Zufrieden mit dem Rennverlauf der Baja Spain 2007

Zufrieden mit dem Rennverlauf der Baja Spain 2007

24.07.2007: Zufrieden mit dem Rennverlauf der Baja Spain 2007

Es geht voran! Trotz schwieriger Bedingungen bei der härtesten und längsten europäischen Baja, konnte sich Chrëscht im dichten Staub von Tag zu Tag verbessern.

Und, noch viel wichtiger im Hinblick auf die kommenden Rallye-WM Läufe, seine Sherco 4.5i Rallye Raid unter diesen Bedingungen ausfahren. Nachdem der große Test trotz knapper täglicher Servicezeiten einwandfrei verlief, wie im Enduro- und Strassenrallyesport hatten Chrëscht und sein Mechaniker Torsten Fröhlich nur sehr begrenzt Zeit für Wartungsarbeiten, kam am letzten Wettkampftag der Rückschlag.

EineWasserdurchfahrt war in seiner Spur so sehr von den Autos ausgefahren,dass die Sherco Wasser zog. Sie wieder trocken zu legen, kostete dabei soviel Zeit, dass die Etappe nicht mehr innerhalb der Maximalzeit abschließbar war. Chrëscht konnte die Sherco zwar noch ins Parc Fermée fahren, doch sollte er wegen Überschreiten dieser Zeit nicht mehr in die Schlusswertung aufgenommen werden.

Am 3. Wertungstag lief das Rennen bis etwa Kilometer 200 von 250 optimal. Er konnte die vor ihm gestarteten Quad’s relativ früh überholen und Zeit auf die vor ihm platzierten Piloten gutmachen. Leider kam dann das Missgeschick bei der Wasserdurchfahrt wonach dann Probleme mit der wegen der großen Tanks notwendigen externen Benzinpumpe entstanden.

Ein Wehrmutstropfen auf einer ansonsten sehr erfolgreich verlaufenen Baja, die die eingeschlagene Richtung und den Aufbau des Prototypen bestätigt.

Oder um den Kommentar von Chrëscht aufzugreifen: "Wir waren uns von vorneherein klar, hier gegen die leichteren Enduros nicht vorne mitzufahren. Wir wollten ins Ziel und da sind wir, wenn auch leider nicht mehr in Wertung. Aber trotz dem vielen Staub konnten wir uns täglich verbessern und vor allem noch einige kleine Details am Motorrad verbessern oder zuhause optimieren. Aber so können wir auch nächstens die WM angehen."

Schlusswertung

3. Etappe

1. M. COMA SP KTM 02:55:01.0

2. J. PELLICER SP KTM auf 00:00:47.0

3. J. VILLARRUBIA SP KTM 00:13:57.0

4. G. FARRES SP KTM 00:15:47.0

Gesamtwertung:

1. G. FARRES SP KTM 09:24:27.0

2. J. VILLARRUBIA SP KTM auf 00:26:20.0

3. P. FERREIRA SP QUAD 00:33:09.0

13. M. COMA SP KTM 01:04:45.0

60. J. PELLICER SP KTM 03:37:51.0

 

J. PELLICER und M. COMA fielen durch empfindliche Zeitstrafen in der 3. respektive in der 2. Wertungsprüfung zurück. Ohne diese Strafen hätten sie sich als erster und zweiter ins Palmares der diesjährigen Baja eingetragen. 

 

- John Beneké, auch Photo -

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/chrescht-beneke-baja-spain-2007-sherco-benzinpumpe-rallye-raid-endurosport-gesamtwertung-marc-coma---25702.html

24.07.2007 / MaP

More News

BAJA SPAIN - Chrëscht Beneké kommt wieder in Schwung.
21.07.2007
BAJA SPAIN 2007 Nachdem er gestern etwas verhalten die Baja anging, klassierte sich der Stegener am Morgen auf der ersten Teiletappe als 50. unter 137 verbleibenden Fahrern. Da es in der Nacht leicht geregnet hatte, wurde das Überholen erleichtert da weniger Staub die Sicht behinderte. Auf der 2. Teilstrecke konnte Chrëscht sich durch aggressiveres Fahren more >>
Baja Spain in Madrid und Zaragoza
21.07.2007
Seit Freitag befindet sich der Sportsoldat in Spanien um an der diesjährigen Baja teil zu nehmen. Es geht ihm vor Allem darum, seine umgebaute Rallyemaschine unter Wettkampfbedingungen zu testen und doch möglichst gut abzuschneiden. Beim Prolog am Freitag hing er wegen seiner hohen Startnummer sofort hinter ein paar Quad’s im Staub fest und verlor dabei wichtige Sekunden. more >>
Rallye Raid Sport - Saisonbeginn verschoben
15.03.2007
Seit Ende Dezember bereitet sich der Sportsoldat Chrescht Beneké in Katalonien intensiv auf die diesjährige Saison mit der Teilnahme an der kompletten UEM Europameisterschaft vor. Allerdings verschiebt sich der eigentliche Saisonbeginn um zwei Monate, da der für dieses Wochenende ausgeschriebene erste Lauf der Baja Italien für Motorräder kurzfristig gestrichen wurde. more >>
Rallye WM-Lauf Dos Sertoes in Brasilien - Chescht Beneké
02.08.2006
Nun ist es doch so gekommen wie es sich schon anfangs angekündigt hatte, wo erst kleine technische Probleme die Laune trübten, sich jedoch mit fortschreitendem Rennverlauf größere beim Motor bemerkbar machten. Konnte Chrëscht sich in der 2. Etappe noch ins Ziel retten, so kam wie more >>
Rallye WM-Lauf Dos Sertoes in Brasilien
30.07.2006
Chrëscht Beneké musste beim gestrigen Prolog mit Startnummer 87 als dritter auf die Strecke. Die Piste war rutschig, mit etlichen Sprüngen gespickt, sehr spektakulär und fand für europäische oder nordafrikanische Verhältnisse unter sehr grosser Kulisse statt. Im brasilianisc more >>
Rallye WM-Lauf Dos Sertoes in Brasilien
29.07.2006
Es ist wie verhext, ist einmal der Wurm drin, bleibt der Pannenteufel nicht aus. Da hilft wie es scheint auch kein Wechsel vom Motorrad oder ein ganztägiger Probelauf auf dem Teststand, wenn alles andere funktioniert, ist es eben mal ein 50 Cent Teil, in diesem Falle eine simple S more >>
Rallye WM-Lauf Dos Sertoes in Brasilien
27.07.2006
Chrëscht Beneké musste beim gestrigen Prolog mit Startnummer 87 als dritter auf die Strecke. Die Piste war rutschig, mit etlichen Sprüngen gespickt, sehr spektakulär und fand für europäische oder nordafrikanische Verhältnisse unter sehr grosser Kulisse statt. Im brasilianischen Winter ist das Wet more >>
Chrëscht Beneké startet am Mittwoch beim 5. Lauf zur Rallye WM in Brasilien.
26.07.2006
Zusammen mit seinem Freund und Mechaniker Borrel (Marco Borrelbach) weilt Chrëscht zurzeit in Brasilien. Mittels Cargolux wurde die neue Sherco 450i nach Sao Paulo geflogen von wo dann die Reise etwa 1200 km nordwestlich über die Landstrasse weiter nach Brasilia geht. Nach technischer Kontrolle am D more >>
Rallye-Raid WM in Sardinien - Absage von Chrescht Beneke
07.05.2006
Chrescht Beneke wird auf weiteres in der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft ohne Punkte bleiben. Unmittelbar vor dem Aufbruch zum Prolog nach Rom hat sich der Elitesportler einen schweren viralen Infekt eingefangen. Auch wenn mit John Beneke als Teamchef und Torsten Fröhlich als Mechaniker eine vorzügliche Infrastruktur vorgesehen war, wäre es unverantwortlich und wen more >>
3. Rallye-Raid WM-Lauf in Sardinien - Chrescht Beneké startet mit neuem Motorrad
04.05.2006
Die bisherige Saison lief noch nicht nach Wunsch des COSL- und Armee-Elitesportlers. Aber mit dem kürzlich gefeierten 30ten Geburtstag im Rücken will Chrescht beim WM-Lauf in Sardinien seinen hohen Ambitionen gerecht werden. Erstmals wi more >>
Chrëscht Beneké bei der POR LAS PAMPAS in der 3. Etappe ausgestiegen.
12.03.2006
more >>
BENEKE CHRESCHT - POR LAS PAMPAS - Grosse Probleme für Chrëscht Beneké.
10.03.2006
more >>
BENEKE CHRESCHT - POR LAS PAMPAS - Schwierige erste Etappe für Beneké
09.03.2006
more >>
BENEKE CHRESCHT - POR LAS PAMPAS RALLY 1. Lauf zur FIM Rallye Raid WM in Argentinien
06.03.2006
Anfang März steht mit der Por las Pampas Rallye in Chile und Argentinien eine der härtesten und längsten Prüfungen der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft auf dem Programm. Der Start erfolgt am 8. März im landschaftlich traumhaften argentinischen Patagonien ehe die Rallye nach runden 5’000 Kilometern in 9 Tagen (!) weit more >>
Chrëscht Beneké muß die Brasilien-Rallye verletzt absagen
27.07.2005
Kaum nach Wunsch läuft bisher für den 29-jährigen Motorsportler die diesjährige Saison. Aus finanziellen Gründen mußte er nach dem Auftakt in Argentinien auf die Teilnahme an zwei weiteren WM-Läufen verzichten. Aus der ursprünglichen Planung, in der zweiten Jahreshälfte vermehrt anzugreifen, more >>
Rallye d’Orient Türkei - Chrescht BENEKE beim 4. Lauf zur Rallye Raid - Weltmeisterschaft 2005
02.07.2005
more >>
Rallye d’Orient Türkei-4. Lauf zur Rallye Raid - Weltmeisterschaft 2005- Chrëscht Beneké weiter im Rennen.
01.07.2005
more >>
Rallye d’Orient Turquie- 4e manche du Championnat du Monde de Rallye Raid 2005
30.06.2005
more >>
Rallye d’Orient Türkei- 4. Lauf zur Rallye Raid - Weltmeisterschaft 2005 - Chrëscht Beneké im Aufwind.
29.06.2005
Mittwoch, 29 Juni, 4. Etappe Bei der heutigen Etappe über 533 km waren 2 Wertungsprüfungen (183 und 148 km) zu bestreiten. Bei der ersten technisch schwierigen Stecke, welche die leichteren 450er Maschinen bevorzugte fuhr der COSL-Sportler die 9 beste Zeit, bei der zweiten, etwas sch more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com