Autaktrennen in Oschersleben

Autaktrennen in Oschersleben

14.05.2008: Autaktrennen in Oschersleben

ADAC GT MASTERS 9. – 11. Mai 2008

Bei sonnigen Temperaturen startete das ADAC GT Masters am vergangenen Wochenende in der Magdeburger Börde in die zweite Saison. Mit einer ungeheuren Profifahrerdichte aus Formel 1, DTM und FIA GT sowie einer guten Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Gentlemen-Drivern war das Fahrerfeld in Oschersleben äußerst gut besetzt.

24 Rennboliden der Marken Ferrari, Porsche, Lamborghini, Ford GT, Aston Martin und Corvette bildeten eine hochkarätige Kulisse und boten drei Tage lang Motorsport vom Feinsten.

Das Kessel Racing Team war mit drei Ferraris nach Oschersleben ausgerückt. Freddy Kremer und Teamkollege Peter Terting kämpften anfangs mit einigen technischen Problemen, konnten aber im Freien Training mit der drittbesten Zeit aufwarten und das Potential des Ferraris andeuten.

Freddy Kremer steigerte sich in den ersten Freien Trainings enorm und blieb nur 2,5 Sekunden hinter dem schnellen Teamkollegen zurück. Trotz anhaltenden technischen Problemen gelang es Terting Startplatz 7 im zweiten Qualifying herauszufahren und ließ somit auf eine Plazierung in der Top 10 hoffen.

Rennen 1 am Samstag Mittag bescherte Kremer einen problemlosen Start aus der neunten Reihe, doch aerodynamische Probleme durch einen abgerissenen Frontsplitter behinderten ihn so stark, dass bereits nach 20 Minuten Rennzeit eine Reparatur am Frontsplitter nötig war.

Terting übernahm den Ferrari an 15. Stelle liegend und konnte am Ende noch den 12. Rang herausfahren. In Rennen 2 am Sonntag wurde Startfahrer Terting direkt nach dem Start in eine Kollision verwickelt und der Ferrari links vorne schwer beschädigt.

Ein Reparaturstopp an der Box wurde nötig und warf Terting um mehrere Plätze zurück. Im weiteren Verlauf stellten sich noch Elektronikprobleme ein und machten die Hoffnung auf vordere Plätze zunichte. Nach zwei weiteren Boxenstopps und einem nicht reglement-konformen Fahrerwechsel, den Terting/Kremer wohl nicht im vorgeschrie-benen Zeitfenster absolvierte, wurde das Fahrerduo schlussendlich disqualifiziert.

Noch härter traf es die zweite Fahrerbesetzung um den Liechtensteiner Ferrari-Challenge Pilot Thomas Wille und Profi-Fahrer Carsten Welpmann. Beide konnten zwar nach den üblichen Einstellfahrten und aufgrund ihrer geringen Erfahrung mit dem Renn-Ferrari passable Zeiten herausfahren, doch ein zu forscher Ausritt über die Kerbs bescherte Carsten Welpmann bereits in der zweiten Runde seines Qualifyings ein Ausritt ins Kiesbett und ein nicht mehr fahrbares Renngerät.

Die Schäden am Ferrari GT3 waren so schwer, dass dies das Aus für das Wochenende und die frühzeitige Heimreise für die beiden Rennfahrer bedeutete.

Einzig die englische Besetzung des dritten Ferrari kam technisch ungeschoren davon. Chris Hyman und Paul Warren lagen in beiden Qualifyings an 14. bzw. 16. Stelle. Beide Fahrer konnten sowohl am Samstag wie auch am Sonntag ein ausgeglichenes Rennen fahren und ihren Ferrari an 13. bzw. 14. Stelle ins Ziel fahren.

Bereits in 14 Tagen findet am Nürburgring der zweite Lauf der Saison im Rahmen des 24-Stunden-Rennens statt. Freddy Kremer hofft, bei diesem Rennen, das im Vorprogramm des Langstrecken-Klassikers gestartet wird, erneut anzugreifen und eine Platzierung unter den Top10 zu erreichen.

 

Marghitta Nachtigall - photos Kremer Racing

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/kessel-racing-oschersleben-kremer-freddy-peter-terting-kollision-photos---37530.html

14.05.2008 / MaP

More News

Peter Terting fährt Ferrari
09.05.2008
Kremer Racing ist es mit Hilfe von Partner AutoBild Motorsport gelungen,Peter Terting als Fahrer für das anstehende Rennen des ADAC GT Masters in Oschersleben zu gewinnen. Der 24-jährige Ex-Audi-DTM-Pilot und ehemalige Seat Werksfahrer in der WTCC wird sich mit Freddy Kremer das Cockpit im Ferrari 430 GT3 teilen. Die weiteren Fahrerpaarung des Kessel Ra more >>
Rolf Leube führt Sponsoring-Engagement mit Capedia AG bei Kremer Racing fort
09.05.2008
Rolf Leube und Partner fungiert nunmehr seit sechs Jahren als Hauptsponsor von Kremer Racing und wird auch in der neuen Saison als Partner und Sponsor das Team um Freddy Kremer unterstützen. Auch in 2008 präsentiert sich Rolf Leube mit seiner Capedia AG auf dem Rennfahrzeug und exklusiv auf Teamkleidung und Rennoverall. Kremer Racing und Capedia AG werden auch in diesem Jahr die more >>
Finanzwelt neuer Medienpartner der Kremer Racing AG
09.05.2008
Mit dem Fachmagazin FINANZWELT konnte die Kremer Racing AG einen neuen Partner im Bereich Medienarbeit in der Saison 2008 gewinnen. Über die FINANZWELT erreicht man ohne Streuverluste die Entscheider der Vertriebs- und Kapitalanlagebranche. FINANZWELT greift wichtige Themen der Branche auf und informiert umfassend und qualifiziert über Versicherungen, Investmentfonds, Ze more >>
CWI neuer Sponsor im Kremer Racing Team
09.05.2008
Das Kremer Racing Team konnte für die Saison 2008 einen neuen Sponsor gewinnen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit der CWI Real Estate AG. Die CWI Real Estate AG wurde im Jahre 1992 gegründet und ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Bayreuth. Als Immobilienunternehmen fokussiert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der more >>
Kremer Racing Hockenheim Test
01.05.2008
Am Mittwoch, den 23.04.08 erlebte der more >>
Henri Moser : Questions and Answers
16.02.2008
Swiss driver Henri Moser, aged just 20, took the 2007 FIA GT3 European Championship with his team-mate Gilles Vannelet and a Kessel Racing Ferrari 430 GT3. As the faster of the two Champions in qualifying and the race, he was awarded a prize-fund from Citation, SRO and Michelin awarding him 1 more >>

14.02.2008
more >>
Kremer Racing verstärkt sich
13.02.2008
Im Zuge der Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen dem Ferrari-Rennstall Kessel Racing aus Lugano und Kremer Racing AG der Saison 2008 steigt die langjährige Team-Managerin von Kremer Racing, Marghitta Nachtigall in das Unternehmen ein. Als Aktionärin der Kremer Racing AG übernimmt Marghitta Nachtigall weitere zusätzliche Aufgaben für Kessel Racing , wie die Organisa more >>
Kremer Racing in 2008 auf neuem Kurs
07.02.2008
Bei Kremer Racing gibt es in 2008 einige Veränderungen, die die Zukunft des Team nachhaltig verändern werden. Die Kremer Racing AG konzentriert sich in der Saison 2008 ausschließlich auf das ADAC GT Masters. Die Entscheidung für den Einsatz auf nationaler Ebene fiel im Hinblick auf die Sponsoren des Teams, deren Zielsetzungen Kremer Racing in stärkerem Maße Rechnung trag more >>
2001-2022 copyright automobilsport.com