SCC im Rahmen des Truck GP MOST

28.08.2006: SCC im Rahmen des Truck GP MOST

Am Ende des Renntages gab es für die SCC-Teams noch eine Trainingsmöglichkeit, in dieser Session war Pius Truffer der schnellste Mann auf der Strecke, vier Zehntel von Tony Sinclair und 1,5 Sekunden vor Gregor Fischer im PRC-BMW. Gerd Beisel startete den Norma LMP und reihte sich auf Rang 4 ein.

Am Sonntag war die Kombination Beisel-Norma dann für die drittschnellste Qualifying-Zeit gut, den Ton gab Tony Sinclair an. Mit neuem Vertrauen in den Jade 2 war er drei Sekunden schneller als Wolfgang Payr- das britisch-österreichische Dauerduell ging in die nächste Runde. Neben Beisel in Reihe 2 war der schnellste Division-2-Qualifikant, und das war Jörg Peham. Von Pius Truffer war hingegen diesmal nicht viel zu sehen, nach zwei Runden parkte er seinen PRC-BMW wieder an der Box. Er musste das Rennen aus der siebenten Reihe in Angriff nehmen. Eine starke Leistung lieferte sein Landsmann Gregor Fischer ab, als dritschnellster Pilot der großen Sportwagen-Klasse qualifizierte er sich für Startplatz , eine stärkste Leistung bisher.

Resultat 2. Training:

1. Tony Sinclair/GB, Jade-IES (Div.1), 1:31,628
2. Wolfgang Payr/A, PRC-Cosworth (Div.1), 1:34,802
3. Gerd Beisel/D, Norma-BMW (Div.1), 1:37,309
4. Jörg Peham/A, PRC-Honda (Div.2), 1:39,088
5. Gregor Fischer/CH, PRC-BMW (Div.1), 1:39,381
6. Gerhard Münch/D, Norma-Honda (Div.2), 1:39,797
7. Peter Kormann/D, PRC-BMW (Div.2), 1:40,047
8. Adi Gärtner/CH, Martini-Alfa (Div.1), 1:1,533
9. Mirco Schultis/D, PRC-Honda (Div.2), 1:41,803
10. Rudi Hämmerle/A, PRC-Honda (Div.2), 1:45,058
11. Philipp Zumstein/CH, Porsche 996 GT3-R (Div.4), 1:45,562
12. Klaus Stanek/A, Porsche 996Cup (Div.4), 1:46,732
13. Thomas Wolfert/D, MRP-Opel (Div.2), 1:47,202
14. Pius Truffer/CH, PRC-BMW (Div.2), 1:47,713
15. Kurt Peter/CH, Porsche 996 Cup (Div.4), 1:47,979
16. Patrick Ortlieb/A, Porsche 996 Cup (Div.4), 1:48,382
17. Martin Sagmeister/A, Porsche 996 Cup (Div.4), 1:48,631
18. Paul Pfefferkorn/A, Porsche 996 Cup (Div.4), 1:50,815
19. Carlo M. Bermes/D, PRC-Opel (Div.2), 1:52,833
20. Henry Uhlig/D, PRC-Opel (Div.2), 1:53,097


Nicht im Qualifying dabei war neben den bereits ausgeschiedenen Valland und Dragoun auch Karl-Heinz Matzinger im Auto von Hoffmann Racing.

Und als wäre es mit der Rennleitung verabredet, fing es knapp vor dem Start des zweiten Laufes wieder stark zu regnen an. Einige Fahrer wechselten auf Regenreifen oder Intermediates, andere blieben auf Slicks… - wieder eine Lotterie. Als das Safety Car in die Box ausscherte, war die Strecke noch naß, aber der Himmel wieder trocken. Tony Sinclair sah zunächst wie ein Verlierer aus: auf Slicks hatte er zunächst keine Chance, Payr zu folgen oder seine Position zu verteidigen. Während der Brite nach hinten durchgereicht wurde, zog der Österreicher souverän davon. Beisel war der nächste Verfolger, dahinter alsbald bereits der schnellste der „Lights", Peham.

Und dann begann langsam aber sicher der Asphalt zu trocknen – und die Slick-Fahrer bekamen sozusagen wieder „Oberwasser". Ein Profiteur war Mirko Schultis im Dress-for-Less-PRC, anfangs von den GT-Autos hart bedrängt, dann Platz um Platz auf dem Weg nach vorne. Ein weiterer Aufholjäger war Matzinger,von ganz hinten machte er Positionen gut. Und vorne wurde die Entscheidung um den Gesamtsieg immer interessanter. Beisel wehrte sich gegen den unverdrossen angreifenden Peham, und Payrs Vorsprung begann in der Spätsommersonne zu schmelzen. Dahinter tauchte Sinclair in den Top 6 auf, dann in den Top 3.

Am Ende der vorletzten Runde ging der Brite an Beisel vorbei an die zweite Position, Payr kam in greifbare Nähe. Der Österreicher wurde von Sinclairs Anflug überrascht, aber er wehrte sich erfolgreich – bis zur letzten Kurve: dann fand Sinclair doch noch einen Weg vorbei und holte sich im Herzschlag-Finish den Sieg. Das Gesamt-Podium war wieder fest in der Hand der „Big Bangers", mit Peham als Division-2-Sieger auf Platz 4, vor Matzinger und Beisels Teamkollegen bei RWT, Norma-Fahrer Gerhard Münch.

Philipp Zumstein konnte seine GT-Pole nicht umsetzen, der Schweizer Kurt Peter im „geteilten" Porsche 996, den er für den zweiten Lauf von Peter Bernhard übernahm, hatte trotz bzw. am Anfang gerade wegen seiner Regenreifen alles im Griff, er suchte gegen Rennende bereits die nassen Stellen der Fahrbahn, aber es reichte zum Erfolg mit 44,5 Sekunden Vorsprung vor Martin Sagmeister; Zumstein komplettierte das Podium der Division 4.

Resultat 2. Lauf:

1. Tony Sinclair/GB, Jade-IES (1. Div.1), 12 Runden in 22:43,800
2. Wolfgang Payr/A, PRC-cosworth (2. Div.1), -2,188sec.
3. Gerd Beisel/D, PRC-BMW (2. Div.1), -8,565sec.
4. Jörg Peham/A, PRC-Honda (1. Div.2), -9,088sec.
5. Karl-Heinz Matzinger/A, PRC-Opel (2. Div.2), -22.500sec.
6. Gerhard Münch/D, Norma-Honda (3. Div.2), -46,519sec.
7. Peter Kormann/D, PRC-BMW, -49,924sec.
8. Mirco Schultis/D,PRC-Honda , -1:09,439sec.
9. Gregor Fischer/CH, PRC-BMW, -1:24,318
10. Kurt Peter/CH, Porsche 996 Cup (1. Div.4), 1:56,004sec.
11. Martin Sagmeister/A, Porsche 996 Cup (2. Div.4), -2:40,471sec.
12. Philipp Zumstein/CH, Porsche 996 GT3-R (3. Div.4), -1Rd.
13. Patrick Ortlieb/A, Porsche 996 Cup
14. Thomas Wolfert/D, MRP-Opel
15. Klaus Stanek, Porsche 996 Cup
16. Paul Pfefferkorn/A, Porsche 996 Cup
17. Adi Gärtner/CH, Martini-Alfa
18. Henry Uhlig/D, PRC-Opel
19. Rudi Hämmerle/A, PRC-Honda, -3Rd.
20. Carlo Bermes/D, PRC-Opel, -4Rd.

nicht gestartet:

Pius Truffer/CH, PRC-BMW

 

- copyright: Johannes Gauglica für automobilsport.com -   28.08.2006

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/sports-car-challenge-rahmen-truck-gp-most-gregor-fischer-tony-sinclair-gerd-beissel-normal-lmp-sportwagen-klasse-resultat-2-training-schultis---14447.html

28.08.2006 / MaP

More News

Volles Haus in Most - Sports Car Challenge im Rahmen des Truck GP
28.08.2006
Volles Haus in Most: der Truck-GP der tschechischen Republik zog wie immer eine stattliche Menge von Fans nicht nur aus Tschechien selbst, sondern auch aus dem benachbarten Ostdeutschland an. Vor dieser schönen Kulisse nahm auch die Sports Car Challenge den 4,2 Kilometer langen Kurs unter die Räder. Nur Mutter Natur hatte keine Lust, mitzuspielen: es blieb das ganze Wochenende üb more >>
Nächstes SCC-Meeting: Most/CZ
15.08.2006
Für die beiden Rennen im Rahmen des tschechischen Truck-Grand Prix am Autodrom Most am 26. und 27. August 2006 kann die Sports Car Challenge eine beachtliche Nennliste vorweisen. Vor allem die neue GT-Klasse erfreut sich mit gleich 11 gemeldeten Autos eines regen Zuspruches. Wieder einmal stellt die Marke Porsche das gesamte Gran-Turismo-Feld. Unter den Fahrernamen fallen dieses more >>
SPORTS CAR CHALLENGE am Eurospeedway Lausitz
01.08.2006
Nach einer Korrektur des Zeitplanes gab es bereits am Samstag Nachmittag das erste Rennen der Sports Car Challenge am EuroSpeedway Lausitz. Der Himmel drohte den ganzen Tag über mit grauen Wolken und feinem Nieselregen. Beso more >>
Sports Car Challenge am Eurospeedway Lausitz
27.07.2006
Das Meeting am EuroSpeedway Lausitz im Jahr 2005 haben die Teilnehmer der Sports Car Challenge noch in bester Erinnerung: damals waren die Rahmenrennen am DTM-Wochenende ein voller Erfolg. Auch heuer unterstützen die Sportwagen und GT wieder ein Großereignis am ostdeutschen Oval. Das Eastside 100, ein Meeting zum deutschen Formel-3-Cup, wird auf dem 2 Meilen langen Super more >>
HOCKENHEIMRING - Sports Car Challenge und internationale österreichische Meisterschaft
10.07.2006
Nicht nur ein Wechselbad der Gefühle gab es am Samstag für die Teilnehmer der Sports Car Challenge und internationalen österreichischen Meisterschaft am Hockenheimring. Doppelsiege für Payr und Truffer, Pepi Strobl glänzte beim Renn-Debüt. Im Qualifikationstraining für den ersten Lauf des „Doppelpac more >>
Prominenter Gaststarter im Sports Car Challenge Hockenheim
07.07.2006
J. Strobl, Martin und Dietmar Brückl (Quelle B/E/M Brückl Motorsport).   Die Läufe 5 und 6 der Sports Car Challenge in Hockenheim am kommenden Wochenende sehen die Premiere der neuen GT-Klasse. Eine Anzahl von GT-Fahrzeugen hat für die Rennen, die beide am Samstag s more >>
Lauf DIJON PRENOIS - SPORTS CAR CHALLENGE
12.06.2006
Bei herrlichem Sommerwetter rollten 14 Fahrzeuge in die Startaufstellung des dritten Laufes zur Sports Car Challenge 2006. Von technischen Schwierigkeiten gebeutelt war diesmal das Mobi Racing Team; Henry Uhlig und Thomas Wolfert hatten mit Motorproblemen zu kämpfen, ersterer beendete das Qualifikationstraining ohne gezeitete Runde. Und Georg Hallau verzichtete nach einem Schaden more >>
SPORTS CAR CHALLENGE 2006
30.05.2006
Die Sports Car Challenge öffnet sich für GT-Autos: Zielsetzung des Serien-Organisators Walter Pedrazza ist eine attraktive Mischung aus den bewährten Sportprototypen und Gran-Turismo-Fahrzeugen, also ein Feld mit Le-Mans-Feeling. Vor allem Fahrzeuge, die nicht in die derzeit gängigen GT-Reglements von more >>
Die Saison 2006 beginnt für die Sports Car Challenge und die internationale österreichische Meisterschaft für Sportprototypen.
15.05.2006
Das Autodromo Riccardo Paletti, Varano de’ Melegari: ist nur 2,4 Kilometer lang, hat aber dennoch ihre Herausforderungen; durch die Kürze der Runde werden PS-Unterschiede nivelliert, mutige Fahrer können in schwächeren Autos glänzen. Einige genannte Fahrer glänzten bei diesen ersten Rennen des Jahres durch Abwes more >>
SPORTS CAR CHALLENGE 2006 - Vorschau
06.05.2006
Nach dem Ausfall des ursprünglich geplanten Auftaktrennens beginnt die Sports Car Challenge 2006 in Italien: zum ersten Mal seit vier Jahren gastieren die Sportwagen in Varano de Melegari. Der Doppelsieger des Jahres 2002, Markus Altenstrasser aus Österreich, fährt mittlerweile in der Tr more >>
Team Hoffmann Racing steigt in die SCC ein
04.05.2006
more >>
Neuer Hersteller in der Sports Car Challenge: Picchio
02.05.2006
Die Saison 2006 der Sports Car Challenge startet am 13. und 14. Mai in Varano/Italien, und rechtzeitig stellt sich ein weiterer Neuzugang vor, diesmal aus der tschechischen Republik: das Team Pfeifer Motorsport bringt more >>
Sports Car Challenge 2006 – neue Fahrzeuge
09.03.2006
Das Ende der Nennfrist naht (späte Nachnennungen sind selbstverständlich immer willkommen), langsam wird das Bild klarer: die Sports Car Challenge 2006 nimmt Gestalt an. Zunächst eine Änderung im Kalender: aufgrund Terminschwierigkeiten bei den tschechischen Streckenbetreibern muß das erste Rennwochenende in Brno leider more >>
Sports Car Challenge - Korrekur im Terminkalender 2006 der Internat. Österr. Sportwagenmeisterschaft
13.02.2006
Das geplante Rennen in Brno Ende April muß leider entfallen, somit beginnt die Saison am 13.14. Mai in Varano/I. 13./14.5. Varano 10./11.6. Dijon 8./9.7. Hockenheim 22./23.7. EuroSpeedway Lausitz 26./27.8. Most 23./24.9. Brno 30.9./1.10. Monza 20./21.10. Hockenheim more >>
Sports Car Challenge Kalender 2006
30.11.2005
15./16.4. Dijon/F* 29./30.4. Brno/CZ 13./14.5. Varano/I 10./11.6. Hockenheim/D 22./23.7. EuroSpeedway Lausitz/D 2./3.9. Most/CZ 23./24.9. Brno/CZ 7./8.10. Monza/I* 20./21.10. Hockenheim/D * optionale Termine  more >>
Sports Car Challenge 2006: Aufbruch ins zweite Jahrzehnt
30.11.2005
Am 3. Dezember findet in St. Anton am Arlberg die traditionelle Meisterehrung der Sports Car Challenge statt. Während die SCC-„Gemeinde" im bekannten Wintersportort eine erfolgreiche Saison Revue passieren läßt, sind die Weichen für die Zukunft bereits gestellt. Der Erfolg der vergangenen Jahre trägt Früc more >>
Sports Car Challenge 2005 - Inoffizielles Endergebnis
19.10.2005
Division 1 - Sports Cars 1. Sinclair Tony GB Jade - Nissan 132 5 4 10 8 5 8 5 10 10 10 10 10 5 4 10 10 8 1. Platz 10 Punkte 2. Payr Wolfgang F PRC - BMW 121 8 6 8 6 8 10 6 5 6 5 8 8 6 8 8 5 5 5 2. Platz 8 Punkte 3. Pedrazza Emanuel A PRC more >>
Sports Car Challenge im Rahmen des Rheintalrennens Hockenheim
19.10.2005
Das Abschlußmeeting der Sports Car Challenge 2005 im Rahmen des Rheintalrennens in Hockenheim am 15. Oktober ging bei guten äußeren Verhältnissen über die Bühne; genau wie der Himmel über dem Hockenheimring war am Ende des Renntages die Stimmung im Fahrerlager freundlich, aber more >>
Sports Car Challenge 2005: Finale in Hockenheim
12.10.2005
Mit zwei Rennen auf dem deutschen Grand-Prix-Kurs in Hockenheim geht die Sports Car Challenge 2005 in ihre letzte Runde. Befahren wird die kurze Motorradvariante, die nach Meinung mancher Aktiven sogar mehr Spass macht als die „lange" GP-Variante. In de more >>
SPORTS CAR CHALLENGE Lauf 15 und 16 im Autodromo Nazionale di Monza
02.10.2005
more >>
Sports Car Challenge auf der traditionsreichen Rennstrecke Autodromo Nazionale in Monza
28.09.2005
Nach einer einjährigen Pause besucht die Sports Car Challenge wieder das traditionsreiche Autodromo Nazionale in Monza. Die 5,8 Kilometer lange Strecke nahe Mailand zeichnet sich durch sehr schnelle Passagen aus, in denen Mut gefragt ist. Andererseits brechen einige Schikanen immer wiede more >>
Sports Car Challenge Lauf 13 – Thomas Riethmüller feiert Premierensieg in der SCC
17.09.2005
more >>
Sports Car Challenge EuroSpeedway Lausitz im Rahmen der DTM - September 17/18 – preview
14.09.2005
Die Sports Car Challenge freut sich, am 17. und 18. September im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) an den Start zu gehen. Für eine privat organisierte Meisterschaft ist dies eine seltene Gelegenheit, sich vor vollen Rängen als supportrennen einer der populärsten Meisterschaften der Welt präsentieren zu können. Bei diesem Meeting, das wie immer zwei Rennen umfaßt, geh more >>
SPORTS CAR CHALLENGE AUTODROM MOST 12. Lauf
05.09.2005
Im Sonntagrennen der Sports Car Challenge am Autodrom Most, dem 12. Lauf des Jahres, fand sich der erfolgsgewöhnte Peter Milavec mit dem Lola Formel 3000 erneut als Gesamtsieger. Auch Tony Sinclair wiederholte seinen Erfolg vom Vortag, er rettete jedoch nur einen knappen Vorsprung von einer Sekunde auf Wolfgang Payr über die Ziellinie. Die Klasse war durch technisch bedingte Ausf more >>
Sports Car Challenge 2005 Punktestand 5.September 2005
05.09.2005
Division 1 - Sports Cars 1. Sinclair Tony GB Jade - Nissan 95 5 4 10 8 5 8 5 10 10 10 10 10 1. Platz 10 Punkte 2. Payr Wolfgang F PRC - BMW 84 8 6 8 6 8 10 6 5 6 5 8 8 2. Platz 8 Punkte 3. Pedrazza Emanuel A PRC - BMW 52 6 8 10 6 8 8 6 3. Platz 6 Punkte 4. Dolak Michal CZ PRC - Ford 48 10 10 10 4 8 6 4. Platz 5 Punkte more >>
SPORTS CAR CHALLENGE im Rahmrn des TRUCK Grand-Prix in MOST CZ
05.09.2005
Im Rahmen des Truck Grand Prix auf dem Autodrom Most ging die Sports Car Challenge an den Start zu den Rennen 11 und 12 der Saison 2005. Während in der Division 3 der großen Formelautos Henry Büttner mit dem Formel 3000 das Feld bereicherte, stieg Arnold Wagner stieg nach einem Unfall eine Woche zuvor auf seinen Osella-Sportwagen um und startete in der Division 1. Nach einem regn more >>
Sports Car Challenge 2005- Punktestand 18.08.2005
18.08.2005
Division 1 - Sports Cars Pos. Fahrer Nation Fahrzeug Gesamtpunkte Brünn 1 Brünn 2 Most 1 Most 2 Dijon 1 Dijon 2 Lausitzring 1 Lausitzring 2 Most 1 Most 2 Most 1 Most 2 Eurospeedway 1 Eurospeedway 2 Monza 1 Monza 2 Hockenheim 1 Hockenheim 2 1. Sinclair Tony GB Jade - Nissan 75 5 4 10 8 5 8 5 10 10 10 1. Platz 10 Punkte 2. Payr Wol more >>
Sports Car Challenge : RWE TRANSGAS Sports Car Challenge Wochenende
16.08.2005
Das „RWE Transgas Sports Car Challenge"-Wochenende begann mit einer positiven Überraschung für alle Teilnehmer, und einer negativen Überraschung für Seriensieger Peter Milavec. Positiv: das Wetter besserte sich rechtzeitig zum ersten Renntag, es blieb das ganze Wochenende hinweg weitgehend trocken. Für das Samstagrennen qualifizierte sich der Österreicher Peter Milavec auf der Po more >>
Sports Car Callenge im Autodrom MOST beim RWE TRANSGAS SPORTS CAR CHALLENGE 13 + 14.August
08.08.2005
Anpfiff zur zweiten Halbzeit: die Sports Car Challenge beendet ihre Sommerferien und hat am 13. und 14. August gleich einen großen Auftritt. Auf dem Autodrom Most findet das „RWE TRANSGAS SPORTS CAR CHALLENGE"-Wochenende statt. Die Rennen der Sportprototypen und Formelfahrz more >>
Sports Car Challenge meets DTM
25.07.2005
Die Sports Car Challenge darf ein ganz besonderes Rennwochenende zusätzlich in ihren Kalender aufnehmen: am 17. und 18. September startet Mitteleuropas schnellste Sportwagenserie gemeinsam mit der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) auf dem Eurospeedway Lausitzring. Sowohl Samstag als auch Sonntag wird es ein Rennen geben. Die Besonderheit: bei diesen Rennen sind ausschließlich P more >>
Sports Car Challenge EuroSpeedway Lausitz 8. Saisonlauf Resultat
03.07.2005
Am Sonntag waren es 19 Autos, die bei hochsommerlichem Wetter in den 8. Saisonlauf der Sports Car Challenge gingen. Während Thomas Wolfert schon in der Einführungsrunde mit Getriebeschaden wieder ausrollte, fuhr der Brite Roger Kilty in seinem Reynard F3000 an der Spitze ein glänzendes Rennen more >>
Sports Car Challenge Eurospeedway Lausitzring, 2.7.2005 Resultat
02.07.2005
Das vierte Wochenende der Saison 2005 am Eurospeedway Lausitzring brachte der Sports Car Challenge die Premiere eines weiteren Herstellers. Der Brite Mike Roberts ging mit einem Auto der Firma Juno an den Start. Die Pole Position ging, beinahe wie gewohnt, an Peter Milavec/A mit seinem Lola Formel 3000 more >>
SPORTS CAR CHALLENGE im Rahmen des 2. ADAC F1 Historic in der Lausitz - VORSCHAU
24.06.2005
Für die Sports Car Challenge stehen in ihrer zehnten Saison die Zeichen weiterhin auf Erfolg. Nach den Läufen in Brünn und Most (beide CZ) sowie Dijon (F) gibt es jetzt am Eurospeedway Lausitz im Rahmen des 2. ADAC F1 Historic die Saisonpremiere auf deutschem Boden; bereits zum zweiten Mal gastiert die Sports Car Challenge in dieser tollen Motorsportarena. more >>
Walter Pedrazzas Sports Car Challenge zu Gast in Frankreich: Lauf 1 des Wochenendes in Dijon-Prenois, das fünfte Rennen der Saison, ging am 11. Juni über die Bühne.
15.06.2005
Der Gesamtsieg war nie in Frage: Peter Milavec im einzigen verbliebenen Formel-3000-Auto dominierte von der Pole Position das Rennen. Umstrittener die Sportwagenwertung: Arnold Wagner hat seinen Formel 3000 gegen einen Osella-Prototypen eingetauscht und war auf Anhieb in de more >>

15.06.2005
more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

Jobs Around the World

2001-2019 automobilsport.com full copyright