Audi R10 TDI beim Monza-Debüt in Startreihe zwei

Audi R10 TDI beim Monza-Debüt in Startreihe zwei

27.04.2008: Audi R10 TDI beim Monza-Debüt in Startreihe zwei

- Dindo Capello holt Startplatz drei beim "Heimrennen"

- Mike Rockenfeller nur 137 Tausendstelsekunden langsamer

- Eurosport überträgt Startphase live aus Monza

Die beiden Audi R10 TDI des Audi Sport Team Joest gehen am Sonntag aus der zweiten Startreihe in das 1000-Kilometer-Rennen in Monza (Italien). Lokalmatador Dindo Capello fuhr im Qualifying am Samstag die drittbeste Zeit. Teamkollege Mike Rockenfeller war lediglich 137 Tausendstelsekunden langsamer und sicherte sich den vierten Startplatz.

Capello ist für sein "Heimrennen" besonders motiviert: Vor genau 20 Jahren gewann der Italiener den "Gran Premio della Lotteria", ein damals sehr bedeutendes Formel 3-Rennen. Capello fuhr seine schnellste Zeit bereits in der ersten fliegenden Runde des Qualifyings, anschließend lief er auf langsamere Fahrzeuge auf.

Youngster Mike Rockenfeller kam mit dem Schwesterauto dicht an die Zeit seines routinierteren Teamkollegen heran. Ein kleiner Fehler in der Ascari-Schikane kosteten jedoch entscheidende Sekundenbruchteile.

Beide Audi Piloten blieben im Qualifying deutlich unter der Pole-Zeit des Vorjahres (1.34,503 Minuten), die vom besten Peugeot um mehr als drei Sekunden unterboten wurde - ein neuerlicher Beweis dafür, wie rasant die technische Entwicklung in der Prototypen-Kategorie ist.

Der zweite Lauf der europäischen Le Mans-Serie wird am Sonntag um 12:50 Uhr Ortszeit gestartet und führt über die Distanz von 173 Runden. Eurosport überträgt die Startphase von 12:45 bis 13:15 Uhr live aus Monza und sendet am Abend ab 23 Uhr eine Zusammenfassung. Für das Audi Sport Team Joest und den R10 TDI ist es der erste Renneinsatz in Monza.

Stimmen nach dem Qualifying in Monza

Dindo Capello (Audi R10 TDI #1): "Meine erste Runde war die schnellste, weil ich in der zweiten - die bis zu diesem Zeitpunkt besser war - im Verkehr hängen blieb. Aber mehr als zwei, drei Zehntelsekunden wären nicht drin gewesen, für die Pole hätte es auf keinen Fall gereicht. Es wird ein schwieriges Rennen für uns. Wir müssen an den Peugeot dran bleiben auf eine gute Strategie und schnelle Boxenstopps hoffen."

Allan McNish (Audi R10 TDI #1): "Wir haben in den freien Trainingssitzungen eine ziemlich gute Balance gefunden und an der Performance gearbeitet. Dindo und Rocky haben im Qualifying das Maximum herausgeholt. Wie in Sebring und Barcelona ist Peugeot etwas schneller. Das heißt, dass es ein ziemlich hartes Rennen für uns wird."

Alexandre Prémat (Audi R10 TDI #2): "Rocky hat im Qualifying einen prima Job gemacht. Wir hoffen auf ein ähnlich gutes Rennen wie in Barcelona. Für uns geht es vor allem darum, die Zielflagge zu sehen, denn bei nur noch vier verbleibenden Rennen geht es in der LMS um jeden Punkt. Gerade hier in Monza ist es nicht so einfach, problemlos durch das Rennen zu kommen. Die Strecke ist schmal, man muss beim Überholen aufpassen und darf nicht zu viel riskieren. Wenn alles klappt, können wir wieder aufs Podium kommen. Ich freue mich auf das Rennen."

Mike Rockenfeller (Audi R10 TDI #2): "Natürlich hätte ich Dindo (Capello) bei seinem Heimrennen im Qualifying gerne geschlagen. Es war ganz eng, aber ich habe in der Ascari-Schikane einen kleinen Fehler gemacht. Ich glaube, dass wir trotzdem zufrieden sein können. Unser R10 TDI fühlt sich gut an. Ich bin überzeugt, dass wir für das Rennen ein sicheres Auto haben. Wenn wir sauber durchfahren, können wir wie in Barcelona viele Punkte holen. Und das ist unser Ziel."

Ralf Jüttner (Technischer Direktor Audi Sport Team Joest): "Wir sind hier bisher ohne größere Probleme gefahren. Am Freitag hatten wir etwas Schwierigkeiten mit den Bremstemperaturen an der Hinterachse. Das haben wir in den Griff bekommen.

Wir sind gut für das Rennen gerüstet, auch wenn der Zeitabstand zu Peugeot groß ist. Ich denke aber, dass wir wie in Barcelona im Rennen dichter dran sein werden als im Qualifying. Unsere beiden Autos haben ein ähnliches Speed-Niveau. Unsere Youngster holen auf. Das ist gut so, denn das heißt, wir haben zwei Autos, mit denen wir morgen attackieren können. Das müssen wir auch. Ich hoffe auf ein spannendes Rennen ohne technische Probleme."

Die Startaufstellung in Monza

1. Gené/Minassian (Peugeot) 1.31,470 Min.

2. Lamy/Sarrazin (Peugeot) 1.31,957 Min.

3. Capello/McNish (Audi R10 TDI) 1.33,193 Min.

4. Prémat/Rockenfeller (Audi R10 TDI) 1.33,330 Min.

5. Charouz/Mücke (Lola-Aston Martin) 1.34,170 Min.

6. Panis/Lapierre (Courage Oreca-Judd) 1.35,303 Min.

7. Campbell-Walter/Hall (Creation) 1.35,869 Min.

8. Ortelli/Ayari (Courage Oreca-Judd) 1.35,891 Min.

9. Boullion/Collard (Pescarolo-Judd) 1.36,117 Min.

10. Verstappen/van Merksteijn (Porsche) 1.36,842 Min.

 

- Audi Motorsport-  photos Audi

Photos erscheinen auf automobilsport.com unter PHOTOS - LE MANS SERIES

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/le-mans-series-audi-r10-tdi-monza-mike-rockenfeller-dindo-capello-eurosport-live-photos---36540.html

27.04.2008 / MaP

More News

1,000 Km of Monza : Minassian on Pole Position
26.04.2008
LE MANS SERIES Dominant during free practice on Saturday morning, Nicolas Minassian confirmed in qualifying the excellent time he set this morning, beating his team-mate Pedro Lamy in the sister Peugeot 908 HDi FAP by half a second, and ahead of the first Audi R10, driven by Rinaldo Capello by 1.723s. Just as in Barcelona, the two Peugeot 908 HDi FAPs will once aga more >>
Stefan Mücke als Fünfter bester Benziner im Qualifying zum 2. LMS-Lauf in Monza
26.04.2008
Das erste Ziel ist erreicht: Sportwagenpilot Stefan Mücke hat am Samstag (26. April) im Qualifying für den 2. Lauf der Le Mans Series (LMS) im italienischen Monza den fünften Startplatz hinter den jeweils zwei Diesel-Werks-Peugeot und -Audi herausgefahren. Der 26-jährige Berliner, der bereits beim LMS-Auftakt vor drei Wochen in Barcelona Dritter wurde, brachte damit den g more >>
Van Merksteijn Motorsport claims pole position in Monza
26.04.2008
The team Van Merksteijn Motorsport by Equipe Verschuur continues its successful streak in the Le Mans Series. In qualifying for tomorrow’s second round of the season at Monza, ex-Formula 1driver Jos Verstappen set a fastest lap time of 1.36.842 minutes at the 5.793 m more >>
Larbre withdraw from the 2008 Le Mans Series
25.04.2008
Larbre Competition has taken the difficult decision to withdraw from the 2008 Le Mans Series due to an increasing workload in other championships. The French team has been a strong supporter of the series since its inception, winning the GT1 drivers’ and teams’ championships in 2006, and fielded a single Saleen S7R, which finished second in class, in the opening round of more >>
Stefan Mücke beim 2. Lauf der Le Mans Series in Monza
25.04.2008
Drei Wochen nachdem Stefan Mücke zum Auftakt der diesjährigen Le Mans Series (LMS) in Barcelona (6. April) auf dem Podest jubeln konnte, peilt der Berliner Sportwagenpilot am kommenden Wochenende (25. bis 27. April) Ähnliches bei der zweiten Station im italienischen Monza an. Der 2 more >>
Harold Primat: Le Mans Series, Monza 1000kms preview
24.04.2008
After a strong start to the season at the Circuit de Catalunya two weeks ago, Pescarolo Sport’s Harold Primat heads to Monza this weekend looking for a repeat performance at round 2 of the 2008 Le Mans Series. Sixth in class, and third best of the petrol-powered LMP1 cars, was reason for encouragement in Barcelona and the Geneva-based driver is now eagerly anticipating racing at more >>
Second round for Van Merksteijn Motorsport with Porsche RS Spyder at Monza
23.04.2008
This weekend, the team Van Merksteijn Motorsport by Equipe Verschuur will be in action again with its Porsche RS Spyder. Ex Formula 1 driver, Jos Verstappen and team owner, Peter van Merksteijn will be taking part in the second season round of the Le Mans Series at the circuit of Monza in Italy. The season opener in Spain three weeks ago saw Verstappen and Van Merksteijn more >>
Team Trading Performance -First round and first point
17.04.2008
Zytek07S-Zytek #41 (Gosselin/Schroyen/Ojjeh) Le Mans Series, 1000 km of Catalunya - April 6th 2008 The Catalunya 1000 km, raced near Barcelona, was the opening round of the "Le Mans Series" Championship of 2008 vintage. This was the first meeting in a 5-rac more >>
Marco Didaio Barcelona review
13.04.2008
With the Barcelona race Marco Didaio finally made his entry in the Le Mans Series. His sole objective was to finish the race and to gather as much data as possible to improve the Zucchini-Judd that currently is outside the average regarding the lap times. Sunday at 11:35 Hrs. the gre more >>
Hideki Noda with Kruse Schiller Motorsport in Barcelona
10.04.2008
The first race of the 2008 season Le Mans Series has been run on the famous Circuito de Cataluña in the Spanish Barcelona. 49 Teams in 4 classes were present to dispute this event. Hideki had his first "real" test sessions with the "Kruse Schiller Motorsport (KSM)" Lola B05/40 chassis which is powe more >>
Missing the podium closely with fourth place
10.04.2008
1st round Le Mans Series (05th to 06th april 2008) With a good result Pierre Ehret returned from the season start of the Le Mans Series at Barcelona. Together with his teammates Pierre Kaffer and Anthony Beltoise, Ehret placed fourth in the Gt 2 category with his more >>
Pierre Ehret mit Platz vier im Ferrari in Barcelona
09.04.2008
1. Lauf Le Mans Series, Barcelona (04. bis 06. April 2008) Zufrieden kehrte Pierre Ehret vom Saisonauftakt der Le Mans Series aus Barcelona zurück. Zusammen mit seinem Teamkollegen Pierre Kaffer und Anthony Beltoise kam er im Ferrari F430 GTC auf Platz vier und schrammte damit k more >>
First round spoils to Rob Bell and Virgo Team
08.04.2008
Leading British sportscar driver, Rob Bell, driving alongside Gianmaria Bruni with the Virgo Motorsport team, celebrated victory in the first round of the Le Mans Series, piloting one of the team’s more >>
Stefan Mücke happy über unerwarteten LMS-Podiumsplatz
08.04.2008
– Nächste Einsätze Leipzig und Nürburgring Foto: © Jens Galkow / Imagesworld.net (Stefan Mücke/links und Jan Charouz auf dem LMS-Podest in Barcelona) Viel Zeit, um den unerwarteten Erfolg zu genießen, blieb Stefan Mücke am Montag (7. April) nicht. Nachdem der more >>
Race ended before it started
08.04.2008
All race drivers have experienced to retire before they reach the finish line and they know it’s part of the game but having done well during practice and qualifying only to retire before race start is hard. Michael Outzen had to face it during his participation in the 1,000 kilometre race in Barcelona this week: - Everything worked perfect on Saturday. I drove a number o more >>
1,000km of Catalunya – Zytek : Radiator damage halts podium challenge
07.04.2008
Michael Vergers’ valiant battle for a podium place at the 1,000km of Catalunya came to nought just under two hours into the race, when right hand side radiator damage, following an accident, caused the engine of his Zytek 07S to loose water. Less than half an hour earlier the Barazi-Epsilo more >>
Van Merksteijn Motorsport secures victory for Porsche upon European debut RS Spyder
07.04.2008
Jos Verstappen and Peter van Merksteijn claimed victory in the LMP2-class in the 1000 kilometre race for prototypes and GTs at the Circuit de Catalunya near Barcelona. During the season opener of the Le Mans Series, the two drivers of the team Van Merksteijn Motorsport by Equipe more >>
Points for Primat and Tinseau at Le Mans Series opener
06.04.2008
Harold Primat and Christophe Tinseau enjoyed a solid start to the 2008 Le Mans Series, finishing 7th overall and 6th in the LMP1 class at the season opener in Barcelona. This year, the burgeoning series contains two works Peugeots, two works Audis, 3 semi-works Porsche Spyders and an Asto more >>
Larbre fight back for impressive Barcelona podium
06.04.2008
Larbre Competition scored a fine second place in the GT1 class after a courageous recovery drive from Christophe Bouchut, Patrick Bornhauser and Frederic Makowiecki at the opening round of the 2008 Le Mans Series in Barcelona. Engine problems plagued the team during practice on Friday more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com