Volkswagen startet mit Etappensieg in die Zentral-Europa-Rallye

Volkswagen startet mit Etappensieg in die Zentral-Europa-Rallye

20.04.2008: Volkswagen startet mit Etappensieg in die Zentral-Europa-Rallye

Zentral-Europa-Rallye, 1. Etappe, 20. April 2008

Gelungener Auftakt für Volkswagen bei der Zentral-Europa-Rallye: Carlos Sainz/Michel Périn (E/F) haben mit ihrem Race Touareg die erste Etappe der Zentral-Europa-Rallye von Budapest (Ungarn) nach Baia Mare (Rumänien) für sich entschieden.

Auf der nur 63 Kilometer langen, für Fahrer und Material jedoch extrem anspruchsvollen Wertungsprüfung setzten die amtierenden FIA-Marathon-Rallye-Weltcup-Gesamtsieger die Bestzeit vor Robby Gordon (Hummer) und ihren Volkswagen Teamkollegen Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D). Für den Volkswagen Race Touareg war es seit seinem Debüt 2004 der insgesamt 62. Tageserfolg.

Zu Beginn der Zentral-Europa-Rallye, mit der die "Dakar"-Organisation A.S.O eine neue Ära im Marathon-Rallyesport einläutet, liegen vier Race Touareg auf den ersten sechs Plätzen. Das Kundenteam Lagos mit Carlos Sousa/Andreas Schulz (P/D) startete mit Position fünf in den Wettbewerb, das Werksduo Dieter Depping/Timo Gottschalk (D/D) mit Rang sechs. Dagegen ist die Zentral-Europa-Rallye für Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) nach einem mehrfachen Überschlag bereits beendet.

Die zweite von sieben Etappen führt am Montag mit einer zweimal zu befahrenden Schleife über 100 Wertungs-Kilometer rund um Baia Mare.

Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor)

"Das ist ein guter Start für Volkswagen in diese neue Rallye. Mit der Führung durch Carlos Sainz und Michael Périn sowie vier Race Touareg auf den ersten sechs Positionen bin ich natürlich sehr zufrieden. Das Team arbeitet exzellent, die Autos laufen perfekt. Der Überschlag von Mark Miller und Ralph Pitchford ist jedoch eine Warnung für alle. Ein kleiner Fahrfehler kann auf diesem Terrain schwerwiegende Folgen haben. Zum Glück ist beiden nichts passiert, aber nach der Prüfung durch die Techniker können wir das Auto leider nicht bis zur nächsten Etappe reparieren."

#201 - Carlos Sainz (E), 1. Platz Tages- / 1. Platz Gesamt-Wertung

"Eine sehr harte Etappe. Das Gelände war mit vielen Wellen und Sprüngen extrem anspruchsvoll. Wir sind kein großes Risiko eingegangen, haben aber mit unserem Race Touareg schnell einen guten Rhythmus gefunden. Die Prüfung war trotz ihrer Kürze sehr abwechslungsreich und bot wechselnden Untergrund, sogar sandige Passagen. Dazu war die Route sehr schmal, schmaler als wir erwartet hatten. Alles in allem lief es für uns gut, auch dank meines Beifahrers Michel Périn, der einen fehlerfreien Job gemacht hat."

#203 - Giniel de Villiers (RSA), 3. Platz Tages- / 3. Platz Gesamt-Wertung

"Wir sind die erste Wertungsprüfung dieser Rallye sehr vorsichtig angegangen, damit wir ein Gefühl für das Gelände entwickeln. Wir haben uns gut hereingefunden und konnten gegen Ende der Prüfung etwas mehr attackieren. Mit der Zeit, die dabei herausgekommen ist, bin ich sehr zufrieden. Das war ein guter Auftakt für Volkswagen."

#209 - Carlos Sousa (P), 5. Platz Tages- / 5. Platz Gesamt-Wertung

"Ich bin äußerst zufrieden mit dem Ergebnis, mit meinem Beifahrer Andy Schulz und dem Race Touareg. Ich fand die Wertungsprüfung sehr angenehm, gerade weil sie sehr anspruchsvoll war. Sie war unerwartet wellig, hat aber viel Spaß bereitet. Leider hatten wir zu Beginn mit einer verschmutzten Frontscheibe zu kämpfen und haben für etwa zehn Kilometer fast gar nichts gesehen. Dafür ist das Resultat hervorragend."

#213 - Dieter Depping (D), 6. Platz Tages- / 6. Platz Gesamt-Wertung

"Ein guter Auftakt für Volkswagen und auch für mich und meinen Beifahrer Timo. Wir haben eine richtig gute Zeit gesetzt. Wir hatten zwar auch einen Aha-Moment, aber grundsätzlich sind wir kein unnötiges Risiko eingegangen. Jetzt haben wir ein gutes Gefühl mit dem Race Touareg und für die Strecke - jetzt freuen wir uns auf den zweiten Tag."

#206 - Mark Miller (USA), Ausfall

"Leider ist die Rallye schon nach wenigen Kilometern für uns gelaufen. In einer scharfen Rechtskurve stand das Auto plötzlich quer und schon haben wir uns mehrfach überschlagen. Heute hat der Race Touareg auch auf diese Weise gezeigt, was für ein zuverlässiges und sicheres Auto er ist: Mir und meinem Beifahrer Ralph Pitchford geht es gut. Es tut mir sehr leid für Volkswagen und für meine Mechaniker, die den Race Touareg so toll vorbereitet haben."

Stand nach Etappe 1, Budapest (HU) - Baia Mare (RO); 63/531 km Etappe 1/Gesamt

Pos. Team Fahrzeug Etappe 1 Gesamtzeit

1. Carlos Sainz/Michel Périn (E/F), Volkswagen Race Touareg 2, 39.56 Min. (1.) + 39.56 Min.

2. Robby Gordon/Andy Grider (USA), Hummer, 40.37 Min. (2.) + 41 Sek.

3. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), Volkswagen Race Touareg 2, 40.52 Min. (3.) + 56 Sek.

4. Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (F/F), Mitsubishi Pajero Evolution, 40.58 Min. (4.) + 1.02 Min.

5. Carlos Sousa/Andreas Schulz (P/D), Volkswagen Race Touareg 2, 41.35 Min. (5.) + 1.39 Min.

6. Dieter Depping/Timo Gottschalk (D/D), Volkswagen Race Touareg 2, 42.08 Min. (6.) + 2.12 Min.

7. Nani Roma/Lucas Cruz Senra (E/E), Mitsubishi Pajero Evolution, 42.17 Min. (7.) + 2.21 Min.

8. Luc Alphand/Gilles Picard (F/F), Mitsubishi Pajero Evolution, 42.17 Min. (8.) + 2.21 Min.

9. Philippe Gache/François Flick (F/F), SMG, 42.32 Min. (9.) + 2.36 Min.

10. Hiroshi Masuoka/Pascal Maimon (J/F), Mitsubishi Pajero Evolution, 42.51 Min. (10.) + 2.55 Min.

 

Öffentliche Website von Volkswagen Motorsport: www.volkswagen-motorsport.com

 

- Agnes Krüger-  photos Volkswagen

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/central-europe-rallye-zentral-europa-volkswagen-carlos-sainz-robby-gordon-hummer-giniel-de-villiers---36133.html

20.04.2008 / MaP

More News

X-Raid crews hold 11th, 13th and 16th after first section
20.04.2008
• Fastest time on opening section for Carlos Sainz • Al-Attiyah loses four minutes with a puncture CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) Dakar Series – round 1 Leg 1: Budapest, Hungary - Baia Mare, Romania: liaison, 58km, special, 63km; liaison, 410km; total, 531 km. The.AlgoDyne Green Power Racing Team held 11th, 13th and 16th more >>
KTM -First edition of the Central Europe Rally about to start!
20.04.2008
It's been almost four months since the cancellation of Dakar 2008, but finally the start of the Central Europe Rally gives the competitors their first chance to race again. Of course the KTM team is also happy to be at the start of this new event, which has been organized by ASO in a very short time. KTM has worked very hard on the development of a "Light Versio more >>
Vor dem Start in Budapest: Volkswagen Team mit vollem Programm
19.04.2008
Zentral-Europa-Rallye 2008 Roll-out, Besuch im Parlament, Pressekonferenz, Technische Abnahme, "Meet the Team" bei Partner Red Bull - die Volkswagen "Dakar"-Teams Carlos Sainz/Michel Périn (E/F), Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), Mark Mi more >>
Réunion de famille sur les bords du Danube
19.04.2008
Il flotte comme un air de Lisbonne dans les rues de Budapest, et plus précisément aux abords de la Place des Héros où se situe le parc fermé de ce premier Rallye d’Europe Centrale. Pour l’ensemble des concurrents, ce premier jour de l’épreuve, consacré comme le veut la more >>
X-Raid Confident of Central Europe success after Hungarian gravel test
17.04.2008
CENTRAL EUROPE RALLY (April 19th-26th, 2008) • Chicherit and Saby clock up 400km of crucial testing • Three X3CCs head to Budapest for Central Europe Rally The AlgoDyne Green Power Racing Team is looking forward to the start of nex more >>
KTM Rally Team tackles first Central Europe Rally
17.04.2008
The KTM Rally Team are about to launch an attack on the first ever "Dakar Series" Central Europe Rally which sweeps almost 2700 km through Hungary and Romania starting in Budapest on April 19 and finishing at Hungary's Lake Balaton on April 26, 2008 Organizers had planned to stage the first Dakar Series in 2009 but the last minute cancellation of the Dakar Class more >>
QUADS - Entry list
12.04.2008
Central Europe Rally 120 MACHACEK JOSEF YAMAHA CZE KM RACING 137 POLIENSKY DAVID YAMAHA CZE 122 NOE TUBAU EUDALO HONDA ESP QUADS & BIKES 132 AUERT BRICE CAN - AM FRA MD RALLYE SPORT 133 AUERT JEAN CLAUDE CAN - AM FRA MD RALLYE SPORT 127 DELTRIEU HUBERT POLARIS FRA XTREME PLUS 129 MULTINU ALAIN POLARIS FRA XTREME P more >>
TRUCKS - Entry list
12.04.2008
400 STACEY HANS GOTLIB CHARLY DER KINDEREN BERN MAN NLD TEAM MAN MISSION 2 401 LOPRAIS ALES LALA LADISLAV HOLAN MILAN TATRA CZE LOPRAIS TATRA TEAM 402 VAN GINKEL WULFER BRUINSMA DANIEL DE ROOY RICHARD GINAF NLD GINAF RALLY POWER 404 DE AZEVEDO ANDRE JUSTO MAYKEL MARTINEC JAROMIR TATRA BRA PETROBRAS - LUBRAX 405 VERHOEVEN GEERT WILLEMSEN PETER VAN G more >>
BIKES - Entry list
12.04.2008
Central Europe Rally 2008 -   259 LISZI LASZLO FENESI JOZSEF MITSUBISHI HUN 4 X 4 more >>
BIKES - Entry list
12.04.2008
Central Europe Rally -   1 DESPRES CYRIL KTM FRA RED BULL KTM 2 COMA MARC KTM ESP KTM REPSOL 3 CASTEU DAVID KTM FRA KASTLE KTM 4 ULLEVALSETER PALKTM NOR SCANDINAVIA 5 RODRIGUES HELDER PRT LAGOS TEAM 6 VINTERS JANIS KTM LVA JV MOTO TEAM RIGA 7 VILADOMS JORDI KTM ESP KTM REPSOL 8 KATRINAK JAROSLAV KTM SVK more >>
First edition Central Europe Rally: an already coveted title
12.04.2008
An unprecedented format for a rally-raid, in the heart of two countries raiders have rarely visited: the idea has already won over the regulars of the sport, including a large portion that has redirected its energy toward a new objective. Less than a month after entries more >>
Erster Wettkampfeinsatz des Pajero Evolution mit Dieselmotor
12.04.2008
• Mitsubishi feiert Diesel-Debüt bei Central Europe Rally• Zusätzlich drei Pajero Evolution mit Benzinmotor am Start • Zwei weitere Rallye-Einsätze im ersten Halbjahr 2008 Das Repsol Mitsubish Ralliart Team schlägt bei der Central Europe Rally (20.-26. April) ein neues Kapitel seines durch zwölf Dakar-Siege gekrönten Motorsport-Engagemen more >>

12.04.2008
copyright Christian Holzknecht more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright