Audi erobert Führung in der Le Mans-Serie zurück

Audi erobert Führung in der Le Mans-Serie zurück

12.05.2008: Audi erobert Führung in der Le Mans-Serie zurück

- Alex Prémat und Mike Rockenfeller auch in Spa auf Platz zwei

- Audi auf Platz eins der Herstellerwertung

- Prémat/Rockenfeller punktgleich mit den Tabellenführern

Audi hat beim 1000-Kilometer-Rennen in Spa-Francorchamps (Belgien) die Führung in der Herstellerwertung der europäischen Le Mans-Serie übernommen. Die beiden Audi Youngster Alexandre Prémat (26/Frankreich) und Mike Rockenfeller (24/Deutschland) belegten mit ihrem Audi R10 TDI auch im dritten Saisonrennen den zweiten Platz und gehen damit punktgleich mit den Peugeot-Piloten Marc Gené und Nicolas Minassian in das "Audi Heimspiel" am 17. August auf dem Nürburgring.

Die Zuschauer in den belgischen Ardennen erlebten bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen einen weiteren packenden Schlagabtausch der Diesel-Sportwagen von Audi und Peugeot. Einen möglichen ersten Sieg des Audi R10 TDI in der Le Mans-Serie verhinderten zwei Kollisionen des aus der ersten Reihe gestarteten Audi mit der Konkurrenz aus dem Peugeot-Lager.

Bereits in der Anfangsphase kam es beim Kampf um den zweiten Platz zu einer Berührung zwischen Allan McNish und dem angreifenden Peugeot von Nicolas Minassian. Dabei wurde am R10 TDI das Ventil des linken Hinterrades abgerissen. Der frühe außerplanmäßige Boxenstopp kostete knapp eine Minute.

Trotzdem lagen Allan McNish und Dindo Capello dank schneller Rundenzeiten und einer guten Strategie des Audi Sport Team Joest schon wieder in Schlagdistanz zum führenden Peugeot, als Alexander Wurz zu Beginn der dritten Stunde im zweiten Peugeot mit einem GT2-Fahrzeug kollidierte und anschließend Capellos Fahrzeug hart am Heck traf. Die notwendige Reparatur kostete drei Runden und warf den R10 TDI auf Position zwölf zurück. Drei weitere Minuten verlor das Fahrzeug mit der Startnummer 1 durch eine Stop-and-Go-Strafe wegen Missachtung der roten Ampel an der Boxenausfahrt.

Capello/McNish konnten sich noch bis auf den vierten Platz nach vorne kämpfen und damit ihren Teil dazu beitragen, dass Audi die Führung in der Markenwertung der Le Mans-Serie zurückeroberte. Audi liegt nun einen Punkt vor Titelverteidiger Peugeot.

Ohne große Zwischenfälle verlief das Rennen des zweiten Audi R10 TDI. Alexandre Prémat und Mike Rockenfeller belegten auch bei ihrem dritten Rennen in der Le Mans-Serie den zweiten Platz und standen damit zum dritten Mal in Folge auf dem Podium.

Stimmen nach dem Rennen in Spa-Francorchamps

Dr. Wolfgang Ullrich (Audi Motorsportchef): "Die Performance im Rennen war recht gut. Leider konnte unser Nummer 1-Auto nicht bis zum Schluss um den Sieg kämpfen, weil es unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurde.

Das zweite Fahrzeug hat wieder eine solide Leistung gezeigt und erneut den zweiten Platz geholt. Es ist schön, die Herstellerwertung anzuführen und in der Fahrerwertung zwei Piloten punktgleich mit den Tabellenführern zu haben. Darauf wollen wir aufbauen und beim nächsten Rennen auf dem Nürburgring noch besser abschneiden."

 

Alexandre Prémat (Audi R10 TDI #2): "Ich denke, wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Audi liegt in der Herstellerwertung vorne. ,Rocky' und ich sind punktgleich mit den Peugeot-Piloten. Das Rennen war sehr hart. Peugeot war wieder sehr schnell, aber auch wir waren nicht langsam. Wir sind als Vierte gestartet und zum dritten Mal in Folge Zweite geworden. Dieses Podiumsergebnis gibt uns noch mehr Selbstvertrauen für Le Mans."

Mike Rockenfeller (Audi R10 TDI #2): "Wir haben das gemacht, was man von uns erwartet und was wir uns vorgenommen hatten: das Auto sicher ins Ziel zu bringen. Wir waren im Rennen vom Speed her ganz gut unterwegs. Alex (Prémat) und ich kommen mit dem R10 TDI immer besser klar.

Wir sind jetzt das dritte Mal in Folge Zweiter geworden und punktgleich mit den Tabellenführern - wenn mir das jemand vor Saisonbeginn gesagt hätte... Ich bin super happy. Danke an Alex und das ganze Team. Das Auto war im Rennen toll und sehr sicher zu fahren. Von daher bin ich zufrieden, auch wenn mir natürlich ein Sieg lieber gewesen wäre."

 

Dindo Capello (Audi R10 TDI #1): "Als ich von hinten getroffen wurde, wusste ich nicht, was passiert war. Es war ein heftiger Einschlag. Dann sah ich den Peugeot, aber mir war immer noch nicht genau klar, was geschehen war. Nach dem Boxenstopp habe ich die rote Ampel nicht gesehen.

Ich hatte wirklich gedacht, wir würden hier die Kehrtwende schaffen. Wir hatten wieder ein Auto, mit dem wir um den Sieg kämpfen konnten. Bisher ist in jedem LMS-Rennen etwas Unvorhergesehenes geschehen und wir mussten aufholen. Wir zeigen, dass wir schnell genug sind, um Siege zu holen. Aber wir schaffen es zurzeit einfach nicht auf das Podium."

Allan McNish (Audi R10 TDI #1): "Lamy hat am Start vor der letzten Kurve beschleunigt und damit gegen jede Regel verstoßen, die man uns vor dem Rennen erklärt hat. Ich war überrascht, dass die Organisatoren den Start zugelassen und Peugeot keine Strafe gegeben haben. Ich konnte ganz gut mit den beiden Peugeot kämpfen und war Zweiter, als ich in Eau Rouge aufgehalten wurde und Minassian in Les Combes versucht hat, mich außen anzugreifen.

Ich war beim Bremsen innen. Er hat eingelenkt und mir einen Reifenschaden hinten links beschert. Später hat er sich bei mir dafür entschuldigt. Wir kamen wieder noch vorne, ehe Dindo (Capello) den unglücklichen Zwischenfall mit dem anderen Peugeot hatte. Das hat wieder für Reparaturen an der Box gesorgt, das kennen wir in diesem Jahr aus der LMS ja leider schon. Von da an ging es nur noch darum, dass wir uns möglichst weit nach vorne kämpfen."

 

Ralf Jüttner (Technischer Direktor Audi Sport Team Joest): "Das war ein Déjà-vu. Wieder hat das Auto mit der Startnummer 1 Probleme gehabt, dieses Mal völlig unverschuldet. Der zweite R10 TDI fuhr erneut fehlerfrei auf Platz zwei.

Glückwunsch an Alex (Prémat) und ,Rocky': Die zwei kommen immer besser in Schuss. Das Einser-Auto hat sich nach der größeren Reparatur und der Stop-and-Go-Strafe immerhin noch auf den vierten Platz vorgefahren - das ist das bisher beste Saisonergebnis für Dindo (Capello) und Allan (McNish), so traurig das klingt. Alles in allem sollten wir zufrieden sein, aber so langsam wünscht man sich doch den ersten Sieg."

Das Ergebnis in Spa-Francorchamps

1. Gené/Minassian/Villeneuve (Peugeot) 143 Rd. in 5 :17.48,566 Std.

2. Prémat/Rockenfeller (Audi R10 TDI) + 30,387 Sek.

3. Panis/Lapierre (Courage-Oreca-Judd) - 3 Rd.

4. Capello/McNish (Audi R10 TDI) - 4 Rd.

5. Collard/Boullion (Pescarolo-Judd) - 4 Rd.

6. Verstappen/van Merksteijn (Porsche) - 5 Rd.

7. Lienhard/Theys (Porsche) - 5 Rd.

8. Elgaard/Nielsen (Porsche) - 8 Rd.

9. Hall/Kerr (Creation-Aim) - 9 Rd.

10. Ragues/Lahaye (Pescarolo-Judd) - 9 Rd. 

 

- AUdi Motorsport - auch Photos

weitere PHotos auf automobilsport.com unter PHOTOS - LE MANS SERIES

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/le-mans-serie-audi-spa-alex-premat-mike-rockenfeller-tabellenfuehrer-capello-mcnish-lamy-unfall-photos---37394.html

12.05.2008 / MaP

More News

Minassian / Gene / Villeneuve take the spoils at Spa with the Peugeot 908 HDi FAP
12.05.2008
LE MANS SERIES: 1,000KM DE SPA Just like the first two rounds of the 2008 Le Mans Series, the 1,000km de Spa-Francorchamps turned out to be yet another fiercely-disputed, drama-filled race. The result saw Team Peugeot Total claim its third success from three starts without su more >>
Van Merksteijn Motorsport claims victory at Spa
12.05.2008
copyright Van Merksteijn Motorsport The team Van Merksteijn Motorsport by Equipe Verschuur and its drivers, Jos Vestappen and Peter van Merksteijn, claimed victory in the LMP2 class in the third season round of the Le Mans Series at Spa-Francorchamps. In front of 35,000 spectators, a more >>
Zweiter Dreifachsieg des Porsche RS Spyder in Folge
12.05.2008
Le Mans Series, 3. Lauf in Spa-Francorchamps, Belgien  Die Porsche-Kundenteams fahren in der europäischen Le Mans Series (LMS) von Erfolg zu Erfolg. Der dritte Lauf endete wie zuletzt in Monza mit einem Dreifachsieg für den Porsche RS Spyder in der hart umkämpften LMP2-K more >>
Une panne d’essence coute la troisième place du championnat pilotes à Primat et Tinseau
12.05.2008
La troisième manche du championnat Le Mans Series 2008 n’a pas porté chance à Harold Primat et Christophe Tinseau, leur Pescarolo 01-Judd tombant en panne d’essence lors du dernier tour de la course de 1000km qui se déroulait aujourd’hui à Spa-Francorchamps. Le genevois Primat et son équipie more >>
Stefan Mücke in Spa-Francorchamps wegen Defekt an Lichtmaschine zurückgefallen
12.05.2008
Mit einer Enttäuschung endete für den Berliner Sportwagenpiloten Stefan Mücke am Sonntagabend (11. Mai) der 3. Lauf der Le Mans Series (LMS) im belgischen Spa-Francorchamps. Im offenen Sportwagen-Prototypen Lola – Aston Martin des tschechischen Teams Charouz Racing System belegte er zusammen more >>
All good things come in threes: third pole in a row for Van Merksteijn Motorsport
11.05.2008
For the third time this season, the purple and white Porsche RS Spyder run by Van Merksteijn Motorsport by Equipe Verschuur will be starting from pole position in the LMP2 category in a round of the Le Mans Series. At the 7.004 kilometres long circuit of Spa-Francorchamps, Jos Verstappen more >>
Harold Primat: Le Mans Series, Spa 1000kms preview
08.05.2008
A superb podium finish for Harold Primat and Christophe Tinseau in the last round of the Le Mans Series at Monza has left the Pescarolo Sport duo lying fourth overall in the championship and the best-placed petrol-powered car heading to round 3 at Spa-Francorchamps this weekend. With confidence already high, the pair’s Pescarolo 01-Judd gets a new aero package for the trip to Bel more >>
"Home race" for Van Merksteijn Motorsport with Porsche RS Spyder at Spa-Francorchamps
08.05.2008
This weekend, the circuit of Spa-Francorchamps in the Belgian Ardennes region will be hosting the third season round of the Le Mans Series. For Dutch team, Van Merksteijn Motorsport by Equipe Verschuur the race at the Belgian Grand Prix circuit is some kind of home event, during whic more >>
Stefan Mücke zuversichtlich vor 3. LMS-Lauf in Spa-Francorchamps
07.05.2008
– „Wir wollen wieder bester Benziner sein" – Familie drückt live vor Ort die Daumen   Der Berliner Sportwagenpilot Stefan Mücke will beim dritten Lauf der Le Mans Series (LMS) am kommenden Wochenende (9. bis 11. Mai) im belgischen Spa-Franc more >>
Porsche RS Spyder feiert Premiere auf Ardennen-Kurs
07.05.2008
Le Mans Series, 3. Lauf in Spa-Franchorchamps Ohne Atempause geht es für die erfolgreichen Porsche-Kundenteams in der Le Mans Series (LMS) weiter. Nach dem bejubelten Dreifachsieg für den Porsche RS Spyder in Monza sind die Erwartungen an den dritten Saisonlauf h more >>
Team Trading Performance : What a let-down after so much effort!
02.05.2008
Team Trading Performance, Zytek07S-Zytek #41 (Gosselin/Schroyen/Ojjeh) Le Mans Series, 1000 km of Monza - April 27th 2008 The second round in the Le Mans Series was held at the Monza circuit, in Italy. The Swiss team, Trading Performance, has done a lot of development work on its Zytek 07S LM P2 prototype, and until Saturday its three drivers were ve more >>
Des bonnes nouvelles de Stéphane Ortelli après son crash à Monza
01.05.2008
Bonjour ou bonsoir à tous ! D'abord, Stéphane vous remercie du fond du coeur pour les dizaines de messages que vous lui avez envoyé depuis hier, sur le site, dans sa boite e-mail, sur son téléphone, etc. Ca lui a fait beaucoup de bien de savoir que vous étiez aussi proches dans un moment pareil, et même s'il n'aura pas forcément le temps de répondre au tél more >>
Tabellenführung für Pierre Ehret nach Platz zwei in Monza
30.04.2008
2. Lauf Le Mans Series, Monza (25. bis 27. April 2008) Mit dem zweiten Platz in der GT2-Klasse haben Pierre Ehret und sein Teamkollege Pierre Kaffer nach dem 2. Lauf der Le Mans Series in Monza die Tabellenführung in der Meisterschaft übernommen! Im Team von Farnbacher Racing s more >>
Monza misfortune for Rob Bell
28.04.2008
Rob Bell and the Virgo Motorsport team completed the second round of the 2008 Le Mans Series in Monza, Italy on Sunday. After taking a superb pole position during qualifying on Saturday, a series of punctures during the race caused the no.96 Ferrari 430 GT2 to retire whilst running in a strong fourth place with Bell’s team mate Gianmaria Bruni at the wheel. The weekend go more >>
Stefan Mücke mit Superzeiten beim 2. LMS-Lauf in Monza
28.04.2008
– In Führung liegend wegen Elektronikproblemen zurückgeworfen – „Wir können vorn mithalten"  Mit Superzeiten und jede Menge Führungskilometer hat der Berliner Sportwagenpilot Stefan Mücke am Sonntag (27. April) beim zweiten Lauf der Le Mans Series im italienischen Monza für Furore gesorgt. Am Ende des 1000-Kilometer-Rennens über sechs Stunden w more >>
Thrilling podium finish for Primat and Tinseau at Monza
28.04.2008
Harold Primat and Christophe Tinseau took a superb last-gasp podium finish in a thrilling race at round 2 of the Le Mans Series in Monza, after a stunning drive by the Pescarolo Sport duo. In an action-packed 1000km race, Tinseau passed the Creation CA07 of Stuart Hall on more >>
Second place for Van Merksteijn Motorsport after great recovery in Monza
28.04.2008
A great recovery resulted into second place for the team Van Merksteijn Motorsport by Equipe Verschuur in the second season round of the Le Mans Series at the circuit of Monza. Jos Verstappen and Peter van Merksteijn, who started from pole position in the LMP2 class and le more >>
Hideki Noda Monza review
28.04.2008
Having had a difficult couple of days leading into the race the warm up session driven by Hideki’s team mate Jean de Pourtales gave the impression that the car was working a lot better than yesterday and the lap times seemed very stable, maybe not showing the absolute speed the team would like to see from the Lola-Mazda package but very stable and consistent lap times to start a more >>
Audi Youngster übernehmen Führung in der LMS
28.04.2008
- Prémat/Rockenfeller Zweite in Monza - Umstrittene Kollision kostet möglichen Sieg - Capello/McNish trotz Unfalls in den Punkterängen Mit einem zweiten Platz beim 1000-Kilometer-Rennen in Monza (Italien) haben die beiden Audi Piloten Mike more >>
2001-2022 copyright automobilsport.com