Doppelsieg des Porsche RS Spyder beim Finale als Krönung der Saison

Doppelsieg des Porsche RS Spyder beim Finale als Krönung der Saison

15.09.2008: Doppelsieg des Porsche RS Spyder beim Finale als Krönung der Saison

Le Mans Series, 5. Lauf in Silverstone, Großbritannien

Es war ein Saisonabschluss nach Maß: Mit einem Doppelsieg für den Porsche RS Spyder in der LMP2-Klasse endete das spannende Finalrennen der Le Mans Series (LMS) in Silverstone. Jos Verstappen und Peter van Merksteijn (Niederlande) holten auf dem britischen Grand-Prix-Kurs den vierten Saisonsieg für Van Merksteijn Motorsport.

Zweite im 476 PS starken Sportprototypen aus Weissach wurden Fredy Lienhard (Schweiz), Jan Lammers (Niederlande) und Didier Theys (Belgien) vom Schweizer Team Horag Racing. Die dänischen Essex-Piloten John Nielsen und Casper Elgaard wurden nach sensationeller Aufholjagd noch Sechste.

Damit belegen die RS-Spyder-Teams Van Merksteijn, Essex und Horag die Plätze eins bis drei der LMP2-Teamwertung – und Porsche liegt in der Herstellermeisterschaft mit großem Vorsprung vorne. Auch in der seriennahen GT2-Klasse gab es einen Grund zum Feiern. Marc Lieb (Ludwigsburg) und Alex Davison (Australien) sicherten sich im 911 GT3 RSR mit dem zweiten Rang beim Finallauf den GT2-Vizetitel.

Der Doppelsieg in Großbritannien ist die Krönung einer höchst erfolgreichen Premierensaison des RS Spyder in der Hand europäischer Kundenteams – mit Siegen beim Auftakt in Barcelona und auf dem Nürburgring sowie Dreifacherfolgen in Monza und Spa.

„Eine solch großartige Saison habe ich in meiner Rennfahrerkarriere noch nicht erlebt", sagte ein strahlender Jos Verstappen. „Schon nach den ersten Tests mit dem RS Spyder vor fast einem Jahr habe ich gesagt, dass ich nie zuvor ein besseres Rennauto gefahren bin. Und auch heute war unser fantastisches Auto der Schlüssel zum Sieg. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, speziell auch auf diesem Kurs mit seinen extrem schnellen Kurven."

Der ehemalige Formel-1-Fahrer, der bereits beim vorletzten Saisonrennen auf dem Nürburgring die Fahrermeisterschaft der LMP2-Klasse gewonnen hat, darf auch auf seine eigene Leistung stolz sein. Er war es, der seinem Team alle fünf Trainingsbestzeiten der Saison gesichert hatte.

Zusammen mit Teameigner Peter van Merksteijn feierte er drei Siege und einen zweiten Platz (Monza), in der Eifel gewann Verstappen zusammen mit Landsmann Jeroen Bleekemolen. Außerdem jubelte das niederländische Trio Mitte Juni in Le Mans. Dort waren die Van-Merksteijn-Piloten die Ersten in der LMP2-Klasse beim prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge stand Fredy Lienhard in Silverstone auf dem Podium. Der Schweizer Unternehmer beendete mit dem Finallauf der LMS seine gut 40 Jahre währende Karriere als Hobby-Rennfahrer – und das an seinem 61. Geburtstag. „Der RS Spyder ist ein Traum", sagte Lienhard. „Es war wunderbar, ihn im letzten aktiven Jahr meiner Laufbahn fahren zu können.

Und der zweite Platz hier beim Finale ist ein sehr schöner Abschluss für mich." Es war für das Horag-Team die dritte Podiumsplatzierung der Saison nach einem dritten Rang in Monza und einem zweiten in Spa. „Das Rennen hatte es in sich", bilanzierte der Horag-Fahrer aus den Niederlanden, Jan Lammers. „Nach unzähligen Unfällen, Drehern und Ausrutschern war die Strecke dreckig und rutschig. Man musste höllisch aufpassen."

Happy über Platz zwei in der Teamwertung, enttäuscht über eine verpasste Podiumschance: So war die Stimmung beim Essex-Team aus Dänemark. Vom fünften Startplatz aus ins Rennen gegangen, hatte sich Casper Elgaard im blauen RS Spyder in der ersten Rennstunde nach vorne gekämpft und lieferte sich dort ein herzerfrischendes Duell mit Xavier Pompidou (Lola-Judd) um Rang zwei. In der 62. Runde verlor der zweimalige dänische Tourenwagen-Meister das linke Vorderrad.

„Ich habe zum Glück gemerkt, dass etwas nicht stimmt und gebremst", sagte Elgaard. „So konnte ich zumindest einen Unfall vermeiden. Bis ich aber auf drei Rädern zurück in der Box war und wir das Rennen wieder aufnehmen konnten, hatten wir sieben Runden Rückstand auf Jos Verstappen und lagen am Ende des Feldes." Am Ende einer sehenswerten Aufholjagd wurden Elgaard und John Nielsen, Le-Mans-Sieger von 1990, noch tolle Sechste. Nach drei dritten Plätzen und einem Sieg in Monza standen die Dänen damit erstmals in dieser Saison aber nicht auf dem Podium.

Porsche-Werksfahrer Marc Lieb (Ludwigsburg) und Alex Davison (Australien) holten im 911 GT3 RSR mit Platz zwei in Silverstone den Vizetitel in der seriennahen GT2-Klasse. Es war der vierte zweite Platz für das Duo aus dem deutschen Team Felbermayr-Proton im fünften Rennen der Saison – und der zweite Vizetitel in Folge für den 28-jährigen Lieb, der 2005 und 2006 die GT2-Meisterschaft gewonnen hatte.

Ausgesprochenes Pech hatte der im Training zweitplatzierte Porsche-Werksfahrer Richard Lietz (Österreich). Er lag an aussichtsreicher zweiter Position, als ihn ein Konkurrent von der Strecke katapultierte. Der heftige Aufprall an der Mauer bedeutete das frühe Aus für Lietz und Teamkollege Raymond Narac (Frankreich, Team IMSA Performance Matmut). „Ein Jammer", sagte Lietz. „Wir waren mit einem super abgestimmten 911er echt gut unterwegs und hätten zu gerne am Saisonende auf dem Podium gestanden."

Statistik: Fünftes und letztes Rennen der Le Mans Series 2008 in Silverstone

Ergebnis Rennen LMP2

1. Van Merksteijn/Verstappen (NL/NL), Porsche RS Spyder, 191 Runden

2. Theys/Lienhard/Lammers (B/CH/NL), Porsche RS Spyder, 187

3. Hughes/Kane (GB/GB), WF01 - Zytek, 186

4. Amaral/Pla (P/F), Lola B05/40 - AER, 185

5. Newton/Erdos (GB/BRA), MG Lola EX 265 - MG, 184

6. Elgaard/Nielsen (DK/DK), Porsche RS Spyder, 184

7. Ojjeh/Gosselin/Sharpe (SAU/F/GB), Zytek 07S – Zytek, 183

8. Noda/de Pourtales (J/F), Lola - Mazda, 182.

9. Lahaye/Ragues (F/F), Pescarolo - Judd, 174

10. Barazi/Vergers/Rees (D/NL/BRA), Zytek 07S - Zytek, 162

Ergebnis Rennen GT2

1. Bell/Melo (GB/BRA), Ferrari F430 GT, 172 Runden

2. Davison/Lieb (AUS/D), Porsche 911 GT3 RSR, 171

3. Ehret/Kaffer/Beltoise (D/D/F), Ferrari F430 GT, 169

4. Coronel/Kelleners/Vasiliev (NL/D/RUS), Spyker C8 Laviolette GT2R, 168

5. Ried/JrFelbermayr/SrFelbermayr (D/A/A), Porsche 911 GT3 RSR, 162

Punktestand Fahrer LMP2

1. Jos Verstappen, Porsche, 48

2. Peter van Merksteijn, Porsche, 38

3. Casper Elgaard, John Nielsen, Porsche, 31

4. Jan Lammers, Didier Theys, Porsche, 25

5. Matthieu Lahaye, Pierre Ragues, Pescarolo, 21

Punkte Fahrer GT2

1. Robert Bell, Ferrari, 40

2. Marc Lieb, Alex Davison, Porsche, 35

3. Gianmaria Bruni, Ferrari, 30

4. Pierre Kaffer, Pierre Ehret, Ferrari, 19

5. Ben Aucott, Ferrari, 18

 

- Stefan Steiner -  photos Porsche

photos erscheinen auf automobilsport.com unter PHOTOS - LE MANS SERIES

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/lms-porsche-rs-spyder-kroenung-saison-silverstone-jos-verstappen-van-merksteijn-essex-horag-racing---44321.html

15.09.2008 / MaP

More News

Berliner Stefan Mücke Zweiter in Silverstone – Zweiter Podestplatz beim LMS-Finale
15.09.2008
Riesige Freude herrschte am Sonntagabend (14. September) bei Stefan Mücke: Der Berliner Sportwagen-Pilot wurde im 5. und damit letzten Saisonlauf der Le Mans Series (LMS) im englischen Silverstone sensationell Zweiter. more >>
ZYTEK - Autosport 1000km of Silverstone race
15.09.2008
A split second decision, made on safety grounds, has resulted in a penalty and robbed the Zytek-engined Embassy WF01 of its first podium position. The Autosport 1000km of Silverstone had proved to be the team’s best performance of the year. Throughout the season its two WF01s have been developing into front-runners. Both are powered by the Zytek ZG348 engine, the power u more >>
Berliner Stefan Mücke als bester Benziner in Silverstone auf Startplatz fünf
14.09.2008
Von Startplatz fünf aus wird der Berliner Sportwagen-Pilot Stefan Mücke am Sonntagmittag (14. September) das Saisonfinale in der Le Mans Series (LMS) im englischen Silverstone in Angriff nehmen. Der 26-Jährige, der sich im geschlossenen LMP1-Sportwagen-Prototypen Lola – Aston Martin des tschechischen Teams Charouz Racing System mit seinem Aston-Martin-Racing-Werksfahrerk more >>
Van Merksteijn Motorsport with Porsche RS Spyder as champions to Silverstone
12.09.2008
This weekend, the British circuit of Silverstone will be hosting the fifth and final round of the 2008 Le Mans Series. During the "Autosport 1000 Kilometres of Silverstone", as the event is called officially, Jos Verstappen and Peter van Merksteijn will be racing the Porsche RS Spyder entered by Van Merksteijn Motorsport by Equipe Verschuur. The team are coming to Silver more >>
No Luck after Pole Position for Pierre Ehret at 1000km Nürburgring
21.08.2008
4th round of the Le Mans Series, Nürburgring (15th bis 17th August 2008) The weekend (15th to 17th August 2008) of the fourth round of the Le Mans Series started perfectly. Pierre Ehret and his Team Farnbacher Rac more >>
Farnbacher Racing schnell aber ohne Lohn bei 1000km Nürburgring
20.08.2008
Beim 4. Lauf der Le Mans Series, den 1000km Nürburgring, war Farnbacher Racing mit einem more >>
Primat and Tinseau fight back for impossible point at the Nurburgring
19.08.2008
Geneva-based Harold Primat and co-driver Christophe Tinseau completed a sensational comeback in their Pescarolo 01-Judd to grab eighth in the LMP1 class and a crucial championship point on the last lap of the Nurburgring 1000kms. The remark more >>
Halliday takes top ten LMP1 finish in difficult Nurburgring race
19.08.2008
Simpson qualified the car 18th on the grid and had climbed a couple of places in the early laps, but unfortunately a problem was brewing. Damage caused by contact with a spinning LMP2 car at the first corner caused a blockage in the cooling ducts for the starter m more >>
Zytek Customer Has Best Ever Result
18.08.2008
ADAC 1000km Rennen, Nürburgring Photos on automobilsport.com Here le-mans-series--89.html   Zytek customer, Embassy Racing had its best ever result today in the ADAC 1000km Rennen at the Nürburgring. Both Embassy WF01 LMP2 cars, powered by Zytek ZG348 engines, completed the full distance, the first more >>
Van Merksteijn Motorsport wins LMP2 team title, Jos Verstappen drivers’ champ in Le Mans Series
18.08.2008
Photos on automobilsport.com Here le-mans-series--89.html Van Merksteijn Motorsport by Equipe Verschuur enjoyed a more >>
Berliner Stefan Mücke als Fünfter im besten Benziner auf dem Nürburgring
18.08.2008
– „Das Machbare herausgeholt" – Schnellste Benziner-Rennrunde Photos auf automobilsport.com hier le-mans-series--89.html more >>
Peugeot notches up a one-two in Germany
18.08.2008
LE MANS SERIES: NÜRBURGRING 1,000KM Photos on automobilsport.com Here le-mans-series--89.html Two months after t more >>
Audi wahrt Titelchance in der Le Mans-Serie
18.08.2008
- Prémat/Rockenfeller erneut auf dem Podium - Titelkampf vor dem Finale in Silverstone weiter offen - Beide Audi R10 TDI in den P more >>
1000km Nürburgring - Porsche holt vorzeitig Meistertitel
18.08.2008
Le Mans Series, 4. Lauf auf dem Nürburgring Photos auf automobilsport.com HIER le-mans-series--89.html Mit de more >>
Pierre Kaffer -Auf erfolgreichen Pfaden
13.08.2008
2004 konnte sich Pierre Kaffer (Salenstein / CH) in die Gesamtsiegerliste des 1000 km-Rennens am Nürburgring eintragen. (Photo ) Bei der diesjährigen Ausgabe geht er mit einem more >>
LMP2 test for Didaio and Sini
01.08.2008
Monday the 4th of August will be a good day for Italian more >>
Auf dem Weg zum Podium musste Pierre Ehret Ausfall hinnehmen!
16.05.2008
3. Lauf Le Mans Series, Spa (09. bis 11. Mai 2008) Der 3. Lauf der hochklassigen Le Mans Series wurde in Belgien ausgetragen. Bei den 1.000 Kilometer auf der Traditionsrennstrecke von Spa-Francorchamps ging Pierre Ehret wieder mit Teamkollege Pierre Kaffer in einem Ferrari F430 GTC an den St more >>
Victory for Rob Bell in Spa
13.05.2008
Rob Bell scored a superb victory this weekend in the fourth round of the 2008 Le Mans Series at the renowned Spa Circuit in Belgium. Bell and team mate Gianmaria Bruni in the Virgo Motorsport no.96 Ferrari 430 GT2 fought hard for their class win, crossing the line only a tenth of a second ahead of the chasing Porsche. more >>
Audi erobert Führung in der Le Mans-Serie zurück
12.05.2008
- Alex Prémat und Mike Rockenfeller auch in Spa auf Platz zwei - Audi auf Platz eins der Herstellerwertung - Prémat/Rockenfeller punktgleich mit den Tabellenführern Audi hat beim 1000-Kilometer-Rennen in Spa-Francorchamps (Belgien) die Führung in der H more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com