Renault Sport F1 Vorschau auf den Grossen Preis von Australien

Renault Sport F1 Vorschau auf den Grossen Preis von Australien

13.03.2013: Der Große Preis von Australien auf dem Albert Park Circuit von Melbourne ist der erste von 19 Läufen

Der Große Preis von Australien auf dem Albert Park Circuit von Melbourne ist der erste von 19 Läufen zur Formel 1-Weltmeisterschaft 2013.




Im Vorjahr erzielte Renault Sport F1 in Melbourne mit Sebastian Vettel (Red Bull Racing) Platz zwei.


Mark Webber (Red Bull Racing) und Kimi Räikkönen (Lotus F1 Team) kamen als Vierter und Siebter ebenfalls in die Punkteränge.


Fakten zum Albert Park Circuit in Melbourne, Australien


Länge (km)    5,303
Durchschnittsgeschwindigkeit im Rennen (km/h)    210
Topspeed (km/h)    312
Vollgasanteil (%)     62
Kraftstoffverbrauch (Liter pro Runde)    2,5
Kraftstoffverbrauch (Liter pro 100 km)    67




Albert Park Circuit im Detail: drei entscheidende Passagen

Turn 3


Ausgangs der Rechts-Links-Kombination nach Start und Ziel beschleunigen die Autos bis auf rund 300 km/h – der folgende, fast rechtwinklige Turn 3 verträgt jedoch nur 90 km/h. Hier kommt es ganz wesentlich auf die Ab-stimmung der Motorbremse beim Einlenken an.


Ein weiterer Faktor ist das kraftvolle Ansprechverhalten der V8-Triebwerke am Kurvenausgang. Nur wenn die Fahrer hier in der Lage sind, schnell Fahrt aufzunehmen und zu-dem den Ausgang präzise treffen, finden sie auch den richtigen Rhythmus für den anschließenden flüssigen Links-Rechts-Knick.


Logische Anforderung an die Motorsteuerung: Ausgangs von Turn 3 muss reichlich Kraftstoff in die Brennräume eingespritzt werden, damit der V8 die nötige Leistung erzeugen kann. Und weil das Gemisch in diesen Phasen besonders schnell gezündet wird, muss die eingespritzte Benzinmenge exakt stimmen.


Turns 11 und 12

Der doppelte Richtungswechsel am Ende des Vollgasbogens entlang des Sees ist die schnellste Kurvenkombination der Strecke. Die Fahrer nehmen praktisch die gesamte Passage mit rund 225 km/h. Nach dem Durchfahren von Turn 11 schalten sie zweimal schnell herunter bis in den fünften Gang, gleichzeitig bleiben sie aggressiv auf dem Gas.


Das hohe Tempo in Turn 11 erzeugt Fliehkräfte von bis zu 3,5g. Dabei werden auch Kraft- und Schmier-stoffe für eine kurze Zeit an die rechte Seite der jeweiligen Tanks gedrückt. Trotzdem muss der Motor weiter genügend Sprit erhalten, um auf die Gas-pedalbefehle des Fahrers reagieren zu können.


Das Aggregat soll in dieser Phase schlagartig viel Drehmoment zur Verfügung stellen, gleichzeitig aber präzise zu dosieren sein. Denn nur so können die Piloten sauber durch Turn 12 lenken und ihr Fahrzeug für den Vollgas-Sprint hinunter zu Turn 13 positionieren.



Turns 15 und 16



Die Kurven 15 und 16 stellen zusammen praktisch eine verlängerte Schikane dar. Die eher enge Kurve 15 verführt die Fahrer oft, zu spät zu bremsen – wenn das passiert, stimmt auch die Linie in Turn 16 nicht mehr, der auf die Zielgerade führt.


Mit Blick auf diese Passage arbeiten die Motoren-Ingenieure besonders daran, dass die Fahrzeugbalance beim Gaswegneh-men erhalten bleibt. Erklärung: Wenn ein Fahrer bei höheren Drehzahlen abrupt vom Gas geht, entsteht in den Brennräumen ein stärkeres Vakuum als etwa im Leerlauf oder bei Halbgas – diesen Effekt nennen die Ingenieure „Overrun“.


In Serienmotoren stellt die Motorelektronik in diesen Fällen die Einspritzung ab, damit es nicht zu Fehlzündungen kommt. In der Formel 1 gibt es stattdessen den „Overrun Support“: Obwohl die Drosselklappen ge-schlossen sind und der Fahrer bremst, produziert das Triebwerk weiterhin ein gewisses Drehmoment.


Wenn dieser „Overrun Support“ optimal einge-stellt ist, stabilisiert der Motor das Heck des Boliden in der Bremsphase, ohne das Fahrzeug „anzuschieben“ und dem Piloten das Einlenken zu er-schweren. Der Ausgang von Turn 16 schließlich ist deswegen sehr komplex, weil der Fahrer bis in den vierten Gang nicht Vollgas geben kann, sondern ständig mit dem Gaspedal spielen muss, um im dritten Gang die Kraft auf den Boden zu bringen.



Der Grand Prix von Australien aus der Sicht des Motoren-Ingenieurs:

Rémi Taffin, Leiter des Renault Sport F1 Einsatzteams


„Der Grand Prix von Australien bildet den Auftakt in die neue Formel 1-Saison und stellt daher traditionell für alle Teams eine besondere Herausforderung dar. Denn hier werden die tatsächlichen Kräfteverhältnisse erstmals offen gelegt. Mit seinen hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten zählt der Kurs im Albert Park von Melbourne zu den schnellsten Strecken im gesamten Kalender.


Insbesondere im letzten Sektor liegt der Fokus auf einer guten Höchstgeschwindigkeit. Ein Großteil der Kurven wird hingegen mit mittlerem Speed durchfahren. Daher gleichen die Streckencharakteristik und die verwendete Motorabstimmung am ehesten dem Straßenkurs in Valencia.


Kurz gesagt: In Australien müssen sich die V8-Triebwerke durch eine leichte Fahrbarkeit und gutes Ansprechverhalten über den gesamten Drehzahlbereich auszeichnen.


Die vielen Zwischenspurts auf den zahlreichen kurzen Geraden sorgen für einen vergleichsweise hohen Benzinverbrauch. Daher liegt der Albert Park im Hinblick auf den Verbrauch pro Kilometer im Spitzenfeld aller aktuellen Grand Prix-Kurse.


Die Konsequenz: Beim Start des Rennens befindet sich viel Treibstoff in den Tanks und die Formel 1-Boliden sind entsprechend schwer.


Eine weitere Herausforderung in Australien: Aufgrund der Stop-and-go-Charakteristik der Strecke und der zahlreichen Beschleunigungsphasen sind sämtliche Motorenbauteile besonders großen Belastungen ausgesetzt.


Da der Asphalt im Albert Park während des restlichen Jahres als normale Straße genutzt wird, bietet er wenig Grip. Damit der Fahrer eine gute Rundenzeit erzielen kann, muss das Set-up des Autos hier einhundertprozentig passen.


Die Winterpause zwischen dem Saisonfinale 2012 in Brasilien und dem ers-ten Rennen hier in Australien war kurz. Für unsere Ingenieure von Renault Sport F1 waren die vergangenen Monate extrem anspruchsvoll, denn es gab so viel zu tun wie schon lange nicht mehr.


2013 gehen die aktuellen Achtzylinder-Triebwerke auf Abschiedstournee, bevor im kommenden Jahr die neuen V6-Motoren debütieren. Für RSF1 bedeutet dies natürlich eine Doppelbelastung. Denn neben der optimalen Vorbereitung des aktuellen RS27-Weltmeistermotors stand auch die Entwicklung des neuen Aggregats im Fokus.


Während der gesamten Saison werden wir unsere vier Partnerteams selbstverständlich mit dem gewohnt erstklassigen Service und ,schlüsselfertigen‘ Triebwerken versorgen. Dementsprechend haben wir große Anstrengungen unternommen, um sowohl die Arbeitsabläufe als auch die Zuverlässigkeit nochmals zu optimieren.


Im Grunde sprechen wir hierbei von kleinen Anpassungen an den Strukturen und Prozessen, die bereits im vergangenen Jahr eingeführt wurden. Dies versetzt uns in die Lage, während der Saison schnell auf neue Entwicklungen reagieren zu können.

Auch in seinem ,Abschiedsjahr‘ werden wir jede Gelegenheit nutzen, um den RS27-V8 in einigen Details stetig weiterzuentwickeln. Renault Sport F1 blickt zuversichtlich auf die neue Saison. Gemeinsam mit unseren Partnerteams haben wir in den vergangenen Wochen viele Testkilometer abgespult und freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2013.“



- Mischa Hammann - Photo FIA

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/renault-sport-f1-vorschau-grosse-preis-australien-melbourne---108638.html

13.03.2013 / MaP

More News

Formula1 season is go with new range of Pirelli tyres
11.03.2013
Australian Grand Prix Preview: Melbourne 15-17 March 2013The 2013 Formula One season gets underway in Australia this weekend, with Pirelli supplying the new P Zero White medium and P Zero Red supersoft compounds: the first time that s more >>
Lotus F1 driver Kimi Räikkönen interview
11.03.2013
Formula1  Australian Grand-Prix 2013  Melbourne, Albert Park CircuitOur Iceman is back in the driving seat and gives us his thoughts on how testing went for him, and how even the perfect amount of laps is never quite enough&h more >>
Lotus F1 driver Romain Grosjean on Melbourne race
11.03.2013
Formula1  Australian Grand-Prix 2013  Melbourne, Albert Park CircuitRomain Grosjean talks us through the importance of continuity, how his experience from last year will help this season and his relationship with Kimi. more >>
Lotus F1 Team inside line
11.03.2013
Inside Line: All the Latest from EnstoneNew RecruitsIT recruitment experts Nigel Frank International have joined the growing portfolio of partners at Enstone.As the global leader in recruitment for Mi more >>
Mercedes AMG Petronas F1 Melbourne preview
11.03.2013
Formula1 Australian Grand-Prix 2013 Melbourne, Albert Park Circuit  The 2013 Formula One championship gets underway in Melbourne this week with the first race of the season, the Australian Grand Prix, held at the Albert Park circuit in the more >>
General Race Information on Melbourne F1 race 2013
08.03.2013
Formula1  AUSTRALIAN Grand-Prix 2013 Race Laps: 58High average speed around the lapMedium-high brake severity In general the track surface is smooth with low grip, especially in more >>
Caterham F1 Team Albert Park Melbourne preview
08.03.2013
2013 Australian Grand Prix General Race InformationRace Laps: 58High average speed around the lapMedium-high brake severity In general the track surface is smooth with low grip, especially in FP1 more >>
Vodafone McLaren Mercedes F1 Australia preview
08.03.2013
2013 Formula 1 Rolex Australian Grand Prix – previewAlbert Park facts & statsThe Australian Grand Prix has been Formula 1’s curtain raiser for 15 of the last 17 seasons, and on each occasion the race has bee more >>
Vorschau auf F1 in Melbourne von J.Boesen
06.03.2013
Die 64. Edition der Formel 1- Weltmeisterschaft 2013 startet  in anderthalb Wochen  ( 15, 16, 17 März 2013) im australischen Melbourne und soll nach Meinung von Experten noch spannender werden als die 2012er Saison.   more >>
FIA's Action for Road Safety campaign received a ringing endorsement
20.03.2012
...from the stars of Formula One at the season-opening Australian Grand Prix.Drivers from all teams contesting the 2012 FIA Formula One Champio more >>
Renault RS27 powers Red Bull Racing to second position
18.03.2012
... in Australian Grand-Prix The Renault RS27 V8 engine today powered Red Bull Racing’s Sebastian Vettel to second position in the season-opening Australian Grand Prix.The reigning world champion finished 2.1secs more >>
All F1 driver quotes after Australian race
18.03.2012
AUSTRALIAN GRAND PRIX MELBOURNE SUNDAY  18 MARCH 2012Red Bull RacingSebastian Vettel“I’m very happy with myself today – I think it was the most we could have achieved. I felt good in th more >>
Pirelli puts the accent on strategy in Australia
18.03.2012
Jenson Button won with Pirelli in AustraliaPirelli’s 2012-specification tyres delivered on their promise to provide a greater more >>
Vodafone McLaren Mercedes F1 Melbourne race
18.03.2012
2012 AUSTRALIAN GRAND PRIX Albert Park, Sunday March 18“We can do great things with this car”176th      more >>
Lotus F1 Team with crosstown traffic in Australia
18.03.2012
Australian Grand Prix, Sunday 18th March 2012Lotus F1 Team kicked off the 2012 Formula 1 season with a day of mixed emotions in Melbourne. Kimi Räikkönen moun more >>
Red Bull Racing F1 in Melbourne with good comeback
18.03.2012
AUSTRALIAN GP 2012  Melbourne Race   Sunday 18 March 2012Car 1 SEBASTIAN VETTEL, Finish Position: 2nd, Start Position: 6th                & more >>
Mercedes AMG Petronas F1 Melbourne race
18.03.2012
MERCEDES AMG PETRONAS  2012 AUSTRALIAN GRAND PRIX  MELBOURNE  18 MARCH RACEA strong weekend in Melbourne came to a disappointing end for t more >>
Sauber F1 Team Melbourne F1 race review
18.03.2012
Australian GP – Race – Sunday, 18.03.2012 Weather: sunny and dry, 22-21°C air, 30-22°C track   more >>
Sahara Force India Melbourne race
18.03.2012
2012 Australian Grand Prix Race  Sahara Force India picked up a point in the season-opening Australian Grand Prix as Paul Di Resta grabbed the final point in a dr more >>
Scuderia Toro Rosso F1 Two points the hard way in Melbourne
18.03.2012
2012 AUSTRALIAN GRAND PRIX Melbourne, Albert Park   SUNDAY 18/03/2012  Daniel Ricciardo (STR7-01)Race finish: 9th“I don’t really know how that h more >>
Caterham F1 Team Australian race review
18.03.2012
Australian Grand Prix - Sunday 18th March 2012Caterham F1 Team Partner InformationIn 2010, Caterham F1 Team Premium Partner GE invested nearly $6 billion in intellectual content and filed more than 2,900 patents more >>
Pirelli tyre line-up at the start in Melbourne
18.03.2012
2012 AUSTRALIAN GRAND PRIX   At the Australian Grand Prix the drivers started on the following tyres: Hamilton        &nb more >>
Melbourne race results 2012 - Jenson Button take dominant win
18.03.2012
2012 FORMULA 1 QANTAS AUSTRALIAN GRAND PRIX1     3     Jenson Button     McLaren-Mercedes     58 more >>
All driver quotes after Australian qualifying
17.03.2012
AUSTRALIAN GRAND PRIX MELBOURNESATURDAY 17 MARCH 2012 Red Bull RacingMark Webber“We knew there were some quick guys out there - McLaren and Mercedes especially and Roman did well more >>
Lewis Hamilton claims pole position at Albert Park
17.03.2012
McLaren driver Lewis Hamilton has taken pole position for the Australian Grand Prix, using Pirelli’s P Zero Yellow soft tyre to set a time of 1m24.922s around the Albert Park circuit. Hamilton beat his team mate Jenson Button to claim the 21st pole position of his career and the first all-McLaren front row since the 2009 European Grand Prix. Hamilton’s last pole position with Pirell more >>
Vodafone McLaren Mercedes F1 Melbourne qualifying and pole
17.03.2012
 Australian Grand-Prix 2012  Albert Park, Saturday March 17“The most beautiful car in Formula 1 – and, today, the fastest!”148th            pol more >>
Lotus F1 Team Australian Qualifying review
17.03.2012
The Boys are Back in Town - Australian GP, Saturday 17 MarchRomain Grosjean made a dream return by qualifying in third position for tomorrow’s Australian Grand Prix, whilst Kimi Räikkönen made a mistake on one more >>
Mercedes AMG Petronas Melbourne qualifying
17.03.2012
2012 Australian Grand Prix: Qualifying MelbourneMichael Schumacher and Nico Rosberg qualified in fourth and seventh places respectively at the end of an exciting qualifying hour for the Australian Grand Prix at Albert Park in Melbourne. more >>
Red Bull Racing F1 Australian qualifying review
17.03.2012
Saturday 17 March 2012¬ QUALIFYING                                    Car 2 more >>
Sauber F1 Team Melbourne Qualifying review
17.03.2012
Australian GP – Qualifying – Saturday, 17.03.2012  Weather: sunny and dry, 19°C air, 26-35°C track After a very positive first qualifying session in which Kamui Kobayashi set the fastest lap overall more >>
Sahara Force India Australian qualifying review
17.03.2012
2012 Australian Grand Prix Qualifying  Sahara Force India enjoyed a productive day in Melbourne as Nico Hulkenberg qualified in ninth place for tomorrow’s Australian Grand Prix. Teammate Paul Di Resta will line up in P15.& more >>
Caterham F1 Melbourne qualifying review
17.03.2012
AUSTRALIAN GP 2012  Melbourne Albert Park CircuitFP3 and Qualifying - Saturday 17th March 2012Caterham F1 Team Partner informationAirAsia flew 16 million guests in 2011 and crossed the 100 mi more >>
Scuderia Toro Rosso F1 Melbourne Qualifying review
17.03.2012
2012 AUSTRALIAN GRAND PRIX –MelbourneAlbert Park Circuit  Saturday 17/03/2012 DANIEL’S FIRST TOP TEN,  JEAN-ERIC RIGHT BEHIND HIM ON F1 DEBUT  Daniel Ricciardo (STR7 more >>
Melbourne F1 Qualifying results
17.03.2012
2012 FORMULA 1 QANTAS AUSTRALIAN GRAND PRIX - Melbourne Albert Park Circuit  - March 17th, 2012 1     4     Lewis Hamilton     McLaren-Mercedes     1:26.800    1:25.626    1:24.922     142     3  & more >>
Melbourne Free Practice 3 results
17.03.2012
2012 FORMULA 1 QANTAS AUSTRALIAN GRAND PRIX - Melbourne Albert Park Circuit  - March 17th, 20121     4     Lewis Hamilton     McLaren-Mercedes     1:25.681         182     10     Romain Grosjean     more >>
Pirelli P Zero slicks and Cinturato wets in Melbourne practice
16.03.2012
Pirelli’s 2012 season got underway with the new Cinturato Green intermediate tyre – named after the range with which Pirelli started its original Formula On more >>
Melbourne Friday practices driver quotes
16.03.2012
AUSTRALIAN GRAND PRIX MELBOURNEFriday Practices   March 16th, 2012 Red Bull RacingMark Webber“We did learn a little today – but after nine weeks of anxious waiting it was a shame with the weather. Mother Nature played a big role and it made it quite challenging for everyone. We got so more >>
Melbourne Albert Park Circuit Practice 2 results
16.03.2012
FORMULA1 QANTAS AUSTRALIAN GRAND PRIX 2012Melbourne Albert Park Circuit1     7     Michael Schumacher     Mercedes     1:29.183         162     12     Nico Hulkenberg     Force India-Mercedes    more >>
Melbourne Albert Park Circuit Practice 1 results
16.03.2012
FORMULA1 QANTAS AUSTRALIAN GRAND PRIX 2012  Melbourne Albert Park Circuit1     3     Jenson Button     McLaren-Mercedes     1:27.560         112     4     Lewis Hamilton     McLaren-Mercedes  & more >>

Kategorien

STROOSSEN ENGLEN ASBL www.stroossenenglen.lu

2001-2019 automobilsport.com full copyright