Joint-Venture mit Israel Chemicals Ltd. einseitig gekündigt

Joint-Venture mit Israel Chemicals Ltd. einseitig gekündigt

18.12.2008: Per Brief hat die Israel Chemicals Ltd. von ihrem Partner, der Volkswagen AG mitgeteilt bekommen, dass der Wolfsburger Autohersteller das gemeinsame Joint-Venture Dead Sea Magnesium Ltd. mit sofortiger Wirkung aufkündige. Die Volkswagen AG hält 35% an dem

VW belastet deutsch-israelische Wirtschaftsbeziehung

Per Brief hat die Israel Chemicals Ltd. von ihrem Partner, der Volkswagen AG mitgeteilt bekommen, dass der Wolfsburger Autohersteller das gemeinsame Joint-Venture Dead Sea Magnesium Ltd. mit sofortiger Wirkung aufkündige. Die Volkswagen AG hält 35% an dem Gemeinschaftsunternehmen zur Gewinnung von Magnesium aus dem Toten Meer. Die verbleibenden 65% der Anteile an dem Magnesiumwerk hält die an der Börse Tel-Aviv gelistete Israel Chemicals Ltd.

Der Vertrag für das Joint Venture wurde von Dr. Ferdinand Piech - damals Vorsitzender des Vorstandes, heute des Aufsichtsrats von Volkswagen - im Jahr 1995 unter der Schirmherrschaft des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl sowie des seinerzeitigen israelischen Premierministers Yitzhak Rabin unterzeichnet und als Symbol einer neuen Ära für die israelisch-deutschen Beziehungen gefeiert und allgemein eingestuft worden.

Israel Chemicals Ltd. wies die einseitige Aufkündigung des Joint Ventures zurück und verlangt von der Volkswagen AG, dass diese ihren Verpflichtungen und Zusagen als Teilhaber von 35 Prozent von Dead Sea Magnesium auch weiterhin nachkomme.

"Die unilaterale Aufkündigung des Joint-Ventures ist in höchstem Maße fragwürdig, umso mehr als dieser überraschende Schritt zu einem sensiblen Zeitpunkt des globalen Konjunkturrückgangs kam und Dead Sea Magnesium mitten in Verhandlungen mit Banken zu Kreditverlängerungen steht", kritisierte der Vorstandsvorsitzende von Dead Sea Magnesium und Vize Präsident von Israel Chemicals Ltd., Eli Amit.

Israel Chemicals Ltd. betont, dass die Volkswagen AG zum jetzigen Zeitpunkt nicht befugt sei, das Joint-Venture einseitig aufzulösen und folglich auch nicht von seinen Verbindlichkeiten gegenüber Dead Sea Magnesium, den Banken und Dritten entbunden ist. So wie Israel Chemicals Ltd. ihren anteiligen Verpflichtungen weiterhin nachkommen wird, erwartet sie dies auch von ihrem deutschen Partner. Kurz vor der einseitigen Aufkündigung des Joint Ventures durch die Volkswagen AG hatten bereits die beiden in den Vorstand der Dead Sea Magnesium entsandten Vertreter der Volkswagen AG ihren Rücktritt aus diesem Gremium erklärt.

"Der Bruch des Joint Venture durch die Volkswagen AG gefährdet die anstehende Rückzahlung laufender Kredite und in der Folge mehrere hundert Arbeitsplätze in der ohnehin sehr strukturschwachen Negev Wüste in Israel.", erläuterte Eli Amit.

Unabhängig von eventuellen juristischen Schritten, betont die Israel Chemicals Ltd. die ethische Komponente der überraschenden Aufkündigung durch die Volkswagen AG, die Mitte November noch ausdrücklich ihr Bekenntnis zu dem Gemeinschaftsunternehmen bekräftigt hatten.

Der Rückzug der Volkswagen AG wird in Israel als herber Rückschlag für die bilateralen deutsch-israelischen Wirtschaftsbeziehungen gesehen. Dies umso mehr als das Projekt 1995 im Beisein des damaligen Bundeskanzlers Dr. Helmut Kohl und des israelischen Premierministers Yitzhak Rabin von Dr. Piech und anderen hochrangigen Vertretern der Volkswagen AG unterzeichnet wurde und auch heute noch das einzige deutsch-israelische Gemeinschaftsunternehmen dieser Größenordnung ist.

In den israelischen Medien wird die Art und Weise des Rückzugs der Volkswagen AG als Flucht vor gemeinsamen Verpflichtungen gewertet, teilweise gar als Affront bezeichnet und mit großem Unverständnis quittiert.

Über Dead Sea Magnesium Ltd.:

Dead Sea Magnesium Ltd. ist ein 1996 gegründetes Joint-Venture von Israel Chemicals Ltd. (besitzt 65 % der Aktien) und Volkswagen AG (besitzt 35 % der Aktien). Die Firma mit Sitz in Beer-Sheva, Israel beschäftigt 380 Arbeitnehmer und produziert rund 30 Tausend Tonnen Magnesium pro Jahr. Dead Sea Magnesium ist auf die Produktion von Magnesium mit höchstem Qualitätsstandards vor allem für die Aluminium- und die Autoindustrie spezialisiert. Umfangreiche Solaranlagen ermöglichen die Gewinnung der Mineralien aus dem Wasser des Toten Meeres.

Über Israel Chemicals Ltd.:

Israel Chemicals Ltd. ist ein weltweit führender Dünger- und Spezialchemiekonzern. Das Unternehmen produziert rund ein Drittel des weltweiten Produktionsvolumens an Brom und etwa neun Prozent des Kaliumkarbonats. In Europa ist Israel Chemicals Ltd. ein führender Anbieter von Düngemitteln und ein wichtiger Lieferant von Spezialdüngern. Als führender Hersteller und Anbieter von Phosphaten ist das Unternehmen Weltmarktführer für reine Phosphorsäure und einer der wichtigsten Anbieter von Spezialphosphaten.

Israel Chemicals Ltd. (ICL) besteht aus drei Kernsegmenten: ICL Fertilizers, ICL Industrial Products und ICL Performance Products. Die Hauptproduktionsstandorte des Unternehmens befinden sich in Israel, Europa, USA, Süd-Amerika und China. In Deutschland hat das Unternehmen Werke in Ludwigshafen, Ladenburg und Bielefeld und beschäftigt rund 1.400 Angestellte. Die weltweiten Standorte werden durch globale Marketing-Leistungen und Logistiknetzwerke flankiert. Israel Chemicals Ltd. profitiert von seinen Exklusiv-Konzessionen zur Gewinnung von Mineralien aus dem Toten Meer, einer reichhaltigen Quelle von kostengünstigem, hochqualitativem Kaliumkarbonat, Brom, Magnesiumchlorid und Natriumchlorid. Das Unternehmen baut zudem Phosphatgestein aus der Negev Wüste in Israel ab sowie Kaliumkarbonat und Salz aus seinen Minen in Spanien und Großbritannien.

ICL is an der Tel Aviver Börse (Tel Aviv Stock Exchange) gelistet.

-dpa -  auch Logo

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/vw-joint-venture-israel-chemicals-einseitig-gekuendigt-belastet-wirtschaftsbeziehung---53830.html

18.12.2008 / MaP

More News

GS Yuasa and Honda Reach Basic Agreement to Establish Joint Venture Company
18.12.2008
...  for Manufacturing, Sales and Research & Development of Lithium-ion BatteriesTakeo Fukui President and CEO of Honda, Makoto Yoda President and CEO of GS Yuasa more >>
Honda Sales & Production Forecast
18.12.2008
< Motorcycles >Unit (thousands)    2007    2008 Jan-Dec Result     Jan-Dec Forecast     % ChangeGlobal Sales     13,476     15,125*     112%      Domestic     331     248     75%&n more >>
HONDA - Summary of 2008 Year-End CEO Speech
18.12.2008
The abrupt change involving the global automobile industry from mid-September of this year that was triggered by the financial crisis, forced all the automakers to change various plans over a very short period of time. The situation is worsening day by day and is showing no sign of recovery.Despite this severe business environment, Honda has been able to introduce its advanced envir more >>
SEAT adjusts production in first half of 2009
16.12.2008
SEAT will adjust its production volume at the Martorell plant for the first half next year in the face of the persistent markets’ downturn, particularly in Spain and its main export markets, coupled to future uncertainty in those markets. Therefore SEAT will present a temporary Labour Force Adjustment Plan (LFAP) for production related reduced working hours for the period more >>
Daimler Trucks acquires 10% of Russian truck manufacturer Kamaz
12.12.2008
    *      New exclusive strategic partnership launched between Daimler AG, the world’s largest truck manufacturer, Kamaz, Russia’s major heavy-duty trucks manufacturer, State Corporation “Russian Technologies” and Troika Dialog, the leading investment company in Russia and the CIS (Commonwealth of Independent States) more >>
Ford baut seinen Marktanteil in Deutschland weiter aus
11.12.2008
Ford in Deutschland schließt den Monat November mit einem Pkw-Marktanteil von 7,8 Prozent und 18.250 Pkw-Zulassungen ab. Im November 2007 konnte Ford einen Pkw-Marktanteil von 7 Prozent mit 19.846 Pkw-Zulassungen erzielen. Zum zweiten Mal in Folge war Ford damit die fünftstärkste Pkw-Marke.Die Ford-Werke GmbH verzeichnet gegen den Markttrend von Januar bis einschlie& more >>
Ford appoints Jenny Ball new HR exective director
09.12.2008
Jenny Ball has been appointed executive director of human resources at Ford Motor Company Ltd, based at the company's Brentwood headquarters.   Jenny is currently senior human resources manager for Ford's Dagenham estate, where around 4,500 are employed in diesel engine production, stamping, tooling and transport operations. &n more >>
Ford of Canada submits business plan to Government
06.12.2008
* Ford submitted to the governments of Canada and Ontario its business plan, saying it expects both its overall and its North American Automotive business pre-tax results to be breakeven or profitable in 2011. * Company requests access to a "stand-by" line of credit of up to $2 billion to be used only if the current economic crisis wors more >>
Toyota startet RAV4 Produktion in Kanada
06.12.2008
Neues Werk in Woodstock eingeweiht Die Toyota Motor Corporation erweitert ihre Kapazitäten auf dem amerikanischen Kontinent. Heute startet die Produktion des RAV4 im neuen Werk im kanadischen Woodstock. Zur Eröffnung erklärte TMC Präsident Katsuaki Watanabe im more >>
Les ventes de Ford Canada augmentent en Novembre
05.12.2008
Ventes records pour le Ford Edge construit au Canada Faits saillants en novembre: * En général, les ventes de véhicules Ford augmentent de 1 % * Les ventes de camions Ford augmentent de 6 % * Les v more >>
Ford announces Senior management changes...
05.12.2008
... to strenghten global performance vehicles strategy   * Jost Capito is appointed Director, Global Performance Vehicles and Motorsport Business Development * Jost will be based in Dearborn, USA, and will report to Hermann Salenbauch, Directo more >>
Ford CEO Alan Mulally testifies on Capitol Hill
04.12.2008
Today, Ford President and CEO Alan Mulally testified before the Senate Committee on Banking, Housing and Urban Affairs. "Mr. Chairman, Senator Shelby, and members of the Committee. Since the last hearing, I have thought a great deal about the concerns yo more >>
DAIMLER : Own-account sales: the system of company-owned sales and service outlets
03.12.2008
* Daimler-Motoren-Gesellschaft and Benz & Cie. pioneer the principle of company-owned sales branches * Direct influence of the manufacturer on all sales activities, including service   more >>
Friedrich Eichiner wird BMW Finanzvorstand
03.12.2008
  -Konzern- und Markenentwicklung wird von Norbert Reithofer geleitet - Michael Ganal bleibt im Vorstand Dr. Friedrich Eichiner (53) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Verantwortung für das Vorstandsressort Finanzen. Dr. Michael Ganal (54) hatte diese Funktion seit Oktober 2007 inne und bleibt M more >>
Porsche kann sich dem Abwärtstrend in Nordamerika nicht entziehen
02.12.2008
Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat im November in Nordamerika 1.493 Fahrzeuge ausgeliefert; davon entfielen 1.378 Einheiten auf die USA und 115 Fahrzeuge auf Kanada. Der Rückgang von 46 Prozent im Vorjahresvergleich verdeutlicht, dass sich der Stuttgarter Sportwagenhersteller der allgemeinen Kaufzurückhaltung in Nordamerika n more >>
Ford Motor Company announces it will re-evaluate strategic options for Volvo Car Corporation
02.12.2008
Ford Motor Company [NYSE: F] announced today it will re-evaluate strategic options for Volvo Car Corporation, including the possible sale of the Sweden-based premium automaker. Ford said the decision to re-evaluate strategic options for Volvo comes in response to the significant decline in the global auto industry particularly in the past three mon more >>
Dr. Thomas Brakensiek (BMW Bank) neuer Sprecher des Arbeitskreises Autobanken (AKA)
02.12.2008
  Dr. Brakensiek komplettiert neben Klaus Bentz (Fiat Bank) das Sprecher-Duo des Branchenverbands und tritt damit die Nachfolge von Klaus-Dieter Schürmann an . more >>
Peugeot: Résultats financiers
01.12.2008
Chiffre d’affaires en progression de 7,1 % Marge opérationnelle consolidée à 2,9 % du chiffre d’affaires Résultats en ligne avec le programme CAP 2010   2007 : LES POINTS MARQUANTS more >>
Mitsubishi Motors announces production, sales and export figures for October 2008
27.11.2008
Mitsubishi Motors Corporation today announced global production, as well as domestic sales and export figures for October 2008. • Production: total and in Japan Total global production came in at 119,570 units, a decline of 3.7 percent over October 2007 and marking the eighth consecutive monthly decrease. more >>
Porsche erzielt Rekorde bei Gewinn, Umsatz und Absatz
26.11.2008
Die Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart, hat im Geschäftsjahr 2007/08 (31. Juli) trotz des weltweiten Konjunkturabschwungs neue Rekorde eingefahren: Ergebnis, Umsatz, Absatz und Produktion erreichten historische Höchststände. Darüber hinaus ermöglichte der Erfolgskurs erneut die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze im more >>
Porsche passt Produktion der Nachfrage an
25.11.2008
Auch die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, kann sich dem aktuellen Abwärtstrend in der Automobilindustrie nicht entziehen. Aufgrund des weltweiten Nachfragerückgangs ruhte die Produktion im Stammwerk Zuffenhausen erstmals am vergangenen Freitag, 21. November 2008. Bis Ende Januar 2009 wird es darüber hinaus sieben weite more >>
Ford announces Senior Management Changes
20.11.2008
... TO STRENGTHEN GLOBAL MANUFACTURING OPERATIONS Ford Motor Company today announced senior management changes in Europe and North America designed to strengthen its Global Manufacturing operations and achieve better alignment with Ford’s other glo more >>
Ford legt bei Zulassungen gegen den Trend zu
14.11.2008
Trotz rückläufiger Zulassungen in Deutschland, wächst der Pkw-Marktanteil von Ford in Deutschland seit sechs Monaten kontinuierlich - Die Ford-Werke GmbH verzeichnen auch im Oktober eine äußerst positive Entwicklung bei den Fahrzeugverkäufen auf dem deutschen Markt. Seit sechs Monaten hat Ford seinen Pkw-Marktanteil kontinuierlich gesteigert. Insgesamt konnt more >>
Marke Porsche bleibt vom VW-Aktien-Deal unberührt
14.11.2008
Porsche-Aktienmanöver löst keine Ressentiments gegenüber der Marke aus Das Markenimage von VW bleibt stabil Überraschendes Umfrageergebnis: Porsches VW-Aktiendeal machte aus dem deutschen Leitindex zwar kurzfristig einen "Gaga-Dax" (Financial Times Deutschland) und empörte damit die Finanzwelt. Dem Markenimage schadete das Manöver trotz öffe more >>
SEAT erweitert staatliche Steuerbefreiung für Neuwagen
13.11.2008
Finanzeinspritzung von SEAT  • Keinen Cent Kfz-Steuer bis Ende 2010 • Neuwagenkäufer sparen ab sofort bis zu 669 Euro Kfz-Steuer  Die SEAT Deutschland GmbH erweitert ab sofort die soeben beschlossene staatliche Steuerbefreiung für Euro-4-Neuwagen um ein weiteres Jahr, für alle Privatkunden, die bis zum 31. Dezember 2008 einen more >>
Vodafone Half-year financial report
12.11.2008
11 November 2008 Key highlights): * Group revenue of £19.9 billion, an increase of 17.1% o Europe: revenue up 14.3%, with outgoing voice usage up 11.6% o EMAPA: revenue growth of 25.7%, reflecting the acquisition in India o Group data revenue up 48.6% to £1.4 billion * Group adjusted operating profit up by 10.5% more >>
Porsche-Konzernergebnis erneut deutlich gestiegen
08.11.2008
Der Aufsichtsrat der Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart, hat in seiner heutigen Sitzung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007/08 ein nochmals gestiegenes Konzern-Ergebnis vor Steuern von 8,569 Milliarden Euro festgestellt. Der Vorjahreswert hatte 5,857 Milliarden Euro betragen. Erneut ist der überdurchschnittlich hohe Ergebnissprung auf Sondereinflüsse im Zusammenha more >>
Škoda Auto announces the prices of the Octavia Facelift and also dramatically reduces the prices of its other models
07.11.2008
• Basic price of the Octavia Facelift – CZK 349,900 • The Octavia Facelift offers high safety and comfort • Prices of the Fabia, Roomster and Superb model lines have been reduced dramatically The Octavia, Škoda Auto's best selling more >>
Škoda Auto - Sales figures rise, profit decreases clearly
07.11.2008
Despite the significant increase in vehicle sales in the first three quarters of this year, the operative result of the largest Czech exporter has decreased clearly in comparison with the same period of last year. Besides the significant rise in the value of the Czech crown and an aggressive competitive environment, the cause for this development is the first evidence of more >>
Toyota Motor Corporation gibt Halbjahresergebnis bekannt
07.11.2008
Verkaufsprognose für das Geschäftsjahr revidiert Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute in Tokio das Ergebnis für die ersten sechs Monate (1.4. - 30.9. 2008) des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. Auf konsolidierter Basis ist der Umsatz um 6,3 Prozent auf 12,19 Billionen Yen* (74,78 Mrd. Euro) gesunken. Das Betriebsergebnis fiel um 54,2 Proz more >>
Vodafone to acquire an additional 15% stake in Vodacom Group
06.11.2008
Vodafone has agreed to acquire an additional 15% stake in Vodacom Group (Proprietary) Limited ("Vodacom Group") from Telkom SA Limited ("Telkom") for a cash consideration of ZAR22.5 billion (c.£1.4 billion) less the pro rata consolidated attributable net debt of Vodacom Group of approximately ZAR1.55 billion (c.£0.1 billion). The transaction will increase Vodafone's shar more >>
Geschäftsbericht 2008 der Toyota Motor Corporation
04.11.2008
Doppelstrategie: Qualität und Nachhaltigkeit Durch eine Doppelstrategie für Produktqualität und Nachhaltigkeit will Toyota auch in schwierigen Zeiten weltweit Wachstum und Zukunftsfähigkeit sichern. Im jetzt vorliegenden Geschäftsbericht der Toyota Motor Corporation (TMC) unterstreicht Toyota-Präsident Katsuaki Watanabe: "Wir müssen mit allen unseren Aktiv more >>
Porsche mit Absatzrückgang in Nordamerika
04.11.2008
Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat im Oktober in Nordamerika 1.541 Fahrzeuge ausgeliefert; davon entfielen 1.427 Einheiten auf die USA und 114 Fahrzeuge auf Kanada. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang von 39 Prozent. Dies zeigt, dass sich auch Porsche den Auswirkungen der Wirtschaftskrise und der damit einhergehenden Nachfrageschwäche in al more >>
Stephan H. Kölker : Neuer Geschäftsführer bei der Citroën Commerce GmbH
03.11.2008
Stephan H. Kölker, Geschäftsführer der Citroën Commerce GmbH und der Citroën Frankfurt GmbH. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Citroen Deutschland AG" more >>
Porsche schließt Pflichtangebot ab
31.10.2008
Die Annahmefrist für das Pflichtangebot der Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart, an die Aktionäre der Audi AG, Ingolstadt, ist am Montag, 27. Oktober 2008, abgelaufen. Mit 176.547 Aktien wurden Porsche rund 0,4 Prozent der Audi-Aktien zum Kauf angeboten. Den Erwerb dieser Aktien im Wert von etwa 86 Millionen Euro bestreitet die Porsche SE aus der vorhandenen Liquidit more >>
Audi bedankt sich für staatliches Milliardengeschenk mit Werbeoffensive für Klimakiller Q7
31.10.2008
Am Tag nach der Entscheidung von bis zu 2.000 Euro Kaufprämie für Klimakiller wirbt Audi bundesweit für den Monster-SUV Q7 - Deutsche Umwelthilfe fordert Einführung einer Kfz-Steuer auf CO2-Basis zum 1. Januar 2009 und Konjunkturprogramm zur Nachrüstung mit Partikelfiltern und Katalysatoren für Millionen Autofahrer, die sich keinen Neuwagen leisten können ein - DUH-Bundesgeschäft more >>
Mitsubishi Motors Corporation : Revision to Results Forecasts for FY2008
30.10.2008
Mitsubishi Motors Corporation has revised its consolidated forecasts for fiscal 2008 (April 1, 2008 to March 31, 2009) from the original forecasts announced on April 25, 2008. 1. Revision of Consolidated Forecasts for Fiscal Year 2008 (April 1, 2008 to March 31, 2009) (millions of yen) Netsales Operating income Ordinary income net income Prev more >>
Mitsubishi Motors announces 1H 2008 First Half Financial Results and Forecasts for the Full Year
30.10.2008
Mitsubishi Motors Corporation today announced its sales and financial results for the first half of the 2008 fiscal year ending March 31, 2009, and outlined its forecast for the full year. 1. 1H 2008 results (1) Performance overview Mitsubishi Motors posted consolidated net sales of 1,214 billion yen for the first half of fiscal year 2008 (Ap more >>
Kursturbulenzen bei VW-Stammaktien von Leerverkäufern zu verantworten
29.10.2008
Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart, liegen Informationen vor, wonach spekulativ handelnde Leerverkäufer, sogenannte Shortseller, zur Erfüllung ihrer Lieferverpflichtungen VW-Stammaktien kaufen mussten. Dies führte in jüngster Vergangenheit dazu, dass der Börsenkurs der VW-Aktie massiv angestiegen ist und zwischenzeitlich sogar über 1.000 Euro je VW-Stammaktie lag. U more >>
2001-2022 copyright automobilsport.com