Wolsfelder Bergrennen 2011: Am Pfingstmontag Spannung pur bis zum Schluss!

Wolsfelder Bergrennen 2011: Am Pfingstmontag Spannung pur bis zum Schluss!

16.06.2011: Spannung pur bis zum Schluss – und das ganz ohne künstliche Zutaten und Spannungsmacher – welch wohltuender Unterschied zu vielen anderen Rennserien! Hochmotivierte Piloten, die anspruchsvolle



Spannung pur bis zum Schluss – und das ganz ohne künstliche Zutaten und Spannungsmacher – welch wohltuender Unterschied zu vielen anderen Rennserien! Hochmotivierte Piloten, die anspruchsvolle, nur 1,640 Kilometer kurze, schmale Sprintstrecke mit ihren schwierigen Kurvenkombinationen und engen Kehren sowie eine Prise typisches Eifelwetter ergaben genau den Mix, der Bergrennsport so attraktiv, faszinierend und fesselnd macht.


Denn nach einem absolut trockenen Trainingssonntag mit besten äußeren Bedingungen begann es in der Nacht zum Rennmontag zu regnen, zum Rennstart pünktlich um 09:00 Uhr nieselte es noch leicht. Im ersten der vier Wertungsläufe hörten die Niederschläge auf, die Strecke begann abzutrocknen, Reifenpoker war angesagt.


Die Spezialisten für schwierige, wechselnde Bedingungen nutzten die Gunst der Stunde, setzten sich in Szene und zogen in den drei anschließenden Läufen alle Register, um die erarbeiteten Positionen zu verteidigen – was nicht immer gelang. Führungs- und Platzwechsel waren an der Tagesordnung, auch in den Klassen des KW Berg-Cups.


Bei den Gruppe H 1150ern glänzte Olaf Katrimski (Fiat Uno) im ersten Heat mit der Bestzeit, musste sich aber schlussendlich Bernd Deutsch (P2 im Schneider Audi 50) und Tobias Klimsa (Schneider Polo 8V) beugen, der seinen fünften Wolsfeld-Klassensieg in Folge feiern konnte. Da der einzige 1150er 16V, der VW Polo von Jürgen Schneider, auf Platz drei liegend mit Getriebeproblemen die Segel streichen musste, ist das Klassenresultat auch das Ergebnis der 8-Ventiler Wertung.


Ganz anders der Verlauf bei den 1,3-Litern. Berg-Cup Neueinsteiger Markus Spöri nutzte den Traktionsvorteil seines Suzuki Swift 4WD mit einem exzellenten Beginn gekonnt aus, verwaltete danach den 2,5 Sekunden Vorsprung mit weiteren sehr ansprechenden Zeiten clever und sicherte sich seinen ersten Klassensieg am Berg. Die Routiniers Klaus Bernert – der die schnellste 1300er Einzellaufzeit setzte – und Franz Weißdorn (beide VW Polo 16V) belegten in der genannten Reihenfolge die Ränge zwei und drei. Nils Abb gewann im VW Polo die 1300er 8-Ventil Wertung.


Neue Variante bei den 1600ern. Der Berg-Gelegenheitsstarter Mario Fuchs stürmte auf noch feuchtem Geläuf im Daihatsu Charade Allrad an die Spitze des Feldes, wurde aber schon im zweiten Durchgang bis auf Position vier nach hinten durchgereicht. Ganz vorne entwickelte sich ein hartes Duell zwischen dem Vorarlberger Hans Paulitsch im Minichberger Scirocco und Corsa Pilot Tobias Auchter, dem lediglich Frank Brügge (VW Golf 20V) zu folgen vermochte.


Endgültige Entscheidung im letzten Run: Am Start verweigert der Corsa 16V von Tobias Auchter den Dienst – Ausfall. Hans Paulitsch gewinnt vor Frank Brügge, Mario Fuchs steigt als Dritter mit auf das Siegerpodest, als schnellster 8-Ventiler-Fahrer glänzt Stefan Faulhaber im Risse-Kadett auf Klassenrang vier.


Zu einem echten Krimi entwickelte sich das Rennen der mit 33 Startern Top besetzten 2-Liter Klasse – zumindest ab Platz zwei. Denn am deutlichen Sieg des siebenfachen KW Berg-Cup Champions Holger Hovemann im Opel Risse Kadett 16V gab es nichts zu rütteln, er führte vom ersten bis zum letzten Lauf, gewann auch die H-Gruppenwertung. Gewonnen hatte er mit seinem Team übrigens schon zuvor: Den Wettlauf mit der Zeit in der Woche vor Wolsfeld nach einem kapitalen Motorplatzer in Trier, ausgelöst durch einen Materialfehler in einem Zulieferteil, in einer Pleuelschraube.


 In weniger als einer Woche wurde bei Risse Motorsport ein neues Triebwerk gebaut, installiert und abgestimmt. Mit den Leistungsdaten des Vorgängers: Über 320 PS bei 10.400 Touren. Schon im Training hatte Norbert Wimmer im 8-Ventiler BMW 2002 angedeutet, dass mit ihm zu rechnen sei. Was er aber dann im Wettbewerb mit seinem 230 PS starken Renner zeigte, übertraf alle Erwartungen. Die eigentliche Sensation war dabei nicht sein zweiter Platz im ersten, noch feuchten Lauf.


Sondern die Tatsache, dass er sich im weiteren Verlauf mit drei trockenen Durchgängen lediglich noch einem weiteren 16-Ventil Piloten geschlagen geben musste: Björn Wiebe, dem im Renault Clio Williams BWR drei superschnelle, ausgeglichene Zeiten gelangen, die ihm zu P2 auch den „Sofort-Hunderter“ der Berg-Cup Youngster-Wertung sicherten. Björns jüngerer Bruder André holte sich im Megane Maxi AWR Rang vier. Hansi Eller fuhr den neuen Minichberger Scirocco bei seiner Renn-Premiere souverän auf Platz fünf.


Lediglich einen einzigen Testkilometer hatte man vor Wolsfeld damit zurück gelegt, trotzdem funktionierte das Auto auf Anhieb einwandfrei. Die weitere Reihung in den Top Ten lautete Peter Naumann (VW Polo G40), der im ersten Run mit Regenreifen leicht verwachst hatte, Regenspezialist Thomas Flik (Renault Clio Williams), Dirk Preisser (Opel Kadett C Frank 16V), André Schrörs (Talbot Lotus) und Dieter Rottenberger im BMW E36 318i STW. Auf dem KW 8V-Trophy Siegerpodest waren BMW-Treter Norbert Wimmer, Michael Rauch und Alex Konstanzer (beide Opel Kadett) anzutreffen.


Die Gruppe H über 2 Liter Hubraum gewann der Allgäuer Siegfried Hauff im Opel Kadett C Coupé mit „Big-Block“ vor den BMW Fahrern Thorsten König und Thomas Ostermann.


In der 1600er Klasse der Gruppen FS/E1/E2-SH setzte sich der Italo-Schwabe Egidio Pisano im VW Spiess Golf 16V souverän gegen die beiden Honda Civic von Rui Gonzalves und Thomas Krüger durch.


Abwechslungsreich gestaltete sich die 2-Liter Klasse dieser Gruppen. Anfangs führte „Golfer“ Fabian Schmitz vor Escort RS 2000 Pilot Bob Kellen und Gino Kruhs im Renault Megane Maxi. Der junge Saarländer steckte aber zu keinem Zeitpunkt auf und schaffte im letzten Sturmlauf die Wende, gewann knapp vor Fabian Schmitz und dem Luxemburger Rallye-Spezialisten Bob Kellen.


Ganz großes Kino auch in der hubraumstärksten Klasse der Gruppen FS/E1/E2-SH über 2000 Kubik. Der Auftakt entsprach dem Training: Der Topfavorit und Gesamtsieganwärter Bruno Ianniello aus der Schweiz setzte die Bestzeit im 650 PS starken Lancia Delta S4. Staunendes Aufhorchen aber bei der Zeit von Reto Meisel (CH).


Der zweifache Deutsche Bergmeister zaubert unerwartet im heckgetriebenen Mercedes RM1 V8 1:05,375 auf die Piste, ist damit zweitschnellster Tourenwagen, lässt außer Ianniello alle Allrad-Boliden einschließlich Norbert Handa und Herbert Stolz hinter sich. Beide „Eilgenossen“ setzen auch im nächsten Durchgang Zeichen. Meisel wird noch eine Sekunde schneller, „Raketen Bruno“ brennt mit 1:01,633 einen neuen Tourenwagen-Streckenrekord in den Wolsfelder Asphalt. Spekulationen um einen Schweizer Doppelsieg machen die Runde.


Dann der dramatische Schlussakt: Während Reto Meisel alle Register zieht und seine Zeit nochmals deutlich verbessert, klagt Bruno Ianniello über plötzliche Handlingsprobleme beim Einlenken, verliert rund sechs Sekunden. Meisel ist bis auf 64 Tausendstel-Sekunden an ihn heran gekommen. Im letzten Run des Tages versucht Reto noch einmal alles, geht die Strecke vehement und explosiv an. Aber sein Einsatz wird nicht belohnt, er touchiert mit dem ausbrechenden Heck die Leitplanke, muss den Mercedes abstellen.


Dennoch: Beim Publikum hat er dick gepunktet, konnte neue Fans gewinnen. Bruno Ianniello rettet den Klassensieg und Gesamtrang drei. Jürgen Gerspacher (CH) fährt Brunos zweiten Delta S4 auf Position zwei, der amtierende deutsche Automobil Bergmeister Norbert Handa vervollständig als Dritter im Integrale Evo 3 den totalen Lancia Triumph in der Tourenwagen-Wertung. 


Nach dem furiosen zweiten von insgesamt zehn Läufen zum KW Berg-Cup 2011 hat Titelverteidiger Holger Hovemann im Risse Kadett seinen Vorsprung im Gesamtranking und in der Division II ausgebaut. Polo-Treter Peter Naumann und Kadett-Pilot Dirk Preisser sind seine nächsten Verfolger in beiden Wertungen.


 Eng ist es in der Division I: Den Führenden, Manfred Konrad im VW Corrado, trennen nur 1,4 Zähler von seinem nächsten Verfolger. Und der kommt aus seiner Klasse, fährt einen VW Polo 16V mit Motorrad-Zylinderkopf, heißt Franz Weißdorn und ist seines Zeichens vierfacher Berg-Cup Gesamtsieger. Rang drei gehört im Moment nach zwei sehr guten Rennergebnissen Bernd Deutsch im Schneider Audi 50.



Fazit: Wolsfeld 2011 hat Laune gemacht. Und Appetit geweckt. Auf mehr. Auf Wolsfeld 2012, wenn in der Eifel Jubiläum gefeiert wird. Mit der 50. Auflage des Wolsfelder AvD/EMSC Bergrennens. Und auf den nächsten KW Berg-Cup Lauf: Das 38. Homburger ADAC Bergrennen auf der Käshofer Straße am 16. und 17. Juli 2011. Und auf alle anderen Berg-Cup Rennen natürlich.



Uli Kohl-   Photos Thomas Bubel

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/wolsfelder-bergrennen-2011-pfingstmontag-division-bergrennsport---91288.html

16.06.2011 / MaP

More News

49. Wolsfelder AvD/ EMSC Bergrennen Resultat Gesamt 2011
13.06.2011
12. und 13. Juni 2011Deutsche Bergmeisterschaft 2011DMSB Bergpokal für Tourenwagen und RennsportfahrzeugeLuxemburger Bergmeisterschaft1 10 LANG Uwe Osella PA20 more >>
Wolsfelder Bergrennen 2011 Rennergebnis Klassen
13.06.2011
49. Wolsfelder AvD/EMSC Bergrennen12. und 13. Juni 2011Deutsche Bergmeisterschaft 2011DMSB Bergpokal für Tourenwagen und RennsportfahrzeugeLuxemburger Bergmeisterschaft more >>
Wolsfelder Bergrennen 2011 Training Ergebnis
13.06.2011
1    500    IANNIELLO Bruno    Lancia Delta S4 16V    CH    01:05.453    01:03.886    01:02.440    01:02.4402    497    MEISEL Reto    Mercedes RM1 V8    D    01:07.318    01: more >>
Trierer Bergrennen Resultat Gesamtergebnis
06.06.2011
Großer Automobil-Bergpreis von Deutschland40. Int. Trierer ADAC-RTT-Bergrennen3. - 5. Juni 2011Europa-Bergmeisterschaft / Championat d´Europe de la MontagneDeutsche / Luxemburger Bergmeisterschaft1 2 STEINER Marcel Osella/Zytek FA30 CH 01:32.656 01:31.657 01:33.060 04:37.373Equipe Bernoise MSC Osnabr& more >>
Alle europäischen Topstars starten beim 40. ADAC RTT Trierer Bergrennen
20.05.2011
Aus Spanien über Portugal nach TrierDie europäische Bergrennelite ist in Fahrt gekommen – und nur noch ein Rennen, jenes in Portugal,  trennt die Fahrer von der 40. Aufl more >>
49. Wolsfelder Bergrennen 2011 Ausschreibung
16.05.2011
49. Wolsfelder AvD/EMSC Bergrennen   Pfingsten 12./13. Juni 2011AusschreibungGrundlage dieser Ausschreibung ist das DMSB-Veranstaltungsreglement in seiner gültigen Fassung sowie die gültige Fassung more >>
41ème Course de Côte d'Abreschviller 2011
28.04.2011
Liste officielle des 177 engagés    330    BERTHET Alain            F.74    Fiat Abarth 1000 TC    VHC/A2            vend 18h358    WITTNER Jean Claude      &n more >>
Sy ouvrira la saison des courses de côtes liégeoises
11.04.2011
  Ce dimanche 17 avril, le petit village touristique de Sy vivra à l’heure du sport automobile. Plus exactement celui de la course de côte où il faudra être réveillé dès le début pour avaler more >>
Osnabrücker Bergrennen - Der „Uphöfener Berg“ wird wieder zum Automobil-Mekka
01.03.2011
Ein halbes Jahr bevor auf der legendären Rennstrecke am „Uphöfener Berg“ das 44. Osnabrücker ADAC Bergrennen startet, stehen bereits eine Reihe von automobilen Höhepunkten fest, die auf und neben der 2,030 km langen Strecke für Bewunderung sorgen.In einer losen Folge informieren wir über die Höhepunkte des diesjährigen Progra more >>
Course de Côte Internationale du Tros Marets
28.02.2011
Le rendez-vous de l’été pour les deux, trois et quatre rouesDès la fin des années ’50, la région de Malmedy a servi de fabuleux écrin à une course de côte de renom, qui a accueilli more >>
FIA Historic Hill-Climb Championship calendar 2011
05.02.2011
09-10.04.2011    Subida a Ubrique    ESP29.04-01.05.2011    Grosser Bergpreis von Oesterreich, Rechbergrennen    AUT21-22.05.2011    RAMPA Internacional da FALPERRA    PRT28-29.05.2011    "Ustecka 21"    CZE05.06.2011   more >>
FIA International Hill-Climb Challenge calendar 2011
05.02.2011
Dates    Races    Country    Region08-09.04.2011    Subida a Ubrique    ESP    R113-15.05.2011    54° Monte Erice    ITA    R114-15.05.2011    Skopje City Prize    MKD&n more >>
FIA European Hill-Climb Cup calendar 2011
05.02.2011
Dates    Races    Country    Region08-09.04.2011    Subida a Ubrique    ESP    R113-15.05.2011    54° Monte Erice    ITA    R114-15.05.2011    Skopje City Prize    MKD&n more >>
FIA European Hill-Climb Championship calendar 2011
05.02.2011
16-17.04.2011    Saint Jean du Gard Col Saint Pierre    FRA29.04-01.05.2011    Grosser Bergpreis- Rechbergrennen    AUT13-15.05.2011    Subida Internacional al Fito    ESP21-22.05.2011    Rampa Internacional da Falperra    PRT05. more >>
MT Washinghton Hillclimb - Climb to the Clouds - Entry process underway
16.01.2011
Colchester,VT – Officials at Vermont SportsCar, organizers of the 2011 Mt. Washington Hillclimb planned for June 22-26, 2011 at the Mt. Washington Auto Road in Pinkham Notch, Gorham, NH, released details today regarding more >>
Lionel Regal ist tot
15.08.2010
  Noch nicht einmal einen Monat nach seinem 35. Geburtstag ist am Sonntag der fünffache franz&o more >>
KW Berg-Cup HAUENSTEIN : Regengott meinte es mit Naumann gut
10.08.2010
Nachdem der Trainingstag bei herrlichem Sonnenschein wie am Schnürchen ablief und vier Mal die 4,2 km lange Rhönhofstraße befahren werden konnte, zeigte sich die Hochrhön wieder einmal von ihrer launischen Seite. Wetterkapriolen und ein übler Unfall von Gruppe G-Pilot Robert Meiers, bei dem anschließend rund 15 Meter Leitschienen vom Bautrupp des MSC Rhön in more >>
5ème Montée Historique du Maquisard
06.08.2010
Un plateau royal pour un événement unique en son genreLe dimanche 15 août, la Montée Historique du Maquisard, organisée par la Royale Ecurie Ardennes, en sera déj more >>
Am 21. und 22. August startet am „Uphöfener Berg“ das 43. Osnabücker ADAC Bergrennen
24.07.2010
Automobile Emotionen und PS-GalaEs ist das beliebteste Automobil-Event im Norden: das 43. Osnabrücker ADAC Bergrennen lockt am 21. und 22. August wieder tausende Automobilsportfreunde an den legendären „Uphöfener Berg“ in more >>
5ème Montée Historique du Maquisard
30.06.2010
Déjà près de 100 engagés… et une Superfinale !Organisé par la Royale Ecurie Ardennes, la Montée Historique du Maquisard en sera déjà à sa cinquième édition le dimanche 15 août prochain. Et le moins que l’on puisse dire et écrire, c’est que ce millésime more >>
YOKOHAMA nimmt Anlauf für Pikes-Peak-Rekord
20.06.2010
Elektro-Buggy soll in seiner Kategorie an die Spitze Das Team YOKOHAMA Racing wird 2010 erneut am Pikes Peak International Hill Climb teilnehmen, dem bekanntesten Bergrennen der Welt. Nachdem im vergangenen Jahr bereits das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten für ein Elektrofahrzeug erzielt werden konnte, geht der Reifenhersteller erneut mit einem stro more >>
39. Int. Trierer ADAC-RTT-Bergrennen: Rennergebnis Klassen
13.06.2010
Großer Automobil-Bergpreis von Deutschland11. - 13. Juni 2010Europa-Bergmeisterschaft / Championat d´Europe de la MontagneDeutsche / Luxemburger BergmeisterschaftGruppe N, LN, F, N-Diesel über 1600 ccm bis 2000 ccm - Klasse 31 90 ALES Prek Honda Civic Type R SLO 02:02.428 02:03.564 02: more >>
39. Int. Trierer ADAC-RTT-Bergrennen: Rennergebnis - Gesamt
13.06.2010
Großer Automobil-Bergpreis von Deutschland11. - 13. Juni 2010Europa-Bergmeisterschaft / Championat d´Europe de la MontagneDeutsche / Luxemburger Bergmeisterschaft1 1 FAGGIOLI Simone Osella FA 30 I 01:31.245 01:31.082 01:29.786 04:32.113Osella Engeneering S.R.L. km/h 232,27 232,39 233,152 4 BORMOLINI Fausto more >>
39. Int. Trierer ADAC-RTT-Bergrennen Trainingsergebnis - Gesamt
13.06.2010
11. - 13. Juni 2010Großer Automobil-Bergpreis von DeutschlandEuropa-Bergmeisterschaft / Championat d´Europe de la MontagneDeutsche / Luxemburger Bergmeisterschaft1 1 FAGGIOLI Simone Osella FA 30 I 01:45.760 01:34.417 01:34.247 01:34.247Osella Engeneering S.R.L. km/h 222,52 228,08 133,322 10 DEMU more >>
39. Int. Trierer ADAC-RTT-Bergrennen, Trainingsergebnis -Klassen
13.06.2010
Großer Automobil-Bergpreis von Deutschland11. - 13. Juni 2010Europa-Bergmeisterschaft / Championat d´Europe de la MontagneDeutsche / Luxemburger BergmeisterschaftGruppe N, LN, F, N-Diesel über 1600 ccm bis 2000 ccm - Klasse 31 88 BRÖKER Lars Honda Civic D 02:19.774 02:10.020 02:07.067 02:07.0 more >>
1. Classic Bergsprint - Teilnehmer
09.06.2010
1. Classic Bergsprint 2010   1 Hetsch Deutschland BMW R25 Rennmaschine 19512 Gundel Deutschland DKW Rennmotorrad 19543 Schneider Deutschland HOREX / Steib Regina 400 (Sport) / S 350 19554 Birrer Schweiz Adler 1956 RS motor von odörf more >>
1. Classic Bergsprint 2010 Zeitplan
09.06.2010
1. Classic Bergsprint 2010 Sonntag, 13. Juni 201008.00 Uhr Sperrung der gesamten Strecke08.15 Uhr Driversbriefing im Parc Fermé08.30 - 09.30 more >>
Classic Bergsprint verspricht Nervenkitzel
09.06.2010
Erstmals bereitet sich das Altmühltal anlässlich des 5. Jubiläums des Classic Sprint auf ein reines Bergrennen für Kurvenspezialisten vor: Knapp 50 Teams wollen die erste „automobile Bergbesteigung“ au more >>
43. Osnabrücker ADAC Bergrennen in der Übersicht
07.06.2010
Termin:   21./22.August 2010, jeweils von 9.00 Uhr bis ca.18.00 Uhr.     Ort:Rennstrecke "Uphöfener Berg" (2,030 km) in 49176 Hilter-Borgloh ( ca. 10 km südlich v more >>
Spektakulärer Automobilsport lockt an den „Uphöfener Berg“
07.06.2010
Beim 43. Osnabrücker ADAC Bergrennen am 21./22. August gehen Top-Rennfahrzeuge und Automobilklassiker an den Start Top-Tourenwagen aus der Ex-DTM, Ex-STW und anderen Int. Serien PS-Power & Tuning - Der KW Berg Cup Gruppe H Italienische Lebensfreude, britische Nostalgie und deutsche Fahrzeugtradition im „Kampf der Zwerge“ Schauspieler Norbert Heisterkamp, bekannt aus der RTL more >>
48. Wolsfelder AvD/ EMSC Bergrennen Rennergebnis Klassen
25.05.2010
23. und 24. Mai 2010Deutsche Bergmeisterschaft 2010DMSB Bergpokal für Tourenwagen und RennsportfahrzeugeLuxemburger BergmeisterschaftPHOTOS WOLSFELD BERGRENNEN 2010 - around 800 photos Impressions by Maggy Parries more >>
48. Wolsfelder AvD/ EMSC Bergrennen Rennergebnis - Gesamt
25.05.2010
23. und 24. Mai 2010Deutsche Bergmeisterschaft 2010DMSB Bergpokal für Tourenwagen und RennsportfahrzeugeLuxemburger BergmeisterschaftPHOTOS   WOLSFELD BERGRENNEN 2010 - around 800 photos Impressions by Maggy Parries more >>
48. Wolsfelder AvD/EMSC Bergrennen - Trainingsergebnis Gesamt
23.05.2010
Wolsfelder Bergrennen 201023. und 24. Mai 2010Deutsche Bergmeisterschaft 2010DMSB Bergpokal für Tourenwagen und RennsportfahrzeugeLuxemburger Bergmeisterschaft1 500 IANNIELLO Bruno Lancia Delta S4 1 more >>
48. Wolsfelder AvD/EMSC Bergrennen Starterliste
15.05.2010
20 Marchione Canio Luxembourg L Div. 3 1 Fiat 12721 Soisson Claude Hunnebour L Div. 3 1 Honda Civic22 Gonzalves Rui Wiltz L Div. 3 1 Honda Civic VTEC23 Stellberg Thomas Reichshof L Div. 3 1 Opel Cors more >>
Informationen und „Highlights“ zum 43. Osnabrücker ADAC Bergrennen am 21./22.08.2010
10.04.2010
Großes Automobil-Event mit zahlreichen HighlightsEx-DTM und andere PS-starke Tourenwagen ( Mercedes Benz 190, BMW M3, Dodge Viper, Donkervoort  usw. )KW Berg Cup more >>
Classic Bergsprint calls for pilots!
23.02.2010
We are excitedly awaiting one of the fastest and longest hill racing tracks of Germany for the first ever “automobile mountaineering”.Summiteers and turn specialist please pay attention: From now on you are able to register your car for the 1st Classic Bergsprint on the 13th June more >>
AH Video Concept DVD - réductions
09.12.2009
Revivez en DVD : le championnat de France de la montagne, la Berg-Cup et les différents résumés de course de côte de la saison 2009 disponibles sur le site : more >>
Course de côte Trôs Marets News
15.09.2009
Si Jacques Marchal, au volant de son proto Osella PA20, avait profité du faux-pas de Jean Schmits à Marchin pour y signer le meilleur chrono, le duel de ce wee-end à Houyet a été somptueux. Le pilote de la Ralt more >>
Course de côte du Trôs Marets
12.09.2009
Pour sa 1e édition, la course de côte du Trôs Marets fait recette. A l'heure actuelle, 54 inscrits dont 24 belges, 7 allemands, 11 français et 12 luxembourgeois. On se doit aussi d’y ajouter les « Historic » qui feront coup double en roulant s more >>

Kategorien

2001-2021 automobilsport.com full copyright