereiften VW Polo R WRC vorzeitig zum alten und neuen Champion krönen.

   

Fest steht: Reifenpartner Michelin wird in dieser Saison den 25. Hersteller- und den 23. Fahrer-Weltmeistertitel seit Beginn dieses Championats im Jahr 1973 (Fahrer-WM: ab 1979) feiern. Denn sämtliche Top-Piloten vertrauen traditionell auf die Reifen aus Clermont-Ferrand.


Im Kampf um die Fahrer- und die Herstellerwertung ist hingegen noch nicht alles in Stein gemeißelt. Vier Läufe vor Saisonende haben aber nur noch die drei Volkswagen-Piloten eine Chance auf den Weltmeistertitel.

Sébastien Ogier genießt mit seinem Michelin bereiften VW Polo R WRC ein beruhigendes Punktepolster von 93 respektive 109 Zählern auf seine beiden Teamkollegen Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen. Deren Chance, dem Franzosen den dritten Titel in Folge noch streitig zu machen, sind indes nur sehr dürftig.


Der Viertplatzierte Mads Östberg, der auf dem Roten Kontinent wie gewohnt den ebenfalls mit Pneus von Michelin bestückten Citroën DS3 WRC pilotiert, ist mit 137 Punkten Rückstand bereits aus dem Rennen um die Fahrerkrone


Die Rechnung für Ogier und Ingrassia ist relativ einfach: Wenn sie am Sonntag den WM-Titel bejubeln wollen, dürfen Latvala und Beifahrer Miika Anttila maximal neun Punkte mehr einfahren.



Sollte das Duo vor den beiden Finnen ins Ziel kommen, wäre der Titel in trockenen Tüchern. Wenn Latvala sowohl die Rallye als auch die Power Stage gewinnt, würden Ogier der zweite Platz sowie ein Punkt auf der Power Stage genügen.

Auch Volkswagen Motorsport darf sich Down Under bereits vorzeitig zum alten und neuen Weltmeister krönen – nämlich dann, wenn entweder Ogier, Latvala oder Mikkelsen als Erste über die Zielrampe rollen. Sollte Hyundai bei der Rallye Australien triumphieren, genügen VW ein zweiter und ein vierter Platz.


Das koreanische Team mit Sitz im hessischen Alzenau rangiert in der Herstellerwertung mit 161 Punkten auf Platz zwei. Rang drei belegt derzeit Citroën (148 Punkte), gefolgt von M-Sport mit 138 Zählern. Die Briten, die zwei Michelin bereifte Ford Fiesta RS WRC für Elfyn Evans und Ott Tänak einsetzen, haben bei noch vier ausstehenden WM-Läufen ebenfalls eine Chance auf den Vize-Weltmeistertitel in der Konstrukteurswertung.     

 
     
News, Hintergründe und Ergebnisse auf aktueller Rallye-Website von Michelin



Aktuelle News und Hintergründe rund um das Rallye-Engagement von Michelin bietet die deutschsprachige Internetseite www.best-of-rallylive.com.


 Das Web-Angebot blickt auch zwischen den Läufen der Rallye-WM und Rallye-Europameisterschaft (ERC) hinter die Kulissen, ist bei den Veranstaltungen live vor Ort und stellt damit für Fans dieses spektakulären Sports eine unverzichtbare Informationsquelle dar.    


 
     
Michael Küster, Thomas Stockmayer- PHotos Michelin

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/michelin-vorschau-rallye-australien---140814.html

09.09.2015 / MaP

More News

Third world title beckons for Ogier in Australia
09.09.2015
Sébastien Ogier can secure his third consecutive world championship at Coates Hire Rally Australia (10 - 13 September) and join an exclusive club of drivers with three or more titles.Only Sébastien Loeb (nine), Juha Kan more >>
Mads Ostberg replaced by Stephane Lefèbvrein Australia
09.09.2015
The Norwegian was injured on Tuesday afternoon after an accident on the Valla stage which also left his co-driver Jonas Andersson with bruising.After a medical check-up, Østberg was cleared to continue his recce more >>
Pirelli set for Australia WRC challenge with new KHA and KSA tyres
08.09.2015
Six drivers will benefit from Pirelli’s championship-winning tyre technology when the WRC heads to Australia this weekend (September 10-13).After the asphalt of Rallye Deutsch more >>
Rally Australia Itinerary and broadcasting
05.09.2015
FIA World Rally Championship (WRC),Rally Australia – ItineraryThursday, 10 September 2015    Shakedown (Hydes Creek), 330 min.    04.98        08:00 more >>
VW driver quotes ahead of the Rally Australia - statistics
05.09.2015
Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1“I love the Rally Australia. It is a very special event. As it is an overseas rally, there is a little less hustle and bustle than at Volkswagen&rsq more >>
Volkswagen on brink of successful World Championship title defence in Australia
05.09.2015
  FIA WORLD RALLY CHAMPIONSHIP (WRC)RALLY AUSTRALIA-   After the home success: Volkswagen with first opportunity to wrap up three WRC titles-    “Wild by nature”: unique more >>
Citroën Total Abu Dhabi World Rally Team Australia WRC Rally preview
05.09.2015
COATES HIRE RALLY AUSTRALIA (10-13/09/2015) – PREVIEW•    The World Rally Championship changes surface at the next round: sandwiched between two tarmac events, the Citroën Total Abu Dhabi World Rally Team lands on the more >>
M-Sport World Rally Team Australian Rally preview
03.09.2015
M-Sport World Rally Team’s Elfyn Evans and Ott Tänak are awaiting another opportunity to showcase their speed and progression as the FIA World Rally Championship (WRC) returns to Rally Australia next week.The new Ecoboost-po more >>
‘Max’ points for Rendina in Australian Rally
15.09.2014
Ralliart Italy-run Italian pairing Max Rendina and Mario Pizzuti were thrilled to pick up the maximum 25 points in their Mitsubishi Lancer Evo X in the FIA WRC 2 Championship Group N Cup at Rally Australia this weekend for the fi more >>
Robert Kubica enjoys Australian gravel
14.09.2014
RK M-Sport World Rally Team’s Robert Kubica overcame yesterday’s misfortune to finish his first experience of Rally Australia in a strong ninth place overall. Driving well, the Pole is finding the art of gravel rallying more enjoyable with each new kilometre. more >>
Solid points ignite M-Sport's Championship campaign
14.09.2014
M-Sport World Rally Team’s Mikko Hirvonen and Elfyn Evans delivered a solid performance at Rally Australia to strengthen the team’s position in the FIA World Rally Championship standings.As the route ventured north for two more >>
Kris Meeke scores heavily with style to spare
14.09.2014
COATES HIRE RALLY AUSTRALIA (11-14/09/2014) – FINISH   WRC AUSTRALIA 2014    Kris Meeke and Paul Nagle showed real determination today to hunt down fourth place at Rally Australia for the Citroën Total Abu Dhabi World more >>
Hyundai Shell World Rally Team takes top six result on Rally Australia debut
14.09.2014
•    The Hyundai Shell World Rally Team has finished its first ever Rally Australia with all three Hyundai i20 WRC cars in the top ten including one in the top six, accumulating valuable experience•    more >>
VW quotes after day three of the Rally Australia
14.09.2014
WRC Rallyes - COATES HILL AUSTRALIA RALLY 2014 Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1“Absolutely fantastic. I am made up for our team! They really deserve this success so much. It is hard to put more >>
Volkswagen is World Rally Champion* again, courtesy of one-two-three in Australia
14.09.2014
FIA World Rally Championship (WRC)  RALLY AUSTRALIA-   Successful title defence in the Manufacturers’ Championship-    Earliest championship win in the WRC for 25 years-   S&e more >>
Retirements in Coates Hill Australia Rally 2014
14.09.2014
WRC Rallyes - COATES HILL AUSTRALIA Rally 201431     SAU  Y. AL RAJHIFord Fiesta RRC     WRC2     RC2     SF16  &n more >>
Final classification in Australia, 1-2-3 for Volkswagen
14.09.2014
WRC Rallyes - COATES HILL AUSTRALIA Rally 20141.     1     FRA  S. OGIER     M     RC1     2:53:18.0         2:53:18.0  &n more >>
Citroen's Kris Meeke stays on the pace in Australia
13.09.2014
WRC AUSTRALIA 2014» COATES HIRE RALLY AUSTRALIA (11-14/09/2014) – DAY 2    After fighting for a podium spot throughout the second leg, Kris Meeke and Paul Nagle were handed a penalty this evening, which meant they droppe more >>
Volkswagen continues to dominate in Australia Rally
13.09.2014
Ogier leads Latvala and Mikkelsen –-   Internal duel for the lead at the Rally Australia: Champ Ogier leads Latvala-    Game of chance: Tyre selection crucial in tricky conditions-    Mikkelsen defends third pla more >>
Sebastien Ogier wins inaugural Armor All Shootout
13.09.2014
Volkswagen Motorsport’s Sebastien Ogier has won the inaugural Armor All Shootout at the Coates Hire Rally Australia - Round 10 of the FIA World Rally Championship.The current rally leader powered his Polo R WRC to t more >>
Hyundai Shell World Rally Team continues its learning on second day of Rally Australia
13.09.2014
•    The Hyundai Shell World Rally Team has two cars in the top eight at the end of penultimate day of Rally Australia•    Hayden Paddon (#20 Hyundai i20 WRC) is in a close battle for sixth place with more >>
Solid result in sight for M-Sport in Australia
13.09.2014
M-Sport World Rally Team’s Mikko Hirvonen and Elfyn Evans faced a challenging second day of competition at Rally Australia, but both Ford Fiesta RS WRC drivers remain on course for a solid result in fourth and ninth places respectively. more >>
Robert Kubica on course for points in Australia
13.09.2014
RK M-Sport World Rally Team’s Robert Kubica is on course for a points finish on his first encounter with the challenging tracks of the FIA World Rally Championship’s only Australasian fixture – the Coates Hire Rally Australia.As the more >>
Overall standings in Australia after stage 14, day2
13.09.2014
WRC Rallyes 2014COATES HIRE Australia Rally 2014  day 21.     1     FRA  S. OGIER     M     2:03:55.3         2.    more >>
Kris Meeke among the leaders in Australian Rally
12.09.2014
» COATES HIRE RALLY AUSTRALIA (11-14/09/2014) – DAY 1- After narrowly missing out on his first WRC win in Germany, Kris Meeke and Paul Nagle found themselves once again at the front throughout the majority of day one at Rally Australia. more >>
Volkswagen driver quotes after day one of the Rally Australia
12.09.2014
Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1“I am obviously very happy with the start here in Australia. I did not expect a result like this. Julien and I did a great job, and the Polo R WRC is also running perfectly. O more >>
Volkswagen trio leads Down Under, despite adverse starting positions
12.09.2014
   Ogier, Latvala and Mikkelsen top standings in Australia after mighty effort    Thrilling five-way race for the lead between three manufacturers    Six of eight stage wins go to the Polo R WRC more >>
Hyundai Shell World Rally Team gets off to a steady start in Rally Australia
12.09.2014
•    The Hyundai Shell World Rally Team has completed the first day of Rally Australia with all three Hyundai i20 WRC cars still running•    Hayden Paddon (#20 Hyundai i20 WRC) finished Friday in the more >>
Robert Kubica tames another new challenge
12.09.2014
RK M-Sport World Rally Team’s Robert Kubica tamed the forests of New South Wales today and currently holds eighth position going into Rally Australia’s penultimate day.As the crews embarked on the first full day of competition more >>
M-Sport's Mikko Hirvonen battles at the top in Australia
12.09.2014
M-Sport World Rally Team’s Mikko Hirvonen is battling for the top positions at Rally Australia with just 7.9 seconds separating the leading five drivers going into tomorrow’s penultimate day.Tackling eight stages in the vici more >>
Le Rallye d'Australie sur Motor TV
12.09.2014
La 10e manche du Championnat du Monde des rallyes se déroule en Australie et elle s'annonce décisive dans la bataille pour le titre qui oppose les deux pilotes Volkswagen Sébastien Ogier et Jari-Matti Latvala. more >>
WRC Rallyes : Stages remaining to run in Australia Rally
12.09.2014
WRC Rallyes -  COATES HIRE AUSTRALIA Rally 2014Day 2 - 13.09.2014SS9     Nambucca I     48.92     08:18     TO RUNSS10     Valla I (Live TV Stage)     7.92     10:06     TO RUNSS11     N more >>
Overall standings in Australia after stage 8
12.09.2014
WRC Rallyes -  COATES HIRE AUSTRALIA Rally 2014Day 2 - 13.09.2014Kris Meeke moved his Citroen DS3 to the front after two consecutive stage wins. He held off an attacking La more >>
Coates Hire Ambassador, WRC star Chris Atkinson helps Coffs Harbour Health Campus
11.09.2014
Coates Hire and The Humpty Dumpty Foundation continue to enhance the lives of children in Coffs Harbour, with a donation to the Coffs Harbour Health Campus Pediatric & Adolescent Unit of a much-needed Vital Signs Monitor worth over $3,750.Photo caption more >>
Kris Meeke fastest time at this morning’s Shakedownfor Coates Hire Rally Australia
11.09.2014
The Citroen DS3 driver was quickest by 0.4sec from his team-mate Mads Ostberg. Hyundai’s Thierry Neuville was third, another 0.4sec further back.The test took place on a 4.98km section of the Hydes Creek special stag more >>
Bertelli to resume WRC2 title bid with Pirelli in Australia
10.09.2014
Pirelli-supported Lorenzo Bertelli will resume his pursuit of the coveted WRC2 title when the championship heads Down Under this week for Rally Australia (September 11-14).The rising Italian star, who compet more >>
Australia awaits Robert Kubica
08.09.2014
RK M-Sport World Rally Team’s Robert Kubica ventures to another new challenge at the Coates Hire Rally Australia this week, intent on continuing his progression at the FIA World Rally Championship’s highest league.Rally Australia marks the final new more >>
Aussie Chris Atkinson unveils Armor All WRC Shootout 'trophy'
08.09.2014
Australian World Rally Championship (WRC) ace Chris Atkinson has unveiled what is set to be a sort-after prize at next weekend’s Coates Hire Rally Australia - the Armor All Shootout ‘trophy’.In iconically Aussie more >>
WRC Rallyes -Australia Rally itinerary & broadcasting
06.09.2014
FIA World Rally Championship (WRC),Rally Australia – ItineraryThursday, 11 September 2014    Shakedown (Hydes Creek), 210 min.    04.98    more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright