Ein Rückblick auf die Leistung des HS RallyeTeams

Ein Rückblick auf die Leistung des HS RallyeTeams

20.01.2009: Platz 15 in der Gesamtwertung als bestes Buggy-Team: Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann haben bei der Dakar eine überzeugende Vorstellung gezeigt. Die beiden Deutschen blicken auf 15 ereignisreiche Tage zurück – mit drei Top-Ten-Ergebnissen, 18 Kilom

DAKAR 2009 –

Platz 15 in der Gesamtwertung als bestes Buggy-Team: Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann haben bei der Dakar eine überzeugende Vorstellung gezeigt. Die beiden Deutschen blicken auf 15 ereignisreiche Tage zurück – mit drei Top-Ten-Ergebnissen, 18 Kilometern im Rückwärtsgang und einer unglücklichen Begegnung mit Dieter Depping.
 
Matthias Kahle und Thomas Schünemann gelang ein Einstand nach Maß bei der Dakar 2009: Platz 20 nach der 371 Kilometer langen Auftaktprüfung. Doch bereits am zweiten Tag schien das Ziel der beiden Deutschen – Platz 15 in der Gesamtwertung – in unerreichbare Ferne zu rücken. Im tückischen Fesch-Fesch-Sand fuhren sich Kahle und Schünemann mehrfach fest, dabei überhitzte die Kupplung. Am Abschlepphaken ihres MAN-Race-Trucks, gefahren von Mathias Behringer, Hugo Kupper und Siegfried Schadl, erreichte der Fast&Speed-Buggy das Ziel der Prüfung.

Noch am gleichen Tag musste das HS RallyeTeam seinen einzigen Ausfall hinnehmen. Für die Motorradfahrerin Christina Meier endete ihre Dakar-Premiere schon auf der zweiten Prüfung. Die Hamburger Betriebprüferin musste ihr Motorrad nach gutem Start mit Elektronikschaden in der Wüste zurücklassen.

Kahle und Schünemann erholten sich jedoch schnell vom frühen Schock: Auf der dritten Prüfung verbesserte sich das deutsche Duo sensationell um 40 Plätze in der Gesamtwertung – von 68 auf 28. Am Tag danach ging es sogar noch drei weitere Positionen nach oben, bevor die Fahrer des HS RallyeTeams einen weiteren Rückschlag hinnehmen mussten. Hinter einem Dünenkamm trafen der Fast&Speed-Buggy einen versteckten Stein, der die komplette Vorderradaufhängung des 285-PS-Boliden zerstörte. Kahle und Schünemann verloren auf der Prüfung rund sechs Stunden, auch weil sie bei einem verletzten Motorradfahrer auf medizinische Hilfe warteten.

Die ganze Nacht reparierten die Mechaniker des HS RallyeTeams den lädierten Buggy – mit Erfolg: Am sechsten Tag zeigten Kahle und Schünemann mit Platz 9 in der Tageswertung endgültig, dass sie zu den Top-Piloten der diesjährigen Dakar gehören. Durch eine weitere gute Vorstellung auf der siebten Etappe rückten die beiden Deutschen noch vor dem Ruhetag auf die 20. Position vor.

Kaum war das erklärte Ziel wieder in Sichtweite, ereilte Kahle und Schünemann der nächste Schicksalsschlag. Auf Prüfung eins nach dem Ruhetag streikte plötzlich das Getriebe des Fast&Speed-Buggy. Auf den kurvenreichen Bergstraßen klemmte der Rückwärtsgang. Kahle und Schünemann blieben nur zwei Möglichkeiten: Aufgeben – oder rückwärts weiterfahren. Sie entschieden sich für die letztere Variante und absolvierten 18 Kilometer im Rückwärtsgang, bevor sich das Getriebe scheinbar erholt hatte und wieder alle Gänge freigab.

Erst jetzt begann die härteste Phase der gesamten Rallye. Die Ansprüche an Mensch und Material stiegen Tag für Tag. Kahle und Schünemann wuchsen mit den Herausforderungen und hatten auf den drei schwierigsten Etappen nur eine Schrecksekunde – die hatte es aber mehr als in sich.

Als sich die beiden Deutschen in der zehnten Prüfung hinter einem Dünenkamm kurz festfuhren, rutschte ihnen plötzlich mit Dieter Depping (VW) der zweite Deutsche Rallye-Meister, der an der Dakar teilnahm, ins Auto. Ihre Pechsträhne auf dieser Etappe setzte sich für Kahle und Schünemann sogar noch fort. Die Piloten des HS RallyeTeams erreichten den letzten Checkpoint 12 Minuten zu spät und bekamen dafür eine vergleichsweise schlechte Zeit zugewiesen. Die Folge war der Rückschritt auf Platz 23.

Am Tag darauf zeigten Kahle und Schünemann erneut die richtige Reaktion auf den Rückschlag: Auf der härtesten Etappe der Rallye avancierten das HS RallyeTeam mit Platz Neun zur Überraschung des Tages. Der Fast&Speed-Honda war der mit Abstand beste Buggy auf einer Etappe, die überhaupt nur 39 der 93 gestarteten Autos beendet haben. Am Ende des Tages lagen die beiden Deutschen auf Platz 15 – zwei Tage vor dem Ziel sind Kahle und Schünemann also auf dem angestrebten Platz.

Auf den beiden kurzen Schlussetappen gab es keine größeren Verschiebungen im Gesamtklassement. Auf den schnellen Prüfungen wurde der Fast&Speed-Buggy seinem Namen aber noch einmal mehr als gerecht. Platz 13 auf der vorletzten Etappe sowie Rang 8 am Schlusstag runden die beeindruckende Leistung der beiden Deutschen bei der Dakar 2009 ab.

Neben dem 15. Rang in der Automobilwertung feiert das HS RallyeTeam auch Platz 15 in der Lkw-Wertung durch Mathias Behringer, Hugo Kupper und Siegfried Schadl. Das deutsch-niederländische Trio nahm seine Rolle als schneller Helfer mehr als wörtlich und fuhr auf sieben Prüfungen in die Top-20, am neunten Tag landete der MAN-Truck sogar auf der achten Position.

Endergebnis Dakar 2009 (Automobilwertung):
1    De Villiers / von Zitzewitz    VW Race Touareg 2    48:10:57
2    Miller / Pitchford    VW Race Touareg 2    +00:08:59
3    Gordon / Grider    Hummer H3    +01:46:15
4    Tollefsen / Evans    Nissan Navara    +06:04:34
5    Holowczyc / Fortin    Nissan Navara    +06:37:49
6    Depping / Gottschalk    VW Race Touareg 2    +08:43:29
7    Zapletal / Ourednicek    Mitsubishi L 200    +11:03:08
8    Novitskiy / Tyupenkin    BMW X3 CC    +13:15:13
9    Chicherit / Baumel    BMW X3 CC    +14:49:49
10    Romas / Cruz Senra    Mitsubishi Racing Lancer    +17:27:46
11    Garland / Suzuki    Isuzu D-Max 1    +18:32:06
12    Sireyjol / Vidal    Bowler Wildcat    +18:38:51
13    Vigouroux / Winocq    Hummer H3    +18:45:37
14    Gibon / Miura    Toyota VDJ 200    +20:58:34
15    Kahle / Schünemann    Fast&Speed-Honda    +21:38:55


- HS RallyeTeam    ,Daniela Welter,    Sebastian Klein- auch Photos-

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/dakar-2009-hs-rallye-team-leistung-matthias-kahle-dr-thomas-schuenemann-hamburger-software---54801.html

20.01.2009 / MaP

More News

One-two on 2009 Dakar podium and eight of top ten on KTM machines
19.01.2009
After more than 9000 km through the often challenging and always spectacular scenery of Argentina and Chile, KTM factory rider Marc Coma crossed the line as the outstanding winner to claim the prize as the first winner of a Dakar held in So more >>
Team Dessoude: Buenos Aires... Le bout de l'aventure!
19.01.2009
TEAM DESSOUDE DAKAR 2009 ARGENTINA-CHILE – 3/17 janvierDimanche 18 janvier 2009 BUENOS-AIRES - ARRIVEE Après deux semaines à parcourir l’Argentine et le Chili, les concurrents qui sont v more >>
Siegerehrung in Gegenwart von Volkswagen Vorstand Dr. Neumann
18.01.2009
Rallye Dakar - Zielankunft Eine würdige Ehrung erhielt das siegreiche Volkswagen Team bei der Rallye Dakar am Sonntag in Buenos Aires: Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz rollten mit ihrem Race Touareg mit der S more >>
BFGoodrich Partner Volkswagen schreibt in Südamerika „Dakar“-Geschichte
18.01.2009
Report: „Dakar“ 2009  Amerikanische Reifenmarke sichert sich  neunten „Dakar“-GesamtsiegNeuer BFGoodrich All Terrain-Rennreifen  bei „Dakar“-Premiere erfolgreich more >>
Kahle/Schünemann im Ziel überglücklich
18.01.2009
 Krönender Abschluss einer glorreichen Vorstellung: Erschöpft, aber glücklich feiern Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann ihren 15. Platz in der Gesamtwertung. Hunderttausende more >>
Kris Nissen: "Stolz, mit einem solchen Team zusammenzuarbeiten"
18.01.2009
Rallye Dakar 2009 Volkswagen hat bei der Rallye Dakar 2009 gleich doppelt Geschichte geschrieben: Als erster Automobil-Hersteller siegte die Marke mit einem Dieselmotor in der Automobilwertung des Offroad-Klassi more >>
Volkswagen Duo de Villiers/von Zitzewitz - ein kongeniales Duo
18.01.2009
Rallye Dakar 2009 - die SiegerBlindes Verstehen und Vertrauen, über viele Stunden am Tag, über mehr als zwei Wochen - da muss die Chemie einfachen stimmen. Giniel de Villiers more >>
René Kuipers receives double penalty
18.01.2009
Van Merksteijn MotorsportThe penultimate special stage of the Dakar Rally 2009 from La Rioja to Cordoba saw a dramatic change in the leader board with the elimination of Carlos Sainz whic more >>
Bezemer-Cnudde-Raes: 33ste eindplaats bekroont een quasi feilloze wedstrijd
18.01.2009
BEZEMER-CNUDDE-RAES     (MAN TRUCK F2000 / # 528)ZATERDAG 17 JANUARI:  14de etappe: Cordoba – Buenos AiresVerbindingsrit: 224 km - Chronorit: 227 km – Verbindingsrit: 341 km – Totaal: 792 km Het avontuur eindigt waar het twee weken geleden begon: in de Argentijnse pampa’s. Nog more >>
Marc Coma coasts to victory in Dakar 2009 in South America
17.01.2009
With his second Dakar win in his sights, KTM factory rider Marc Coma coasted through the final stage of the first ever Dakar in South America to finish sixth and take victory in the race that has taken competitors through a major part of S more >>
Retirements TRUCKS Rally Dakar
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 14 502 LOPRAIS (CZE) STAJF (CZE) HOLAN (CZE) TATRA 12 520 SPACIL (CZE) KUBESA (CZE) LAMAC (CZE) LIAZ 10 512 TOMECEK (CZE) MORAVEK (CZE) SMOLKA (CZE) TATRA 10 541 BARAN (POL) SZWAGRZYK (POL) SIMON (POL) MAN more >>
Retirements CARS during Dakar Rally 2009
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 14 420 BARILLA (ITA) ELGH (SWE) NISSAN 13 488 VAN KRUIJSDIJK (NLD) BOHNENN (NLD) BOWLER 12 301 SAINZ (ESP) PERIN (FRA) VOLKSWAGEN 12 360 VAN LOON (NLD) WAMS (NLD) VOLKSWAGEN 10 315 TERRANOVA (ARG) GUEHENNEC ( more >>
Quad retirements Dakar Rally
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 13 275 LIPAROTI (ITA) KTM 8 270 HENDERSON (URY) SUZUKI 7 254 GONZALEZ (ESP) YAMAHA 7 256 FOGLIANI (ITA) POLARIS 7 258 DECLERCK (FRA) YAMAHA 7 260 BRUSSELERS (NLD) BOMBARDIER 5 264 AUERT (FRA) CAN more >>
BIKES Retirements Rally Dakar
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 14 071 PROHENS (CHL) HONDA 14 088 MIOTTO (ITA) YAMAHA 14 151 BONNARDEL (FRA) KTM 13 020 LOPEZ (CHL) KTM 13 076 LEPAN (FRA) KTM 10 007 MARCHINI (FRA) YAMAHA 10 198 GUERRERO (ESP) KTM 10 170 M more >>
TRUCKS Overall standings
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km times remain provisional1 506 KABIROV (RUS) BELYAEV (RUS) MOKEEV (RUS) KAMAZ 49:34:46 00:00:00  2 501 CHAGIN (RUS) SAVOSTIN (RUS) NIKOLAEV (RUS) KAMAZ 49:38:25 00:03:39  3 505 DE ROOY (N more >>
TRUCKS Stage 14 results
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 506 KABIROV (RUS) BELYAEV (RUS) MOKEEV (RUS) KAMAZ 01:49:56 00:00:00  2 501 CHAGIN (RUS) SAVOSTIN (RUS) NIKOLAEV (RUS) KAMAZ 01:50:35 00:00:39  3 507 ECHTER (DEU) RUF (DEU) KLEIN (DEU) MAN 01:51:23 00:0 more >>
Mitsubishi Racing Lancer bei Dakar-Premiere in den Top Ten
17.01.2009
• Zeitenkorrektur setzt Nani Roma vom sechsten auf zehnten Platz zurück• Roma verpasst am Abschlusstag zweiten Etappensieg nur um Sekunden• Racing Lancer am Anfang des mittelfristig angelegten Projektes• 2010 will sich Mitsubishi mit dem 13. Dakar-Sieg zurückmelden Eine der schwierigsten Ausgaben in der l more >>
Volkswagen Stimmen nach dem Doppelsieg
17.01.2009
Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor)"Wir haben es geschafft: Wir wollten als erster Automobil-Hersteller die Rallye Dakar mit Diesel-Antrieb gewinnen. Das ist uns jetzt gelungen, sogar mit einem more >>
"Das Auto" gewinnt "das Rennen": Volkswagen feiert ersten Diesel-Triumph der "Dakar" mit Doppelsieg
17.01.2009
Rallye Dakar, 14. und letzte Etappe, 17. Januar 2009Erst wenn es die härteste Motorsportprüfung mit Bravour bestanden hat, erst wenn es zehn von 13 möglichen Etappen gewonnen hat und erst wenn es dabei Millionen von Menschen entlang de more >>
Die Rallye Dakar im TV
17.01.2009
17. Januar 23:00 - 23:45 Uhr Eurosport Highlights live01:15 - 02:00 Uhr Eurosport Highlights (Wiederholung)18. Januar 18:45 - 19:05 Uhr RTL RTL aktuell19:00 - 19:45 Uhr Eurosport Rallye Dakar - Bilanz live23:50 - 00:20 Uhr RTL Rallye Dakar 2009 - Reportage19. Januar more >>
CARS - Overall standings (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 305 DE VILLIERS (ZAF) VON ZITZEWITZ (DEU)  VOLKSWAGEN 48:10:57 00:00:00  2 308 MILLER (USA) PITCHFORD (ZAF)  VOLKSWAGEN 48:19:56 00:08:59  3 309 GORDON (USA) GRIDER (USA)  HUMMER 49:57:12 more >>
CARS stage 14 results
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 305 DE VILLIERS (ZAF) VON ZITZEWITZ (DEU)  VOLKSWAGEN 01:35:43 00:00:00  2 316 NOVITSKIY (RUS) TYUPENKIN (RUS)  BMW 01:35:45 00:00:02  3 317 HOLOWCZYC (POL) FORTIN (BEL)  NISSAN 01:36:00 00:00: more >>
Trucks - Stage 14 and overall results (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 504 DE AZEVEDO (BRA) JUSTO (BRA) MARTINEC (CZE) TATRA 01:43:56 00:00:00  2 501 CHAGIN (RUS) SAVOSTIN (RUS) NIKOLAEV (RUS) KAMAZ 01:50:35 00:06:39  3 507 ECHTER (DEU) RUF (DEU) KLEIN (DEU) MAN 01:51:23 00:07:2 more >>
Yorkshireman Quin Evans stars in gruelling 2009 Dakar Rally
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 (January 3rd-January 18th, 2009)•    Evans and Norwegian driver Tollefsen finish fourth overall•    Volkswagen’s De Villiers seals superb 1-2 for German team more >>
X-Raid Russia's Novitskiy sets second fastest time on final Dakar stage
17.01.2009
X-RAID TEAM DAKAR RALLY 2009 (January 3rd-January 18th, 2009) Leg 14: Córdoba – Buenos Aires Liaison, 224 km; special, 227 km; liaison, 341 km; total, 792 km. • X-raid’s Novitskiy and Chicherit confirm eighth and ninth overall• Kuipers incurs delayed penalties and slips out of top 15 more >>
Kahle/Schünemann mit bestem Tagesergebnis
17.01.2009
Zum Schluss der Dakar drehten Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann noch einmal richtig auf. Auf der letzten Prüfung der Dakar fuhren die beiden Deutschen die achtbeste Zeit. Damit war der Fast&Speed-Ho more >>
Volkswagen gewinnt die letzte Etappe
17.01.2009
- Doppelsieg fast perfektRallye Dakar, 14. Etappe, 17. Januar 2009Volkswagen hat mit Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D) und Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA) auf d more >>
Trucks - last news from stage 14
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 16:44 - Truck 506 - Kabirov is back in the leadThe first 4 trucks have now crossed CP2 located at km 142 of the last special stage of this 31st edition of the Dakar and it is the leader in the g more >>
CARS Overall standings (unofficial) top 20
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 305 DE VILLIERS (ZAF) VON ZITZEWITZ (DEU)  VOLKSWAGEN 48:10:57 00:00:00& more >>
CARS Stage 14 results (unofficial) top 20
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 305 DE VILLIERS (ZAF) VON ZITZEWITZ (DEU)  VOLKSWAGEN 01:35:43 00:00:00  2 316 NOVITSKIY (RUS) TYUPENKIN (RUS)  BMW 01:35:45 00:00:02  3 317 HOLOWCZYC (POL) FORTIN (BEL)  NISSAN 01:36:00 00:00: more >>
QUADS Final overall standings (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 250 MACHACEK (CZE)  YAMAHA 68:22:06 00:00:00 06:00 2 273 PATRONELLI (ARG)  CAN - AM 70:56:06 02:34:00 03:00 3 262 SONIK (POL)  YAMAHA 76:04:40 07:42:34 03:00 4 255 DELTRIEU (FRA)  POLARIS 79:3 more >>
QUAD Stage 14 results (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 252 PENA (ESP)  YAMAHA 02:14:23 00:00:00  2 250 MACHACEK (CZE)  YAMAHA 02:14:31 00:00:08  3 255 DELTRIEU (FRA)  POLARIS 02:16:13 00:01:50  4 251 AVENDANO (ESP)  SUZUKI 02:16:40 more >>
Last stage breaking news
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 15:27 - Car 305 - Last stage victory for the winner of the Dakar!South-African driver Giniel De Villiers (VW) wins his fourth stage on the rally, the 12th in his Dakar history by winning this 14 more >>
BIKES Overall standings after final stage (unofficial)
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 002 COMA (ESP)  KTM 52:14:33 00:00:00  2 001 DESPRES (FRA)  KTM 53:40:11 01:25:38 03:00 3 012 FRETIGNE (FRA)  YAMAHA 53:53:29 01:38:56  4 003 CASTEU (FRA)  KTM 54:32:27 02:17:5 more >>
BIKES - Final stage unofficial results
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 1 005 RODRIGUES (PRT)  KTM 01:42:37 00:00:00  2 004 ULLEVALSETER (NOR)  KTM 01:44:44 00:02:07  3 001 DESPRES (FRA)  KTM 01:45:18 00:02:41  4 009 VILADOMS (ESP)  KTM 01:46:08 00:03 more >>
Final stage breaking news - first stage victory for Pena
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 14:07 - Car  306 - Chicherit provisional leader at CP1The first 6 cars have now passed CP1 located at km 88 of this 14th and last stage and it is France’s Guerlain Chicherit (BMW) who more >>
Bezemer-Cnudde-Raes: Zonder risico’s naar de finish
17.01.2009
BEZEMER-CNUDDE-RAES     (MAN TRUCK F2000 / # 528)VRIJDAG 16 JANUARI:  13de etappe: La Rioja - CordobaVerbindingsrit: 161 km - Chronorit: 545 km – Verbindingsrit: 47 km – Totaal: 753 km more >>
Cordoba - Buenos Aires:276 teams – 129 bikes and quads, 92 cars and 55 trucks
17.01.2009
DAKAR RALLY 2009 Stage 14 - Saturday 17 January 2009: Cordoba to Buenos AiresConnection 224 km- Special 227 km -Connection 341 km 13:12 - Bike  5 - Rodrigues’ first victory for the last stage...The first 10 bikes have now reached the end of the last special stage of this 31st Dakar and it is Portuguese rider Hel more >>
Kahle/Schünemann auf Platz 15
17.01.2009
Dakar 03.-18.01.2009Das Ziel vor Augen: Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann sind bei der Dakar angetreten, um den Härtetest zu überstehen und möglic more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright