Tweet
 
Markus Drüge gewinnt im Suzuki Swift das ADAC Rallye Masters

Markus Drüge gewinnt im Suzuki Swift das ADAC Rallye Masters

20.10.2018: • Florian Just sichert sich mit Divisionssieg den Vizetitel des ADAC Rallye Masters • Trotz Ausfall wird Hermann Gassner jr

•    Florian Just sichert sich mit Divisionssieg den Vizetitel des ADAC Rallye Masters


•    Trotz Ausfall wird Hermann Gassner jr. noch Dritter im ADAC Rallye Masters


•    17.000 Zuschauer verfolgen die ADAC 3-Städte-Rallye rund um Straubing



Bestes Herbstwetter und das neue Rallyezentrum am Hagen in Straubing prägten das Saisonfinale im ADAC Rallye Masters, die ADAC 3-Städte-Rallye (19.-20. Oktober). Für die 136 Teilnehmer galt es an beiden Veranstaltungstagen rund 126 Kilometer auf Bestzeit zu absolvieren, die auf zwölf Wertungsprüfungen (WP) verteilt waren.



 Trotz eines Ausfalls schafften es Markus Drüge/Lisa Stengl (Hamm/Koblenz) im Suzuki Swift, sich den ADAC Rallye Masters Titel zu sichern. Drüge profitierte dabei auch vom Ausfall von Hermann Gassner jr./Ursula Mayrhofer (Surheim/Österreich), die somit auf den dritten Platz in der Gesamtwertung zurückfielen.



Vizemeister wurden Florian Just/Marco Schönfelder (Burgpreppach/Neuhengstett) im Citroen C2R2 Max, die sich auf der vorletzten Wertungsprüfung (WP) noch den Divisionssieg sicherten. 17.000 Rallyefans verfolgten die 55. Auflage der ADAC 3-Städte-Rallye rund um Straubing, mit Servicepark und Zuschauerzentrum "am Hagen".



Die Highlights der ADAC 3-Städte-Rallye zeigt n-tv bereits am Sonntag (21. Okt.) um 7:30 Uhr sowie eine Woche später am Samstagvormittag um 9:30 Uhr im Magazin "PS Die Deutsche Rallye Meisterschaft." Weitere Informationen und die vollständigen Punktestände zum ADAC Rallye Masters und der DRM gibt es unter www.adac.de/rallye-masters und www.adac.de/drm sowie auf www.facebook.com/ADACRallye.
 



Thomas siegt in Division 6, Drüge feiert Titel im ADAC Rallye Masters



Marco Thomas/Fabian Peter (Kastel - Citroen C2 Challenge) siegten zum dritten Mal in dieser Saison in der Division 6. Vorausgegangen war ein spannender Zweikampf mit Markus Drüge/Lisa Stengl (Hamm/Koblenz - Suzuki Swift).



Thomas bestimmte zunächst das Geschehen und fuhr auf den ersten fünf Wertungsprüfungen am Freitag einen Vorsprung von über zwölf Sekunden heraus. Dank konstant schneller Zeiten am Samstagmorgen übernahm Drüge nach der siebten Wertungsprüfung die Führung, bis ihm ein Unfall auf der zehnten WP zum Verhängnis wurde.




Thomas profitierte von Drüges Fehler und sicherte sich seinen dritten Saisonsieg in der Division 6. "Wir sind überglücklich, das dritte Mal in dieser Saison unsere Division zu gewinnen. Die Prüfungen und die Kulisse rund um Straubing waren super. Ein großes Lob an den Veranstalter", so Thomas im Ziel.
 


Trotz seines Ausfalls sicherte sich Drüge den Titel im ADAC Rallye Masters 2018. "Natürlich wäre ich hier gerne ins Ziel gefahren. Leider haben wir an einer Stelle etwas zu viel riskiert. Nach meinem Jugendmeistertitel im Trial-Sport 1992 jetzt einen Titel auf vier Rädern einzufahren ist ein tolles Erlebnis. Wir sind super zufrieden mit unserer Saison und werden heute Abend ausgiebig feiern", erklärte Drüge.
 




Ruben Zeltner sichert sich vierten Saisonsieg in Division 2, Timo Grätsch gewinnt Division 3



Bereits auf den ersten Wertungsprüfungen zeigten Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein) im Porsche 911 GT3 ihr Können und setzten sich an die Spitze der Division 2. Björn Satorius und Lina Meter (Nonnweiler/Bickenbach) überzeugten vor allem auf den Schotterprüfungen mit ihrem Subaru Impreza WRX STi, machten Druck auf Zeltner und übernahmen nach der fünften Wertungsprüfung am Freitagabend die Führung in der Division 2.



 "Der Schotter hier macht sehr viel Spaß und liegt unserem Subaru sehr", so Satorius. Am Samstagmorgen sicherte sich Zeltner zwei Divisionsbestzeiten und eroberte seine Führung bereits nach der achten Prüfung zurück. Er baute daraufhin seinen Vorsprung gegenüber Satorius kontinuierlich aus und krönte seine Rallye mit einer Gesamtbestzeit auf der letzten Wertungsprüfung.



"Der Sieg in der Division 2 und der vierte Rang im Gesamtklassement ist ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis. Auf dem Schotter des Freitags haben wir uns noch etwas schwergetan, aber am Samstag lief es für uns viel besser. Die Wertungsprüfungen sind mit die schönsten in Deutschland. Ein großes Lob geht an die Veranstalter", erklärte Zeltner. Auch Satorius zeigte sich glücklich im Ziel: "



Ich bin überglücklich, mal ohne technische Probleme im Ziel zu stehen. Mit dem zweiten Platz in der Division und den fünften Gesamtrang sind wir sehr zufrieden. Das war jetzt meine vierte 3-Städte-Rallye. Es waren schöne Prüfungen rund um Straubing. Eine tolle Veranstaltung."
 


Den zweiten Saisonsieg sicherten sich Timo Grätsch/Alexandra Gawlick (beide Handewitt) mit ihrem BMW M3 in der Division 3: "Uns hat die Rallye richtig Spaß gemacht. Mir gefällt die Veranstaltung gut - die Strecken sind sehr schön und auch die Atmosphäre in Straubing war super.



Wir freuen uns zum zweiten Mal in dieser Saison unsere Division zu gewinnen. Besser hätten wir uns unseren Saisonabschluss nicht vorstellen können", so Grätsch. Aufrgrund eines angekündigten Berufungsverfahrens ist das Ergebnis der Division 3 vorläufig.
 




Start-Ziel-Sieg von Mohe in Division 4


In der Division 4 dominierten Carsten Mohe/Alexander Hirsch (Crottendorf/Tannenberg) im Renault Mégane Maxi das Geschehen. Mit vier Divisionsbestzeiten am Freitag und sieben weiteren am Samstag zeigten die Sachsen erneut ihr Können und sicherten sich souverän ihren dritten Saisonsieg.



 "Die Rallye war super und wir sind happy mit unserem dritten Saisonsieg. Es war eine wirklich super Saison. Wir hatten Höhen und Tiefen, vor allem der Ausfall bei der Rallye Erzgebirge war schade. Alles in Allem ist das Programm Renault Mégane Maxi trotzdem geglückt. Jetzt werden wir erstmal feiern und dann an die Saisonplanung für 2019 gehen", erklärte der Sachse auf dem Podium.
 




Florian Just fährt ersten Saisonsieg in Division 5 ein




Einen interessanten Zweikampf lieferten sich in der Division 5 zunächst die beiden Junior-Teams Tobias Just/Sabrina Türk (Burgpreppach/Himmelkron) im Citroen C2R2 und Philipp Hetz/Silvia Dartsch (Hamburg/Hohen Neuendorf) im Opel ADAM R2. Nach einem Schlagabtausch auf den ersten fünf Wertungsprüfungen trennten die beiden Piloten am Freitagabend nur neun Zehntelsekunden.



Am Samstagmorgen setzten die beiden Kontrahenten ihren Zweikampf fort, bis ein Unfall auf der siebten Wertungsprüfung die Rallye von Philipp Hetz frühzeitig beendete. Daraufhin duellierte Tobias Just sich mit seinem Bruder Florian Just (Burgpreppach), der gemeinsam mit Copilot Marco Schönfelder (Neuhengstett) im baugleichen Citroen C2R2 unterwegs war. Das Familienduell entschied am Ende Florian Just für sich.




 "Zum ersten Mal diese Saison die Division 5 zu gewinnen ist ein super Ergebnis. Schade, dass mein Bruder Tobias nach der elften Wertungsprüfung mit einem defekten Motorlager aufgeben musste. Ich hätte gerne mit ihm bis zur letzten Prüfung gekämpft. Wir sind sehr zufrieden mit der Rallye und mit unserer Saison 2018: der zweite Platz im ADAC Rallye-Masters ist super", so Florian Just.
 


Aufgrund eines angekündigten Berufungsverfahrens ist das Ergebnis der Division 3 vorläufig
 
 





Gesamtergebnis der ADAC 3-Städte-Rallye

 
     


1.          Dominik Dinkel/Christina Fürst          Skoda Fabia R5          1:10:20,2      


2.          Marijan Griebel/Alexander Rath          Peugeot 208 T16 R5          + 0:39,4      


3.          Roman Schwedt/Christoph Gerlich          Peugeot 207 S2000          + 2:42,5      


4.          Ruben Zeltner/Petra Zeltner*          Porsche 911 GT3          + 2:43,3      


5.          Björn Satorius/Lina Meter*          Subaru Impreza
WRX STi          + 3:10,3    

 
6.          Carsten Mohe/Alexander Hirsch*          Renault Mégane Maxi          + 3:28,8      


7.          Hermann Gassner/Ursula Thannhäuser          Mitsubishi Lancer
Evo X R4          + 4:08,9    

 
8.          Jürgen Geist/Sebastian Glatzel*          BMW M3          + 4:55,9      


9.          Michael Bieg/Dietmar Moch*          Mitsubishi Lancer
Evo IX          + 5:30,5    

 
10.          Chris Gropengiesser/Tina Annemüller*          Mitsubishi Lancer
Evo IX          + 5:33,9      
     
    
 
*im ADAC Rallye Masters gewertete Teilnehmer
 
 
     
    
 
 
Markus Schramm, Photos ADAC
     

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/markus-druege-suzuki-swift-adac-rallye-masters---182377.html

20.10.2018 / MaP

More News

Marijan Griebel gewinnt im Peugeot die Deutsche Rallye Meisterschaft
20.10.2018
•    Peugeot sichert sich nach 1986 wieder DRM-Titel •    Dominik Dinkel gewinnt im Skoda Fabia R5 Saisonfinale bei der ADAC 3-Städte-Rallye •    17.000 Rallyefans verfolgen rund more >>
Entry list revealed for British RX Finale at Silverstone
19.10.2018
Toyo Tires MSA British Rallycross Championship • Three-way title fight for Toyo Tires MSA British Rallycross Championship at Silverstone season finale [4 November] • 2016 British Champion Dan Rooke more >>
Global Rallycross Europe launched in Vienna
18.10.2018
Europe's brand-new Rallycross Series GRC Europe presented in Vienna –world premiere of the new Pantera RX6 car MJP Promotions launched GRC Europe, an all-European Rallycross Championship with lots of action, high calibre competit more >>
Tony Lynch secures Supermodified title at Blyton
18.10.2018
Wigan racer Tony Lynch battled hard on track to secure an unassailable lead in the Supermodified class standings as the Autosport International BTRDA Clubmans Rallycross Championship in partnership with Toyo Tires headed for Blyton for the eighth round of the year. Westhou more >>
Fitness first in ERC Junior Experience
17.10.2018
*Respected coach Lagzdiņš hosts core stability workshop*Former ERC2 champion Chuchała trains young talents on gravel*Intake given advice on securing partnerships and maintaining support  more >>
ADAC Eifel Rallye Festival 2019 - Save the date
17.10.2018
ADAC Eifel Rallye Festival (18.-20. Juli 2019)•    Eifel Rallye Festival findet vom 18. - 20. Juli 2019 statt•    50 Jahre Rallye-Geschichte garantieren ‚Donnergrollen' in der Vulk more >>
Eriksson turns on the style as Olsbergs MSE hits its stride in Germany
16.10.2018
Olsbergs MSE demonstrated its indomitable fighting spirit during round 11 of the 2018 FIA World Rallycross Championship presented by Monster Energy last weekend (13/14 October), as Kevin Eriksson and Robin Larsson battled hard towards the sharp end at World RX of Germany.  more >>
Trogen recommits to RX2 after winning RX Academy prize drive
16.10.2018
•    Finnish prodigy to return for sophomore season in 2019•    16-year-old earns prize drive for winning RX Academy•    SET Promotion star confident of building on momentum more >>
DRM-Herzschlagfinale bei ADAC 3-Städte Rallye
16.10.2018
•    Dinkel und Griebel kämpfen rund um Straubing um den Gewinn der DRM •    Zweikampf um Vizemeistertitel im ADAC Opel Rallye Cup zwischen Volver und Munster •    Rundkurs am Hagen, Servicepark und Rallyeparty in Straubing als Zuschauer-Highlights more >>
Perfect season: PSRX Volkswagen Sweden wins both world titles again*
15.10.2018
FIA World Rallycross Championship (WRX)PSRX Volkswagen Sweden remains the dominant force in the FIA World Rallycross Championship. Victory for Johan Kristoffersson (S) at the Estering near Hamburg (D) presented the team with its se more >>
PSRX Volkswagen Sweden claim World RX Teams Title in Germany
14.10.2018
•    PSRX Volkswagen Sweden win 2018 World Rallycross Teams’ Championship•    Johan Kristoffersson claims World RX of Germany victory•    Double podium for EKS Audi Sport at Estering more >>
ERC Rally Liepaja post event press conference
14.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8, Rally Liepāja, 12-14 October 2018Sunday, October 14th   2018 Present:Nikolay Gryazin/Yaroslav Fedorov, Sports Racing Technologies, first position more >>
Rally Liepaja, facts and figures -results, standings
14.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg two  14 October     PROVISIONAL TOP 10 POSITIONS (after 12 stages, 205.83 kilometres)1 Nikolay Gryazin (LVA)/Yar more >>
Falcon beats Munnings to ERC Ladies’ Trophy title
14.10.2018
Emma Falcón secured the 2018 ERC Ladies’ Trophy title on the final stage of Rally Liepāja, although her main competitor Catie Munnings secured victory on the rally itself. Munnings knew only a top five finish in ERC3 would improve h more >>
ERC2: Remennik caps season with Liepaja win
14.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg two  14 OctoberSergei Remennik scored his first win in the FIA European Rally Championship’s ERC2 category of the year in Latvia. more >>
ERC Junior U27: Kristensson defeats Sesks on home turf
14.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg two  14 OctoberADAC Opel Rallye Junior Team secured a 1-2 finish in the Pirelli-supported FIA ERC Junior U27 category on Rally Liepāja but wi more >>
ERC Junior U28: Gryazin champion as Ahlin and Kreim fight to the wire
14.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg two  14 OctoberRussian promise Nikolay Gryazin scooped a maiden FIA ERC Junior Under 28 championship title* on Rally Liepāja, wh more >>
Perfect ERC Treble: Glory for Gryazin in Liepaja
14.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg two  14 October *Russian star wins outright, claims class victory and lands coveted FIA ERC Junior U28 title*ERC Junior Under 28 drive more >>
Rossetti and Crugnola confirm the high level of the International Rally Cup Pirelli
14.10.2018
Respectively first and second at Rally Due Valli, last round of the Italian Rally Championship, the driver from Friuli and the driver from Lombardy proved once again how fast is the pace in the IRCup Pirelli series.Rossetti took the lead since the more >>
Speed and Spills for Team Peugeot Total in Germany
14.10.2018
World RX #11/12 – Estering, Germany 13-14.09.2018 Buxtehude – a race that has always served up plenty of drama – was a rough ride for Team PEUGEOT Total, but the squad will keep working tirelessly to capitalise more >>
Successful wekend for Pirelli in Rallying
14.10.2018
Gryazin wins European Junior under 28 Championship, Andreucci clinches 11th Italian title  It’s been another successful weekend for Pirelli in rallying, with two championships wrapped up on the Italian tyres. Nikolay Gryazin more >>
Mattias Ekström and Andreas Bakkerud on podium in Rallycross round on German home soil
14.10.2018
Audi S1 EKS RX quattro in second and third positions at the Estering        EKS Audi Sport secures runner-up’s spot in teams’ world championship In the FIA World Rallycross (World RX) season’s more >>
Great Gryazin wins FIA ERC Junior under 28 Championship*
14.10.2018
... secures prize drive chance *Career-progression opportunity claimed by Russian on final-round decider*He takes prestigious title and prize after three-way battle for glory on Rally Liepāja more >>
Retirements in Rally Liepaja final classification
14.10.2018
FIA ERC Rallyes - Rally LiepajaSunday, October 14th  20187 retirements3     Brynildsen Eyvind     Minor Ilka     NOR / AUT     Ford Fiesta R5     accident in SS 107     Mayr-Melnhof Niki     Welsersheimb more >>
Rally Liepaja final classification
14.10.2018
FIA ERC Rallyes - Rally LiepajaSunday, October 14th  20181     1LVA     1     Gryazin Nikolay / Fedorov Y.Škoda Fabia R5     RC21     more >>
PSRX Volkswagen Sweden wins FIA World Rallycross Championship*
14.10.2018
FIA WORLD RALLYCROSS CHAMPIONSHIP     -   2017 WRX Champions secure top spot in the Team standings for the second time-   Maximum haul: Volkswagen wins all four titles on o more >>
Rally Liepaja overall standings after stage 12
14.10.2018
FIA ERC Rallyes - Rally LiepajaSunday, October 14th    20181     1LVA     1     Gryazin Nikolay / Fedorov Y.Škoda Fabia R5     RC21 more >>
Rally Liepaja overall standings after stage 9
14.10.2018
FIA ERC Rallyes - Rally LiepajaSunday, October 14th    20181     1LVA     1     Gryazin Nikolay / Fedorov Y.Škoda Fabia R5     RC21   more >>
Nikolay Gryazin edges closer to ERC Junior under 28 glory
13.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg one, 13 October 2018 *Russian rocket flies to five stage wins on opening day of Rally Liepāja*Ingram remains in contenti more >>
ERC Junior U27: Home favourite Sesks usurped by team-mate Kristensson
13.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg one, 13 October 2018Newly crowned FIA ERC Junior Under 27 champion* Mārtiņš Sesks was forced to take a back seat to his team-mate Tom Kristensson more >>
ERC2: Remennik takes on R5 rivals in Liepaja
13.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg one, 13 October 2018Sergei Remennik’s leading turn in the FIA European Rally Championship’s ERC2 category on Rally Liepāja has gone almost entirely to pla more >>
Munnings has ERC Liepaja Ladies' Trophy lead but Falcon set for title
13.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8Rally Liepāja: Leg one, 13 October 2018Emma Falcón is on course to score a maiden ERC Ladies’ Trophy title, despite running in second place behind Catie Munnings on Rally Liepāja. more >>
Rally Liepaja overall standings after Saturday stages
13.10.2018
FIA ERC Rallyes - Rallye LiepajaSaturday, October 13th 20181     1LVA     1     Gryazin Nikolay / Fedorov Y.Škoda Fabia R5     RC21  &nb more >>
Rally Liepaja standings after stage 3
13.10.2018
FIA ERC RALLYES 2018Rally Liepaja 2018Saturday, October 13th  2018 1     1LVA     1     Gryazin Nikolay / Fedorov Y.Škoda Fabia R5   &nb more >>
ERC Rally Liepaja pre event press conference
13.10.2018
FIA European Rally Championship 2018: Round 8 of 8, Rally Liepāja, 12-14 October 2018 Next to LOC Maneza, Brīvības Street 39, Liepāja, Present: Group 1Fredrik Åhlin, CA1 SportNikolay Gryazin, Sports Racing TechnologiesChris Ingram, TOK Sport WRTFabian Kreim, &Scaron more >>
Spa Francorchamps to joins World RX Calendar from 2019
12.10.2018
•    Long-term agreement with Spa-Francorchamps•    Iconic Eau Rouge corner to challenge World RX superstars•    Purpose-built track set for 2019 debutBelgium’s lege more >>
FIA ERC Driver and Team standings ahead of Liepaja Rally
11.10.2018
FIA ERC Rally Championship 2018Thursday, October 11th  2018DRIVERS1     Alexey LUKYANUK     RUS     37     39     7       more >>
Final European Rally Champion of 2018 to be discovered with Pirelli in Latvia
10.10.2018
The European Rally Championship concludes its 2018 season at Rally Liepaja, where the one remaining title still up for grabs, that of the Junior Under 28 category, will be decided.  Only one thing is kno more >>
Next generation of RX2 stars get to grips with Supercar Lites in Sweden
09.10.2018
•    Rallycross hopefuls from around the world travel to Sweden to sample Supercar Lites machinery•    Tomorrow's potential stars enjoy the benefit of expert tuition from title-winning drivers and teams•    Annual event inspires 2019 RX2 and RallyX Nordic race programmes more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

Jobs Around the World

2001-2020 automobilsport.com full copyright