Erste Titelentscheidung gefallen: BFGoodrich Partner BP Ford neuer Marken-Weltmeister

Erste Titelentscheidung gefallen: BFGoodrich Partner BP Ford neuer Marken-Weltmeister

18.11.2007: Erste Titelentscheidung gefallen: BFGoodrich Partner BP Ford neuer Marken-Weltmeister

Report: Rallye Irland 2007

Sébastien Loeb behielt am Freitag die Oberhand -  trotz technischem Problem

„Where the streets have no grip": Die rutschigen Irland-Pisten blieben gefährlich

BFGoodrich: Schwierige Bedingungen mit Erfahrung kompensiert

BFGoodrich Victory Tour 2007 macht Station in Essen

Statistisches

Schlussspurt in der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft: Citroën-Star Sébastien Loeb hat das WM-Debüt der Rallye Irland am Steuer seines auf Rennreifen von BFGoodrich rollenden C4 WRC mit einem souveränen Vorsprung für sich entschieden.

Der Franzose übernahm damit vor dem WM-Finale in Wales die Führung in der Fahrerwertung von Marcus Grönholm, der bereits auf der ersten Etappe nach einem Unfall aufgeben musste. Dennoch hatte Grönholms Arbeitgeber BP Ford allen Grund zum Jubeln: Der BFGoodrich Partner steht nach dem vierten Rang von Mikko Hirvonen im zweiten Ford Focus RS WRC bereits als neuer und alter Marken-Weltmeister fest.

Die erste Saison-Entscheidung: Rang vier von Mikko Hirvonen genügt BFGoodrich Partner BP Ford, um in Irland vorzeitig den zweiten Marken-WM-Titel in Folge zu erringen.

Einstand nach Maß: Dass es die mal engen, mal rasant schnellen Sträßchen in Irland in sich haben, damit hat die Rallye-Elite für das WM-Debüt dieser Veranstaltung gerechnet. Dass die Bedingungen bei wechselhaftem Regenwetter mit teils griffigem, dann wieder extrem rutschigem und von Schlamm oder Schotter verziertem Asphalt aber so eskalieren könnten, erwischte manchen Teilnehmer dennoch auf dem falschen Fuß. Die Folge: unzählige Verbremser und Ausrutscher sowie eine beeindruckende Ausfallquote, die auch bei den Topstars keine Ausnahme machte.

Als eines der ersten Opfer musste ausgerechnet Titelfavorit und Tabellenführer Marcus Grönholm ins irische Gras beißen: Der zweifache Weltmeister segelte gleich am ersten Tag spektakulär von der Strecke. „Das ist kurz vor dem Ziel der vierten Wertungsprüfung passiert", so der zweifache Weltmeister.

„Ich bremste eine schnelle Rechtskurve an, doch da war es extrem rutschig und wir rutschten einfach geradeaus. Ich konnte das Auto noch drehen, bevor wir seitlich in eine Steinmauer hart eingeschlugen." Da bei dem Aufprall nicht nur die beiden linken Räder des Ford Focus RS WRC abgerissen wurden, sondern auch die Sicherheitszelle schweren Schaden davontrug, musste der 39-Jährige endgültig aufgeben - ein schwerer Schlag für seine WM-Ambitionen.

Doch auch anderen wurden die schwierigen Verhältnisse zum Verhängnis - so zum Beispiel den beiden Subaru-Piloten Chris Atkinson und Xevi Pons oder Henning Solberg im Stobart-Ford Focus WRC, die ihre Turbo-Allradler allesamt im tiefen Dickicht entlang der Wege versenkten. 

Sébastien Loeb behielt am Freitag die Oberhand - trotz technischem Problem

Stellte mit Saisonsieg Nummer 8 die Weichen in Richtung viertem WM-Titel: BFGoodrich Partner Sébastien Loeb zog aus dem Ausfall von Marcus Grönholm maximalen Nutzen.

Deutlich besser machte es das Citroën-Duo Sébastien Loeb und Dani Sordo, die trotz der schwierigen Umstände von der ersten Etappe an dominieren konnten. „Die Prüfungen bestehen mehr aus Schlamm als aus Asphalt", klagte BFGoodrich Partner Sordo im Etappenziel, das er 11,2 Sekunden hinter seinem Teamkollegen erreichte.

Loeb wurde zu Beginn des Tages von einem defekten Stoßdämpfer zusätzlich eingebremst, managte das Problem aber gewohnt souverän. „So lange die Straße eben war, konnten wir attackieren", so der dreifache Weltmeister. „Wurde es welliger, haben wir es vorsichtiger angehen lassen."

Derweil ließ es Mikko Hirvonen - kaum erstaunlich - deutlich verhaltener angehen: Der 27-Jährige hatte klar den Auftrag, die Ford für den zweiten WM-Titel noch fehlenden drei Punkte einzufahren. Entsprechend vorsichtig agierte der BFGoodrich Partner, was ihn aber vor neue Probleme stellte: „Das war der härteste Tag dieser Rallye-Saison!", so das junge Talent aus Jyväskylä, der sogar seinem Markenkollegen Jari-Matti Latvala den Vortritt auf Rang drei ließ.

 „Weil ich langsamer gefahren bin als gewohnt, fand ich keinen guten Rhythmus und tappte immer wieder in kleinere Fehler. Hinzu kommt, dass meine Reifenwahl nicht perfekt war: Heute Morgen ließ ich nachgeschnittene Trocken-Pneus aufziehen, am Nachmittag nachgeschnittene Intermediates - Rillenslicks wären aber besser gewesen, da die Straßen nur noch feucht waren." 

„Where the streets have no grip": Die rutschigen Irland-Pisten blieben gefährlich

Solides Punkte-Ergebnis für BFGoodrich Partner Subaru: Petter Solberg fuhr seinen Impreza WRC in Finnland auf Rang fünf ins Ziel.

An der Marschroute für Hirvonen sollte sich auch am Samstag und Sonntag nichts mehr ändern: Risiken vermeiden, ankommen und Punkte einfahren, so lautete die Devise. Zum Bedauern des Finnen: „Heute stand nicht so viel Wasser auf der Straße wie gestern, und die Prüfungen erinnerten mich von ihrer Charakteristik sehr an jene in Finnland - viele Sprungkuppen und Hügel." An das Tempo der beiden Citroën kamen weder er noch der 22-jährige Latvala heran, der mit Rang drei das bisher beste WM-Ergebnis seiner noch jungen Karriere einfuhr.

„Die Strecken der zweiten Etappe waren etwas weiter geschnitten", analysierte der Sieger Loeb, der vier der sechs WP der zweiten Etappe gewann und sich insgesamt neun von 20 Bestzeiten gutschreiben ließ. „Mit all den Pfützen, dem vielen Schlamm und Wasser, das über die Straße lief, mussten wir dennoch sehr vorsichtig zur Sache gehen. Die Grip-Verhältnisse wechselten ständig. Es ist so einfach, einen Fehler zu begehen - ich versuche, voll konzentriert zu bleiben."

Dies gelang dem Elsäßer besser als noch wenige Wochen zuvor in Japan, wo er von einem frühen Ausfall Grönholms durch einen eigenen Fahrfehler nicht profitieren konnte - ohne jedes unnötige Risiko heimste der 33-Jährige seinen achten Saisonsieg und damit den 36 Erfolg auf WM-Ebene ein. Zugleich konnte der BFGoodrich Partner die Weichen für seinen vierten Fahrertitel stellen: Vor dem Finale in Wales übernahm er mit sechs Punkten Vorsprung auf Marcus Grönholm die Führung in der Tabelle.

 

BFGoodrich: Schwierige Bedingungen mit Erfahrung kompensiert

Entscheiden den Fahrertitel beim Finale in den walisischen Wäldern: Marcus Grönholm (l.) liegt jetzt sechs Punkte hinter seinem Kontrahenten Sébastien Loeb.

„Wir haben bereits im Vorfeld geahnt, dass uns die Rallye Irland mit extremen Aufgaben empfängt - diese Befürchtungen haben sich rundherum erfüllt", erläutert Matthieu Bonardel, der Leiter des Rallye-WM-Engagements von BFGoodrich. „Die Fahrer mussten auf die unterschiedlichsten Anforderungen gefasst sein - von schmierig und extrem rutschig bis hin zu besonders nassen Verhältnissen und mit einem Grip-Niveau, das sich von Meter zu Meter ändern konnte. Da Testfahrten im Vorfeld nicht erlaubt waren, haben wir unseren Erfahrungen aus den nationalen Meisterschaften auf dieser Insel vertraut.

Der BFGoodrich g-Force Profiler H - der für besonders regnerische Bedingungen konzipiert wurde - kam erstmals in dieser Saison zum Einsatz, war aber absolut in seinem Element. Meine Glückwunsche gehen an das Team BP Ford für die zweite Marken-Weltmeisterschaft in Folge sowie an Jari-Matti Latvala, dem hier erstmals bei einem Lauf zur Rallye-WM der Sprung auf das Podest der besten Drei gelungen ist."

 

BFGoodrich Victory Tour 2007 macht Station in Essen

Der spannende Verlauf der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft ist selbstverständlich auch einer der Schwerpunkte der BFGoodrich Victory Tour 2007, die vom 30. November bis 2. Dezember auf der Essen Motor Show gastiert.

 

Statistisches

Rallye Irland, 15. Lauf zur Rallye-WM 2007 (15. bis 18. November 2007); Gesamtlänge: 1196,25 Kilometer, davon 20 Wertungsprüfungen über 342,34 Kilometer; Start und Ziel in Sligo; Streckenbelag: Asphalt; längste WP: 27,90 Kilometer (WP 3 und WP 6, Arigna 1 und 2); kürzeste WP: 1,82 Kilometer (WP 1); größte WP-Distanz zwischen zwei Servicepunkten: 59,87 Kilometer (WP 2 bis 4 und WP 5 bis 7).

WP-Bestzeiten (20): Sébastien Loeb (9), Dani Sordo (4), Jari-Matti Latvala (2), Miko Hirvonen (2), Marcus Grönholm (1), Chris Atkinson (1), Petter Solberg (1). Nach Marken: Citroën (13), Ford (5), Subaru (2). Nach Reifenherstellern: BFGoodrich (20), Pirelli (0).

Ergebnis:

1. Loeb / Elena Citroën C4 WRC BFG 3:01.29,2
2. Sordo / Marti Citroën C4 WRC BFG +1.03,4 min
3. Latvala / Anttila Ford Focus RS BFG +1.58,2 min
4. Hirvonen / Lehtinen Ford Focus RS BFG +2.27,7 min
5. P. Solberg / Mills Subaru Impreza WRC BFG +3.05,8 min
6. Wilks / Pugh Subaru Impreza WRC Pirelli +6.07,9 min
7. Wilson / Orr Ford Focus RS BFG +10.14,9 min
8. MacHale / Harryman Ford Focus RS BFG +11.18,3 min
9. Mikkelsen / Floene Ford Focus RS BFG +11.38,2 min
10. McShae / Clarke (1. Grp. N) Subaru Impreza +16.32,1 min

(BFG) = BFGoodrich Partnerteams

 

WM-Zwischenstand nach 15 von 16 Läufen

Fahrerwertung:

1. Sébastien Loeb Citroën BFG 110
2. Marcus Grönholm Ford BFG 104
3. Mikko Hirvonen Ford BFG 89
4. Dani Sordo Citroën BFG 61
5. Petter Solberg Subaru BFG 42
6. Henning Solberg Ford BFG 34
7. Jari-Matti Latvala Ford BFG 30
8. Chris Atkinson Subaru BFG 29
9. François Duval Citroën BFG 12
10. Manfred Stohl Citroën BFG 12
11. Jan Kopecky Skoda BFG 10
12. Toni Gardemeister Mitsubishi BFG 10
13. Daniel Carlsson Citroën BFG 9
14. Matthew Wilson Ford BFG 8
15. Gigi Galli Citroën 5


Markenweltmeisterschaft:

1. BP Ford BFG 194
2. Total Citroën BFG 173
3. Stobart-Ford BFG 80
4. Subaru BFG 77
5. Kronos-Citroën BFG 43
6. Munchi's Ford BFG 14

BFG = BFG Partnerteams

Diese und weitere Informationen zum gesamten Motorsport-Engagement von BFGoodrich Tires finden Sie auch im Internet unter www.bfgoodrichtires.de

 

-KAP -

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/ireland-rally-titelentscheidung-bfgoodrich-bp-ford-markenweltmeister-reifen-rallyereifen-pneus-grip-reifenspezialist-clermont-ferrand-photos---30281.html

18.11.2007 / MaP

More News

WRC Rallyes - Overall results Leg3
18.11.2007
IRELAND RALLY 2007 1 1 LOEB Citroen 03:01:39.2 +10.0 2 2 SORDO Citroen 03:02:32.6 +01:03.4 3 9 LATVALA Ford 03:03:27.4 +01:58.2 4 4 HIRVONEN Ford 03:03:56.9 +02:27.7 5 7 SOLBERG Subaru 03:04:35.0 +03:05.8 6 18 WILKS Subaru 03:07:37.1 +06:07.9 7 16 WILSON Ford 03:11:44.1 +10:14.9 8 20 MACHALE Ford 03:12: more >>
Subaru World Rally Team - Rally Ireland - leg three review
18.11.2007
18 November 2007 Starters 72 of the original 84 crews left the service park to start the final day. Route The shortest of the three at 56km, the final leg of Rally Ireland took competitors along four stages in County Fermanagh, from the town of Enniskillen to Mullaghmor more >>
Latvala’s perfect podium launches Stobart ahead in Ireland
18.11.2007
FIA World Rally Championship Rally Ireland, 18 November 2007 The Stobart VK M-Sport Ford rally team have moved up to occupy third place in the FIA World Rally Championship for Manufacturers thanks to Jari-Matti Latvala and Miikka Anttila’s magnificent third pl more >>
WRC Rallyes SS20 - Mullaghmore stage & overall results top20
18.11.2007
IRELAND RALLY 2007   Stage 20 - Mullaghmore Length - 2.38kms stage result top20 1 7 SOLBERG Subaru 01:16.9 +00.0 2 2 SORDO Citroen 01:18.3 +01.4 3 1 LOEB Citroen 01:19.4 +02.5 4 10 SOLBERG Ford 01:19.4 +02.5 5 18 WILKS Subaru 01:19.5 +02.6 6 9 LATVALA Ford 01:19.8 +02.9 7 20 MA more >>
WRC Rallyes - SS19 - Donegal Bay stage & overall results top20
18.11.2007
IRELAND Rally 2007 Stage 19 - Donegal Bay Length - 14.06kms stage result top20 1 9 LATVALA Ford 07:00.9 +00.0 2 18 WILKS Subaru 07:05.9 +05.0 3 4 HIRVONEN Ford 07:13.1 +12.2 4 7 SOLBERG Subaru 07:13.3 +12.4 5 1 LOEB Citroen 07:15.8 +14.9 6 2 SORDO Citroen 07:16.0 +15.1 7 21 MIKKELSEN Ford 07:20.5 more >>
Retirements
18.11.2007
IRELAND RALLY 2007   3 Marcus GRÖNHOLM Timo RAUTIAINEN BP FORD WORLD RALLY TEAM FIN FIN Focus RS WRC 07 8 1 OFF ROAD 5 Manfred STOHL Ilka MINOR OMV KRONOS CITROEN WRT A A Xsara WRC 8 1 MECHANICAL 14 Xavier PONS Xavier AMIGO SUBARU WORLD RALLY TEAM E E Impreza WRC 06 8 2 ENGINE 19 Kris MEEKE Paul NAGLE KRIS MEEKE GB IRL Impre more >>
WRC Rallyes SS18 - stage and overall results top20
18.11.2007
IRELAND RALLY 2007 - After Stage 18 - Fardross Length - 14.77kms Stage 18 - Fardross Length - 14.77kms stage results top20 1 4 HIRVONEN Ford 08:49.8 +00.0 2 1 LOEB Citroen 08:54.4 +04.6 3 21 MIKKELSEN Ford 08:57.6 +07.8 4 9 LATVALA Ford 09:00.2 +10.4 5 2 SORDO Citroen 09:00.4 +10.6 6 18 WILKS Subaru more >>
WRC Rallyes SS17 - stage and overall results top20
18.11.2007
IRELAND RALLY 2007 - After Stage 17 - Murley Length - 24.7kms   Stage 17 - Murley Length - 24.7kms stage results top20 1 4 HIRVONEN Ford 13:19.9 +00.0 2 9 LATVALA Ford 13:22.5 +02.6 3 2 SORDO Citroen 13:23.4 +03.5 4 1 LOEB Citroen 13:24.4 +04.5 5 21 MIKKELSEN Ford 13:31.2 +11.3 6 7 SOLB more >>
Chris Atkinson retires from Rally Ireland and Petter Solberg birthday
18.11.2007
Atkinson's car withdrawn at the start of leg three Subaru World Rally Team managing director, Richard Taylor: "In service last night the team realised there was an internal engine problem, and after looking at the data overnight and at the engine again this morning, th more >>
Latvala sensational as Stobart seeks manufacturer glory
18.11.2007
FIA World Rally Championship Rally Ireland, 17 November 2007 Leg 2 Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila are just four stages away from their first ever FIA World Rally Championship podium finish after two completed legs at this weekend’s Rally Ireland. His Stobart VK M-Sport Ford team-mates more >>
WRC Rallyes SS16- Tempo 2 Overall results
18.11.2007
IRELAND RALLY 2007 After Stage 16 - Tempo 2 Length - 13.46kms 1 1 LOEB Citroen 02:30:35.2 +00.0 2 2 SORDO Citroen 02:31:34.5 +59.3 3 9 LATVALA Ford 02:32:44.0 +02:08.8 4 4 HIRVONEN Ford 02:33:12. +02:37.6 5 7 SOLBERG Subaru 02:33:28.4 +02:53.2 6 18 WILKS Subaru 02:36:27.2 +05:52.0 7 16 WILS more >>
WRC Rallyes SS16- Tempo 2 -stage & overall results top20
17.11.2007
IRELAND Rally 2007   Stage 16 - Tempo 2 Length - 13.46kms stage results top20 1 9 LATVALA Ford 07:28.9 +00.0 2 7 SOLBERG Subaru 07:31.1 +02.2 3 4 HIRVONEN Ford 07:32.2 +03.3 4 2 SORDO Citroen 07:34.3 +05.4 5 1 LOEB Citroen 07:35.2 +06.3 6 8 ATKINSON Subaru 07:36.9 +08.0 7 18 WI more >>
WRC Rallyes SS15 - Ballinamallard 2 stage & overall results top20
17.11.2007
Ireland Rallye 2007 Stage 15 - Ballinamallard 2 Length - 17.95kms stage results top20 1 1 LOEB Citroen 09:30.7 +00.0 2 8 ATKINSON Subaru 09:32.1 +01.4 3 7 SOLBERG Subaru 09:32.3 +01.6 4 9 LATVALA Ford 09:36.0 +05.3 5 4 HIRVONEN Ford 09:37.4 +06.7 6 2 SORDO Citroen 09:41.3 +10.6 7 21 MIKKELS more >>
WRC Rallyes - SS14 - Sloughan Glen 2 stage & overall results top20
17.11.2007
IRELAND RALLY 2007 Stage 14 - Sloughan Glen 2 Length - 20.95kms stage results top20 1 8 ATKINSON Subaru 11:25.7 +00.0 2 2 SORDO Citroen 11:27.1 +01.4 3 1 LOEB Citroen 11:28.2 +02.5 4 4 HIRVONEN Ford 11:33.0 +07.3 5 7 SOLBERG Subaru 11:42.2 +16.5 6 18 WILKS Subaru 11:51.4 +25.7 7 21 MIKKELSE more >>
WRC Rallyes SS13 full results
17.11.2007
IRELAND RALLY 2007   1 1 LOEB Citroen 02:02:01.1 +00.0 2 2 SORDO Citroen 02:02:51.8 +50.7 3 9 LATVALA Ford 02:03:39.3 +01:38.2 4 4 HIRVONEN Ford 02:04:30.2 +02:29.1 5 7 SOLBERG Subaru 02:04:42.8 +02:417 6 18 WILKS Subaru 02:07:03.4 +05:02.3 7 16 WILSON Ford 02:10:20.9 +08:19.8 8 20 MACHALE more >>
Final report of Andreas Aigner
17.11.2007
2007 Rally Ireland, 15/11 – 18/11/2007  As expected, Andreas Aigner has to retire after rolling on SS 7 – while leading the rally, mind you. Red Bull Rallye Team of Andreas Aigner (AUT)/Klaus Wicha (GER) – Mitsubishi EVO IX – preparing for the next PWRC event. Baumschlager: "There would have been little sense in continuing with might and more >>
Subaru driver quotes from Service B after SS7
17.11.2007
Petter Solberg talks to the team in the service area   Car number 7 Petter Solberg: "A better run than earlier. The conditions were still very tricky, and just as muddy as we expected them to be, but the engine is working pro more >>
WRC rallyes - retirements in Ireland
17.11.2007
3 Marcus GRÖNHOLM Timo RAUTIAINEN BP FORD WORLD RALLY TEAM FIN FIN Focus RS WRC 07 8 1 OFF ROAD 14 Xavier PONS Xavier AMIGO SUBARU WORLD RALLY TEAM E E Impreza WRC 06 8 2 ENGINE 19 Kris MEEKE Paul NAGLE KRIS MEEKE GB IRL Impreza 8 2 MECHANICAL 22 Eugene DONNELLY Paul KIELY Reid Motorsport IRL IRL Fabia WRC 8 2 MECHANICAL 24 Andrew NESBITT James more >>
WRC Rallyes - SS13 - Tempo 1 stage & overall results top10
17.11.2007
IRELAND RALLY - After Stage 13 Stage 13 - Tempo 1 Length - 13.46kms results top10 1 1 LOEB Citroen 07:31.6 +00.0 2 9 LATVALA Ford 07:31.7 +00.1 3 2 SORDO Citroen 07:31.9 +00.3 4 7 SOLBERG Subaru 07:32.0 +00.4 5 4 HIRVONEN Ford 07:40.2 +08.6 6 20 MACHALE Ford 07:42.9 +11.3 7 18 WILKS Subaru more >>
WRC Rallyes SS12 - Ballinamallard 1 stage & overall results top20
17.11.2007
IRELAND RALLY 2007 Stage 12 - Ballinamallard 1 Length - 17.95kms stage results top20 1 1 LOEB Citroen 09:35.9 +00.0 2 9 LATVALA Ford 09:39.6 +03.7 3 7 SOLBERG Subaru 09:40.2 +04.3 4 8 ATKINSON Subaru 09:44.8 +08.9 5 4 HIRVONEN Ford 09:49.7 +13.8 6 18 WILKS Subaru 09:51.6 +15.7 7 20 MACHALE more >>
 WRC Rallyes -SS11- Sloughan Glen 1 stage & overall results top20
17.11.2007
IRELAND RALLY 2007 Stage 11 - Sloughan Glen 1 Length - 20.95kms stage results top20 1 1 LOEB Citroen 11:37.7 +00.0 2 9 LATVALA Ford 11:43.7 +06.0 3 2 SORDO Citroen 11:44.0 +06.3 4 4 HIRVONEN Ford 11:51.2 +13.5 5 8 ATKINSON Subaru 11:51.6 +13.9 6 7 SOLBERG Subaru 11:55.5 +17.8 7 21 MIKKELSE more >>
Etape 1 : Loeb et Sordo provisoirement aux deux premières places
17.11.2007
1er Rally Ireland (15-18 novembre 2007) A l'issue de la première étape de cette quinzième et avant-dernière manche du Championnat du Monde des Rallyes 2007, les C4 WRC de l'équipe Citroën Sport occupent les deux premières places du classement général provisoire. Sébastien Loeb/Daniel Elena sont leade more >>
Latvala third as two Stobarts hunt the points
17.11.2007
Stobart VK M-Sport - FIA World Rally Championship Rally Ireland, 16 November 2007 Leg 1 For the second event in a row Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila have finished day 1 in a podium position as they occupy third at this weekend’s Rally Ireland. Stobart VK M-Sport Ford team-mates Mat more >>
WRC Rallyes SS10 - Drumshanbo stage & overall results
16.11.2007
Stage 10 - Drumshanbo Length - 8.65kms stage results top20 1 1 LOEB Citroen 05:00.3 +00.0 2 9 LATVALA Ford 05:07.5 +07.2 3 2 SORDO Citroen 05:08.5 +08.2 4 7 SOLBERG Subaru 05:12.5 +12.2 5 4 HIRVONEN Ford 05:15.7 +15.4 6 8 ATKINSON Subaru 05:17.2 +16.9 7 18 WILKS Subaru 05:21.7 +21.4 8 5 STOHL Cit more >>
WRC Rallyes SS9- Bencroy stage & overall results top20
16.11.2007
Stage 9 - Bencroy Length - 15.43kms stage results top20 1 2 SORDO Citroen 08:21.3 +00.0 2 1 LOEB Citroen 08:28.7 +07.4 3 9 LATVALA Ford 08:36.3 +15.0 4 7 SOLBERG Subaru 08:38. +17.3 5 4 HIRVONEN Ford 08:40.7 +19.4 6 8 ATKINSON Subaru 08:51.8 +30.5 7 5 STOHL Citroen 08:53.6 +32.3 8 18 WILKS Subaru more >>
WRC Rallyes - SS8- Glenboy stage & overall results top20
16.11.2007
Stage 8 - Glenboy Length - 22.25kms stage results top20 1 1 LOEB Citroen 11:56.0 +00.0 2 9 LATVALA Ford 11:58.0 +02.0 3 2 SORDO Citroen 11:59.6 +03.6 4 7 SOLBERG Subaru 12:01.8 +05.8 5 4 HIRVONEN Ford 12:10.0 +14.0 6 8 ATKINSON Subaru 12:28.5 +32.5 7 21 MIKKELSEN Ford 12:33.0 +37.0 8 5 STOHL Citr more >>
WRC Rallyes - SS7 - Lough Gill 2 - stage & overall results top20
16.11.2007
Stage 7 - Lough Gill 2 Length - 20.56kms stage results top20 1 2 SORDO Citroen 10:55.5 +00.0 2 1 LOEB Citroen 10:57.0 +01.5 3 4 HIRVONEN Ford 11:08.6 +13.1 4 7 SOLBERG Subaru 11:11.0 +15.5 5 9 LATVALA Ford 11:12.9 +17.4 6 10 SOLBERG Ford 11:16.7 +21.2 7 8 ATKINSON Subaru 11:17.6 +22.1 8 5 STOHL C more >>
WRC Rallyes SS6 - Arigna 2 stage & overall results top10
16.11.2007
After Stage 6 - Arigna 2 Length - 27.89kms stage results top10   1 1 LOEB Citroen 16:09.6 +00.0 2 2 SORDO Citroen 16:13.5 +03.9 3 9 LATVALA Ford 16:14.7 +05.1 4 7 SOLBERG Subaru 16:27.9 +18.3 5 4 HIRVONEN Ford 16:30.8 +21.2 6 18 WILKS Subaru 16:32.0 +22.4 7 10 SOLBERG Ford 16:32.7 +23.1 more >>
WRC Rallyes SS5- Geevagh 2 -stage & overall results top10
16.11.2007
After Stage 5 - Geevagh 2 Length - 11.47kms stage results top10 1 1 LOEB Citroen 06:22.0 +00.0 2 2 SORDO Citroen 06:28.6 +06.6 3 9 LATVALA Ford 06:32.0 +10.0 4 4 HIRVONEN Ford 06:33.9 +11.9 5 10 SOLBERG Ford 06:35.5 +13.5 6 21 MIKKELSEN Ford 06:42.1 +20.1 7 7 SOLBERG Subaru 06:42.3 +20.3 8 18 WIL more >>
Subaru driver quotes from Service A (after SS4)
16.11.2007
Car number 7 Petter Solberg: "The conditions are incredibly difficult out there but the main problem we had was a misfire from the engine. I noticed it before the first stage; the engine was missing quite a lot, so I couldn’t push as hard as I wanted to. Apart from that it’s been okay, our tyre choice was good and we won’t be making any big set-up changes f more >>
WRC Rallyes - SS4- Lough Gill 1 -Sordo leads after Grönholm's off road
16.11.2007
Stage 4 - Lough Gill 1 Length - 20.56kms results top20 1 2 SORDO Citroen 10:54.7 +00.0 2 1 LOEB Citroen 10:57.4 +02.7 3 9 LATVALA Ford 11:03.2 +08.5 4 4 HIRVONEN Ford 11:05.4 +10.7 5 7 SOLBERG Subaru 11:09.5 +14.8 6 10 SOLBERG Ford 11:16.3 +21.6 7 5 STOHL Citroen 11:30.6 +35.9 8 32 JONES Mitsubis more >>
WRC Rallyes - SS3- Arigna 1 -stage & overall results top20
16.11.2007
After Stage 3 - Arigna 1 Length - 27.89kms 1 2 SORDO Citroen 15:44.0 +00.0 2 3 GRÖNHOLM Ford 15:46.4 +02.4 3 1 LOEB Citroen 15:47.5 +03.5 4 4 HIRVONEN Ford 15:56.8 +12.8 5 9 LATVALA Ford 16:00.8 +16.8 6 8 ATKINSON Subaru 16:04.6 +20.6 7 10 SOLBERG Ford 16:14.9 +30.9 8 7 SOLBERG Subaru 16:16.3 +32 more >>
WRC Rallyes - SS2 - Geevagh 1 stage & overall results top20
16.11.2007
Stage 2 - Geevagh 1 Length - 11.47kms results top20  1 1 LOEB Citroen 06:05.7 +00.0 2 2 SORDO Citroen 06:08.7 +03.0 3 3 GRÖNHOLM Ford 06:11.7 +06.0 4 4 HIRVONEN Ford 06:14.7 +09.0 5 7 SOLBERG Subaru 06:23.0 +17.3 6 8 ATKINSON Subaru 06:24.6 +18.9 7 9 LATVALA Ford 06:26.4 +20.7 8 19 MEEKE Sub more >>
WRC Rallyes - Rally Ireland stage descriptions by Phil Mills
16.11.2007
Petter Soberg's co-driver Phil Mills gives his verdict on each of the rally's stages   SS1, Stormont, 1.82km It’s a Super Special stage, so it’s got the usual stuff; very narrow road, big jumps, a crossover and so on, but the locat more >>
Stobarts blast off at Rally Ireland with Belfast opening stage
16.11.2007
FIA World Rally Championship Rally Ireland, 15 November 2007 after SS1 Rally Ireland began this morning in a slightly unorthodox manner as crews took part in a shortened shakedown session under fairly moist conditions due to overnight rain. Teams then made their way 250 kilometres more >>
BFGoodrich und Partner freuen sich auf die Herausforderung Rallye Irland
15.11.2007
Vorschau: Rallye Irland 2007 Die Rallye Irland aus Sicht von BFGoodrichDas erwarten die Partnerteams von BFGoodrich BFGoodrich Victory Tour 2007 macht Station in Essen Statistisches „Mysterious Ways" - einer der größten Hits der irischen more >>
BP Ford will beim ersten WM-Auftritt in Irland vorzeit den Markentitel sicherstellen
09.11.2007
• BP Ford benötigt nur noch drei WM-Punkte zur Titelverteidigung• Tabellenführer Marcus Grönholm zuversichtlich im WM-Endspurt Die endgültigen WM-Entscheidungen rücken näher: Die beiden noch ausstehenden Läufe zur Rallye-WM stehen im Zeichen eines spannenden Kampf more >>
Stobart set to sparkle on the Emerald Isle
09.11.2007
FIA World Rally Championship Rally Ireland, 15-18 November 2007 The Stobart VK M-Sport Ford rally team are set to be a part of history as round 15 of the FIA World Rally Championship heads to Ireland for the first ever time next week. This tarmac event marks the penultimate round of the 2007 WRC series more >>

05.02.2007
more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright