Professionelle Bühne für hochklassigen Tourenwagensport

10.05.2007: Professionelle Bühne für hochklassigen Tourenwagensport

Die ADAC PROCAR setzt in der Saison 2007 ihre Erfolgsstory fort. Schon frühzeitig hat die Serienorganisation wichtige Rahmendaten beschlossen, die im Wesentlichen unverändert bleiben: In drei Divisionen wird um Punkte und Platzierungen gefightet.

Neben den Zwei-Liter-Produktionswagen der Division 1, vorbereitet nach dem Vorbild der Tourenwagen-Weltmeisterschaft, und den kompakten 1.600-Kubik-Flitzern der Division 2 gehen auch weiterhin Turbodiesel-Fahrzeuge in der Division 3 an den Start.

Das Reglement zielt dabei vor allem auf einen Punkt: Auch für Teams mit einem beschränkten Budget will die ADAC PROCAR eine professionelle Bühne für hochklassigen Tourenwagensport bieten. Und das Konzept furchtet, denn es stellen sich in diesem Jahr neben dem Stamm der bekannten Mannschaften eine ganze Reihe neuer Teams und Fahrer dem Wettbewerb.

Die Plattform hierfür bietet zum wiederholten Male die TOP 10, die bei ihren Racing Weekends die ADAC PPROCAR als das Highlight präsentiert.

 

Beständiges Reglement

Die ADAC PROCAR bleibt auch 2007 so vielfältig wie gewohnt. Gerade die Beibehaltung des technischen Reglements auf dem Stand von 2005 lockte in der Division 1 die Teams an. Denn für die Fahrzeuge aus der WTCC auf dem 05er-Stand existiert ein reger Gebrauchtmarkt und die Einsatzkosten sind überschaubar. Schon in der vergangenen Saison wurde hier mit BMW 320i, Chevrolet Lacetti, Ford Focus, Honda Accord, Opel Astra GTC und Toyota Corolla T-Sport eine große Markenvielfalt geboten, die auch 2007 ähnlich bunt ausfällt.

Das Konzept ist einfach, aber überzeugend. Die Basis bilden seriennahe Produktionswagen. Unter der Motorhaube ist trotz der bulligen Optik die Technik weitestgehend reglementiert – so sind zum Beispiel in der Division 1 und 2 aufwändige Turbomotoren verboten, in der Division 3 darf dagegen ein Motor mit Aufladung verwendet werden. Allradverbot gilt für alle drei Divisionen. Modifikationen an Motor, Getriebe, Fahrwerk und Bremsen sind in begrenztem Maße zulässig.

 

Die Mindestfahrzeuggewichte, jeweils inklusive Fahrer mit Ausrüstung, betragen:

Division 1 Fronttriebler 1.110 kg Hecktriebler 1.140 kg

Division 2 Fronttriebler 990 kg Hecktriebler 1.020 kg

Division 3 Fronttriebler 1.230 kg Hecktriebler 1.250 kg

Um die Chancengleichheit und Budgetfreundlichkeit zu gewährleisten, rollen alle Fahrzeuge einheitlich auf Dunlop-Rennreifen und RIAL-Felgen, die Katalysatoren kommen von HJS, getankt wird Shell-V-Power-Kraftstoff. Da auch die Leistungseckdaten der Motoren innerhalb der Divisionen nahezu identisch sind, entscheidet allein das Können des Fahrers.

Platzierungsgewichte sind bei den Produktionswagen ein weiteres Mittel zur Chancengleichheit. In allen Divisionen gelten Handicapgewichte für die besten Drei, die nach jeder Veranstaltung gemäß den Platzierungen beider Rennen zugeteilt und bei Platzierungen ab Platz 6 ab der nächsten Veranstaltung wieder abgebaut werden.

 

Handicapgewichte für die Divisionen 1 und 3:

1. Platz plus 30 kg, 2. Platz plus 20 kg, 3. Platz plus 10 kg.

Das maximale Platzierungsgewicht beträgt 60 kg.

Reduzierung ab dem 6. bis 10. Platz minus 10 kg, ab dem 11. Platz minus 20 kg, am Rennen teilgenommen, aber nicht beendet minus 20 kg.

Die maximale Reduzierung pro Wertungslauf beträgt 20 kg.

 

Handicapgewichte für Division 2:

1. Platz plus 30 kg, 2. Platz plus 20 kg, 3. Platz plus 10 kg.

Das maximale Platzierungsgewicht beträgt 30 kg.

Reduzierung ab dem 6. bis 10. Platz minus 10 kg, ab dem 11. Platz minus 20 kg, am Rennen teilgenommen, aber nicht beendet minus 20 kg.

Die maximale Reduzierung pro Wertungslauf beträgt 20 kg.

 

Zwei Rennen pro Veranstaltung

Neben zwei freien Trainingssitzungen von je 25 Minuten, einem 30-minütigen Qualifying, das für die Startaufstellung maßgeblich ist, und einem Warm-Up von 15 Minuten absolvieren die Fahrer pro Wochenende jeweils zwei direkt aufeinanderfolgende Rennen von je 20 Minuten Renndistanz am Sonntag – unterbrochen von einer 15-minütigen Reparaturpause.

Dabei bleibt keine Zeit für taktisches Geplänkel, die Kontrahenten müssen von der ersten Minute an auf Angriff fahren. Um noch mehr Spannung ins Spiel zu bringen, werden die Bestplatzierten mit Handicap-Gewichten bestraft. Schon wenige Kilo Unterschied sind deutlich spürbar, Seriensiege sind da kaum machbar.

 

Punktesystem

Fast noch wichtiger als der Einzelerfolg ist aber das regelmäßige Punktesammeln. Bei jedem Rennen werden jeweils die Plätze 1 bis 8 mit Punkten sowohl in der Fahrerwertung als auch in der Teamwertung belohnt. Wer nur ein einziges Mal ausfällt, könnte im dichtgedrängten Feld der Produktionswagen womöglich schon fast den Anschluss verpasst haben.

Punkte für die Fahrerwertung pro Rennen und Division

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8

Punkte 10 8 6 5 4 3 2 1

Punkte für die Teamwertung pro Rennen und Division

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8

Punkte 10 8 6 5 4 3 2 1

Sowohl für die Fahrerwertung als auch für die Teamwertung entscheiden bei Punktegleichheit die jeweils besseren Einzelergebnisse (1., 2., 3. usw. Plätze). Es werden alle durchgeführten Rennläufe – ohne Streichresultate - zur Wertung herangezogen.

Seriensponsoren

Einen wichtigen Beitrag zum Erfolg einer Rennserie leisten natürlich auch die Seriensponsoren. Mit den Unternehmen BASTUCK Auspuffanlagen, DUNLOP Reifen, RIAL Felgen und dem TÜV Rheinland hat die ADAC PROCAR namhafte Partner an ihrer Seite. 

 

Renntermine der ADAC Procar 2007

12.-13.05.2007 TOP 10, Motorsport Arena Oschersleben - 1. + 2. Lauf

07.-09.06.2007 TOP 10, Nürburgring 24h (Gesamtring) - 3. Lauf

06.-08.07.2007 FIA GT, Motorsport Arena Oschersleben - 4. + 5. Lauf

21.-22.07.2007 TOP 10, Assen / NL - 6. + 7. Lauf

04.-05.08.2007 TOP 10, EuroSpeedway Lausitz, 8. + 9. Lauf

25.-26.08.2007 TOP 10, Nürburgring (Sprintkurs) - 10. + 11. Lauf

15.-16.09.2007 TOP 10, Sachsenring - 12. + 13. Lauf

29.-30.09.2007 TOP 10, Motorsport Arena Oschersleben - 14. + 15. Lauf

 

 - TOP10-
photos nach dem Rennen Oschersleben auf automobilsport.com unter PHOTOS - RACING

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/adac-procar-oschersleben-tourenwagensport-rennen-turbodiesel-reglement-zusatzgewichte-photos-renntermine-termine---22325.html

10.05.2007 / MaP

More News

Rikli Motorsport: Saisonauftakt in Oschersleben
09.05.2007
Der Erfolg, den Rikli Motorsport Ende April im Rahmen des Honda Civic Type R Cups auf dem Nürburgring feierte, motiviert auch für die PROCAR Meisterschaft 2007. Gerd Schuhmacher und Bernd Schneider (Euskirchen/Hagen) steuerten beim Debüt des neuen Honda Markenpokals zielsicher den Rikli Civic Richtung Podium. Platz zwei hieß es nach vier Stunden Renndistanz durch die grün more >>
Thomas Mühlenz - Saisonauftakt der ADAC PROCAR Meisterschaft in Oschersleben
08.05.2007
Es geht wieder los Neues Jahr, neues Glück, neues Auto. Mit diesem Motto geht Thomas Mühlenz am kommenden Wochenende in Oschersleben für das Wheelspeed Team aus Bonn an den Start. Der komplett neu aufgebaute CITROËN C2 wird am Freitag sein erstes Roll out auf der Rennstrecke in de more >>
Rikli Motorsport: Teampräsentation in PS-starker Szenerie
26.03.2007
Inmitten erfolgreicher historischer und aktueller Rennfahrzeuge präsentierte Rikli Motorsport am vergangenen Wochenende seinen Rennboliden der Saison 2007, einen Honda Accord Super 2000. Zum ersten Mal war die Mannschaft aus Wangen an der Aare für eine solche Veranstaltung aus der eigenen Sport more >>
Bastuck im Astra: Alte Liebe rostet nicht
16.01.2007
Rainer Bastuck fährt auch weiterhin in der ADAC Procar Serie. Im Jahr 2007 wird der Meisterschafts-Dritte der vergangenen Saison einen vom Team Kissling Motorsport eingesetzten Opel Astra GTC fahren. Zudem wird er für das schon lange mit dem erfolgreichen Lebacher Unternehmer verbundene Team aus Bad Münste more >>
RIAL ist ab 2007 Partner und exklusiver Ausrüster der ADAC PROCAR Serie
29.11.2006
Die RIAL Leichtmetallfelgen GmbH wird neuer Partner der ADAC PROCAR Serie. RIAL unterzeichnete in der vergangenen Woche einen mehrjährigen Vertrag mit den Organisatoren des erfolgreichen Meisterschaftsprädik more >>
BERU TOP10 Adac Procar Div3-  WERTUNGEN - ZONDLER neuer Divisionssieger
19.11.2006
Wie bekannt, wurden von den Bewerbern der Start-Nummern 72 und 66 bei der letzten Veranstaltung technische Proteste eingelegt, die letzten Freitag verhandelt wurden. Nach dem Ergebnis der technischen Untersuchung wurde die Start-Nr. 66 wegen Nichtüberstimmung mit dem technischen Reglement mit Wertungsausschluss belegt. Beim Fahrzeug der Start-Nr. 72 wurden keine Unregelmä more >>
Martin Zondler heisst der neue Meister der ADAC PROCAR Div3
16.11.2006
In der Adac Procar gibt es einen neuen Meisterschaftsstand, Div 3. Der Meister heisst nicht Keilwitz sondern Martin Zondler. An dem Fahrzeug von Keilwitz wurden bei Nachuntersuchungen am Motor starke Abweichungen, welche nicht konform waren, festgestellt. - Martin Zondler -   Zondler als Sieger der Division 3 bestätigt more >>
Thomas MUEHLENZ - Enttäuschung beim Finale
16.10.2006
ADAC PROCAR Meisterschaft in Oschersleben Nach einem Sieg und Platz sieben in Oschersleben musste sich Thomas Mühlenz nach dem Saisonfinale mit einem dritten Rang in der PROCAR Meisterschaft begnügen. Zeittraining Vier Punkte trennten den ambitionierten Piloten des blau-gelben CITROËN-Saxo v more >>
Maurer Motorsport verteidigt beide Titel – Bastuck Dritter der Meisterschaft
03.10.2006
Zum Saisonfinale die Team-Meisterschaft!  Auch die letzten beiden Ziele zum Abschluss der ADAC Procar Saison 2006 konnte das Schweizer Team Maurer Motorsport erreichen. Mit einem Sieg im ersten Rennen und einem zweiten Platz durch den bereits festst more >>
Tobias Pfister: Im Finale auf dem Podium
03.10.2006
Mit einem vierten Rang und einem Podiumsplatz beendete Tobias Pfister beim Saisonfinale der PROCAR Meisterschaft in Oschersleben seine Pechsträhne. Der Freiburger, der in der abgelaufenen Saison vom Defektteufel und viel Pech verfolgt worden war, hatte am letzten Rennwochenende Grund zum Lachen. "Endlich ist der Knoten geplatzt. Ich hab zwischenzeitlich ja schon richtige more >>
Beru Top10 - Adac Procar DIV3 - Meisterschaftsstand / Teamwertung
02.10.2006
1 66 Daniel Keilwitz 100 2 72 Martin Zondler 100 3 69 Matthias Kaul 77 4 73 Stefan Michels 71 5 62 Uwe Reich 60 6 70 Nico Unbehaun 43 7 65 Robert Surauer 40 8 68 Christian Leutheuser 33 9 77 Erwin Lukas 24 10 67 Harald Schlotter 7     TEAMWERTUNG 1 RS more >>
Beru Top10 - Adac Procar DIV2 - Meisterschaftsstand / Teamwertung
02.10.2006
1 31 Guido Thierfelder 106 2 32 Michael Bohrer 102 3 41 Thomas Mühlenz 100 4 33 Kai Jordan 83 5 42 Tobias Pfister 55 6 43 Marc-Uwe Niesewand-Reich 49 7 37 Andriy Kruglik 34 8 38 Stephanie Neitzel 30 9 39 Andrey Romanov 4   Pl Team Punkte 1 ETH Tuning 208 2 Raveno more >>
Beru Top10 - Adac Procar DIV1 - Meisterschaftsstand / Teamwertung
02.10.2006
1 10 Vincent Radermecker 120 2 1 Mathias Schläppi 90 3 11 Rainer Bastuck 73 4 2 Philip Geipel 67 5 5 Rustem Teregulov 54 6 12 Peter Rikli 49 7 14 Franz Engstler 48 8 20 Norbert Bermes 20 9 8 Wolfgang Treml 10 10 23 Colin Roloff 7 11 22 Karsten Frensch 6 12 16 Sandro Vogel 2    Pl Team Punkte 1 M more >>
Engstler und Radermecker werben für 2007
01.10.2006
14. + 15. Lauf bei der Beru Top 10 Oschersleben, 30.09. – 01.10.2006 Engstler und Radermecker werben für 2007 Das letzte Rennen des Jahres 2006 war für die ADAC Procar gewissermaßen bereits der Aufgalopp der Saison 2007. Mit Gaststarter Franz Engstler (BMW 320i E46) war einer der Hauptdarsteller an der Spitze des Feldes in der Motorsport Aren more >>
BERU TOP10- Tobias Pfister: Pechvogel vom Dienst
19.09.2006
Kein verwertbares Ergebnis erzielte am vergangenen Wochenende Tobias Pfister am Salzburgring. Die PROCAR-Meisterschaft brachte dem Freiburger auch in Österreich kein Glück. Der 25-jährige, der in der Division 2 der Meisterschaft einen Citroen Saxo pilotiert, startete von Position vi more >>
BERU TOP10 : - Wheelspeed: Meisterschaft weiter offen
19.09.2006
Mit einem zweiten und einem dritten Rang durch Thomas Mühlenz am Salzburgring hielt das Citroen-Ravenol-Team Wheelspeed die PROCAR Meisterschaft weiter offen. Die Tabellenführung der Division 2 der Tourenwagenmeisterschaft wird weiter heftig umkämpft. Thomas Mühlenz, Nr.1 des Bonne more >>
BERU TOP10 - Rikli Motorsport: Wenig Glück für die Eidgenossen
19.09.2006
"Mit etwas mehr Rennglück wäre heute ein Podiumsplatz möglich gewesen. Aber that's racing – wir konnten das Pech anderer nicht für uns nutzen", erzählte Peter Rikli nach dem Rennen zur PROCAR Meisterschaft am Salzburgring. Rikli Motorsport kämpfte an diesem Wochenende mit diversen De more >>
BERU TOP10: - Husarenritt auf dem Salzburgring- Rainer Bastuck
18.09.2006
Mit einer Saisonbestleistung und zwei zweiten Plätzen in der ADAC Procar 2006 lieferte Rainer Bastuck im Chevrolet Lacetti WTC sein bisher bestes Ergebnis der laufenden Saison ab. Damit steht sein Team Maurer Motorsport vor dem Gewinn der Teamwertung. Das Rennwochenende auf dem Salzburgring hatte für Rainer Bastuck gut angefangen, er fuhr in beiden freien Trainings mit se more >>
Vincent Radermecker gewinnt die ADAC Procar mit Doppelsieg
18.09.2006
Punktemaximum in Salzburg – Meistertitel! Nach dem Sieg in der nationalen belgischen Meisterschaft in vier der letzten fünf Saisons holte sich der Belgier in Diensten von Maurer Motorsport den deutschen Meister-titel in der ADAC Procar Serie. Mit vollen Pu more >>
Rikli Motorsport: Zweimal Rang vier in Assen
18.07.2006
Über zwei vierte Plätze in der PROCAR-Meisterschaft konnte sich Rikli Motorsport am vergangenen Wochenende freuen. Die Eidgenossen waren mit ihrem weiterentwickeltem Honda Accord in Assen angetreten. "Wir kommen näher", ließ die Auswertung der Daten aus dem Training Peter Rikli schon am Samstag hoffen. "Einzig, die Strecke ist absolut nicht mein Ding." Der umgebaute, 4,5 more >>
Wheelspeed: Tabellenführung eingebüßt
17.07.2006
Auch bei den Rennen der PROCAR Meisterschaft in Assen ging es bei dem Team Wheelspeed aus Bonn "drunter und drüber" - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der für Thomas Mühlenz neu aufgebaute Citroen Saxo – der Bergisch Gladbacher hatte sein ursprüngliches Gefährt auf der Nordschleife irreparabel zerstört – lag im Qualifikationstraining Ende der Start-Ziel more >>
BERU TOP10 - BASTUCK - Schadensbegrenzung in Assen
17.07.2006
Es war ein Wochenende mit Schwierigkeiten für Rainer Bastuck beim Gastspiel der ADAC Procar Serie im niederländischen Assen. Nach einem Ausfall aufgrund einer geplatzten Ölleitung im ersten Rennen erkämpfte sich der Saarländer im zweiten Lauf noch einen sechsten Platz und drei Meisterschaftspunkte. Rainer Bastuck kannte die Strecke in Assen nur unweit der niederländischen more >>
Rikli Motorsport: Doppeljob auf der Nordschleife
19.06.2006
Mit Position sechs im Rennen der PROCAR Meisterschaft auf der Nordschleife des Nürburgring fuhr Rikli Motorsport an diesem Wochenende recht zufrieden heim. Die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen verlief turbulent. Die Meisterschaft mit den FIA Super 2000 Tourenwagen präsentierte sich im Rahmen des 24-Stunden-Rennens more >>
IRAINER BASTUCK am Nürburgring - m Heimrennen auf dem Treppchen
19.06.2006
Der dritte Platz von Rainer Bastuck im Chevrolet Lacetti WTC auf der berühmt-berüchtigten Nürburgring-Nordschleife war der ultimative Beweis, dass der Saarländer sich in seinem in der ADAC Procar Serie eingesetzten Tourenwagen pudelwohl fühlt. Mit einer Aneinanderreihung unglücklicher Zufälle begann das Rennwoch more >>
BERU TOP10 - Adac Procar1, 2 und 3 NUERBURGRING
17.06.2006
ADAC PROCAR 1 NUERBURGRING Resultat 1 14 Franz Engstler BMW 320i E46 38:46.425 00:00.000 2 10 Vincent Radermecker Chevrolet Lacetti 39:18.352 00:31.927 3 11 Rainer Bastuck Chevrolet Lacetti 39:33.475 00:47.050 4 1 Mathias Schläppi Toyota Corolla T-Sport 39:44.359 00:57.934 5 2 Philip Geipel Toyota Corolla T-Sport 40:12.387 01:25.962 6 12 Peter R more >>
BERU TOP10 : Leistungsbestätigung für Chevrolet in der Grünen Hölle
17.06.2006
Der ultimative Beweis für die Leistungsfähigkeit der beiden Piloten Vincent Radermecker und Rainer Bastuck sowie der gesamten Truppe im Schweizer Team Maurer Motorsport wurde auf der Nordschleife des Nürburgrings abgeliefert: Plätze 2 und 3 für die beiden Chevro more >>
Rikli Motorsport: Rang vier – bestes PROCAR-Resultat
07.06.2006
Zum siebten und achten Rennen der PROCAR-Meisterschaft, die an diesem Wochenende in Oschersleben zu Gast bei der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) war, markierte Rikli Motorsport mit einem vierten Platz sein bestes Resultat der laufenden Saison. Das Wochenende in diesem famosen Rahmen begann jedoch more >>
Rang 2 und 3 für Bastuck, Motorschaden bei Radermecker
07.06.2006
Anhaltende Motorenprobleme prägten das Rennwochenende im Team Maurer Mo-torsport, das in Oschersleben die Läufe 7 und 8 der ADAC Procar bestritt. Vincent Radermecker erlitt nach einem grossartigen Rennen einen Motorschaden kurz vor dem Zieleinlauf. Die Kohlen aus dem Feue more >>
BERU TOP10 -  Tobias Pfister: Da ist der Wurm drin
07.06.2006
Mit nur sieben Punkten fuhr Tobias Pfister an diesem Wochenende vom siebten und achten Lauf der PROCAR Meisterschaft in Oschersleben nach Hause. Zum ersten Highlight der Saison, das im Rahmen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) in der Magdeburger Börde ausgetragen wurde, hatte sic more >>
BERU TOP10- Wheelspeed: Tabellenführung mit Sieg verteidigt
07.06.2006
Beim Gastauftritt der PROCAR Meisterschaft bei der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) in Oschersleben sicherte Wheelspeed-Pilot Thomas Mühlenz mit einem Sieg und einem zweiten Rang seinen Vorsprung in der Tabelle. Der Recklinghäuser, der für den Bonner Rennstall einen Citroen Saxo in der Division 2 ste more >>
Doppelsieg für Schubert Motors bei ADAC Procar
06.06.2006
Marc Hennerici (Mayen) konnte für Schubert Motors beim Gastauftritt in der ADAC Procar im Rahmen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft mit einem BMW 120 Diesel einen Doppelsieg erringen. Teamkollegin Claudia Hürtgen (Aachen) kam nach Trainingsbestzeit im 1. Rennen auf Platz drei und fiel nach unverschuldetem Unfall more >>
Claudia Hürtgen im BMW 120 Diesel bei ADAC Procar
01.06.2006
Die Aachenerin Claudia Hürtgen wird am kommenden Wochenende mit dem Schubert-BMW 120 Diesel in Oschersleben wieder in der ADAC Procar starten. Im Rahmen der Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) wird dort der 7. und 8. Lauf der ADAC Procar ausgerichtet. Und Claudia Hürtgen hat gute Erinnerungen an die Meisterschaft. Schon beim Saisonauftakt der „2. Bundesliga des deutschen more >>
Radermecker auch auf dem Nürburgring Doppelsieger
29.05.2006
more >>
Tobias Pfister: Das Pech an den Füßen in der ADAC PROCAR am Nürburgring
29.05.2006
Nach der Poleposition kam der Absturz für Tobias Pfister. Den Freiburger verfolgte an diesem Wochenende der PROCAR-Meisterschaft am Nürburgring das Pech. Noch am Samstag konnte der sympathische Rennfahrer in der sogenannten zweiten Bundesliga des Tourenwagensports auftrumpfen. Als Wiedergutmachung für more >>
Thomas Mühlenz weiter auf dem Vormarsch: Doppelsieg auf dem Nürburgring
29.05.2006
Mit einem dritten Platz im Qualifying und zwei Siegen in der ADAC PROCAR Meisterschaft sicherte sich Thomas Mühlenz am vergangenen Wochenende auf dem Nürburgring die Tabellenführung. Im Qualifying konnte Thomas das Potenzial seines CITROËN Saxos noch nicht optimal nutzen, es reichte "nur" zum dritten Start more >>
Rikli Motorsport in der ADAC PROCAR - Ein Wochenende zum Vergessen
29.05.2006
Mit einer Nullrunde verließ Rikli Motorsport das Renngeschehen am Nürburgring. Der Honda Accord der Eidgenossen beendete beide Rennen der PROCAR Meisterschaft noch vor dem Start an der Box. Peter Rikli kam an diesem Wochenende kaum auf Touren. Eine defekte Servolenkung und Benzinpumpe bremsten den W more >>
BERU TOP10 - Nürburgringring - Adac Procar Div3 - Perfektes Wochenende für Zondler
29.05.2006
5. und 6. Lauf bei der Beru Top 10 am Nürburgring, 27. – 28. Mai 2006 Martin Zondler hatte am Nürburgring gut lachen: Der Graben-Neudorfer holte in der Eifel die Trainingsbestzeit der Division 3 und den Sieg in beiden Läufen vor seinem Teamkollegen Stefan Michels (Bleialf). So konnte er sich gege more >>
BERU TOP10 -Nürburgring-ADAC PROCAR - Div2: Mühlenz übernimmt nach Doppelsieg die Tabellenführung  / Resultate Rennen
29.05.2006
Pech hatte in der Procar-Division 2 der Polesitter Tobias Pfister (Citroën Saxo VTS): Der Freiburger hatte schon im Warm-up am Sonntagmorgen technische Probleme und musste vor dem Start seinen Motor wechseln lassen. Damit wurde er im Rennen an das Ende des Feldes verbannt. Die Pole-Position der Division 2 more >>
BERU TOP 10: Nürburgring - ADAC PROCAR, Div1 - Radermecker baut Führung aus  / Resultate Rennen
29.05.2006
5. und 6. Lauf bei der Beru Top 10 am Nürburgring, 27. – 28. Mai 2006 „Das sah von außen wieder viel einfacher aus, als es wirklich war", grinste Doppelsieger Vincent Radermecker nach den beiden Läufen auf dem Nürburgring. Auch diesmal war das Erfolgsrezept des Belgiers einfach: „Gute Vorbereitung, gute more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright