Ausfall, technischer Defekt, Zielankunft und zufrieden

Ausfall, technischer Defekt, Zielankunft und zufrieden

24.06.2007: Ausfall, technischer Defekt, Zielankunft und zufrieden

– Kurt und Nicki Thiim beim 24h – Rennen am Nürburgring.

Auch Vater und Sohn Thiim fanden den Weg in die Eifel zum 24h-Rennen. Obwohl das Rennen sich für beide nicht einfach gestaltete, waren beide zufrieden mit den Leistungen. Für Nicki Thiim war es sein erstes 24h – Rennen.

Es war ein 24h Stunden Rennen welches eigentlich nur ein 18 Stunden Rennen war. Das Saisonhighlight am Nürburgring wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben, denn die Eifel zeigte einmal wieder deutlich, dass sie aus meteorologischer Sicht zu vielem fähig ist.

 Mittendrin versuchten sich mehrere hundert Rennfahrer über die vorgege-bene Renndistanz von 24h. Auch Kurt Thiim und zum ersten Mal auch sein Sohn Nicki nahmen die Herausforderung an.

Kurt Thiim startete auf einem Nissan 350Z welcher in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift POWERCAR und RJN Motorsport aus England eingesetzt wurde. Als weitere Fahrer griffen Holger Eckhardt, Nicole Lüttecke und Tim Schrick ins Lenkrad.

Der Nissan startete in der Klasse SP6 und musste sich mit sehr starker Konkurrenz wie dem BMW Z4 Coupe auseinander setzen. Gewiss gegen diesen Wagen war man chancenlos, aber über die 24h-Distanz erhoffte man sich durch konstanten Speed sukzessive im Gesamtklassement nach vorne zu kommen.

Am Freitagvormittag wurde das Starterfeld des 24h-Rennens zum ersten Mal auf die legendäre und berüchtigte Nordschleife gelassen. Am Nissan 350Z tauchten kleine Benzindruckprobleme auf. Gute Zeiten waren zunächst nur sehr schwer zu erreichen.

Die Probleme konnten bis zum zweiten Training wieder behoben werden. Auch am Setup wurde einiges geändert und Tim Schrick zeigte Sonntagnacht rückblickend begeistert „Wir haben die Abstimmung genau auf den Punkt getroffen." Dementsprechend verlief das Nachttraining zufrieden stellend.

Auch für Nicki Thiim verliefen beide Trainingsitzungen ohne Probleme. Für Sohn Nicki ergab sich kurzfristig noch die Möglichkeit mit dem Team MS-Racing auf einem Seat Leon Supercopa zusammen mit Martin Tschornia, Florian Stoll und Paul Hunsperger zu starten.

Auf dem Seat konnte Nicki bei den Läufen zur VLN schon reichlich Erfahrung und Erfolge sammeln. Ein Rennwagen der ihm schon sehr vertraut ist. Nach dem den beiden Trainingssitzungen lag Kurt Thiim im Nissan 350Z auf Position 29 mit einer Zeit von 9.34 Min. und Nicki Thiim im Seat Leon Supercopa auf Position 62 mit einer Zeit 10.01 Min.

Als Samstagmittag die Boxengasse geöffnet wurde und die Teams begannen die Wagen in die Startaufstellung zu schieben war der Himmel schon bewölkt, aber alles sah noch recht viel versprechend aus. Binnen kurzer Zeit zogen dunkle Wolken über der Rennstrecke auf und die entscheidende Fragen waren: „Wird es regnen?" oder „Regenreifen ja oder nein?". Insider wussten bereits, dass es in Spa-Franchorchamps heftig geregnet hatte.

Wenige Minuten vor Beginn der Einführungsrunde öffneten die Wolken ihre Schleusen und wolkenbruchartige Regenfälle überschwemmten die Strecke in einigen Bereich, so dass an ein Start nicht zu denken war. Erst um 16.51 Uhr gab die Rennleitung nach zwei Einführungsrunden das Rennen frei. Kurt Thiim fuhr im Nissan 350Z den Startturn, während Nicki im Seat Leon den zweiten Turn übernahm.

Die ersten Stunden verliefen für beide ohne große Probleme und man sehr zufrieden mit den bis dato gezeigt Leistungen. Nach 3 Stunden kam dann der Schock für das MS Racing Team. Der Seat Leon Supercopa ist im Streckenabschnitt Metzgesfeld mit technischem Defekt ausgefallen. Der Rennabbruch wendete gegen 3.55 wegen zu starkem Nebel wendete jedoch das Blatt zu Gutem.

Während dem Abbruch wurde der Seat Leon geborgen und ins Fahrerlager zurückgebracht, wo sich die Mechaniker direkt an die Reparatur des Wagens machten. Beim Restart ist der Seat Leon Supercopa mit Nicki Thiim wieder im Rennen man kann das Rennen noch beenden.

Obwohl man auf Platz 155 und mit nur 56 gefahren Runden ins Ziel gekommen ist, stellt es eine super Leistung des MS Teams dar. Nicki Thiim und seine Mitstreiter konnten sich nach dem Rennen verdient auf die Schulter klopfen, denn man erreichte das Ziel, was manch ein Team nicht erreichte.

Kurt Thiim und seine Mitstreiter auf dem Nissan 350Z hielten sich bis zum Rennabbruch bis dahin souverän auf auf den Plätzen 20-25. Die Entscheidung das Rennen wegen zu starkem Nebel abzubrechen im Hinblick auf die Sicherheit der Fahrer richtig und notwendig. Alle Fahrzeuge wurden auf der Start- und Zielgerade gesammelt und zunächst herrschte Unklarheit darüber ob Parc Ferme Bestimmungen herrschten.

Die Rennleitung entschied, dass die Arbeit an den Autos erlaubt sei und dass das Rennen wieder aufgenommen wird sobald der Nebel sich wieder verzogen hat, was jedoch bis ca. 9 Uhr noch dauerte. Erst um 9.37 Uhr wurde wieder das Rennen aufgenommen. Gegen 12 Uhr kam von Kurt Thiim die Meldung, dass der Nissan Kühlungsprobleme hat und sich der Motor zu stark aufheizt.

In der Box angekommen, wird der Nissan in das Zelt von RJN Racing geschoben und einer Fehleranalyse unterzogen um zu sehen, ob man noch mal auf die Strecke gehen wird. Gemeinsam mit RJN Motorsport fällt man jedoch die Entscheidung das Rennen nicht wieder aufzunehmen um einen größeren Schaden zu vermeiden. Trotz des Ausfalls waren Kurt Thiim, seine Kollegen und das RJN Team durchaus zufrieden mit dem Einsatz.

Über eine lange Distanz konnte man sich konstant gut im vorderen Feld halten und auch über Leistung des Wagens und das Handling auf der Nordschleife waren alle voll des Lobes. Auch „Nissan Deutschland", die das Projekt mit gestützt haben, zeigten sich zufrieden. So ist es auch nicht verwunderlich, dass es demnächst Gespräche geben wird bei denen diskutiert wird, ob der Wagen in diesem Jahr noch weiter eingesetzt werden wird.

Eine Entscheidung ist noch nicht getroffen, aber viele sind sich einig, dass der Wagen zu schade ist um ihn bis zum nächsten 24h-Rennen „in die Ecke zu stellen".

Alles in allem war es für Kurt und Nicki Thiim ein Wochenende mit Höhen und Tiefen. Beide Thiim´s waren trotz der Probleme zufrieden mit den gezeigten Leistungen und für Nicki Thiim war sein erstes, gewiss ereignisreiches, 24h-Rennen eine wertvolle Erfahrung in der seiner noch jungen Karriere.

 

- Text/Fotos: Christian Reinsch-

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/thiim-kurt-nicki-24h-nuerburgring-nissan-rjn-motorsport-seat-leon-supercopa-photos---24346.html

24.06.2007 / MaP

More News

Chaoswetter in der grünen Hölle
12.06.2007
Kurt + Nicki Thiim am Ring - 24h-„talk" in Raten "Hallo mein alter Freund, 24 durchgeplante Stunden wird es jetzt nicht mehr geben können". Das sagte mir einer der die 24 Stunden kennt seit es sie gibt. Der Wahleifelaner Kurt Thiim (48). Geboren und aufgewachsen im Sü more >>
Einsatz für Familie Thiim beim 24h Rennen Nürburgring
06.06.2007
... in der legendären Grünen Hölle Auch in diesem Jahr wird Kurt Thiim wieder an dem legendären 24h Rennen auf der Nürburgring Nordschleife teilnehmen. Am 09./10. Juni steht dort der Einsatz in einem Nissan 350 Z aufgebaut von RJN Motorsport aus England auf dem Programm. more >>
Nicki Thiim – gigantische Aufholjagd
20.05.2007
Seat-Cup am Eurospeedway-Lausitzring   Voller Einsatz ist immer richtig. Insbesondere denn wenn man ein guter Profi werden will. Aber manchmal ist voller Einsatz zu viel des Guten. Die Basis ist da bei Nicki Thiim. Jetzt wir am Feinschliff gearbeitet. Kurt Thiim beobachtete seinen more >>
Erster Sieg im zweiten Rennen – Nicki Thiim siegt mit seinem Vater im Seat
17.05.2007
Was sich schon im letzten Rennen andeutete, wurde nun bei der 38. Adenauer ADAC Rundstrecken Trophy in die Tat umgesetzt. Nicki und Kurt Thiim fuhren zusammen mit Bernd Schneider den Sieg in der Cup1 Klasse für Seat Leon Supercopa Fahrzeuge ein. Für das Talent Nicki Thiim war es der erste Sieg im e more >>
Heisses Wochenende für Thiim Familie
07.05.2007
Topresultate für Nicki Thiim im Seat Leon Supercopa 2007 und Kurt Thiim in der dänsichen Tourenwagen Challenge An diesem Wochenende standen für Kurt Thiim und seinen Sohn Nicki die Zeichen auf Erfolgskurs. Nicki Thiim startete im Seat Supercopa 2007 sein bisher zweites Rennwochenende auf der Rennstrecke in Oschersleben. Nach dem Saisonstar more >>
Sensation perfekt - Neueinsteiger Nicki Thiim von der Pole aufs Podium in Oschersleben
05.05.2007
GAG-Racing schraubte ihn zum Erfolg Nicki flog zum Sieg Jubel an der Box in Oschersleben. Was Experten spätestens 2006 im britischen Brands Hatch vorhersagten...der Bursche hat das gewisse Etwas. Kein Wunder. Bei dem Vater. „Nein, nein" So Kurt Thiim, Deutscher Formel-3-Cham more >>
Erfreuliches Wochenende für Kurt und Nicki Thiim
02.05.2007
Sohn Nicki Thiim fährt schnellste Runde in Cup1 Klasse Wie in vielen Rennfahrerfamilien tritt der Sohn oft in Fußstapfen des schnellen Vaters. Kurt Thiim gehört zweifelsohne zu den schnellen Nordschleifen-Fahrern und ist bekennender Fan der einzigartigen Rennstrecke in der E more >>
24h-Rennen auf der Nordschleife im Nissan 350Z
24.04.2007
The Z is back - mit Kurt Thiim  Am kommenden Wochenende wird der neue Nissan 350Z der Zeitschrift Auto Zeitung / Powercar und RJN Motorsport auf der Nordschleife seine Rennpremiere feiern. Am Steuer wird kein geringerer sitzen als Kurt Thiim. Der bekennende Nordschleifen-Fan more >>
Erste Rennrunden in der Markland Racing Corvette für Kurt Thiim
04.04.2007
LMS Testtage in Paul Ricard Nun hat die Saison 2007 auch offizell für unseren dänischen Freund Kurt Thiim begonnen. Nachdem es in der Winterpause mächtig viel Arbeit für Kurt gab um sein eigenes Programm sowie die Zukunftspläne für seinen Sohn Nicki unter Dach und Fach zubekommen. Hiess es nun in den letzten Tagen endlich einsteigen ins Rennauto un more >>
Super Saisonauftakttraining im SEAT für Nicki Thiim
04.04.2007
Zeitenjagd in der Magdeburger Börde Kurt Thiim (DK) dürfte zufrieden sein. Sein Junior Nicki Thiim (18) konnte am ersten Tag locker unter die ersten 10 im SEAT-Test zum Meisterschaftsauftakt fahren. „Nicki ist clever genug die Sache entspannt angehen zu lassen. Er hat schon früh in Dänemark more >>
Super Saisonauftakt am Ring
01.04.2007
Kurt Thiim – Aufholjagd in der grünen Hölle Kurt Thiim (DK) dürfte zufrieden sein. 180 Fahrermannschaften hatten am Nürburgring zum gestrigen VLN-Auftakt 007 genannt. Darunter auch mehrere Mannschaften die Ex-DTM-Champion Kurt Thiim aus Dänemark mit an Bord haben more >>
Rostek 2006 wird Thiim
23.03.2007
Aus Rast / GAG Racing / GAG Racing / Rostek 2007 Nach dem erfolgreichen Vizemeistertitel von Rene Rast im Seat Leon Supercopa 2006 beschloss man im Team GAG Racing die Zusammenarbeit für das Jahr 2007 fortzusetzen. Mit dem 17jahre jungen Nicki Thiim fand man einen junge more >>
Im Gespräch mit Kurt Thiim
02.03.2007
Heißer Sommer 2007 für den blonden Dänen Kurt ist für die dänische Tourenwagenrundstreckenmeisterschaft mit Kristian Poulsen einig geworden. Team Poulsen-Motorsport aus dem Jütländischen Viborg setzt 2007 den letztjährigen BMW-E90 Si von Ex-F1-Fahrer Jan Magnussen ein. more >>
Wieder in der dänischen DTC Meisterschaft
01.03.2007
Kurt Thiim + Kristian Poulsen / Foto: Poulsen Motorsport Wieder steht die populäre dänische DTC Meisterschaft in den Startlöchern und wieder wird unser dänischer Freund Kurt Thiim ein Teil dieser Meisterschaft sein, in der man in dieser Saison mit 30 Fahrzeugen am Start rechnet. more >>
Kurt Thiim fährt für Nissan Europa
01.03.2007
Der dänische Tourenwagen Pilot Kurt Thiim, EX DTM Fahrer, hat mit seinen unzähligen Langstreckenrennen und 24 h Rennen am Nürburgring eine enorme Erfahrung. Diese Erfahrung und das Können möchte Nissan Europa jetzt in ihrem neuen Projekt ausnutzen. Nach dem Rückzug des legendären und populären Nissan Skyline GTR, wird jetzt ein neues Projekt in Angriff genommen. Man wünsc more >>
Einsatz für Markland Racing (DK)- "Kurt Thiim fährt in LMS Serie"
25.01.2007
Nach langer Verhandlungs- und Planungsphase ist es nun fix. Kurt Thiim wird in der Saison 2007 ein weiteres Betätigungsfeld in seiner Motorsport Karriere beschreiten und eine weiter Serie in Angriff nehmen. Im Markland Racing Team wird „Dansky" in einer Corvette O6Z die M more >>
DTC duo goes international-Kurt Thiim and Henrik Møller-Sørensen pair up for the Le Mans Series
23.01.2007
Henrik Møller-Sørensen, Vejle, who last year had a singleton Danish Touringcar Championship race for Hartmann Honda Racing, and who will be taking part in the top brass Danish series with his own team, has concluded a dream deal for his international programme. The more >>
Rekordsaison für Rennwagenbauer - RAY-Sports
31.12.2006
„So dürfte es 2007 weitergehen", so Bert Ray telefonisch… Bert und Gavin Ray können stolz sein Zu den routiniertesten Konstrukteuren im Formel-Ford-Metier weltweit gehört der Londoner Bert Ray. Die Saison 2006 sollte durch einen Sieg beim legendären Formel-Ford-Festival gekrönt werden. Alles sp more >>

31.01.2005
more >>
2001-2021 copyright automobilsport.com