Volkswagen Stimmen nach Etappe 12

Volkswagen Stimmen nach Etappe 12

15.01.2011: #300 – Carlos Sainz (E), 1. Platz Tages- / 3. Platz Gesamt-Wertung "Heute ging es uns darum, nach unserem Problemen während der letzten beiden Tage wieder in den Rhythmus zu finden. Wir hatten eine Menge Autos zu überholen. Glücklicherweise hielt sich




#300 – Carlos Sainz (E), 1. Platz Tages- / 3. Platz Gesamt-Wertung


"Heute ging es uns darum, nach unserem Problemen während der letzten beiden Tage wieder in den Rhythmus zu finden. Wir hatten eine Menge Autos zu überholen. Glücklicherweise hielt sich der Staub in Grenzen und wir sind auf viel Mithilfe getroffen. Allein hinter einem der X-raid-BMW sind wir länger hängengeblieben.

Als wir ihn überholt hatten, hatten wir einen Plattfuß und mussten ihn erneut passieren. Jetzt mit Stéphane Peterhansel mit 23 ‚Dakar‘-Etappensiegen gleichauf zu liegen, ist eine schöne Sache. Ich muss mich bei meinen Mechanikern bedanken, die mir ein perfektes Auto zur Verfügung gestellt haben."
 


#302 – Nasser Al-Attiyah (Q), 3. Platz Tages- / 1. Platz Gesamt-Wertung

"Heute die Konzentration zu wahren, war alles andere als einfach. Es war eine lange Wertungsprüfung, in der die Gedanken schon in die Zukunft abgeschweift sind. Wir haben aber dennoch schnell in den Rhythmus und in ein gutes Tempo gefunden, das möglichst wenig Risiko bedeutete.

Morgen stehen noch einmal etwa 180 Kilometer Prüfung an. Ich hoffe, dass wir sie so komfortabel in Führung liegend genießen können und nicht nervös werden. Und wenn wir sie ohne Probleme beenden, hoffe ich, dass wir viel Grund zum Feiern haben. Bis dahin müssen wir unseren Job aber noch erledigen."
 


#304 – Mark Miller (USA), 6. Platz Tages- / 6. Platz Gesamt-Wertung


"Heute haben wir zu Beginn der Prüfung verabredungsgemäß auf Carlos gewartet, um hinter ihm zu bleiben. Das gehört zu unserer Rolle als Teamplayer und wir erfüllen sie gern. Leider sind wir unmittelbar danach an einer blöden Stelle steckengeblieben und haben weiter Zeit verloren.

Die Etappe heute war lang und anstrengend. Ich freue mich jetzt auf das Finale morgen, das hoffentlich das für Volkswagen verdiente Ergebnis bringt. Es sieht sehr gut für das Team aus, jetzt müssen wir es nur noch zu Ende bringen. Wir werden alles dafür tun, dass uns das gelingt."
 


#308 – Giniel de Villiers (ZA), 2. Platz Tages- / 2. Platz Gesamt-Wertung


"Die ersten 220 Kilometer wollten heute partout nicht enden. Sie kamen mir unendlich lang und anstrengend vor. Es gab viel Schlamm und aufgeweichte Pisten, die alles abverlangt haben. Wir hatten uns heute vorgenommen, möglichst ohne Risiko die Prüfung zu absolvieren.

Wir sind auf unseren Teamkollegen Nasser Al-Attiyah sowie auf Stéphane Peterhansel im X-raid-BMW aufgelaufen und haben uns dazu entschieden, ihnen bis ins Ziel zu folgen. Das hat den Job heute nicht einfacher gemacht, war aber die beste Entscheidung, um morgen das einzufahren, was wir im Sinn haben: den Dreifach-Sieg für Volkswagen.

Aber die ‚Dakar‘ ist unerbittlich. Wir dürfen die verbleibenden 180 Kilometer nicht unterschätzen. Wir alle werden sie mit Respekt angehen."
 

Zahl des Tages

 
Das elektrische Leitungsnetz des Race Touareg 3 besteht in der Summe aus 2.543 Metern Kabel – würde man jede einzelne Ader der Länge nach hintereinander legen. Das entspricht einer Kolonne von etwa 600 längs aufgereihten Race Touareg 3.
 





Wussten Sie, dass ...
 
... die sich der Tross der Rallye Dakar mit der Rückkehr nach Argentinien auf deutlich heißere Außentemperaturen einstellen muss?


Auf der elften Etappe absolvierten Mark Miller/Ralph Pitchford und Carlos Sainz/Lucas Cruz die Reparatur der Aufhängung am Race Touareg 3 bei 54,9 Grad Celsius.

Der im Luftfilterkasten des 310 PS starken "Dakar"-Prototyps bei Schatten gemessene Wert gibt die tatsächlich vorherrschende Hitze aber nicht korrekt wieder.

Denn Schatten gab es bei der erfolgreichen Reparatur, die Sainz/Cruz im Rennen um einen Podestplatz hielt, weit und breit nicht.


 
... die Service-Crew von Volkswagen bei der "Dakar" etwa 7.000 Kilometer abspult, davon allein 588 heute zwischen San Juan und Córdoba
?

Für die Fahrten der "Blauen Engel" bei Tag und teils bei Nacht vertrauen die Mitarbeiter auf den Energy-Drink von Hauptsponsor Red Bull.

Dem taurin- und koffeinhaltigen Getränk wurde in einer Studie der Universität Utrecht bescheinigt, beim Genuss auf langen Autobahnfahrten die Konzentration zu erhöhen und die Gefahr zu verringern, am Lenkrad einzuschlafen.


 
... neben Red Bull täglich allein während des Service im Volkswagen Biwak 450 Halbliter-Flaschen Getränke von den Mechanikern verbraucht werden?


250 Flaschen stilles Wasser sowie 200 Flaschen Softdrinks gleichen den Flüssigkeitshaushalt bei Temperaturen nah an der 40-Grad-Marke wieder aus. Nicht mitgerechnet sind dabei die Getränke, die auf der Fahrt von Biwak zu Biwak konsumiert werden.

 
... Volkswagen bei der Rallye Dakar vor Ort eine eigene Carbon-Werkstatt mit sich führt?


Zur Ausbesserung von beschädigten Karosserie-Komponenten aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff – so die korrekte Bezeichnung – steht Mike Zentner täglich bereit.

Ein Job mit Konjunktur: Die harten Etappen der 2011er-"Dakar" mit tiefen Löchern, steilen Dünenabfahrten und teils dicht an der Route stehender Vegetation fordern die Außenhaut der vier Race Touareg 3 häufig über die Belastungsgrenze hinaus.
 


Stand nach Etappe 12, San Juan (RA)–Córdoba (RA); 555/678 km WP 12/Gesamt
 

1. Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D); Volkswagen Race Touareg 3; 5:43.29 Std. (3.) 43:59.30 Std.

2. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D); Volkswagen Race Touareg 3; 5:40.01 Std. (2.) + 48.21 Min.

3. Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E); Volkswagen Race Touareg 3; 5:37.18 Std. (1.) + 1:21.16 Std.

4. Stéphane Peterhansel/Jean-P. Cottret (F/F); BMW X3 CC; 5:44.13 Std. (4.) + 1:41.29 Std.

5. Krzysztof Holowczyc/Jean-Marc Fortin (PL/B); BMW X3 CC; 5:51.09 Std. (5.) + 4:10.34 Std.

6. Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA); Volkswagen Race Touareg 3; 5:54.09 Std. (6.) + 4:53.18 Std.

7. Ricardo Leal dos Santos/Paulo Fiuza (P/P); BMW X3 CC; 6:07.28 Std. (8.) + 6:39.37 Std.

8. Christian Lavieille/Jean-Michel Polato (F/F); Nissan Proto; 6:29.30 Std. (12.) + 7:48.57 Std.

9. Guilherme Spinelli/Youssef Haddad (BR/BR); Mitsubishi Racing Lancer; 6:02.54 Std. (7.) + 8:20.17 Std.

10. Matthias Kahle/Thomas Schünemann (D/D); Buggy SMG; 6:25.55 Std. (10.) + 15:00.40 Std.

 



Und so geht's weiter …

 
Samstag, 15. Januar: Der Schluss-Sprint in das ersehnte "Dakar"-Ziel in Buenos Aires führt ähnlich der Wertungsprüfungen einer Rallye-WM-Etappe über Schotterpisten. Die Bergregionen rund um Córdoba bieten die perfekte Kulisse für einen finalen Showdown.

Im Januar 2010 lagen die Volkswagen Teamkollegen Carlos Sainz und Nasser Al-Attiyah im Ziel gerade 2.12 Minuten auseinander – der knappste "Dakar"-Zieleinlauf der Geschichte.
 


Stefan Moser, Andre Dietzel, Ingo Roersch,

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/dakar-rallye-volkswagen-stimmen-etappe-12-carlos-sainz-gesamt-wertung-nasser-al-attiyah---86786.html

15.01.2011 / MaP

More News

Sainz mit Tagessieg, Al-Attiyah nimmt Kurs auf Gesamtsieg
15.01.2011
Rallye Dakar 2011, 12. Etappe, 14. Januar 2011   Die Volkswagen Werksfahrer bestimmten auch auf der zwölften und vorletzten Etappe der Rallye Dakar das Geschehen: Ein dreifacher Tagessieg, angeführt von Carlos Sainz (E) vor Giniel de Villiers more >>
CARS Stage 12 results and overall standings top 12
14.01.2011
Dakar 2011 Stage 12 Results Cars1    300    SAINZ (ESP), CRUZ (ESP)    VOLKSWAGEN    005:37:18        00:00:002    308    DE VILLIERS (AFG), VON ZITZEWITZ (DEU)    VOLKSWAGEN    005:40:01    00:02: more >>
Starker Auftritt von Carlos Sainz
14.01.2011
16:15 Auto: Starker Auftritt von SainzDer Spanier Carlos Sainz (VW), der heute Morgen als 14. startete, hat unermüdlich daran gearbeitet, seinen Abstand zur Spitze zu verkürzen. Und nach dem wertungsfreien Abschnitt hat „El Matador“ in halsbrecherischem Tempo weitergemacht: Nachdem die ersten vier Autos km 457 der Sonderprüfung passiert ha more >>
Declerck baut Vorsprung erneut aus
14.01.2011
QUAD 16:30 Quad: Declerck baut Vorsprung erneut ausDie ersten fünf Quads haben die Zeitmessung bei CP4 (km 487) der Sonderprüfung passiert. Der Franzose Christophe Declerck (Polaris) führt weiter mit der vorläufig besten Zeit und aktuell 1’01 Vorsprung auf den Argentinier Sebastian Halpern (Yamaha) und 2’15 auf den Polen L more >>
Vladimir Chagin gewinnt Etappe 12
14.01.2011
Dakar Rallye 2011Die ersten vier Lastwagen, die heute von km 237 aus gestartet sind, haben die Sonderprüfung beendet (Streckenlänge für sie 266 km). Der Russe Vladimir Chagin (Kamaz) gewinnt und holt sich seinen siebten Sieg bei dieser 33. Auflage, den 63. seiner Karriere bei der Dakar. Der „Zar“ schlägt seinen Teamk more >>
Marc Coma sichert sich Tagessieg - virtueller Sieg für Despres
14.01.2011
14:00 Moto: Coma macht das RennenDie ersten fünf Motorräder haben die Sonderprüfung beendet und am Schluss hat der Spanier Marc Coma (KTM), der auch die Gesamtwertung anführt, die Nase vorn. Er holt sich seinen fünften Etappensieg bei der 33. Auflage, den 15. insgesamt bei einer Dakar. Im Ziel ist der Katalane 37' schneller als d more >>
Autos im wertungsfreien Abschnitt - News von Etappe 12
14.01.2011
14:00 Auto: Autos erreichen den wertungsfreien AbschnittDie ersten fünf Autos haben die Zeitmessung bei CP2 (km 294) der Sonderprüfung passiert. Hier beginnt der wertungsfreie Abschnitt für die Autos bis zu CP3. Der Spanier Carlos Sainz (VW) hat die beste Zwischenzeit mit 3’55 bzw. 7’11 Vorsprung auf seine Teamkollegen, d more >>
Yamaha playing prominent role as Dakar nears finale
14.01.2011
  Stages 12 and 13 and almost 700km of special are all that remain in the 2011 Dakar – the 33rd edition of the world’s toughest race – and Yamaha are on the edge of another top-of–the-leader-board finish thanks to the skills and exertions of Helder Rodri more >>
Reifenschaden für Peterhansel?
14.01.2011
12:40 Auto: Die ersten drei Autos haben die Zeitmessung bei CP1 (km 175) der Sonderprüfung passiert und der Südafrikaner Giniel De Villiers (VW) liefert die vorläufig beste Zwischenzeit mit 3’38 Vorsprung auf seinen Katarer Teamkollegen Nasser Al-Attiyah (VW) und 3’50 auf Stéphane Peterhansel (BMW). Die Erklärung is more >>
TRUCKS Chagin in gewohnter Manier und News von Etappe 12
14.01.2011
11:10 LKW: Chagin in gewohnter ManierDie ersten vier Lastwagen, die heute von km 237 aus gestartet sind, haben die Sonderprüfung beendet (Streckenlänge für sie 266 km). Der Russe Vladimir Chagin (Kamaz) gewinnt und holt sich seinen siebten Sieg bei dieser 33. Auflage, den 63. seiner Karriere bei der Dakar. Der „Zar“ schläg more >>
AUTOS Peterhansel mit Vollgas unterwegs und News von Etappe 12
14.01.2011
12:05 Auto: 'Peter' mit Vollgas unterwegsFest entschlossen, alles zu versuchen, um den Spanier Carlos Sainz (VW) vom dritten Platz des Siegerpodests zu verdrängen, greift Stéphane Peterhansel (BMW) auf der heutigen Sonderprüfung mit allen Mitteln an. Die ersten drei Autos haben km 117 passiert und der Franzose liegt weiterhin in Füh more >>
QUADS News von Etappe 12
14.01.2011
12:15 Quad: Declerck schwächelt an der SpitzeDie ersten vier Quads haben die Zeitmessung bei CP1 (km 175) passiert. Auch wenn Christophe Declerck (Polaris) weiterhin in Führung liegt, hat der Franzose nur noch 17' Vorsprung auf den Argentinier Sebastian Halpern (Yamaha). Die drittbeste Zeit hat vorläufig der Pole Lukasz Laskawiec (Yamaha) mit 3’ more >>
BIKES : Coma lässt Despres nicht davonfahren und News Etappe 12
14.01.2011
12:25 Moto: Die ersten drei Motorräder haben CP3 (km 341) der Sonderprüfung passiert und der Franzose Cyril Despres (KTM) verteidigt seine vorläufige Bestzeit, aber der Titelverteidiger hat nur noch 1’28 Vorsprung auf den Spanier Marc Coma (KTM), der die Gesamtwertung anführt. Der Portugiese Helder Rodrigues (Yamaha) liegt weite more >>
Erste News von Etappe 12
14.01.2011
Dakar 201109:25 Quad: Laskawiec führt bei km 32Die ersten vier Quads haben km 32 der Sonderprüfung passiert. Der Pole Lukasz Laskawiec (Yamaha) hat die vorläufig beste Zeit mit 44' Vorsprung auf den Gesamtwertungsführenden Alejandro Patronelli (Yamaha) und 56' auf dessen argentinischen La more >>
La chevauchée fantastique du team Dessoude !!
14.01.2011
TEAM DESSOUDE – DAKAR 2011 ARGENTINA - CHILE!Etape 11 : CHILECITO/SAN JUAN!Dans un somptueux décor de far west digne des plus grands westerns, les trois mercenaires du team Desso more >>
Monster Energy X-Raid Team's Peterhansel climbs into contention for podium finish ...
14.01.2011
.. on dramatic stage into San JuanMONSTER ENERGY X-RAID TEAM  - Thursday, January 13th, 201133rd Personal Dakar Argentina-Chile (January 1st-16th, 2011)Stage 11: Chilecito-San Juan: liaison, 155km; special, 224km; neutralisation, 160km;special, 238km (92km neutralised and diversion in place); liaison, 9km; tot more >>
CARS stage 11 results and overall standings top 32
14.01.2011
DAKAR RALLY 2011CARS Stage 11 results  top 321    302    AL-ATTIYAH (QAT), GOTTSCHALK (DEU)    VOLKSWAGEN    004:17:27        00:00:002    301    PETERHANSEL (CHE), COTTRET (FRA)    BMW & more >>
TRUCKS stage 11 results and overall standings
14.01.2011
DAKAR RALLY 2011  TRUCKS Stage 11 results  top 271    500    CHAGIN (RUS), SAVOSTIN (RUS), SHAYSULTANOV (RUS)    KAMAZ    005:12:02        00:00:002    506    VILA (ESP), TORRALLARDONA (ESP), VAN EERD (NLD)  &n; more >>
QUADS stage 11 results and overall standings
14.01.2011
DAKAR RALLY 2011QUADS Stage 11 results1    255    HALPERN (ARG)    YAMAHA    005:35:30        00:00:002    280    MAFFEI (ARG)    YAMAHA    005:37:22    00:01:52    more >>
Kahle/Schünemann bleiben in den Top Ten
14.01.2011
Dakar, Etappe 11, 13.01.2011     Das HS RallyeTeam liegt nach der elften von 13 Etappen der Rallye Dakar weiter auf Kurs: Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann haben die zehnte Position in der Gesamtwer more >>
BIKES stage 11 results and overall standings
14.01.2011
DAKAR RALLY 2011Stage 11 results1    002    DESPRES (FRA)    KTM    004:33:13        00:00:002    001    COMA (ESP)    KTM    004:35:24    00:02:11    00:00:00 more >>
"Never say die" Despres claws back two minutes on Coma in Stage 11 of the Dakar
14.01.2011
Three times Dakar winner Cyril Despres went all out on Thursday to claw back a couple of vital minutes on overall leader and fellow KTM factory rider Marc Coma to take his third stage victory in this, the 33rd edition of the world's most famous rally. In terms of his career, the stage victory is the 26th in Cyril Despres' remarkable career of racing the Dakar.  Whil more >>
Die Rallye Dakar im TV am 14. und 15. Januar 2011
14.01.2011
14. Januar    06:00-07:30 Uhr RTL RTL Punkt 608:35-09:00 Uhr Eurosport Highlights 11. Etappe(Wiederholung)         12:00-14:00 Uhr RTL RTL Punkt 1218:45-19:03 Uhr RTL RTL aktuell20:15-20:45 Uhr Eurosport Zielankunft 12. Etappe live 23:00-23:30 Uhr Eurosport Highl more >>
Drei Fragen an Volkswagen Crew-Chief Ralf Arneke
14.01.2011
 Sie sind als Crew-Chief für die Organisation der Volkswagen Mechaniker zuständig. Ist es – vor allem am Ende einer „Dakar“ – schwer, die Motivation hochzuhalten? „Ehrlich gesagt ist das sogar relativ einfach. Wir sind in der komfortablen Situation, mit drei Autos in Führung zu liegen. Die entsprechenden Crews brauch more >>
VOLKSWAGEN - Stimmen nach der 11. Etappe
14.01.2011
DAKAR Rallye 2011 Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor) „’To finish first, first you have to finish’ – so lautet ein Sprichwort im Motorsport. Glückwunsch an Nasser Al-Attiyah und Timo Gottschalk zu ihrer heutigen Leistung. Das war für alle ein sehr spannender Tag. Carlos Sainz hatte einen Aufhängungsschaden. more >>
Al-Attiyah / Gottschalk vergrößern mit Sieg Vorsprung auf Verfolger
14.01.2011
Rallye Dakar 2011, 11. Etappe, 13. Januar 2011 Die Volkswagen Werksfahrer Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D) setzten sich auf der elften Etappe an der Spitze der Rallye Dakar weiter ab. Sie erzielten auf dem Teilstück von Chilecito nach Sa more >>
Nasser al Attiyah macht Nägel mit Köpfen
13.01.2011
DAKAR RALLY 2011 16:35 Auto:   Nachdem die ersten 3 Autos den Zeitmessabschnitt der heutigen Spezialetappe beendet haben, hat der Katari Nasser Al-Attiyah (VW) gewonnen und somit seinen 4. Sieg bei dieser 33. Ausgabe und seinen 12. Erfolg bei der Da more >>
TRUCKS: Kabirov hat sein letztes Wort noch nicht gesprochen
13.01.2011
DAKAR 2011  16:10 LKW: Nachdem die ersten 5 Trucks km 410 der heutigen Spezialetappe erreicht haben, liegt nunmehr der Russe Firdaus Kabirov (Kamaz) mit der besten Zwischenzeit vorne. 23' bzw. 4‘23“ vor seinen Teamgefährten und Landsleuten Wladimir Chagin (Kamaz) und Eduard Nikoalev (Kamaz).15:30 LKW: Auch die Tr more >>
QUADS: Sebastian Halpern gewinnt Etappe 11
13.01.2011
DAKAR RALLY 201116:40 Quad: Halpern gewinnt, Patronelli spult abNachdem die ersten 4 Quads den Zeitmessabschnitt der heutigen Spezialetappe beendet haben, hat letztlich Sebastian Halpern (VW) den Sieg errungen, sein 2. bei einer Dakar. Der Argentinier lag letztlich 1‘58“ bzw. 4‘36“ vor seinen Landsleuten Tom more >>
BIKES: Cyril Despres sichert sich den Sieg - News und Resultat
13.01.2011
15:00 Moto: Despres arbeitet sich ein wenig vorNachdem die ersten 2 Motorräder soeben den Zeitmessabschnitt der heutigen Spezialetappe beendet haben, hat der Franzose Cyril Despres (KTM) diese gewonnen und damit seinen 3. Etappensieg bei dieser 33. Dakar und den 26. seiner Laufbahn erzielt. Im Finale lag der Titelträger mit 2‘12“ vo more >>
Die ersten Autos kommen in die Neutralisierung WP 11 weitere News
13.01.2011
DAKAR RALLYE 201112:25 Auto: Die ersten Autos kommen in die NeutralisierungNachdem die ersten 4 Autos km 224 der heutigen Spezialetappe passiert haben, d.h. den Ausgangspunkt des 160 km langen neutralisierten Streckenteils, lag der Spanier Carlos Sainz (VW) an der Spitze der heutigen Spezialetappe, 1’24“ vor seinem großen Rivalen more >>
TRUCKS : Kamaz Duell geht weiter und News
13.01.2011
DAKAR RALLY 201110:30 LKW: Das Duell der Kamaz geht weiterNachdem die ersten 5 Lastwagen soeben km 20 der heutigen Spezialetappe passiert haben, liegt der Russe Firdaus Kabirov (Kamaz) mit der besten Zwischenzeit vorläufig vorne, 30' vor seinem Teamgefährten und Landsmann sowie derzeit Führenden der Gesamtwertung, dem Russen Wladimir more >>
AUTOS - Carlos Sainz setzt sich ab - News von Etappe 11
13.01.2011
DAKAR RALLY 201110:40 Auto: Sainz setzt sich abNachdem die ersten 5 Autos soeben km 58 der heutigen Spezialetappe passiert haben, liegt immer noch der Spanier Carlos Sainz (VW) mit der besten Zwischenzeit vorläufig vorne, besser noch – der Titelträger hat mittlerweile einen Vorsprung von 23' auf den Franzosen Stéphane Peterha more >>
QUADS - Maffei in Führung bei CP1 und News von Etappe 11
13.01.2011
DAKAR RALLY 201110:15 Quad: Maffei in Führung bei CP1Nachdem die ersten 5 Quads nunmehr CP1 (km 87) der heutigen Spezialetappe passiert haben, liegt der heute Morgen an 8. Stelle gestartete Argentinier Tomas Maffei (Yamaha) mit der besten Zwischenzeit vorläufig vorne, 1‘09' vor dem Tschechen Josef Machacek (Yamaha) und 1‘15&ld; more >>
MOTO - Chaleco mit Vorsprung und News von Etappe 11
13.01.2011
DAKAR RALLY 201110:45 Moto: 'Chaleco' vergrößert VorsprungNachdem die ersten 3 Motorräder km 201 der heutigen Spezialetappe passiert haben, liegt immer noch der Chilene 'Chaleco' Lopez (Aprilia) bei der Zwischenzeit vorne, 59“ vor dem Franzosen Cyril Despres (KTM) und 2’45“ vor dem Gesamtführenden, dem Spanier Marc more >>
Etappe 11 Streckenänderung und erste News
13.01.2011
DAKAR Rally 2011  09:25 Moto: Duclos mit 3. Zeit bei CP1Nachdem die ersten 10 Motorräder CP1 (km 87) der heutigen Spezialetappe passiert haben, liegt nunmehr der Franko-Malier Alain Duclos (Aprilia) bei der Zwischenzeit an 3. Stelle, 1‘23“ hinter dem vorläufig Führenden, dem Franzosen Cyril Despres ( more >>
Kahle/Schünemann weiter im Rennen
13.01.2011
DAKAR RALLY 2011Gute Nachrichten aus dem Lager des HS RallyeTeams: Der SMG-Diesel-Buggy von Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann konnte über Nacht erfolgreich repariert werden und ist heute früh p&uum; more >>
Zwaarste rit ooit voor Koen en Tom
13.01.2011
De zesde rit van de Dakar bracht de deelnemers via de San Francisco pas van Chili naar Argentinië. De dag begon met een lange verbindingsrit van 500 km gevolgd door een korte venijnige rit van 176 km om nadien nog eens 186 km te rijden naar het bivak. Iedereen maakte zich op voor een moeilijke dag, maar dat de rit zo'n zware impact op de wedstrijd ging hebben had niemand verwacht. Ook Koen more >>
Herbe Rückschläge für das HS RallyeTeam
13.01.2011
Dakar, Etappe 10, 12.01.2011Das HS RallyeTeam wurde auf der zehnten Etappe der Rallye Dakar vom Pech verfolgt: Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann blieben nach wenigen Kilometern mit einem Elektrikschaden in der Fiambalawüste stehen, das Biwak erreichte der SMG-Buggy am Abschlepphaken des teameigenen T4-Racetrucks. Motorradfahrerin Tina Meier musst more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright