Auftaktsieg für den Porsche RS Spyder

Auftaktsieg für den Porsche RS Spyder

06.04.2008: Auftaktsieg für den Porsche RS Spyder

Le Mans Series, 1. Lauf in Barcelona, Spanien

Auftakt nach Maß für den Porsche RS Spyder in Europa: Beim Saisonstart der Le Mans Series (LMS) in Barcelona holte sich das niederländische Fahrerduo Jos Verstappen und Peter van Merksteijn den Sieg in der LMP2-Klasse. Die beiden setzten sich gegen 14 Konkurrenten in der hart umkämpften Klasse durch. Sie beendeten das 1.000-Kilometer-Rennen auf dem 4,655 Kilometer langen Circuit de Catalunya als Gesamtsechste.

„Was für ein Rennen!", sagte der ehemalige Formel-1-Fahrer Jos Verstappen. „Das Überholen und Überrunden war teils abenteuerlich. Für mich war der wahnsinnige Verkehr auf der Strecke ja eine ganz neue Erfahrung, die aber richtig viel Spaß gemacht hat. Der Spyder ist einfach ein gigantisches Rennauto."

Das sechs Stunden dauernde Rennen ging über 215 Runden. Es begeisterte die Zuschauer mit spannenden Zweikämpfen, Überholmanövern und Aufholjagden. Insgesamt kamen 28.000 Zuschauer zum Saisonauftakt.

Rennpech verhinderte eine bessere Platzierung der Teams Essex (Dänemark) und Horag Racing (Schweiz): Sie mussten wegen unverschuldeter Kollisionen Reparaturpausen einlegen. John Nielsen und Casper Elgaard (Essex) brachten den 476 PS starken RS Spyder nach einer Aufholjagd auf Platz drei der LMP2-Klasse ins Ziel, Jan Lammers, Fredy Lienhard und Didier Theys wurde nach ebenso kämpferischer Fahrt Sechste. Die Porsche-Teams der seriennahen GT2-Klasse fuhren mit dem 911 GT3 RSR als Zweite und Dritte ins Ziel.

„Das war ein spannendes und bei der hohen Anzahl von Autos sehr anspruchsvolles Rennen. Entsprechend hat es den einen oder anderen Kontakt auf der Rennstrecke gegeben. Hut ab vor den RS-Spyder-Teams, die hier ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden. Mit dem ersten und dritten Platz in der LMP2-Klasse haben sie ein super Ergebnis abgeliefert. Herzlichen Glückwunsch an alle und auch an die Teams der GT2-Klasse für den zweiten und dritten Platz mit der Porsche 911 GT3 RSR."

Die Dänen John Nielsen und Caser Elgaard (Essex) hatten die LMP2-Klasse souverän angeführt, als ihnen ein Konkurrent bei einem missglückten Bremsmanöver ins Heck fuhr. Dabei wurde der hintere Unterboden des Sportprototyps beschädigt und musste gewechselt werden. „Wir sind glücklich und enttäuscht zugleich", kommentierte John Nielsen. „Glücklich, weil wir absolut mithalten konnten und unsere Boxenstopps so perfekt waren, wie wir es uns vorgenommen hatten. Enttäuscht, weil sich unsere Teamleistung nicht ganz in der Platzierung widerspiegelt. Natürlich wären wir gerne die LMP2-Sieger gewesen."

Das Schweizer Team Horag Racing wurde wegen eines spektakulären Reifenplatzers zurückgeworfen, der die Karosserie des RS Spyder beschädigte. Die Ursache war vermutlich ein kleines Wrackteil. Auch die Aufholjagd der Horag-Crew war sehenswert. Fredy Lienhard: „Es war sehr rutschig auf der Strecke, da musste man höllisch aufpassen."

Auch das schnellste Porsche-Duo der GT2-Klasse, Werksfahrer Marc Lieb (Deutschland) und Alex Davison (Australien) verlor durch den Fahrfehler eines Konkurrenten die Führung in der Klasse. „Unser Ziel war der Sieg", sagte Lieb, der LMS-GT2-Meister der Jahre 2005 und 2006.

„Das wäre heute möglich gewesen, wir haben schließlich lange geführt. Der zweite Platz ist aber okay. Bei nur fünf Saisonrennen darf man sich keinen Ausfall erlauben, wenn man Meister werden will."

Einen guten dritten Platz eroberten mit dem Porsche 911 GT3 RSR Werksfahrer Richard Lietz (Österreich) und Raymond Narac (Frankreich). Als Siebte kamen die Franzosen Richard Balandras, Michel Lecourt und Jean Belloc (IMSA Performance Matmut) ins Ziel.

Statistik: 1. von fünf Rennen der Le Mans Series 2008 in Barcelona, Spanien

 

Ergebnis Rennen

1. Gene/Minassian (E/F), Peugeot 908 HDI FAP (LMP1), 215 Runden;

2.Prémat/Rockenfeller (F/D), Audi R10 TDI (LMP1), 214;

3. Mücke/Charouz (D/CZ), Lola Aston Martin (LMP1), 212;

4. Collard/Boullion (F/F), Pescarolo Judd, 210; 5. McNish/Capello (GB/I),
    Audi R10 TDI (LMP1), 209;

6. Verstappen/Van Merksteijn (NL/NL), Porsche RS Spyder (LMP2), 208;

7. Primat/Tinseau (CH/F), Pescarolo Judd (LMP1), 208;

8. Pompidou/Belicchi/Zacchia (F/I/CH), Lola B08/80 Coupe Judd (LMP2), 207 ;

9. Elgaard/Nielsen (DEN/DEN), Porsche RS Spyder (LMP2), 204 ;

10. Barbosa/Ickx/Short (P/B/GB), Pescarlo Judd (LMP1), 204.


Ergebnis Klasse LMP2

1. Verstappen/van Merksteijn (NL/NL), Porsche RS Spyder, 208 Runden;

2. Belicchi/Pompidou/Zacchia (I/F/CH), Lola B08/80 Coupe Judd, 207 ;

3. Nielsen/Elgaard (NL/NL), Porsche RS Spyder, 204;

4. Erdos/Newton (BR/GB) Lola MG; 201;

5. Ragues/Lahaye (F/F), Pescarolo – Judd, 199;

6. Theys/Lienhard/Lammers (B/CH/NL), Porsche RS Spyder, 198.

Ergebnis Klasse GT2

1. Bell/Bruni (GB/I), Ferrari F430 GT, 189 Runden; 2. Lieb/Davison (D/AUS), Porsche 911 GT3 RSR, 189; 3. Lietz/Narac (A/F), Porsche 911 GT3 RSR, 187;

4. Ehret/Kaffer/Beltoise (D/D/F), Ferrari F430 GT, 186; 5. Dumbreck/Kelleners/Vasiliev (GB/D/RUS), Spyker C8 Laviolette, 184.

Punktestände Fahrer LMP2

1. Jos Verstappen, Porsche, 10 Punkte
    Peter van Merksteijn, Porsche, 10
3. Andrea Bellicchi, Lola, 8
    Xavier Pompidou, Lola, 8
    Steve Zacchia, Lola, 8
6. John Nielsen, Porsche, 6
    Casper Elgaard, Porsche, 6
8. Mike Newton, Lola, 5
   Tommy Erdos, Lola, 5
10. Pierre Ragues, Pescarolo, 4
     Mathieu Lahaye, Pescarolo, 4

Der 2. Lauf der Le Mans Series wird am 27. April 2008 auf dem Grand-Prix-Kurs im italienischen Monza ausgetragen.

 

- Stefan Steiner - photos Porsche
Weitere Photos erscheinen auf automobilsport.com unter PHOTOS - LE MANS SERIES

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/lms-barcelona-porsche-rs-spyder-van-merksteijn-peter-jos-verstappen-john-nielsen-essex-jan-lammers-horag-photos---35359.html

06.04.2008 / MaP

More News

Stefan Mücke sensationell auf dem Treppchen: Dritter beim LMS-Saisonstart in Barcelona
06.04.2008
„Das war ein tolles Gefühl", jubelte Stefan Mücke am Sonntagabend (6. April) nach der Siegerehrung in Barcelona. Kurz zuvor hatte der Berliner Sportwagen-Piloten sensationell mit einem Podiumsplatz das erste von insgesamt fünf Saisonrennen in more >>
Rob Bell completes pre-season testing
05.03.2008
The Le Mans Series test at Paul Ricard earlier this week was the final opportunity for Rob Bell and his team mate, Gianmaria Bruni, to prepare for the 2008 season with Virgo Motorsport. Although running with their current Ferrari 430 model, the duo were second quickest at the French more >>
Stefan Mücke im Lola-Aston Martin bei den Tests im französischen Le Castellet vorn dabei
05.03.2008
– Berliner: „Das neue Auto gefällt mir immer besser" Der „Ausflug" in den Süden Frankreichs hat sich für den Berliner Sportwagen-Piloten Stefan Mücke gelohnt: „Wir haben einen Schritt nach vorn gemacht. Dank der Aston-Martin-Ingenieure war das Auto bestens präpar more >>

15.02.2008
more >>
Peugeot- Sport: Ricardo ZONTA biography
15.02.2008
Born Curitiba (Brazil), 23 March 1976 Lives au Brazil Single Beginnings in karting 1993 6th Brazilian Formula Chevrolet championship 1995 Formula 3 Brazilian and South American champion 1996 4th Formula 3000 championship (Draco Racing) 1997 International Formula 3000 champion (3 wins) Test in Formula 1 with Jordan-Pe more >>
Peugeot- Sport: Alexander WURZ biography
15.02.2008
Born Waidhofen (Autria), 15 February 1974 Lives in Monaco Married – 3 children 1986 World champion BMX 2nd European BMX championship 1989 2nd, Autrian karting championship 1991 2nd, Formula Ford European and Austrian championship 1992 Formula Ford European, Austrian and German winner 1993 2nd, Austrian Formula 3 cham more >>
Peugeot- Sport: Jacques VILLENEUVE biography
15.02.2008
Born St Jean sur Richelieu (Canada), 9 April 1972 Lives in Canada Married – 2 children 1989 Beginnings in Italian Coupe Alfa. 1990 Italian Formula 3 championship. 1991 Italian Formula 3 championship 1992 Japanese Formula 3 championship 1993 Formula Atlantic championship : 5 wins. 1994 CART championship with Players G more >>
Peugeot- Sport: Stéphane SARRAZIN biography
15.02.2008
Born Alès (France) 2 November 1975 Lives in France In couple – 1 child 1988 à 92 Beginnings in karting, French Junior and National 1 champion in 1991. 1993 5th French Formula more >>
Peugeot- Sport: Franck MONTAGNY Biography
15.02.2008
Born in Feurs, 5 january 1978 Lives in Spain Single 1992-1993 Winner National 1 karting French championship 1994 Winner French Formula Campus 1995 4th, French Formula more >>
Peugeot Sport - Nicolas MINASSIAN biography
15.02.2008
Born Marseille (France) 28 February 1973 Lives in Angleterre Married – 1 child Beginnings in karting. 1990 3rd French and European karting 100cc. 1992 Junior Champion French Renault Clio Cup. 1993 2nd, French Formula Renault. 1994 6th, French Formula 3 championship.24 Heures du Mans : abandon. 1995 2nd, French Fo more >>
Peugeot Sport - Pedro LAMY Biography
15.02.2008
Born Aldeia, 20 March 1972 Lives in Portugal Married – 2 children Motorcylicling : several mini-motocross titles between 1978 and 1985 Karting between 1985 à 1988 (Portugal champion in 1988) 1989 Formule Ford Portugal champion, 3 wins. 1990 Winner Opel Lotus Nations Cup 1991 Winner Opel Lotus Euroseries championship, 4 wins. more >>
Peugeot Sport - Christian KLIEN Biography
15.02.2008
Born Hohenems (Autria), 7 February 1983 Lives in Autria Single Débuts en karting 1996 Winner, Swiss Minikart championship 1997 5th in Swiss kart championship 1998 2nd in 24 hours kart races in Dorbirn and Saalfelden 1999 4th in German Formula BMW Junior championship (4 wins) 2000 10th in German Formula BMW championsh more >>
Peugeot Sport - Marc GENE Biography
15.02.2008
Born in Sabadell, 29 March 1974 Lives in Barcelone Married – 2 chlidren Beginnings in Kartin 1988 National karting Spanish champion. 1989 10th European karting championship. 1990 Spanish senior kart champion. 1992 5th Formula Ford Spanish championship : 1 win et 2 pole positions. 1993 2nd, World Cup and Festival Form more >>
Peugeot Sport - Anthony Beltoise Biography
15.02.2008
Anthony BELTOISE Born Neuilly (France), 21 July 1971 Lives in Neuilly (France) Single 1993 Winner « Volant Elf at Magny-Cours » 1994 French Formula Renault championship (2 podiums, 3 pole positions) 1995 French Formula 3 championship 1996 2nd, French Formula 3 championship 1997 International Formula 3000 champ more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com