Schneegestöber beim Bergrennen in Lorentzweiler

Schneegestöber beim Bergrennen in Lorentzweiler

27.03.2008: Schneegestöber beim Bergrennen in Lorentzweiler

Einen ungewöhnlichen Start in die neue Motorsportsaison erlebten die Zuschauer und die Teilnehmer am Ostermontag in Lorentzweiler.

Am Sonntag, während der technischen Abnahme, zog die Sonne über Lorentzweiler auf und die Teilnehmer freuten sich auf ein „trockenes" Bergrennen.

Doch am Montagmorgen sah es düster aus, Schneeschauer hatten den Aufstieg nach Blaschette mit einer weißen Decke überzogen. Nach den Aufräumarbeiten konnte gegen 10.00 Uhr der erste Fahrer auf die Reise geschickt werden.

Auf der nassen Fahrbahn hatte Joe Schmitz alle Hände voll zu tun um sich an seine neuen Regenreifen zu gewöhnen. Die Uhr blieb bei 1’14’’10 im ersten Training stehen. Obwohl es keine besonders schnelle Testfahrt war, zeigte Schmitz sich trotz der widrigen Straßenverhältnisse dennoch einigermaßen zufrieden.

Beim zweiten Versuch legte der Formel BMW Junior-Fahrer 1’08’’ hin, und es keimte die Hoffnung auf weitere Verbesserungen auf.

Um 14.00 Uhr schaltete dann die Ampel zum ersten Rennlauf auf Grün. Da die Strecke nur teilweise abgetrocknet war kamen bei Schmitz Zweifel auf welche Reifen er nun auflegen sollte. Er entschied sich für die Regenreifen, diese erlaubten ihm eine Zeit von 59’’91 hinzulegen.

Dann allerdings setzte wieder heftiger Schneefall ein, die Strecke wurde nass und an eine Zeitenverbesserung war nicht mehr zu denken.

Eigentlich war das Rennen schon entschieden, und einige Teilnehmer warfen vorzeitig das Handtuch und packten ein. Schmitz zog es vor in den beiden folgenden Rennläufen sein Glück zu versuchen und somit weitere Rennpraxis zu gewinnen. Er wurde mit 1’03’’93 und 1’’04’’50 gestoppt.

In der Endabrechnung wurde Schmitz 17. bei 57 Startern, und Neunter in der Luxemburger Wertung. Bei den Monoposti, es dominierten klar die leistungsstarken Formel 3000, sowie F 2 und 3, wurde Schmitz ebenfalls Neunter.

Joe Schmitz nach dem Rennen: „Grundsätzlich kann ich zufrieden mit dem Platz 17 von 57 Startern sein, eigentlich waren 80 Teilnehmer gemeldet. Das Wetter hat nicht zu Gunsten des Motorsports mitgespielt, es war Feinarbeit am Lenkrad von Nöten.

Es war mein erstes Rennen unter nassen Bedingungen, doch diese Erfahrung muss man auch machen. Mein Formel-Wagen muss jetzt von den Salzrückständen befreit werden, ich hoffe, dass in vier Wochen das Wetter in Abrescheviller (F), der zweiten Runde der Luxemburger Bergmeisterschaft, günstiger sein wird.

 

www.schmitzjoe.com  

- J. Schmitz - photos automobilsport.com -

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/luxemburg-joe-schmitz-bergrennen-lorentzweiler-formel-bmw-junior-fahrer-abreschviller---34749.html

27.03.2008 / MaP

More News

Bergrennen Lorentzweiler - Joe Schmitz am Start im Formel BMW Junior
15.03.2008
Bergrennen Lorentzweiler - 24. März 2008 Am 24. März 2008 findet wieder das traditionnelle Bergrennen in Lorentzweiler statt. Im letzten Jahr hat Joe Schmitz mit seinem Formel BMW Junior erstmals an diesem Rennen teilgenommen. Mit seinen Rundsteckenreifen more >>

15.03.2008
_blank more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com