Viel Pech für Freddy Kremer am Lausitzring

Viel Pech für Freddy Kremer am Lausitzring

10.07.2009: Begonnen hatte das Rennwochenende sehr vielversprechend in Dresden. Dort hatte der ADAC eine Präsentation der Serie auf dem Gelände des Hornbach-Baumarktes organisiert, um die Traumsportwagen

Begonnen hatte das Rennwochenende sehr vielversprechend in Dresden. Dort hatte der ADAC eine Präsentation der Serie auf dem Gelände des Hornbach-Baumarktes organisiert, um die Traumsportwagen einem recht großen Publikum in der Stadt näherzubringen.

Dass die Aktion ein Erfolg war, zeigte sich am Wochenende. 14.500 Zuschauer verfolgten auf dem EuroSpeedway das fünfte ADAC Masters Weekend der Saison 2009 mit den Rennen der Stammserien ADAC GT Masters, ATS Formel-3-Cup, ADAC Formel Masters und ADAC Procar. Dazu kamen noch die sehenswerten Wettkämpfe der osteuropäischen Rennwagen-Youngtimer im Haigo ADAC Historic Cup.

Am Lausitzring war wieder Thomas Jäger mit von der Partie. Er ersetzte zum zweiten Mal in der Saison G2-Racing Stammpilot Björn Grossmann, der im südfranzösischen Paul Ricard auf Punktejagd in der Ferrari Challenge ging. Die Abstimmung des Rennwagens in beiden Trainingssitzungen am Freitag konzentrierte sich auf die Hinterachse, kurzzeitig unterbrochen vom Austausch des Diffusors, der der aggressiven Setup-Arbeit von Thomas Jäger zum Opfer gefallen war.

 Leichter Regen am Anfang der ersten Session im Qualifikationstraining und spät abtrocknende Fahrbahn erschwerten das Zeittraining zusätzlich und Freddy Kremer musste sich mit der neunten Startreihe zufrieden geben. Besser, aber auch nicht optimal lief es beim Teamkollegen Thomas Jäger. Er verfehlte mit 2 Zehnteln knapp die Top Five und reihte sich hinter Vorjahres-Champion Tim Bergmeister und Ex-DTM-Fahrer Christian Abt auf Platz 9 ein.

Ein regelrechter Wolkenbruch vor Rennbeginn am Samstag machte den  Einsatz von Regenreifen und den Start hinter dem Safety-Car erforderlich. Trotz schwierigen Streckenbedingungen kämpfte sich Freddy Kremer bis zur Rennmitte auf Platz 15 vor. Zur Rennhalbzeit wechselten alle Teams auf abtrocknender Strecke nicht nur die Fahrer, sondern auch von Regenreifen auf profillose Slicks.

 Thomas Jäger, im Begriff seine Aufholjagd zu starten, wurde von einem jähen Kupplungsproblem gestoppt. Nach einigen Sekunden war das Problem zwar behoben, doch einige Positionen verloren. Trotz sehr schneller Rundenzeiten konnte der den vor ihm fahrenden #3 Mühlner Porsche nicht mehr einholen und fuhr auf dem 13. Platz ins Ziel.

Das Regenlotto vom Lausitzring gewann der ADAC-Vizemeister Christopher Haase zusammen mit seinem Teamkollegen Henry Moser nach einem dramatischen Finish vor Christian Abt und Jan Seyffahrt und den beiden Phoenix-Fahrern Michael Outzen und Christopher Mies.

Mit einem sensationellen Start am Rennsonntag sicherte sich Thomas Jäger direkt zwei Positionen und kam als siebter aus der ersten Runde zurück.  Vorjahresmeister Bergmeister im Mühlner Porsche setzte Jäger zwar rundenlang unter Druck, konnte diesen jedoch nie gefährden. In Runde 24 übergab Thomas Jäger auf Position sechs liegend den Ferrari an Freddy Kremer. Nach absolviertem Boxenstopp wurde Kremer auf Position 8 geführt. Bereits zwei Runden später rapportierte der Stadtsteinacher aber erste Schaltprobleme an die Box.



Für den Rest des Rennens musste sich Kremer mit dem immer wiederkehrenden Totalausfall der Gänge durchs Feld kämpfen. Mit Rundenzeiten bis zu 5 Sekunden hinter der Spitze fiel Freddy Kremer erst auf Platz 11 zurück und musste sich zum Schluss noch dem Lamborghini eines Rennauer-Zwillings geschlagen geben. Da half auch das Daumendrücken vom Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner nicht viel.  Eine Plazierung in der Top Ten konnte so nicht erreicht werden. Das Resümee vom Lausitzring hieß demnach, Platz 12, keine Punkte aber trotzdem Platz 2 in der Privatfahrer-Wertung.  

Am Sonntag endete auch vorläufig die Audi-Dominanz, stattdessen herrschte eine bunte Markenmischung auf dem Podium: Das Corvette-Duo Toni Seiler/Christian Hohenadel siegte vor Walter Lechner/Christoffer Nygaard im Ford GT. Mit Platz drei sorgten Marcel Leipert/Daniel Keilwitz für den ersten Podest-Erfolg des Sportwagen-Exoten Ascari KZR1 im ADAC GT Masters

Weitere Informationen auch unter www.kremerracing.com



- Kremer Racing AG Marghitta Nachtigall -

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/kremer-racing-g2-freddy-lausitzring-gt-masters-thomas-jaeger-bjoern-grossmann---66242.html

10.07.2009 / MaP

More News

Gipfeltreffen in Berchtesgaden
18.06.2009
Am 2. Juni 2009 präsentierten sich im Interconti Resort Berchtesgaden vier Rennboliden der Liga der Traumsportwagen auf dem Obersalzberg. Kurz vor dem ADAC GT Masters Weekend in Hockenheim trafen sich Teamchefs, Fahrer, Verantwortliche und prominente Gaststarter der Serie auf d more >>
Erstes Podium der Saison für G2-Racing und Freddy Kremer
12.06.2009
ADAC GT MASTERS RENNBERICHT HOCKENHEIM 5. – 7. Juni 2009 photo SRO DPPIDie Liga der Traumsportwagen präsentierte sich am vergangenen Rennwochenende auf der traditionsreichen Strecke im badischen Hockenheim. Erstmals seit dem S more >>
Erneut Top-10-Ergebnis für Kremer Racing im G2-Racing Ferrari
12.05.2009
ADAC GT MASTERS  ASSEN (NL)8. – 10. Mai 2009Für viel Action sorgte am vergangenen Rennwochenende eine breite Palette von Motorsport-Aktivitäten im holländischen Assen. Angefangen beim Formel-Flitzer bis hin zum 1100-PS starken Renntruck der FIA European Truck Championship wurde den Besuchern auf der  eigens für Motorrad-Rennen kon more >>
Gelungener Auftakt der Rennsaison für Kremer Racing im G2-Racing-Ferrari
15.04.2009
ADAC GT MASTERS  OSCHERSLEBEN Mit zwei Platzierungen in der Top Ten konnte Kremer Racing mit dem neuen Einsatzteam aus der Schweiz beim ersten Rennen in der Magdeburger Börde einen großen Erfolg einfahren und mit dem ersten Punkt in der Meistersc more >>
Freddy Kremer mit Ferrari und G2Racing im ADAC GT Masters 2009
28.03.2009
Kremer Racing wird auch in der Saison 2009 in der ADAC GT Masters am Start sein. Technisch und logistisch unterstützt wird Freddy Kremer in diesem Jahr von G2Racing aus der Schweiz. Das in Märwil angesiedelte Team um Felice De Grandi ist vielen Ferraristi bekannt aus der Ferrari Challenge, wo Fahrer Björn Grossmann 2008 den Vize-Europameister-Titel in der Profi-Klasse erfolgreich more >>
Fast Freddy im Eiskanal
12.03.2009
In der vergangenen Woche hat sich Freddy Kremer mit einer anderen Dimension im Rennsport vertraut machen können. In einem original Rennbob wagte er den Höllenritt durch den 1,2 km langen Eiskanal am Fuße des Watzman more >>
Freddy Kremer bei Kerner
06.03.2009
Am Mittwoch, 11. März 2009, um 20.15 Uhr testet Johannes B. Kerner zum siebten Mal bei "Wie schlau ist Deutschland?" seine Gäste und die TV- Republik. Wer weiß, was man wissen muss, wer Situationen am besten einschätzen kann und wer über den sprichwörtlichen siebten Sinn verfügt, werden vier prominente Mitspieler und ihre 49-köpfigen Teams in der Sendung more >>
Finale Sachsenring Rückblick
25.09.2008
ADAC GT MASTERS Das große Finale des ADAC GT Masters wurde in diesem Jahr auf dem Sachsenring ausgetragen. Der legendäre MotoGP-Kurs beherbergte am Wochenende über 200 Rennfahrzeuge, die in verschiedene more >>
Freddy Kremer schlägt beim 1. Buchbinder-Grand-Prix im Team von Timo Scheider...
02.09.2008
...seine ADAC GT Masters Serien-Kollegen Hannawald und Langen   Die Ankündigung von DTM-Pilot Timo Scheider am 23. August 2008 in Friedrichshafen ein Charity-Ka more >>
ADAC GT Masters Nürburgring Rennen
22.08.2008
ADAC GT MASTERS NÜRBURGRING Der Weg zum Nürburgring lohnte sich an diesem dritten Augustwochenende besonders für alle Sportwagen-Fans. Neben den spektakulären Sportprototypen und GTs der Le Mans Serie (LMS) gingen au more >>
Kremer Racing beim ADAC GT Masters Norisring
03.07.2008
Nach fast 20 Jahren kehrten am letzten Wochenende die Super-Sportwagen mit klangvollem Sound und berühmten Marken auf den Nürnberger Norisring zurück. Im Rahmen des DTM-Rennwochenendes am Dutzendteich tummelten sich die 22 Rennfahrzeuge des ADAC GT Maste more >>
ADAC GT Masters 2. Lauf Nürburgring Rückblick
30.05.2008
ADAC GT MASTERS 22. – 24. Mai 2008 Auch im zweiten Jahr seines Bestehens gastierte der ADAC GT Masters Zirkus am Nürburgring im Rahmen des 24h-Rennens. Im Umfeld des legendären Langstrecken-Klassikers fühlten sich die Sportwagen-Boliden Corvette, Lamborghini, Porsche, Aston Martin, more >>
Autaktrennen in Oschersleben
14.05.2008
ADAC GT MASTERS 9. – 11. Mai 2008 Bei sonnigen Temperaturen startete das ADAC GT Masters am vergangenen Wochenende in der Magdeburger Börde in die zweite Saison. Mit einer ungeheuren Profifahrerdichte aus Formel 1, DTM und FIA GT sowie einer guten Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen G more >>
Peter Terting fährt Ferrari
09.05.2008
Kremer Racing ist es mit Hilfe von Partner AutoBild Motorsport gelungen,Peter Terting als Fahrer für das anstehende Rennen des ADAC GT Masters in Oschersleben zu gewinnen. Der 24-jährige Ex-Audi-DTM-Pilot und ehemalige Seat Werksfahrer in der WTCC wird sich mit Freddy Kremer das Cockpit im Ferrari 430 GT3 teilen. Die weiteren Fahrerpaarung des Kessel Ra more >>
Rolf Leube führt Sponsoring-Engagement mit Capedia AG bei Kremer Racing fort
09.05.2008
Rolf Leube und Partner fungiert nunmehr seit sechs Jahren als Hauptsponsor von Kremer Racing und wird auch in der neuen Saison als Partner und Sponsor das Team um Freddy Kremer unterstützen. Auch in 2008 präsentiert sich Rolf Leube mit seiner Capedia AG auf dem Rennfahrzeug und exklusiv auf Teamkleidung und Rennoverall. Kremer Racing und Capedia AG werden auch in diesem Jahr die more >>
Finanzwelt neuer Medienpartner der Kremer Racing AG
09.05.2008
Mit dem Fachmagazin FINANZWELT konnte die Kremer Racing AG einen neuen Partner im Bereich Medienarbeit in der Saison 2008 gewinnen. Über die FINANZWELT erreicht man ohne Streuverluste die Entscheider der Vertriebs- und Kapitalanlagebranche. FINANZWELT greift wichtige Themen der Branche auf und informiert umfassend und qualifiziert über Versicherungen, Investmentfonds, Ze more >>
CWI neuer Sponsor im Kremer Racing Team
09.05.2008
Das Kremer Racing Team konnte für die Saison 2008 einen neuen Sponsor gewinnen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit der CWI Real Estate AG. Die CWI Real Estate AG wurde im Jahre 1992 gegründet und ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Bayreuth. Als Immobilienunternehmen fokussiert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der more >>
Kremer Racing Hockenheim Test
01.05.2008
Am Mittwoch, den 23.04.08 erlebte der more >>
Henri Moser : Questions and Answers
16.02.2008
Swiss driver Henri Moser, aged just 20, took the 2007 FIA GT3 European Championship with his team-mate Gilles Vannelet and a Kessel Racing Ferrari 430 GT3. As the faster of the two Champions in qualifying and the race, he was awarded a prize-fund from Citation, SRO and Michelin awarding him 1 more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com