Tweet

Hartes Rennen im kanadischen Edmonton - Wirth kehrt auf Podium zurück

Hartes Rennen im kanadischen Edmonton - Wirth kehrt auf Podium zurück

27.07.2006: Hartes Rennen im kanadischen Edmonton - Wirth kehrt auf Podium zurück



Mit großem Vertrauen, die Gesamtführung in der Champ Car Atlantic Serie zurück zu gewinnen, ging Andreas Wirth in das Rennen im kanadischen Edmonton. Mit einem Rückstand von neun Punkten auf den Gesamtführenden war der 21-Jährige optimistisch, die Führung wieder zu übernehmen.

Rang 4 hieß es nach dem zweiten Qualifying am Samstag: „ Das Auto war heute wirklich gut, aber ich bin nicht glücklich über meine Position," sagte Andreas Wirth nach dem Abschlusstraining. „Ich war einige Male auf einer schnellen Runde, als ich in Verkehr kam. Das ist schon enttäuschend. Es wäre um einiges einfacher, das Rennen als Führender zu kontrollieren als das Feld von hinten aufzurollen. Aber ich möchte mich bei meinem Team bedanken, das mir auch schon in den vergangenen Rennen nach Problemen im Training ein perfektes Auto für das Rennen hingestellt hat."

Am Sonntag war das Auto perfekt für einen Sieg in Edmonton: Mit Platz 1 war Andreas Wirth das Maß der Dinge im Warm-Up. Allerdings flog er dann in Kurve 9 von der Strecke und krachte in die Reifenstapel: „Das Heck brach plötzlich aus und ich konnte das Auto nicht mehr auf der Strecke halten", so Wirth. Viel Arbeit für die Mechaniker um das Auto wieder fit zu machen aber kurz vor dem Rennen stand der Bolide fahrbereit in der Box.

Mit dem festen Willen, das Beste aus der Situation herauszuholen, startete Andreas nicht mit vollem Risiko und er konnte ein ungefährdetes Rennen fahren. Während seine Konkurrenten sich drehten oder sich touchierten, brachte der junge Deutsche seinen Forsythe-Renner auf den dritten Platz in Edmonton – sein fünfter Podiumsplatz in diesem Jahr!

Andreas Wirth: „Das Auto fühlte sich gut an, aber wir waren von der Geschwindigkeit nicht bei den Besten dabei. Es war klar, dass das Auto nach dem Crash nicht so gut war wie bei der Bestzeit im Warm-Up. Nach der Hälfte des Rennens kam ich in viel Verkehr. Ich wollte heute wertvolle Punkte mit nach Hause nehmen und deshalb ging ich nicht auf volles Risiko. Ein bisschen Glück war natürlich mit dabei – nach dem Ausfall des führenden Rafael Matos."

Vor vier ausstehenden Rennen der Champ Car Atlantic 2006, steht Andreas Wirth mit 169 Punkten auf dem zweiten Platz. „Ich kann noch eine Menge Punkte sammeln," erklärt ein hoffnungsvoller Andreas Wirth. „Ich weiß, dass ich es schaffen werde. San José ist eine verrückte Strecke, ich freue mich darauf."

Das nächste Rennen der Champ Car Atlantic Serie findet am 30. Juli auf dem Straßenrennkurs von San José (Kalifornien) statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.andreaswirth.com  oder www.champcaratlantic.com  

 

- Steffen STEINEL -

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/wirth-andreas-champcar-edmonton-atlantic-serie-kanada-sieg-reifenstapel-rafael-matos-ausfall-strassenrennkurs-san-jose-kalifornien-automobilsport-photos---13502.html

27.07.2006 / MaP

More News

Nach Crash in der ersten Kurve- Große Enttäuschung für Andreas Wirth in Toronto
15.07.2006
Die zweite Saisonhälfte der ChampCar Atlantic Serie startete für Andreas Wirth mit einer großen Enttäuschung: Mit neun Punkten Vorsprung ging der Deutsche in das Straßenrennen von Toronto. Mit dem Ziel, mit einem Erfolg den Vorsprung wieder auszubauen, den er seit dem Saisonbeginn herausgefahren hatte. Leide more >>
Ein hartes Rennwochenende in Cleveland für Andreas Wirth - Champ Car Atlantic Serie
30.06.2006
Mit großem Kampfgeist Gesamtführung verteidigt Nach den unglaublichen Leistungen in den ersten Rennen der Saison war die Zielsetzung für Andreas Wirth in der amerikanischen Champ Car Atlantlic Serie für die beiden Läufe in Cleveland klar: den Gesamtsieg more >>
Platz 3 nach harten Zweikämpfen in Portland - Andreas Wirth rollt Feld von hinten auf
22.06.2006
„Mein dritter Platz ist heute so viel wert wie ein Sieg", freute sich Andreas Wirth über den hart erkämpften Podiumsplatz auf der Rundstrecke von Portland. Während der Trainings und Qualifyings sah es gar nicht gut aus für den Deutschen: Mit Setup-Problemen, roten Flaggen, Regen und viel Verkehr auf der St more >>
Hartes Wochenende für Andreas Wirth in Monterrey (Mexiko)
25.05.2006
Mit Abstimmungsproblemen auf Rang 6 gelandet Für Andreas Wirth war das Rennen im mexikanischen Monterrey ein Wochenende voller Frustrationen: Von Platz 10 aus gestartet, musste sich der deutsche Forsythe Pilot mit einem sechsten Platz begnügen. Mit der Hoffnung, s more >>
Wirth wird Favoritenrolle gerecht - Zweiter Triumph im zweiten Rennen
17.05.2006
Trotz Problemen in der Vorbereitung kämpfte sich Andreas Wirth in Houston (Texas) ganz nach vorne und machte seinen zweiten Sieg im zweiten Rennen der Champ Car Atlantic Serie perfekt. Ein Erfolg, den es in dieser Serie seit 14 Jahren nicht mehr gab. Von Platz zwei startend, übernahm Wir more >>
FORSYTHE ATLANTIC FOURSOME CONCLUDES SUCCESSFUL TEST AT MSR HOUSTON RACEWAY
11.05.2006
The weather was hot but the on-track action was hotter as Forsythe Championship Racing joined the other teams of the Yokohama Presents the Champ Car Atlantic Championship Powered by Mazda for a busy two-day test session at MSR Houston Raceway's demanding 2.38-mile road course about 30 miles south of its namesake city. With everyone having limited experience with the brand new com more >>
Wirth präsentiert sich als Titelanwärter in der Champ-Car-Atlantic-Serie - Grandioser Auftakt in Long Beach
13.04.2006
Mit einem überragenden Start-Ziel-Sieg in Long Beach (Kalifornien) machte Andreas Wirth in der Champ-Car-Atlantic-Serie seinen Anspruch auf den Titel gleich zum Saisonstart deutlich. Topfit und vollkommen genesen von seiner schweren Rückenverletzung in Road America zum Ende der letzten Saison, de more >>
Andreas Wirth präsentiert sich als Titelanwärter der Champ Car Atlantic-Serie
18.03.2006
more >>
Andreas Wirth hat den Titel fest im Visier in der Champ Car Atlantic Serie
15.01.2006
Der 21-jährige geht 2006 mit dem Top-Team ins Meisterschaftsrennen. Der Vertrag mit dem Top-Team der Champ Car Atlantic Serie ist perfekt: Der Rennfahrer Andreas Wirth fährt in der diesjährigen Saison für das Forsythe Racing Team. Mit dem Cockpit bei Gerald Forsythe ha more >>
ANDREAS WIRTH - Toyota-Atlantic-Serie Road America - Vorzeitiges Saisonende - Wirth nach schwerem Unfall verletzt
25.08.2005
Mit dem Sieg beim Rennen in Denver im Rücken, mit Top-Platzierungen in den beiden Qualifyings und der schnellsten Runde im Warm-Up am Sonntag sah für den deutschen Rookie alles bestens aus für das vorletzte Rennen der Toyota Atlantic Serie auf der Rennstrecke Road America in Elkhart Lake, Wisconsin. more >>
Wirth rückt im Titelkampf nach vorne- Hart erkämpfter Sieg in der Toyota Atlantic Serie in Denver
16.08.2005
more >>
Andreas WIRTH in Toyota Atlantic Series Rennen SAN JOSE / Kalifornien - Die Spitze rückt enger zusammen
04.08.2005
more >>
Andreas Wirth sichert seine Position unter den Top-Fahrern Toyota Atlantic-Serie in Edmonton, Kanada
22.07.2005
more >>
Brooks Associates Racing - Another Podium for Wirth in Toyota Atlantic race
13.07.2005
Through the first six rounds of competition this season, the Atlantic ride has been a wild one. What remains to be seen is how many more twists and turns the drivers and teams that comprise North America's top open-wheel development series have in store for the second half of '05. The pict more >>
Toyota-Atlantic Serie - Fünf Top-Platzierungen in Folge - Andreas Wirth zeigt erneut Klasse
12.07.2005
more >>
Harte Bedingungen in Cleveland - Wirth bestätigt Aufwärtstrend
30.06.2005
more >>
Andreas Wirth in der Toyota Atlantic Serie- Zweimal Podium für Wirth in Portland
29.06.2005
more >>
Andreas WIRTH : Two Podiums in Portland Oregon - Toyota Atlantic Race
26.06.2005
The unpredictable summer weather in Portland turned Friday's Toyota Atlantic Championship Presented by Yokohama qualifying session into a guessing game. German rookie Andreas Wirth had the perfect combination of speed and foresight as he beat the raindrops on the 1.964-mile Portland International Raceway road circuit to secure his first Atlantic pole position. With rain t more >>
Wirth gewinnt Meistertitel in der Formula BMW USA
23.01.2005
Andreas Wirth (HBR Motorsport) wurde im letzten Saisonrennen der Formula BMW USA Dritter und sicherte sich damit den Titel in der Nachwuchsserie. Für Wirth war es bereits das elfte Podiums-Resultat in einer großartigen Saison, in der er vier Mal gewann und sein schlechtestes Ergebnis ein fünfter Platz war. Den Grundstein für diesen Erfolg legte der 19-jährige allerdings more >>

2001-2020 full copyright automobilsport.com