Derscheid Motorsport - Saisonabschluss nach Maß

Derscheid Motorsport - Saisonabschluss nach Maß

13.11.2008: Derscheid Motorsport - Saisonabschluss nach Maß

Derscheid Motorsport, BF-Goodrich Langstreckenmeisterschaft, Lauf 10

Bei strömendem Regen und eiskaltem Wind ging das Team Derscheid mit zwei Fahrzeugen in den 10. und letzten Lauf der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft 2008. Teamchef Rolf Derscheid ermöglichte zwei alten Hasen das letzte Rennen der Saison, bei dem Werner Schlehecker und Robert Baumann aufs Äußerste gefordert wurden.

Ungewöhnlich: Der letzte Lauf zur BF-Goodrich Langstreckenmeisterschaft fand Sonntag statt.

Und während andere in die Kirche und anschließend zum Frühschoppen pilgerten, zwängten sich die Protagonisten der Langstreckenmeisterschaft in ihre feuerfesten Anzüge, ließen sich anschnallen und versuchten, auf sehr schwieriger Strecke eine ordentliche Rundenzeit zu absolvieren. Mittendrin statt nur dabei: Das Team Derscheid mit zwei Autos.

Das Stamm-Duo Rolf Derscheid und Michael Flehmer bildeten das Team der „jungen Wilden", während Werner Schlehecker und Robert Baumann team-intern als die „Erfahrenen" geführt wurden.

#645 – Derscheid / Flehmer mit dem Drang nach vorne

Michael Flehmer drehte als erster seine Pflichtrunde im Regen und kehrteernüchtert zurück: „Die Streckenverhältnisse ließen eigentlich alles zu – außer Rennen zu fahren. Überall lagen Laub und Äste auf der Fahrbahn, überdies gab es eine Ölspur von etlichen Kilometern, die einen massiv einbremste. Ich hatte zu keiner Zeit Grip, und das Auto war nur am Rutschen. Spaß hatte ich keinen."

Ähnlich der Kommentar von Rolf Derscheid, der als zweiter Fahrer auf dem „Junioren-Auto" ins Training ging: „Es war derartig glatt, dass mir tatsächlich die passende Beschreibung fehlt. Ich habe alles in die Hand genommen, was mir mein Können bot – belohnt wurde das Team mit dem ersten Startplatz in unserer Klasse." Trotz schwieriger Piste und widrigem Wetter deklassierte Derscheid die Wettbewerber in der Klasse V2 buchstäblich.

Mit acht Sekunden Vorsprung sicherte er sich die Poleposition. „In der engen und hart umkämpften Klasse V2 sind acht Sekunden nahezu eine Welt," so der Teamchef nach dem Training zufrieden. Im Rennen ging, wie gewohnt, Michael Flehmer als erster auf die Strecke. Der Regen hatte noch nicht ganz nachgelassen, wurde aber deutlich weniger. Auf Platz eins der Klasse überfuhr Flehmer die Startlinie, wurde aber alsbald von zwei wie entfesselt fahrenden Konkurrenten überrundet.

Flehmer: „Ehe ich mich versah, gingen die beiden an mir vorbei. Den Manövern zolle ich meinen Respekt. Ich habe mich dahinter gehängt, um sie nicht aus den Augen zu verlieren." Ohne Druck von hinten konnte Flehmer sein Rennen fahren und sich im Laufe der Runden wieder an die vor ihm liegenden Autos rankämpfen. „Ich habe mich mit meinen Aktionen zurückgehalten, um das Rennen nicht vorzeitig zu beenden.

Dennoch hat sich der auf Platz zwei liegende Konkurrent offensichtlich bedrängt gefühlt und sich „überfahren. Sein Fehler hat mir Platz zwei geschenkt." Flehmer konnte sich kontinuierlich absetzen, und im Laufe seines Turns trocknete die Strecke langsam ab. Zwölf Runden drehte Flehmer, bevor er das Auto an seinen Teamchef übergab.

„Michael hat tadellose Vorarbeit geleistet. Ich konnte den Platz halten und als zweiter der Klasse über die Ziellinie fahren," erklärte der Teamchef in aller Kürze nach dem Rennen. Es sei trotz zunehmend abtrocknender Strecke immer noch sehr rutschig und anspruchsvoll gewesen, ergänzte Derscheid.

Ohne Druck und Probleme „rollte" der Derscheid BMW sein Rennen zu Ende und kassierte fleißig Punkte. In der Tabelle der Gesamtwertung liegt das Duo Derscheid / Flehmer auf Rang 19 von knapp 1000 in der Meisterschaft gestarteten Fahrern. In der Klasse V2 belegt das Team einen hervorragenden zweiten Platz.

# 644 – Schlehecker / Baumann lassen es krachen

„Nur ein bisschen für den Spaß fahren," und „nicht ernsthaft angreifen" erklärten beide auf dem zweiten Derscheid Auto noch vor dem Rennen. Was dann folgte, war jedoch alles andere als Spaß und „altersbedingtes Rum-Rollen". Werner Schlehecker und Robert Baumann stiegen mit dem gleichen Tenor nach dem Training aus dem Auto: „Es war wahnsinnig glatt, es gab wenig Unfälle, aber eine ewig lange Ölspur.

Überdies haderten wir mit deutlich geringerer Leistung als das Schwesterauto und der Rest des V2-Feldes, da wir mit einem auf der Straße sicherlich schon 100000 km gelaufenen Serienaggregat angetreten sind.

Die Zeit war einfach zu knapp, um einen optimalen Motor einzubauen, da das Team erst kurz vor Nennungsschluss entschieden hatte, das zweite Auto einzusetzen." Nach dem Training fand sich das zweite Auto auf Platz sieben wieder, was die fahrerische Stärke des Duos herausstellt.

Werner Schlehecker, der sonst im Team als Gast-Chauffeur unterwegs ist, übernahm den Start und hielt sich aus den typischen Anfangs-Rempelein wohlwissend raus. Schon bald fand er seinen Rhythmus, drehte Runde um Runde und wurde auf diese Weise immer weiter vorgespült. „Es war zu Beginn des Rennens sehr rutschig und extrem schwierig zu fahren. Dennoch hatte ich Spaß, auch wenn dieser durch die mangelnde Leistung ein wenig geschmälert wurde.

Nach meinem Stint war ich froh, dass der Wagen ganz geblieben ist." Robert Baumann bekam beim Boxenstop Slicks montiert, so dass er nach der Übergabe des Autos auf fast trockener Ideallinie seine Runden drehen konnte. Insgesamt sechs Mal überquerte der sonst im Youngtimersport anzutreffende Baumann die Start-Ziel-Gerade, ehe sein Rennen durch die karierte Flagge beendet wurde.

Am Ende landeten die beiden alten Hasen auf dem vierten Platz der Klasse V2.

 

- Redaktionsbüro Meuren- Fotos: Redaktionsbüro Meuren / BRfoto-

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/vln-derscheid-motorsport-saisonabschluss-robert-baumann-werner-schlehecker-bmw---47488.html

13.11.2008 / MaP

More News

Mäder/Renger gewannen erneut den Titel
13.11.2008
• Fugel/Kirsch holten den letzten Tagessieg der Saison • Mäder/Renger auf Platz sechs bestes Honda-Team in der Langstreckenmeisterschaft Zum Sais more >>
tv14 Honda Civic Cup Endstand Teamwertung - Fahrerwertung
13.11.2008
Endstand Teamwertung tv14 Honda Civic Cup Es kommen zwei Streichresultate zur Anwendung 1. Fleper Motorsport Civic Type R 68,81 Punkte 2. Dupre Motorsport Civic Type R 67,09 Punkte 3. Mathol Racing 1 Civic Type R 64,07 Punkte 4. Ecker Motorsport Civic Type R 63,83 Punkte 5. Fuchs Personal Team Nett Civic Type R 49,82 P more >>
Titelentscheidungen nach spannendem Finale
13.11.2008
• Teamwertung im tv14 Honda Civic Cup ging an Fleper Motorsport • Nett/Schütz siegten in der Fahrerwertung Erst beim Saisonfinale der BFGo more >>
Frikadelli Racing Team: Lediglich 40 Minuten fehlten zum perfekten Saisonabschluss
13.11.2008
Mit der BF Goodrich Trophy feierte die Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring bei ihrem Sonntagsdebüt den Abschluss des diesjährigen Motorsportjahres auf der Nürburgring Nordschleife. Für das Frikadelli Racing Team endete die „Saison der Superlative", trotz zwischenzeitlicher Gesamtführung in der ersten Rennhälfte, sehr ungl more >>
Titelentscheidungen nach spannendem Finale
11.11.2008
• Die Teamwertung im tv14 Honda Civic Cup ging an Fleper Motorsport • Nett/Schütz siegten in der Fahrerwertung des tv14 Honda Civic Cups Erst beim Saiso more >>
Nächster Doppelsieg für Schubert Motorsport auf der Nordschleife
11.11.2008
Der 10. und letzte Lauf der diesjährigen VLN wurde zum erneuten Triumph für Schubert Motorsport. Das Oscherslebener Team konnte mit einem erneuten Doppelsieg die diesjährige Saison abschließen. Dazu wurde man mit dem dritten BMW noch Zweite more >>
Porsche-Junioren gewinnen Cup-Wertung
11.11.2008
VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, 10. Lauf: Mit einer starken Leistung auf einer der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt beendeten Marco Holzer (Bobingen) und Martin Ragginger (Österreich) d more >>
Fleper-Team triumphiert in spannendem Saisonfinale
11.11.2008
Giftgrüne gewinnen Markenpokal-Titel mit Honda-Trio Im spannendsten Saisonlauf des Jahres konnte sich das Team FLEPER MOTORSPORT gestern im Finale des "tv14 Honda Civic Cup" auf dem Nürburgring erfolgreich more >>
Captain Racing: Harter Kampf wird mit Rang 2 belohnt
10.11.2008
Unter regnerischen Bedingungen gelangen Jörg Otto (Grevenbroich) und Jochen Krumbach (Eschweiler) im Captain Racing/Kilian Tuning-Porsche 997 GT3 Cup in der Langstreckenmeisterschaft Endrang zwei. Überraschend gelang dem Duo auf Grand-Prix-K more >>
Benz-Brüder holen Meistertitel im New Renault Clio Cup
10.11.2008
Extreme Wetterverhältnisse, extreme Gefühlsbäder, eindeutiger Meisterkurs: Das Finalwochenende des New Renault Clio Cup in der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring hatte es in sich. Am Ende herrs more >>
Finale für Twin Busch Motorsport beim Finale auf der Nordschleife
08.11.2008
Am kommenden Sonntag (09.11.08) kommt es zum letzten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft in der diesjährigen Saison. Für das Hemsbacher Team Twin Busch Motorsport ist der 10. Lauf auch das Finale um den Sieg der SEAT Leon Langstrecken Chall more >>
Nico Unteregger : Saisonfinale am 9.11. auf der Nordschleife
06.11.2008
Den Reifenpoker verloren. Der RCE Porsche fährt am 25.10.2008 auf Platz 2. Für das VLN Saisonfinale haben sich Clemens, Nico und evt. auch "Karlchen" noch einmal was vorgenommen. more >>
ATM-Motorsport bestätigt Leistung mit Platz 2 in der Klasse SP2
30.10.2008
Schon beim vergangenen Lauf zur BF-Goodrich-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring konnte das „Frauenpower Team" erfolgreich glänzen. Dass die Fahrerinnen Jana Meiswinkel und Jutta Beisiegel nun wieder auf Platz 2 der Klasse SP2 fahren konnten, i more >>
Titelentscheidung fällt zwischen vier Rennställen
30.10.2008
Fleper-Team führt Honda-Markenpokal vor dem Saisonfinale an Wie in jedem Jahr, so fällt auch in der aktuellen Saison die Titelentscheidung im "tv14 Honda Civic Cup" mit dessen Saisonfinale zusammen. Zu knapp more >>
Galladé - Strehler - Obermann : Einwandfreier Saisonabschluss
29.10.2008
VLN 25.10.08 2. Platz in der SP5 Zum letzten Mal der Saison 2008 rückte das Obermann Racing Team aus Mülheim an der Ruhr zum Nürburgring/Nordschleife aus. Da es sich für das Team um das Saisonabschluss- more >>
Weiterer Tagessieg für Mäder/Renger
29.10.2008
• Nawotka/Grundmann holten erstmals Klassensieg • Doppelerfolg für Honda in der Klasse SP4 Im Honda Sport Pokal holten Andreas Mäder/Reinhold Renger (Honda more >>
Team - und Fahrerwertung tv14 Honda Civic Cup nach 9 Läufen
29.10.2008
Teamwertung tv14 Honda Civic Cup (nach neun Läufen) Im diesjährigen Cup kommen zwei Streichresultate zur Anwendung 1. Fleper Motorsport Civic Type R 61,93 Punkte 2. Dupre Motorsport Civic Type R 61,46 Punkte 3. Mathol Racing 1 Civic Type R 59,69 Punkte 4. Ecker Motorsport Civic Type R 55,70 Punkte 5. Fuchs Personal Tea more >>
Entscheidungen im Honda Civic Cup vertagt
29.10.2008
• Tagessieg für Kim Berwanger/Uwe Unteroberdörster/Dino Moll Beim achten Rennen der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, dem neunten Lauf im tv14 Honda Civic Cup, gingen elf Hond more >>
Tim Scheerbarth - Abschuss bei Vollgas
29.10.2008
Das Dormagener Nachwuchstalent Tim Scheerbarth ist sauer. Der 19-jährige Rennfahrer wurde bereits kurz nach dem Start zum vorletzten Rennen der BFGoodrich-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring Opfer einer Attacke eines Konkurrenten. „Mir fuhr ein anderer Fiesta bei voller Fahrt hinten auf die Ecke, danach war ich nur noch Passagier" so Scheerbarth nach dem viel zu kurzen more >>
2001-2022 copyright automobilsport.com