Florian Niegel gibt Junior-WM-Einstand in Jordanien

Florian Niegel gibt Junior-WM-Einstand in Jordanien

17.04.2008: Florian Niegel gibt Junior-WM-Einstand in Jordanien

Teamchef Niki Schelle führt Suzuki Rallye Junior Team Germany auf internationale Rallye-Bühne

„Suzuki Rallye Junior Team Germany": Das Suzuki Rallye Junior Team Germany (v.l.n.r.): Teamchef Niki Schelle, Copilot André Kachel und Suzuki-Junior Florian Niegel.

Vom 24. bis 27. April ist es endlich soweit: Beim Junior World Rally Championship (JWRC) Lauf in Jordanien gibt die deutsche Rallye-Hoffnung Florian Niegel (24) mit Copilot André Kachel (35) ihr Debüt im Suzuki Rallye Junior Team Germany.

Die SUZUKI International Europe GmbH schickt in diesem Jahr erstmals ein eigenes Team auf die internationale Rallye-Bühne und untermauert damit das langfristige Ziel, getreu dem Motto „Road to WRC", die talentiertesten Piloten an den Spitzensport heranzuführen. Der Suzuki-Junior bekommt mit dem Swift Super 1600 nicht nur ein erstklassiges Wettbewerbsfahrzeug gestellt, sondern kann auch auf ein erfahrenes und engagiertes Team rund um Teamchef Niki Schelle bauen.

Die Vorbereitungen für das internationale Debüt liefen in den vergangenen Monaten auf Hochtouren. Neben Testfahrten und intensiver Fahrzeugabstimmung standen für das Team ein Trainingslager in über 2.000 Metern Höhe sowie Fitnesstrainings auf dem Programm. Nicht nur der Rallye-Bolide – baugleicher Zwillingsbruder des Swift Super 1600, mit dem P.-G. Andersson im Vorjahr den Junioren-Titel für Suzuki holte – soll perfekt auf die Anforderungen bei den unterschiedlichen Läufen abgestimmt werden.

Auch Pilot und Beifahrer werden in Topform an den Start gehen. Die mehrtägigen WM-Läufe mit oft mehr als 300 Wertungsprüfungskilometern stellen extreme physische Herausforderungen an Fahrer und Copilot. Über Sieg oder Niederlage entscheiden bei der hohen Leistungsdichte häufig Kleinigkeiten – Fitness und Ausdauer können hier leicht zum entscheidenden Faktor werden.

„Suzuki Swift Super 1600": Geht in Topform an den Start: Suzuki Swift Super 1600.

Auf die Wüstenjagd in Jordanien folgen im Mai der WM-Lauf auf Sardinien und die nordische Schotter-Action in Finnland im August.

Noch im gleichen Monat geht es vor heimischem Publikum auf die Asphaltpisten bei der ADAC Rallye Deutschland. Die Entscheidung fällt schließlich im Doppelpack beim großen Saisonfinale im Oktober: Binnen einer Woche gilt es, die beiden anspruchsvollen Läufe in Spanien und auf Korsika zu meistern.

Das Team: Suzuki-Junior Florian Niegel und Copilot André Kachel

Florian Niegel ist ein echtes Rallye-Talent – die Motorsportgene wurden ihm bereits in die Wiege gelegt. Als Zehnjähriger machte er seine ersten Rennerfahrungen im Kartslalom, wo er zahlreiche Siege einfuhr. Nach erfolgreichen Jahren im Rennkart und im Formelsport wechselte Niegel schließlich 2004 in ein Rallye-Cockpit.

In seiner ersten Saison beim Suzuki Rallye Cup 2006 erreichte der Rallye- begeisterte Kfz-Meister auf Anhieb Platz drei in der Gesamtwertung und konnte sich anschließend beim Suzuki-Sichtungslehrgang der besten Nachwuchspiloten durchsetzen.

Die Saison 2007 bestritt er als Suzuki-Rookie zusammen mit seinem neuen Copiloten André Kachel in einer Suzuki Swift Sport Rallye-Version nach Gruppe-N-Reglement. Der gebürtige Jenaer Kachel ist seit 1999 im Rallyesport als Beifahrer aktiv und konnte in seiner Karriere schon einige Erfolge feiern, unter anderem beim ADAC Junior Cup, wo er 2000 Vizemeister wurde und im Jahr darauf den Meistertitel holte. 2004 wurde er Dritter in der deutschen Super 1600 Meisterschaft.

„Suzuki Swift Super 1600 Fahrszene": Mit dem Suzuki Swift Super 1600 wird das Suzuki Rallye Junior Team Germany beim JWRC in Jordanien Staub aufwirbeln.

Beim Suzuki Rallye Cup 2007 holte sich das schnelle Duo mit insgesamt fünf Laufsiegen souverän den Gesamtsieg in der Swift- Wertung. Beim ersten Start als Werksteam für Suzuki bei der ADAC Rallye Deutschland 2007 holten Niegel/Kachel im Cup-Fahrzeug den Klassensieg in der Gruppe N2 und erreichten einen hervorragenden 57. Platz im Gesamtklassement.

Beim Wettbewerbsdebüt im Swift Super 1600 bei der OMV Rallye Waldviertel 2007 dominierte das eingespielte Team die starke internationale Konkurrenz in seiner Klasse, bis es unglücklich durch einen Unfall gestoppt wurde.

Die Termine der Junior World Rally Championship 2008

29. Februar - 2. März*, Corona Rally Mexico

24. - 27. April, Jordan Rally WRC

16. - 18. Mai, Rallye d’Italia-Sardegna

31. Juli - 3. August, Neste Oil Rally Finland

15. - 17. August, ADAC Rallye Deutschland

2. - 5. Oktober, Rally de España

10. - 12. Oktober, Rallye de France Tour de Corse

*Streichergebnis für das Suzuki Rallye Junior Team Germany

 

Axel Seegers ,Tanja Berwinkl - Photos Suzuki

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/jordan-rally-jordanien-florian-niegel-suzuki-rallye-junior-team-germany-niki-schelle---35963.html

17.04.2008 / MaP

More News

Sulayem takes trip down memory lane in Jordan
17.04.2008
Arab rallying legend returns to scene of first international win for Kingdom’s World Championship debut Flashback – Mohammed Ben Sulayem on his way to victory in the 2001 Jordan International Rally As Jordan prepares to become the first Arab more >>
Unique initiative sees two Dutch Rally talents in JWRC
12.04.2008
Hans Weijs Jr. and Kevin Abbring, two young rally drivers from the Netherlands, will participate in the Junior World Rally Championship (JWRC) 2008. It is for the very first time that Dutch crews take part in this global competition. Both youngsters a more >>
Stobart Motorsport – Trucking all over the world
09.04.2008
Everyone knows the Stobart VK M-Sport Ford rally team drivers face a tough challenge during the year; with 15 events across the globe that make up the FIA World Rally Championship. But when the drivers arrive at each event, their Ford Focus WRC cars are ready, polished and waiting for battle. That’ more >>

30.03.2008
more >>
Jordan Rally - List of Manufacturer entries
27.03.2008
2008 FIA WORLD RALLY CHAMPIONSHIP (24 – 27 APRIL 2008) 1 more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright