Motorsport & Sportwetten

TIPP

ROUTENPLANER

Stahlflex

Luxemburg Wetter - Unwetter

Aktuelle Unwetterwarnungen für Luxemburg

Lieler, Luxemburg

New Galleries
7T8A0353.JPG
VLN DMV 4 Stunden Rennen Nürburgring photos by Marc HILGER automobilsport.com
7T8A8129.JPG
VLN 61. ADAC Westfalenfahrt 2015 Photos by Marc Hilger automobilsport.com
250-meilen-rennen-14 (1).JPG
VLN DMV 250 Meilen Rennen Nürburgring Photos by Marc HILGER automobilsport.com
IMG_2988.JPG
VLN OPEL 6h ADAC Ruhr-Pokal Rennen 2014 Nürburgring photos by Marc HILGER automobilsport.com
search all galleries
Brinker setzt Bestmarke - Jurek und Olivo folgen

Brinker setzt Bestmarke - Jurek und Olivo folgen

14.06.2010: 20. Platz im Gesamtklassement der VLN-Langstreckenmeisterschaft, Sieg in der SP3-Klasse und im New Renault Clio Cup: Die ADAC-Rundstrecken Trophy auf der Nordschleife des Nürburgrings hätte für Karl Brinker nicht besser laufen können. Die Plätze zwei und

20. Platz im Gesamtklassement der VLN-Langstreckenmeisterschaft, Sieg in der SP3-Klasse und im New Renault Clio Cup: Die ADAC-Rundstrecken Trophy auf der Nordschleife des Nürburgrings hätte für Karl Brinker nicht besser laufen können. Die Plätze zwei und drei der Renault-Clio-Wertung teilten sich nach einem turbulenten Lauf Jannik Olivo und Elmar Jurek auf Rang zwei und Mathias Schläppi und Holger Goedicke auf Rang drei.




Der vierte Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft bot – mit 168 Fahrzeugen am Start – darunter 19 Renault Clios reichlich Spannung und Action. Dabei überzeugte Karl Brinker als Dominator im Renault-Clio mit einem beeindruckenden 20. Platz im 168-Fahrzeuge starken VLN-Feld und als Klassensieger. Bereits im Training hatte sich der Ring-Racing-Pilot auf den 58. Startplatz weit von der unmittelbaren Clio-Konkurrenz abgesetzt. Hinter ihm reservierten sich die Clio-Konkurrenz, der Schweizer Rennstallbetreiber Mathias Schläppi und sein deutscher Teamgefährten Holger Goedicke sowie die Berliner TKS-Fahrer Elmar Jurek und Jannik Olivo - die Startplätze zwei und drei.

Während Brinker im Rennen nach aufreibender Startphase in Windeseile davon preschte, ging es hinter ihm zwischen den Renault-Mitstreitern hoch her. Mittendrin: Mathias Schläppi, TKS-Fahrer Jannik Olivo und Schlaug-Pilot Dominik Brinkmann sowie Michael Schrey. Zu Beginn des Rennens gerieten Tabellenführer Olivo und Brinkmann, der sich das Cockpit mit Knut Wolf teilt, kurz und heftig aneinander. Die Frontpartie von Olivos Clio wurde im Gerangel derart beschädigt, dass der Tabellenführer die Box ansteuern musste und auch nach Blitzeinsatz des Teams  offensichtlich gehandicapt war. Wolf und Brinkmann fielen später wegen gebrochener Spurstange aus.

Plötzlich einsetzender Nebel und heftige Regenschauern gestalteten das letzte Drittel des Rennens überaus dramatisch und hektisch: Fast alle Fahrer steuerten die Box an und wechselten auf Regenpneus. „Als zunächst der Nieselregen einsetzte, war ich gerade zum Nachtanken an der Box, ging aber auf Slicks wieder raus“, erzählte Brinker. „Eine Runde später fuhr ich erneut die Box an, diesmal um Regenreifen zu holen. Danach musste ich wieder etwas mehr Gas geben, um den ersten Platz in der SP3 zu verteidigen. Alles in allem lief es ganz gut“, meinte er gelassen.

Der einsetzende Regen kam den Berliner TKS-Piloten wiederum zugute: Jurek steuerte - eine Runde vor der Konkurrenz - zum Reifenwechsel die Box an – und hatte goldrichtig entschieden. „Zunächst befürchtete ich, dass es gar nicht regnen würde, aber dann ging es richtig los, so dass ich an einigen Kontrahenten vorbei ziehen konnte“, strahlte er. Dabei ließ er neben Holger Goedicke auch Henry Walkenhorst hinter sich, der das Rennen auf Slicks zu Ende brachte. Die Rennleitung hatte Walkenhorst zudem einige Strafsekunden aufgebrummt, weil er das Tempolimit in der Boxengasse überschritten hatte. „Wenn man von der Strafzeit absieht, kann man unter diesen Umständen mit Platz vier durchaus zufrieden sein“, meinte Walkenhorst später. 

Eine Stop-and-go-Strafe musste Ring-Racing-Fahrer Elöd Szarka, Partner von Jacques Meyer, akzeptieren. „Er hat bei Doppelgelb überholt. Doch zum Glück haben wir dadurch keine Platzierung verloren“, erzählte Meyer erleichtert, der am Ende als Fünfter im Clio-Klassement die Ziellinie überquerte. Hinter ihm folgten Michael Schneider und Lutz Rühl sowie die Ring-Racing-Fahrer Pierre Moret und Testfahrer von Renault-Sport Frankreich, Vincent Bayle sowie das Trio Helmut und Horst Baumann und Klaus Niesen vor Jörg Walkowski, Benjamin Weidner, John Scherf und dem Duo Peter Utsch und Frank Dieter Lohmann. 

Vorzeitig einpacken musste Axel Linther, nachdem er wegen eines technischen Defektes  mehrfach die Box angesteuert hatte. „Wir haben ein Problem mit der Benzinzufuhr“, erklärte er enttäuscht.

Das nächste rennen um die VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring steht am 3. Juli im Plan. Abends vorher laden Bernd Hütter, Renault MotorSport-Koordinator und Team wieder zum Get-together in die Renault-Lounge ein.

 

- Rike Bouvet -  auch Photo

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/vln-renault-clio-wertung-brinker-bestmarke-jannik-olivio-elmar-jurek-matias-schlaeppi---81921.html

14.06.2010 / MaP

Weitere Beiträge

Auf und ab in der GT4-EM für Mathol Racing
13.06.2010
Mathol Racing, in der Langstreckenmeisterschaft und der Rundstreckenchallenge auf dem Nürburgring schon längst ein etabliertes Team mit Meisterehren, fährt seit diesem Jahr auch in der GT4-EM mit. Beim zweiten Lauf der Saison in Spa setzte die Mannschaft erstmals einen Aston Martin Vantage V8 ein, zum ersten Lauf war das Team noch mit einem KTM X-Bow angetreten. „Uns war kl weiter >>
Rink Racing führt das Peugeot-Feld in der "Grünen Hölle" an
13.06.2010
- Ralph-Peter und Christopher Rink auf Platz zwei in Klasse "SP2T" - Zufriedenheit bei Fleper Motorsport- Starke Leistung vom Team Müller/Elmerhaus nicht belohnt177 Fahrzeuge sind am Samstag zum vierten Lauf der Langstreckenmeisterschaft (VLN) auf dem Nürburgring angetreten. Mit im Getümmel auf der Nordschleife bei der 41 weiter >>
Mamerow gewinnt Herzschlagfinale vor Phoenix
12.06.2010
Die Schlussphase der 41. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy hätte ein Krimiautor nicht spannender inszenieren können. Nach 27 Runden auf der 24,369 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife überquerte Chris Mamerow (Castrop-Rauxel) im Porsche 911 GT3 R mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,240 Sekunden vor Hans-Joachim Stuck (Österr weiter >>
Christopher Haase erneut mit BMW auf der Nordschleife
11.06.2010
41. Adenauer ADAC Rundstrecken-TrophyAm kommenden Wochenende startet der FIA GT1-Pilot wieder in der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring (VLN). In der Klasse V6 wird er sich den 345 PS starken BMW M3 (Startnummer 484) vom Team Lingmann Motorsport mit dem erfahrenen Rennfahrer Daniel Keilwitz teilen. „Mit Daniel möchte ich am Samstag den Kla weiter >>
Es geht wieder rund in der „Grünen Hölle“
09.06.2010
Der Saisonhöhepunkt vieler Nordschleifen-Fans, das 24h-Rennen auf dem Nürburgring, ist Geschichte. Die Rennaction auf der schönsten Rennstrecke der Welt geht jedoch weiter. Die 41. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy läutet das zweite Saisondrittel der populärsten Breitensportserie Europas ein. Dem veranstaltenden MSC Adenau e.V. im ADAC liegen mehr als 180 Nennungen vor weiter >>
41. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy - Die 24h-Helden kehren heim
04.06.2010
Die 41. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy läutet am 12. Juni das zweite Saisondrittel der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ein. Der vierte Lauf des Jahres ist die erste Veranstaltung nach dem legendären 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Mit geschwellter Brust kehren unzählige VLN-Teilnehmer, die beim Eifelmarathon ihre gan weiter >>
MK Motorsport: Dritter Klassensieg im dritten Rennen - allerdings mit fadem Beigeschmack
30.04.2010
Wie schon bei den ersten beiden Wertungsläufen zur VLN Langstreckenmeisterschaft sicherte sich das Team MK-Motorsport am vergangenen Wochenende erneut den Sieg in der Serienwagen Klasse V5. Gleichzeitig war es für die Ötigheimer bereits der zweite Wertungsgruppensieg in diesem Jahr. Das erfolgreiche Resultat wurde jedoch von einem tragischen Unfall auf der Nürburgring Nordsc weiter >>
Schirra Motoring - Kaum Freude über Doppelsieg in der Klasse
29.04.2010
•    Das dritte Rennen wurde nach tragischem Unfall vorzeitig abgebrochen•    Die zwei für die Langstrecke entwickelten MINIs gewannen souverän die KlasseDas dritte Rennen der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, der 52. ADAC ACAS H&R-Cup, wurde knapp 40 Minuten vor Schluss nach einem schwere weiter >>
Rodney Forbes verpasst Tabellenführung denkbar knapp
29.04.2010
Es war ein sehr unglücklicher Ausgang beim dritten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Das Rennen wurde aufgrund eines heftigen Unfalls frühzeitig abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt wollte Rodney Forbes zum Angriff auf den hauchdünn vor ihm liegenden Porsche 997 GT3 Cup von Jörg Hardt und Frank Kräling blasen. weiter >>
S.Pace-Racing spricht sein Beileid aus
26.04.2010
„Manchmal sind so Dinge, wie ein Rennergebnis, einfach völlig uninteressant, vor allem, wenn so etwas, wie heute passiert“, Mike Jäger von S.Pace-Racing zeigte sich geschockt bezüglich des schweren Unfalls in der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, bei dem ein Fahrerkollege sein Leben verlor.Das gesamte Team spricht der Familie und den weiter >>
Vulkan-Racing: Der 3. Platz der Viper wird zur Nebensache
26.04.2010
Mit äußerst gemischten Gefühlen verließ das Team Vulkan Racing-Mintgen Motorsport vergangenen Samstag den Nürburgring. Der 11. Platz im Gesamtklassement und ein dritter Platz in der Klasse SP9 für GT3-Rennwagen, große Reifenprobleme und der tragische tödliche Unfall des 43-jährigen Rennfahrers Leo Löwenstein auf der Nordschleife prägten weiter >>
Rank Motorsport … und wieder Zweiter!
26.04.2010
Statt pünktlich ins Training zum dritten Lauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring – kurz VLN zu starten – arbeiteten Mechaniker und Fahrer von Rank Motorsport (Waldbröl) fieberhaft an der Beseitigung eines plötzlich aufgetretenen Bremsenproblems. Im Rennen lief es dafür umso besser für das Team: Nach Rennabbruch Platz zwei in der Klasse V2 – weiter >>
Team Derscheid -Zur alten Leistung zurück gefunden
26.04.2010
 Die Ursache des Leistungsmankos beim BMW 318is des Team Derscheid waren kurz vorm dritten Rennen zur Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) gefunden. Mit frischem Elan ging das Team Rund um Teamchef und Fahrer Rolf Derscheid an den Start. Der Jubel über den Klassensieg ging jedoch in der Trauer um einen getöteten Fahrer unter. weiter >>
Mathol Racing Pech im S2000GT – Planmäßige 24h-Vorbereitung bei den Civics
26.04.2010
„Unser Mitgefühl gilt den Freunden und Angehörigen von Leo Löwenstein“, Matthias Holle zeigte sich tief berührt vom schweren Unfall des Aston Martin Fahrers, der beim dritten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft tödlich verunglückt war. „Wir sind in der VLN eine große Familie und solche Ereignisse zeigen uns, dass wir nicht nur ein sch&oum weiter >>
Kappeler Motorsport - Startverzicht, um Schäden zu vermeiden
26.04.2010
Nicht auf der Rennstrecke fand man Kappeler Motorsport (Bad Saulgau) beim 3. Lauf zur Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, kurz VLN, sondern auf der Autobahn Richtung Heimat. Technische Probleme verhinderten einen Start in ein Rennen, das von einem schweren Unfall überschattet wurde. weiter >>
Dritter Lauf von tragischem Unfall überschattet
25.04.2010
Beim dritten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ereignete sich ein tragischer Unfall, bei dem der 43-Jährige Leo Löwenstein aus Laudenbach ums Leben kam.Der Unfall ereignete sich in der 22. Runde des auf vier Stunden angesetzten 52. ADAC ACAS H&R-Cups im Streckenabschnitt Bergwerk der Nürburgring Nordschleife. Löwenstein fuhr mit seinem A weiter >>
Michael Bohrer und Timo Frings, Peugeot 207 RC "VLN"
25.04.2010
Peugeot 207 RC "VLN"Autohaus Lenzen ist beste Peugeot-Mannschaft in SP2T- Team Müller/Elmerhaus steigert sich- Fleper Motorsport mit Saisonentwicklung zufrieden- Dritter VLN-Lauf vorzeitig beendetAls bestes von vier Peugeot-Teams platzierte sich das Autohaus Lenzen beim dritten Saisonrennen der Langstreckenm weiter >>
Double podium for Team BMW Motorsport at the Nürburgring.
25.04.2010
Team BMW Motorsport finished second and third in the third round of the VLN Endurance Championship, which was overshadowed by a tragic accident.BMW Motorsport sadly received the news of the tragic consequences of the accident on the Nürburgring-Nordschleife (DE) , which happened on lap 22. Our thoughts are now with the family and all the friends of the driver.From t weiter >>
Dritter Sieg im dritten Rennen für neuen Porsche 911 GT3 R
24.04.2010
Langstreckenmeisterschaft Nürburgring Der neue Porsche 911 GT3 R glänzt weiter mit beeindruckender Zuverlässigkeit. Beim dritten Lauf zur Langstreckenmeisterschaft Nürburgring feierte das Team Mamerow Racing seinen ersten Saisonerfolg. Bei den beiden ersten Rennen hatte Manthey Racing mit dem GT3-Renner aus Weissach triumphiert. Insgesamt p weiter >>
Unfälle, Ausfälle beim 4. VLN Lauf am Nürburgring
24.04.2010
12:20 Uhr    #602 Bardenheuer / Mathy (BMW 318iS)    touchiert im Bereich T13 die Leitplanke und bleibt stehen. Zuvor war Gesamtspitzenreiter Jörg Müller abgedrängt worden, der aber die Leitplanke nicht berührte.12:21 Uhr    #723 Bertola / Biancardi / Schilder (Renault Clio) &nb weiter >>
52. ADAC ACAS H&R-Cup - Klassensiege
24.04.2010
Datum:     24.04.2010Rennen:     52. ADAC ACAS H&R-CupDistanz:     4 StundenWetter:     SonnigTraining:     198 TeilnehmerPole:     Stippler/Stuck/Hennerici (Audi R8 LMS), 8:13.926 Minuten weiter >>
Porsche 911 GT3 R Hybrid - Geglückte Nordschleifen-Premiere von F1 Pilot Nico Hülkenberg
23.04.2010
  Der Porsche 911 GT3 R Hybrid hat auch seinen bislang ungewöhnlichsten Einsatz vor dem 24-Stunden-Rennen Nürburgring am 15./16. Mai mit Bravour bestanden: AT&T Williams Formel 1-Pilot Nico Hülkenberg testete der orange-weißen Renn-Elfer auf der N&uum weiter >>
Nico Hülkenberg nach Nordschleifen-Test begeistert
23.04.2010
Formel-1-Star Nico Hülkenberg (Emmerich) zeigte sich nach seinem Nordschleifen-Test im Porsche 911 GT3 R mit Hybrid-Technologie beeindruckt. Im Rahmen des 52. ADAC ACAS H&R-Cups, dem dritten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, absolvierte der 22-Jährige drei Runden in der ‚Grüne Hölle’. Sein Fazit spiegelte den Mythos der einzigartigen Re weiter >>
Auch das zweite Rennen lief nicht optimal für Schirra Motoring
20.04.2010
•    Die zwei für die Langstrecke entwickelten MINIs von Schirra Motoring fielen aus•    Juniorteam brachte beide Autos ins ZielSchirra Motoring kam auch zum zweiten Rennen der Langstrecken weiter >>
Michael Bohrer und Timo Frings, Peugeot 207 RC "VLN" Peugeot 207 RC "VLN"
20.04.2010
Fünf Peugeot-Teams starten beim dritten VLN-Lauf - Autohaus Lenzen ist zufrieden mit dem Saisonstart- Team Müller/Elmerhaus geht motiviert in sein zweites Rennen - Hömberg Motorsport tritt zur ersten Testfahrt in diesem Jahr an   weiter >>
rent2Drive-racing mit neuem Partner in der VLN
20.04.2010
Seit letzter Woche stehen die BMW’s von rent2Drive-racing in der Garage einer Kottenborner Motorsportlegende. Er wird mit seinem Team die Rennwagen für die Läufe der Langstrecken Meisterschaft Nürburgring und das 24h Rennen vorbereiten.   weiter >>
VLN-Fan-Guide kommt zum dritten Lauf
19.04.2010
Ab dem dritten Lauf der VLN bekommen die Fans der beliebtesten Breitensportserie Europas den vollen Durchblick. Im neuen VLN-Fan-Guide sind fast alle Autos und Fahrer übersichtlich zusammengefasst, nach Startnummern sortiert und mi weiter >>
Klassensieg für TIM SCHEERBARTH im neuen BMW
15.04.2010
Der 21-jährige Tim Scheerbarth hat es geschafft. Bereits im zweiten Rennen der Langstreckenmeisterschaft 2010 gelang dem jungen Mann aus Dormagen (bei Köln) der Sieg im neuen Team von MK-Motorsport. Der in der Klasse H3 an den Start gegangene und noch jungfräulich weiß lackierte BMW M3 hatte dabei mit allerhand Kinderkrankheiten zu kämpfen, bevor Scheerbarth und sein e weiter >>
Rank Motorsport - Fortune und Beharrlichkeit
15.04.2010
Mit technisch und optisch unverändertem Opel Corsa stellte sich Rank Motorsport (Waldbröl) auch beim zweiten Lauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) dem Wettbewerb und der Herausforderung Nordschleife. Noch während des Trainings sah es nach allem aus – nicht jedoch nach einem erfolgreichen Wochenende. Dass es am Ende anders kam, war der Verdienst von Fortu weiter >>
Falls Sie Fan des Motorsports sind, sollten Sie bei youwin.com wetten der Wettanbieter mit den besten Quoten und Wettmärkten.
Welcome to Vertex Auto, your best source for porsche car parts | Chassis Dyno | formal dresses online | JerseyFanzz.com is your source for Officially Licenced cheap jerseys,including high quality cheap football basketball soccer Hockey baseball jerseys. | juhlamekkoja,juhlamekko | festkjoler,selskapskjoler
cocktailkleider kurz online

© 2001-2015 automobilsport.com full copyright automobilsport.com