Gut für die Umwelt, aber...?

Gut für die Umwelt, aber...?

11.05.2007: Gut für die Umwelt, aber...?

Vorurteile und Wahrheit über den Hybridantrieb

 

Zehn Jahre nach der Präsentation des Toyota Prius als weltweit erstem Großserienfahrzeug mit Hybridantrieb ist der Begriff "Hybrid" bei Autofahrern, Politikern und Medienschaffenden in aller Munde. Im Rahmen der allgemeinen Diskussion über Potenzial und Marktchancen der neuen Technologie entstehen mitunter Vorurteile, die zwar den Fachmann schmunzeln lassen, bei Laien aber Unsicherheit erzeugen.

Durch kontinuierliche, sachliche Informationsarbeit bemüht sich Toyota seit Jahren, die Dinge geradezurücken. Anläßlich des zehnjährigen Prius-Jubiläums haben wir für Sie die am häufigsten geäußerten Bedenken gegen das Prinzip Hybridantrieb zusammengefasst und kommentiert:

1. "Die Technik ist nicht ausgereift."

Toyota stellt seit zehn Jahren serienmäßig Hybridfahrzeuge her. Die Gesamt-produktion hat inzwischen die Eine-Million-Marke überschritten. Lexus bietet drei Baureihen mit Hybridtechnik an. In den USA und Japan sind eine Vielzahl weitere Toyota Hybridmodelle im Angebot. Als Taxi eingesetzte Toyota mit Hybridantrieb haben bereits Laufleistungen von 400.000 Kilometern und mehr problemlos absolviert.

Der Prius erwies sich sowohl im 100.000 Kilometer Dauertest von "Auto-Bild" wie auch im gleich langen Test-Marathon von "Auto Motor und Sport" als äußerst zuverlässig. Toyota Deutschland gewährt auf die Komponenten des Prius Hybridantriebs acht Jahre Garantie.

 

2. "Hybridfahrzeuge sind im Vergleich zu Diesel-Pkw zu teuer."

Der Toyota Prius mit 83 kW/113 PS kostet 24.877,16 Euro inklusive Automatikgetriebe, Klimaanlage, Soundsystem mit CD-Radio, ESP und umfassender Airbagausstattung.

Damit liegt er auf dem Niveau einer ähnlich großen Limousine mit Automatikgetriebe und Dieselmotor. Die Hybridmodelle von Lexus bieten bei vergleichbaren Grundpreisen mehr Motorleistung und eine höhere Serienausstattung als Wettbewerbsfahrzeuge mit Dieselmotor.

 

3. "Die Bedienung des Fahrzeugs ist gewöhnungsbedürftig und kompliziert."

Ein Toyota oder Lexus mit Hybridantrieb funktioniert für den Fahrer wie ein herkömmliches Automatikfahrzeug: Startknopf drücken, Schalthebel auf "D" rücken, und es kann - rein elektrisch - losgehen. Der Benzinmotor wird unterwegs vollautomatisch zu- und abgeschaltet. Auf die Funktionsweise des Hybridsystems nimmt der Fahrer nur über Gas- und Bremspedal Einfluß.

Das fehlende Motorengeräusch im Elektrobetrieb mag irritieren, aber auch bei konventionell angetriebenen Lexus Modellen wie dem LS 460 ist der Ottomotor im Leerlauf und bei niedriger Last kaum wahrnehmbar. Auch das Abstellen des Fahrzeugs erfolgt wie gewohnt: Anhalten, den Wählhebel in Stellung "P" rücken und das Antriebssystem (die "Zündung") durch Druck auf den Start-/Stop-Knopf abschalten.

 

4. "Das Tankstellennetz für alternative Antriebe, zu denen auch Hybridfahrzeuge zählen, ist zu dünn."

Alle derzeit auf dem Markt befindlichen Hybridfahrzeuge von Toyota und Lexus werden mit handelsüblichem Normal- oder Super-Benzin betrieben und können an jeder Tankstelle betankt werden.

Im Gegensatz zu Fahrzeugen mit Gasantrieb benötigen Hybridmodelle kein spezialisiertes Tankstellennetz. Der Tankinhalt entspricht dem Volumen eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor. Die dank Hybridantrieb erzielbare Reichweite liegt erheblich darüber.

 

5. "Ein Diesel mit Partikelfilter ist in der Gesamtbilanz sauberer."

Aufgrund der höheren Energiedichte des Dieselkraftstoffs stößt ein Diesel-Pkw bei gleich niedrigem Durchschnittsverbrauch 11 Prozent mehr CO2 aus als ein oftmals leistungsstärkeres Fahrzeug mit Benzinmotor und Hybridantrieb. Diesel-Motoren emittieren auch bei optimaler Abgasreinigung noch in geringen Mengen giftige und klimaschädliche Kohlenwasserstoffe, Stickoxide und Rußpartikel, die beim Benzinhybridantrieb gar nicht oder in nicht mehr messbaren Mengen auftreten.

Hybrid-Fahrzeuge können Kurzstrecken in stark belasteten Innenstadtbereichen völlig emissionsfrei im Elektromodus zurücklegen. Ihre Batterien sind recycelbar, die Rohstoffe werden dabei zurückgewonnen.

 

6. "Der Wiederverkaufswert eines Hybrid-Fahrzeugs ist nicht kalkulierbar".

Der Wiederverkaufswert eines Fahrzeuges wird bedingt durch die Nachfrage der Kunden, die diesen Fahrzeugtyp als Gebrauchtwagen suchen. Autos, für die Neukunden längere Wartezeiten in Kauf nehmen, sind erfahrungsgemäß auch als Gebrauchte sehr gefragt. Im Falle des Lexus RX entfallen trotz etwas längerer Lieferzeiten mittlerweile rund Zweidrittel der Bestellungen auf die Hybridversion RX 400h.

Der seit einigen Jahren im Markt befindliche Toyota Prius hat seine sehr gute Wertstabilität in der Praxis unter Beweis gestellt. Sein durchschnittlicher Wertverlust nach zwei Jahren beträgt laut Schwacke-Liste 29,5 Prozent. Vor dem Hintergrund schärferer Abgasgrenzwerte und eines wachsenden Umwelt-bewußtseins der deutschen Autofahrer ist davon auszugehen, dass Fahrzeuge mit Hybridantrieb künftig zu den besonders gefragten Gebrauchtwagen zählen werden.

 

7. "Hybridfahrzeuge sind Öko-Autos, die keinen Spaß machen."

Die Kombination aus einem starken Elektromotor und einem betriebsoptimierten Benzinmotor kann sehr viel Fahrfreude bereiten. Der besondere Fahrspaß des Hybridantriebs beginnt beim Auskosten kraftvoller und lautloser Beschleunigung aus dem Stand und reicht über das Bewusstsein, über eine Extraportion saubere Energie zu verfügen, bis zur Freude darüber, beim Ausrollen und Bremsen sogar Energie zurückzu-gewinnen.

Das hohe Drehmoment des Elektromotors, kombiniert mit der Leistung des drehfreudigen Ottomotors, sorgt für gelassene Kraftentfaltung und ein ausgesprochen leises und entspannten Reiseerlebnis.

 

8. "Der Wartungsaufwand für ein Hybridfahrzeug ist zu hoch."

Hybridfahrzeuge erfordern keinen zusätzlichen Wartungsaufwand. Die Komponenten des Hybridsystems sind ausgereift und auf die Lebensdauer des Fahrzeugs hin konzipiert.

Jede Vertragswerkstatt ist in der Lage, die üblichen Servicearbeiten durchzuführen. Wartungsintervalle und Inspektionskosten liegen auf dem Niveau gleich starker Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb.

 

9. "Hybridantrieb verlangt Zugeständnisse bei Komfort und Platzangebot."

Prinzipbedingt bieten Fahrzeuge mit Hybridtechnologie einen sehr hohen Antriebskomfort. Durch die stufenlose Kraftübertragung über ein Planetengetriebe gibt es keine Schaltrucke, keine Zugkraftunterbrechungen und keine "Kraftlöcher".

Der Geräuschkomfort ist jedem Fahrzeug mit Dieselmotor überlegen und liegt auf dem Niveau der besten Otto-getriebenen Fahrzeuge. Ein bereits in seiner Grundkonstruktion auf Hybridantrieb ausgelegtes Fahrzeug wie der Toyota Prius bietet ein gegenüber konventionell angetriebenen Wettbewerbern gleichwertiges Raumangebot und einen großen, variabel nutzbaren Kofferraum.

Bei nachträglich mit Hybridantrieb ausgerüsteten Limousinen wie Lexus GS 450h und LS 600h erzwingt die Platzierung der Hybridbatterie hinter der Rücksitzbank ein im Vergleich zur jeweiligen Basisversion um rund 100 Liter reduziertes Kofferraumvolumen. Lexus bietet maßgeschneiderte Koffersets an, mit denen die vorhandene Kapazität optimal ausgenutzt werden kann.

 

10. "Sparsame Hybridmodelle sind träge und unsportlich."

Die Hybridmodelle von Lexus lassen im Spurt von Null auf 100 km/h die meisten Wettbewerber hinter sich und glänzen trotzdem mit niedrigen Verbrauchswerten. So erledigt der GS 450h den Standardsprint in 5,9 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 7,9 Liter auf 100 km. Der neue Lexus LS 600h absolviert den Zwischenspurt von 80 auf

120 km/h in nur 4,3 Sekunden und zeigt dabei selbst seinen Rivalen mit V12-Motor die Rücklichter. Dass die Hybridtechnik auch für pure Sportwagen-konzepte geeignet ist, beweist die aktuelle Toyota Studie FT-HS mit einem 400 PS starken Hybridantrieb.

Selbst im Rennsportbereich ist Hybridantrieb ein Thema: In der Formel 1 wird die Zulassung von Hybridtechnologie für das kommende Jahrzehnt diskutiert.

 

Karsten Rehmann, Toyota und Lexus

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/umwelt-hybridantrieb-vorurteile-wahrheit-toyota-prius-technik-vergleich-diesel-preis-tankstellennetz-wartung-oeko-auto---22373.html

11.05.2007 / MaP

More News

Renault launches its 'Renault eco²' line of vehicles
09.05.2007
An appellation for ecological, economical vehicles Renault introduces its new 'Renault eco²' appellation which is intended to inform customers about its commitment to offering ecological, economical vehicles as part of its contribution to safeguarding the enviro more >>
GS Yuasa, MC and MMC to Establish New Company to Manufacture Lithium-ion Batteries
08.05.2007
— Mass production of large capacity / high performance batteries, that can be used in electric vehicles — GS Yuasa Corporation (President Makoto Yoda, Head Office Minami-ku, Kyoto), Mitsubishi Corporation (President Yorihiko Kojima, Head Office Chiyoda-ku, Tokyo), and more >>
BMW - In Europa mit neuer Technologie voran
02.05.2007
BMW übergab in Brüssel einen BMW Hydrogen 7 an die EU-Kommissare Günter Verheugen und Andris Piebalgs In Brüssel übernahm die EU-Kommission vertreten durch Günter Verheugen, Vizepräsident der EU-Kommision, und Andris Piebalgs, Mitglied der Kommission, heute einen BMW Hydrogen 7. Die weltweit erste mit Wasserstoff angetriebene Premium-Limousine für den Alltagsbetrie more >>
Toyota Prius fährt in der Hertz Green Collection
26.04.2007
Mietwagenflotte mit Hybridtechnologie  Ab sofort stehen den Kunden des Autovermieters Hertz auch Toyota Prius Modelle zur Verfügung. Insgesamt 100 Prius werden an sieben Standorten in Deutschland in der Hertz Green Collection eingesetzt. Die Green Collection ist eine weltweit eingesetzte, abgasarme Spezialflotte mit Fahrzeugen, die weniger als 140 Gram more >>
Edmund Stoiber: Im BMW Hydrogen 7 zum Gipfel
25.04.2007
Bayerns Ministerpräsident fuhr mit Wasserstoff zur Klima-Sondersitzung des Kabinetts auf der Zugspitze. Mit der weltweit ersten serienmäßigen Wasserstoff-Limousine im Premium-Segment von BMW ganz hoch hinaus: Ministerpräsident Edmund Stoiber wählte für den Weg zur heut more >>
Münchens Stadtoberhaupt fährt ab jetzt Wasserstoff
25.04.2007
OB Christian Ude übernahm heute einen BMW Hydrogen 7 München macht mobil. Und der Oberbürgermeister fährt vorbildlich voran: Christian Ude übernahm heute im Prunkhof des Rathauses der bayerischen Landeshauptstadt einen BMW Hydrogen 7. Der Leiter der Wissenscha more >>
CO2-Debatte: Nächster Dienstwagen von Renate Künast wäre der neue Passat BlueMotion
25.04.2007
Im Rahmen der internationalen Pressevorstellung des neuen Passat BlueMotion in Berlin kam es zu einem konstruktiven Schlagabtausch zwischen Politik und Wirtschaft. Renate Künast, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen und Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Technische Entwicklung der Marke Vol more >>
Klimaschutz und Automobil
23.04.2007
Präsentation des Passat BlueMotion in Berlin: Renate Künast, Bündnis 90/Die Grünen zu Gast bei Volkswagen Wolfsburg/Berlin, 23. April 2007 - Die Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Renate Künast wird im Volkswagen Automobil Forum Unter den Linden in Berlin erwartet. Frau Künast und Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Technische Entwicklung von Volkswagen werden more >>
Volkswagen auf der Auto Shanghai 2007: Hightech-Feuerwerk für den Umweltschutz
17.04.2007
China-Premieren: Polo BlueMotion und Touran EcoFuelDeutsches Highend-Produkt: Passat startet als Magotan durchNeuer TFSI-Motor: mehr Dynamik und weniger Verbrauch   Volkswagen zündet auf der Auto Shanghai 2007 (20. bis 28. April) ein Hightech-Feuerwerk. Neue Fahrzeuge wie der Polo BlueMotion und der in China als Magotan debütierende Passat sowi more >>
ÖKO-TREND zeichnet Volkswagen aus
11.04.2007
Golf 1,4 TSI bekommt „Auto-Umwelt-Zertifikat" Wolfsburg, 11. April 2007 - Der Golf 1,4 TSI wurde vom Institut ÖKO-TREND mit dem begehrten „Auto-Umwelt-Zertifikat" ausgezeichnet. Mit zahlreichen Bestnoten in der umfangreichen Kriterienliste zählt der sportliche Trendsetter somit zu den umweltverträglichsten Autos 2007. ÖKO-TREND stellt zeitnah zur Marktein more >>
TOYOTA und LEXUS - Hybrid versus konventioneller Antrieb
03.04.2007
Systemleistung ist entscheidend für Vergleiche Die aktuelle Diskussion um CO2-Emissionen bringt Hybridfahrzeugen derzeit große Aufmerksamkeit. Das neue Thema wirft dabei vielfach Fragen auf. Unklar scheint beispielsweise häufig, welche Motorleistung ein Fahrzeug mit Vollhybridantrieb tatsächlich generiert und mit welchen konventionell angetriebenen Fahrzeuge more >>
Ford bietet auf der AMI Leipzig wieder kostenlose Eco-Driving-Trainings an
03.04.2007
CLEVER FAHREN, SPRIT SPAREN, KLIMA SCHÜTZEN   Ford präsentiert während der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig (14. bis 22. April) auf seinem Stand in Halle 4 nicht nur attraktive Fahrzeuge wie den neuen Ford Mondeo, den neuen Ford C-MAX oder den Ford Focus flexifuel mit Bio-Ethanol-Antrieb. Die Besucher können darüber hinaus, wie in den more >>
PSA PEUGEOT CITROEN -Industrial environment : the Group cuts its natural gas consumption
01.04.2007
The Group started operating a heat recovery system at the Sept Fons foundry on 21 March. Developed with the French utility, Electricité de France (EDF), this system helps reduce the site’s annual gas consumption by 20% to 25%. The principle of recovering lost energy, which can be easily reproduced at other Group sites, is part of a joint PSA-EDF project started more >>
Volkswagen startet neue Initiative zur Verbrauchsreduzierung in China
30.03.2007
Bei Einweihung des neuen Motorenwerkes in Dalian umweltfreundliche Antriebsstrategie vorgestellt Zur Eröffnung des Motorenwerkes in Dalian hat Volkswagen neue Umweltziele für China vorgestellt. Demnach sollen der Kraftstoffverbrauch und die Emissionen für Modelle aus den Werken der beiden Joint Ventures FAW-Volkswagen und Shanghai Volkswagen um mehr als 20 Prozent more >>
Ford erweitert sein Angebot an nachrüstbaren Dieselpartikelfiltern
23.03.2007
Ab sofort gibt es auch für den Ford Transit (5. Generation), und damit für alle Ford-Produktlinien mit Dieselmodellen, nachrüstbare Dieselpartikelfilter (DPF). Es handelt sich dabei um wartungsfreie offene Systeme, die kein Additiv benötigen und auch ohne Eingriffe in die Motorsteuerung auskommen. Ford vertreibt diese Produkte über seine Händler unter dem Markennamen "Mo more >>
Kostenlose Spritspartrainings von Volkswagen
22.03.2007
Am 24. / 25. März im Volkswagen Automobil Forum in Berlin – Bis zu 25 Prozent Sprit und CO2-Emissionen einsparen Zum EU-Bürgerfest am kommenden Wochenende bietet Volkswagen interessierten Autofahrerinnen und Autofahrern in Berlin kostenlose Spritspartrainings an. In Fahrzeugen aus der aktuellen Produktpalette – darunter PoloBlueMotion und Passat BlueMotion – zeigen more >>
BMW Group Spitzenreiter bei Kraftstoffeffizienz im Premium-Segment
22.03.2007
Mit der Markteinführung des neuen BMW 1er am 24. März 2007 setzt die BMW Group ein deutliches Zeichen für die zukunftsweisende Effizienz von Automobilen. Der neue BMW 118d wird von einem neuen 105 kW/143 PS starken Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben und erreicht damit einen Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von 4,7 Litern je 100 Kilometer sowie einen CO2-Wert von 123 Gram more >>
Im Zeichen des Klimaschutzes: Die ECHO-Stars fahren Polo BlueMotion
21.03.2007
Volkswagen unterstützt die Verleihung des Deutschen Musikpreises mit einer emissionsarmen Shuttle-Flotte Der umweltfreundliche Polo BlueMotion steht im Dienste des deutschen Musikpreises ECHO. Bei der großen Preisverleihung am 25. März 2007 in Berlin werden die Künstler, darunter internationale Topstars wie Simply Red, in der extrem emissionsarmen Polo-Variante am more >>
EU-Bürgerfest in der Hauptstadt mit Premiere vom Passat BlueMotion
21.03.2007
- Volkswagen stellt Shuttle für das Bundespresseamt- Premiere des Passat BlueMotion im Automobilforum- Europa feiert den 50. Jahrestag der Römischen Verträge- Volkswagen ist mit dem neuen Passat BlueMotion dabei Die Bundesregierung lädt am kommenden Wochenende in Berlin zum EU-Bürgerfest ein – und Volkswagen feiert mit. Im Zentrum der Hauptstadt more >>
Cambio-Carsharing stellt Fahrzeugflotte um
21.03.2007
Ford Fiesta Diesel in Bremen und Köln im Einsatz 40 Ford Fiesta bilden den Auftakt für die neue Ausrichtung der Fahrzeugflotte des Unternehmens "Cambio Mobilitätsservice GmbH&Co KG" in Bremen. Das Abkommen zwischen dem Carsharing-Betrieb und Ford umfasst ein Volumen von insgesamt 350 Fahrzeugen innerhalb der nächsten drei Jahre, die von dem Bremer Unternehmen ü more >>
Land Rover announces first projects in its CO2 offset programme
07.03.2007
Land Rover today announced the first projects in its industry leading CO2 Offset Programme, which enables both Land Rover and its customers to reduce greenhouse gases. It is the largest and most comprehensive programme of its kind ever undertaken by an automotive manufacturer and offsets emissions generated by Land Rover production operations in Britain and the first 45, more >>
Porsche senkt CO2- und Schadstoff-Emissionen
04.03.2007
Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat sich eine weitere, spürbare Reduzierung des CO2-Ausstoßes ihrer Fahrzeuge zum Ziel gesetzt. Wie das Unternehmen anlässlich des Genfer Automobilsalons (von 5. bis 18. März 2007) mitteilt, werden alle Porsche-Fahrzeuge bereits im nächsten Jahr die ab September 2009 gültigen strengen Grenzwerte der Abgasnorm EU5 und gleichzeitig die de more >>
ÖKO-TREND-Zertifikat für BMW 318d und MINI Cooper Cabrio.
28.02.2007
Mit dem BMW 318d und dem MINI Cooper Cabrio sind jetzt gleich zwei aktuelle Modelle der BMW Group mit dem ÖKO-TREND Auto-Umwelt-Zertifikat ausgezeichnet worden. Mit der Zertifizierung bestätigt der Wissenschaftliche Beirat des ÖKO-TREND Instituts die herausragende Stellung beider Modelle hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit. Dem 90 kW/122 PS starken BMW 318d bescheinigten die more >>
EU unterstützt Wasserstoffmotor als Technik der Zukunft
28.02.2007
EU HyICE-Projekt führt zur ersten erfolgreichen transatlantischen Wasserstoff-Kooperation. Drei Jahre nach Projektstart haben zehn europäische Partner das HyICE-Projekt - Optimierung des Verbrennungsprozesses in wasserstoffbetriebenen Fahrzeugantrieben - abgeschlossen. Die von der EU-Kommission geförderte Initiative führte zur Entwicklung eines wassers more >>
Europäischer Nachhaltigkeitsbericht von Toyota
31.01.2007
Auf dem Weg in eine soziale und umweltfreundliche Zukunft Der jetzt veröffentliche fünfte europäische Nachhaltigkeitsbericht (Sustainability Report) für die Marken Toyota und Lexus liefert wichtige Daten, Fakten und Hintergründe zum wirtschaftlichen Ergebnis des more >>

31.01.2007
more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com