24h Qualifikationsrennen hat aufstrebende Formkurve von Frikadelli Racing unterstrichen

24h Qualifikationsrennen hat aufstrebende Formkurve von Frikadelli Racing unterstrichen

15.04.2018: • Alex Müller, Porsche Young Professional Matt Campbell und Teamchef Klaus Abbelen beenden das Sechsstunden-Qualifikationsrennen auf Rang 13 • Platz eins im Zeittraining: Norbert Siedler

•    Alex Müller, Porsche Young Professional Matt Campbell und Teamchef Klaus Abbelen beenden das Sechsstunden-Qualifikationsrennen auf Rang 13



•    Platz eins im Zeittraining: Norbert Siedler stellte Frikadelli-Porsche auf die Pole für das Top-30-Qualifying; früher Ausfall im Rennen


•    Teamchef Klaus Abbelen: „Die Pole Position im Qualifying hat gezeigt, dass harte Arbeit belohnt wird“




Frikadelli Racing hat das Sechsstunden-Qualifikationsrennen für das 24-Stunden-Highlight auf dem Nürburgring mit einem lachenden und einem weinenden Augen beendet.



Während der Porsche 911 GT3 mit der Startnummer 30 von Alex Müller (Rees), Porsche Young Professional Matt Campbell (Australien) und Klaus Abbelen (Barweiler) einen 13. Platz herausfuhr, ereilte das Schwesterauto von Norbert Siedler, Marco Seefried (beide Wildschönau, A) und Felipe Laser (Leipzig) – das im Qualifying die Pole Position errungen hatte – nach nur 30 Minuten das vorzeitige Aus:



Seefried wurde von einem anderen Fahrzeug getroffen, dass sich beim Überrundetwerden gedreht hat.
 


Die erste Qualifying-Sitzung am Freitagabend endete für Frikadelli Racing mit der Bestzeit, die Norbert Siedler in 8.16,758 Minuten auf dem Grand Prix-Kurs und der Nordschleife des Nürburgrings aufgestelltt.


 Da am Sonntagmorgen die zweite Sitzung noch auf regennasser Fahrbahn stattfand, sicherte der Österreicher sich und dem Nummer-31-Auto den ersten Startplatz für das Top-30-Qualifying und die wichtige „Blaue Lampe“ für das 24-Stunden-Rennen. Sie signalisiert insbesondere bei Nacht den langsameren Fahrzeugen auf der Strecke, dass sich von hinten eines der Spitzenautos nähert.



 Im Top-30-Qualifying setzte Felipe Laser, von der abtrocknenden Strecke etwas gehandicapt, die siebtschnellste Zeit. Im Schwester-Neunelfer mit der Startnummer 30 fuhr Alex Müller am Samstag die 15. schnellste Zeit (8.21.023 min) – eine Position, die Matt Campbell am Sonntagmorgen bestätigte.
 




So lief das Rennen



Marco Seefried übernahm den ersten Turn mit dem besser platzierten Frikadelli-Porsche und tummelte sich in der Spitzengruppe, als ihm nach gut 30 Rennminuten die Überrundung eines langsameren Teilnehmers im Streckenabschnitt Wippermann zum Verhängnis wurde – das Auto vor ihm drehte sich und es kam zur Kollision, die das Aus für Seefried und seine Teamkollegen Norbert Siedler und Felipe Laser bedeutete.
 


Im Frikadelli-Rennwagen mit der Startnummer 30 fuhr Matt Campbell den ersten Stint und übergab wie geplant nach fünf Runden an Alex Müller. Der Wahl-Schweizer spulte seinerseits acht Umläufe ab und lag auf Rang 14, dann war der Australier wieder an der Reihe.



 Nach 21 Runden nahm Müller das Lenkrad erneut in die Hand und stoppte im 29. Umlauf, um an Campbell zurückzugeben. Den letzten Stint übernahm Teamchef Klaus Abbelen. Er stieg nach 35 Runden in den Porsche 911 GT3 R und überquerte die Ziellinie nach sechs weiteren Umläufen auf Platz 13.
 



 
Stimmen nach dem Rennen


Klaus Abbelen (Teamchef und Fahrer Frikadelli-Porsche 911 GT3 R #30):
„Die Pole Position im Qualifying hat gezeigt, dass harte Arbeit belohnt wird. Wir haben viele Kleinigkeiten ausgemerzt. Wenn das Team, das Auto und auch die Reifen von Dunlop funktionieren, dann stehen wir auch vorne. Ich glaube, wir sind auf dem richtigen Weg.“
 


Matt Campbell (Fahrer Frikadelli-Porsche 911 GT3 R #30):
„Ich bin den ersten und dritten Stint gefahren und fühlte mich im Auto wie auf der Strecke sehr wohl – auch wenn es dort mit dem Überrundungsverkehr viel zu tun gab. Leider riss der Kontakt zur Spitze etwas ab. Der Porsche liegt gut und ist auch schnell.“
 


Alex Müller (Fahrer Frikadelli-Porsche 911 GT3 R #30)
: „Wir haben noch ein paar Dinge probiert und etwas mit dem Luftdruck gespielt. Das ging in die richtige Richtung. Bei uns läuft es nach Plan, damit wir beim 24-Stunden-Rennen dort sind, wo wir hinwollen.“
 
 


Norbert Siedler (Fahrer Frikadelli-Porsche 911 GT3 R #31)
: „Im Qualifying ist mir definitiv eine gute Runde gelungen. Ich wusste, dass wir ein gutes Auto haben und schnell sind. Wir hatten nach dem Freien Training etwas am Set-up gefunden, jetzt sind wir besser aufgestellt.



 Dass ich auf Pole Position fahren kann, damit hatte ich aber nicht gerechnet. Wir können immer noch etwas am Auto verbessern, speziell über die Distanz, damit wir die acht Runden bis zum nächsten Reifenwechsel konstant schnell sind.“
 


Felipe Laser (Fahrer Frikadelli-Porsche 911 GT3 R #31):
„Das Top-30-Qualifying war spannend! Wir haben uns für eine abweichende Strategie entschieden als die anderen Fahrzeuge und einen anderen Reifen gewählt.



 Dass wir als Erste starten mussten, hat uns das Leben etwas schwieriger gemacht. Ab Adenauer Forst bis zum Karussel war es nass, da musste ich richtig kämpfen. Insgesamt fand ich die Qualifying-Runde okay und bin zufrieden, Platz sieben war ein gutes Ergebnis.“
 


Marco Seefried (Fahrer Frikadelli-Porsche 911 GT3 R #31):
„Ich lag hinter Richard Lietz, wir hatten uns gerade schön sortiert, bis wir in der vierten Runde an der ,Hohen Acht‘ und auf einen langsameren BMW aufgelaufen sind. Der wollte eigentlich nett zu uns sein und hat die Tür aufgemacht – leider ist er dabei aber zu weit nach außen und auf die schmutzige Spur geraten.



Ich habe gesehen, wie er drei große Quersteher hatte. Die ersten beiden fing er noch ab, aber dann kam der große Gegenpendler, der Kontakt war nicht zu vermeiden. Das war leider das Aus für uns. Bis dahin konnte ich mit dem Manthey-Porsche mitfahren. Ich hätte gerne gesehen, wohin die Reise gegangen wäre.“
 
 
 
 

– Achim Peitzmeier +

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/24h-nuerburgring-frikadelli-racing---175032.html

15.04.2018 / MaP

Weitere Beiträge

Durchwachsene Generalprobe für Falken
15.04.2018
Mit jeweils einem dritten Platz bei VLN1 und VLN2 ist Falken gut in die Motorsportsaison 2018 gestartet. Beim ADAC 24h-Qualifikationsrennen, welches als Generalprobe für das ADAC 24h-Rennen diente, wurde dieser Erfolgstrend unterbrochen: Platz 11 für Peter Dumbreck und Stef weiter >>
Packender Probelauf für das 24h-Rennen Nürburgring
15.04.2018
• Mercedes-AMG Team Black Falcon rettet nach hartem Fight über sechs Stunden den Sieg ins Ziel• Sechs Marken schafften es unter die Top acht• Offener Schlagabtausch mit zahlreihen Führungswechseln in der Spitzengruppe weiter >>
Feuertaufe bestanden: Der neue Porsche 718 Cayman S von NEXEN TIRE Motorsport.
15.04.2018
Neuer Porsche 718 Cayman S von NEXEN TIRE Motorsport hat Potenzial bewiesen •    Komplett neu aufgebauter, rund 350 PS starker Mittelmotor-Porsche mit 2,5 Liter großem Turbo-Vierzylinder beeindruckt mit immensen Top-Speed weiter >>
Frikadelli Racing holt die vorläufige Pole beim 24h Nürburgring Qualifikationrennen
14.04.2018
• Teams bereiten sich bei Qualifikationsrennen auf das 24h-Rennen vor• Norbert Siedler fährt im Porsche 911 GT3 R die Tagesbestzeit• Novum: Finale Startaufstellung wird am Sonntag im Einzelzeitfahren ermittelt weiter >>
BMW M6 GT3 line-up confirmed for the 24h Nürburgring.
12.04.2018
GT power in the “Green Hell”: BMW is once again represented with a strong contingent at this year’s Nürburgring 24 Hours (GER). The majority of those alternating at the wheel of the two BMW M6 GT3s fi weiter >>
TCR Europe - Borković joins Target Competition
11.04.2018
In his first TCR Europe season Dušan Borković will drive a Hyundai i30 N TCR car for Target Competition. The Serbian joins Kris Richard from Switzerland and Reece Barr from Northern Ireland. weiter >>
24H Nürburgring - Two Hyundai cars in the Qualifying Race
11.04.2018
Following a successful outing at the season opening VLN race last month the Hyundai N team will return to the Nürburgring Nordschleife this weekend with a pair of i30 N TCR cars for the Nürburgring 24 Hours Qualifying Race. Then, on May 10/1 weiter >>
Top-30-Qualifying 24h Nürburgring: Stand nach VLN 1
06.04.2018
ADAC Zurich 24h-Rennen vom 11. – 13. Mai 2018: Bereits bevor sich beim ADAC Zurich 24h-Rennen die Räder drehen, fallen die ersten wichtigen Entscheidungen. Denn die Startplätze für das Einzelzeitfahren um die Pole Position beim Nordschleifenkl weiter >>
Mercedes-AMG with ambitious goals and a strong line-up for Nürburgring 24 Hours
03.04.2018
ADAC Zurich 24h-RennenMercedes-AMG Motorsport is full of ambition for the 46th running of the ADAC Zurich 24h-Rennen: after its victories in 2013 and 2016, the performance brand from Affalterbach again aims at a podium finish this year. weiter >>
BWT Mücke Motorsport als Audi Sport-Einsatzteam bei den 24h Nürburgring
21.03.2018
•    BWT Mücke Motorsport startet erstmals beim legendären ADAC Zurich 24h-Rennen •    Traditionsteam aus Berlin setzt zwei Audi R8 LMS auf der Nürburgring-Nordschleife ein • &n weiter >>
Audi aims for fifth victory in Nürburgring 24 Hours
21.03.2018
Title defense with four cars supported by Audi Sport customer racing        Experienced driver lineup to contest largest race in Germany        Audi Sport campaigners and Audi factory drivers from DTM weiter >>
24h Nürburgring: Jens Klingmann in action for Falken Motorsports.
18.03.2018
With just under eight weeks to go until the 24-hour race gets underway at the Nürburgring (GER), Falken Motorsports has announced its driver line-up for the “Green Hell”. In addition to BMW works driver Jens Klingman weiter >>
KÜS Team75 Bernhard bereichert das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring
15.03.2018
Der nächste MeilensteinMit der Premiere beim legendären 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring macht das KÜS Team75 Bernhard erneut einen großen Schritt nach vorn. Der Langstreckenklassi weiter >>
Zeitplan für das ADAC Zurich 24h-Rennen 2018
13.03.2018
ADAC Zurich 24h-Rennen vom 10. – 13. Mai 2018   Donnerstag, 10. Mai 201808:00 – 11:10 h Rundstrecken Challenge (RCN) Leistungsprüfung Nordschleife09:40 – 10:50 h Audi Sport R8 L weiter >>
Zeitplan ADAC Qualifikationsrennen 24h Nürburgring
13.03.2018
ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen vom 14. – 15. April 2018:Samstag, 14. April 201808:15 – 11:45 h GLP Schloss Augustusburg Brühl GLP Nordschleife08:30 – 11:30 h Test- und Eins weiter >>
24h Nürburgring Zeitpläne 2018: Noch mehr Action für die Fans
13.03.2018
• Zeitpläne für ADAC Zurich 24h-Rennen und Qualirennen veröffentlicht• Erstes von drei WTCR-Rennen bereits am Donnerstag• Spannend: Einzelzeitfahren um die Pole beim Qualifikationsrennen   weiter >>
ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring Programm in Stichworten
06.03.2018
ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgringvom 10. – 13. Mai 2018Hier die wichtigsten Eckdaten des Programms beim ADAC Zurich 24h-Rennen vom 10. bis 13. Mai. Die weiter >>
Rahmendaten für das 24h-Nürburgring Wochenende stehen fest
06.03.2018
ADAC Zurich 24h-Rennen vom 10. – 13. Mai 2018• Höhepunkt der Nordschleifensaison am Himmelfahrtswochenende• ADAC 24h-Qualifikationsrennen vom 14. bis 15. April• FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR und viele weitere Hig weiter >>
Rahmendaten für das 24h-Nürburgring Wochenende stehen fest
23.02.2018
• Höhepunkt der Nordschleifensaison am Himmelfahrtswochenende• ADAC 24h-Qualifikationsrennen vom 13. bis 15. April• FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR und viele weitere HighlightsDas ADAC Zurich 24h-Rennen vo weiter >>
Lexus LC to Compete in the 24 Hours Of Nürburgring 2018
12.01.2018
.....Vehicle Exhibited and Drivers Announced at Tokyo Auto SalonTOYOTA GAZOO Racing has announced that the Lexus LC is to compete in the 46th 24 Hours of Nürburgring endurance race(official name: ADAC Zurich 24h-Rennen, hereafter Nürburg weiter >>
ROWE RACING looks forward to another season with BMW Motorsport
16.12.2017
...at the 24h race at the Nürburgring-  Two BMW M6 GT3s at the “Green Hell” -  Spearhead as works-supported team -   Preparation at two VLN races and the 24h qualifying race& weiter >>
2018 ADAC Zurich 24h Race date scheduled
10.08.2017
• 2018 edition of the endurance classic will be held from 10th to 13th May (Ascension weekend)• First support-programme details also determined• 24h Qualifying Race on 14th and 15th April, 2018The 2 weiter >>
Termin für ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring 2018 steht fest
07.08.2017
• Langstreckenklassiker wird 2018 am Himmelfahrtswochenende ausgetragen• Erste Details für das Rahmenprogramm stehen bereits fest• Attraktives Paket bei Rennprogram und medialer Umsetzung ist in SichtDas ADAC weiter >>
Dramatic 24-hour finale in the rain:ROWE Racing secures second place at the Nürburgring with BMW
28.05.2017
A dramatic and rain-soaked finale, soaring summer temperatures and 205,000 thrilled spectators: the 45th edition of the 24-hour race at the Nürburgring (GER) lived up to the event’s reputation as one of the toughest and most spectacular GT races in the world. weiter >>
A pair of top ten positions for Mercedes-AMG
28.05.2017
......in dramatic rain finish at the NordschleifeCustomer Racing: 45th ADAC Zurich 24h-RennenAfter its historic quadruple victory last year, Mercedes-AMG can also be happy with a successful performance in the Nürb weiter >>
Fourth victory for the Audi R8 LMS in the Nürburgring 24 Hours
28.05.2017
Audi Sport Team Land wins the biggest motor race in the world for the first time      Audi Sport Team WRT completes the podium success for Audi Sport customer racing with third place      Class success for the LMS Engineering customer team weiter >>
Overall results and by class from 24h Nurburgring 2017
28.05.2017
  24h Nurburgring overall classification weiter >>
Dramatisches Finale beschert Land-Audi den Sieg
28.05.2017
• Erfolgreicher Konter mit Reifen-Poker nach bitterem Rückschlag• Audi Sport Team WRT rutscht der Sieg wieder aus der Hand• Rowe Racing schnappt sich im Finale noch Rang zweiErst tief betrübt, da weiter >>
Overall standings in 24h Nurburgring 2017- amended
28.05.2017
24h Nurburgring 2017Nurburgring-NordschleifeSunday, May 28th 2017Audi 29 winner of 24h Nurburgring 2017 weiter >>

Kategorien

© 2001-2017 automobilsport.com full copyright automobilsport.com