Tweet

Wirth präsentiert sich als Titelanwärter in der Champ-Car-Atlantic-Serie - Grandioser Auftakt in Long Beach

Wirth präsentiert sich als Titelanwärter in der Champ-Car-Atlantic-Serie - Grandioser Auftakt in Long Beach

13.04.2006: Wirth präsentiert sich als Titelanwärter in der Champ-Car-Atlantic-Serie - Grandioser Auftakt in Long Beach



Mit einem überragenden Start-Ziel-Sieg in Long Beach (Kalifornien) machte Andreas Wirth in der Champ-Car-Atlantic-Serie seinen Anspruch auf den Titel gleich zum Saisonstart deutlich.

Topfit und vollkommen genesen von seiner schweren Rückenverletzung in Road America zum Ende der letzten Saison, deutete sich bereits im Freitagstraining an, dass der 21-Jährige vorne mit dabei sein würde. Er führte das freie Training mit einer halben Sekunde Vorsprung an. Mit einem Crash in die Seitenbegrenzung musste er sich leider aber vorzeitig aus dem ersten Qualifying verabschieden: „Ich wusste, dass ich einer der Schnellsten bin und habe einfach zu viel gewollt", so der zerknirschte Wirth. Eine lange Nacht für die Mechaniker, aber der Youngster bedankte sich umgehend bei seinem Team: Mit einer souveränen Bestzeit von 1:16:082 und einem neuen Rundenrekord stellte er im zweiten Qualifying den bestehenden Rekord des jetzigen Champ-Car-Piloten A.J. Allmendinger aus dem Jahr 2003 ein.

Das Rennen am Sonntag war eine Meisterleistung des jungen Deutschen: Bereits vom Start weg biss er sich auf dem ersten Platz fest und gab ihn in keiner der insgesamt 32 Runden auf dem Straßenkurs von Long Beach (Kalifornien) her. Selbst nach den drei Safety-Car-Phasen ließ Wirth seinen Gegnern keine Chance und vergrößerte umgehend die Distanz. Ungefährdet sah der deutsche Pilot als Erster die schwarzweiß karierte Flagge: „Es ist ein unglaubliches Erlebnis, im ersten Rennen ganz vorne zu sein. Das neue Auto war perfekt und ich konnte meine Gegner immer unter Kontrolle halten. Das Team hat einen super Job gemacht und ich möchte mich ganz herzlich bei all meinen Jungs bedanken. Ich hoffe, es geht so weiter in dieser Saison", freut sich der Forsythe Racing Pilot auf die nächsten Rennen.

Der Sieg im ersten Rennen macht Andreas Wirth zum heißen Titelanwärter in der am härtesten umkämpften Nachwuchsrennserie in den USA. Teamchef John Brunner zeigte sich begeistert von der starken Leistung seines deutschen Schützlings und war sehr zufrieden mit der gesamten Performance des Teams. "Es ist toll in die Atlantic-Serie mit einem Sieg im ersten Rennen zurückzukehren. Es zeigt wie hart wir arbeiten und ich bin sicher dass wir dieses Level auch beibehalten werden" gab der er zu Protokoll.

Das nächste Rennen der Champ-Car-Atlantic-Serie findet am 13. Mai in Houston (Texas) statt.

- Steffen Steinel -

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/wirth-andreas-champ-car-atlantic-serie-long-beach-start-ziel-sieg-titel-road-america-forsythe-racing-pilot-houston-texas---10487.html

13.04.2006 / MaP

More News

Andreas Wirth präsentiert sich als Titelanwärter der Champ Car Atlantic-Serie
18.03.2006
more >>
Andreas Wirth hat den Titel fest im Visier in der Champ Car Atlantic Serie
15.01.2006
Der 21-jährige geht 2006 mit dem Top-Team ins Meisterschaftsrennen. Der Vertrag mit dem Top-Team der Champ Car Atlantic Serie ist perfekt: Der Rennfahrer Andreas Wirth fährt in der diesjährigen Saison für das Forsythe Racing Team. Mit dem Cockpit bei Gerald Forsythe ha more >>
ANDREAS WIRTH - Toyota-Atlantic-Serie Road America - Vorzeitiges Saisonende - Wirth nach schwerem Unfall verletzt
25.08.2005
Mit dem Sieg beim Rennen in Denver im Rücken, mit Top-Platzierungen in den beiden Qualifyings und der schnellsten Runde im Warm-Up am Sonntag sah für den deutschen Rookie alles bestens aus für das vorletzte Rennen der Toyota Atlantic Serie auf der Rennstrecke Road America in Elkhart Lake, Wisconsin. more >>
Wirth rückt im Titelkampf nach vorne- Hart erkämpfter Sieg in der Toyota Atlantic Serie in Denver
16.08.2005
more >>
Andreas WIRTH in Toyota Atlantic Series Rennen SAN JOSE / Kalifornien - Die Spitze rückt enger zusammen
04.08.2005
more >>
Andreas Wirth sichert seine Position unter den Top-Fahrern Toyota Atlantic-Serie in Edmonton, Kanada
22.07.2005
more >>
Brooks Associates Racing - Another Podium for Wirth in Toyota Atlantic race
13.07.2005
Through the first six rounds of competition this season, the Atlantic ride has been a wild one. What remains to be seen is how many more twists and turns the drivers and teams that comprise North America's top open-wheel development series have in store for the second half of '05. The pict more >>
Toyota-Atlantic Serie - Fünf Top-Platzierungen in Folge - Andreas Wirth zeigt erneut Klasse
12.07.2005
more >>
Harte Bedingungen in Cleveland - Wirth bestätigt Aufwärtstrend
30.06.2005
more >>
Andreas Wirth in der Toyota Atlantic Serie- Zweimal Podium für Wirth in Portland
29.06.2005
more >>
Andreas WIRTH : Two Podiums in Portland Oregon - Toyota Atlantic Race
26.06.2005
The unpredictable summer weather in Portland turned Friday's Toyota Atlantic Championship Presented by Yokohama qualifying session into a guessing game. German rookie Andreas Wirth had the perfect combination of speed and foresight as he beat the raindrops on the 1.964-mile Portland International Raceway road circuit to secure his first Atlantic pole position. With rain t more >>
Wirth gewinnt Meistertitel in der Formula BMW USA
23.01.2005
Andreas Wirth (HBR Motorsport) wurde im letzten Saisonrennen der Formula BMW USA Dritter und sicherte sich damit den Titel in der Nachwuchsserie. Für Wirth war es bereits das elfte Podiums-Resultat in einer großartigen Saison, in der er vier Mal gewann und sein schlechtestes Ergebnis ein fünfter Platz war. Den Grundstein für diesen Erfolg legte der 19-jährige allerdings more >>
Andy Wirth: Auf und Ab in Denver
23.01.2005
Nach einem durchwachsenen Wochenende der Formel BMW USA in Denver verteidigte der Tabellenführer Andreas Wirth trotz Problemen in beiden Rennen die Führung in der Meisterschaft. Dabei hatte der HBR Motorsport Pilot noch bis kurz vor Ende des ersten Rennens alle Trümpfe in der Hand: Nachdem Andreas Wirth von der Pole Position aus die Führung auf dem Stadtkurs übernahm, sah more >>
Sieg für Andreas Wirth in Road America
23.01.2005
Der Tabellenführer Andreas Wirth sammelte auch beim neunten und zehnten Lauf der Formel BMW USA in Road America mehr Punkte als seine Verfolger und bestätigte damit seine Führung im Championat. Mit 147 Punkten führt der HBR Motorsport Pilot nun bereits deutlich vor seinem ärgsten Widersacher und Teamkollegen Jonathan Summerton (123 Punkte). Im Zeittraining positi more >>
Andreas Wirth ist Halbzeitmeister
23.01.2005
Andreas Wirth aus dem Baden Württembergischen Waghäusel sicherte sich nach den Rennen 7 und 8 in Cleveland die Halbzeitmeisterschaft der Formel BMW USA. Der HBR Motorsport Pilot ist damit der erste Halbzeitmeister der erst in diesem Jahr in den USA neu gestarteten Nachwuchsformel. Mit den Positionen 4 und 2 sammelte der als Tabellenführer angereiste Formelpilot entsprechend Punkt more >>
Deutscher Pilot Wirth siegt zum Auftakt der Formula BMW USA
23.01.2005
Lime Rock Park (USA). Andreas Wirth heißt der erste Sieger der neuen Formula BMW USA. Nach 22 Runden in Lime Rock Park (Connecticut) hatte der deutsche Pilot aus dem Team HBR Motorsport ganze 0,443 Sekunden Vorsprung vor James Hinchcliffe (AIM Autosport). Joey Hand aus dem Team PTG Motorsport wurde Dritter. Den Anfang des Rennens dominierte Pole-Sitter Matt Jaskol. Binnen more >>

19.01.2005
more >>

2001-2020 full copyright automobilsport.com