Podium durch unfaire Fahrweise der Konkurrenz verfehlt

Podium durch unfaire Fahrweise der Konkurrenz verfehlt

17.07.2011: ADAC-GT-Masters-Nürburgring Nürburgring Sprintstrecke, im Rahmen des Truck-Grand-Prix. Der GP-Kurs am Nürburgring ist eigentlich einer meiner Lieblingsstrecken, da wir aber den

ADAC-GT-Masters-Nürburgring
 
Nürburgring Sprintstrecke, im Rahmen des Truck-Grand-Prix.





Der GP-Kurs am Nürburgring ist eigentlich einer meiner Lieblingsstrecken, da wir aber den kleinen Kurs fahren und dazu noch im Rahmen des Truck-Grand-Prix, welche viel Dreck auf die Strecke bringen, ging ich mal von einem nicht einfachen Wochenende für uns aus.



Freie Trainings:


Am Freitag morgen um 8.30Uhr hatten wir unser erstes freies Training. Wir waren die erste Serie auf die Strecke und somit die Strecken-Putzer. Ich fuhr die erste halbe Stunde und ich sage euch, es war abenteuerlich, null Grip und nur Dreck auf der Strecke in den Radhäuser ging es ab als ob ich auf einem Feldweg unterwegs wäre. Wir hatten mit den gebrauchten Reifen null Grip, vor allem auf der Hinterachse, somit war dieses Training eigentlich für die  Katz.



Am frühen Nachmittag das zweite freie Training, diesmal ging David als erstes gleich mit neuen Reifen raus, das Auto und die Strecke waren wie verwandelt und unser Auto hatte ne gute Performance. Wir wechselten uns alle viertel Stunde ab und probierten verschieden Varianten am Setup aus, womit wir das einstündige freie Training auf dem hervorragenden 3. Platz beendeten. Wohl wissend, dass manche schon im ersten freien Training neue Reifen fuhren, war uns klar, ein Platz in den Top-Ten ist im Zeittrainig möglich.



Zeittraining:


Ich fuhr das erste Zeittraining und war schon gespannt ob ich ne freie Runde habe, bei 38 Fahrzeugen auf der kurzen Strecke. Ich hatte etwas zu wenig Grip an der Hinterachse, konnte aber dennoch trotz Verkehr, der mich 3-Zehntel kostete, das Zeittraining auf Pos.11 beenden. Ohne Verkehr wäre es Pos.5 gewesen, ich war aber dennoch zufrieden, war ja ne ordentliche Ausgangsposition für das Samstag-Rennen.


Bei David wurde auf mein Raten hin mehr Grip an die Hinterachse gebaut wodurch das Auto deutlich besser lag, aber auch David hatte keine freie Runde und lag 8-Minuten vor Ende auf Pos.7. Wir konnten jetzt nur noch abwarten, da einige schnelle Leute pokerten und jetzt erst raus gingen, Ihre schnelle Runde zu fahren.


Doch dann hatten wir mal Glück im Unglück, unser Teamkollege im Schwester-Auto flog durch ne Kollision mit einem Konkurrenten ab, dadurch war bis zwei Minuten vor Schluss gelb und die schnellen Leute konnten keine  Zeitrunde mehr fahren. Am Ende Pos.6 für David, da noch ein Konkurrent nach hinten versetzt wurde.

Das war jetzt mal ne super Ausgangspossition fürs Sonntags-Rennen.



Rennen 1:
Samstag, 12.00 Uhr, 6.Startreihe, 11. Startplatz.



Ich hatte  einen guten Start, in der dritten Kurve gab es vor mir ein Gerangel, um nicht in eine Kollision verwickelt zu werden musste ich neben die Strecke und verlor so einige  Positionen.


In Runde zwei konnte ich eine Position gut machen und lag auf Pos.13. In der fünften Runde  wollte ich gerade an einem weiteren Konkurrenten vorbeigehen, als dieser mir völlig unverständlich die Türe zuschmiss und auf das rechte Vorderrad fuhr,  worauf und ich mich unweigerlich drehte.


Danach war das Auto nicht mehr perfekt und ich lag auf Pos.23, konnte mich aber bis zum Boxenstop auf Pos.18 vorkämpfen, was durch immer wieder auftretende Zündaussetzter und dem damit verbunden Leistungsverlust nicht einfach war.


David lag nach Beendigung aller Boxenstops auf Pos.20.  Rundenlang hatte er ein Gerangel mit der Corvette von Heinz Harald Frentzen, der ihm mehrmals grundlos ins Auto fuhr.



Mit dem dementsprechend beschädigten Auto war die Pace nicht mehr berauschend und am Ende kam David mit einer kämpferischer Leistung auch bedingt durch einige Ausfälle doch noch als 15. ins Ziel. 




Rennen 2:

Sonntag, 12.00 Uhr, 3.Startreihe, 6. Startplatz.



David hatte einen guten Start und büßte nur einen Platz ein und konnte sich in Runde drei auf Pos.6 zurück kämpfen. Auf dieser Position fuhr David Rundenlang, kein dran Denken die Vorderleute anzugreifen, übergab er mir das Auto auf Pos.6 liegend.



Nach Beendigung aller Boxenstops  lag ich immer noch auf Pos.6, machte aber gleich mal Druck auf meine Vorderleute. Vor mir lag der Abt Audi mit Christopher Mies am Steuer, ich konnte Ihm problemlos folgen und wir liefen auf die Corvette von Toni Seiler auf. Die Corvette fuhr dem Audi mehrmals grundlos ins Auto und mir flogen nur so die Kleinteile des Audis um die Ohren. Das ging so lange bis der Audi-Fahrer die Nase voll hatte und der Corvette eingangs Kurzanbindung leicht hinten aufs Heck fuhr und sich die  Corvette weg drehte.


Super dachte ich mir, dadurch lag ich ja schon auf Pos.5, mach so weiter, ich fahre  Dir einfach hinterher und am Ende des Rennens versuch Dich dann anzugreifen. Gemeinsam liefen wir dann auf die nächste Corvette auf, mit Sven Hannawald am Steuer, ich hing dem Abt Audi durch die NGK-Schickane am Diffusor, dann mache Hannawald eingangs Start-Ziel einen Fehler, lies die Türe offen und wir beide stießen innen rein, der Audi war schon durch und ich mit der Corvette auf gleicher Höhe, dann zieht er plötzlich voll in mich rein, unsere Vorderräder berühren sich, er schiebt mich mit seinem „Amipanzer“ auf den Kerb und ich kann den Dreher nicht mehr verhindern.


So ne Sch...., dachte ich mir, ich stand zu allem Pech noch gegen die Fahrtrichtung und musste Auto um Auto passieren lassen, bis mir der Streckenposten das Ok gab mit durchdrehenden Rädern zu wenden. Auf Pos.24 nahm ich das Rennen wieder auf und kämpfte mich mit Kragenweite XXL bis zum Rennende, auch bedingt durch zwei Ausfälle bis auf Pos.16 nach vorne.



Jo, was soll ich sagen...., ohne den unfairen Rempler von der Corvette wäre es ganz easy aufs Podest gegangen, wenn man eingangs einer Kurve auf gleicher Höhe liegt, gehört die Kurve dem innen fahrenden Piloten, Ihm dann einfach ins Auto zu fahren ist nicht in Ordnung!


Die Rennleitung muss jetzt endlich mal solche Aktionen bestrafen, sonnst geht hier der Sport und die Fairness den Bach runter, mal ganz abgesehen von den daraus resultierenden immens hohen Unfallkosten.




Das nächste Rennen ist Mitte August in Österreich auf dem Red-Bull-Ring, hoffe wir testen vorher mal, um mit unserm Setup weitere Schritte nach vorne zu machen.


Wir hatten bis heute aus verschieden Gründen nur einen Testtag und für diese minimale Vorbereitung sind wir, denke ich, ganz ordentlich dabei.

 

 

Bis bald
Euer Dennis  - Photos by Marc Hilger automobilsport.com

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/dennis-vollmair-podium-unfaire-fahrweise-corvette-nuerburgring-truck-grand-prix---91850.html

17.07.2011 / MaP

More News

Position 5 und die erste Punkte, das Podium gleich 2mal zum Greifen nah
17.06.2011
Rennbericht ADAC-GT-Masters in Zolder, BelgienWieder eine Rennstrecke mit der ich noch keine Bekanntschaft gemacht habe. Donnerstag morgens mache ich mich, mit meinem Kumpel Pati, auf den Weg nach Belgien. Die Anreise zieht sich wie Kaugummi more >>
Rennen in der Blancpain-Endurance-Series in Navarra
25.05.2011
Am Donnerstag ging mein Flug zusammen mit unserem Dateningenieur Joe Schmidtler von München über Madrid nach Pamplona, von dort mit dem Leihauto an die Strecke nach Navarra.Die Gegend mit den netten kleine Ortschaften ist echt schön, aber vor allem die T more >>
Start bei der Blancpain Endurance Series
20.05.2011
DENNIS VOLLMAIR Für mich ist momentan Ostern und Weihnachten auf einmal....,da ich ja noch nicht viele Runden im GT3-Auto habe, gibt mir mein Hauptsponsor „fruitfactor2 more >>
Hoher Lernfaktor auf der kleinen Nordschleife des Ostens
20.05.2011
Dennis Vollmair  ADAC-GT-Masters-Sachsenring11 Team rhino's Leipert Motorsport Lamborghini Gallardo LP560 Dennis Vollmair (D) David Mengesdorf (D)Freie Trainings.Am Donnerstag gin more >>
Start im Lamborghini Gallardo LP600+ in der ADAC GT Masters
01.05.2011
DENNIS VOLLMAIR  Lamborghini Gallardo LP 600+Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Leipert-Motor more >>
Ganz schön „heiße Sache“ am Nürburgring, im Rahmen der 24h
27.05.2009
Nach einer kleinen Pause von 2 Wochen ging es an den Nürburgring, Ich freute mich schon tierisch darauf.Am more >>
Es geht in die richtige Richtung
13.05.2009
ADAC Formel Masters Wochenende in Assen Nach einem Monat Pause war es nun wieder so weit, wir hatten unseren einzigen Auslandsauftritt in Assen einer meiner Lieblingsstrecken mit ihren schnellen flüssig more >>
Saisonfinale in Hockenheim
29.10.2008
Endlich war es wieder so weit, nach einer Pause von zwei Rennen durch meine Rippenverletzung, kam nun das Saisonfinale am Hockenheimring. Ich freute mich sehr darauf, weil ich in Hockenheim schon bei den Test sehr stark war. Am Freitag Morgen um 8 Uhr hatten w more >>
Unglücklicher Unfall beim Mountainbiken
18.09.2008
Nach dem ich am Lausitzring im Zeittraining das more >>
4. Platz im Rahmen des 1000km Rennen am Nürburgring
20.08.2008
Nach einer vierwöchiger Pause von Assen kam nun das 1000km Rennen vom Nürburgring. Dort gingen wir mit großen Erwartungen rein, wir wollten unbedingt gewinnen. Am Freitag Mittag ging es los mit unserem Freien Training. Nach mehreren Veränderungen am more >>
Wetterchaos in Assen
23.07.2008
Endlich war es wieder so weit, nach einer Pause von 7 Wochen ging es dann in das holländische Assen. Am Freitag Vormittag ging es los mit unserem 1. freien Training. Das Wetter war re more >>
Offizieller Test Hockenheim
29.05.2008
Nach einen Tag Pause vom Rennen am Nürburgring ging es direkt weiter zum Testen nach Hockenheimring. Das Wetter war sehr schön und es war richtig warm. Ich war natürlich richtig gespannt darauf ob das Setup vom zweiten Rennen vom Nürburgring auch am Hockenheimring funktioni more >>
Es fing bescheiden an und endete grandios
25.05.2008
Nach zwei Wochen Pause war es wieder so weit, wir hatten unser zweites Rennen am Nürburgring im Rahmen des 24h Rennens, was immerhin über 200.000 Besucher in die Eifel gelockt hatte. Am Donnerstag morgen ging es los mit unserem freien Training, das Wetter war leider nicht so toll, es tröp more >>
Ups und Downs in Oschersleben - am 18.Mai auf Premiere
13.05.2008
Endlich war es soweit! Nach den ganzen Tests in Hockenheim, Oschersleben, Lausitz und Nürburgring kam jetzt endlich mal das lang ersehnte erste Rennwochenende in Oschersleben. Am Freitag ging es erst mal um 11 Uhr mit der Fahrerbesprechung los, wo uns erklärt wurde, wie das Freie Traini more >>
Offizieller Test am Eurospeedway mit VW Test verbunden
26.04.2008
Der offizielle Test der ADAC Formel Masters am EuroSpeedway in der Lausitz ist auch wieder super gelaufen. Dennis war am Vormittag nach dem Einschießen auf der für ihn unbekannten Strecke unter den fünf Ersten mit dabei, bis er sich beim Überfahren von einem Kerp den berühmten Flap weggerissen hat und die Aero damit futsch war. Am Nachmittag hat Dennis für VW-Motorsport T more >>
Platz 1 am Nürburgring - in Oscherleben überzeugend
25.04.2008
Mit Platz 1 am Nürburgring (PDF Galerien/Offizieller-Test-Nuerburgring.pdf ) im Gepäck reiste der 18-jährige Dennis Vollmair zur Einführungsveranstaltung der ADAC Formel Masters in Oschersleben, wo er ein gutes Testergebnis erzielte. In der Motorspor more >>
Vollmair überzeugend vor Friesacher und Maring
17.04.2008
Bei fruehlinghaften Temperaten fand heute der erste offizielle der neuen ADAC Formel Masters Serie am Nurburgring statt. Dennis Vollmair stellte sich überzeugend an die Spitze des Feldes und konnte durch eine gleichbleibende Leistung, resp. gleichmässige Rundenzeiten voll überzeugen. Mit seinem top-abgestimmten Rennwagen von KUG Racing, fuhr er seine Bestzei more >>
ADAC Formula Masters -Termine 2008
04.12.2007
09.05 - 11.05.2008 Oschersleben 22.05 - 24.05.2008 Nürburgring 24h-Rennen 13.06 - 15.06.2008 Hockenheim 18.07 - 20.07.2008 Assen (NL) 16.08 - 17.08.2008 Nürburgring1000km-Rennen 05.09 - 07.09.2008 EuroSpeedway 20.09 - 21.09.2008 Sachsenring 10.10 - 12.10.2008 Oschersleben more >>
Saisonrückblick mit Ups und Downs
11.11.2007
von Dennis Vollmair Up and Downs in der Formel BMW Asia 2007, sowie vielversprechender Test mit Eifelland Racing, lassen mich zuversichtlich in die Saison 2008 schauen. 1. Rennwochenende Formel BMW Asia in Sepang Malaysia 05. / 06. Mai 2007  more >>

2001-2020 full copyright automobilsport.com