BWT Mücke Motorsport glänzt bei 24-Stunden-Rennen Dubai

BWT Mücke Motorsport glänzt bei 24-Stunden-Rennen Dubai

17.01.2018: Bester Audi im gesamten Feld von Dubai: • Platz fünf beim prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen im Dubai Autodrome • Beeindruckende Pace und tadellose

Bester Audi im gesamten Feld von Dubai:



•    Platz fünf beim prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen im Dubai Autodrome

•    Beeindruckende Pace und tadellose Teamleistung: Bester Audi im Feld

•    Fans hautnah mit dabei: Onboard-Kamera ein voller Erfolg




BWT Mücke Motorsport erreichte dieses Wochenende den nächsten großen Meilenstein in der Teamgeschichte: Nach dem erfolgreichen GT3-Debüt 2017 folgte mit den 24 Stunden von Dubai die nächste große Herausforderung. Der Traditionsrennstall aus Berlin meisterte mit dem Audi R8 LMS die anspruchsvolle Aufgabe souverän, belegte im hart umkämpften und actionreichen Rennen im Wüstenemirat einen starken fünften Platz und war damit bester Audi im gesamten Feld.
 


Bereits zu Beginn des Wochenendes war das Fahrerquintett um Markus Winkelhock, Andreas Weishaupt, Mike David Ortmann, Ricardo Feller und Christer Jöns voll bei der Musik, die Zeitabstände zwischen den Top-Teams waren marginal gering. Der BWT Mücke Motorsport-Audi rangierte in jeder Session mindestens unter den besten Acht. Entsprechend zufrieden war das Berliner Team um Peter Mücke mit Startplatz fünf im Qualifying.
 


Der Rennstart am Freitag (11 Uhr MEZ) begann vielversprechend. Doch bereits in den frühen Abendstunden zeichnete sich ein Problem mit einem defekten Kabelbaum ab, das zunächst nur die Funkverbindung beeinträchtigte. Jedoch löste das beschädigte Bauteil eine Kettenreaktion aus. Ein Reparaturstopp war unvermeidbar. Die Mechaniker ersetzten den Kabelbaum innerhalb von nur 20 Minuten, der Rückstand auf die Konkurrenz wuchs jedoch entsprechend.
 


Zurück auf der Strecke zeigten die fünf Piloten Kampfgeist. Der Audi R8 LMS funktionierte anschließend tadellos und erlaubte es den Fahrern, stets am Limit zu fahren. Bis Rennende kämpfte sich das Team, das zwischenzeitig aus den Top-20 herausgefallen war, auf den fünften Gesamtplatz zurück.
 


Die Action über das gesamte Wochenende konnten Fans hautnah miterleben. Das Team hat sich für das erste 24-Stunden-Rennen mit einer eigens installierten Onboard-Kamera ein besonderes Geschenk für alle BWT Mücke Motorsport-Fans einfallen lassen. Die Aktion war für alle Beteiligten ein voller Erfolg.
 


Nach dem beeindruckenden 24-Stunden-Debüt sind für das Team aus Berlin nun weitere Einsätze im Langstrecken-Motorsport in Planung.
 


Mike David Ortmann:
"Das Rennen war eine Achterbahn der Gefühle. Der Start lief sehr gut, allerdings kamen im Lauf der 24 Stunden einige Probleme zusammen. Am Ende zählt aber die Top-Platzierung. Mit Rang fünf können wir für unser erstes 24-Stunden-Rennen megahappy sein.



Das gesamte Team hat absolut klasse gearbeitet und wir Fahrer hatten zu jedem Zeitpunkt bestes Material zur Verfügung stehen. Die Pace war hervorragend, wir können mit dem Ergebnis absolut zufrieden sein."
 


Markus Winkelhock:
"Wenn man das Rennen auf dem Startplatz beendet, ist das grundsätzlich etwas schade. Wenn man jedoch bedenkt, wieviel Zeit uns die Probleme gekostet haben und wie hoch die Leistungsdichte im Feld war, ist Platz fünf schon äußerst respektabel. Als Team haben wir eine starke Leistung gezeigt und uns ist ein fehlerfreies Rennen gelungen."
 


Andreas Weishaupt:
"Es war ein absolut tolles Erlebnis. Nach einem Jahr Pause vom Rennfahren war das für mich ein hervorragender Erfolg. Meine Stints waren durchweg gut und meine Teamkollegen haben ebenso eine super Performance an den Tag gelegt.



Genauso wie die Jungs an der Box und am Kommandostand. Das war eine Spitzenleistung vom gesamten BWT Mücke Motorsport-Team, gleich beim ersten 24-Stunden-Rennen Platz fünf einzufahren."
 


Ricardo Feller: "
Das Rennen war für mich eine unglaubliche Erfahrung. Es hat extrem viel Spaß gemacht. Ich habe sehr viel Zeit im Auto verbracht - vor allem in der Nacht. Das Auto lag mir das gesamte Wochenende über sehr gut. Das Team hat hervorragende Arbeit geleistet. Wir haben viele tolle Erfahrungen gesammelt."
 


Christer Jöns
: "Wir waren vorne immer gut dabei, sind vom fünften Platz gestartet, hatten durch die Code-60-Phasen und die technischen Probleme aber leider Pech und sind dadurch zurückgefallen. Nachdem wir den defekten Kabelbaum ausgewechselt hatten, lief das Auto wieder reibungslos.



Dann ging es darum, den Rückstand zu verkürzen, was uns auf beeindruckende Weise gelungen ist. Mit Platz fünf ist das Rennen nach den ganzen Schwierigkeiten doch noch versöhnlich ausgegangen. Vielen Dank an das gesamte Team, das gleich bei seinem ersten 24-Stunden-Rennen absolut überzeugt hat."
 


Peter Mücke (Teamchef):
"Wir haben die Feuertaufe überlebt und ich bin sehr erleichtert. Es war allerdings nicht ganz so einfach, weil wir doch das ein oder andere Problem gehabt haben. Da hat leider die Technik nicht ganz mitgespielt.




Die Reparatur hat uns eine Menge Zeit gekostet. Durch die Code-60-Phasen, die es hier gegeben hat, verliert man zusätzlich schnell einmal fünf Minuten. Dennoch haben wir uns beherzt durch das Feld gekämpft und sind auf einen hervorragenden fünften Platz nach vorne gekommen. Das Team hat eine Menge dazugelernt, unsere jüngeren Fahrer sicherlich auch.



Ricardo und Mike David haben gemeinsam mit unseren arrivierten Piloten tolle Rundenzeiten geliefert. Sie sind alle auf einem Level gefahren. Damit sind wir zufrieden. Bester Audi im Feld zu sein, ist natürlich klasse, aber von der Performance her wäre sogar ein Podiumsplatz möglich gewesen."
 


Matthias Kieper (Team-Management)
: "Wir haben den nächsten Meilenstein in der Geschichte von BWT Mücke Motorsport bei den 24 Stunden von Dubai gesetzt. Für mich immer noch eines der spannendsten Rennen im Kalender und ein schöner Auftakt in die neue Motorsportsaison. Top vorbereitet und voller Ehrgeiz sind wir nach Dubai gereist.



Unsere ersten schnellen Runden im neuen Jahr, etwa 4.100 Kilometer immer am Limit und Non-Stop. Eine wahre Herausforderung für Mensch und Maschine. Alles in allem eine Top-Leistung von unseren Fahrern und dem ganzen Team. Das hat uns nochmal mehr zusammengeschweißt, alle waren motiviert und konzentriert bis zur letzten Runde.



Das hat sich am Ende mit Platz fünf - als bestes Audi-Team - auch ausgezahlt. Damit können wir sehr zufrieden sein. Ich bin wirklich stolz auf unsere Truppe und möchte mich an dieser Stelle nochmals bei jedem einzelnen bedanken."
 


Michael Weiss (Technischer Leiter):
"Die 24 Stunden von Dubai waren eine regelrechte Achterbahnfahrt, mit Loopings, Tiefs und Hochs - wie eigentlich jedes 24-Stunden-Rennen. Es gibt keines, bei dem man anfängt, durchfährt und dann einfach fertig ist. Wir haben ein richtig starkes Wochenende gehabt, waren eines der Top-5-Autos im gesamten Feld. Durch den bitteren Ausfall des WRT-Audi, der das Rennen bis kurz vor Schluss angeführt hatte, haben wir als Fünfter die Ziellinie überquert.



 Retrospektiv betrachtet hatten wir das Zeug dazu, aufs Podest zu fahren. Nichtsdestotrotz sind wir mit Platz fünf mehr als zufrieden und freuen uns riesig über diesen Erfolg bei unserem ersten 24-Stunden-Rennen überhaupt. Alle im Team haben jetzt Blut geleckt und können es kaum erwarten, bis wir beim nächsten Mal an einem 24-Stunden-Rennen teilnehmen. Wir haben diesbezüglich einige Pläne, die wir in die Tat umsetzen wollen."
 

 
 
      Gruppe C Photography

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/bmw-muecke-motorsport-24h-dubai---171728.html

17.01.2018 / MaP

More News

Luca Stolz: Unfallpech verhindert perfekten Saisonstart
17.01.2018
Lange sah es so aus, als könnte Luca Stolz mit einem wahren Traumergebnis in die neue Motorsportsaison starten. So lag der Brachbacher dank einer starken Performance mit dem Mercedes-AMG GT3 von BLACK FALCON beim 24-Stunden-Rennen von Dubai in Führung und hatte beste Aussichten im Kampf um den Gesamtsieg. Rund vier Stunden vor Ende wurde Stolz jedoch unverschuldet in einen Unfall verw more >>
Manuel Metzger : Unfall verhindert Top-Platzierung beim 24h-Rennen in Dubai
17.01.2018
Große Enttäuschung für Manuel Metzger: Anstatt sich über einen Besuch auf dem Podium oder sogar den Gesamtsieg freuen zu dürfen, reiste der 31-Jährige mit leeren Händen aus Dubai ab. Vier Stunden vor Rennende wurde Metzgers Teamkollege in Führung liegend von einem Konkurrenten getroffen, was für den Mercedes-AMG GT3 das sofortige Rennende bedeutete. more >>
Car Collection Motorsport - Error-free performance in 24h Dubai remains unrewarded!
16.01.2018
At the season opener of the desert marathon, the HANKOOK 24H DUBAI, the Car Collection Motorsport team from Walluf started with two Audi R8 LMS GT3. The Audi R8 LMS GT3 with the number 33 was piloted by Dimitri and Dirg Parhofer, Rémi Terrail, Ali Çapan and Fran more >>
Leipert Motorsport with podium in 24h Dubai
16.01.2018
Leipert Motorsport got their 2018 season off to a superb start at the Creventic Dubai 24 Hours, finishing third in class SPX with drivers Oliver Webb (GBR), Aleksander Schjerpen (NOR), Lim Keong Wee (SIN), Melvin Moh (MAS) and Tadas Volbikas (LTU) aboard their Lamborghini Húracan Super Trofeo. more >>
Schjerpen starts 2018 season with podium finish at the Dubai 24H
16.01.2018
Norway’s Aleksander Schjerpen got his 2018 season underway in the best possible fashion, with a podium finish on his return to the Creventic 24H Series race around the Dubai Autodrome last weekend. The former British GT4 Championship front runn more >>
Bonk motorsport mit errfolgreichem Saisonstart in Dubai
15.01.2018
Bonk Motorsport  holte beim 24h-Rennen in Dubai Klassensieg und Podiumsplatz „Mit unserem Abschneiden beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen in Dubai können wir wirklich zufrieden. Ein Klassensieg und eine weitere Podiumsplatzierung könn more >>
Sorg Rennsport stellt den besten BMW M4 GT4 in Dubai
15.01.2018
 24h-Rennen Dubai/VAE 11.-13.01.2018Plätze zwei und fünf in der BMW-Cup-KlasseBeim 24 Stunden-Rennen von Dubai, dem Saisonauftakt zur Internationalen 24h-Series, startete Secu more >>
Vierter Platz für Philipp Frommenwiler bei den 24H Dubai
15.01.2018
Philipp Frommenwiler verfehlte bei seiner Premiere im 24-Stunden-Rennen auf dem Dubai Autodrome nur knapp das Podium. Nach einer spannenden Aufholjagd belegten der FACH AUTO TECH-Pilot und seine Teamkollegen Michael Hirschmann, Marcel Wagner, Peter Hegglin und Heinz Bruder den vi more >>
24h Dubai: First race outing for BMW M4 GT4 in customer hands.
14.01.2018
Successful debut: the BMW M4 GT4 mastered its first race outing in the hands of customers successfully, and proved its reliability in the process. All three BMW M4 GT4s in action made it to the finish line after 24 hours in the desert marathon in Dubai (UAE). more >>
Black Falcon Team 24h Dubai review
14.01.2018
Team BLACK FALCON have begun 2018 in the best possible fashion, taking first place overall in the 24 Hours Dubai. This year’s win – achieved in dominating style by the star line-up of Abdulaziz Al Faisal (Saudi Arabia), Hubert Haupt (Germany), Yelmer Buurman (Nether more >>
Saudi's Prince Abdulaziz creates history with 2nd victory at 24h Dubai
14.01.2018
... with Black Falcon Team Hankook 24H Dubai – January 11-13, 2018•    Black Falcon Mercedes-AMG GT3 claims fourth race victory by just two laps  more >>
Isaac Tutumlu delivers strong performance at Dubai 24h
13.01.2018
Despite it wasn’t a brilliant result at the end, a ninth place in A6-Am class as a result of several punctures and a collision at night when one his teammates crashed into a backmarker, Tutumlu put in brilliant stints fighting with GT3 factory drivers.  Is more >>
One-two victory for GT4 version of the Audi R8 LMS at premiere in Dubai
13.01.2018
Customer team Phoenix Racing celebrates one-two class win in season opener        Three podium places in total for Audi Sport customer racing        All three race cars on more >>
Fach Auto Tech new season launched with victory in Dubai
13.01.2018
FACH AUTO TECH celebrated a Cup class victory after a powerful performance in the Dubai desert 24-hour-race. The Sattel team consisting of Matt Campbell, Thomas Preining, Julien Andlauer and Jens Richter, drove their Porsche to an overall 14th and first place in the 991 more >>
Precote Herberth Motorsport Dubai review
13.01.2018
Der Traum von Precote Herberth Motorsport auf den zweiten Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Dubai ging nicht Erfüllung. Technische Probleme in der Nacht kosteten die Führung und jegliche Chancen auf einen Podestplatz. Mit Platz zehn im Gesamtklassement und Rang vier in der A6-AM-Klasse fand das Langstreckenrennen in der Wüste dennoch ein versöhnliches Ende. more >>
Mercedes-AMG wins a thrilling Dubai 24-hour race with BLACK FALCON
13.01.2018
The 2018 season starts with a victory for Mercedes-AMG Motorsport: in the 24-hour race at Dubai, the Customer Racing Teams with the Mercedes-AMG GT3 scored both the overall victory and the A6-PRO and A6-AM class wins. more >>
24h Dubai 2018 Final result by class
13.01.2018
24H GT Series and 24H TCE Series - RaceDubai - 5390 mtr.11 - 13 January 2018A6-PRO - Mainly GT3 Cars1 2 Black Falcon Mercedes-AMG GT3 -- 606 laps -- 1:59.394 463 more >>
24h Dubai 2018 - Summary of best laptimes per class
13.01.2018
24H GT Series and 24H TCE Series - RaceDubai - 5390 mtr.11 - 13 January 2018Hankook 24H DUBAI 2018964 A6-PRO GRT Grasser Racing Team Lamborghini Huracán GT3 Mirko Bortolotti 1:58.199 3 164.16 more >>
24h Dubai overall classification 2018
13.01.2018
24H GT Series and 24H TCE Series - RaceHankook 24H DUBAI 2018Dubai - 5390 mtr.11 - 13 January 20181 2 A6-PRO Black Falcon -- 606 laps -- 1:59.394 4631 Mercedes-AMG GT3Black Falcon Al Faisal-Haupt-Buurman-Piana24:00: more >>
Black Falcon takes outright win at the Hankook 24H DUBAI in 2018
13.01.2018
The Black Falcon Mercedes-AMG GT3 (#2, Abdulaziz Al Faisal / Hubert Haupt / Yelmer Buurman / Gabriele Piana) has won the 2018 Hankook 24H DUBAI, the 13th running of the annual event that, at one point, had looked likely to be won by the sister #3 entry. more >>
Liqui Moly Team Engstler opens 24H TCE season with first win
13.01.2018
The Liqui Moly Team Engstler Volkswagen Golf GTi TCR (#130, Luca Engstler / Florian Thoma / Benjamin Leuchter / Jean Karl Vernay) meanwhile continued Germany’s domination of the Hankook 24H DUBAI by securing the team its first series victory at the D more >>
24h Dubai 2018 result
13.01.2018
1  2   Abdulaziz Al Faisal   3  Black Falcon  Mercedes-AMG GT3  A6-PRO    -- 606 laps --        2  12  Mathieu Jaminet  2  Manthey Racing  Porsche 991 GT3 R A6-PRO        3  964  Rolf Ineichen  4  GR more >>
A strong opening part for Mercedes-AMG Motorsport in 24h Dubai race
12.01.2018
24H Series - 24h DubaiThe 24-hour race in Dubai is on in full swing. On Friday afternoon, a total of 89 cars took on the first endurance racing highlight of the new calendar year, among them ten Mercedes-AMG GT3 and three Mercedes-AM more >>
24h Dubai standings by class after 4 hours
12.01.2018
Result 24H GT Series and 24H TCE Series - RaceDubai - 5390 mtr.11 - 13 January 2018Hankook 24H DUBAI 2018Race Time = 04:00:00Class = A6-PRO - Mainly GT3 Cars more >>
24h Dubai overall classification after 4 hours
12.01.2018
Intermediate result 24H GT Series and 24H TCE Series - RaceDubai - 5390 mtr.11 - 13 January 2018Hankook 24H DUBAI 2018Race Time = 04:00:001 911 A6-AM Herberth Motorsport -- 100 laps -- 1:58.792 41 Porsc more >>
89 cars take the start of the 2018 Hankook 24H DUBAI
12.01.2018
Under a blue sky, in bright sunshine and with the highest temperatures of the week in Dubai, the 13th running of the Hankook 24H DUBAI got underway at Dubai Autodrome. A total of 89 cars took the start for the marathon race twice ar more >>
24h Dubai Standings after 4 hours race
12.01.2018
24h Series 201824 Hours Dubai Friday, January 12th  2018 more >>
Isaac Tutumlu gets last-minute call-up for Dubai 24h
11.01.2018
The Spaniard will drive a Car Collection Motorsport-entered Audi R8 LMS at the Dubai 24 hours event to start tomorrow. Tutumlu clocked the second fastest lap time during night practice and will join Çapan, Stippler, Parhofer and Terrail for the mammoth 24-hour race.& more >>
Mirko Bortolotti puts GRT Grasser Racing Team Lamborghini on pole for Hankook 24H DUBAI
11.01.2018
The GRT Grasser Racing Team Lamborghini Huracán GT3 (#964, Ineichen/Ineichen/Engelhart/Bortolotti) will be starting from pole position for the 13th running of the Hankook 24H DUBAI. Lamborghini factory driver Mirko Bortolotti set a ne more >>
Hankook 24H DUBAI 2018 GT Series Qualifying result by class
11.01.2018
24H GT Series and 24H TCE Series Qualifying 2 - 24H GT 11 - 13 January 2018Dubai - 5390 mtr.Thursday, January 11th  2018A6-PRO - Mainly GT3 Cars more >>
Hankook 24H DUBAI 2018 TCE Series Qualifying by class result
11.01.2018
Hankook 24H DUBAI 2018 24H GT Series and 24H TCE Series - Qualfying 1 - 24H TCE 11 - 13 January 2018Dubai - 5390 mtr.CR - TCR Certified Petrol Touring Cars1 888 AC Motorsport Audi - RS more >>
24h Dubai Night Practice overall classification
11.01.2018
24h Dubai 2018Night PracticeThursday, January 11th, 2018       - more >>
KTM X-Bow GT4 at 24 hour race Dubai 2018
11.01.2018
The motorsport season 2018 gets underway next weekend with the traditional 24-Hour race in Dubai, and just as they were in the last two years, KTM is present with the X-BOW GT4 and two customer teams. The team from “CCS-Racing” starts with the X-BOW B more >>
Show-stopping Speedworks make winning start to 2018 in Dubai
10.01.2018
•    Cheshire-based sportscar squad races into the New Year in style•    Butel, van Berlo and Gugkaev team up for double trophy haul in Dubai•    Front-running outfit bidding to build on success over course of 2018  more >>
PROsport Performance bei den 24h von Dubai 2018
09.01.2018
Debüt mit dem neuen Mercedes AMG GT3Für PROsport Performance beginnt beim 24h-Rennen von Dubai (11.-13. Januar 2018) die zweite Saison in der 24h Endurance Series. Nachdem das Team der drei US-Amerikaner, Charle more >>
Team Black Falcon in 24H Dubai 2018
09.01.2018
Team BLACK FALCON’s preparations are well underway for the first race of the new season. What an opening race it will be, in the form of the 24 Hours Dubai: a round-the-clock marathon held at a Formula 1-grade circuit that will kickstart the new year in style. more >>
Precote Herberth Motorsport Mission Titelverteidigung in Dubai
08.01.2018
Mit den 24H Dubai startet Precote Herberth Motorsport die Mission Titelverteidigung. Nachdem das Team aus Jedenhofen bereits 2017 einen beeindruckenden Gesamtsieg auf dem Dubai Autodrome erzielte, liegt der Fokus auch vom 11. bis 13. Januar 2018 auf dem obersten Podestplatz. Z more >>
Bonk motorsport startet beim 24h-Rennen Dubai in die Motorsportsaison 2018
08.01.2018
Drei Autos treten in der Wüste an„Der Saisonstart beim 24-Stunden-Rennen in Dubai gehört bei uns schon seit Jahren zum festen Bestandteil der Planung“, erläuterte Teamchef Michael Bonk kurz vor Abreise. more >>
24h Dubai Premiere für Philipp Frommenwiler
08.01.2018
Kurz nach dem Jahreswechsel geht es für Philipp Frommenwiler in die Vereinigten Arabischen Emirate. Erstmals startet der Kreuzlinger beim 24-Stunden-Rennen auf dem Dubai Autodrome. Dort greift der 28-Jährige beim ersten Rennen des Jahres für FACH AUTO TECH ins Steuer des Porsche 911 GT3 Cup. more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright