Team BP FORD ABU DHABI will in den Tiefen Jordaniens ganz nach oben

Team BP FORD ABU DHABI will in den Tiefen Jordaniens ganz nach oben

19.04.2008: Team BP FORD ABU DHABI will in den Tiefen Jordaniens ganz nach oben

• Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala freuen sich auf Jordanien-Debüt

• Werksteam zuversichtlich nach viertägigen Testfahrten in Nordspanien

Von einem Extrem ins andere: Nach den beiden zurückliegenden Saisonläufen in der Höhe Mexikos und Argentiniens stellt die fünfte Runde der Rallye-Weltmeisterschaft 2008 – rein topographisch gesehen – den absoluten Tiefpunkt des Jahres dar. Das Rallyezentrum liegt unmittelbar am Ufer des Toten Meeres – mit 420 Metern unterhalb des Meeresspiegels der tiefste frei zugängliche Punkt der Erdoberfläche.

Während die nominell rund 300 PS starken Zweiliter-Turbomotoren der World Rally Cars in den sauerstoffarmen Höhenlagen Mittel- und Südamerikas Leistung einbüßten, wird am kommenden Wochenende bei den Ford Focus RS WRC von Mikko Hirvonen / Jarmo Lehtinen und Jari-Matti Latvala / Miikka Anttila das Gegenteil der Fall sein.

Mit dem Debüt der Rallye Jordanien im WM-Kalender gastiert die Weltelite des Rallye-Sports erstmals seit 1976 wieder in einem arabischen Land. Die Wertungsprüfungen im Norden und Westen des Königreiches führen zum Teil über eigens für die Veranstaltung neu angelegte Schotterstraßen. Bei prognostizierten trockenen und heißen Bedingungen mit Temperaturen bis zu 30 Grad und mehr im Schatten müssen sich die Piloten auf enorme körperliche Herausforderungen einstellen.

Mikko Hirvonen, Zweiter der Fahrerwertung, blickt dem fünften von 15 WM-Läufen dennoch mit großer Vorfreude entgegen. „Ich war zwar noch nie in Jordanien, aber auf Fotos sehen die Straßen sehr eben und bestens präpariert aus", erklärt der 27-jährige Finne. „Sie scheinen schnell und flüssig zu fahren zu sein – ähnlich wie in Finnland, nur ohne die Sprünge. Sollte sich das bewahrheiten, kommt mir das natürlich entgegen."

Auch Hirvonens Landsmann Jari-Matti Latvala blickt den Aufgaben im Nahen Osten optimistisch entgegen. „Alle sind in der gleichen Position, denn keiner verfügt über Streckenkenntnisse", so der Viertplatzierte der Fahrerwertung.

„Dem Erstellen des ‚Gebetbuchs‘ kommt vor diesem Hintergrund besondere Bedeutung zu. Wir werden in unserem Trainingswagen eine Videokamera installieren, so dass ich den Streckenverlauf vor dem Start der Rallye noch einmal aus der Cockpit-Perspektive studieren kann."

Als einziger Fahrer im Teilnehmerfeld verfügt Khalid Al Qassimi – gemeinsam mit Beifahrer Michael Orr im dritten Ford Focus RS WRC des BP Abu Dhabi Ford World Rally Teams unterwegs – über Erfahrungen bei der Rallye Jordanien: Der 36-Jährige gewann die Veranstaltung im Vorjahr.

 „Etwa 40 Prozent der Wertungsprüfungen sind im Vergleich zu 2007 neu", schränkt er ein. „Die Oberfläche der Schotterstrecken ist derart eben, dass du teilweise das Gefühl hast, auf Asphalt zu fahren. Lediglich die braune Farbe verrät dir, dass es nicht so ist."

Im Rahmen der Vorbereitungen auf die Rallye Jordanien absolvierte das Werksteam von Ford in der vergangenen Woche ein viertägiges Testprogramm in Nordspanien.

Hirvonen und Latvala fuhren insgesamt knapp 700 Kilometer auf Schotter und konzentrierten sich dabei hauptsächlich auf die Weiterentwicklung des Motors und des Fahrwerks.

Neben den drei werksseitig eingesetzten Turbo-Allradlern stehen am kommenden Wochenende fünf weitere Ford Focus RS WRC am Start. Für Stobart VK M-Sport gehen Gigi Galli / Giovanni Bernacchini und Henning Solberg / Cato Menkerud auf WM-Punktejagd, Matthew Wilson / Scott Martin werden einen dritten Wagen des Teams pilotieren. Munchi’s Ford World Rally Team hat Federico Villagra / Jorge Pérez Companc und Luis Pérez Companc / José María Volta nominiert.

 

- Michael Droste-

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/jordan-rally-jordanien-team-bp-ford-abu-dhabi-mikko-hirvonen-jari-matti-latvala-photos---36021.html

19.04.2008 / MaP

More News

Florian Niegel gibt Junior-WM-Einstand in Jordanien
17.04.2008
Teamchef Niki Schelle führt Suzuki Rallye Junior Team Germany auf internationale Rallye-Bühne „Suzuki Rallye Junior Team Germany": Das Suzuki Rallye Junior Team Germany (v.l.n.r.): Teamchef Niki Schelle, Copilot André Kachel und Suzuki-J more >>
Sulayem takes trip down memory lane in Jordan
17.04.2008
Arab rallying legend returns to scene of first international win for Kingdom’s World Championship debut Flashback – Mohammed Ben Sulayem on his way to victory in the 2001 Jordan International Rally As Jordan prepares to become the first Arab more >>
Unique initiative sees two Dutch Rally talents in JWRC
12.04.2008
Hans Weijs Jr. and Kevin Abbring, two young rally drivers from the Netherlands, will participate in the Junior World Rally Championship (JWRC) 2008. It is for the very first time that Dutch crews take part in this global competition. Both youngsters a more >>
Stobart Motorsport – Trucking all over the world
09.04.2008
Everyone knows the Stobart VK M-Sport Ford rally team drivers face a tough challenge during the year; with 15 events across the globe that make up the FIA World Rally Championship. But when the drivers arrive at each event, their Ford Focus WRC cars are ready, polished and waiting for battle. That’ more >>

30.03.2008
more >>
Jordan Rally - List of Manufacturer entries
27.03.2008
2008 FIA WORLD RALLY CHAMPIONSHIP (24 – 27 APRIL 2008) 1 more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright