Volkswagen - Stimmen nach dem Finale

Volkswagen - Stimmen nach dem Finale

16.01.2011: Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor) „Der dritte ‚Dakar‘-Sieg für Volkswagen in Folge ist eine historische Leistung, die dank perfektem Teamwork, herausragender fahrerischer und navigatorischer Leistung und vor allem dank überlegener Technik zusta

 

 Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor) „Der dritte ‚Dakar‘-Sieg für Volkswagen in Folge ist eine historische Leistung, die dank perfektem Teamwork, herausragender fahrerischer und navigatorischer Leistung und vor allem dank überlegener Technik zustande gekommen ist.

Ich bin unglaublich stolz auf die gesamte Mannschaft, sowohl die Mitarbeiter, die zuhause diesen Sieg möglich gemacht haben, als auch die Mannschaft mit ihrem übermenschlichem Einsatz vor Ort. Es war die mit Abstand härteste ‚Dakar‘, die wir je bestritten haben, und auch die wohl am besten organisierte.

Mein Kompliment geht deshalb auch an den Veranstalter A.S.O. Ich denke, wir haben bewiesen, dass der Race Touareg 3 das derzeit zuverlässigste und stärkste Marathon-Rallye-Fahrzeug der Welt ist. Das ist das Ergebnis harter Arbeit über Jahre. Glückwunsch an Nasser Al-Attiyah und Timo Gottschalk, die überragende Arbeit geleistet haben, und natürlich auch an die anderen Volkswagen Paarungen, die diesen Dreifachsieg möglich gemacht haben.“


 #302 – Nasser Al-Attiyah (Q), 2. Platz Tages- / 1. Platz Gesamt-Wertung
„Mein erster ‚Dakar‘-Sieg. Ich bin überglücklich, als erster Araber die härteste Wüstenrallye der Welt gewonnen zu haben. Diese Gefühle sind unglaublich schwer in Worte zu fassen.

Dank des besten Marathon-Rallyeautos der Welt und der besten Mannschaft in diesem Sport habe ich mein großes Ziel erreicht. Ich freue mich für die gesamte Truppe, die drei Wochen lang rund um die Uhr für den Erfolg geschuftet hat.

Ich habe mit Timo Gottschalk einen herausragenden Beifahrer an meiner Seite, der einen immens großen Anteil am Sieg hat. Heute wird richtig gefeiert.“



 #302 – Timo Gottschalk (D), Beifahrer


„‚Dakar-Sieg‘ – ich kann es noch kaum glauben. Schon in den letzten Tagen hatten wir uns einen komfortablen Vorsprung erarbeitet und es sah in den vergangenen Etappen richtig gut für uns aus. Und doch hat sich jeder Gedanke an den Sieg verboten, denn bis zum Schluss kann bei dieser Rallye stets alles passieren. Ich bin stolz und glücklich über den Sieg.

Es war die bislang härteste ‚Dakar‘, die ich absolviert habe. Wir sind jetzt zwei Wochen an unsere körperlichen Grenzen gegangen. Der Veranstalter hat seine Versprechungen, die härteste Rallye Dakar aller Zeiten austragen zu wollen, wahr gemacht. Genau diese gewonnen zu haben, ist ein unglaublich schönes Gefühl.“



 #308 – Giniel de Villiers (ZA), 4. Platz Tages- / 2. Platz Gesamt-Wertun
g „Die Rallye Dakar ist ein extrem langes Rennen, in dem viel passieren kann. Wir haben von Beginn an versucht, zurückhaltend und taktisch zu fahren. Denn nur wenn man das Ziel erreicht, hat man auch die Chance auf ein gutes Ergebnis. Diese Einstellung hat uns auf den zweiten Gesamtrang gebracht und ich freue mich sehr über das Ergebnis.

Ein Podiumsplatz bei der Rallye Dakar ist immer etwas Besonderes. Darauf können wir persönlich stolz sein. Und das Team kann stolz sein, die Plätze eins, zwei und drei ermöglicht zu haben.“



 #308 – Dirk von Zitzewitz (D), Beifahrer
„Eine unglaublich anstrengende ‚Dakar‘, denn die Tage waren extrem lang. Morgens musste man früh raus, erst am späten Nachmittag haben wir das Biwak erreicht. Es gab viele Roadbook-Änderungen, die uns Beifahrern auch für die Nacht viel Arbeit beschert haben. Auch körperlich waren die Etappen fordernd.

 In der Atacama-Wüste hätte die Navigation ruhig etwas anspruchsvoller ausfallen können, dafür war sie in Argentinien so, wie es sich für eine ‚Dakar‘ gehört. Mein Highlight war die Fiambalá-Etappe, die wir durch fehlerfreie Navigation mit Abstand gewonnen haben. Alles in allem eine positive Rallye Dakar für mich – vor allem, weil sie mit dem zweiten Gesamtrang belohnt wurde.“





 #300 – Carlos Sainz (E), 1. Platz Tages- / 3. Platz Gesamt-Wertung
„Alles in allem bin ich mit der Rallye Dakar 2011 mehr als zufrieden. Ich denke, dass mein Beifahrer Lucas Cruz und ich einen guten Job gemacht haben und deshalb zu Recht lange mit um den Sieg gekämpft zu haben. Leider haben uns zwei schlechte Tage und eigene Fehler die Chance auf den Gesamtsieg zunichte gemacht. Aber so ist die Rallye Dakar:

Man muss immer auf der Hut sein. Ich freue mich für das gesamte Team von Volkswagen, das sich diesen Dreifachsieg verdient hat und bin froh, etwas dazu beigetragen zu haben.

Wir alle haben uns diesen Erfolg hart erarbeitet.“



 #300 – Lucas Cruz (E), Beifahrer

„Das war die mit Abstand anspruchsvollste ‚Dakar‘, die ich je absolviert habe. Sie hatte für einen Navigator viele knifflige Situationen parat, die es mit Umsicht zu lösen galt. Es gab viele Dünenpassagen mit weichem Sand, die im Cockpit gerade für den Fahrer extrem viel Arbeit bedeutet haben.

Dazu kamen Rallye-WM-ähnliche Abschnitte mit Sprungkuppen und extreme Hitze. Die Rallye war sehr abwechslungsreich. Doch der Race Touareg 3 ist das perfekte Auto für solche Bedingungen. Sportlich gesehen mussten wir uns zwar erstmals, seitdem Carlos Sainz und ich gemeinsam fahren, geschlagen geben. Ich denke aber dennoch, dass wir gute Arbeit geleistet haben. Nur das nötige Glück hat gefehlt.“



 #304 – Mark Miller (USA), 5. Platz Tages- / 6. Platz Gesamt-Wertung
„Diese ‚Dakar‘ war eine sehr schöne Ausgabe, mit vielen interessanten Wertungsprüfungen, die alles von Mensch und Material gefordert haben. Leider haben wir gleich auf der zweiten Etappe so viel Zeit verloren, dass wir aus dem Kampf um den Gesamtsieg heraus waren.

Unsere Rolle war es dann, unseren Teamkollegen zu helfen. Und wir haben sie gern erfüllt. Man arbeitet ein ganzes Jahr als Mannschaft für den Erfolg, dann ist es selbstverständlich, dass man sich gegenseitig unterstützt, um die Ziele zu erreichen. Genau das haben wir auf der elften Etappe mit Tatkraft gemacht, um Carlos Sainz weiter einen Podestplatz zu ermöglichen.“



 #304 – Ralph Pitchford (ZA), Beifahrer „Es gab in diesem Jahr bei der Rallye Dakar viele harte Wertungsprüfungen, die durch faszinierende Landschaften geführt haben. Mark und ich hatten wirkliche Highlight-Etappen, die wir sehr genossen haben. Leider haben wir gleich zu Beginn unsere Chance auf den Gesamtsieg eingebüßt.

Dennoch freue ich mich für das gesamte Team, dass es wieder ein Dreifachsieg geworden ist. Ich denke, er ist mehr als verdient. Jetzt, nach der letzten Etappe und nachdem die ganze Anspannung von uns abgefallen ist, werden wir richtig gemeinsam feiern. Es war toll, mit diesem Team zusammenzuarbeiten. Den Spaß und die Entspannung, die jetzt kommt, haben wir uns alle verdient.“



Stefan Moser, Andre Dietzel,Ingo Roersch, Jessica Claar - Photos Volkswagen

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/dakar-2011-volkswagen-stimmen-finale-kris-nissen-nasser-al-attiyah-giniel-de-villiers-carlos-sainz---86814.html

16.01.2011 / MaP

More News

Volkswagen-Triumph, Al-Attiyah/Gottschalk gewinnen Dakar
16.01.2011
Rallye Dakar 2011, 13. und letzte Etappe, 15. Januar 2011Riesenjubel im Ziel der „Dakar“: Volkswagen hat zum dritten Mal in Folge die Rallye Dakar gewonnen. Neben Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D) werden am Sonntag Giniel de Vi more >>
Koen Wauters en Tom De Leeuw in top 20!
16.01.2011
Koen Wauters en Tom De Leeuw hebben het gehaald! Met een 19de plaats in de laatste rit en een 28ste in de eindstand sluiten ze deze Dakar af. Voor Koen Wauters is het de negende keer op elf deelnames dat hij het einde haalt. Een unieke prestatie!"Jiiihaaaaa" klonk het aan beid more >>
HS RallyeTeam zweimal in den Top Ten
16.01.2011
Dakar, Etappe 13, 15.01.2011   Trotz Reifenwechsel auf Platz Zehn: In einem dramatischen Finale verteidigen Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann (SMG-Buggy) die zehnte Position in der Automobilwertung. Mathias Behringer, H more >>
KTM celebrates fantastic tenth consecutive Dakar victory!
16.01.2011
KTM on Saturday wrote another chapter in its history when the sports motorcycle market leaders celebrated taking its tenth consecutive Dakar Rally title. The race was won in heroic style by Marc Coma closely followed by Cyril Despres, who between them h more >>
Video Wertungsprüfung 13
16.01.2011
DAKAR 2011 Video Wertungsprüfung 13   more >>
CARS Final Stage Results and Overall Standings
16.01.2011
DAKAR 2011 CARS  Final stage results1    300    SAINZ (ESP), CRUZ (ESP)    VOLKSWAGEN    001:16:08        00:00:002    302    AL-ATTIYAH (QAT), GOTTSCHALK (DEU)    VOLKSWAGEN    001:16:46  &n; more >>
BIKES Final Stage Results and Overall Standings
16.01.2011
DAKAR 2011 BIKES  Final stage results1    001    COMA (ESP)    KTM    051:25:00        00:00:002    002    DESPRES (FRA)    KTM    051:40:04    00:15:04    00:00:003  more >>
QUADS Final Stage Results and Overall Standings
16.01.2011
DAKAR 2011 QUADS  Final stage results1    269    LASKAWIEC (POL)    YAMAHA    001:35:00        00:00:002    253    DECLERCK (FRA)    POLARIS    001:39:11    00:04:11    00:00:00 more >>
TRUCKS Final Stage Results and Overall Standings
16.01.2011
DAKAR 2011 TRUCKS  Final stage results1    502    KABIROV (RUS), BELYAEV (RUS), MOKEEV (RUS)    KAMAZ    001:33:25        00:00:002    500    CHAGIN (RUS), SAVOSTIN (RUS), SHAYSULTANOV (RUS)    KAMAZ   more >>
Fahrer Reaktionen nach der Final Etappe
16.01.2011
001 - Marc COMAMarc Coma : « Viele Opfer, um es bis hierhin zu schaffen »Man musste konzentriert bleiben, ich habe mich voll auf meine Fahrweise fokussiert. Das war das einzige Mittel, um diesen Sieg erringen zu können. Besonders schwer war, dass man zu keinerlei Zeitpunkt nachlassen durfte. Wenn du einen schwierigen Tag beendet hast, wa more >>
Rückblick 13. und Final-Etappe der Dakar 2011
16.01.2011
Bei der letzten Spezialetappe der Personal Dakar Argentina Chile hat Marc Coma seinen dritten Sieg bei diesem Rennen errungen und dabei Cyril Despres stets kontrolliert. Die an sich problemlose Strecke hat sich jedoch letztlich als Albtraum für „Chaleco“ erwiesen, der wegen mechanischer Probleme seinen 3. Platz in der Gesamtwertung noch an Helder Rodrigues abtreten musste more >>
Monster Energy X-Raid Team's Peterhansel and Cottret hampered by minor problems
15.01.2011
.. on 12th stage into CordobaMONSTER ENERGY X-RAID TEAM  Friday, January 14th, 201133rd Personal Dakar Argentina-Chile (January 1st-16th, 2011)Stage 12: San Juan-Córdoba: liaison, 62km; special, more >>
Marc Coma takes Dakar Stage 12 by just 37 seconds from Cyril Despres
15.01.2011
Friday's Dakar Stage 12, won by KTM factory rider Marc Coma will go down in the record books as one of the stages of the 2011 edition of the Rally most hotly contested. At the end of a very long day on the bike, the Spanish rider prevailed over his nemesis, French-born Cyril Despres by just 37 seconds. It was the Spanish rider's fifth stage victory in the 33rd edition of the rally a more >>
CARS Results stage 12 and overall classification - top 26
15.01.2011
DAKAR RALLY 2011  CARS Stage 12 results - top 26 1    300    SAINZ (ESP), CRUZ (ESP)    VOLKSWAGEN    005:37:18        00:00:002    308    DE VILLIERS (AFG), VON ZITZEWITZ (DEU)    VOLKSWAGEN    005:40 more >>
QUAD Results stage 12 and overall classification
15.01.2011
DAKAR RALLY 2011  QUAD Stage 12 results 1    253    DECLERCK (FRA)    POLARIS    008:30:07        00:00:002    255    HALPERN (ARG)    YAMAHA    008:30:21    00:00:14   more >>
TRUCKS Results stage 12 and overall classification
15.01.2011
DAKAR RALLY 2011  TRUCKS Stage 12 results1    500    CHAGIN (RUS), SAVOSTIN (RUS), SHAYSULTANOV (RUS)    KAMAZ    002:45:34        00:00:002    502    KABIROV (RUS), BELYAEV (RUS), MOKEEV (RUS)    KAMAZ &n; more >>
BIKES Results stage 12 and overall classification
15.01.2011
DAKAR RALLY 2011   BIKES Stage 12 results1    001    COMA (ESP)    KTM    006:42:42        00:00:002    002    DESPRES (FRA)    KTM    006:43:19    00:00:37    00:00: more >>
HS RallyeTeam geht auf Platz Zehn ins Finale
15.01.2011
Dakar, Etappe 12, 14.01.2011    Platz Zehn heute, Platz Zehn insgesamt und der zehnte Tagessieg in der Buggy-Kategorie: Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann haben sich für die Schlussetappe eine gute Ausgan more >>
Die Rallye Dakar im TV am 15. und 16. Januar 2011
15.01.2011
15. Januar08:35-09:00 Uhr Eurosport Highlights 12. Etappe (Wiederholung)18:45-19:03 Uhr RTL RTL aktuell20:15-20:45 Uhr Eurosport Zielankunft 13. Etappe live23:30-00:00 Uhr Eurosport Highlights 13. Etappe 16. Januar01:35-02:00 Uhr Eurosport Highlights 13. Etappe (Wiederholung)18:45-19:0 more >>
Volkswagen Stimmen nach Etappe 12
15.01.2011
#300 – Carlos Sainz (E), 1. Platz Tages- / 3. Platz Gesamt-Wertung"Heute ging es uns darum, nach unserem Problemen während der letzten beiden Tage wieder in den Rhythmus zu finden. Wir hatten eine Menge Autos zu überholen. Glückli more >>
Sainz mit Tagessieg, Al-Attiyah nimmt Kurs auf Gesamtsieg
15.01.2011
Rallye Dakar 2011, 12. Etappe, 14. Januar 2011   Die Volkswagen Werksfahrer bestimmten auch auf der zwölften und vorletzten Etappe der Rallye Dakar das Geschehen: Ein dreifacher Tagessieg, angeführt von Carlos Sainz (E) vor Giniel de Villiers more >>
CARS Stage 12 results and overall standings top 12
14.01.2011
Dakar 2011 Stage 12 Results Cars1    300    SAINZ (ESP), CRUZ (ESP)    VOLKSWAGEN    005:37:18        00:00:002    308    DE VILLIERS (AFG), VON ZITZEWITZ (DEU)    VOLKSWAGEN    005:40:01    00:02: more >>
Starker Auftritt von Carlos Sainz
14.01.2011
16:15 Auto: Starker Auftritt von SainzDer Spanier Carlos Sainz (VW), der heute Morgen als 14. startete, hat unermüdlich daran gearbeitet, seinen Abstand zur Spitze zu verkürzen. Und nach dem wertungsfreien Abschnitt hat „El Matador“ in halsbrecherischem Tempo weitergemacht: Nachdem die ersten vier Autos km 457 der Sonderprüfung passiert ha more >>
Declerck baut Vorsprung erneut aus
14.01.2011
QUAD 16:30 Quad: Declerck baut Vorsprung erneut ausDie ersten fünf Quads haben die Zeitmessung bei CP4 (km 487) der Sonderprüfung passiert. Der Franzose Christophe Declerck (Polaris) führt weiter mit der vorläufig besten Zeit und aktuell 1’01 Vorsprung auf den Argentinier Sebastian Halpern (Yamaha) und 2’15 auf den Polen L more >>
Vladimir Chagin gewinnt Etappe 12
14.01.2011
Dakar Rallye 2011Die ersten vier Lastwagen, die heute von km 237 aus gestartet sind, haben die Sonderprüfung beendet (Streckenlänge für sie 266 km). Der Russe Vladimir Chagin (Kamaz) gewinnt und holt sich seinen siebten Sieg bei dieser 33. Auflage, den 63. seiner Karriere bei der Dakar. Der „Zar“ schlägt seinen Teamk more >>
Marc Coma sichert sich Tagessieg - virtueller Sieg für Despres
14.01.2011
14:00 Moto: Coma macht das RennenDie ersten fünf Motorräder haben die Sonderprüfung beendet und am Schluss hat der Spanier Marc Coma (KTM), der auch die Gesamtwertung anführt, die Nase vorn. Er holt sich seinen fünften Etappensieg bei der 33. Auflage, den 15. insgesamt bei einer Dakar. Im Ziel ist der Katalane 37' schneller als d more >>
Autos im wertungsfreien Abschnitt - News von Etappe 12
14.01.2011
14:00 Auto: Autos erreichen den wertungsfreien AbschnittDie ersten fünf Autos haben die Zeitmessung bei CP2 (km 294) der Sonderprüfung passiert. Hier beginnt der wertungsfreie Abschnitt für die Autos bis zu CP3. Der Spanier Carlos Sainz (VW) hat die beste Zwischenzeit mit 3’55 bzw. 7’11 Vorsprung auf seine Teamkollegen, d more >>
Yamaha playing prominent role as Dakar nears finale
14.01.2011
  Stages 12 and 13 and almost 700km of special are all that remain in the 2011 Dakar – the 33rd edition of the world’s toughest race – and Yamaha are on the edge of another top-of–the-leader-board finish thanks to the skills and exertions of Helder Rodri more >>
Reifenschaden für Peterhansel?
14.01.2011
12:40 Auto: Die ersten drei Autos haben die Zeitmessung bei CP1 (km 175) der Sonderprüfung passiert und der Südafrikaner Giniel De Villiers (VW) liefert die vorläufig beste Zwischenzeit mit 3’38 Vorsprung auf seinen Katarer Teamkollegen Nasser Al-Attiyah (VW) und 3’50 auf Stéphane Peterhansel (BMW). Die Erklärung is more >>
TRUCKS Chagin in gewohnter Manier und News von Etappe 12
14.01.2011
11:10 LKW: Chagin in gewohnter ManierDie ersten vier Lastwagen, die heute von km 237 aus gestartet sind, haben die Sonderprüfung beendet (Streckenlänge für sie 266 km). Der Russe Vladimir Chagin (Kamaz) gewinnt und holt sich seinen siebten Sieg bei dieser 33. Auflage, den 63. seiner Karriere bei der Dakar. Der „Zar“ schläg more >>
AUTOS Peterhansel mit Vollgas unterwegs und News von Etappe 12
14.01.2011
12:05 Auto: 'Peter' mit Vollgas unterwegsFest entschlossen, alles zu versuchen, um den Spanier Carlos Sainz (VW) vom dritten Platz des Siegerpodests zu verdrängen, greift Stéphane Peterhansel (BMW) auf der heutigen Sonderprüfung mit allen Mitteln an. Die ersten drei Autos haben km 117 passiert und der Franzose liegt weiterhin in Füh more >>
QUADS News von Etappe 12
14.01.2011
12:15 Quad: Declerck schwächelt an der SpitzeDie ersten vier Quads haben die Zeitmessung bei CP1 (km 175) passiert. Auch wenn Christophe Declerck (Polaris) weiterhin in Führung liegt, hat der Franzose nur noch 17' Vorsprung auf den Argentinier Sebastian Halpern (Yamaha). Die drittbeste Zeit hat vorläufig der Pole Lukasz Laskawiec (Yamaha) mit 3’ more >>
BIKES : Coma lässt Despres nicht davonfahren und News Etappe 12
14.01.2011
12:25 Moto: Die ersten drei Motorräder haben CP3 (km 341) der Sonderprüfung passiert und der Franzose Cyril Despres (KTM) verteidigt seine vorläufige Bestzeit, aber der Titelverteidiger hat nur noch 1’28 Vorsprung auf den Spanier Marc Coma (KTM), der die Gesamtwertung anführt. Der Portugiese Helder Rodrigues (Yamaha) liegt weite more >>
Erste News von Etappe 12
14.01.2011
Dakar 201109:25 Quad: Laskawiec führt bei km 32Die ersten vier Quads haben km 32 der Sonderprüfung passiert. Der Pole Lukasz Laskawiec (Yamaha) hat die vorläufig beste Zeit mit 44' Vorsprung auf den Gesamtwertungsführenden Alejandro Patronelli (Yamaha) und 56' auf dessen argentinischen La more >>
La chevauchée fantastique du team Dessoude !!
14.01.2011
TEAM DESSOUDE – DAKAR 2011 ARGENTINA - CHILE!Etape 11 : CHILECITO/SAN JUAN!Dans un somptueux décor de far west digne des plus grands westerns, les trois mercenaires du team Desso more >>
Monster Energy X-Raid Team's Peterhansel climbs into contention for podium finish ...
14.01.2011
.. on dramatic stage into San JuanMONSTER ENERGY X-RAID TEAM  - Thursday, January 13th, 201133rd Personal Dakar Argentina-Chile (January 1st-16th, 2011)Stage 11: Chilecito-San Juan: liaison, 155km; special, 224km; neutralisation, 160km;special, 238km (92km neutralised and diversion in place); liaison, 9km; tot more >>
CARS stage 11 results and overall standings top 32
14.01.2011
DAKAR RALLY 2011CARS Stage 11 results  top 321    302    AL-ATTIYAH (QAT), GOTTSCHALK (DEU)    VOLKSWAGEN    004:17:27        00:00:002    301    PETERHANSEL (CHE), COTTRET (FRA)    BMW & more >>
TRUCKS stage 11 results and overall standings
14.01.2011
DAKAR RALLY 2011  TRUCKS Stage 11 results  top 271    500    CHAGIN (RUS), SAVOSTIN (RUS), SHAYSULTANOV (RUS)    KAMAZ    005:12:02        00:00:002    506    VILA (ESP), TORRALLARDONA (ESP), VAN EERD (NLD)  &n; more >>
QUADS stage 11 results and overall standings
14.01.2011
DAKAR RALLY 2011QUADS Stage 11 results1    255    HALPERN (ARG)    YAMAHA    005:35:30        00:00:002    280    MAFFEI (ARG)    YAMAHA    005:37:22    00:01:52    more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright