Matthias Kahle gewinnt Eifel-Auftakt

Matthias Kahle gewinnt Eifel-Auftakt

17.07.2010: Spannender hätte der Start in die ADAC-Eifel-Rallye wohl nicht laufen können: Beim vierten von fünf Läufen zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) setzte sich am ersten Tag der Rekordchampion Matthias Kahle durch. Der Kölner eroberte mit Co-Pilot Peter Gö

Spannender hätte der Start in die ADAC-Eifel-Rallye wohl nicht laufen können: Beim vierten von fünf Läufen zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) setzte sich am ersten Tag der Rekordchampion Matthias Kahle durch. Der Kölner eroberte mit Co-Pilot Peter Göbel (Korb) im Skoda Fabia Super 2000 auf der ersten von elf Prüfungen die Führung.

 Auf den 14 Bestzeitkilometern des ersten Rallyetages konnte er vor 5.000 begeisterten Fans Vorjahressieger Olaf Dobberkau im Porsche 911 GT3 um gerade einmal 0,2 Sekunden auf Distanz halten. Hinter dem Schleusinger und seiner Co-Pilotin Alexandra König startet mit Anton Werner / Ralph Edelmann (Altfraunhofen / Mühldorf) ein weiteres Porsche-Gespann an dritter Position in den zweiten Rallyetag.





Stimmen vor dem Start der ADAC Eifel Rallye


1 – Sandro Wallenwein / Marcus Poschner (Subaru Impreza STI)


„In der Eifel ist es wie immer schön. Und es ist toll, hier das Feld zu eröffnen. Wir führen unsere Division an, wäre genial, wenn das nach der Rallye auch noch so wäre.“



2 – Matthias Kahle / Peter Göbel (Skoda Fabia Super 2000)

„Der Charakter der WPs bei der Eifel-Rallye ist perfekt für die Porsche-Piloten, denke ich. Trotzdem werden wir hier alles geben. Wir müssen gewinnen, um eine Meisterschafts-Chance zu wahren. Ein zweiter Platz ginge auch noch, doch dann müssten wir auf jeden Fall beim Finale im Saarland gewinnen – oder es müssen Konkurrenten ausfallen. Und darauf kann man natürlich nicht vertrauen.“


3 – Hermann Gaßner / Karin Thannhäuser (Mitsubishi Lancer EvoX)

Es ist für mich sehr ungewohnt, dass bei einem DRM-Lauf nicht Siggi Schrankl neben mir sitzt. Der Meisterschaftszug ist für uns abgefahren, jetzt geht es nur noch um gute Einzelergebnisse.“ Karin Thannhäuser ergänzt: „Auch wenn es für Hermann ungewohnt ist, mich und nicht Siggi neben sich sitzen zu haben, lasse ich mir deshalb keinen Bart wachsen.“



5 – Olaf Dobberkau / Alexandra König (Porsche 911 GT3)

„Ich finde nicht, dass die WPs Porsche-Strecken sind. Die Chancen stehen eher fifty-fifty. Der neue Schotteranteil in der Streckenführung beschert uns in diesem Jahr 700 Meter mehr, auf denen wir Zeit verlieren. Ich tippe auf eine ganz enge Entscheidung, die erst auf er letzten WP fällt.“


6 – Anton Werner / Ralph Edelmann (Porsche 911 GT3)

„Warten wir mal die erste Prüfung ab, dann sehen wir klarer, wer sich wo einsortiert. Die WPs sind sicherlich insgesamt nicht übel für unseren 911er. Aber da ist auch wieder der höhere Schotteranteil, der uns nicht entgegen kommt.“



8 – Mark Wallenwein / Stefan Kopczyk (Skoda Fabia S2000)

„Eine Top-Fünf-Platzierung wäre heute ok. Morgen ist noch ein langer Tag, und wir wollen auf jeden Fall ins Ziel kommen.“



9 – Rainer Noller / Uwe Walz (Mitsubishi Lancer Evo 8)


„Wie erwartet sind die Prüfungen hier sehr anspruchsvoll. Deshalb ist unsere Taktik eher konservativ und auf Zielankunft ausgelegt.“



11- Aaron Burkart / André Kachel (Peugeot 207 S2000)

„Der zusätzliche Hinterradantrieb am S2000 macht richtig Spaß. Wir werden versuchen, unsere Haut so teuer wie möglich zu verkaufen. Man merkt die 150 Kilo, die der S2000 schwerer ist als unser Suzuki Swift S1600 schon deutlich – aber dafür hat er aus den Kurven heraus eine tolle Beschleunigung.“



12 – Bruno Thiry / Johny Blom (Citroën C2R2max)

„Der dritte Gesamtrang wie im vergangenen Jahr wird kaum möglich sein, dafür ist das Starterfeld viel zu stark geworden. Aber abwarten: Es ist lang bis ins Ziel.“


14 – Mike Souvigné / Stefan Stoller (Mitsubishi Lancer Evo 8)

„Wir sind zuletzt zwei Mal in Folge ausgefallen, und bei der Eifel-Rallye haben wir im vergangenen Jahre einen Totalschaden fabriziert. Deshalb heißt unser erstes Ziel natürlich: ankommen. Erst in zweiter Linie wollen wir auch um den Gruppe-N-Sieg mitfighten. Es wäre schön, wenn es einen spannenden Kampf gibt. Die Voraussetzungen sind jedenfalls gut: Eine hohe Leistungsdichte und schöne WPs.“



15 – Carsten Mohe / Katrin Becker (Renault Clio R3 maxi)

„Es wird saueng. In der Division 2 ist die Leistungsdichte groß. Da wird es nicht einfach, den Sieg zu holen. Zudem wird es durch die starken Gaststarter ganz schwer, in die Top 10 zu fahren und die entsprechenden Punkte zu holen. Andererseits darf man sich nicht nervös machen lassen oder übermotiviert zu Werke gehen. Wie schnell man raus ist habe ich bei der Wikinger-Rallye erlebt: Die Punkte, die ich dort verloren habe, schmerzen auch jetzt noch.“




16 – Tim Stebani / Frank Christian (Opel Corsa OPC)

„Wir haben vor der Rallye viel Abstimmungsarbeit geleistet. Ich bin froh, dass es jetzt endlich losgeht.“



17 – Felix Herbold / Kevin Zemanik (Honda Civic R3)

„Das ist mein zweiter Start hier, diesmal weiß ich also wenigstens, was uns hier erwartet.“



18 – Lars Mysliwietz / Oliver Schumacher (Citroën C2R2max)

„Eigentlich ist dieses Ersatzauto das gleiche Auto wie unser DRM-C2. Aber das ist wie mit Schuhen: Das Original passt mir einfach besser. Wir versuchen hinter Thiry den zweiten Divisionsrang zu belegen – dann könnten wir uns vorzeitig den Titel in der Division 3 sichern.“




19 – Michael Abendroth / Frank Oschmann (Honda Civic Type-R)

„Das ist mein erster Start in der Eifel und die Prüfung ‚Vulkaneifel’ hat beste Chancen, meine Lieblingsprüfung zu werden.“



21 – Benjamin Scheller / Meike Maulitz (Citroën C2 R2)

„Vor dem Start war ich ganz schön aufgeregt – aber das legt sich normalerweise nach der ersten Prüfung. Die WPs hier sind ganz schön knifflig, machen aber auch Spaß. Wir haben durch die gute Platzierung in der Division 3 die Ehre, hier von Platz 18 zu starten. Ich glaube, so eine niedrige Startnummer hatte ich bisher nicht einmal bei einer nationalen Rallye.“




22 – Benjamin Hübner / Maik Trommler (Citroën C2 R2 max)


„Ich habe ein richtig gutes Gefühl. Wir fahren zum ersten Mal mit dem neuen Auto – gestern beim Shakedown sind wir die ersten Kilometer mit diesem R2 max gefahren, vorher waren wir im N3-Auto unterwegs. Das ist schon ein großer Unterschied, der R2 ist ein richtiges Rennauto. Unser Ziel ergibt sich da von selbst: Das Auto zügig, aber heil ins Ziel zu bringen.“



24 – Timo Bernhard / Timo Witt (VW Golf Kit-Car)


“Bei der Eifel-Rallye wollte ich immer schon mal starten, da die anspruchsvollen Wertungsprüfungen mir als Rundstreckenpilot sehr entgegenkommen. Eine bessere Ortskenntnis wäre allerdings schon von Vorteil. Ich fühle mich hier richtig wohl, denn die Prüfung ‚Kehlberger Land’ grenzt ja direkt an den Nürburgring.“



Weitere Infos zum Rallye-Event in der Eifel und die Starterlisten gibt es unter www.eifel-rallye.de.


Jürgen Hahn- auch Photos 

Weitere Photos auf automobilsport.com unter PHOTOS SLIDESHOWS und PHOTOS Ecards  RALLY INTERNATIONAL

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/drm-eifel-rallye-matthias-kahle-gewinnt-auftakt-skoda-fabia-super-2000---83304.html

17.07.2010 / MaP

More News

Peter Corazza nicht am Start, Thannhäuser vertritt Schrankl
17.07.2010
Gleich zwei DRM-Teilnehmer mussten vor der ADAC-Eifel-Rallye umplanen: Peter Corazza entdeckte in der Woche vor dem Event ein Motorproblem. „Wir haben die Ursache für den Leistungsverlust nicht finden können“, beschreibt der Oelsnitzer. „Bevor wir also herumeiern haben wir uns schweren Herzens entschlossen, den Start ganz abzusagen“.Mit einem (aus D more >>
ADAC Eifel Rallye - Walter Röhrl begeistert die Fans
16.07.2010
ADAC Eifel-Rallye (15. - 17.07.2010)     Stimmungsvoller Auftakt für die ADAC Eifelrallye: Der vierte DRM-Lauf war bereits am Donnerstagabend das Ziel vieler Fans. Gleich mehrere Gründe lockten die Zaungäste dabei ins Herz der Vulkaneifel. Zum einen nutzten viele Teams aus der DRM und dem historischen Teil der Veranstaltung d more >>
Olaf Dobberkau will im Porsche 911 den Eifel Rallye Vorjahressieg wiederholen
16.07.2010
Olaf Dobberkau mit viel Spaß beim Shakedown in Kradenbach.  Das Publikum am Freitag war begeistert und feuerte den Porsche 911 an. Ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe des Gesamtsiegerpokals möchten auch die Vor more >>
Renault Clio R3-Pilot Carsten Mohe fährt bei der ADAC Eifel Rallye auf Sieg
14.07.2010
Eilig durch die Eifel: Am kommenden Wochenende geht die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) mit der ADAC Eifel Rallye (15. bis 17. Juli) in die vierte von fünf Runden der Saison 2010.   Gemeinsam mit seiner Beifahrerin Katrin Becker zeigt sich more >>
Mysliwietz/Schumacher starten nach Unfall nur mit Ersatzwagen bei der Eifel Rallye
14.07.2010
Mit Bauschmerzen in die Eifel   „Das wird ein schwieriges Wochenende“, blickt Lars Mysliwietz (Piesbach) etwas skeptisch auf den vierten Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft.Zwar sollte d more >>
Eifel 2010: Škoda will Aufholjagd mit Fabia S2000 fortsetzen
14.07.2010
Für Matthias Kahle und dessen Beifahrer Peter Göbel gibt es bei der ADAC Eifel Rallye, dem vierten und damit schon vorletzten Saisonlauf der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM), nur eine Devise: „Unser Ziel ist eindeutig: Wir müssen gewinnen“, erklärt der sechsmalige Deutsche Rallyemeister, „drunter geht’s nicht“. more >>
ADAC Eifel Rallye steht in den Startlöchern
13.07.2010
ADAC Eifel-Rallye 15. - 17. Juli 2010Deutsche Rallye-Meisterschaft * Euro Rallye TrophéeLuxemburgische Rallye-Meisterschaft * Youngtimer Rallye TrophyEifel-Historic RallyepartyVeranstaltergemeinschaft Eifel-RallyeMSC Altenkirchen * AMC Brohltal * MSC Daun * MSC Kempenich * SFK Ulmen more >>
ADAC Eifel-Rallye 15. - 17. Juli 2010 - Überblick
09.07.2010
Deutsche Rallye-Meisterschaft * Euro Rallye TrophéeLuxemburgische Rallye-Meisterschaft * Youngtimer Rallye TrophyEifel-Historic RallyepartyVeranstaltergemeinschaft Eifel-RallyeMSC Altenkirchen * AMC Brohltal * MSC Daun * MSC Kempenich * SFK Ulmen more >>
Gassner jun. startet bei der ADAC Eifel Rallye
02.07.2010
Seit Oktober 2009 hat Hermann Gassner junior keine Asphaltrallye mehr bestritten. Zuletzt beim Weltmeisterschaftslauf (WM) in Spanien konnte der amtierende Deutsche Rallye Meister sein Fahrtalent beweisen. Die Eifel Rallye am 16./17.07.2010 wird für den 21jährigen Testlauf für die ADAC Deutschland Rallye sein. more >>
Aaron Burkart greift im Peugeot 207 S2000 bei der Eifel Rallye an
30.06.2010
Die Entscheidung ist gefallen: Aaron Burkart wird bei der Eifel Rallye (15.-17. Juli 2010) einen Peugeot 207 S2000 pilotieren. Das Auto wird eingesetzt vom italienischen Team „Racing Lions“, das mit diesem Fahrzeug und Paolo Andreucci als Fahrer die  italienische Rallyemeisterschaft bestreitet. Die Vorfreude auf seinen ersten Einsatz im 2-Liter Allradler ist groß, die Erw more >>
ADAC Eifel Rallye mit vielen Attraktionen
27.06.2010
ADAC Eifel-Rallye 15. - 17. Juli 2010Deutsche Rallye-Meisterschaft * Euro Rallye TrophéeLuxemburgische Rallye-Meisterschaft * Youngtimer Rallye TrophyEifel-Historic RallyepartyVeranstaltergemeinschaft Eifel-RallyeMSC Altenkirchen * AMC Brohltal * MSC Daun * MSC Kempenich * SFK Ulmen   more >>
Burkart will S2000-Projekt für die Eifel Rallye stemmen
18.06.2010
Aaron Burkart plant seinen ersten Einsatz in einem Super2000-Fahrzeug. Und der soll natürlich in Deutschland stattfinden. Die Gespräche mit verschiedenen Werken verliefen bis jetzt positiv und eine endgültige Entscheidung soll in den nächsten 14 Tagen fallen. Da ihm die Eifel-Rallye seit jeher sehr gut gefällt, soll die Premiere im Rahmen der DRM in Daun erfolgen. more >>
Olaf Dobberkau geht mit seinem AvD-Porsche in Thüringen an den Start
16.06.2010
Das feuerrote SpielmobilAm 18. und 19. Juni steht der Saale-Orla-Kreis wieder im Mittelpunkt des Rallyegeschehens. Bei der 49. Sparkassen-DMV Thüringen-Rallye gehen 75 Teams an den Start. I more >>
ADAC Eifel-Rallye 15. - 17. Juli 2010
12.06.2010
Deutsche Rallye-Meisterschaft * Euro Rallye TrophéeLuxemburgische Rallye-Meisterschaft * Youngtimer Rallye TrophyEifel-Historic Rallyeparty more >>
Mysliwietz/Schumacher führen DRM an
01.06.2010
Citroen Team gewinnt erneut in Rallye DM„Nein, dass hätte ich vor Saisonbeginn nie und nimmer geglaubt. Führender der DRM zu sein ist einfach genial.“ Was vom Piesbacher Lars Mysliwietz so euphorisch beschrieben wird, kann schon als große Überraschung zwei Läufe vor Ende der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) gewertet werden. more >>
Sachsen Rallye - 5,2 Sekunden fehlen Kahle/Göbel zum Sieg
01.06.2010
Letztlich fehlten dem sechsfachen Deutschen Rallyemeister Matthias Kahle und Beifahrer Peter Göbel nur 5,2 Sekunden zum Sieg der AvD-Sachsen-Rallye. Mit dem Skoda Fabia S2000 erzielte der gebürtige Görlitzer bei seiner Heimrallye Platz Zwei im Gesamtklassement hinter Olaf Dobberkau im Porsche 911 GT3. more >>
Wiederholungstäter: Dobberkau siegt in Sachsen
30.05.2010
AVD SACHSEN RALLYE  - Dritter Lauf zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) 2010Porsche-Pilot Olaf Dobberkau konnte beim dritten Lauf zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) seinen Vorjahressieg wiederholen: Mit Co-Pilotin Alexandra König setzte sich der Schleusinger in einem spannenden Finale knapp gegen den DRM-Rekordchampion Matthias Kahle (Köln) du more >>
Olaf Dobberkau ist strahlender Tagessieger bei der AvD Sachsen Rallye
29.05.2010
  Interessante Zweikämpfe und spannende Sekundenduelle beherrschten den 1. Tag der AvD-Sachsen-Rallye. Olaf Dobberkau (Schleusingen) sicherte sich in seinem Porsche den Tagessieg 21 Sekunden vor Matthias Kahle (Köln) und 33 Sekunden vor Mark Walle more >>
AvD-Sportpräsident geht bei der AvD-Sachsen-Rallye an den Start
28.05.2010
Bei Sonnenschein und 16 Grad Celsius konnte um 18 Uhr pünktlich der Shakedown (Abschlusstest) der AvD-Sachsen-Rallye beginnen. Neben den beiden Teams von Skoda Auto Deutschland begeisterten besonders Olaf Dobberkau (Schleusingen) mit seinem Porsche, Ruben Zeltner (Lichtenstein) im BMW M3 und der Finne Kimmo Jalava im Toyota Starlet mit ihren Drifts die zahlreichen Zuschauer. more >>
AVD Sachsen Rallye 2010 - Der Zeitplan
27.05.2010
Dritter Lauf zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) 2010:SHAKEDOWN: DONNERSTAG, 27. Mai 201018.00 – 20.00 Uhr Shakedown, Service im Gewerbegebiet Am Schmelzbach, Wilkau-Haßlau1. ETAPPE: FREITAG, 28. MAI 20101. Fahrzeug ZK / WP Ort / Beschreibung WP-km Verb.-km16.30 Uhr ZK 0 Start, Kornmarkt, Zwickau1 more >>
AVD Sachsen Rallye - Das Wichtigste in Kürze
27.05.2010
DIE VERANSTALTUNGTitel / Datum AvD-Sachsen-Rallye · 27. – 29. Mai 2010Veranstalter AvD Wirtschaftsdienst GmbHRallyeleiter Michael GörlichRallyezentrum Westsächsische Hochschule Peter Breuer-Straße 3, Georgius-Agricola-Bau, 1. Etage, ZwickauServiceplatz Innenstadt Zwickau – Hauptmarkt, Domhof und more >>
AVD Sachsen Rallye 2010 - Viele Favoriten und ein lachender Dritter
27.05.2010
Dritter Lauf zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) 2010:Halbzeit in der DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft): Bei der AvD-Sachsen- Rallye (27. – 29. Mai) wird am kommenden Wochenende der dritte von fünf Läufen in der höchsten Rallyeklasse der Republik ausgetragen. more >>
Altes Eisen rostet nicht - Historic Rally Cup (HRS) startet bei der AvD-Sachsen-Rallye
27.05.2010
Neben den 71 genannten Teilnehmern der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) und der Deutschen Rallye Serie (DRS) gehen 17 Teams zum Historic-Rallye-Cup bei der AvD-Sachsen-Rallye vom 27. bis 29. Mai rund um Zwickau an den Start. Zu sehen sind historische Rallyefahrzeuge der 60er, 70er und 80er Jahre. Dazu zählen beispielsweise der Renault Dauphine Gordini, MG B GT, Buckel-Volvo more >>
Renault Clio R3-Pilot Carsten Mohe freut sich auf das Spektakel bei der AvD-Sachsen-Rallye
27.05.2010
Endlich geht es wieder los: Nach sechswöchiger Pause geht die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) mit der AvD-Sachsen-Rallye (28. – 29. Mai) am kommenden Wochenende in die dritte von fünf Runden. Carsten Mohe und Beifahrerin Katrin Becker wollen auf den Wertungsprüfungen rund um Zwickau mit ihrem Renault Clio R3 Maxi ein gewichtiges Wö more >>
Porsche und Škoda kämpfen um den Gesamtsieg bei der Sachsen Rallye
26.05.2010
 - Duell der KonzerntöchterInteressant gestaltet sich der Kampf der beiden Konzerntöchter Porsche und Škoda in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). Im vergangenen Jahr konnte bei der AvD-Sachsen-Rallye nach 26 Jahren erstmals wieder ein Porsche einen Lauf zur DRM gewinnen. In diesem Jahr strebt Škoda mit dem neuen, allradgetriebenen more >>
Lars Mysliwietz/ Oliver Schumacher bestens vorbereitet zur Sachsen-Rallye
25.05.2010
Vorfreude auf tolles Publikum„Sachsen hat eine fantastische Rallyefangemeinde. Hier zu fahren ist immer ein Genuss“, beschreibt der Piesbach Lars Mysliwietz den dritten Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft rund um Zwickau und ergänzt: „Ich persönlich bin ein großer Fan des Servicelagers inmitten der schönen Stadt Zwicka more >>
AVD Sachsen Rallye 2010 - Starterfeld
21.05.2010
 AvD-Sachsen-Rallye  vom 27. bis 29. Mai 1 1. Div. 1 / N / 5 Sandro Wallenwein Stuttgart Marcus Poschner Lautrach Subaru Impreza N152 4. Div. 1 / N / 5 Skoda Auto Deutschland GmbH Matthias Kahle Köln Pete more >>
Rallye-Hetzjagd durch die hügelige Landschaft Sachsens
21.05.2010
Meisterschaftsduell erwartet: Youngster gegen Routiniers Im Mittelpunkt des 3. Laufes zur Deutschen Rallye Meisterschaft steht die hügelige Landschaft rund um Zwickau und im Vogtland. Vom 27. bis 29. Mai kämpfen die Teams bei der AvD-Sachsen-Rallye um Punkte im Rahmen der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM), der Deutschen Rallye Serie (DRS), die hie more >>
Hinter den Kulissen der AvD-Sachsen-Rallye
12.05.2010
Michael Görlich äußert sich zum 3. DRM-Lauf und zur DRSSeit 2005 leitet und führt Michael Görlich, Rallyebeauftragter des AvD, die Geschicke der AvD-Sachsen-Rallye und seit 2007 die der Deutschen Rallye Serie (DRS). Als Vorsitzender des Motorsportclubs Scuderia Blau-Weiß Kamp-Lintfort e.V. im AvD kennt Görlich nicht nur die more >>
AvD-Sachsen-Rallye mit zuschauerfreundlichem Konzept
21.04.2010
Live-Übertragung auf Großbildleinwänden am Rundkurs „Glück-Auf-Brücke“Vom 27. bis 29. Mai begeistert die AvD-Sachsen-Rallye rund um Zwickau wieder mit einem besonders zuschauerfreundlichen Konzept. Bei dem 3. Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) werden etwa 60 Teams erwartet. Ergänzt wird das Teilnehmerfeld d more >>
Renault Clio R3-Pilot Carsten Mohe im Pech
20.04.2010
Bei der Hessen-Rallye Vogelsberg hatte Carsten Mohe bereits alles im Griff, dennoch glitt ihm ein zählbares Resultat durch die Finger: Zu Beginn der zweiten Etappe rutschte der amtierende Deutsche Meister in der Division 2 aufgrund eines technischen Defekts in einen Graben und musste trotz Führung in seiner Klasse und Gesamtrang sieben aufgeben. more >>
Lars Mysliwietz und Oliver Schumacher festigen DRM Divisionsführung
19.04.2010
Sieg mit Hindernissen   „Nein, das war kein Spaziergang!“, resümiert der Piesbacher Lars Mysliwietz den zweiten Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft in Hessen. „Auch wenn unser Vorsprung zum Schluss über vier M more >>
Gaststarter Wittmann siegt bei Vogelsberg-Rallye
18.04.2010
Zweiter Lauf zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) 2010:Spannende Positionskämpfe und ein Überraschungssieger aus Österreich: Das ist die Bilanz des zweiten Laufs zur Deutschen Rallye-Meisterschaft. Bei der ADAC Hessen-Rall more >>
ADAC Hessen Rallye Vogelsberg - Jugend forsch!
17.04.2010
Er kam, sah und siegte. Franz Wittmann jr. (Österreich) konnte im Rahmen der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg eindrucksvoll seine Klasse unter Beweis stellen. Mit Co-Pilot Klaus Wicha (Bad Hersfeld), war er im Peugeot 207 Sport am Samstag nur einmal zu schlagen. more >>
ADAC Rallye Vogelsberg - Heisses Finale auf dem Vulkan
17.04.2010
Strahlender Sonnenschein im Vogelsberg, strahlendes Lächeln bei Franz Wittmann jr..Der 26 jährige Student aus Niederösterreich gab am Samstagmorgen richtig Gas und übernahm auf der sechsten WP die Führung. Auch WP7 entschi more >>
Kahle Sieger des Abends bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg
17.04.2010
Nach ihrem Erfolg im Rahmen der Wikinger Rallye, dem ersten Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft, waren Matthias Kahle (Köln) und Peter Göbel (Korb) auch am ersten Abend der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg das Maß der Dinge. Nach 5 von 13 Prüfungen sicherten sie sich im Skoda Fabia S2000 mit 20:59,2 Minuten den ersten Platz. Dabei waren sie 4,1 Sekunden schneller als Franz more >>
Vogelsberg 2010: Škoda stellt sich bei Heimrallye der Konkurrenz
15.04.2010
Bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg (16. – 17. April) starten die Škoda Piloten Matthias Kahle und Mark Wallenwein zum zweiten Lauf der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). Der AvD-Pilot und sechsfache Deutsche Meister Kahle führt nach dem Erfolg bei der Wikinger Rallye im Championat. Doch als Favorit sieht sich der 41-jährige deshalb nicht. more >>
Lars Mysliwietz und Oliver Schumacher wollen an Siegserie anknüpfen
14.04.2010
Fortsetzung im Hessenland ?Einen besseren Start in die neue Rallyesaison konnte das saarländisch/westerwälder Rallyeteam nicht haben. Divisionssieg beim Auftakt der Deutschen Rallyemeisterschaft, Klassensieg beim Auftakt der Saarländischen Meisterschaft und Klassensieg direkt vor der Haustür des Sponsors Citroen Ramseger im Westerwald. Drei Starts – Drei Si more >>
ADAC Hessen-Rallye Vogelsberg - Zeitplan
13.04.2010
Zweiter Lauf zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) 2010:ADAC Hessen-Rallye Vogelsberg · 16. – 17. April 2010SHAKEDOWN: DONNERSTAG, 15. APRIL 201018.00 – 20.30 Uhr Shakedown auf einer Test-WP in Schlitz-Willfos1. ETAPPE: FREITAG, 16. APRIL 20101. Fahrzeug ZK / WP Or more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright