Waldviertel Rallye:  Für ein spektakuläres Saisonfinale ist alles angerichtet

Waldviertel Rallye: Für ein spektakuläres Saisonfinale ist alles angerichtet

16.11.2016: Die Rallye Waldviertel 2016 verspricht einen Hochgenuss für Motorsportfans

Die Rallye Waldviertel 2016 verspricht einen Hochgenuss für Motorsportfans




- Sowohl die sportliche Ausgangslage als auch eine tolle Rallyeshow versprechen alles, was das Herz begehrt

- Der kommende Freitag gehört St. Pölten, der Samstag Grafenegg




Nur noch zwei Tage bis zur 36. Rallye Waldviertel. Am kommenden Freitag wird der letzte Rallye-Staatsmeisterschaftslauf des heurigen Jahres gestartet.



Um exakt 13 Uhr wird auf dem Rathausplatz von St. Pölten das erste Auto von der Rampe rollen, ehe es dann um 13.20 Uhr mit Start der ersten von insgesamt 12 Sonderprüfungen beim St. Pöltner Teufelhof so richtig ernst wird.



In der Königsklasse ORM ist zwar die Titelentscheidung schon gefallen, doch steht hier der Waldviertel-Triumph im Vordergrund, weil ein Sieg beim spektakulärsten Schotter-Event des Jahres eben seinen ganz eigenen und dementsprechend hohen Stellenwert bei den Piloten hat.



Dass gleich zwölf R5-Autos in der Nennliste stehen, lässt einen hochspannenden Schlusspunkt der Saison erwarten. Topfavorit Raimund Bauschlager im Skoda Fabia stehen  mit Jan Cerny aus Tschechien im selben Fabrikat und David Botka aus Ungarn (Citroen DS 3) u. a. zwei ERC2-Gesamtsieger gegenüber.




Aber auch aus den heimischen Gefilden droht dem 13-fachen Staatsmeister Gefahr. Mit dem Waldviertler Lokalmatador Christian Schuberth-Mrlik kommt einer sogar aus Baumschlagers eigenem BRR-Stall. Der Waldviertel-Sieger von 2014 musste im letzten Moment seine Copilotin wechseln.




Nachdem die Niederösterreicherin Elke Aigner absagen musste, sitzt nun die Deutsche Jasmin Noll neben Mrlik im Cockpit des Skoda Fabia. Gespannt darf man auch auf die Angriffe der beiden Ford-Fiesta-Piloten Niki Mayr-Melnhof und Karl Wagner sein.




Einen weiteren Ford Fiesta lenkt Rashid Al-Ketbi aus den Arabischen Emiraten. Der 43-jährige Toppilot ist einstiger Gesamtsieger der Middle East Rally Championship




Zwar nicht in R5-Boliden, aber trotzdem mit guten Chancen gehen auch andere prominente Rallye-Asse ans Werk. Der 3-fache 2WD-Champion Michael Böhm bringt diesmal einen Mitsubishi Evo IX an den Start.



Der Ungar Attila Rongits konnte im selben Boliden schon im letzten Jahr im Waldviertel mit der Spitze mithalten. Weitere Top-ten-Kandidaten: die Oberösterreicher Peter Ölsinger im Mitsubishi Evo X,  Seppi Stiegler im Mitsubishi Evo IX, Gerhard Aigner und Robert Zitta  sowie der Niederösterreicher Hermann Haslauer im Subaru Impreza.




Einen Subaru lenkt auch der Deutsche Björn Satorius. Stark werden auch  die Russen Sergei Remennik und Igor Bulantsev eingeschätzt. Beide starten mit einem Mitsubishi Evo X. Und vom bei uns immer wieder gern gesehenen Ungarn Krisztian Hideg im Mitsubishi Evo IX weiß man sowieso um seine Fähigkeiten.



Noch offen und hochspannend ist der Kampf um den Staatsmeistertitel in der ORM 2-WD.  Hier geht der Steirer Daniel Wollinger im Renault Clio R3 mit lediglich zwei Punkten Vorsprung auf den Oberösterreicher Simon Wagner (Citroen DS3 R3) ins Rennen. Beide Piloten waren noch nie österreichischer Staatsmeister.



Und auch sonst waren sie heuer ziemlich synchron unterwegs – neben je einem Ausfall haben beide je drei Saisonsiege auf dem Konto. Julian Wagner, der jüngere Bruder des Titelanwärters, hat zuletzt mit seinem Opel Adam R2 beachtlichen Speed bewiesen.



Wenn er durchkommt, kann er ebenso ein Hecht im Karpfenteich sein wie Michael Kogler im Citroen DS3 R3 oder die starken Ausländer Vaclav Stejskal aus Tschechien im Renault Clio R3 und Grega Premrl aus Slowenien im Citroen DS3.
 


In der ORM Junior hat Simon Wagner den Staatsmeistertitel bereits fix in der Tasche. Nichtsdestotrotz gibt es im Waldviertel ein interessantes Kräftemessen der besten heimischen Nachwuchspiloten mit einigen schnellen Youngsters aus dem Ausland.



Simon und Julian Wagner, Christoph Zellhofer (Suzuki Swift 1600), Christoph Lieb (Opel Adam R2), Roland Stengg (Opel Adam) sowie Lukas Carlos Stengg (Opel Corsa OPC) vertreten die österreichischen Farben.



Der Ire Marty Gallagher, die Tschechen Filip Mares und Karel Kupec (alle Peugeot 208) sowie der Deutsche Felix Griebel (Citroen C2), Vaclav Stejskal (Tch/Renault Clio R3) und Grega Premrl (Slo/Citroen DS3) sind die internationalen Kontrahenten.



Einige Entscheidungen sind noch in den verschiedenen Divisionen des Rallyepokals der OSK offen. In der Division C1 ist der Oberösterreicher Robert Zitta (Subaru Impreza) Topfavorit. In der Division C2 hat der Niederösterreicher Martin Kalteis (Mitsubishi Evo VII) gute Chancen auf den Gesamtsieg.



In der Division C3 liegt der Oberösterreicher Alois Winklehner (Peugeot 206) zwar noch mit sieben Zählern hinter dem Niederösterreicher Christian Maier, doch der fehlt beim Finale. Alles klar ist in der Division C4. Dort steht der Niederösterreicher Christoph Zellhofer (Suzuki Swift 1600) bereits als überlegener Gesamtsieger fest.



Hochdramatisch ist die Ausgangslage in der Klasse der Historischen Fahrzeuge. Hier liegt der Kremser Willi Rabl (Porsche 911) zwar momentan mit 13 Punkten vor Ex-Staatsmeister Johannes Huber aus Wien (ebenfalls Porsche 911).



Nach Abzug von laut Reglement vorgeschriebenen zwei Streichresultaten schmilzt dieser Vorsprung jedoch auf sieben Zähler. Was im Endeffekt heißt, neuer Staatsmeister ist jener der beiden, der im Waldviertel gewinnt.




Siegt Rabl vor Huber, wäre er sowieso punktemäßig voran. Siegt Huber vor Rabl ergäbe sich nicht nur ein Punktegleichstand, sondern hätten auch beide gleich viele Siege und gleich viele zweite Plätze auf dem Konto.



Womit die Regel zur Anwendung käme, dass der Pilot, der mit dem älteren Fabrikat unterwegs ist, nach vor gereiht wird – und das wäre in diesem Fall Johannes Huber.
 


Auch im Historischen Rallyepokal Division 1 geht Willi Rabl als Führender vor Johannes Huber ins Finale. In der Division 2 sucht der Niederösterreicher Norbert Tomaschek noch eine Chance.


Letztendlich wurde dem Land Niederösterreich mit der Vergabe des Finales der FIA European Rally Trophy ins Waldviertel eine seltene, aber dafür umso größere Ehre zuteil. Dass gleich 40 ausländische Teams nach St. Pölten/Grafenegg kommen, ist das erfreuliche Produkt davon. Ermittelt werden die Champions in den Klassen ERT, ERT2, ERT3 und ERT Junior.




TOTAL Rallyeshow im VAZ St. Pölten




Abgesehen vom sportlichen Teil dürfen sich die Rallyefans am Freitag, dem 18. November wieder auf einen ganzen Tag Rallye pur im VAZ St. Pölten freuen.



Während der Samstag gänzlich dem Raum Grafenegg gewidmet ist, liegt das Hauptaugenmerk des ersten Tages nämlich gänzlich auf der Landeshauptstadt. Rund um den Höhepunkt – der SP 2 (live auf ORF Sport+) und 4 direkt im VAZ St. Pölten  – bietet die TOTAL Rallyeshow alles, was das Motorsport-Herz begehrt.




Von direkten Duellen im Rahmen der Show bis Entscheidungen im erstmals ausgetragenen Rallyemasters Austria bis zu Charity-Mitfahrgelegenheiten mit Drift-Challenge-Piloten oder Rallye-Weltmeister Stig Blomqvist bzw. Franz Wittmann jr.



Der Eintritt zur TOTAL Rallyeshow beträgt 18 Euro (Karten direkt im VAZ). Dies beinhaltet die komplette Rallye Waldviertel 2016.



Mit dem Rallyepass, der ebenfalls im Eintritt inkludiert ist, nimmt man auch am Gewinnspiel teil, bei dem neben zahlreichen Sachpreisen als Hauptattraktion drei Reisen zur Rallye-WM 2017 nach Finnland verlost werden.



Auf die Besucher der TOTAL Rallyshow warten in der Ausstellungshalle des VAZ St. Pölten nicht nur tolle und zum Teil geschichtsträchtige Boliden, sondern auch Informations-, Spiel- und Verkaufsstände bezüglich Rallyesport und interessante Gesprächsrunden mit ehemaligen Aktiven:.




Die Aussteller im Einzelnen:



Jansen Competition - Rallyesportausrüster mit Herz


WRC Shop - Rallymerchandising.com


Slot Car Rallye Sonderprüfung - presented by rennbahnverleih.at & Modellbauclub Gars


Rallytravels - Informationen zum WRC-Programm 2017 + Gewinnspiel


ÖAMTC FTZ Melk - Informationen rund um Fahrtechnik und Motorsport im FTZ Melk


MSRR Neulengbach - der Motorsportclub aus dem Wienerwald


Helmut Deimels Rallyefilme - Rallyesportgeschichte in Wort und Bild, DVD Verkauf


M1 Rallyemasters - Vorschau auf die Saison 2017


Eigener Shuttle-Service zum VAZ



Zudem wurde für die Besucher mangels Parkplätzen beim VAZ St. Pölten ein eigener Shuttle-Dienst auf dem Parkplatz der ehemaligen Kopal Kaserne eingerichtet. Der Shuttle-Service von der Kaserne zum VAZ und retour verkehrt im 20-Minuten-Takt.



Den separaten Zeitplan für das umfangreiche Rallyeshow-Programm gibt es im Anhang zu dieser Aussendung.




Weitere Infos zur Rallye Waldviertel unter www.waldviertel-rallye.at




Armin Holenia, Wolfgang Nowak - Harald Illmer (Baumschlager, Rabl) und von Daniel Fessl (Wollinger, Simon Wagner).

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/ralllye-waldviertel-saisonfinale---157866.html

16.11.2016 / MaP

Weitere Beiträge

Rasante KIWANIS-Charity-Aktion bei der TOTAL Rallyeshow im VAZ St. Pölten
15.11.2016
Hautnahes Rallye-Feeling am Beifahrersitz eines Weltmeisters  - Die Rallye Waldviertel bietet am kommenden Freitag Mitfahrgelegenheiten jeglicher Art für Fans mit Mut und Her weiter >>
Helmut Deimel - Ritt auf dem Feuerball
14.11.2016
Beim Jubiläum sind Walter Röhrl, Hannu Mikkola, Markku Alen, Juha Kankkunen, Ari Vatanen, Stig Blomqvist, Michele Mouton, Timo Salonen u.v.a. die HauptdarstellerHelmut Deimel, nu weiter >>
Rallye Waldviertel - Noch ein Spitzenmann im Aufgebot
12.11.2016
Das tolle Nennergebnis für die Rallye Waldviertel am 18./19. November erhält noch Zuwachs - Der Vorjahrs-Zweite Attila Rongits aus Ungarn erhöht das hochkarätige Ausländer-Kontingent auf 40 und die Gesamtanzah weiter >>
Christoph Zellhofer sucht im Waldviertel positiven Saisonabschluss
11.11.2016
Rookie möchte den Vize-Staatsmeistertitel bei den Junioren endgültig fixierenAndre Kachel sorgt für die Ansage, der Suzuki S1600 kommt von ZM-RacingEinen Titel hat si weiter >>
Michi Böhm - Zum Saisonabschluss im Feld der absoluten Topstars
11.11.2016
Michael Böhm fährt nächste Woche bei der Waldviertel-Rallye mit einem Mitsubishi Evo IX und neuer Copilotin in der stärksten KlasseDie persönliche Herzensangelegenheit Waldviertel-Rallye wird für Mic weiter >>
Rallye Club Mühlviertel mit neuem Vorstand u. interessanten Zielen
09.11.2016
Bei Jahreshauptversammlung wurde Robert Zitta zum neuen Obmann gewähltDas Team besteht aus Aktiven und Funktionären mit Jännerrallye-ErfahrungDer im Jahre 2002 gegründete Ra weiter >>
Rallye Waldviertel 2016 Entry List
08.11.2016
1 Botka Rally Team Botka David Szeles Peter HUN / HUN Citroen DS3 R5 FIA ERT, ORM RC2 ERC2 Sports Racing Technologies Gryazin Nikolay Federov Yaroslav LVA / RUS Skoda Fabia R5 FIA ERT RC2 ERC3 MOGUL Czech National Team C weiter >>
Rallye Waldviertel Saisonabschluss
08.11.2016
Wie immer bildet die nunmehr schon  36. Rallye Waldviertel (18./19. November 2016) den Saisonabschluss im heimischen Rallyesport. Sportlicher Höhepunkt dabei ist, dass dieser Klassiker heuer erstmalig mit dem FIA Prädi weiter >>
Marvin Lamprecht - Waldviertel-Rallye: Zugabe!
08.11.2016
Marvin Lamprecht-  Eva Kollmann     Mitsubishi Lancer Evo III    Als Jahressieger der JARC 2016 konnte der Waldviertler Marvin Lamprecht bereits eine eindrucksvolle Visitenkarte seines großar weiter >>
Manfred Stohl: Weltpremiere unter schwierigsten Bedingungen
06.11.2016
Trotz strömendem Regen erfolgreicher Funktionstest erstmals unter Rennbedingungen von Manfred Stohl mit einem erstmals eingesetzten Rallye-4WD-Boliden auf Elektrobasis -  Nach Reifenproblemen im Vorlauf gab es be weiter >>
Rallye Waldviertel mit toller Show und internationalem Flair
29.10.2016
Beim letzten Meisterschaftslauf des Jahres sind auch die Finalisten der FIA European Rally Trophy dabei / Erster Tag mit ORF-Liveübertragung und totalem Rallye-Programm in St. Pölten / Zweiter Tag rund um Schloss Grafenegg  Wie weiter >>
Manfred Stohl fährt beim Race of Champions in Greinbach auf dem STARD HIPER MK1
29.10.2016
...im Rallyebewerb und feiert eine WeltpremiereEs ist das erste Electric 4WD Rallye Auto das in einem Wettbewerb eingesetzt wird, dies unter voller Übereinstimmung mit den bestehenden  FIA RegelnIm heurigen weiter >>
Histo Cup: Fulminantes Finale beim Bosch Race Spielberg
25.10.2016
Trotz des relativ späten Termins Ende Oktober fanden über 200 Rennfahrzeuge zum Histo Cup-Finale 2016. Fahrer, Betreuer und vor allem die vielen Zuschauer brauchten ihr Kommen bei herrlichem Herbstwetter nicht bereuen. Bere weiter >>
Knobloch/Rausch - Zwei Siege und Rang zwei in der Rallye Masters Gesamtwertung 2016
19.10.2016
Die Rallye-Saison 2016 begann für das CONTIGER RALLYE Team mit Günther Knobloch hinter dem Lenkrad und Jürgen Rausch am „heißen Sitz“ im März im Rahmen der Rallye Rebenland. weiter >>
Die Serien des BOSCH Race Spielberg 2016 am Red Bull Ring im Detail:
18.10.2016
Histo Cup Anhang K 1961 bis 1981: Bei den Anhang K Piloten - sie müssen die Fahrzeuge genau nach dem damaligen Reglement aufbauen – wird es heuer definitiv einen neuen Sieger geben. Der Tscheche David Be weiter >>
BOSCH Race Spielberg: Histo Cup lädt zum großen Saisonfinale am Red Bull Ring
18.10.2016
Bereits zum zweiten Mal in der Saison 2016 gastiert der Histo Cup in der Steiermark. Am Wochenende von 22./23. Oktober steht mit dem BOSCH Race Spielberg das mit Hochspannung erwartete Saisonfinale auf dem Programm. An beiden R weiter >>
Mehr als vierzig Boliden sind beim Stockcar-Saisonfinale Natschbach dabei
14.10.2016
In Natschbach fallen am morgigen Samstag fast alle MeisterschaftsentscheidungenMit Richard Kamies ist diesmal ein starker Niederländer In der Formel 2 Klasse am StartNatschbach-Loipersbach ist am weiter >>
Rallycross-Meisterschaft 2016 Junioren Punktestand nach Fuglau
10.10.2016
Österreichische Meisterschaft 2016(01) 13.03. Slovakiaring/SVK(02) 24.04. ÖAMTC-FTZ Wachauring Melk/NÖ(03) 22.05. Sedlcany/CZE    (04) 05.06. ARBÖ Rallycross PS Racing Center Greinbach/ST(05) 26.06. Nyirad/HUN    (06) 21.08. Nordring Fuglau/NÖ    (07) 11.09. weiter >>
Rallycross-Meisterschaft 2016 National 1600 Punktestand nach Fuglau
10.10.2016
Österreichische Meisterschaft 2016(01) 13.03. Slovakiaring/SVK(02) 24.04. ÖAMTC-FTZ Wachauring Melk/NÖ(03) 22.05. Sedlcany/CZE    (04) 05.06. ARBÖ Rallycross PS Racing Center Greinbach/ST(05) 26.06. Nyirad/HUN    (06) 21.08. Nordring Fuglau/NÖ    (07) 11.09. weiter >>
Rallycross-Meisterschaft 2016 SuperTouring Cars +2000 Punktestand nach Fuglau
10.10.2016
Österreichische Meisterschaft 2016(01) 13.03. Slovakiaring/SVK(02) 24.04. ÖAMTC-FTZ Wachauring Melk/NÖ(03) 22.05. Sedlcany/CZE    (04) 05.06. ARBÖ Rallycross PS Racing Center Greinbach/ST(05) 26.06. Nyirad/HUN    (06) 21.08. Nordring Fuglau/NÖ    (07) 11.09. weiter >>
Rallycross-Meisterschaft 2016 SuperTouring Cars -2000 Punktestand nach Fuglau
10.10.2016
Österreichische Meisterschaft 2016(01) 13.03. Slovakiaring/SVK(02) 24.04. ÖAMTC-FTZ Wachauring Melk/NÖ(03) 22.05. Sedlcany/CZE    (04) 05.06. ARBÖ Rallycross PS Racing Center Greinbach/ST(05) 26.06. Nyirad/HUN    (06) 21.08. Nordring Fuglau/NÖ    (07) 11.09. weiter >>
Rallycross-Meisterschaft 2016 Super1600 Punktestand nach Fuglau
10.10.2016
Österreichische Meisterschaft 2016(01) 13.03. Slovakiaring/SVK(02) 24.04. ÖAMTC-FTZ Wachauring Melk/NÖ(03) 22.05. Sedlcany/CZE    (04) 05.06. ARBÖ Rallycross PS Racing Center Greinbach/ST(05) 26.06. Nyirad/HUN    (06) 21.08. Nordring Fuglau/NÖ    (07) 11.09. weiter >>
Rallycross-Meisterschaft 2016 SuperCars Punktestand nach Fuglau
10.10.2016
Österreichische Meisterschaft 2016(01) 13.03. Slovakiaring/SVK(02) 24.04. ÖAMTC-FTZ Wachauring Melk/NÖ(03) 22.05. Sedlcany/CZE    (04) 05.06. ARBÖ Rallycross PS Racing Center Greinbach/ST(05) 26.06. Nyirad/HUN    (06) 21.08. Nordring Fuglau/NÖ    (07) 1 weiter >>
Trial-Meisterschaften 2016 alle Klassen Punktestand nach Kössen
10.10.2016
Österreichische Meisterschaft 2016(01) 17.04. Steinbach a.d. Steyr/OÖ(02) 08.05. Retz/NÖ(03) 19.06. Salzstiegl/ST    (04) 04.09. Turnau/ST    (05) 18.09. Kalte KuchlNÖ(06) 08.10. Kössen/T(07) 09.10. Kössen/T(08) 23.10. Lunz a. See/NÖ weiter >>
Haarscharfer Staatsmeistertitel für Max Pucher
10.10.2016
Beim Rallyecross-Finale in Fuglau konnte der Niederösterreicher seinen Titel erfolgreich verteidigen-  Platz vier genügte, um am Ende trotz Punktegleichheit vor Rekord-Staatsmeister Alois Höller zu triumphieren Feu weiter >>
Stockcar-Saisonfinale mit Rallye-Action garniert
08.10.2016
Am Samstag, dem 15. Oktober, geben die Stockcar-Piloten zum letzten Mal für heuer Gas - In Natschbach-Loipersbach werden die neuen Meister in allen Klassen gekürt -  Auf die Zuschauer wartet ein weiter >>
Motocross Meisterschaften 2016 Klasse MX2 Punktestand nach Kirchschlag
03.10.2016
Österreichische Meisterschaften 2016(01)(02) 28.03. Paldau/ST(03)(04) 17.04. Sittendorf/NÖ    (05)(06) 01.05. Imbach/NÖ(07)(08) 15.05. Weyer/OÖ(09)(10) 29.05. Rietz/T    (11)(12) 31.07. Nursch/NÖ(13)(14) 14.08. Guntersdorf/NÖ    (15)(16) 02.10. Kir weiter >>
Motocross Meisterschaften 2016 Klasse MX Jugend Punktestand nach Kirchschlag
03.10.2016
Österreichische Meisterschaften 2016(01)(02) 28.03. Paldau/ST(03)(04) 17.04. Sittendorf/NÖ    (05)(06) 01.05. Imbach/NÖ(07)(08) 15.05. Weyer/OÖ(09)(10) 29.05. Rietz/T    (11)(12) 31.07. Nursch/NÖ(13)(14) 14.08. Guntersdorf/NÖ    (15)(16) 02.10. Kir weiter >>
Motocross Meisterschaften 2016 Klasse MXOpen Punktestand nach Kirchschlag
03.10.2016
Österreichische Meisterschaften 2016(01)(02) 28.03. Paldau/ST(03)(04) 17.04. Sittendorf/NÖ    (05)(06) 01.05. Imbach/NÖ(07)(08) 15.05. Weyer/OÖ(09)(10) 29.05. Rietz/T    (11)(12) 31.07. Nursch/NÖ(13)(14) 14.08. Guntersdorf/NÖ    (15)(16) 02.10. Kir weiter >>

Kategorien

Luxemburg Wetter - Unwetter

Aktuelle Unwetterwarnungen für Luxemburg

© 2001-2017 automobilsport.com full copyright automobilsport.com