Luxemburg auf der ITB Berlin (7.-11. März 2007)

06.03.2007: Luxemburg auf der ITB Berlin (7.-11. März 2007)

Luxemburg – das Kulturreiseziel 2007

Der Titel „Kulturhauptstadt Europas 2007" erweist sich für die Imagewerbung des Reiselandes Luxemburg von gröβter Bedeutung. Dies hat sich bereits 1995 bestätigt, als Luxemburg ein erstes Mal mit Erfolg diesen Titel trug. Ferner wurde in der rezenten Standortstudie des Weltwirtschaftsforums (WEF) Luxemburg in die Top-Ten der attraktivsten Reise- und Tourismusziele aufgenommen.

Dabei geht es laut der Tourismus-Expertin des Forums, Jennifer Blake, „nicht um einen Schönheitswettbewerb, sondern vor allem um eine gute Infrastruktur für den Reisenden sowie die Sicherheit". Die Spitzenposition unter den Top-Ten im internationalen Standortwettbewerb im Tourismus- und Reisemarkt hat die Schweiz, gefolgt von Ländern wie Österreich, Deutschland, Island, Hong Kong, Kanada oder Singapur.

Mittlerweile sind die Früchte der Aufbruchstimmung der Jahrhundertwende in der Luxemburger Kultur hautnah zu erleben: im Rahmen eines ehrgeizigen Regierungsprogramms wurden zwischen beiden Kulturjahren rund 600 Millionen € in die Schaffung neuer Kulturinfrastrukturen investiert. So entwarf der Architekt der Louvre-Pyramide, I. M. Pei, das im Juli 2006 eröffnete „Museum für Moderne Kunst Groβherzog Jean“ (www.mudam.lu). Bis zum 7. Mai 2007 zeigt das „Mudam“ eine groβe Retrospektive des in Berlin bis zu seinem Tod im Jahr 2002 erfolgreichen, jungen Luxemburger Künstlers Michel Majerus.

Der französische Stararchitekt Christian de Portzamparc, der in Berlin die Französische Botschaft und in Paris die „Cité de la Musique" baute, entwarf in Luxemburg die spektakuläre Philharmonie (www.philharmonie.lu). Dass Luxemburg nun auch den Sprung in den kreativen Bereich geschafft hat, beweist vom 4. Oktober bis zum 25. November 2007 das erste „Luxembourg Festival": zusammen mit dem „Grand Théâtre" der Stadt Luxemburg, wird die Philharmonie, in Zusammenarbeit mit dem Mudam, dem Geschichtsmuseum der Stadt Luxemburg und dem „Orchestre Philharmonique du Luxembourg" ein hochkarätiges Angebot in den Sparten Tanz, Konzert, Oper und bildende Kunst auf die Bühnen bringen. Die Gründung dieses „Luxembourg Festivals" zeugt vom gemeinsamen Willen, die starke kulturelle Identität Luxemburgs auf internationalem Niveau zu präsentieren.

Im 20 km südlich der Landeshauptstadt gelegenen „Land der Roten Erde" entstand vor kurzem die erste Rockhalle des Landes (www.rockhal.lu) und geben ehemalige Industriebauten erstmals ihre ungewöhnliche Kulisse für groβ angelegte Ausstellungen ab: in Dudelange vermittelt „ReTour de Babel“ Wissenswertes zum Thema Migration (vom 28. April bis zum 28. Oktober), und in Esch-sur-Alzette erforscht „All we need“ die Welt als globalen Markt voller menschlicher Träume (vom 21. April bis zum 28. Oktober).

Das Programm der Organisatoren von „Luxemburg und Groβregion, Kulturhauptstadt Europas 2007“ (www.luxembourg2007.org) mit seinen über 450 Projekten stellt Luxemburg in den Mittelpunkt einer von Europa geprägten Groβregion, die insgesamt immerhin ein Bevölkerungspotential von 11 Millionen Menschen aufweist. Diese zentrale, geografische Lage am Schnittpunkt der germanischen und lateinischen Kulturen, macht Luxemburg seit Jahrhunderten zu einem Schmelztiegel europäischer Einflüsse.

Die Spuren der europäischen Geschichte sind in Stadt und Land Luxemburg ablesbar. Maβgeblich am Ausbau Luxemburgs zum uneinnehmbaren „Gibraltar des Nordens“ waren während vier Jahrhunderten sowohl Burgunder, als auch Spanier, die Franzosen unter Ludwig XIV und unter Napoleon I, Österreicher, Preussen und Niederländer beteiligt. Die auβergewöhnliche, topografische Lage der im 19. Jahrhundert teils geschleiften Festungsstadt, verbunden mit den Spuren dieser europäischen Groβmächte auf engem Raum, bewirkten, dass der historische Kern der Stadt Luxemburg im Jahr 1994 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Auf der UNESCO-Liste „Gedächtnis der Menschheit" steht seit 2003 die auf Burg Clervaux in den Luxemburger Ardennen gezeigte weltberühmte Dauerausstellung „The Family of Man". Entstanden ist das Lebenswerk von Edward Steichen, dem in Luxemburg geborenen Pionieren der Kunstfotografie, im Jahre 1955 im Auftrag des New Yorker MoMA. Voraussichtlich im Jahr 2008 kommt mit der jährlich am Pfingstdienstag stattfindenden Echternacher Springprozession eine einzigartige Tradition Luxemburgs auf eine UNESCO-Liste.

Die Luxemburger Burgen werden auch fortan ihren altehrwürdigen Rahmen für kulturelle Veranstaltungen mit Niveau anbieten, vom „Freilicht-Theater und -Musik Festival" vor der Ehrentreppe des Barockschlosses von Wiltz über das Festival „Art in Beaufort", wo Burgruine und Dorf sich in eine gigantische Kunstgalerie verwandeln, bis hin zum alljährlichen Mittelalterfest auf Burg Vianden, der meist besuchten, kulturhistorischen Sehenswürdigkeit des Landes (www.adclux.info). Auf 52 geballten Seiten informiert das Landesverkehrsamt Luxemburg in seiner neuen Themenbroschüre „Kleinod der Kultur" über alle Facetten des kulturellen Lebens im Groβherzogtum (kostenlos erhältlich: www.visitluxembourg.lu).

Freizeittouristen finden im Groβherzogtum ein hervorragendes Netz von über 5.000 km Wanderwegen, über 600 km Fahrradwegen und rund 300 km Mountainbike-Pisten im Mittelgebirge der Ardennen. Ferner locken sechs Hochseilgärten ein sportlich aktives Publikum an. Das Kurbad Mondorf und etliche Charme-Hotels warten mit einer feinen Wellness- und Badewelt auf. Mit Hilfe der neuen, vom Luxemburger Tourismusministerium initiierten Internetseiten www.tours.lu kann der Kunde seinen Aufenthalt im Detail organisieren.

Für alle weiteren Auskünfte, besuchen Sie den Luxemburg-Stand in Halle 7.2c auf der ITB oder rufen Sie folgende Webseiten im Internet ab: www.visitluxembourg.lu  (alle Infos zum Reiseland, mit Hotelreservierungs-möglichkeit), www.agendalux.lu  (der ständig aktualisierte Veranstaltungs-kalender des Groβherzogtums, mit Reservierungsmöglichkeit für Events).

- Gelz Pierre -

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/luxemburg-itb-berlin-kulturreiseziel-kulturhauptstadt-wef-unesco-mudam-luxembourg-festival-michel-majerus-photos---19643.html

06.03.2007 / MaP

More News

UCVL-Präsident Jean-Claude Backes tritt zurück
18.02.2007
Dreiköpfiges Team soll den hauptstädtischen Geschäftsverband leiten   Der Präsident des hauptstädtischen Geschäftsverband, Jean-Claude Backes, tritt von seinem Amt zurück. Er wolle jüngeren Leuten die Gelegenheit geben, die Luxemburger Einzelhändler zu vertreten, sagte Backes dem "Wort" zur Begründung. Backes ist seit 1980 Prä more >>
Arcelor-Mittal entscheidet sich für Parsytec Oberflächeninspektionsysteme
19.01.2007
Erstes System für Burns Harbor Warmbreitbandstraße in Auftrag gegeben  Arcelor-Mittal wird für mehrere Warmbreitbandstraßen in Amerika und Europa Parsytec espresso SI Oberflächeninspektionssysteme beschaffen. espresso SI wurde aufgrund seiner hochwertigen Bildqualität, der herausragenden Klassifikation, der geringen Integrationskosten und der umfangreic more >>
Internetnutzung der Luxemburger auf hohem Niveau
03.01.2007
Große Bereitschaft zum Online-Einkauf Rund 70 Prozent der Luxemburger Haushalte verfügen über einen Internetzugang . Damit liegt das Großherzogtum an vierter Stelle in der Europäischen Union . Rund 46 000 Haushalte verzichten auf den Zugang zum Netz in den eigenen vier Wänden. Das geht aus einer Eurostat Studie hervor, die vom Statec, CEPS/Instea more >>
Fête d'ouverture de Luxembourg et Grande-Région, Capitale Européenne de la Culture 2006 le 9 décembre 2006
06.12.2006
Luxembourg et Grande-Région, Capitale Européenne de la Culture 2006 asbl" Le chant des sirènes live" mécanique vivante, place de la Gare, 18:00 - Parade / Plasticiens volants, place de la Gare 19:00 - Feu d'artifice Groupe F, Pont Adolphe, 20:30 - Nuit des Régions, place Guillaume II, 21:00 - Scène World, Rotonde 1, 21:00 - Scène Electr more >>
Advent und Weihnachten im Grossherzogtum Luxemburg
22.11.2006
In Luxemburg-Stadt: Vom 1. bis zum 24. Dezember 2006 zieren rund 70 schmucke Holzchalets und eine reich geschmückte Tanne den Place d’Armes und die angrenzende Rue du Curé im Herzen der Stadt Luxemburg. Auf dem gemütlichen, keineswegs von Hektik gekennzei more >>
2007 gewinnt das Konzept der Kulturhauptstadt Europas eine neue Dimension
22.11.2006
Erstmals steht nicht nur eine Stadt, sondern eine ganze Großregion im Blickpunkt. Gemeinsam mit Luxemburg präsentieren die angrenzenden Gebiete Lothringen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Wallonien (Französische Gemeinschaft Belgiens und Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens) ihre kulturelle Vielfalt. Die Kreativität und die Energie Luxemburgs und der Großregion werden durch e more >>
ING Europe-Marathon Luxemburg, ein Nachtlauf mit europäischem Flair - 27. Mai 2006
25.02.2006
more >>

25.02.2006
more >>
2001-2022 copyright automobilsport.com