De Vilotta holt ersten Chevi-Sieg der Saison - Franz Engstler vorzeitig den Meistertitel

De Vilotta holt ersten Chevi-Sieg der Saison - Franz Engstler vorzeitig den Meistertitel

28.08.2007: De Vilotta holt ersten Chevi-Sieg der Saison - Franz Engstler vorzeitig den Meistertitel

Strahlender Sonnenschein herrschte am Wochenende beim zehnten und elften Saisonlauf der ADAC-Procar auf dem Nürburgring. Noch strahlender erlebten die Zuschauer den Wiggensbacher Franz Engstler (BMW 320i), der seine Chance nutzte und die Meisterschaft in der Division 1 bereits nach dem ersten Rennen auf dem 3,618 km langen Sprintkurs für sich entscheiden konnte.

Der einzige, der ihm den Titel an diesem Wochenende noch hätte verwehren können, war der Russe Vladimir Labazov. Dessen BMW 320i blieb jedoch gleich am Start wegen Antriebswellenschaden stehen und musste in der Sicherheitszone bis zum Beginn der Reparaturpause geparkt werden. Maria de Villota Comba schaffte, nach Platz drei im Rahmen des 24h-Rennens am Nürburgring und Platz zwei bei der FIA GT in Oschersleben, nun endlich erstmals auch den Sprung auf das oberste Treppchen des Siegerpodestes.

Die Spanierin fuhr mit Platz zwei im ersten und dem Sieg im zweiten Lauf ihr bis dato bestes Wochenend-Ergebnis ein. Bei den 1600-Kubik-Fahrzeugen konnte sich am Ende Thomas Mühlenz (Recklinghausen) zweimal durchsetzen und eroberte sich damit die Tabellenführung zurück. Ebenso konnte der Wolfsburger Kai Jordan mit zwei Laufsiegen in der Division 3 seinen Vorsprung auf seinen Verfolger Uwe Reich um weitere vier Punkte ausbauen.

Division 1: Meisterschaft entschieden – Kampf um Vizemeistertitel entbrannt

 

Beim zehnten Lauf konnte sich Franz Engstler (BMW 320i E46) gleich von Beginn an durchsetzen und fuhr einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Damit sicherte er sich vorzeitig den diesjährigen Meistertitel der ADAC-Procar.

Durch den Ausfall des Russen Vladimir Labazov (BMW 320i E46) im ersten Rennen war an dieser Tatsache nichts mehr zu rütteln. Der frischgebackene Champion nahm zur Startaufstellung des elften Laufes erneut auf der Pole Position Platz. Die einzige Frau im Starterfeld, Maria de Villota Comba (Chevrolet Lacetti) setzte sich dann in der dritten Runde, nach einem harten Zweikampf mit dem Wiggensbacher, an die Spitze. Bei den Versuchen, die Führung zurückzuerobern, erlitt Engstlers BMW einen Defekt am Kühler, so dass er zur Reparatur die Box aufsuchen musste.

Dort leistete ihm wenig später sein Teamkollege Andrej Romanov (BMW 320i E46) wegen Temperaturproblemen an der Hinterachse Gesellschaft. Nicht das letzte Mal in diesem Rennen, dass der Russe in der Boxengasse zu Gast war. Beim Herausfahren überquerte der Moskauer dann die weiße Linie an der Boxenausfahrt, was für ihn in der achten Runde eine Drive-Trough-Strafe zur Folge hatte. Solch eine Durchfahrtsstrafe ereilte eine Runde zuvor auch seinem Landsmann Vladimir Labazov für eine Aktion gegen Peter Rikli (Honda Accord).

„Sein Verhalten ist mir einfach unverständlich", ärgerte sich der Schweizer. „Nachdem wir kollidierten blieb er einfach auf dem Gas und drückte mich voll in die Reifenstapel. Das bedeutete dann natürlich das Aus für mich." Maria de Villota Comba brachte, nach Platz zwei in Rennen eins, ihren ersten Sieg in dieser Saison ungefährdet ins Ziel und schob sich damit auf Platz zwei in der Gesamtwertung vor. „It’s fantastic!" freute sie sich ausgelassen und konnte es selbst kaum glauben. Teamchef Beat Maurer jubelte gleich mit ihr:

„Ich durfte in den letzten Jahren bereits einige Male mit auf dem Podest stehen, doch dieser Sieg zählt zu den schönsten Momenten in meiner Rennsportkarriere." Auf Platz zwei und drei landeten die Teamkollengen Philip Geipel und Sebastian Stahl (beide Toyota Corolla T-Sport), die sich über die gesamte Distanz einen sehenswerten und fairen Zweikampf lieferten.

Am Ende hatte der Leubnitzer Geipel die Nase vorne. Nach Platz drei im ersten Rennen konnte er damit wichtige Punkte für den engen Kampf um den Vizemeistertitel einfahren. „Das war eines der besten Rennen der Saison." lautete sein Fazit. "Es hat mir riesigen Spaß gemacht. Der Fight mit Sebastian war großartig. Wir sind fahrerisch auf ähnlichem Level. In meiner gesamten Procar-Zeit habe ich mit noch keinem Fahrer so gut harmoniert."

Und was meint der frisch gekürte Meister zum Rennen auf dem Nürburgring? Der lächelt erst verhalten bevor das Grinsen dann breiter wurde. „Natürlich freue ich mich riesig über den Titelgewinn. Der erste Lauf lief super. Ich konnte das Rennen von Anfang an kontrollieren und mir die zehn Punkte sichern. Im zweiten Rennen gab es dann im Zweikampf eine Berührung mit Maria's Chevrolet.

Mein Wagen verlor daraufhin in den folgenden beiden Runden an Kühlleistung, da die Luftführung beschädigt war und ich an die Box musste. Ich konnte das Rennen zwar fortsetzen, aber an Punkte war nicht mehr zu denken. Jetzt hoffen wir natürlich, dass mein Teamkollege Andrej Romanov noch den Vizemeistertitel holen kann."

 

 

Division 2: Spannung bis zum Zielstrich

Thomas Mühlenz (Citroën C2 VTS) konnte in der Eifel seinen ersten Doppelsieg der Saison feiern und damit die Tabellenführung in der Division 2 zurückerobern. Zufrieden resümiert er nach dem Rennen: „Über den Ausgang der beiden Läufe bin ich sehr glücklich. Dieses Wochenende hat erneut bewiesen, dass wir mit dem C2 auf dem richtigen Weg sind. Auf dem Sachsenring gilt es für mich die Führung weiter auszubauen."

Andreas Ziggel (Citroën Saxo VTS), der die Tabelle bis dato angeführt hatte, erzielte in beiden Stints Rang zwei, allerdings unter erschwerten Bedingungen: „Bei der Ausfahrt zur Startaufstellung stellte ich fest, dass ich nicht mehr schalten konnte. Am Ende musste ich das Rennen aus der Box starten. Mein Speed war gut und so konnte ich mich wieder nach vorne kämpfen.

Im zweiten Lauf bin ich mit Uwe Reich aneinander geraten. Danach konnte ich die Pace der anderen nicht mehr mitgehen." Nur ein einziger Punkt (86 zu 85 Zähler) trennen nun die beiden Titelaspiranten Mühlenz und Ziggel, der Meisterschaftskampf bleibt damit äußerst spannend. Dabei hat auch das Verfolgerduo Guido Tierfelder (Peugeot 207 Sport) und Jens-Guido Weimann (Ford Fiesta ST) noch theoretische Titelchancen (39 bzw.

40 Punkte Rückstand) bei noch 40 zu vergebenden Punkten. Beide fielen im ersten Lauf aus, Thierfelder wegen Motorschaden und Weimann wegen eines abgebrochenen Dreieckslenkers nach einer Kollision mit Charlie Geipel, und konnten im zweiten Rennen nicht mehr starten. Den dritten Platz teilten sich Charlie Geipel (Toyota Yaris) im ersten und Oliver Kerlé (Citroën Saxo VTS) im zweiten Lauf.

Division 3: Diesel ziehen gleich

Wie schon auf dem EuroSpeedway in der Lausitz hieß der Sieger auf dem Nürburgring zweimal Kai Jordan (VW Golf 2.0 TDI). Mit Uwe Reich lieferte er sich ein sehenswertes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide konnten die Pace der Division-2-Fahrzeuge problemlos mitgehen. Der Wolfsburger überquerte die Ziellinie im ersten Lauf sogar noch vor diesen. „Das ist uns ja bereits auf dem EuroSpeedway schon gelungen und ist auch der Status, den ich immer erreichen wollte", erklärt Jordan.

„Dadurch, dass die beiden Divisionen von der Leistung so eng zusammengerückt sind, bekommt der Zuschauer einfach mehr Zweikämpfe und guten Rennsport geboten." Das sieht sein Kontrahent genauso.

„Ich hatte riesigen Spaß hier auf dem Nürburgring." freute sich Reich: „Die Abstimmung des Fahrwerks war einfach genial. Ich konnte mit Kai mithalten und ihn stellenweise richtig unter Druck setzen."

In der Meisterschaft hat Reich zwar weitere vier Punkte auf den Tabellenführer eingebüßt, doch bleibt die Titelentscheidung weiterhin offen. Das Siegerpodest der beiden Nürburgring-Läufe komplettierte der Bergisch-Gladbacher Erwin Lukas in seinem Opel Astra GTC CDTI.

 

Bevor das große Saisonfinale der ADAC Procar in der Motorsport Arena Oschersleben (29. bis 30. September) ausgetragen wird, gehen die Teilnehmer noch bei den Saisonläufen 12 und 13 vom 15. bis 16. September auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal auf Punktejagd.

 

- Brigitta Niemann-  photos Jens Galkow

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/adac-procar-nuerburgring-sachsenring-de-vilotta-maria-chevi-sieg-franz-engstler-meistertitel-kai-jordan-vladimir-labazov-bmw-photos---27082.html

28.08.2007 / MaP

More News

Wheelspeed: Doppelsieg am Nürburgring
28.08.2007
Mit zwei Siegen und der Tabellenführung der PROCAR Meisterschaft kehrt das Bonner Team Wheelspeed Autotechnik mehr als zufrieden vom Heimrennen in der nahen Eifel zurück. Der von dem Bonner Harald Briese entwickelte und in Eigenregie aufgebaute Citroën C2 war am vergangenen Wochenende das Maß more >>
Rikli Motorsport: Crash in der Eifel
28.08.2007
Für Peter Rikli endete der elfte PROCAR Meisterschaftslauf in den Reifenstapeln, während Teamkollege Stephan Zbinden eine positive Bilanz über sein Debüt zog. Der Zollikofer, der an diesem Wochenende zusammen mit Rikli Motorsport seinen Honda Civic Type R in der der Deutschen Tourenwagenserie ste more >>
Rikli Motorsport: Schweizer Unterstützung in der Eifel
21.08.2007
Zu den Rennen zehn und elf der PROCAR Meisterschaft auf dem Nürburgring bringt Rikli Motorsport ein zweites Rennauto an den Start. Neben Peter Rikli, der mit seinem Honda Accord schon seit Jahren in der Meisterschaft um Punkte und Positionen kämpft, wird Stephan Zbinden einen Gaststart a more >>
Andreas Ziggel verteidigt Tabellenführung in ADAC Procar
09.08.2007
Auch nach dem 9. Lauf der ADAC Procar steht der Germersheimer Andreas Ziggel ganz oben im Meisterschaftstableau. Trotz schwierigem Rennwochenende konnte er sehr gut punkten und zufrieden abreisen. Dabei fuhr der 19-jährige Tourenwagenpilot mit seinem Citroen Saxo VTS sehr konstant more >>
Punkte in beiden Läufen für Chevrolet-Pilotin Maria de Vilotta Comba
09.08.2007
Bei schönstem Sommerwetter lieferten sich die 20 Piloten bei den Saisonläufen acht und neun zur ADAC-Procar-Serie auf dem EuroSpeedway in der Lausitz spannende Türklingenduelle. Das Ziel des Schweizer Teams Maurer Motorsport, mit Maria de Vilotta Comba Gesamtplatz zwei in der 2. Bundesliga des deutschen Tourenwagensports zu übernehmen, musste durch unverschuldete Ereignisse zurüc more >>
Rikli Motorsport: Rang vier in der Tabelle
07.08.2007
Zu Beginn der zweiten Saisonhälfte der PROCAR Meisterschaft, die am EuroSpeedway mit den Rennen acht und neun eingeläutet wurde, kletterte Peter Rikli auf den vierten Tabellenrang. Rikli Motorsport hatte schon nach dem Qualifikationstraining allen Grund zum Jubeln. Der rote Honda Accord de more >>
Wheelspeed: Tabellenrückstand verkürzt
07.08.2007
Mit zwei Podiumsrängen in den Wertungsläufen acht und neun der PROCAR Meisterschaft verkürzte Thomas Mühlenz auf dem EuroSpeedway den Rückstand auf den Tabellenführer. Der Recklinghäuser, der für das Citroën Team Wheelspeed aus Bonn ins Lenkrad eines Citroën C2 greift, hält die Meistersc more >>
BMW Dreifachtriumph in der Lausitz
06.08.2007
Zwei heiße und vor allem enge Rennen lieferten sich die 20 Piloten der ADAC-Procar beim fünften Rennwochenende der Saison auf dem EuroSpeedway in der Lausitz. Am ersten Augustwochenende holte sich Tabellenführer Franz Engstler in der Division 1 auf dem 3442 Meter langen Kurs beide Laufsiege knapp vor den Markenkollegen Vladimir Labazov und Andrej Romanov (alle BMW 320i E46). more >>
Enges Qualifying verspricht spannende Rennen
05.08.2007
Ein spannendes Qualifying boten die 20 Piloten der ADAC-Procar auf dem Eurospeedway. An diesem Wochenende (04. und 05. August) trägt die Tourenwagenserie ihre Saisonrennen acht und neun auf dem Kurs in der Lausitz aus. Tabellenführer Franz Engstler (BMW 320i E46) holte sich am Samstag zwar erwartungsgemäß die Pole-Position, doch war der Abstand seiner Verfolger enger als more >>
Punktejagd in der Lausitz
02.08.2007
Im Rahmen des TOP 10 Racing Weekend am kommenden Wochenende (04. und 05. August) am EuroSpeedway Lausitz wird den Besuchern zwei Tage lang spannender Motorsport geboten. Die 2-Liter-Rennboliden im Trim der Tourenwagen-WM, die "kleinen" 1600er-Flitzer und die alternativ angetriebene Diesel-Division tragen dann die Saisonläufe acht und neun der ADAC Procar aus. Nervenkitze more >>
Rikli Motorsport: Schlagabtausch auf dem EuroSpeedway
31.07.2007
Kaum Verschnaufpause bietet Rikli Motorsport dieser Tage der Terminkalender der PROCAR-Meisterschaft. Die deutsche Tourenwagenserie ist bereits am kommenden Wochenende in der Lausitz zu Gast. Die Meisterschaft der Division 1 ist dicht gedrängt wie nie zuvor. Jeweils ein Punkt trennt die nach dem Modus der Tourenwagen Weltmeisterschaft (FIA WTCC) aufgebauten Rennboliden vo more >>
Dritter Podestplatz für Maria de Vilotta Comba im Chevrolet Lacetti!
25.07.2007
Bei wechselhaften und damit schwierigen Witterungsbedingungen fuhr Maria de Vilotta Comba beim sechsten Saisonlauf der ADAC Procar-Serie im niederländischen Motorrad-Mekka Assen zum dritten Mal in den letzten vier Rennen auf das begehrte Siegerpodest. Anschließend wurde die Spanierin zwar von einem Kupplungsproblem gestoppt, konnte sich aber dennoch wichtige Meisterschaft more >>
Wheelspeed: Sieg und Niederlage in Assen
23.07.2007
Beim Auftritt der PROCAR Meisterschaft in den Niederlanden erzielte Wheelspeed einen Sieg und musste gleichzeitig einen Ausfall verzeichnen. Bis zum zweiten Rennen der beiden die Saisonhalbzeit markierenden Wertungsläufe der Division2 der deutschen Tourenwagenserie war die Welt des Bonner Rennst more >>
Rikli Motorsport: Plätze 6 und 4 zur Saison-Halbzeit
23.07.2007
Zur Saisonhalbzeit in Assen sicherte sich Peter Rikli wieder wertvolle Punkte in der PROCAR Meisterschaft. Ein wenig Pech hatte der Wangener im Qualifikationstraining. Er fuhr den roten Honda Accord auf Rang sechs in die Startaufstellung. "Ich hatte immer genau dann, wenn ich auf meine more >>
Rainer Bastuck endlich auf dem Podest
23.07.2007
Ein strahlendes Lächeln legte Rainer Bastuck (Opel Astra GTC) nach seinem zweiten und dritten Platz bei den Saisonläufen sechs und sieben der ADAC Procar Serie im niederländischen Assen an den Tag. Der Lebacher holte sich bei wechselhaftem Wetter auf der 4555 Meter langen Strecke mit dem Kissling-Opel Astra den ersten Podestplatz der Saison. Die beiden Siege sicherte sic more >>
Erneut Sieg und weiterhin Tabellenführung für Andreas Ziggel in Assen
22.07.2007
Erneut sehr erfolgreich verlief das Rennwochenende für Andreas Ziggel beim Lauf der ADAC Procar im niederländischen Assen. Beim 1. Rennen der Div. 2 kam er trotz Startplatz sechs auf einen Podestrang und konnte von dort beim 2. Rennen mit seinem Citroen Saxo VTS zum Sieg fahren. Schon bei more >>
Engstler mit Saisonpole Nummer vier, Rikli hinter seinen Erwartungen
21.07.2007
Der Wiggensbacher Franz Engstler (BMW 320i E46) sichert sich zum Auftakt der ADAC-Procar-Halbzeitveranstaltung auf dem TT-Circuit in Assen mit einer Zeit von 1:49.841 Minuten seine vierte Pole-Position in Folge. Der Tabellenführer hat somit in den beiden Rennen am Samstag (22. Juli) die besten Chancen, seine souveräne Tabellenführung weiter auszubauen. Startplatz zwei ho more >>
Andreas Ziggel reist als Tabellenführer der ADAC Procar nach Assen
21.07.2007
Zum 6. und 7. Lauf der ADAC Procar kommt es am Wochenende auf dem niederländischen Kurs von Assen. Meisterschaftsleader Andreas Ziggel reist optimistisch nach Holland. Nach den letzten Erfolgen mit Sieg und Platz zwei in Oschersleben im Rahmen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft gibt es für den Piloten der Division 2 der „2. Bundesliga des Tourenwagensports" allen Grund zur more >>
Halbzeitkampf auf dem TT-Circuit Assen
19.07.2007
Nach dem Saisonhöhepunkt der ADAC Procar Serie im Rahmen der FIA GT in Oschersleben startet sie am kommenden Wochenende (20. bis 22. Juli) im Rahmen des TOP 10 Racing Weekends im niederländischen Assen zu den Saisonläufen sechs und sieben. Nur knappe zwei Wochen blieben den Teams, um sich auf die zwei anstehenden Fights zur Halbzeitmeisterschaft vorzubereiten. Bei den Su more >>
Rikli Motorsport: Auftritt auf niederländischem Motorradkurs
17.07.2007
Bei den Läufen sechs und sieben der PROCAR Meisterschaft in Assen will Rikli Motorsport am kommenden Wochenende an die Erfolge der laufenden Saison anschließen. Die Rikli-Brüder Erwin und Peter, die am heutigen Tag gemeinsam Geburtstag feiern, haben in dieser Saison mit ihrer Mannschaft für viele überraschend ein Fahrzeug auf die Räder gestellt, das sich konkurrenzfähig d more >>
Maria de Vilotta Comba um den Lohn der guten Arbeit gebracht
10.07.2007
Die starke Leistung von Maria de Vilotta Comba bei den Saisonläufen vier und fünf der ADAC-Procar-Serie wurde letztendlich nicht belohnt. Nach einem packenden Dreikampf hatte sich die Spanierin zunächst in Lauf eins mit dem Chevrolet Lacetti des Teams Maurer Motorsport aus Kölliken more >>
Nach Sieg und Platz zwei nun Meisterschaftsführung für Andreas Ziggel
10.07.2007
Der 4. und 5. Lauf der ADAC Procar wurde im Rahmen der FiA GT Weltmeisterschaft vor 30.000 Zuschauern in Oschersleben ausgetragen. Nach seinem Sieg in Rennen 1 und Platz zwei in Rennen 2 konnte der Germersheimer Andreas Ziggel die alleinige Tabellenführung in der Div. 2 übernehmen. more >>
Rikli Motorsport: Knapp am Podestplatz vorbei
10.07.2007
Beim Auftritt der PROCAR Meisterschaft im Rahmen des FIA GT Championats in Oschersleben erzielte Rikli Motorsport mit einem vierten und sechsten Rang am vergangenen Wochenende wichtige Punkte. Die Mannschaft um Honda Pilot Peter Rikli ist mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden, war die Re more >>
Wheelspeed: Wieder ein Sieg für den Citroën C2
09.07.2007
Mit einem Sieg und einem dritten Rang unterstrich Thomas Mühlenz für den Bonner Rennstall Wheelspeed seine Titelambitionen in der PROCAR Meisterschaft. Die Tourenwagenserie war am vergangenen Wochenende zu Gast bei der FIA GT Championship, die in Oschersleben ihren einzigen Deutschlandauf more >>
Division 3: Endlich funktioniert der Alfa wieder
09.07.2007
Photos auf automobilsport.com unter fia-wtcc+fia-gt--196.html  weiter folgen   In der Diesel-Division konnte der Solinger Uwe Reich endlich einmal aufatmen. Im fünften Rennen der Saison hatte sein Sorgenkind, der Alfa 147 JTD, keine Elektronikprobleme mehr. Und prompt gewann der Schlaug-Pilot das Rennen in more >>
TOP 10 - Division 2: Andreas Ziggel übernimmt die Spitze
09.07.2007
Photos auf automobilsport.com unter fia-wtcc+fia-gt--196.html  weiter folgen   Thomas Mühlenz holte sich mit seinem Citroen C2 VTS erst die Pole und in den Rennen dann die Plätze drei und eins bei den 1600-Kubik-Flitzern. "Mein Auto schob brutal über die Vorderachse. Der Gummiabrieb, den die GT-Fahrzeuge in ihrem R more >>
TOP 10 - Division 1: De Vilotta um den Lohn gebracht
09.07.2007
Photos auf automobilsport.com unter fia-wtcc+fia-gt--196.html   weiter folgen "Ich bin total enttäuscht", ärgerte sich die Spanierin Maria de Vilotta Comba, nachdem Sie mit ihrem lädiertem Chevrolet Lacetti im zweiten Lauf nur den neunten Platz belegte. Die schnelle Amazone wurde auf Position zwei liegend von Philip Geipel (Toy more >>
TOP 10 - Vladimir Labazov schlägt Franz Engstler
09.07.2007
Photos auf automobilsport.com unter fia-wtcc+fia-gt--196.html   weiter folgen   Spannenden Motorsport bot die ADAC Procar bei ihren Saisonläufen vier und fünf den 30.000 angereisten Zuschauern bei der FIA GT-Meisterschaftin der Motorsport Arena Oschersleben. In allen drei Divisionen wurde bis zum Ende hart um jeden more >>
Maria de Vilotta Comba auf dem Weg in die erste Startreihe
07.07.2007
De Vilotta: Da geht noch was! PHOTOS on automobilsport.com here, more to come during weekend fia-wtcc+fia-gt--196.html   Die Motorsport-Arena in Oschersleben scheint Franz Engstler wirklich zu liegen. Holte sich der Allgäuer am Samstagnachmittag doch hier mit seinem BMW 320i E46 vor Maria d more >>
Auftritt auf der internationalen PS-Bühne
04.07.2007
Nach dem actiongeladenen Auftritt der ADAC Procar im Vorprogramm des 24h-Rennens vor vier Wochen auf dem Nürburgring folgt nun mit dem dritten Rennwochenende der Saison in der Motorsport Arena Oschersleben das nächste Highlight für die Procar-Piloten. Die markenstärkste Tourenwagenserie Deutschlands absolviert am kommenden Wochenende (06. bis 08. Juli) im Rahmen der FIA more >>
Debüt von Nicole Müllenmeister in ADAC Procar bei Kissling Motorsport
03.07.2007
Eine neue Erfahrung wird Nicole Müllenmeister am kommenden Wochenende in der ADAC Procar sammeln. Beim 4. und 5. Lauf der Tourenwagemeisterschaft im Rahmen der FiA GT Weltmeisterschaft wird sie in einem Opel Astra GTC im Team von Kissling Motorsport antreten. "Da weiß ich noch überhaupt nich more >>
Weiterhin Meisterschaftsplatz zwei für Andreas Ziggel
14.06.2007
Erneut punkten konnte der Germersheimer Andreas Ziggel beim 3. Lauf der ADAC Procar im Rahmen der 24. ADAC Zurich 24 Stunden vom Nürburgring. "Unser Ziel war es möglichst heil über die Nordschleife zu kommen", so Andreas Ziggel vor dem Lauf durch die 25,378 Kilometer lange Grüne Höl more >>
Wheelspeed: Podiumsplatzierung in der "grünen Hölle"
11.06.2007
Der Abstecher der PROCAR Meisterschaft auf die Nordschleife des Nürburgrings war für den Bonner Rennstall Wheelspeed von Erfolg gekrönt. Der Citroën C2 erzielte einen dritten Rang der Division 2 des Championats. "Es sind noch einige Kinderkrankheiten auszusortieren", erklärte nach dem Qualifika more >>
Stahl und de Vilotta überraschten am Nürburgring
10.06.2007
3. Lauf bei der TOP 10 am Nürburgring 24h, 07.-09.06.2007 Stahl und de Vilotta überraschen in der Eifel Einen spannenden dritten Saisonlauf bot die ADAC Procar den weit über 100.000 Besuchern des Nürburgrings, die in Erwartung des 24h-Rennens (07. bis 10. Juni) sämtliche Campingplätze rund um die legendäre Nordschleife belagern. Das Highligh more >>
3. Lauf beim TOP 10 Racing Weekend Nürburgring-24h, 07.-09.06.2007
07.06.2007
Zu Gast in der "Grünen Hölle" Vier Wochen nach dem actiongeladenen Saisonstart in der Motorsport Arena Oschersleben steht für die ADAC Procar am kommenden Wochenende der erste Höhepunkt der Saison an: Beim 35. ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring bilden die Produktionswagen das Highlight des TOP-10-Rahmenprogramms. Für den Enduranceklassiker ändert die ADAC P more >>
Rikli Motorsport: Saisonhighlight in der Eifel
05.06.2007
Rikli Motorsport ist auf dem Weg zum ersten Höhepunkt der jungen PROCAR Meisterschaft. Die Serie startet am kommenden Wochenende im Rahmen des 24h-Rennens auf dem Nürburgring. Rund 200.000 Besucher werden zum Großereignis auf der traditionsreichen Nordschleife erwartet und auch die PROCAR Rennboliden scheuen den Kampf auf der 20 Kilometer langen Rennstrecke nicht. "Die At more >>
Andreas Ziggel mit ADAC Procar im Rahmen der 24h auf der Nordschleife
05.06.2007
Zum 3. Lauf der ADAC Procar startet der Germersheimer Andreas Ziggel im Rahmen des 24 Stunden Rennens auf dem Nürburgring. Nach dem Sieg und Platz zwei beim letzten Lauf möchte er auch diesmal erfolgreich sein. Die Stimmung im Team "JL Engineering" von Lutz Paff und Jan Benedetto w more >>
Souveräne Siege für das von RIAL unterstützte Team ENGSTLER Motorsport
16.05.2007
... beim ersten Rennwochenende der ADAC PROCAR Meisterschaft 2007 in Oschersleben. RIAL ist exklusiver Partner der ADAC Procar Meisterschaft und rüstet sämtliche Fahrzeuge, Divisionen eins bis drei, mit speziellen Rennsportfelgen aus. Bei den ersten beiden Rennen more >>
Thomas MUEHLENZ: Tabellenführung nach Auftaktsieg im neuem CITROËN C2
14.05.2007
ADAC PROCAR Meisterschaft in Oschersleben Ohne Test und mit reichlich Zeitdruck zweimal aufs Podest. Nach Startplatz vier und Platz Zwei im ersten Rennen, reichte es im zweiten Durchlauf sogar zum Sieg. Samstagmorgen 3.00h, das Einsatzfahrzeug von Thomas Mühlenz trifft in more >>

Kategorien

2001-2021 automobilsport.com full copyright