Gelungener Auftakt der Rennsaison für Kremer Racing im G2-Racing-Ferrari

Gelungener Auftakt der Rennsaison für Kremer Racing im G2-Racing-Ferrari

15.04.2009: Mit zwei Platzierungen in der Top Ten konnte Kremer Racing mit dem neuen Einsatzteam aus der Schweiz beim ersten Rennen in der Magdeburger Börde einen großen Erfolg einfahren und mit dem ersten Punkt in der Meisterschaftswertung

ADAC GT MASTERS  OSCHERSLEBEN



Mit zwei Platzierungen in der Top Ten konnte Kremer Racing mit dem neuen Einsatzteam aus der Schweiz beim ersten Rennen in der Magdeburger Börde einen großen Erfolg einfahren und mit dem ersten Punkt in der Meisterschaftswertung eine zweijährige Durststrecke beenden.  Motorsport nonstop und Traumwetter pur lockte viele Fans am Wochenende nach Oschersleben und sie bekamen tolle Duelle der Traumsportwagen zu sehen. Mit 19 Rennwagen und 7 Marken ist das ADAC GT Masters-Feld schon zu Beginn der Saison hochkarätig besetzt.

Als einziger Ferrari im Feld glänzte Kremer Racing nicht nur mit einer neuen Lackierung sondern auch mit beachtlichen Ergebnissen. Der in den Hausfarben von G2-Racing gebrandete 2008er Ferrari GT3 profitierte auch vom Erfahrungsschatz von Profi und Ex-DTM-Racer Thomas Jäger. Das hochmotivierte Team um Renn-Ingenieur Stefan Lehmann stellte beiden Fahrern am Samstag ein top-vorbereitetes Renngerät bereit und so konnte für das Qualifying am Sonntagvormittag ein hervorragendes Setup ausgearbeitet werden.

Im Kampf um die besten Startpositionen hatte dann klar Thomas Jäger die Nase vorne, der mit nur 1,5 Sekunden Rückstand auf die Pole Position den Ferrari in die 3. Startreihe stellte. Freddy Kremer erkämpfte sich zunächst Rang 10 im hochkarätig besetzten Starterfeld der Amateure, fiel aber dann aufgrund nachlassender Reifen auf Platz 17 zurück.

Rennen 1 wurde am Samstagmittag bei warmem und trockenem Wetter gestartet. Freddy Kremer, der an vorletzter Position auf eine Startkollision hoffte, um entscheidende Plätze gutzumachen, kam gut weg und konnte sich schon zwei Runden später an die 16. Position setzen. In den nächsten 10 Runden jagte Kremer den Lamborghini Gallardo des MRP-Teams und konnte diesen kurz vor seinem Boxenstopp überholen.

An 13. Stelle liegend gab Kremer an Teamkollege Thomas Jäger ab, der mit einer sensationellen Aufholjagd bis auf Platz 8 durchmarschierte. Ein optimal getimter Boxenstopp bescherte der Crew am Ende dieses Laufes auch noch den Erfolg des schnellsten Boxenstopps mit 70,4 Sekunden, wobei das Zeitlimit des Wechsels auf 70 Sekunden festgeschrieben ist.

Im zweiten Rennen am Ostermontag ging Thomas Jäger von Startplatz 6 ins Rennen. Nach einem tollen Start steckte Jäger rundenlang zwischen dem Ascari mit Stian Sorlie am Steuer und dem Phoenix-Audi mit Henri Moser fest. Christian Abt drückte von hinten und überholte zunächst Markenkollege Moser und dann in Runde 6 auch Thomas Jäger. 3 Runden später schnappte sich Jäger den Ascari, der kurz zuvor auch von Christian Abt überholt wurde.

Thomas Jäger bog nach 18 Runden in die Boxengasse zum obligatorischen Wechsel ab und übergab den Ferrari an Freddy Kremer. Der wurde nach der ersten Runde auf Rang 8 geführt, gejagt von Nikolas Armindo  (Ex-Porsche Carrera Cup) auf dem Rosberg-Audi und Marcel Leipert im Ascari. Freddy Kremer konnte die beiden zwar eine Zeit lang hinter sich halten, musste aber in Runde 28 zunächst Armindo und 5 Runden später den Ascari vorbei lassen.

Mit Riesenschritten kam aber dann auch noch Jürgen Härig im Mühlner Porsche heran und zog am Stadtsteinacher in der letzten Runde vorbei, als dieser sich leicht verbremste. Mit nur 4 Sekunden Rückstand auf den Porsche im Ziel fiel das G2-Racing Team zwar damit aus den Punktenrängen, behauptete sich aber mit Platz 9 in der Top Ten.

Beim Auftaktrennen in Oschersleben drückten wieder viele Gäste von Kremer Racing Team und Fahrern die Daumen:



-    Das Vemma-Pur Racing Team mit Harry Maier und Gattin Angelika, Peter Winkler und Gattin Ingrid, Irmtraud Donnerer, Peter Bauer, Clay Jackson, Ulrike Festel und Tanja Pichler
-    Claus Berthold von Berthold Immobilien Management , Tegernsee
-     Markus Berthold von Brainfloor – The Idea Lounge, Kufstein
-    Fred Salomon und Familie, Zeit + Gewinn Immobilienfinanzierung GmbH, Reinbek
-    Mad Dabelstein, MarConsult Schiffahrt, Hamburg
-    Thomas Schindler und Familie, neu bei Kremer Racing zuständig für Contracts & Sponsoring

Die Höhepunkte aus Oschersleben sendet DSF am 18. April von 15.00 – 16.00 Uhr. Das nächste ADAC Masters Weekend findet vom 8.-10. Mai in Assen / Niederlande statt.



- Marghitta Nachtigall -
Photos auf automobilsport.com unter PHOTOS SLIDESHOWS und Photos Ecards ADAC GT MASTERS

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/g2-racing-kremer-ferrari-freddy-thomas-jaeger-thomas-schindler---61647.html

15.04.2009 / MaP

More News

Freddy Kremer mit Ferrari und G2Racing im ADAC GT Masters 2009
28.03.2009
Kremer Racing wird auch in der Saison 2009 in der ADAC GT Masters am Start sein. Technisch und logistisch unterstützt wird Freddy Kremer in diesem Jahr von G2Racing aus der Schweiz. Das in Märwil angesiedelte Team um Felice De Grandi ist vielen Ferraristi bekannt aus der Ferrari Challenge, wo Fahrer Björn Grossmann 2008 den Vize-Europameister-Titel in der Profi-Klasse erfolgreich more >>
Fast Freddy im Eiskanal
12.03.2009
In der vergangenen Woche hat sich Freddy Kremer mit einer anderen Dimension im Rennsport vertraut machen können. In einem original Rennbob wagte er den Höllenritt durch den 1,2 km langen Eiskanal am Fuße des Watzman more >>
Freddy Kremer bei Kerner
06.03.2009
Am Mittwoch, 11. März 2009, um 20.15 Uhr testet Johannes B. Kerner zum siebten Mal bei "Wie schlau ist Deutschland?" seine Gäste und die TV- Republik. Wer weiß, was man wissen muss, wer Situationen am besten einschätzen kann und wer über den sprichwörtlichen siebten Sinn verfügt, werden vier prominente Mitspieler und ihre 49-köpfigen Teams in der Sendung more >>
Finale Sachsenring Rückblick
25.09.2008
ADAC GT MASTERS Das große Finale des ADAC GT Masters wurde in diesem Jahr auf dem Sachsenring ausgetragen. Der legendäre MotoGP-Kurs beherbergte am Wochenende über 200 Rennfahrzeuge, die in verschiedene more >>
Freddy Kremer schlägt beim 1. Buchbinder-Grand-Prix im Team von Timo Scheider...
02.09.2008
...seine ADAC GT Masters Serien-Kollegen Hannawald und Langen   Die Ankündigung von DTM-Pilot Timo Scheider am 23. August 2008 in Friedrichshafen ein Charity-Ka more >>
ADAC GT Masters Nürburgring Rennen
22.08.2008
ADAC GT MASTERS NÜRBURGRING Der Weg zum Nürburgring lohnte sich an diesem dritten Augustwochenende besonders für alle Sportwagen-Fans. Neben den spektakulären Sportprototypen und GTs der Le Mans Serie (LMS) gingen au more >>
Kremer Racing beim ADAC GT Masters Norisring
03.07.2008
Nach fast 20 Jahren kehrten am letzten Wochenende die Super-Sportwagen mit klangvollem Sound und berühmten Marken auf den Nürnberger Norisring zurück. Im Rahmen des DTM-Rennwochenendes am Dutzendteich tummelten sich die 22 Rennfahrzeuge des ADAC GT Maste more >>
ADAC GT Masters 2. Lauf Nürburgring Rückblick
30.05.2008
ADAC GT MASTERS 22. – 24. Mai 2008 Auch im zweiten Jahr seines Bestehens gastierte der ADAC GT Masters Zirkus am Nürburgring im Rahmen des 24h-Rennens. Im Umfeld des legendären Langstrecken-Klassikers fühlten sich die Sportwagen-Boliden Corvette, Lamborghini, Porsche, Aston Martin, more >>
Autaktrennen in Oschersleben
14.05.2008
ADAC GT MASTERS 9. – 11. Mai 2008 Bei sonnigen Temperaturen startete das ADAC GT Masters am vergangenen Wochenende in der Magdeburger Börde in die zweite Saison. Mit einer ungeheuren Profifahrerdichte aus Formel 1, DTM und FIA GT sowie einer guten Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen G more >>
Peter Terting fährt Ferrari
09.05.2008
Kremer Racing ist es mit Hilfe von Partner AutoBild Motorsport gelungen,Peter Terting als Fahrer für das anstehende Rennen des ADAC GT Masters in Oschersleben zu gewinnen. Der 24-jährige Ex-Audi-DTM-Pilot und ehemalige Seat Werksfahrer in der WTCC wird sich mit Freddy Kremer das Cockpit im Ferrari 430 GT3 teilen. Die weiteren Fahrerpaarung des Kessel Ra more >>
Rolf Leube führt Sponsoring-Engagement mit Capedia AG bei Kremer Racing fort
09.05.2008
Rolf Leube und Partner fungiert nunmehr seit sechs Jahren als Hauptsponsor von Kremer Racing und wird auch in der neuen Saison als Partner und Sponsor das Team um Freddy Kremer unterstützen. Auch in 2008 präsentiert sich Rolf Leube mit seiner Capedia AG auf dem Rennfahrzeug und exklusiv auf Teamkleidung und Rennoverall. Kremer Racing und Capedia AG werden auch in diesem Jahr die more >>
Finanzwelt neuer Medienpartner der Kremer Racing AG
09.05.2008
Mit dem Fachmagazin FINANZWELT konnte die Kremer Racing AG einen neuen Partner im Bereich Medienarbeit in der Saison 2008 gewinnen. Über die FINANZWELT erreicht man ohne Streuverluste die Entscheider der Vertriebs- und Kapitalanlagebranche. FINANZWELT greift wichtige Themen der Branche auf und informiert umfassend und qualifiziert über Versicherungen, Investmentfonds, Ze more >>
CWI neuer Sponsor im Kremer Racing Team
09.05.2008
Das Kremer Racing Team konnte für die Saison 2008 einen neuen Sponsor gewinnen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit der CWI Real Estate AG. Die CWI Real Estate AG wurde im Jahre 1992 gegründet und ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Bayreuth. Als Immobilienunternehmen fokussiert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der more >>
Kremer Racing Hockenheim Test
01.05.2008
Am Mittwoch, den 23.04.08 erlebte der more >>
Henri Moser : Questions and Answers
16.02.2008
Swiss driver Henri Moser, aged just 20, took the 2007 FIA GT3 European Championship with his team-mate Gilles Vannelet and a Kessel Racing Ferrari 430 GT3. As the faster of the two Champions in qualifying and the race, he was awarded a prize-fund from Citation, SRO and Michelin awarding him 1 more >>

14.02.2008
more >>
Kremer Racing verstärkt sich
13.02.2008
Im Zuge der Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen dem Ferrari-Rennstall Kessel Racing aus Lugano und Kremer Racing AG der Saison 2008 steigt die langjährige Team-Managerin von Kremer Racing, Marghitta Nachtigall in das Unternehmen ein. Als Aktionärin der Kremer Racing AG übernimmt Marghitta Nachtigall weitere zusätzliche Aufgaben für Kessel Racing , wie die Organisa more >>
Kremer Racing in 2008 auf neuem Kurs
07.02.2008
Bei Kremer Racing gibt es in 2008 einige Veränderungen, die die Zukunft des Team nachhaltig verändern werden. Die Kremer Racing AG konzentriert sich in der Saison 2008 ausschließlich auf das ADAC GT Masters. Die Entscheidung für den Einsatz auf nationaler Ebene fiel im Hinblick auf die Sponsoren des Teams, deren Zielsetzungen Kremer Racing in stärkerem Maße Rechnung trag more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com